DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Als Brekina seine Modelle eines Esslinger Triebwagens auf den Markt brachte und damit sicherlich die Herzen vieler Modellbahner höher schlagen ließ, bedeutete das auch für mich: den muss ich haben!

Während das Fahrzeug wieder einmal seine Runden auf meiner Anlage drehte, reifte der Gedanke nachzuschauen, wo mir im Laufe der Jahre Triebwagen dieses württembergischen Fahrzeugbauers im Plandienst begegnet sind. Bekanntlich entstanden mehrere Serien dieses vierachsigen Triebwagens für verschiedene Privatbahnen, die teilweise nach Einstellung des Personenverkehrs bzw. Streckenstilllegungen durch den ursprünglichen Käufer weiterveräußert wurden und somit eine interessante Historie verzeichnen können.

Abgesehen von der „Wipperliese“ setzt kein Unternehmen Esslinger VT mehr im Plandienst ein. Dieser Bilderbogen soll an eine Zeit erinnern, als diese Triebwagen noch unverzichtbarer Bestandteil im Schienenpersonennahverkehr waren.

Beginnen wir unsere Reise mit Esslinger VT im Norden der Republik. Den Verkehr auf der Strecke Niebüll-Dagebüll der vormaligen NVAG teilten sich der MaK VT 3 und der Esslinger VT 2. Damals wie heute gilt es, Kurswagen der DB mit Urlaubern, die „reif für die Insel sind“, nach Dagebüll und weiter mit dem Schiff nach Föhr oder Amrum zu befördern.

http://farm9.staticflickr.com/8044/8352315875_5ba8515956_b.jpg


T 2 der NVAG in Niebüll am 29.09.1979 – eine Szene, die sich auch gut auf der Modellbahn nachstellen lässt. Die Fahrzeugdaten: Esslingen 24846/1956; heute T 2 des DEV

Auf ihrer Stammstrecke von Frankfurt-Hoechst hinauf nach Königstein im Taunus setzte die FKE in den 1980er Jahren ebenfalls Esslinger Triebwagen ein, die teilweise von/bis zum Hauptbahnhof verkehrten. Wie man sieht, kamen als Ergänzung auch mit 212 bzw 216 bespannte Wendezuggarnituren mit Silberlingen zum Einsatz.

http://farm9.staticflickr.com/8052/8353388572_d1d09eb270_b.jpg


VT 102 der FKE in FF-Hoechst am 10.04.1981

http://farm9.staticflickr.com/8223/8352320775_db7a8a2934_b.jpg


VT 104 mit VS 202 der FKE in Kelkheim-Münster am 10.04.1981. Eine „Trinkhallenkultur“ ist nicht nur ein Kennzeichen des Ruhrgebietes!

http://farm9.staticflickr.com/8363/8352319105_248dc4d1a1_b.jpg


VT 102 mit VS 203 der FKE in Kelkheim am 27.07.1984

http://farm9.staticflickr.com/8053/8352324885_deeee8682e_b.jpg


VT 104 der FKE bei Königstein am 27.07.1984. Beim VT 104 FKE, Esslingen 25628/1961, später WEG VT 407, seit 1997 KML, handelt es sich um den letztgebauten Esslinger VT.

http://farm9.staticflickr.com/8376/8353381108_43f2d65de6_b.jpg


VT 102 mit VS 203 der FKE bei Königstein am 27.07.1984; Esslingen 25000/1958, später WEG VT 406, seit 1997 KML VT 406

Ein weiteres Einsatzgebiet von Esslinger Triebwagen findet sich Ende der 1970er Jahre südlich von Heidelberg. Von Wiesloch-Walldorf aus bedient die SWEG die beiden Strecken in Richtung Dielheim –(Schatthausen) und nach Waldangelloch.

http://farm9.staticflickr.com/8491/8353382712_56eaa555f8_b.jpg


VT 103 der SWEG bei Wiesloch-Walldorf , aufgenommen am 24.09.1979. Es handelt sich um den Esslinger VT mit der Fabrik-Nr. 23499/1952, der bei der Chiemgauer Lokalbahn überlebt hat.

Nur wenige Kilometer weiter südlich erschließen von Bruchsal aus zwei weitere SWEG-Strecken den Kraichgau: Bruchsal-Ubstadt-Menzingen und Bruchsal-Ubstadt-Odenheim-Tiefenbach.

http://farm9.staticflickr.com/8475/8352324339_055648c97a_b.jpg


VT 108 der SWEG in Bruchsal, 24.09.1979. Dieser Esslinger, Fabrik-Nr. 25206/1958, gelangte 1994 als VT 452 an die AVG.

http://farm9.staticflickr.com/8044/8352319829_a95e8f9a11_b.jpg


VT 102, VT 85 und VB 223 der SWEG in Bruchsal, aufgenommen ebenfalls am 24.09.1979. Der Esslinger VT 102, Fabrik-Nr. 23500/1952, beendete 1998 sein Leben.

http://farm9.staticflickr.com/8228/8353387620_5cc28985db_b.jpg


VT 85 mit dem VB 223 (?) ebenfalls am 24.09.1979 in Bruchsal.

http://farm9.staticflickr.com/8510/8353389480_b7e4e757f4_b.jpg


Leider habe ich mir nicht notiert, welchen Esslinger die V 101 der SWEG am 26.07.1984 in Bruchsal am Haken hat; auf jeden Fall ein auffälliges Gespann!

Hinsichtlich des Einsatzes von Esslingern auf der Strecke von Achern nach Ottenhöfen verweise ich auf diesen Beitrag: [www.drehscheibe-foren.de]

Weit im Süden Badens erschließt die 13 Kilometer lange Strecke von Haltingen nach Kandern das gleichnamige Tal. Heute ausschließlich Museumsbahn, verkehrten vor mehr als 30 Jahren Esslinger Triebwagen im Planbetrieb. Hier wartet am 02.09.1978 VT 109 der SWEG in Haltingen auf Fahrgäste.

http://farm9.staticflickr.com/8500/8353383784_0cb354d23f_b.jpg


http://farm9.staticflickr.com/8221/8353384284_213aaa7c9c_b.jpg


Beim VT 109 handelt es sich um den Triebwagen mit der Fabrik-Nr. 23778/1955, ursprünglich als AKN VT 8 im Einsatz. Nach seinem Umbau 1984 zum VB 238 gelangte das Fahrzeug 1999 zur Eisenbahn-Service-Gesellschaft.

Fahren wir weiter nach Osten, statten wir in Biberach, gelegen an der Schwarzwaldbahn, der Nebenbahn nach Oberharmersbach einen Besuch ab. Dort begegnet uns natürlich ebenfalls ein Esslinger VT im planmäßigen Einsatz:

http://farm9.staticflickr.com/8501/8353379796_358c4237fb_b.jpg


http://farm9.staticflickr.com/8325/8352325851_b3c3bcebde_b.jpg


http://farm9.staticflickr.com/8328/8353380354_e7fd29c3db_b.jpg


Auch hier handelt es sich um den VT 102 der SWEG, aufgenommen am 19.06.1985

Nicht nur die SWEG setzte Esslinger VT ein. Auch bei der WEG/WNB auf ihrer Strecke von Nürtingen nach Neuffen waren diese Fahrzeuge unverzichtbar.

http://farm9.staticflickr.com/8090/8352326719_4fd0bd35d3_b.jpg


http://farm9.staticflickr.com/8190/8353379066_725dea3761_b.jpg


VT 20 mit VB 106 und 107 der WEG in Nürtingen am 06.09.1979. Nicht schließende Türen waren damals auch schon an der Tagesordnung – nur gestört hat`s keinen!

http://farm9.staticflickr.com/8363/8353386294_f6b80c518b_b.jpg


http://farm9.staticflickr.com/8513/8352322411_b018318c12_b.jpg


Inzwischen wurde VT 20 in VT 403 umgezeichnet. Sein Einsatzgebiet ist nach wie vor die Strecke von Nürtingen nach Neuffen, hier als P 34 am 26.07.1984 aufgenommen. Dieser Esslinger, Fabrik-Nr. 23493/1953, hat ebenfalls überlebt und befindet sich in der Obhut des Vereins „Die Brücke“ in Blankenburg/Harz. (Korrigiert am 08.01.2013: Der VT gelangte 2002 in den Harz und wurde noch im gleichen Jahr zerlegt - Quelle: Roter-Brummer.de)

Stellvertretend für den Einsatz von Esslinger Triebwagen bei der HzL sollen diese Bilder dienen. Sie zeigen VT 410 der WNB und VT 405 der WEG in Gammertingen am 04.04.1983

http://farm9.staticflickr.com/8325/8352323439_09d0e54caa_b.jpg


http://farm9.staticflickr.com/8465/8353385420_7913b0ec05_b.jpg


Nein, keine Neuentwicklung eines Dampftriebwagens! VT 405 der WEG läuft am Schluss eines Sonderzuges anlässlich des Osterdampfes 1983 in Richtung Hechingen mit. Auch der VT 405 verfügt über eine bewegte Geschichte: Gebaut unter der Nummer 24999/1959, gelangte er als VT 101 zur FKE, 1975 als T 19 zur WNB, wechselte 1984 bei der WEG seinen Namen, um nun VT 405 zu heißen. Auch dieses Fahrzeug müsste nach meinen Informationen bei der KML noch vorhanden sein.

Als Überleitung zum Einsatz bei der Regentalbahn zeige ich dieses Bild. Längst haben NE 81 Triebwagen oder Regio-Shuttle die Altbaufahrzeuge abgelöst. Nur im Schülerverkehr werden noch geringe Laufleistungen erbracht: Morgens von Lam nach Kötzting, mittags zurück.

http://farm9.staticflickr.com/8077/8352316303_cfa99e0c91_b.jpg


Hier ist VT 07 am 26.02.2002 in Kötzting zwischen seinen Neubaukollegen eingereiht. Es handelt sich um den ursprünglich bei der Bentheimer Eisenbahn beheimateten VT 1, Fabrik-Nr. 23436/1952, der später als VT 91 bei der FKE im Dienst stand.

Wer bis jetzt durchgehalten hat und an weiteren Fotos von Esslingern bei der Regentalbahn interessiert ist, lese hier weiter: [www.drehscheibe-foren.de]

Eine Übersicht über meine bisherigen Veröffentlichungen findet sich hier:

[www.drehscheibe-online.de]





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:02:23:18:00:37.
Hallo,
Vielen Dank für Deinen interessanten Beitrag, auch wenn ich bei der Kurzform des Titels zuerst an eine IR-Leistung über die Schwarzwaldbahn dachte.
Vor allem die hochauflösenden Aufnahmen machen das Ganze sehr interessant. Die Kommentare der Schüler beim photographieren des Wagens in Nürtingen sind schon fast hörbar.
Mir ging es bei den Brekina-Esslingern ebenso wie Dir, was bei meinem Fahrzeugpark nicht ohne Folgen blieb.

Viele Grüße und Danke
von der Nebenbahn



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:01:06:21:33:54.
Moin KHK!

Ich habe bisher durchgehalten und bin restlos begeistert! Anbei, wenn auch kein VT, eine Aufnahme des VB 162 der Kiel-Schönberger Eisenbahn (K-Sch) als Ergänzung. Meines Wissens die einzige Privatbahn in Deutschland, die zwar einen VB der 2. Esslinger Generation, aber nie einen VT in ihrem Bestand hatte!

http://img41.imageshack.us/img41/2621/08ch6vwb162schoenberg28.jpg


Besten Dank & ebensolche Grüße
Helmut
.... Suuuuuuuper. Danke fürs Zeigen.

Viele Grüße aus Franken in die "alte" Heimat.
Ganz toll!
Vielleicht gibt es ja auch mal Esslinger der 2. Generation als Modell. Von der Brekina-Ausgabe habe ich schon drei Stück. Als Anregung beigefügt noch ein Farb-Monster der FKE. Es ist der VT 102 im August 1975 bei der Ausfahrt aus Kelkheim in Richtung Königstein. Für die weniger gute Bildqualität werde ich mich nicht entschuldigen - nur keine Bilder sind schlecht.
Liebe Grüße ans Forum
Ralph1408
VT 102 bei Ausfahrt Kelkheim, Aug. 1975.jpg
Hallo alle

Kurios ist ja dies das damals die DB sich die Esslinger nicht anschaffte. Erst Jahrzehnte später die VT 650 (Regioshuttle) mit der selben Türanordnung.
Vom Prinzip her waren die Esslinger Ihrer Zeit weit voraus.

Schöne Grüße

Johannes



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:01:07:23:16:49.

VT 405 in Bad Urach

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 07.01.13 01:44

Hallo KHK,

da werden Erinnerungen wach - sehr hübscher Bilderbogen, Danke dafür!

Bei dem Bild in Bruchsal tippe ich verschärft auf VS 225. Der Wagen hat offensichtlich nur zwei Stirnfenster und gehört damit zu den letzten Wagen der ersten Bauart (Fa.Nr. 23767-24905, Bj. 1955-57). Davon gab es bei der SWEG VT 109 (den zeigst Du auch), VB 169, VB 222 und VS 225. Da das Exemplar auf dem Bild eindeutig kein Motorwagen ist, aber ein Dreilicht-Spitzensignal hat, kommt eigentlich nur der 225 in Frage. Der 222 ist heute beim DEV als TA 4 und trägt dort eine dritte Laterne, von der ich nicht weiß, wann er sie bekommen hat. Vielleicht kann ja jemand noch was beisteuern?

Viele Grüße aus Hamburg

db-bahnarchiv
Super Beitrag, Super Fotos!!
Vor allem die zwei vom VT 109 der Kandertalbahn. Gerne mehr :-))

Schönen Abend noch
Bähnlefahrer

Dass die "Esslinger" so verbreitet waren ..

geschrieben von: Günter_Hoppe

Datum: 07.01.13 21:08

war mir bis jetzt nicht so richtig bewusst. Ruhig gelaufen sind sie, und schnell waren sie auch. Ich meine, mich beim T10 WÜNA (VT 402 WEG) in den Siebzigern an eine "120-er" Anschrift erinnern zu können; sicher bin ich mir allerdings nicht. Vor vier Jahren ist mir auf der "Wipperliese" in Klostermansfeld mal wieder einer begegnet.

Gruß Günter
Hallo,

Du hast geschrieben, dass der T20 (VT403) bei der Einrichtung "Die Brücke" erhalten ist. M.W. wurde er als Ersatzteilspender für den VT 62 verwendet. Hintergrund: Der VT 403 wurde bei einem Rangierunfall in Neuffen schwer beschädigt. Daher baute man in Blankenburg den Wagenkasten des VS 230 mit Teilen des VT 403 wieder zum Triebwagen VT 62 auf.

Gruß Werner


Zitat:
Leider habe ich mir nicht notiert, welchen Esslinger die V 101 der SWEG am 26.07.1984 in Bruchsal am Haken hat; auf jeden Fall ein auffälliges Gespann!

Hallo zusammen,

es handelt sich bei dem VB hinter der V 101 definitiv um den VB 222. Ich bin von 1978 bis 1987 täglich mit der SWEG von Odenheim nach Bruchsal zur Schule gefahren.
Der VB 222 war ursprünglich ein VS. Er hatte an dem Ende mit den 3 Stirnleuchten einen vollständigen Esslinger Führerstand. Meines Wissens ist der VB 222 bei der SWEG aber nie als VS im Einsatz gewesen. Ich meine mich sogar erinnern zu können, dass in 1978/1979 sogar noch VS 222 angeschrieben stand.

Viele Grüße
Uli