DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Mir ist in den letzten Wochen aufgefallen, wie viele km meines Bahn-Lebens ich mit ETA der Baureihe 515 zurück gelegt habe. Das war mir so gar nicht bewusst. Als ich über diese neue Reihe über ETA-Einsätze nachgedacht habe, kamen mir vor allem die Emschertalbahn und deren Verlängerung nach Dorsten und Coesfeld in den Sinn. Aber weit gefehlt. ETAs waren irgendwie immer mal dabei. Meine erste Fahrt im ETA war von Bielefeld nach Oerlinghausen 1980 im Rahmen eines Schulausflugs (keine Bilder). Aber dann kamen jedes Jahr neue km dazu. 1982 erstmals das Emschertal, 1983 Wiesbaden - Bad Schwalbach - Diez, 1984/1985 Brexbachtal und rund um Alzey, 1986 Opladen - Hilgen und der 1987 der Samba. Spätestens auf dem Samba nach Wptl.-Cronenberg war meine Zuneigung zu diesen charmanten Fahrzeugen perfekt. Als dann noch ein ETA nach Sundwig rollte, war auch klar: Damit machst Du auch mal Sonderfahrten, was allerdings noch 1993 dauern sollte. 1995 holte ich einen Schienenbus und einen ETA als eine Art persönliche Verneigung vor diesen Fahrzeugen ins Hönnetal.

In dieser neuen Reihe möchte ich den ETA aber auf den seinen letzen Stammstrecken im Ruhrgebiet zeigen. Bedingt durch mein Studium, war Bochum in den 90-ern ein idealer Ausgangsort für ETA-Fahrten (mal eben nach Vorlesungsschluss eine Runde ETA-fahren, tat immer gut.)
Daher fangen wir mal mit der heute als "Glückauf-Bahn" bezeichneten Strecke Bochum - Wanne-Eickel an.

Starten wir in Bochum Hbf. - mit einem ganz anderen "Starlight-Express" im Sommer 1992

http://www.bahnbilder.de/bilder/1024/670443.jpg

An einem schönen Märzabend 1993 ergab sich diese Stimmung - nicht nur die ETA sind mittlerweile untergegangen - auch so manches Stahlimperium...

http://www.bahnbilder.de/bilder/1024/670442.jpg

Bei Bochum West ergab sich diese schöne Aufnahme des NOKIA-ETA 515 556 im November 1993. Zu sehen ist die noch intakte Zufahrt zum Bochumer Gbf.

http://www.hoennetaler.de/images%20nrw/Ruhrgebiet/k-Bochum%20West%20515%20556%2005111993.jpg

Weiter geht es nach Bochum Hamme, wo der Übergang auf die Strecke aus Bochum Nord erfolgte. Die Aufnahme entstand am 03.09.1994.

http://www.bahnbilder.de/bilder/1024/671329.jpg

Kommen wir nun zum bekanntesten Haltepunkt zwischen Bochum und Wanne-Eickel: Bochum Graetz, äh NOKIA, jetzt richtig Riemke.
Als der Hp noch Graetz (nach einem bekannten TV-Hersteller) hieß, kam es nachmittags zur - mit Glück - Begegnung zweier ETA - hier 515 548 und 557 im Mai 1992.

http://www.bahnbilder.de/bilder/1024/670441.jpg

Zwei Jahre später, hieß der Hp Bochum NOKIA und die Bahnlinie auch NOKIA-Bahn. (04.01.1994)

http://www.bahnbilder.de/bilder/1024/670444.jpg

Etwas weiter ergab sich von einer Straßenbrücke folgendes Bild.(04.01.1994)

http://www.bahnbilder.de/bilder/1024/670445.jpg

Im nächsten Teil kümmern wir uns dann um die Strecke Coesfeld / Borken - Dorsten - Wanne-Eickel. Erst mal viel Spaß mit diesen Aufnahmen.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:03:25:18:53:12.
Ich habe den ETA immer als etwas seltsam empfunden (hassen wäre zuviel gesagt). Meine 'langanhaltenden' Begegnungen mit ihm waren anfang der 70er immer auf der Strecke Marburg Niederlahnstein. Dort empfand ich den Zug entschieden unangenehmer als die zuvor verkehrenden Wagenzüge in dieser Relation. Heute würde ich etwas dafür geben wenn ich eine solche Fahrt noch mal machen köönte.

Gruß,

Ytracks



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:03:23:10:38:10.
Herrlich, bei den Aufnahmen werden Jugenderinnerungen wach. :-) Ich bin froh, noch unzählige mal mit diesem herrlichen Stück Eisenbahngeschichte gefahren zu sein, überwiegend zw. Bochum, Wanne und Gelsenkirchen, aber auch noch auf der Emschertalbahn konnte ich ein paar mal mitfahren.
Mit einem Kumpel haben wir es oft gemacht, dass wir uns ein Zusatzticket für 2,- gezogen haben und uns es im 1. Klasse-Abteil gemütlich gemacht haben.
Oft sind wir nur aus Langeweile mitgefahren, alleine um das Fahrgefühl des 515 genießen zu dürfen.


In meiner Ausbildung hatte ich mal die Ehre (wenn man das so bezeichnen kann), den Tf kennenzulernen, der die allerletzte Akkufahrt gemacht hat, den letzten 515 nachts im Bw abzustellen und somit das Ende einer Ära besiegelte.

Die Osterfelder Ostereier grüßen freundlichst
Einfach nur schön waren sie, unsere Akku´s.
Wie oft bin ich damals nach der Berufsschule von Herten bis Bottrop im 515 mitgefahren, das einzigartige Fahrgeräusch hat sich bis heute in meinem Kopf eingebrannt :-)


Danke fürs zeigen dieser herrlichen Aufnahmen :-)

Gute alte Bundesbahn-Zeit
Schöne Bilder von zuhause ;) Hba die Zeit der Steckdosen-IC leider noch nicht miterleben dürfen.

Grüße
Marco

Danke, freu mich schon auf Teil 2!!! (o.w.T)

geschrieben von: Pille

Datum: 23.03.13 15:03

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Schöne Aufnahmen mit blauem Himmel.
Kann mich noch erinnern, daß ich Anfang der 80er mit den Akkus von Herne nach Bochum Hbf zur Berufsschule gefahren bin.

Hier findet man auch noch ein Video: [www.youtube.com]

Gruß
Christian
Schön das immer wieder Aufnahmen der ETA-Zeit auftauchen. Wie das Osterei aus Osterfeld schon schrieb waren wir viel mit den Triebwagen unterwegs, leider ohne großartig Bilder davon zu machen. Aber es hat immer wieder Spaß gemacht mit den Triebwagen.
Hallo Hönnetaler,

schön, dass es außer mir noch mehr "ETA-Bekloppte" gibt! Von den Nokias habe ich auch eine ganze Serie. Richtig begeistend war es zwischen Düsseldorf-Gerresheim und Mettmann im Führerstand des Steuerwagens: Der Strommesser zeigte ca. 800A, die Spannung ging bei vollem Akku nur um 10V auf 430V zurück und man wusste, dass alles aus den knapp 20t Blei und Schwefelsäure im Bauch des Triebwagens kam. Die exzellente Laufruhe des Steckdosen-IC ist meines Erachtens von modernen Fahrzeugen nicht zu überbieten. Ich hab' auch fast jede Sonderfahrt in den Neuzigern mitgemacht, zuerst mit dem AKE, später mit dem AK BE und den EF Hönnetal. Die letzte endete nach meiner Erinnerung leider mit leeren Akkus in Duisburg-Entenfang.

Schönen Palmsonntag und viele Grüße

Günter

Danke!

geschrieben von: Sören Heise

Datum: 23.03.13 18:02

Moin und besten Dank für die Bilder.

Kurz vor Toresschluß bin ich mal extra angereist und mitgefahren. Ich weiß noch, daß ab Bochum ein Nokia-Wagen und ein blaubeiger gemeinsam fuhren, ich nahm letzteren. Danke für die Erinnerungen!

Viele Grüße,
Sören

Zitat:
...wenn ich eine solche Fahrt noch mal machen köönte.



Bis neulich

Rolf Köstner

Ich habe sie gleich am Anfang meiner Eisenbahnfreund-Karriere 1974 in Osnabrück Hbf und auf dem Haller Willem erleben dürfen. Bin immer gerne mitgefahren. Schön, dass es noch mehr Fans dieser Fahrzeugart gab bzw. gibt.



Bis neulich

Rolf Köstner

Hallo,

> Mir ist in den letzten Wochen aufgefallen, wie
> viele km meines Bahn-Lebens ich mit ETA der
> Baureihe 515 zurück gelegt habe.

sind bei mir auch genug und auch Fotos habe ich so einige gemacht. :-)

Eines meiner ersten Eisenbahnfotos zeigt den vorletzten Zug Rheine - Coesfeld im September 1984, einen ETA.

1993 habe ich mit einem Kollegen zusammen an der Strecke ueber Castrop-Rauxel die ETA ausgiebig fotografiert und eine Runde wurde auch mitgefahren. Danach ging es bei vielen SWT-Fahrten immer wieder ueber die Nokia-Bahn, um im ETA mitzufahren. Das passte oft gut in die Tour als kleiner Umweg rein. Der schon anderweitig erwaehnte Fahrkomfort war wirklich gut. Das sanfte Geschaukel habe ich nie bei anderen Fahrzeugen erlebt.

1995 waren wir am letzten Betriebstag ganztaegig an der Strecke und sind auch noch mehrmals mitgefahren. Bis zum bitteren Ende.

Also Du kannst gerne mehr zeigen :-)


Armin

[www.muehlenroda.de] (Muehl privat)
[www.museumsstellwerk.de] (Museumsstellwerk Rheine e.V.)
Danke für das Lob. Ich war an zwei Sonderfahrten für die EF Hönnetal e.V.beteiligt. Aber da waren wir nicht in Entenfang, sondern von Trompet nach Homberg und vorher im Angertal und Dornap-Hahnenfurth.
ich muss mal im Altpapier und in den Dias/Negativen kramen.

Gruß Günter
Hoppla,

habe den Beitrag erst jetzt gesehen und meinen Tippfehler. Den lasse ich mal stehen, dann geht der Zusammenhang nicht verloren.
Die Benachrichtigungsmail ist aus unbekannten Gründen im Spam gelandet. Passiert hin- und wieder mit DSO Mails. Ich könnte ja DSO auch als vertrauenswürdig einstufen....

Grüße

Ytracks
Weltklasse Bilder von einem tollen Triebwagen :)

Wageninfos und Bilder für die Print-Drehscheibe bitte an wagen@drehscheibe-online.de