DREHSCHEIBE-Online 
DREHSCHEIBE-Online

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -
Hallo zusammen,

ich habe mir mal Gedanken über "nicht bestimmungsgerechte Fahrzeugverwendung" zu Bundesbahnzeiten gemacht: also Verwendung von Fahrzeugen für Leistungen oder auf Strecken, für die sie eigentlich nicht vorgesehen sind. Anlass für die Überlegungen ist die Wahrnehmung vieler Lz-Fahrten in neuerer Zeit, teilweise als Mehrfach-Lz. Früher wären für den regelmäßigen, betrieblich notwendigen Ortswechsel von Triebfahrzeugen Füllleistungen eingeplant worden. Umgekehrt ist heute eine 152 oder 185 vor einem RE undenkbar: nicht weil es technisch unmöglich wäre, sondern aus betriebswirtschaftlichen bzw. kaufmännischen Gründen. Vor diesem Hintergrund habe ich einige diesbezügliche Aufnahmen herausgesucht. Der Aufnahmezeitraum erstreckt sich zwischen 1978 und 1991. Die drei ersten Aufnahmen wurden am 2. Januar 1981 zwischen Freilassing und Berchtesgaden aufgenommen (Gruß an Stefan!) und zeigen:


http://www.abload.de/img/1981010211nnepj.jpg

Bild 1: 194 107 in Hallthurm


http://www.abload.de/img/19810102216ef8a.jpg

Bild 2: 150 161 in Hallthurm


http://www.abload.de/img/1981010217jedwu.jpg

Und Bild 3: 150 161 im Wald bei Winkl.

Die dortige Verwendung von Güterzugloks im Personenverkehr war zwar ursprünglich nicht vorgesehen, angesichts von Steilstrecke und Zuglasten jedoch sinnvoll. Bereits 1978 konnte ich immer wieder Güterzugloks im Stuttgarter Nahverkehr aufnehmen, wie die folgenden Bilder zeigen:


http://www.abload.de/img/1978042302775d9h.jpg

Bild 4: 140 017 in Stuttgart-Bad Cannstatt


http://www.abload.de/img/197804230149pift.jpg

Bild 5: 140 067 in Stuttgart-Bad Cannstatt. Beide Aufnahmen entstanden im April 1978


http://www.abload.de/img/19780323009o5dy5.jpg

Bild 6: 140 158 in Stuttgart-Zuffenhausen. Von der heutigen, sechspurigen Schnellstraße B10/B27 sieht man noch nichts.


http://www.abload.de/img/19780323005bmenq.jpg

Bei Bild 7: mit 150 165 sieht man die diesbezügliche Baustelleneinrichtung


http://www.abload.de/img/19780323003z6eq6.jpg

Bild 8: 194 187 macht sich in Stuttgart-Zuffenhausen vor einem Umbauwagenzug nützlich. Bild 6 bis 8 wurden im März 1978 aufgenommen


http://www.abload.de/img/1991060109dre.jpg

Bild 9: Im Juni 1991 konnte ich 140 651 in Stuttgart-Zuffenhausen aufnehmen. Im Hintergrund die B10-Überführung Richtung Innenstadt


http://www.abload.de/img/199106031sez9.jpg

Bild 10: 151 146 im Stuttgarter Hauptbahnhof im Juni 1991


https://abload.de/img/film_072_bild_020skaldhyek.jpg

Bild 11: Im Stuttgarter Hauptbahnhof wurde früher auch Stückgut und Post umgeschlagen. Den nicht ganz standesgemäßen Transport übernimmt 111 033 am 03.04.1990


http://www.abload.de/img/198802xx2b4fly.jpg

Bild 12: 140 085 macht sich im Februar 1988 vor einem Eilzug Richtung Ulm nützlich, Aufnahmeort ist Gingen a. d. Fils


http://www.abload.de/img/198802xx1t7euo.jpg

Bild 13: ebenfalls im Februar 1988 eilt 140 168 Richtung Stuttgart, der Aufnahmeort ist Illingen


http://www.abload.de/img/19910129x8zcjf.jpg

Bild 14: In Walheim am Neckar traf ich am 29.01.1991 die 140 198 und


http://www.abload.de/img/19910129endn7.jpg

Bild 15: die 151 152 an


http://www.abload.de/img/19820416oudzj.jpg

Bild 16: eine unbekannte 194 fährt am 16.04.1982 vor den Felsengärten zwischen Walheim und Besigheim in Richtung Stuttgart


http://www.abload.de/img/19910602pli89.jpg

Bild 17: ICE 1 auf Abwegen zwecks Fahrgastwerbung anlässlich des Bahnhofsfestes in Neckarsulm am 21. September 1991, aufgenommen am Einfahrsignal von Besigheim


http://www.abload.de/img/19910119jfe6v.jpg

Bild 18: 798 auf der Schnellfahrstrecke Stuttgart-Mannheim vor dem Pulverdinger Tunnel, aufgenommen am 19.01.1991. Die Veranstaltung diente der Personalschulung. Die Sicht für die Lokführer wäre im 491 besser gewesen.


http://www.abload.de/img/198102120ldf0.jpg

Bild 19: Zum Schluss ein Sprung nach Nordwesten: S-Bahn 111 136 fährt am 12.02.1981 mit einem Güterzug von Aachen-West in Richtung Hauptbahnhof.

Das war’s für diesmal. Schönes Wochenende und kommt gut nach 2013 meint

Günter


Edit: Bild 17 Text und Datum geändert - Danke an 127001 für den Hinweis



6-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:12:10:14:19:48.
Sehr schöner Bilderbogen und sehr interessant.
Auf der KBS 750 (die damals noch KBS 900 hieß und durchgehend von Stuttgart bis München diese Nummer trug) zwischen Stuttgart und Ulm waren aber Güterzugloks der Reihen 140, 150 und 151 in den 80ern planmäßig. Teilweise sogar zwei!
Der Hammer waren die Nürnberger 150er an den Eilzügen nachmittags.
Die Beschleunigung war immens und bei denen unter 025 ratterte beim Anfahren der Tatzantrieb gewaltig. Allerdings besaßen sie einen Nachteil: Ihnen fehlte die Hauptluftbehälterleitung (die Stuttgarter bzw. Kornwesterheimer 150er hatten diese), so dass der Schaffner alle Türen händisch schließen musste.
Nicht vergessen werden sollte auch der planmäßige Einsatz der Baureihe 194 zwischen Geislingen und Ulm samstags sowie der Schülerzug von Süßen nach Göppingen (oder Plchingen? weiß da ein fachkundiger mehr?) ebenfalls samstags, der bis Sommerfahrplanwechsel 1983 sogar mit der Baureihe 193 fuhr.

http://img3.bilder-hochladen.tv/Mlsb5pCw.jpg
Anbei diese Belegaufnahme der 193 014 vor N 5226 am 19.02.1983 in Süßen (leider nur Papierscan).
Moijen


DANKE! 111 136-8 mit Einholmern und DB Keks! Den Beweis hab ich länger gesucht.

120 001

Drehstrom.
Alles Andere ist nur Saft!

Good Bye BR 120...
Klasse!

Ich erinnere mich, vor vielen Jahren (ca. 1988/90) mal mit einer 151(?) und einem(!) Silberling unterwegs gewesen zu sein.
War nahe Stuttgart, Umstieg musste so schnell gehen, dass keine Zeit fuer ein Foto blieb.

Außerdem war mal in Brackwede eine 103er mit Silberlingen unterwegs. Natuerlich in Rot - die schaemte sich so sehr...

Und Du hast gleich so viele tolle Bilder.

Danke!

Peter

+++ Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.
+++ Friends help you move. True friends help you move bodies.
+++ Rechtschreibfehler sind beabsichtigt: Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen - und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten.
Gegen einen kleinen Obolus biete ich sogar Patenschaften fuer meine Schreibfehler an. Und bald ist Weihnachten ...

Vergleich Bild 14 mit ....

geschrieben von: Günter_Hoppe

Datum: 29.12.12 01:08

dem hier:

http://www.abload.de/img/film_028_bild_0308ckso.jpg

Das ganze Ensemble im Februar 1983! Passt halt nicht zum selbstgewählten Thema.

Gruß Günter
Hallo Günter,

nicht nur bei der ehemaligen Deutschen Bundesbahn sondern auch bei der ehemaligen Deutschen Reichsbahn waren solche kuriosen Bespannungen , welche ich teilweise als Zugführer dort selbst erleben durfte , zu beobachten. Begründet waren diese durch den Mischeinsatz der Loks vor Güterzügen aber auch vor Reisezügen. Damals gab es nicht wie heute die strikte Trennung der einzelnen Geschäftsbereiche. Technisch war es damals auch noch kein großes Problem , da es solche Dinge wie TB-0 noch nicht gab. Spontan fallen mir Bespannungen ein wie: 120 oder 250 ( DR ) vor Reisezügen oder eine 01.5 vor Güterzügen. Aber auch eine 101 oder 106 ( DR ) vor Reisezügen habe ich erlebt - dies war aber außerplanmäßig , weil die planmäßige Zuglok kurzfristig ausgefallen war. Vor wenigen Jahren ( etwa 2001 oder 2002 ) habe ich hier im Westen auch mal eine 140 vor einem RE ( Offenburg - Karlsruhe - Mannheim ) erlebt , weil die planmäßige 110 ausgefallen war.
Deine Bildreihe wird sich unendlich fortsetzen lassen , wenn man die Jahre vor 1994 genauer betrachtet.



Gruß

Thomas
zum Thema "103 vor Silberlingen" erinnere ich mich noch an die damaligen Stadtexpress-Züge Bremerhaven-Twistringen, die mMn immer an einem bestimmten Wochentag von 103ern bespannt wurden die im damals noch vorhanenen Interregio-Umlauf nach Bremerhaven kamen.

103 mit vier Mintlingen und einem BDm, das ging ganz schön gut ab.

103 mit Silberlingen, ...

geschrieben von: Günter_Hoppe

Datum: 29.12.12 09:10

151 vor Reisezügen im Frankenwald, etc. habe ich jetzt mal absichtlich weggelassen. Letzteres war auf der Gebirgsbahn planmäßig. Ein weiteres krasses Beispiel ziert jedes 01.10-Buch: Vorspann beim "Langen Heinrich" zwischen Rheine und Münster. Das dürfte allerdings ein Einzelfall gewesen sein. 01.5 vor Güterzug hab' ich selbst miterlebt, siehe Stefans Beitrag über die Saalfelder 01.

Schönes Wochenende!

Günter
Da soll noch mal jemand den Gorilla machen wenn der Schlosser-Azubi auf die UVV pfeift. "Werkzeuge dürfen nicht zweckentfremdet eingesetzt werden!"

Befinden wir uns in einer Demokratie mit Meinungsfreihet oder herrschen noch Diktatur und Zensur?
Hallo, und vielen herzlichen Dank fürs Zeigen der Bilder.

Selbst nach 1994 wurden meines Wissens noch Nahverkehrszüge auf dem Abschnitt Offenburg - Karlsruhe (und auch weiter) mit der Baureihe 140 gefahren.

Vorher liefen immer wieder mal Güterzugloks (151, 155) vor Reisezügen auf der Schwarzwaldbahn - wahrscheinlich zur Personalschulung.

Ich meine jedoch, mich an eine Planleistung mit 151 vor einem Eilzug Stuttgart - Tübingen erinnern zu können, weil ich in Tübingen immer die 151 abgelichtet hatte (so anno 1993/1994).

Viele Grüße
Moin Günter!

Ein interessantes Thema, was Du hier angerissen hast! Solche oder ähnlche "Ausreißer" hat wohl ab und zu ein jeder von uns erlebt, der schon länger unserem Hobby nachgeht - also ein durchaus ausbaubares Thema! Ein ständig "nicht artgerechter" Einsatz von Tfz fand in den sechzige und siebziger Jahren auf der Strecke von Falls nach Gefrees statt. Selbst erlebt habe ich dort folgende Kombinationen: V60+ 2x By3g, V45 + 1x Bi28, KöfII + 1x Bi28. Sicherlich gabs dort noch weitere Kombinationen. die ich nicht kenne...

Wie dem auch sei, für Deinen Beitrag dankt Dir
Helmut
> Umgekehrt ist heute eine 152 oder 185 vor einem RE
> undenkbar: nicht weil es technisch unmöglich wäre,
> sondern aus betriebswirtschaftlichen bzw.
> kaufmännischen Gründen


Technisch unmöglich ist es nicht.
145,152,185,189 könnten sehr wohl vor Reisezügen fahren.

TB0 und teilweise seitenselektive Türsteuerung ist vorhanden, ebenso die Möglichkeit für das fahren als Wendezug.


Mein Highlight war mal die Sichtung einer 103 vor einem langen Leerwagenzug aus Fc Wagen in Duisburg Hbf, leider hatte ich damals keine Kamera zur Hand.
ich kann mich noch erinnern, wir hatten Mitte der achtziger Jahre einige Fpl-Perioden einen Nahverkehrszug von Plochingen nach Tübingen mit einer 140 und 2 Silberlingen. Im Umlauf war eine Lok aus Mannheim vorgesehen, aber es kamen Loks aus allen Bws die 140er beheimatet hatten. Ankunft in TT war gegen 08.30 und die Rückfahrt wieder mit einem Nahverkehrszug nach TP war um 12.10. In der Zwischenzeit war die Lok im Bw TT abgestellt, und an 4 von 5 Wochentagen mußte die Bremse nachgestellt werden, des Öfteren auch die Bremsklötze gewechselt werden. Das wurde meistens vom Lokdienst aus TS schon vorgemeldet.

Was "Güterzugloks" so alles zogen

geschrieben von: Mw

Datum: 29.12.12 18:33

Zunächst einmal schönen Dank für den aufschlussreichen Bilderbogen, vor allem Hut ab vor so vielen verschiedenen Aufnahmestandpunkten!

151er zogen planmäßig Schnellzüge zwischen Nürnberg und Probstzella, 140er ebensolche auf der Ruhr-Sieg-Strecke und zwischen Kassel und Bebra.

140er im planmäßigen Nahverkehr waren überhaupt keine Seltenheit, egal wo in der Republik!
Deutzerfelder 140er hatten sogar - wenn ich mich recht erinnere - in den Sommerfahrplänen der Siebziger eigene Umlaufpläne mit (fast) ausschließlich Nahverkehrsleistungen,
da die E 10 für Verstärkerschnellzüge und im Turnusverkehr gebraucht wurde und nicht alle Reisezugleistungen mehr abdecken konnte.

Nicht zu vergessen die Bespannung von Autoreisezügen, die viele Jahre fest in der Hand von 140ern waren.

n.B.: Mit einem Eilzug Münster-Köln*, gebildet aus 3 Silberlingen und einer 103er bin ich mehrmals gefahren, ab Wuppertal fuhr der sogar als Nahverkehrszug.
Die 103er hatten sogar auch Güterzugleistungen (z.B. Hamburg-Bremen) in den Plänen.

*wohl E 1732 (abends)

Gruß
Mw

Bei der Fülle des zu verarbeitenden Materials sind einzelne Fehler oder Unrichtigkeiten nicht gänzlich zu vermeiden (Kursbuch Deutsche Bundesbahn)




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:12:29:19:45:22.
W.O. schrieb:
-------------------------------------------------------
> > Umgekehrt ist heute eine 152 oder 185 vor einem
> RE
> > undenkbar: nicht weil es technisch unmöglich
> wäre,
> > sondern aus betriebswirtschaftlichen bzw.
> > kaufmännischen Gründen
>
>
> Technisch unmöglich ist es nicht.
> 145,152,185,189 könnten sehr wohl vor Reisezügen
> fahren.
>
> TB0 und teilweise seitenselektive Türsteuerung ist
> vorhanden, ebenso die Möglichkeit für das fahren
> als Wendezug.

TB0 auch bei der 152?
SAT dürfte nur bei einigen 145ern vorhanden sein.

145er kamen vor nicht allzu langer Zeit in NRW zum Einsatz, aber auch bei der S-Bahn Dresden
185er kamen vor nicht allzu langer Zeit zwischen Frankfurt und Würzburg sowie Eisenach und Halle zum Einsatz
189er kamen auch auf deutscher Seite bei Brenner-EC zum Einsatz

Etwas länger her dürften die gehäuften Güterzuglok-Einsätze bei IC zwischen Reichenbach und Dresden gewesen sein

Wo Logik aufhört, fängt das DB-Preissystem an!
Hallo!

Auf der "Köln-Mindener" gab es in den 90er Jahren,weiß nicht mehr das genaue Jahr,an Sonntagen planmäßig einen Nahverkehrszug,bestehend aus Silberlingen und bespannt mit einer 103.Das war sicherlich auch eine umlaufbedingte Maßnahme.

Besonders interessant finde ich das Bild vom 798 auf der Neubaustrecke.Da sieht man wieder mal:Es gab kaum etwas,was es nicht gab...

Viele Grüße
Klaus
Nabend liebe Gemeinde,
ein Freund von mir seines Zeichens Lokführer hat um 1985-86 mit einer 151 einen IC von Hamburg HBF nach Hannover HBF gefahren
weil die 103 den Dienst verweigerte, hatte in Hannover nur 10 min Verspätung. Sonst ist die 151 als Lz nach Lehrte gefahren.
In Lehrte habe ich auch Eilzüge mit 111 und 103 gesichtet die aus dem Ruhrgebiet kamen und nach Braunschweig oder Helmstedt liefen.
Mit freundlichen Grüßen
aus der Eisenbahnerstadt
Lehrte



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:12:29:23:03:45.
Welche ICs fuhren im HiFo-würdigen Zeitraum zwischen Reichenbach und Dresden? Mir sind nur Interregios, ICE-TD und 612er in Fernverkehrsfarben bekannt. Ludmillas und 218er vor ICE-Ersatzzügen waren Universalloks.

Befinden wir uns in einer Demokratie mit Meinungsfreihet oder herrschen noch Diktatur und Zensur?
supercargo schrieb:
-------------------------------------------------------
> Welche ICs fuhren im HiFo-würdigen Zeitraum
> zwischen Reichenbach und Dresden? Mir sind nur
> Interregios, ICE-TD und 612er in
> Fernverkehrsfarben bekannt. Ludmillas und 218er
> vor ICE-Ersatzzügen waren Universalloks.

Ab Dezember 2004 fuhren die IC teilweise mit 145 zwischen Reichenbach und Dresden.
Nicht ganz Hifo-würdig, aber heute schon unvorstellbar.

Wo Logik aufhört, fängt das DB-Preissystem an!
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -