DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Vor 100 Jahren… im Ruhrkohlengebiet (Karte von 1869)

geschrieben von: Chr. Dahm

Datum: 16.07.13 00:14

Hallo HiFo!

Bevor ich mich Ende der Woche urlaubsbedingt für drei Wochen ausklinke, möchte ich hier noch eine Karte zeigen.
Und an der kann man sich wirklich aufhalten...



http://abload.de/img/00prkarten1867-links24jz7.jpg



Die Geschichte dazu geht so: Ich hatte vor einiger Zeit das Glück bei einem großen Internet-Auktionshaus den Jahresbericht der Rheinischen Eisenbahn von 1869 zu ersteigern. Der Versteigerer hatte den Stapel - wie er schrieb - aus einem Altpapier-Container gefischt. Das Buch war dafür aber in einem erstaunlich gutem Zustand. Trotzdem ist das Papier zeitweise - vor allem am Rand - mittlerweile sehr trocken, so dass man aufpassen muss, dass nichts zerbröselt.

Lose dabei lag noch ein Deckblatt eines weiteren Jahresberichtes, allerdings von 1876. (Auch den hätte ich gerne genommen.) Und zwei je 2-seitige Karten, von denen ich die eine hier zeige.
Die Karten waren wohl ursprünglich mit eingebunden, weswegen in der Mitte leider ein schmaler Streifen von rund 3 mm fehlt.

Die rechte Seite dieser Karte ist für mich als alter Bochumer die interessanteste, aber leider auch die beschädigste - aber seht selbst:



http://abload.de/img/00prkarten1867-rechtsnxjem.jpg



Die Karte lässt sich anhand der vorhandenen bzw. nicht vorhandenen Strecken auf 1869 datieren.

Und hier noch mal ein Ausschnitt für alle Freunde der Eisenbahn im Großraum Bochum.



http://abload.de/img/kopievon00prkarten1867gjou.jpg



Ich wünsche allen, einen schönen Sommer!


Christian




PS.: An alle später Lesenden: Erfahrungsgemäß antworten die meisten Leser innerhalb der ersten 24 Stunden auf einen Forumsbeitrag. Gelesen wird er aber auch noch Wochen später. Ich freue mich natürlich auch noch nach Tagen, Wochen, Monaten über jede Rückmeldung, Anregung und Kritik!

http://abload.de/img/signatur26pu08.jpgZu meinem HiFo-Inhaltsverzeichnis: Vor 100 Jahren in...

Mordsding Boah ey!

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 16.07.13 08:12

Das ist aber ein wirklich schöner Fund, der mir ausnehmend gut gefällt.

Man sieht auch schön, daß damals der Terminus Ruhrgebiet absolut seine Berechtigung hatte: fast alle bergbaulichen und eisenhüttenlichen Tätigkeiten konzentrieren auf die Bereiche südlich und nördlich des Flusses. Die sog. Hellweg- und Emscherzone befindet gerade im Umbruch. Zechen wie Zollverein, Consolidation und Nordstern (Name! Das war die nördlichste Zeche damals!) befinden sich in the middle of nowhere. Heute ist hier Mega-City.

Als alter Hespertaler freut mich natürlich die komplette schmalspurige Hespertalbahn von Kupferdreh über das Hespertal und Hefel bis rauf zur Eisenerzgrube Wulff VII in Hetterscheid - tempi passati. Aber immerhin existieren noch gut 4 km dieser uralten Zechenbahn. Und am 27./28.VII. findet wieder das historische Wochenenende dort statt.

edit sortierte Buchstam um

RUHRKOHLE - Sichere Energie




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:07:16:08:17:53.

Eine wirklich tolle Karte!

geschrieben von: OttoBahn

Datum: 16.07.13 10:59

Interessant auch der Streckenverlauf in Oberhausen, incl. des Anschlusses der ehemaligen Zeche Alstaden direkt von Oberhausen CME. Oder der beiden Styrums, einmal des im heutigen MH und des unbekannteren in DU.

Danke das du das mit uns teilst, eine hochspannende Karte

Otto Bahn

Re: Eine wirklich tolle Karte!

geschrieben von: Trecker 1

Datum: 16.07.13 15:04

Interessant auch die Veränderungen bei den Ortsnamen:

Spontan sind mir (Essen-) Fullerum und Fischlacken, Rellin- und Hiddinhausen sowie Angermünd aufgefallen...


Grüße vom Trecker

Karte von 1869

geschrieben von: Bernd Bastisch

Datum: 16.07.13 15:23

Super - auch für einen Ratinger sehr interessant.
Endlich mal eine Karte mit der eingezeichneten Pferdebahn von Ratingen nach Kalkum .
Danke


http://www.angertalbahn.net/net500x66_2.jpg

Re: Eine wirklich tolle Karte!

geschrieben von: Andre Joost

Datum: 16.07.13 16:40

OttoBahn schrieb:
-------------------------------------------------------
> Oder der
> beiden Styrums, einmal des im heutigen MH und des
> unbekannteren in DU.
>

Wohl eher in Ruhrort oder Meiderich, was damals noch ein Unterschied war ;-)
Gab es den Ortsnamen dort wirklich? In den Karten von 1845 und 1892 ist der Name nicht zu finden.

Gruß,
André Joost

Re: Eine wirklich tolle Karte!

geschrieben von: GregMic

Datum: 16.07.13 23:12

.... einfach ein historisches Dokument der absoluten Spitzenklasse! Danke fürs Zeigen
Gruß
Gregor

Moers

geschrieben von: TransLog

Datum: 16.07.13 23:17

...und auch das heutige Moers, das damals (beinahe nach niederländischer Phonetik)"Meurs" geschrieben wurde.


Gruß, Ulrich
Hallo Christian,

"Und zwei je 2-seitige Karten, von denen ich die eine hier zeige. Die Karten waren wohl ursprünglich mit eingebunden, weswegen in der Mitte leider ein schmaler Streifen von rund 3 mm fehlt."

Zwischen den beiden Blättern fehlt aber doch etwas mehr als ein 3 mm breiter Streifen, ich mache das an der Lücke zwischen Kettwig und (Wer)den an der Ruhr fest. Vielleicht befindet sich ja in einem Archiv ein weiteres Original der Karte? Hat einer der Mitlesenden einen Tipp?

In digitalisierter Form habe ich bisher gefunden: "Verwaltungsbericht für das Jahr ... : in der Generalversammlung der Aktionäre von dem Spezial-Direktor vorgetragen / Rheinische Eisenbahn. Cöln, 1842 - 1847" bei der Uni Bib Düsseldorf. [digital.ub.uni-duesseldorf.de]

Wäre sehr glücklich, wenn ich einen Tipp bekäme wo ich weitere Berichte einsehen könnte

Otto Bahn

Re: Moers

geschrieben von: _Eddi_

Datum: 18.07.13 15:14

TransLog schrieb:
-------------------------------------------------------
> ...und auch das heutige Moers, das damals (beinahe
> nach niederländischer Phonetik)"Meurs" geschrieben
> wurde.
>
>
> Gruß, Ulrich

Wenn man sich andere Ortsnamen in der Region anschaut, z.B. Duisburg oder Soest, dann wäre ich fast geneigt, die heutige Schreibweise von Moers als die Anomalie zu sehen.