DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo,

nach

1979 - IVA Hamburg (21 B)
[1980 bis 1982] Kreuz und Quer durch D und CH (9 B)
[1983] Amstetten und Jagsttalbahn (8 B)
[1984 / 1] Helsinki, AW Bad-Cannstatt und Berlin (22 B)
[1984 / 2] Gemischtes ums Haus rum und 75 Jahre AW Offenburg (17 B)

möchte ich nun den dritten und letzten Teil des Jahres 1984 präsentieren.

Bei allen Bildern handelt es sich um Diascans, über einige Qualitätsmängel bitte ich hinweg zu sehen.


Zuerst ein paar Urlaubsbilder aus Kärnten, August 1984.

1044.102 einfahrend mit einem Ex in den Bf St.Veit an der Glan

http://www.riemert.net/dso/Film%20037_31.jpg


1245.519 mit einem Nahgüterzug in St.Veit an der Glan

http://www.riemert.net/dso/Film%20037_33.jpg


1245.519 mit einem Nahgüterzug in St.Veit an der Glan

http://www.riemert.net/dso/Film%20037_34.jpg


Gurktalbahn, Lok Anny

http://www.riemert.net/dso/Film%20038_02.jpg


Gurktalbahn, Lok Anny

http://www.riemert.net/dso/Film%20038_04.jpg


Gurktalbahn, Lok Anny, das müsste in Treibach-Althofen gewesen sein

http://www.riemert.net/dso/Film%20038_05.jpg


Dann hat im September 1984 ein Göppinger Modellbahnhersteller eine Sonderfahrt mit einer SBB Be 6/8 III organisiert.

215 077-9 vor Be 6/8 III 13 302 durchfahrend im Bf Eyach in Ri Tübingen

http://www.riemert.net/dso/Film%20040_02.jpg


http://www.riemert.net/dso/Film%20040_03.jpg


Das 'Krokodil' mit eigener Kraft ausfahrend in Tübingen Hbf

http://www.riemert.net/dso/Film%20040_05.jpg


http://www.riemert.net/dso/Film%20040_06.jpg


Jetzt sind wir in Plochingen, Lok umsetzen und Nachschau

http://www.riemert.net/dso/Film%20040_08.jpg


http://www.riemert.net/dso/Film%20040_09.jpg


http://www.riemert.net/dso/Film%20040_11.jpg


Und nun noch zwei Loks in Stg-Zuffenhausen

181 216-3 durchfahrend Gl 5 in Ri Stuttgart Hbf

http://www.riemert.net/dso/Film%20040_13.jpg


112 312-4 vor dem TEE 16 Rheingold durchfahrend Gl 5 in Ri Stuttgart Hbf

http://www.riemert.net/dso/Film%20040_14.jpg


http://www.riemert.net/dso/Film%20040_15.jpg


http://www.riemert.net/dso/Film%20040_16.jpg


Weiter geht es demnächst mit dem Jubiläumsjahr 1985

https://www.riemert.net/dso/s_Pataholm-GueterzugMonsteras_2010-07-14-01.jpg
Hallo Wolfgang,
danke fürs Zeigen!
Das Krokodil habe ich mir damals auch nicht entgehen lassen:
[www.drehscheibe-foren.de]
(Bei Gelegenheit sollte ich die Bilder mal neu und besser scannen)
Besonders gut gefallen mir die TEE-Bilder aus Zuffenhausen.
Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Hallo Stefan,

vielen Dank und wenn ich Dein viertes Bild von damals so betrachte, wie weit sind wir 1984 wohl auseinander gestanden?

https://www.riemert.net/dso/s_Pataholm-GueterzugMonsteras_2010-07-14-01.jpg

Schweizer Krokodil auf Bundesbahn-Gleisen !

geschrieben von: BahnfanFritzlar

Datum: 20.04.13 14:03

Schweizer Krokodil auf Bundesbahn-Gleisen !

Wie war das möglich ?
Da fällt mir ein: Indusi, Sifa, Fahrdraht-ZickZack und viele andere Dinge.
War wohl lösbar.
Heutzutage wohl kaum mehr möglich, wenn ich mir überlege das eine dänische MY nicht mal die paar Meter von der Fähre in den Fährbahnhof Puttgarden fahren darf.

Übertreiben es heute die Bedenkenträger ?

Ach:
Und danke fürs Einstellen der schönen Bilder

Re: Schweizer Krokodil auf Bundesbahn-Gleisen !

geschrieben von: ytracks

Datum: 20.04.13 14:08

Auf deutscher Seite ist der schweizer ZickZack etlich km weit verbaut. Bis wohin genau können dir die Spezialisten bestimmt genau beantworten. SiFa ist kein Thema, haben Dampfloks auch nicht.
Indusi, heute PZB genannt schon eher, aber auch da gibt es Sonderregelungen.

Ytracks
Edit: Hat sich erledigt [www.drehscheibe-foren.de]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:04:20:14:25:45.

Ups - Entschuldigung

geschrieben von: BahnfanFritzlar

Datum: 20.04.13 14:27

Ups - Entschuldigung.

Da habe ich wohl anstatt "Antworten" auf "neues Thema" geklickt.

Sorry !



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:04:20:14:28:09.

Deutsches Schleifstück

geschrieben von: E44 1152

Datum: 20.04.13 14:58

Hallo,

auf den Fotos aus Plochingen sieht man schön, dass das an der Oberleitung anliegende (rote) Schleifstück breiter ist, als das auf dem abgezogenen Stromabnehmer.
Und fehlende Indusi/PZB war früher nicht so ein staatstragendes "Problem" wie heutzutage.

Gruß

Volker

Re: Schweizer Krokodil auf Bundesbahn-Gleisen !

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 20.04.13 15:03

ytracks schrieb:
-------------------------------------------------------
> Auf deutscher Seite ist der schweizer ZickZack
> etlich km weit verbaut. Bis wohin genau können dir
> die Spezialisten bestimmt genau beantworten.

Dürften von der Staatsgrenze ab nicht mal zwei ganze sein... Geht nämlich nur bis ins erste Viertel der Gleise von Weil und der ersten Hälfte des Bad Rbf.
Ausserdem auch nur das Streckengleis Weil - Basel Bad, links nicht.

MfG

MMM

"Gibt es zwei- bzw. dreiachsigen Reko-Wagen der DR (Bage, Baage, Dage oder Bagtre), die die gleiche Breite aufweisen, wie die vierachsigen Reko Wagen z. b. der zuvor genannten Hersteller? Also schmaler sind, als die Wagen von Piko und Roco!
Viele mögen die 1-1,5 mm breitenuntershcied nicht stören und mich wiederum ist es egal, welche breite nun die Maßstabsgereue ist - mir wäre nur wichtig, dass die Personenzugwagons der DR in meiner Zugkombi ziemlich gleichbreit sind..."

🤦‍♂️😂🤷‍♂️

Quelle: Stummiforum..

[www.stummiforum.de]

Schweizer Krokodil in Geislingen

geschrieben von: Arnold Siegrist

Datum: 20.04.13 15:29

Hallo Freunde des Krokodils


http://abload.de/img/fahrtnachgppingen13.9ikofm.jpg

Ich bin zwar nur Hobbyeisenbahner, habe aber viele, viele Kilometer als Schmiermaxe (das ist der mit der Ölkanne) "gedient". Eines meiner grössten Erlebiniss während meiner Tätigkeit, war sie Fahrt mit dem Krokodil nach Göppingen vom 13.9. - 16.9.1984 nach Göppingen. Stellvertretend hier ein Bild, wo gut erkennbar ist, dass der vordere Stromabnehmer eine Wippe deutscher Bauart hat. Es funktionierte wie man sieht sehr gut, das mit dem Stromabnehmer. Nebenbei ist zu erwähnen, dass immer ein DB Pilot auf dem Führerstand war.

Arnold Siegrist



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:04:20:17:12:54.

Re: Schweizer Krokodil in Geislingen

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 20.04.13 17:04

Grüezi

Danke für die schönen Bilder des "Krokos" auf deutschen Gleisen:-)

Kleine Hinweise:

- Nebst dem Raum Basel/Weil ist auch die Strecke Schaffhausen/CH-Singen/DE inkl. Bhf. Singen/Htw. mit schmalem SBB-Zickzack sowie SBB-Integra/Signum-Zugsicherung ausgerüstet...;-)

- Der angehobene Pantograph selber auf der Be 6/8 III ist ein normaler schmaler Schweizer Standard-Scherenpanto modernerer Bauart, bloss das breite Schleifstück ist deutscher Bauart (der zweite, gesenkte Panto ist ein alter Original-Panto aus den 20er-Jahren).
-> Das DB-Schleifstück liess sich nur auf dem CH-Standard-Panto montieren, nicht jedoch auf dem uralten Original-Panto - deshalb musste ein anderer, modernerer Schweizer Pantograph montiert werden, auf dem sich in der Folge das breite DB-Schleifstück befestigen liess...

MfG
CH-Mirage

Hinweis der Moderation: Themen vereinigt

geschrieben von: Th.D.

Datum: 20.04.13 19:28

Hallo,
ich habe den Beitrag "Schweizer Krokodil auf Bundesbahn-Gleisen" als Antwort an den Beitrag "[1984 / 3] Kärnten, Be 6/8 für Märklin und Stg-Zuffenhausen (17 B)" gehängt.

---
Viele Grüße
Th.D.
(DSO-Moderation)




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:04:20:20:52:34.

Re: Schweizer Krokodil in Geislingen - wunderbar

geschrieben von: littleJoe

Datum: 20.04.13 20:03

nun darf man auch auf der Modellbahn ein schweizer Krokodil auf DB Gleisen fahren lassen.

OT: My auf DB AG-Gleisen

geschrieben von: Gleis MA 11-12

Datum: 21.04.13 00:42

Stimmt nicht. Schau mal ins Forum "Sichtungen". Über die Suchfunktion "Nohab". Da wirst Du staunen.

Eine My (1142) war am letzten Wochenende in Mannheim abgestellt.

Gruß RZ
Moin Wolfgang!

Vielen Dank für das Zeigen der Bilder!
Ein Schweizer "Krokodil" unterwegs auf DB-Gleisen, einfach schön!
Am Besten gefallen mir aber die Bilder aus Zuffenhausen! Ich fotografiere dort gerne, liegt er doch auf meinem täglichen Weg zur Arbeit.

Gruß Birger

Re: Schweizer Krokodil in Geislingen

geschrieben von: Urs Nötzli

Datum: 26.04.13 22:47

CH-Mirage schrieb:
-------------------------------------------------------
> Grüezi
>
> Danke für die schönen Bilder des "Krokos" auf
> deutschen Gleisen:-)
>
> Kleine Hinweise:
>
> - Nebst dem Raum Basel/Weil ist auch die Strecke
> Schaffhausen/CH-Singen/DE inkl. Bhf. Singen/Htw.
> mit schmalem SBB-Zickzack sowie
> SBB-Integra/Signum-Zugsicherung ausgerüstet...;-)
>
> - Der angehobene Pantograph selber auf der Be 6/8
> III ist ein normaler schmaler Schweizer
> Standard-Scherenpanto modernerer Bauart, bloss das
> breite Schleifstück ist deutscher Bauart (der
> zweite, gesenkte Panto ist ein alter
> Original-Panto aus den 20er-Jahren).
> -> Das DB-Schleifstück liess sich nur auf dem
> CH-Standard-Panto montieren, nicht jedoch auf dem
> uralten Original-Panto - deshalb musste ein
> anderer, modernerer Schweizer Pantograph montiert
> werden, auf dem sich in der Folge das breite
> DB-Schleifstück befestigen liess...
>
> MfG
> CH-Mirage

Ich kann mich erinnern, dass es immer wieder Krokodile auch mit den normalen neueren Stromabnehmer im Betrieb gab, da die Befestigungen genormt waren. Die DB/ÖBB-Wippen waren bei der SBB immer vorrätig, da einerseits der RAe-TEE II sowie die Lindauer-Re 4/4 II 11196-201 mit solchen Wippen zu bestücken waren. Früher waren es auch Re 4/4 I 10036/37, dann die TEE-Re I, sowie die Ae 4/7 für den Lindauer Durchlauf. In Augsburg steht eine der Lindauer-Ae 4/7!

Der Stromabnehmer stammt vermutlich gar nicht von der SBB, sondern von der SOB, wo unsere 13302 eingestellt ist. Die Wippe stammt von der SBB und wurde auch für Fahrten über St.Margrethen - Wolfurt - Feldkirch - Bludenz - Schruns - Buchs SG eingesetzt. Auf dieser Fahrt musste auch die Ae 3/6 10664 Stromabnehmer und Wippe wechseln. Das Wippenwechsel fand damals in St.Margrethen und Buchs statt, da die breite Wippe ins Schweizerische Umgrenzungsprofil ragt. Auf der Fahrt nach Göppingen wurde die Wippe im Depot Schaffhausen gewechselt, wo auch die DB trotz Zertifikat der SOB unbedingt die Radsatzprofile selber messen wollten! Scheinbar wollten die eine Blustfahrt unternehmen . . .

Die Lindauer Re I, die Ae 4/7 haben den Stromabnehmer tiefer, somit kann die Wippe auch bei Schweizer Strecken dranbleiben. Andere Loks, so die Re 4/4 II mussten für den Einsatz nach Lindau mit einem Ketten-Einholm-Stromabnehmer ausgerüstet werden, wie sie auch die Donauwörth-RIC-Speisewagen hatten. Dieser liegt tiefer!

Die in der Schweiz eingesetzten "Eisenschweine" des Typs 194 mussten beide deutschen Stromabnehmer verlieren und wurden mit einem normalen BBC-Einholm ausgerüstet, hingegen die 1962-1964 eingesetzten E 40 konnten ihn behalten . .

Auch bei der Überfuhr von SZU-Fahrzeuge an die StLB musste jeweils die Wippe in Buchs gewechselt werden. Für den alten Stromabnehmer des BDe 4/4 91, dann StLB-ET 14 musste ich für die ÖBB-Wippe eine spezielle Konstruktion erstellen.
Die allseits gummigefederten tauschbaren Wippenhalterung moderner Stromabnehmer der Schweizer Bahnen kann man um 180 Grad kehren, um so die deutsche Wippe befestigen zu können.

Dann gäbe es da noch den "Gläsernen" sowie den "Donald Duck", welcher auch in der Schweiz verkehren durften . .

Urs

Re: Schweizer Krokodil auf Bundesbahn-Gleisen !

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 27.04.13 07:27

Hallo,
die technischen Probleme waren damals alle lösbar (vgl. weitere Diskussion). Beinahe wäre der Einsatz der Lok dennoch gescheitert, weil damals keine privaten Elektrolokomotiven auf DB-Gleisen verkehren durften. Erst sehr kurz vor der Fahrt wurde den Verantwortlichen bei der DB bekannt, daß die Lok nicht mehr den SBB, sondern dem MEC Horgen gehörte. Eine Intervention des Modellbahnherstellers beim Bahnchef ermöglichte dann doch noch eine Sondergenehmigung.

Die Geschichte mit der My war eigentlich die der Mx 1001, die für das Vogelfluglinien-Jubiläum am 24.5.2003 eine Fahrgenehmigung über 50 Meter (!) erhielt - gerade soviel, daß sie ohne Vorspannlok über die Fährbrücke fahren konnte.

Daneben gibt es mehrere My, die speziell für den Einsatz in Deutschland umgerüstet wurden und heute von privaten EVU in Deutschland eingesetzt werden.

Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Re: Schweizer Krokodil auf Bundesbahn-Gleisen !

geschrieben von: Urs Nötzli

Datum: 27.04.13 09:18

Stefan Motz schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo,
> die technischen Probleme waren damals alle lösbar
> (vgl. weitere Diskussion). Beinahe wäre der
> Einsatz der Lok dennoch gescheitert, weil damals
> keine privaten Elektrolokomotiven auf DB-Gleisen
> verkehren durften. Erst sehr kurz vor der Fahrt
> wurde den Verantwortlichen bei der DB bekannt, daß
> die Lok nicht mehr den SBB, sondern dem MEC Horgen
> gehörte. Eine Intervention des
> Modellbahnherstellers beim Bahnchef ermöglichte
> dann doch noch eine Sondergenehmigung.
>
> Die Geschichte mit der My war eigentlich die der
> Mx 1001, die für das Vogelfluglinien-Jubiläum am
> 24.5.2003 eine Fahrgenehmigung über 50 Meter (!)
> erhielt - gerade soviel, daß sie ohne Vorspannlok
> über die Fährbrücke fahren konnte.
>
> Daneben gibt es mehrere My, die speziell für den
> Einsatz in Deutschland umgerüstet wurden und heute
> von privaten EVU in Deutschland eingesetzt
> werden.
>
> Viele Grüße
> Stefan

Danke Stefan,
hier muss ich aber als Mitglied der Betriebsgruppe 13302 des MECH berichtigen:
Die Be 6/8 III 13302 ist weiterhin Eigentum von SBB-Historic und ist auch im (käuflichen) Reglement über die historischen Lokomotiven aufgeführt.
Sie ist in userer Obhut und wir sind für Betrieb und Unterhalt voll verantwortlich und zuständig. Dies überwacht der technische Dienst der Südostbahn, in welcher Werkstätte wir auch den Unterhalt und Reinigung durchführen. Wir haben in den letzten Jahren weit über CHF 300'000.-- aufgebracht, um eine Revision, sowie ein Achsbüchsproblem bei der BLS-Werkstätte Spiez zu lösen. Warum wohl stehen die beiden Lokführer auf einem Bild beim Lager? Das Problem lag an einer falsch gedrehten Achse mit Toleranzen. Heute ist auch noch für CHF 75'000.-- das ETMS als Ersatz/Ergänzung der Signum eingebaut, sonst könnten wir ab diesem Sommer nicht mehr fahren.

Wir freuen uns immer über neue Gönnermitglieder!

Urs