DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Berliner S-Bahn, 4. Dezember 1983: Zum "Nordpol" (29 B)

geschrieben von: Kö0128

Datum: 16.02.13 14:45

Moin.

Nachdem ich im Februar 1983 begonnen habe, meine ersten S-Bahn-Fotos zu machen, sollte der Dezember 1983 Gelegenheit zu etwas umfangreicheren Exkursionen bieten. Zu diesem Zeitpunkt waren die Verhandlungen über die Übernahme der Betriebsrechte an der West-Berliner-S-Bahn schon recht konkret, und es war absehbar, daß es zu Streckenstillegungen kommen würde...


http://www.abload.de/img/01_lis_02121983glsg1.jpg

(01) Prolog: Aus heute nicht mehr so ganz nachvollziehbaren Gründen war ich bereits am 2. Dezember kurz am Bahnhof Lichterfelde Süd. Im Restlicht (16.07 Uhr) wartet "Nathan" nach Heiligensee. Rechts vor dem Aufsichtsgebäude der saisonal obligatorische Kohlehaufen. Die fotogen abgestellte Tüte ist wohl meine.


http://www.abload.de/img/02_lis_02121983wiski.jpg

(02) "Nathan" verabschiedet sich nordwärts.



Am 4. Dezember nun schnappte ich mir mein Fahrrad, um die Strecke nach Lichtenrade (Zuggruppe "Nordpol") zu erkunden.


http://www.abload.de/img/04_osd_04121983zzs7v.jpg

(03) Bei der Anreise habe ich in der Osdorfer Straße einen kurzen Fotohalt eingelegt. Fünfzehn Jahre später sollte hier ein S-Bahnhof entstehen:
[stadtschnellbahn-berlin.de]


http://www.abload.de/img/05_buc_041219830psk3.jpg

(04) Die Dresdener Bahn wurde am BÜ Buckower Chaussee erreicht. Das etwas derangierte So 16 am Gütergleis gehörte zum nördlich gelegenen BÜ Säntisstraße.


http://www.abload.de/img/06_vgar_04121983rvsdi.jpg

(05) Zwischen Buckower Chaussee und Lichtenrade.


http://www.abload.de/img/07_vgar_04121983z7s0u.jpg

(06) An dieser Stelle kreuzte der am 16.12.1940 zunächst eingleisig eröffnete "vorläufige Güteraußenring" die Dresdener Bahn. In diesem Abschnitt wurde er 1944 auf zwei Gleise erweitert.
Vergleichsbild aus dem Jahre 1996: [www.berliner-bahnen.de]


http://www.abload.de/img/08_vgar_04121983lxs2k.jpg

(07) Die Schalungsspuren am Brückenüberbau lassen eine spätere Erneuerung vermuten.


http://www.abload.de/img/09_mf_04121983o9svp.jpg

(08) Am BÜ Säntisstraße: Die S-Bahn war hier bereits (ab Marienfelde) eingleisig. Das rechts abzweigende Anschlußgleis verlief in Richtung Schwechtenstraße.


http://www.abload.de/img/10_mf_04121983oxsiz.jpg

(09) Das Schalthaus (Westtechnik!) ersetzte den einstigen Posten 9 b.
Vergleichsbilder: [www.biuub.de]


http://www.abload.de/img/11_mf_04121983n8ss2.jpg

(10) Trübe Stimmung an der Ladestraße des Güterbahnhofs Marienfelde. Im Dunst ist das neue Stellwerk Mf zu erkennen.


http://www.abload.de/img/13_mf_04121983gisew.jpg

(11) Die Kesselwagen waren für das Gaswerk Mariendorf bestimmt, dessen Anschlußbahn hier begann.


http://www.abload.de/img/14_mf_04121983ppsrb.jpg

(12) Erst zwei Jahre zuvor ist das Stellwerk Mf mit seiner recht eigenwilligen Bauform Sp Dr S 60 DR (Hl-Signalbilder in Lichtsignalen der DB-Einheitsbauform 1969) in Betrieb gegangen:
[fahrdienstleiter.cl]


http://www.abload.de/img/16_mf_0412198303s64.jpg

(13) Ebenfalls noch recht jung war die opulent gestaltete Unterführung der Großbeerenstraße: Deren Eröffnung erfolgte am 13.11.1979.


http://www.abload.de/img/17_mf_04121983sdsnl.jpg

(14) Mike Straschewski hat auf seinen Seiten überaus sehenswerte Vergleichsbilder, auch vom alten BÜ:
[stadtschnellbahn-berlin.de]


http://www.abload.de/img/19_mf_04121983jvsqm.jpg

(15) Mittlerweile ist die Brücke des Kamenzer Damms ereicht: Der Blick geht in Richtung der ebenfalls 1979 errichteten Kesselwagen-Entladeanlage des Gaswerks Mariendorf. Die "Lankwitzer Brücke" wurde bereits 1976 fertiggestellt und ersetzte den hier noch erkennbaren BÜ Alt-Lankwitz:
[www.bsisb.de]


http://www.abload.de/img/20_md_041219830bsbp.jpg

(16) Am Teltowkanal: Im Hintergrund ist der S-Bahnhof Mariendorf erahnbar. "Nordpol" Umlauf 1 ist nach Lichtenrade unterwegs...


http://www.abload.de/img/21_md_04121983kysa7.jpg

(17) ... und erreicht jetzt die Teltowkanalbrücke.


http://www.abload.de/img/24_md_0412198379slo.jpg

(18) In den Jahren 1988/89 standen die (noch aus dem Kanaleröffnungsjahr 1906 stammenden und nach dem Krieg geflickten) Überbauten der Teltowkanalbrücke zur Erneuerung an.


http://www.abload.de/img/25_md_041219834osqb.jpg

(19) Idyll mit Mosaikpflaster, Gartenbänken und Stanzabfall-Papierkorb.


http://www.abload.de/img/27_md_04121983j6s9r.jpg

(20) Rechts verläuft das Gütergleis, das am Stellwerk Tfd in die Vorortgleise mündete. Umlauf 1 von Bild 16 ist schon auf dem Rückweg nach Frohnau.


http://www.abload.de/img/28_sde_0412198325sfg.jpg

(21) Kurzer Abstecher zur Anhalter Bahn: Einfahrt in den Bahnhof Südende.


http://www.abload.de/img/29_sde_0412198340sb6.jpg

(22) Die zugewachsenen Gleise im Hintergrund gehörten zur Einfädelung der Anhalter Bahn in den Südkopf des Verschiebebahnhofs Tempelhof.


http://www.abload.de/img/30_sde_04121983sxs9n.jpg

(23) Der "Nathan" ist unterwegs nach Heiligensee.


http://www.abload.de/img/31_pav_04121983k5s7g.jpg

(24) Heute nicht wiederzuerkennen: Das südliche Ende des Vorortbahnsteigs Papestraße mit den Brücken über den Sachsendamm.


http://www.abload.de/img/32_pav_04121983z5sqh.jpg

(25) Das mit diesem Bild verbunden gewesene Rätsel wurde von den Kennern auf DSO erwartungsgemäß und nahezu mühelos gelöst.


http://www.abload.de/img/pav_1953_201244su6.jpg

(26) Die Lage in den Jahren 1953 und 2012.


http://www.abload.de/img/33_pav_04121983avsll.jpg

(27) Kurzer Rechtsschwenk auf die Steinbogenbrücke über den Sachsendamm (Verbindungsgleis westlicher Ring - Tempelhof Vbf) mit der Ruine des Stellwerks Tpa. Am 9. Oktober 1996 wird hier die neue Brücke fertiggestellt werden:
[www.berliner-zeitung.de]


http://www.abload.de/img/35_pav_04121983kgs8n.jpg

(28) Südlich des Sachsendamms befand sich die Kehranlage.


http://www.abload.de/img/37_pav_0412198300sjl.jpg

(29) "Nathan" nach Lichterfelde Süd soll unseren heutigen Ausflug "zum Nordpol" beenden. Als kleine Besonderheit trägt er das farbige Steckschild anstatt des Zieltransparents. Ich bin mir nicht mehr sicher: War das hellgrün?


Danke fürs Mitreisen!

Gruß,
Markus.

Berlin für Anfänger: Tiergarten ist ein Park, Tierpark ist ein zoologischer Garten, Zoologischer Garten ist kein Park. Alle drei sind Bahnhöfe.
AG Märkische Kleinbahn e.V. Berlin *** Meine HiFo-Bildbeiträge
http://www.abload.de/img/mkb-banner1000ye7dl.jpg



Ich steige immer wieder gerne ein...

geschrieben von: 232 493

Datum: 16.02.13 15:08

...und freue mich über die von dir fantastisch bebilderte Berliner Eisenbahngeschichte...

Hoffentlich haste noch ne Menge Bilder im Köcher. Ich warte ;-)



Wiedasehn

https://abload.de/img/dso_201776s98.jpg
Hallo Markus,

wie immer - sehr sehenswerter Beitrag.

Beste Grüße von Stefan

Re: Berliner S-Bahn, 4. Dezember 1983: Zum "Nordpol" (29 B)

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 16.02.13 16:56

Bild 05:
Die schwarzen Berge rechts
sind Teil einer der viele Kohlenlagerstätten der
Senatsreserve, die man nach den Erfahrungen mit dem "Osten"
nach 1949 anlegte. Bei den riesigen Mengen an gestapelten
Braunkohlebriketts kam es schon mal gerne zur Selbstentzündung
(nicht nur im Sommer) und starkem Qualm, kam Luft heran auch zu heftigen Bränden.
Die Feuerwehr hatte dann lange zu tun
bis die Glutnester gelöscht waren.

06/07
Ein Bild von BLEY 1974 zeigt deutlich zwei Balken.
Es scheint also eine Reparatur stattgefunden zu haben.

Bild 15

Der "echte" BÜ Lankwitz müsste m.E. ein paar Meter weiter südlich gewesen sein.
Er wurde m.W. als Bauzustand nach Norden versetzt,
weil genau in seinem Verlauf ja die neue Brücke
entstehen sollte.

Bis in die 1960er (wann?)
war dieser BÜ gleichzeitig Blockstelle "Gas"!
Oder wurde die "Bk Gas" erst Ende der 1970er beim großen Umbau
auf Lichtsignale stillgelegt?

Bild 16
Mariendorf (heute Attilastrasse) war niemals Bahnhof,
sondern lediglich Haltepunkt im Bereich einer Abzweigstelle.


Bild 18
Bis 1920 waren es 5 gleichartige Überbauten.
Der westlichste der Militärbahn wurde wohl um 1922/23 regulär entfernt.
Der Rest wurde 1945 "entfernt", 2 wieder aufgebaut.

Bild 19
Im Bereich der doppelten Dachstützen befanden sich die
aberissenen Aufbauten von Warteraum und Aufsicht.

Bild 22
Ganz genau sind dies die Gleise der alten Einfahrgruppe bis 1952.

Bild 27
Im Bereich des Stellwerkes Tpa lagen noch die langen Verzweigungsweichen
Richtung Dresden/Jüterbog. Das "a" in der Bezeichnung weist auf ein Abzweigsstellwerk hin,
welches hier aber ausserdem noch die Einfahrgruppe Tempelhof von Norden managte.


Bild 28
Die Kehre war schon arg gerupft.
Allerdings war in der weichenanlage die Möglichkeit eingebaut,
vom Bahnsteiggleis direkt nach Süden abzufahren,
wovon die DR reichlich Gebrauch machte, wenn im Spätverkehr
von Lis nur bis Pav gefahren wurde.

Bild 29

Nein, dunkelgrün (Schrift besser lesbar) :-)
Loriot hätte gesagt:
"Es kann aber auch ein wenig ins Mittelgrün spielen,
mit einem kleinen Stich ins bräunliche! Also eher ins grau-bräunliche.
Es wäre ein dunkelmittel-graubraun-grün!"

Grüße an Alle
von Joachim
aus Berlin

"Ich bin Gott sei Dank - Berlinerin!" (Marlene Dietrich)


"Der kluge Mann, vermeidet jeden Krieg!" (Goebbels 1938, bei der "Sudetenkrise")
"Im Führer haben wir einen genialen Feldherren!" (Goebbels 1940, nach dem "Sieg über Frankreich")




3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:02:16:17:07:05.

Jawoll, so kennt man sie, so liebt man sie!

geschrieben von: Nietenreko

Datum: 16.02.13 19:50

Trotzdem fehlt mir etwas, nämlich die Unterführung zwischen der GAR-Brücke und Buckower Chausse für den Glunz-Beropan-Anschluß, der westlich der Lichtenrader Schiene ein Stück der alten GAR-Trasse nutzte, erbaut 1970. Nix in deim Foto-Kaschterl?

Hinweis: Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten.

Hallo Markus,

Was soll ich sagen - wieder einfach nur toll. Die Tüte, bzw. die Fototasche im Bild kenne ich auch nur zu gut... Entschuldige, aber ich habe, bei der Masturbation in Bild 8 und 9, ganz, ganz doll gelacht - so etwas ist mir auch mal in meiner Anfangszeit mit 120 202 und meiner Praktica MTL5B passiert. Vor Aufregung bei ersten Bild zu früh ausgelöst - dann wieder aufgezogen und im nächsten Mast wieder ausgelöst....

Schöne Zeitreise - darf ich auf mehr hoffen?

Viele Grüße
Alex

http://www.imgbox.de/users/asrm62/neuetraktion.jpg
Sehr schöne Bilder Markus, wenn ich daran denke wie oft ich mit der S-Bahn unterwegs war und wieviel Bilder es davon gibt, es ist zum Heulen...!
P.S.: Ich hatte dir noch in meinem letzten Beitrag die Grunewalder Köf hinterlegt , fals Interesse einfach nochmal anklicken,Gruß Werner



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:02:17:08:44:46.
Servus,

wirklich klasse Bilder, ich freue mich schon auf weitere Folgen mit "Nordpol" und "Nathan".

MfG Martin Pfeifer

Lieber Blech- als Plastikspielzeuge!
Hallo,

das Zielschild "Lichterfelde Süd" war definitiv nicht dunkelgrün.
Mittelgrün kommt schon eher hin.

Jörg Ott



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:02:17:17:43:10.
Und wieder einmal klasse Bilder von Dir!

Um damals anständige Fotos machen zu können, war ich noch zu klein... erste Fotoversuche entstanden damals in Heiligensee, wo mein Vater qualitativ deutlich besser ausgestattet war und schon eher den Blick für's Motiv hatte.

Schön auch noch einmal die Dokumentation der besagten Brücken am "Nadelöhr" Sachsendamm - was gab es damals für einen Aufschrei, als die Bogenbrücke abgerissen wurde. Schlimm aber auch, wie durch den nachfolgenden Autobahnbau die gesamte Umgebung zwischen Ring- und Vorortbahn ausradiert und neu betoniert wurde.

Berlin, wie haste Dir verändert - (nicht nur) in dieser Ecke leider nicht zum unbedingten Vorteil...

Schöne Grüße

Micha

Re: Berliner S-Bahn, 4. Dezember 1983: Zum "Nordpol" (29 B)

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 18.02.13 12:35

Jörg Ott schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo,
>
> das Zielschild "Lichterfelde Süd" war definitiv
> nicht dunkelgrün.
> Mittelgrün kommt schon eher hin.
>
> Jörg Ott

"Mit einem leichten Stich ins bräunliche.
Es kann aber auch leicht ins gräuliche spielen.
ein mittel-braun-grau-grün"
:-)
Ihr Lieben!

Vielen Dank für Eure Kommentare!


joha65 schrieb:
-------------------------------------------------------
> "Mit einem leichten Stich ins bräunliche.
> Es kann aber auch leicht ins gräuliche spielen.
> ein mittel-braun-grau-grün"
> :-)

Also so eine Art "Mauve"? <;o)
Ist aber letztlich auch egal, da Männer bekanntlich maximal 16 Farbtöne unterscheiden können...



Nietenreko schrieb:
-------------------------------------------------------
> Trotzdem fehlt mir etwas, nämlich die Unterführung
> zwischen der GAR-Brücke und Buckower Chausse für den
> Glunz-Beropan-Anschluß...

Tut mir leid - die habe ich wohl verpaßt. Den Kullermeyer bei Glunzens nebst O&K-Werklok habe ich zwar an diesem Tag erwischt [www.drehscheibe-foren.de] , nicht aber das Anschlußgleis.



Der Meisenmann schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hoffentlich haste noch ne Menge Bilder im Köcher.
> Ich warte ;-)

Gemach!
Die Bildausbeute des 5. Dezembers 1983 ist fast versandfertig und harrt noch ihrer Begleittexte...



joha65 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Bild 18
> Bis 1920 waren es 5 gleichartige Überbauten.

Bist Du Dir da sicher?
Es gab in diesem Bereich m.W. keine besonderen Vorortgleise: [blocksignal.de]



asr_m62 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Entschuldige, aber ich habe, bei der Masturbation
> in Bild 8 und 9, ganz, ganz doll gelacht -

Pöh! Es bedarf schon ganz besonderen Zeitgefühls, die Schaku in Deckung mit dem Lampenmast zu bringen... ;o)



spree 14 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ich hatte dir noch in meinem letzten Beitrag
> die Grunewalder Köf hinterlegt

Ach ja, die 927. Ein ganz trauriges Kapitel der deutschen Eisenbahngeschichte...
Hatte die Gute selbst 1984 in Wannsee geschnappt: [www.deutsche-kleinloks.de]



Martin Pfeifer schrieb:
-------------------------------------------------------
> ...ich freue mich schon auf weitere Folgen
> mit "Nordpol" und "Nathan".

Da mußt Du Dich leider noch etwas gedulden:
Der nächste Besuch widmet sich der Zuggruppe, die nach dem Fluß benannt ist, der u.a. durch Saalfeld und Halle fließt.



@ Micha:
Der für mich seinerzeit noch recht unbekannte Norden sollte bis zum 8. Januar 1984 noch das eine oder andere Mal aufgesucht werden...


Gruß,
Markus.

Berlin für Anfänger: Tiergarten ist ein Park, Tierpark ist ein zoologischer Garten, Zoologischer Garten ist kein Park. Alle drei sind Bahnhöfe.
AG Märkische Kleinbahn e.V. Berlin *** Meine HiFo-Bildbeiträge
http://www.abload.de/img/mkb-banner1000ye7dl.jpg



Re: Berliner S-Bahn, 4. Dezember 1983: Zum "Nordpol" (29 B)

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 19.02.13 08:13

Kö0128 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ihr Lieben!
>
> Vielen Dank für Eure Kommentare!
>
>
> joha65 schrieb:
> --------------------------------------------------
> -----
> > "Mit einem leichten Stich ins bräunliche.
> > Es kann aber auch leicht ins gräuliche spielen.
> > ein mittel-braun-grau-grün"
> > :-)
"Bitte küssen Sie jetzt Ihre Frau."
"WAS IST LOS??? N-N-NEIN, NEIN!"

Heute muss der "Humor" eines Mario Barth genügen.
Aber er füllt mit Stumpfsinn
(der Unterschied zw. Mann und Frau, Gott, wie interessant!)
ganze Stadien..ob das für Intellekt und Anspruch des deutschen Volkes spricht?
Was der Abgang von LORIOT, dass ist für unsereinen der Abgang des 275 aus Berlin.
Barth in Form des 481...passt, finde ich.

Also so eine Art "Mauve"? <;o)
> Ist aber letztlich auch egal, da Männer
> bekanntlich maximal 16 Farbtöne unterscheiden
> können...

In meinem Alter nur noch die Farben von Pils und Altbier.
>


> joha65 schrieb:
> --------------------------------------------------
> -----
> > Bild 18
> > Bis 1920 waren es 5 gleichartige Überbauten.
>
> Bist Du Dir da sicher?
> Es gab in diesem Bereich m.W. keine besonderen
> Vorortgleise:
> [blocksignal.de]

Bin unsicher geworden:
Mariendorf war ja Abzweigstelle zwischen Vorort- und Fernbahn.
Lagen die Abzweig-Weichen südlich des Kanals? Dann 5 Brücken nötig.
Oder nördlich, dann bis zum Ende der Militärbahn 3 Brücken möglich-.
Abzweigstelle zwischen Vorort- und Fernbahn lag dort auch wo sie heute liegt nur halt zweigleisig nördlich vom Teltowkanal.
Es waren immer nur eine 3 gleisige Brücke, 1X Militärbahn 2X Fernbahn / Vorortbahn ( S-Bahn .



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:02:19:17:17:05.
...deswegen kann ich dazu nicht nachschlagen, aber nach allen meinen anderen Unterlagen könnte es sogar so gewesen sein, daß das Militärbahngleis zwischen etwa dem heutigen Bahnhof Priesterweg und Marienfelde bereits mit Beginn des neuerlichen Umbaus der Ausfädelungen und des Bf. Mariendorf ab 1912 aufgegeben wurde. Soll heißen, daß die dritte Brücke über den Teltowkanal schon lange vor Kriegsende bzw. sogar schon im 1. Weltkrieg gleislos war bzw. nicht mehr existierte. Das Planum westlich des Lichtenrader Gleises im S-Bahnhof Mariendorf ist m. E. eigentlich zu schmal, als daß da noch ein Gleis hätte gelegen haben können.

Hinweis: Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten.