DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Im Sommer 1972 unternahm ich zusammen mit einem Freund eine ausgedehnte Fototour kreuz und quer durch Süddeutschland, die uns nicht nur zu den bekannten Dampflok-Hochburgen führte, sondern auch zu den in Bayern ja zahlreich anzutreffenden Altbau-Elloks. Dabei wurde (mal wieder) Weiden in der Oberpfalz angesteuert, wo wir uns unter anderem die Nebenstrecke von Weiden nach Eslarn vornehmen wollten. Dieser Plan wurde am 23.08.72 umgesetzt.

Der Vormittag fiel weitgehend dem schlechten Wetter zu Opfer und so richtig los ging’s erst am Mittag auf dem Bahnhof in Weiden.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Weiden-Eslarn/b01-064_389.jpg
Bild 1
Das erste Bild zeigt die 064 389, aber nicht etwa vor einem Zug nach Eslarn, sondern mit P4084 nach Bayreuth, Weiden ab 13:20 Uhr.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Weiden-Eslarn/b02-001_187.jpg
Bild 2
Und noch ein Zug hatte zeitgleich Abfahrt um 13:20 Uhr: P3280, bespannt mit 001 187, einer Neubaukessel-01 vom Bw Hof.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Weiden-Eslarn/b03-064_295.jpg
Bild 3
Für unseren Zug nach Eslarn mussten wir schon ein wenig weiter den Bahnsteig entlang laufen, denn P3817 steht, wie alle Züge nach Eslarn, am Kopfgleis des Hausbahnsteigs und damit ziemlich weit draußen. Die Lok vom Dienst an diesem Tag: 064 295-9.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Weiden-Eslarn/b04-064_295.jpg
Bild 4
Da bis zur Abfahrt um 13:29 Uhr noch genügend Zeit vorhanden war, wurde natürlich auch ein Bild der Lok einzeln von vorn gemacht.

Die Tatsache, hier 064 295 wiederzusehen, war einigermaßen überraschend, hatten wir doch genau diese Lok drei Jahre zuvor schon einmal in einem ziemlich desolaten Zustand abgestellt "auf dem Rand" im Bw Weiden angetroffen. Damals besaß sie übrigens noch einen Leichtlaufradsatz mit Scheibenrädern als Vorläufer, der vmtl. bei der Wiederaufarbeitung gegen einen Radsatz mit Speichenrädern getauscht wurde.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Weiden-Eslarn/b05-064_295.jpg
Bild 5
Um 13:20 Uhr dann das bekannte, sich werktäglich wiederholende Schauspiel von zwei parallel ausfahrenden Dampfzügen. Leider lässt sich 001 187 ein wenig hängen, so dass 064 389 mit deutlichem Vorsprung vom Bahnsteig wegkommt.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Weiden-Eslarn/b06-064_295.jpg
Bild 6
Ein weiteres Bild ist fällig, als 001 187 mit P3280 unsere 064 295 passiert.

Danach ging’s für uns ohne große Eile an die Strecke, da uns das triste Wetter eh nicht geeignet für Streckenaufnahmen erschien. So fuhren wir direkt nach Floß, wo laut Kursbuch eine Zugkreuzung stattfinden sollte.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Weiden-Eslarn/b07-064_295.jpg
Bild 7
Als wir in Floß ankamen, stand P3817 bereits im Bahnhof. Und da es eine lichtmäßig "richtige" Seite bei dem Wetter nicht gab, wurde 064 295 zunächst von der linken Seite her aufgenommen. So ist auch ansatzweise das kleine Bahnhofsgebäude zu sehen, wo die Reisenden brav im Eingangsbereich auf den Zug nach Weiden warten.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Weiden-Eslarn/b08-064_295.jpg
Bild 8
Der Blick von der anderen Seite zeigt, dass die Zeit genutzt wird, um nach nur 16 km Fahrstrecke noch ein wenig Wasser nachzunehmen.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Weiden-Eslarn/b09-064_295.jpg
Bild 9
Jetzt ist auch der kreuzende Zug aus Eslarn eingetroffen; ein Schienenbus der Baureihe 795/995, den ich leider nicht bei der Einfahrt von vorn abgelichtet habe. Warum auch einen Schienenbus ohne Sonne fotografieren …;-((


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Weiden-Eslarn/b10-064_295.jpg
Bild 10
Nächster Halt für unseren P3817 mit 064 295 war Waldthurn, wo wiederum nur eine Standaufnahme im Bahnhof gemacht wurde.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Weiden-Eslarn/b11-064_295.jpg
Bild 11
Hinter Waldau (Oberpf.) trauten wir uns erstmals eine Streckenaufnahme zu, da sich die Lichtverhältnisse allmählich zum Besseren gewendet hatten.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Weiden-Eslarn/b12-064_295.jpg
Bild 12
Bei Pleystein windet sich die Strecke durch den oberpfälzer Wald. Und da es hier für unseren P3817 bereits wieder bergab geht, lässt es das Personal der 064 295 leider ziemlich unspektakulär einfach nur rollen.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Weiden-Eslarn/b13-064_295.jpg
Bild 13
Oberpfälzer Tristesse bei Lohma. Ein Eindruck, der allerdings durch das Gegenlicht verstärkt wird.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Weiden-Eslarn/b14-064_295.jpg
Bild 14
Als P3817 die letzten paar 100 Meter nach Eslarn hinabrollt, zeigt sich zum ersten Mal an diesem Tag sogar ganz schüchtern die Sonne.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Weiden-Eslarn/b15-064_295.jpg
Bild 15
Angekommen in Eslarn, wird 064 295 sofort abhängt und bis ganz ans Ende des Gleises vorgezogen, wo eine Möglichkeit zum Wasserfassen bestand.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Weiden-Eslarn/b16-064_295.jpg
Bild 16
Die etwas ungewöhnliche Form des Wasserfassens muss natürlich auch von etwas näher auf den Film gebannt werden. Jetzt ist schön zu sehen, dass das Gleis ohne Prellbock direkt hinter der Lok endet; danach kommt nur noch die Straße und dann steht man im Bauernhof. Ob da wohl schon mal ein Güterwagen in der Scheune gelandet ist ??


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Weiden-Eslarn/b17-064_295.jpg
Bild 17
Der letzte Akt der Hinfahrt ist das Bekohlen in der kleinen Lokstation in Eslarn. Ähnliche Bilder hat wohl jeder gemacht, den es hierhin verschlagen hat.

Der Kohlenhunt besitzt unten eine Aufsetzvorrichtung, die genau auf die Ränder des Kohlenkastens der BR 64 zugeschnitten ist. Der Heizer muss den Hunt nur richtig positionieren, und schon fällt die Kohle vollständig in die Lok, ohne dass irgendetwas daneben geht.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Weiden-Eslarn/b18-064_295.jpg
Bild 18
Und noch einmal aus einer geringfügig anderen Perspektive, bei der das ganze Ensemble ins Bild kommt.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Weiden-Eslarn/b19-064_295.jpg
Bild 19
Nach dem Bekohlen und Abschmieren der Lok ist erst mal kurze Pause für das Personal, bevor es um 15:29 Uhr zurück nach Weiden geht.

064 295 schmaucht derweil vor dem Schuppen vor sich hin. Hineinfahren kann sie nicht, denn da steht noch ein weiterer Bubikopf, der planmäßig um 17:38 Uhr einen Nahgüterzug nach Weiden zu bringen hat.


Davon, und auch von der Rückfahrt der 064 295 nach Weiden, berichte ich dann in einem Folgebreitrag, damit das jetzt hier nicht zu lang wird.

Einen schönen Tag noch,
Ulrich B.

Hallo Ulrich,
mache die Bilder nicht schlechter als sie sind, ich finde sie phänomenal gut!
Danke fürs Zeigen!
Diesen Betrieb hätte ich gern auch noch erlebt.
Viele Grüße
Stefan

Wieviele Fahrgäste mögen wohl in den vier Waggons dies Zuges gesessen haben - 5-15?

Ulrich

zu Bild 16

geschrieben von: Th. Zimmermann

Datum: 27.10.13 22:09

ulrich budde schrieb:
-------------------------------------------------------
> ...

[www.bundesbahnzeit.de]
> Bild 16
> Die etwas ungewöhnliche Form des Wasserfassens
> muss natürlich auch von etwas näher auf den Film
> gebannt werden. Jetzt ist schön zu sehen, dass das
> Gleis ohne Prellbock direkt hinter der Lok endet;
> danach kommt nur noch die Straße und dann steht
> man im Bauernhof. Ob da wohl schon mal ein
> Güterwagen in der Scheune gelandet ist ??
> ...


Hallo,

ohne die Örtlichkeiten zu kennen möchte ich doch fast mal behaupten , dass das Gleis über die Strasse hinaus weiterging bis an die Rampe des rechten Gebäudes. Möglicherweis ein Anschluß für eine BHG oder sowas. Die Scheune mit dem Tor in Bildmite sieht mir recht neu aus > wenn man sich diese wegdenkt dann wäre ein Anschlußgleis durchaus denkbar.

http://www7.pic-upload.de/27.10.13/jnwtbvuyqwpv.jpg
Quelle: GOOGLEMAPS



Gruß

Thomas
Danke Ulrich für die bildliche Mitfahrt nach Eslarn!
Sehr schöne Fotos wieder einmal von der Strecke!

Zum Streckenende in Eslarn: Das Gleis war nicht gleich hinter der Lok zuende, sondern führte als Gleisanschluß über die Straße hinweg zu einem Schmiedebetrieb (jedenfalls in den ersten Jahren der Bahn), siehe auch hier dazu: [www.kbaystb.de]

Später war es wohl vermutlich ein Lagerhaus. Vielleicht weiß Alexander noch etwas genaueres.
Hier hatte ich mal, das was ich weiß, bzw. erfahren habe zu Eslarn zusammengetragen, inclusive eines Gleispans:
Der Bahnhof Eslarn in der Oberpfalz

Gruß Thomas





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:10:27:22:17:27.
Moin,

das sind ja superklasse Bilder, 064, Schienenbus, einfach herrlich ... .

Gruß und bis die Tage
Hallo Ulrich,
herzlichen Dank für diesen wunderschönen Beitrag.
Ich machte dieses Jahr das erste Mal in der Oberpfalz Urlaub und stattete unter anderem der Marktgemeinde Eslarn einen Besuch ab.
Dabei hielt ich Ausschau nach Relikten von der Ehemaligen „Bockel Bahn“.
Geblieben sind der total heruntergekommene Lokschuppen,

2 Bilder von außen
http://abload.de/img/eslarn_2013_nr.02amaxleg.jpg

http://abload.de/img/eslarn_2013_nr.01am54la5.jpg

...Lokschuppen von innen.
http://abload.de/img/eslarn_2013_nr.03am8uxkf.jpg

... sowie das erhaltene Empfangsgebäude mit Schuppen, das zu einem Wohnhaus umgebaut wurde.

http://abload.de/img/eslarn_2013_nr.04amvwik0.jpg

Und da gibt es noch ein Denkmal, das von weitem aussieht wie eine Dampflok.

http://abload.de/img/eslarn_2013_nr.02amn6xzn.jpg

Schaut man sich dieses Denkmal von der Seite an, erhält den Eindruck von einer „Siamesische –Dampflok“.

http://abload.de/img/eslarn_2013_nr.01am9ezd3.jpg

...öfter Mal was neues.

Gruß Bw TK1


http://foto.arcor-online.net/palb/alben/86/6597386/120_3131356664626638.jpgzur Webseite: IG Deutsches Krokodilhttp://foto.arcor-online.net/palb/alben/86/6597386/120_6535383239343638.jpghttp://foto.arcor-online.net/palb/alben/86/6597386/400_6536323164613237.jpg




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:10:29:01:32:44.
Hallo Herr Budde,

ja ist denn heut' schon Weihnachten?

Wie Sie sich denken können, war das eine Fotostrecke nach meinem Geschmack. Ihre Bilder sind immer einzigartig.

Da freue ich mich schon auf die Folgebeiträge. :-)

Viele Grüße

Carsten Heidtke
Moin Ulrich,

da kommt die Erinnerung zurück! Du bist nach Eslarn weiter gefahren, ich nach Kirchenlaibach: [www.drehscheibe-foren.de]

Die antrittsschnellere 01 hätte ich Dir gern gegönnt, wenn ich im Gegenzug die schnellere 64er aus Deiner Fotoserie an meinem Zug gehabt hätte...
;-))

In Eslarn bin ich nie gewesen, sehe aber hier wieder einmal, was ich versäumt habe!

Danke fürs Mitnehmen,

Martin
Guten Morgen miteinander

Erst einmal an Ulrich vielen Dank für diesen hervorragenden Beitrag. Eine ganz runde Sache! Mein Favorit ist aber ganz klar Bild 13. Bilder wie Deine ab Nr. 15 ff. habe ich bei meinem Besuch in Eslarn im April 1972 in der Tat auch gemacht. Bei meinem Besuch war es übrigens so, dass die Personale (auf einem Deiner Bilder sieht man beide Lokführer und beide Heizer) die 64er getauscht haben, der gerechteren Ausbleibezeiten wegen; das Personal aus dem 3817 blieb erst einmal in Eslarn, um später mit dem Güterzug und der anderen 64er heimzufahren, während die, die schon morgens mit dem Güterzug von Weiden gekommen waren, als Rückleistung den Personenzug übernahmen. Ich denke mal, bei Deinem Besuch war es nicht anders.

Viele Grüße

Wolf-Dietmar
Guten Morgen Ulrich,

das ist eine ganz ausgezeichnete Bilderstrecke!

Gruß, Thomas
Hallo Ulrich,

auch von mir ein herzliches Dankeschön für diesen wunderbaren Bilderbogen. In meinem Fundus befinden sich ebenfalls zahlreiche Bilder von dieser Strecke, da ich 1969 und 1970 jeweils Familienurlaub in Eslarn verbracht habe. Die Gegend war mir bereits aus den späten 1950erJahren bekannt, da ich ein Jahr in Weiden lebte (allerdings ohne die damals so reichhaltig vorhandenen DB-Motive zu fotografieren).

Zweimal fuhr ich 69 und 70 aus dem Urlaubsquartier mit dem Fahrrad nach Weiden (die Straßenverbindung war ja wesentlich kürzer), um dann die ganze Strecke mit dem Zug zurück zu fahren. Besonders beeindruckt hat mich immer der (Bedarfs-)Haltepunkt Fahrenberg, mitten im Wald und wohl nur zu Wallfahrtszeiten genutzt. Die 64er donnerte hier durch den Wald, dass es eine wahre Freude war.

Auch ein Super 8-Filmchen ist damals entstanden, das allerdings immer noch der Nachbearbeitung harrt. Leider können weder Film noch Bilder mit der Qualität Deiner Bilder mithalten, so dass ich noch einige Anlaufzeit brauchen werde, um sie hier zu präsentieren.

Nochmals herzlichen Dank und viele Grüße

Helmut
Hallo Ulrich,

Danke für dein erstklassicher Foto- Reisebericht der Strecke Weiden - Eslarn. Nach mein Ansicht eine der schönsten Nebenbahen Deutschland damals.

Erst in März 1973 und dann nochmals in Mai 1973 bin ich dorthin gekommen.
Das Umsetzen in Eslarn, war ein besonderes Erlebnis. Und wo anders gab es so ein Streckenende?
Das Wasserfassen mittels ein Hydrant wurde auch von mir Bildlich festgelegt:
http://www.abload.de/img/2095531rvpn9xw.jpg

Viele Grüsse,
Rein
Moin Ulrich,

Weiden - Eslarn war für mich eine dieser mystischen Strecken, die ich nie besuchte (über Weiden bin ich nicht hinausgekommen...). Und um solche Ausflüge mit dem Auto zu unternehmen, fehlten mir damals einfach ein paar Jährchen. Manchmal gibt es doch die "Gnade der frühe(re)n Geburt"... :-).

Danke fürs Mitnehmen in eine unbekannte Ecke!

Tristesse in ihrer schönsten Form

geschrieben von: Der Bahns

Datum: 28.10.13 14:27

Hallo Zusammen,

ein wirklich schöner Bilderbogen.

Bild 13 jedoch sticht meines Erachtens mit seinem Ausdruck des harmonisch verklärten ländlichen Lebens übermaßen hervor.
Ein Traum...

Es träumt und grüsst Wolfgang
Ein weiteres Highlight war in Eslarn das Umsetzen der Lok bzw. das Umsetzen der Wagen: Die Wagen wurden heftig in die Strecke abgestoßen und rollten dann mit eigener Schwerkraft zurück nach Eslarn. Dies wurde hier schon vor Jahren diskutiert. Es soll da auch noch Filmaufnahmen davon geben ….
Gruß und Danke für die hervorragenden Aufnahmen.

Wolfgang

Siamesische Dampflok

geschrieben von: DDID

Datum: 28.10.13 16:39

Gibt es an dieser siamesischen Dampflok irgendeinen Hinweis, aus welchen 2 Dampfloks das Teil zusammengeschweißt wurde?

DDID

Frage zum VT 95

geschrieben von: Nietenreko

Datum: 28.10.13 21:23

Erst mal vielen Dank für diesen Bericht, der bei mir viele Erinnerungen geweckt hat, war ich doch in den Sechzigern mehrmals auf Klassenfahrt in Pleystein.

Zu dem VT 95 in Floß: Ich habe zwar irgendwo gelesen, daß zu Beginn der Schienenbus-Ära auch VT 95 auf der Eslarner Schiene unterwegs waren, persönlich erlebt habe ich dort aber nur VT 98, und auch alle mir bekannten Abbildungen zeigen nur den Zweimotorigen. Was sagen Kursbuch- und sonstige Experten dazu? Und wie hat der VT 95 in Eslarn umgesetzt, wurde mit dem auch russisch rangiert oder mußte der altdeutsch umlaufen?

Hinweis: Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten.

Hallo,

vielen Dank fürs Einstellen der tollen Bilder von dieser schönen Strecke. Das Streckenende in Eslarn stellte der kurze Gleisanschluss der Familie Selch dar. Diese betrieb in Eslarn eine Schmiede, ein Lagerhaus sowie einen Laden. Filmaufnahmen von dem speziellen Umsetzmanöver "russisch rangieren" in Eslarn sind im Film "Nebenbahndampf im Frankenland" zu sehen. Das Umsetzen der Schienenbusse Vt 95 erfolgte anscheinend per Muskelkraft. Im kürzlich erschienenen Buch "Juwelen der Bundesbahnzeit" mit Bildern des verstorbenen Eisenbahnfotografen Dieter Junker ist ein solcher Vorgang auf Seite 78 für den 2. Juli 1974 dokumentiert. Während der Triebwagen vor dem Lokschuppen steht, wird der Beiwagen vom Personal über die Weiche zurückgeschoben. Es ist übrigens das einzige Bild eines Schienenbusses in Eslarn im regulären Personenverkehr, das ich kenne. Im Gegensatz zur Baureihe 64 hat man diese Fahrzeuge auf dieser Strecke häufig leider unbeachtet gelassen.

Gruß

Alex



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:10:29:00:36:26.
Hallo Ulrich,

ein wunderschöner Beitrag von einer liebenswerten Lokalbahn, die ich leider nie besucht habe. Das Einzige, was ich davon bereits schon einmal geshen hatte, war die 64 389, als sie noch in Tübingen stationiert war und Güterzüge im (J)Ammertal beförderte.

Mit diesem Beitrag hast Du mir gezeigt, was ich verpaßt habe ....

Vielen Dank fürs Mitnehmen!

Gruß
Detlef

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/6331313862616564.jpg

Moin Ulrich!

Nachdem ich sturmbedingt die letzten beiden Tage in der Gemeinde eingesetzt wurde, habe ich nun auch wieder etwas Zeit fürs HiFo. Natürich ist mir hierbei Dein vorzüglicher Beitrag "Weiden-Eslarn" aufgefallen, für den ich mich an dieser Stelle sehr bedanken möchte.

Herzliche Grüße in den Westen
Helmut