DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
.



Die letzten Halbspeisewagen der Bauart ARmh 216





Für den Einsatz in Schnell- und Fernschnellzügen ließ die DB ab 1954 eine große Zahl neuer, vollständig geschweißter Ganzstahlwagen in Dienst stellen. Neben Wagen der 1./2., 2., 1./2./3. und 3. Klasse, sowie später auch Halbgepäck- und Gepäckwagen, gehörten von Anfang an auch 16 Halbspeisewagen dazu. Diese bei O&K, Rastatt und Wegmann gebauten Fahrzeuge orientierten sich von der Konstruktion her an den Halbspeisewagen der LS--Wagen, spätere Bauart BRyl 446. Die zunächst noch als BR4ümg in Dienst gestellten Fahrzeuge verfügten neben der Küche und einem Büffet über 30 Sitzplätze im Speiseraum. Hinzu kamen 18 Plätze 2. bzw. ab 1956 1. Klasse in drei Abteilen mit Seitengang. Ab 1966 wurden sie zunächst als ARümh 216, ab 1975 dann als ARmh 216 bezeichnet. Zwei Wagen (84-43 005 und 006) wurden zu Erprobungszwecken mit einer Luftheizung ausgestattet, die allerdings schon 1967 durch eine Warmwasserheizung ersetzt wurde, wie sie auch die übrigen Wagen erhalten hatten. In den siebziger Jahren wurden einige Wagen modernisiert und dabei mit Gasherden und elektrischen Kühlschränken ausgestattet. Ursprünglich waren die Wagen komplett stahlblau lackiert. Ende der sechziger Jahre erfolgte dann die klassenspezifische Lackierung in rot-blau, bevor ab etwa 1973 oceanblau-beige zur Anwendung kam.


Am 31. Mai 1983 setzte die DB noch vier Halbspeisewagen der Baureihe ARmh 216 planmäßig in zwei Zugpaaren Köln – Berlin Stadtbahn und München - Berlin Stadtbahn ein und hielt jeweils einen Wagen als Reserve vor. Es handelte sich um die Wagen 51 80 84-42 001 (Reserve), 011 und 014 (München Hbf – für D 308/309), sowie die Wagen 84-43 005, 007 (Reserve) und 010 (Köln Hbf für D 346/347). Letzterer trug noch das rot-blaue "Kakadu"-Farbkleid, während die übrigen schon oceanblau-beige lackiert waren. Dabei unterschied sich der 011 von seinen "Brüdern" dahingehend, dass ihn der Schriftzug "restaurant" zierte, während die anderen noch als "Speiseraum" ausgewiesen waren.

Im Jahr 1983 war ich zweimal mit dem Tramper-Monats-Ticket unterwegs. Während der zweiten Tour suchte ich am 05. August 1983 das Bw Köln Bbf am Gladbacher Wall auf, um mich bzgl. der Einsätze der ARmh/z 216, 217/218, WRtm 134 und WRügh/e 152 kundig zu machen. Zu meiner Überraschung war an diesem Tag keiner der drei Kölner ARmh 216 im Umlauf.


Bild 01: ARmh 216, 51 80 84-43 005-8 noch mit goldeloxierten Fensterrahmen am 05.08.1983 im Bw Köln Bbf:

https://abload.de/img/armh216005koelnbbf08-9vku5.jpg


Bild 02: Die ARmh 216, 51 80 84-43 007-4 und 51 80 84-43 010-8 standen allerdings ungünstig abge-
stellt, so dass ich zunächst mit diesen Bildern des ARmh 216, 51 80 84-43 010-8, vorlieb nehmen mußte:


https://abload.de/img/armh216010koelnbbfiv00iko2.jpg


Bild 03:

https://abload.de/img/armh216010koelnbbfii0nvks0.jpg


Bild 04:

https://abload.de/img/armh216010koelnbbfv08pwkin.jpg


Schließlich fand sich aber eine Rangiereinheit, die bereitwillig die beiden Wagen ein wenig vorzog, damit ich weitere Aufnahmen machen konnte.


Bild 05: Zunächst vom ARmh 216, 51 80 84-43 007-4,...:

https://abload.de/img/armh216007koelnbbf08-iujx6.jpg


Bild 06: ...und dann noch einmal vom ARmh 216, 51 80 84-43 010-8:

https://abload.de/img/armh216010koelnbbf08-tgkp4.jpg


Bild 07: Den ARmh 216, 51 80 84-43 007-4, hatte am 10. April 1983 bereits
W. Ballon (†) im D 347, Köln – Berlin Stadtbahn, in Essen Hbf aufgenommen:


https://abload.de/img/armh216007essenhbf04-qyk2i.jpg



Man versicherte mir aber, dass die Wagen schon in den nächsten beiden Tagen wieder in den Umlauf eingeschoben würden. Am 17. und 18. August 1983 nutzte ich dann die Anwesenheit in Hannover, um die Wagen dort im Einsatz zu erleben.


Bild 08: Am 17. August 1983 ist der ARmh 216, 51 80 84-43 005-8, im D 346, Berlin Stadtbahn – Köln, im Einsatz,...:

https://abload.de/img/armh216005hannoverhbfe3jqc.jpg


Bild 09:

https://abload.de/img/armh216005hannoverhbf48k1w.jpg


Bild 10: ...und einen Tag später im Gegenzug D 347, Köln – Berlin Stadtbahn, bei der Ausfahrt aus Hannover Hbf:

https://abload.de/img/armh216005hannoverhbf42jek.jpg


Bild 11:

https://abload.de/img/armh216005hannoverhbf53kfh.jpg


Bild 12: Im D 346, Berlin Stadtbahn – Köln, war an diesem Tag der letzte rot-blaue ARmh 216, 51 80 84-43 010-8, unterwegs:

https://abload.de/img/armh216010hannoverhbfr3j98.jpg


Bild 13:

https://abload.de/img/armh216010hannoverhbfwdjqh.jpg


Bild 14:

https://abload.de/img/armh216010hannoverhbfhkkxc.jpg


In jenem fuhr ich bis Bielefeld gen Heimat, wo ich in den Zug nach Dissen-Bad Rothenfelde umsteigen mußte.


Bild 15: Dabei fotografierte ich den Wagen ein weiteres Mal bei der Ausfahrt des D 346 aus Bielefeld Hbf:

https://abload.de/img/armh216010bielefeldhbfujp4.jpg


Bild 16: Ende 1983/Anfang 1984 war der Münchener ARmh 216, 51 80 84-43 001-7, vermutlich im Feiertagsverkehr, leih-
weise beim Bw Köln Bbf im Einsatz. Am 04. Januar 1984 fotografierte D. Klug den Wagen in der dortigen Abstellgruppe:


https://abload.de/img/armh216001koelnbbf01-05j3f.jpg


Bild 17:

https://abload.de/img/armh216001koelnbbfii0kfk72.jpg


Bild 18: Der ARmh 216, 51 80 84-43 011-6, war der einzige mit "Restaurant"-Schriftzug. Am 25. August 1983 fotografierte M.
Mandelartz den Wagen in München Hbf. Der Wagen ist gerade für den D 308, München – Berlin Stadtbahn, bereitgestellt worden:


https://abload.de/img/armh216011muenchenhbfemjp7.jpg


Bild 19: Und "last, but not least" der ARmh 216, 84-43 014-0 am selben Tag, am selben Ort. Der Wagen ist mit dem D 309 aus Berlin eingetroffen:

https://abload.de/img/armh216014muenchenhbfwhj6v.jpg


Zum Sommerfahrplan 1984 endete der Planeinsatz der ARmh 216 bei der DB.


Bild 20: Am 24. Oktober 1984 fotografierte D. Klug die ARmh 216, 51 80 84-43 011-6 und 51 80 84-43 010-8, abgestellt im AW Limburg (Lahn):

https://abload.de/img/armh216011limburglahndjkky.jpg


Bild 21:

https://abload.de/img/armh216010limburglahn4hk47.jpg


Bild 22: Er war es auch, der den ARmh 216, 51 80 84-43 014-0, am 03. April 1985
eben dort beim Umbau zum D(Ausst) 997.3, 51 80 92-73 002-8, im Bild festhielt:


https://abload.de/img/armh216014limburglahn6lkye.jpg


Bild 23:

https://abload.de/img/armh216014limburglahniik8g.jpg


Bild 24: Der ARmh 216, 51 80 84-43 005-8, gelangte in die Obhut der Passauer Eisenbahnfreunde, die ihn äußerlich
im Gewand der sechziger Jahre aufarbeiteten. Hier ist er am 10. Mai 1986 im Bww Hamburg-Langenfelde zu Gast:


https://abload.de/img/armh216005hamburglangwnk32.jpg


Bild 25:

https://abload.de/img/armh216005hamburglanga0j7x.jpg



Einige Wagen gingen an die Internationale Apfelpfeil Organisation (IAO), die 51 80 84-43 011 und 014 wurden zu Besprechungswagen der Deutschen Eisenbahnreklame (D(Ausst) 997.2, 51 80 92-73 001-0 und 002-8), mindestens einer zum Ausstellungswagen eben dieser und der 51 80 84-43 005-8 landete wie gesehen bei den Passauer Eisenbahnfreunden.


Bis neulich - natürlich im HiFo

Rolf Köstner




Dieser Beitrag erscheint auch im "Wagenforum" (Wagen)


Imagine all the people livin' life in peace...




5-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:10:01:22:00:58.
Ein sehr schöner, informativer Beitrag. Ein Wagen diese Typs gelangte meines Wissens nach zur WLE, dann in die Niederlande und von dort nach Vienenburg. Ist/war er auch unter den "letzten Mohikanern"?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:11:02:13:30:18.

Danke und eine Frage

geschrieben von: tommy10

Datum: 02.11.12 13:41

Danke, einmal mehr, nun auch für diesen Beitrag! Sehr interessant.

Eine Frage hätt ich, 001 besitzt zum abgebildeten Zeitpunkt noch Zugschluß oben, wurden die Anderen nicht mit doppelten (oben und unten) Zugschluß geliefert und später der Oberen entfernt....?

Für eine Info wär ich sehr dankbar.

mfg tommy10



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:11:02:15:40:26.

Toller Beitrag und Frage

geschrieben von: Kritischer Privatbahner

Datum: 02.11.12 15:07

Schöne Bilder von diesen Wagen.

Meine Frage wäre aber ob auch jemand Innenraumaufnahmen von diesen Wagen hat? Die kommen leider immer etwas zu kurz, dabei ist es auch interessant zu sehen wie es innen ausgesehen hat in diesen Wagen.
Servus Rolf,

auf Grund Deiner herrlichen Bilder habe ich sofort nachgeschaut, ob ich denn diese wunderbaren Wagen auch schon gesehen habe. Leider waren es nur die beiden Pasinger 001 (Unt. 16.07.80 NA) und 010 (Unt. 23.01.80 NA und dann 11.02.83 NA) in ob. Die schöneren rot-blauen habe ich natürlich nie erwischt.

Aber jetzt weiß ich ja, wo sie zu bewundern sind (zumindest im Netz)...

Beste Grüße

Klaus

Ein interessantes Detail

geschrieben von: Norbert Lippek

Datum: 02.11.12 18:35

Moin Rolf!

Ein interessantes Detail konnte ich beim genauen Betrachten der Bilder entdecken. Bei den Wagen 001, 005, 007 und 010 ist an der Dachkante zwischen der Tür beim Speiseraum und dem ersten Fenster eine kleine rohrförmige Halterung angebracht. Die kenne ich noch aus den Zeiten, als auf dem Bremer Hauptbahnhof noch viel mit Postwagen rangiert wurde. In diesem Rohr steckte dann eine gelbe Fahne, wenn der Wagen beim Rangieren mit Bahnpostlern besetzt war. Wenn der Wagen anschließend an einen Zug angehängt war, z.B. nachmittags an den Senator Richtung Frankfurt, erschien kurz vor Abfahrt ein Postler in der Tür und "zog" die Fahne ein. Ob die Speisewagenbesatzungen das auch gemacht haben? Bei den beiden Wagen 011 und 014 hätte das allerdings nicht funktioniert, da fehlen diese Halterungen.

Dank für diesen schönen Bericht und Gruß von der Weser

Norbert
Kennzeichnung besetzter Schlaf-, Speise-, Bahnpost- und Gefangenenwagen (während eines Stillagers)

187. Das Signal wird geführt, solange die Wagen sich nicht im Zug befinden.

188. Das Signal wird auch bei Reisezugwagen mit besetztem Küchen- oder Postabteil und bei Mannschaftswohnwagen geführt.

189. Das Signal wird vom Personal der Wagen angebracht.


Text aus der Ds 301, die Dv 301 ist noch ausführlicher.

Hinweis: Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten.

Wie immer ein sehr schön aufgemachter Bericht. Ich sehe hier zum ersten Mal die Ausrüstung mit kleinen und grossen Achsgeneratoren gleichzeitig am selben Fahrzeug. Sogar am 'echten' Kakadu. Ich war bisher der Meinung die kleinen Achsgeneratoren seien erst später eingeführt worden.

Vielen Dank fürs zeigen

Ytracks

Herzlichen Dank (m1B)

geschrieben von: RR

Datum: 02.11.12 21:43

Hallo Rolf,

herzlichen Dank, ich freue mich schon auf den nächsten Wagen-Beitrag!
Als kleines Dankeschön der 51 80 84-43 006 in Hannover im Oktober 1979.

ARm216 51 80 84-43 006-5 Hannover 1979 v2.jpg

Gruß
RR
Nur mal so eine Idee...

001 - 004 Waggonfabrik Rastatt
005 - 006 Wegmann
007 - 016 O & K


Kann das jemand bestätigen oder dementieren?



Bis neulich

Rolf Köstner

Imagine all the people livin' life in peace...




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:11:03:16:24:09.

Re: Die letzten Halbspeisewagen der Bauart ARmh 216 (m25B)

geschrieben von: A.St.

Datum: 02.11.12 23:57

Lieber Herr Köstner,
vielen Dank, daß Sie diesen Beitrag einer meiner „Lieblingsbauarten“ gewidmet haben.
Interessant ist übrigens die vollkommen ungewöhnliche Lüfterbauart, die ein großer Teil dieser Wagen über dem Speiseraum (und nur dort!) hatte, deren genaue Konstruktion ich bisher aber leider noch nicht ergründen konnte (u.a. auf Ihrem 2., 5., 6., 7., 12.-15. und 18.-21.Bild erkennbar).
Erlauben Sie mir eine Frage: auf welche Quelle gründet Ihre Aussage, daß die Wagen anfänglich grün (müßte dann RAL 6007, Flaschengrün gewesen sein) lackiert gewesen seien? Nach meinem Kenntnisstand war der AR4ümg-54 (bis zur Klassenreform ursprünglich BR4ümg), ehem. Grp 53, gezielt für die F-Züge konzipiert worden und wurde von vorneherein in Stahlblau (RAL 5011) ausgeliefert. Grüne Lackierung trugen nur die BR4ymg-51 (bis zur Klassenreform ursprünglich CR4ymg, später BRyl 446) der ehem. Grp 52.
Noch ein Hinweis für „Kritischer Privatbahner“: am 22.10.2006 hatte „dieters“ im Wagenforum umfangreiches Bildmaterial der Inneneinrichtung: Küche, Oberkellnerplatz, Anrichte und Speiseraum, eingestellt. Sollten diese Bilder nicht mehr verfügbar sein, bitte „PN“.
Mit freundlichen Grüßen
A.Sternberg
Hallo Rolf Köstner,

Vielen Dank für den informativen Beitrag und die dazugehörigen schönen Bilder.
Ich kann mich noch an Anfang der 70er Jahre erinnern. Damals waren auf der Strecke München-Lindau rot-grüne Halbspeisewagen unterwegs.

Viele Grüße vom Harz

Mario

Die Firma Hagenuk...

geschrieben von: Plumps

Datum: 03.11.12 10:08

...schreibt zu ihrer Luftheizung / Klimaanlage, das es bei den zwei ersten Wagen zu unterschiedlichen Ausführung der Anordnung der Geräte / Schaltschränke gekommen ist, da der neue, geänderte Wagenkasten die "alte" Anordnung nicht mehr zuließ.

Mein Fazit: Der 001 hatte die -ym Kopfform, der 002 die -üm Kopfform.

Besonders "liebevoll" wurde bei dem 001 die Halterung für den Heizungsstecker "rein gebraten".

Viele Grüße

Justus

Mein Fehler, habe ihn korrigiert!

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 06.11.12 14:40

Natürlich wurden die Wagen in stahlblau ausgeliefert. Ich hatte einen kleinen Blackout... ;-)


Bis neulich

Rolf Köstner

Imagine all the people livin' life in peace...

Re: Mein Fehler, habe ihn korrigiert!

geschrieben von: Silvolde

Datum: 15.12.12 18:46

Hallo Rolf,

Ich habe mit Interesse deine informatieve Beitrage gelesen. Interesse war da ich noch beide ADE Bausätze zusammenbauen muß.

Wenn ich die Bilder rihtig ansehe sind beide Drehgestelle mit unterschiedliche Generatore ausgerüstet. Ich kann allerdings nicht sehen ob es Dregestelle gleicher Bauart sein. Vielleicht daß jemand hier Auskunft geben kann.

Liebe Grüße,

Rob