DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:09:12:20:18:08.

Man kann nur noch staunen!

geschrieben von: Nietenreko

Datum: 07.10.12 08:30

Das ist ganz, ganz großes Kino, was du hier präsentierst, noch dazu in Farbe! Da fallen einem ja alle Jugensünden wieder ein, wenn man sowas sieht, denn viele der Szenen und der Fahrzeuge, gleich ob Straßenbahn, Bus oder Auto, kennt man ja noch aus eigenem Erleben.

Berlin, wie haste dir vaändat!

Hinweis: Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten.

Hallo Micha,

bei dem Feuerwerk, dass Du hier abbrennst bin ich einfach nur sprachlos. Was ist mit dem 3824 passiert?

Viele Grüße

Christoph

Sensationell! (o.w.T)

geschrieben von: ludger K

Datum: 07.10.12 10:08

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Der 3824 wurde nach meiner Kenntnis...

geschrieben von: Nietenreko

Datum: 07.10.12 10:09

...im Jahr 2004 an Privat verkauft, aber 2005 wegen sehr schlechten Allgemeinzustands bis auf einen Führerstand verschrottet. Der Führerstand wurde wohl in eine Wohnung eingebaut.

Hinweis: Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten.

TOLL°! Bhf. Zoologischer >Garten Mit Strassenbahn ********

Sensationell!

geschrieben von: Olaf Ott

Datum: 07.10.12 10:58

Hallo!

Da möchte ich mich Ludger vorbehaltlos anschließen.

Vielen Dank!

Olaf Ott

Wirklich sehr eindrucksvoll ...

geschrieben von: Kasseläner

Datum: 07.10.12 11:26

... fantastische Bilder. Klasse fände ich - das sagt sich aber jetzt aus Kassel vom Computersessel sehr einfach - wenn mal jemand die Arbeit auf sich nehmen würde und Vergleichsfotos mit heute machen könnte. Mit gleichem Blickwinkel. Das würde einem "Nicht-Berliner" die Beschreibungen noch bildlicher machen. Es ist wirklich schade, dass die Tram im Westen eingestellt wurde. Alleine zu betrachten, dass Spandau mehr Einwohner als Kassel hat und in Kassel zu sehen, was dort für ein Trambetrieb funktioniert und Sinn macht. Das ist natürlich nicht komplett vergleichbar, macht aber m.E. deutlich, dass eine Tram im Westen heute noch gut funktioniert hätte.

Re: Sensationell!

geschrieben von: Kö0128

Datum: 07.10.12 11:43

Das sind wirklich großartige Bilder!
Vielen herzlichen Dank fürs Teilen!

Es ist schon erstaunlich, wie gemütlich die heute so eklig anmutende Rudower Spinne einst war...

Zur Kreuzung zwischen Straßenbahn und NME an der Buckower Chaussee ist Neddermeyer zu entnehmen, daß für die Straßenbahn dort ein rotes Warnlicht installiert gewesen sei, das vom Bahnhof Britz aus - dessen Trapeztafel auf Bild 1 zu erkennen ist - geschaltet wurde.

Die Örtlichkeit im BVG-Liniennetz von 1951:

http://www.abload.de/img/britzuylc4.jpg


Gruß,
Markus.

Berlin für Anfänger: Tiergarten ist ein Park, Tierpark ist ein zoologischer Garten, Zoologischer Garten ist kein Park. Alle drei sind Bahnhöfe.
AG Märkische Kleinbahn e.V. Berlin *** Meine HiFo-Bildbeiträge
http://www.abload.de/img/mkb-banner1000ye7dl.jpg



Ganz-ganz großes Kino. Einfach super! Ein paar alte "Westberliner"-Tw haben ja welch Glück überlebt und stehen heute unteranderem im Depot Niederschönhausen/Nordend.
DANKE!

Gruß aus Berlin,
Mario

Grosses Kino, herzlichen Dank!!

geschrieben von: cd73

Datum: 07.10.12 12:09

...ganz herzlichen Dank für's Zeigen.

Bei einigen der Fotos sieht man doch mal wieder sehr deutlich, wie gut ausgebaut die Berliner Strassenbahn war.
Immerhin der deutsche Betrieb mit dem höchsten Anteil an eigenen Gleiskörpern!

...hätte man modernisieren können.

Schade drum. Aber die Dummheit in der Verkehrspolitik in manchen Regionen stirbt wohl nie aus - offensichtlich bis heute.

Wie auch immer: eine tolle Reise in die Vergangenheit.

Viele Grüsse und einen schönen Sonntag.

cd73

einfach nur der Hammer!!! (o.w.T)

geschrieben von: skin65

Datum: 07.10.12 12:26

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Gruß Micha

Wer sich für afrikanische Eisenbahnen interessiert einfach mein Inhaltsverzeichnis anklicken.

Mein Inhaltsverzeichnis

Re: Ein paar Impressionen von der Straßenbahn im Westteil Berlins (m25B)

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 07.10.12 12:33

Fantastisch, herzlichen Dank fürs Zeigen, ich bin begeistert!

Der Gelenktriebwagen auf dem Bild "Am Juliusturm / Carl-Schurz-Straße" war übrigens das Vorbild für die Hamburger Gleisfräsen VG, gebaut von der Waggon Union [de.wikipedia.org], siehe auch hier: [de.wikipedia.org] mit Bild:

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/hochbahn3820v6zyp8xmc3g.jpg

Einfach nur Klasse! (mit 2 ?)

geschrieben von: tram

Datum: 07.10.12 13:14

Farbbilder der (West-)Berliner Straßenbahn sind hier wirklich selten!
Ich habe versucht die Stellen in Google-Maps zu finden und eine Gegenüberstellung zu machen ( PC und Notebook nebeneinander).
Wirklich beeindruckend was sich da so im Laufe der Zeit verändert hat!
Ein kompletter Linienplan wie oben in Teilen gezeigt währe allerdings sehr hilfreich (?)

Frage zum Bild in der Paulsternstraße: Was ist das für ein Mast rechts im Hintergrund? Sieht nach Straßenbahn aus.
Und: Wo war die Endstation in Hakenfelde ("Außenschleife des großen Rings")?

Danke schon mal für die Bemühungen!

Noch Fragen Kienzle?

https://www.nomegatrucks.eu/deu/service/download/no-mega-trucks-logo.jpg

Re: Einfach nur Klasse! (mit 2 ?)

geschrieben von: Bäderbahn

Datum: 07.10.12 13:23

tram schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ein kompletter Linienplan wie oben in Teilen
> gezeigt währe allerdings sehr hilfreich (?)

Voila: [www.alt-berlin.info]
Stadtplan aus 1960 mit eingezeichneten Straßenbahnlinien

Bäderbahn

Re: Einfach nur Klasse! (mit 2 ?)

geschrieben von: Kö0128

Datum: 07.10.12 13:45

tram schrieb:
-------------------------------------------------------
> Frage zum Bild in der Paulsternstraße: Was ist das
> für ein Mast rechts im Hintergrund? Sieht nach
> Straßenbahn aus.

Der gehört zur elektrifizierten SIEMENS-Güterbahn.


> Und: Wo war die Endstation in Hakenfelde ("Außenschleife des großen Rings")?

Nieder Neuendorfer Allee in Höhe Aalemann-Kanal:
[www.alt-berlin.info]


Gruß,
Markus.

Berlin für Anfänger: Tiergarten ist ein Park, Tierpark ist ein zoologischer Garten, Zoologischer Garten ist kein Park. Alle drei sind Bahnhöfe.
AG Märkische Kleinbahn e.V. Berlin *** Meine HiFo-Bildbeiträge
http://www.abload.de/img/mkb-banner1000ye7dl.jpg







1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:10:07:13:55:56.
Kann mich nur den Vorrednern anschließen!
Einfach tolle Bilder!

Und warum gibt es BIS HEUTE kein großes (Bilder-)Buch der West-Berliner Straßenbahnen?!?

Euch allen schönen stürmischen Herbstsonntag noch... ;-)
totrameta schrieb:
-------------------------------------------------------
> Und warum gibt es BIS HEUTE kein großes
> (Bilder-)Buch der West-Berliner Straßenbahnen?!?

Das gab es mal - leider vergriffen:
[www.eisenbahn-verlag.de]

Gruß,
Markus.

Berlin für Anfänger: Tiergarten ist ein Park, Tierpark ist ein zoologischer Garten, Zoologischer Garten ist kein Park. Alle drei sind Bahnhöfe.
AG Märkische Kleinbahn e.V. Berlin *** Meine HiFo-Bildbeiträge
http://www.abload.de/img/mkb-banner1000ye7dl.jpg



Hallo zusammen,

ich habe noch ein Bild vom Ernst-Reuter-Platz um 1960 beizusteuern. Vielleicht interessiert es....

Gruß
Jan
ERPl_um_1960.jpg
Interessant finde ich auch, dass an der "Rudower Spinne" Straßenschilder den Weg zu Orten weisen, die man doch eigentlich damals kaum auf der Straße erreichen konnte - oder gab es den Grenzübergang an der Rudower Chaussee damals schon?

Vielen Dank für den faszinierenden Beitrag!

Joachim
Das war poilitisch bedingt. Man (also die West-Politiker) wollte nicht, dass die Orte im Osten in Vergessenheit gerieten. So blieben die Schilder stehen. Bestes Beispiel sind die bis Mitte der 80er Jahre auch noch neu aufgestellten Schilder nach "Berlin Mitte" im Westteil der Stadt. Egal welche Route man auch einschlug, man landete immer an der Mauer. Wer ins Zentrum wollte musste den Schildern zum ZOO folgen.

Bäderbahn

Re: GÜSt Waltersdorfer / Rudower Chaussee

geschrieben von: Kö0128

Datum: 07.10.12 17:06

Montzenroute schrieb:
-------------------------------------------------------
> ... oder gab es den Grenzübergang
> an der Rudower Chaussee damals schon?

Der Übergang Waltersdorfer Chaussee war für Transitreisende zum Flughafen Schönefeld sowie zur Einreise in die DDR geöffnet. Bin selbst Mitte der 80er dort entlang häufiger in Richtung Dresden gefahren. Ob er jedoch schon zum Aufnahmezeitpunkt der Bilder vorhanden war oder erst später dazu kam, entzieht sich meiner Kenntnis.
Im Stadtplan von 1961 sieht er jedenfalls "zu" aus:
[www.alt-berlin.info]

Gruß,
Markus.

Berlin für Anfänger: Tiergarten ist ein Park, Tierpark ist ein zoologischer Garten, Zoologischer Garten ist kein Park. Alle drei sind Bahnhöfe.
AG Märkische Kleinbahn e.V. Berlin *** Meine HiFo-Bildbeiträge
http://www.abload.de/img/mkb-banner1000ye7dl.jpg



Re: Einfach nur Klasse! (mit 2 ?)

geschrieben von: Bäderbahn

Datum: 07.10.12 18:50

Jetzt habe ich das Liniennetz aus 1961 gefunden:
[www.berliner-verkehrsseiten.de] hat ein umfangreiches Online-Archiv. Darin finden sich auch einige Liniennetze:
Hier der Plan von 1961 als Deeplink (PDF, 2.3 MB) [www.berliner-verkehrsseiten.de]

Bäderbahn

Wegweisungen im Westteil Berlins (m25B)

geschrieben von: Ulf Kutzner

Datum: 07.10.12 20:22

Moin,

Bäderbahn schrieb:
-------------------------------------------------------
> Man (also die
> West-Politiker) wollte nicht, dass die Orte im
> Osten in Vergessenheit gerieten. So blieben die
> Schilder stehen. Bestes Beispiel sind die bis
> Mitte der 80er Jahre auch noch neu aufgestellten
> Schilder nach "Berlin Mitte" im Westteil der
> Stadt. Egal welche Route man auch einschlug, man
> landete immer an der Mauer.

Nicht etwa an einem Übergang für Kraftfahrer?

Gruß, ULF
totrameta schrieb:
-------------------------------------------------------
> Kann mich nur den Vorrednern anschließen!
> Einfach tolle Bilder!
>
> Und warum gibt es BIS HEUTE kein großes
> (Bilder-)Buch der West-Berliner Straßenbahnen?!?

Gab es alles schon mal !

Vom inzwischen längst unter gegangenen Verlag Eisenbahn in Villigen/Schweiz gab es ein ausführliches Werk zur Berliner Strassenbahn. Die Teile 3 und 4 befassten sich mit der Zeit nach 1945 im Westteil. Hier ist jede Linie ausführlich beschrieben. Das hier gezeigte Bild von der Rudower Spinne findet sich auch im Band 3. Die Bücher erschienen 1986.

Teil 3: Die Strassenbahnlinien im westlichen Teil Berlins. Linien 1-54 ISBN 3 85649 046 9

Teil 4: Strassenbahnlinien in Berlin (West) Linien 55- 199 ISBN 3 85649 046 9

Ich habe die Bücher vor einigen Jahren originalverpackt sehr günstig in der Bucht erstanden.

Ein Händler in der Nähe von Schwabach hatte damals den gesamten Restbestand des Verlag Eisenbahn erstanden und das Zeugs palettenweise zu Hause rumstehen.

Vielleicht ist da noch was zu haben.

Grüße
Karlheinz
Montzenroute schrieb:
-------------------------------------------------------
> Interessant finde ich auch, dass an der "Rudower
> Spinne" Straßenschilder den Weg zu Orten weisen,
> die man doch eigentlich damals kaum auf der Straße
> erreichen konnte - oder gab es den Grenzübergang
> an der Rudower Chaussee damals schon?



Das war nichts besonderes. Überall in Berlin (West) und in den grenznahen Gebieten der Bundesrepublik zeigten die Wegweiser bis weit in die 70er Jahre nach Zielen in der DDR, obwohl keine durchgehenden Strassen mehr existierten.

Bei uns in Hof zeigten die Wegweiser z.B. nach Plauen, Schleiz und Oelsnitz (Vogtl). Die Strassen waren längst unterbrochen, Grenzübergänge gab es nicht.

Grüße
Karlheinz

Danke! (o.w.T)

geschrieben von: tram

Datum: 07.10.12 21:22

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Noch Fragen Kienzle?

https://www.nomegatrucks.eu/deu/service/download/no-mega-trucks-logo.jpg
Strassenbahn in Rudow... das werd selbst ich nicht mehr erleben und ich bin erst 25....

Vielen vielen Dank fürs einstellen !!

Grüße aus Berlin :)
Wohl ein Fehler bei der Bearbeitung mit "photoshop"! ;-)))


Wirklich sensationelle Bilder!



Bis neulich

Rolf Köstner

RAL 9017
RAL 3020
RAL 1028




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:10:07:22:33:19.
Moin,

einfach nur phänomenal, daß sich Dein Vater so intensiv um die Straßenbahn in West-Berlin gekümmert hat und Du uns diese seltenen Bilder zeigst!
Bei meinem Besuch mit der Schule in West-Berlin im Oktober 1966 hatte ich leider nur Augen für die Reichsbahn 01.5 und 03, die Straßenbahn habe ich keines Fotos gewürdigt, was ich sehr bedauere.
Deshalb erfreuen mich die Fotos Deines Vaters umso mehr!

Vielen Dank fürs Einstellen!

Gruß
Detlef


Re: GÜSt Waltersdorfer / Rudower Chaussee

geschrieben von: TransLog

Datum: 07.10.12 23:49

Gab es den Übergang Waltersdorfer Chaussee wirklich schon vor 1972, dem Jahr des Verkehrsabkommens ? Einreise in die DDR war West-Berlinern ja 1952-72 nicht möglich.
Die wenigen PKW-Transitreisenden hätte man auch über Bornholmer Str. oder Dreilinden abfertigen können. PKW-Transitreisende nach Ungarn oder Österreich über Zinnwald kann ich mir für diesen Zeitraum auch kaum vorstellen.

Bäderbahn schrieb:
-------------------------------------------------------
> Man (also die
> West-Politiker) wollte nicht, dass die Orte im
> Osten in Vergessenheit gerieten. So blieben die
> Schilder stehen. Bestes Beispiel sind die bis
> Mitte der 80er Jahre auch noch neu aufgestellten
> Schilder nach "Berlin Mitte" im Westteil der
> Stadt. Egal welche Route man auch einschlug, man
> landete immer an der Mauer.

Nicht etwa an einem Übergang für Kraftfahrer?

Gruß, ULF


Seit 1972 gab es doch wieder die Möglichkeit nach Berlin Mitte zu fahren.
Was hätte man denn sonst auf die Schilder schreiben sollen ? "Berlin DDR" ?

Gruß, Ulrich

Den gab es schon seit kurz nach dem Mauerbau.

geschrieben von: Nietenreko

Datum: 08.10.12 00:59

Er wurde hauptsächlich als Transit-Übergang zum Flughafen Schönefeld genutzt, in dem Falle durften ihn auch West-Berliner benutzen. Seit 1963 gab es sogar eine Busverbindung hierüber vom Flughafen in die Innenstadt, ich meine, zum Messegelände. Aber auch die Einreise in die DDR war hier möglich, für Menschen aller Nationalitäten einschließlich DDR-Bürgern, außer für West-Berliner eben.

Hinweis: Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten.

Moin, moin,

Gibt es denn den Gelenkwagen 2611 noch in Berlin? In Dresden gab es 2 fast baugleiche Gelenkwagen 2502 und 2503, welche aber leider verschrottet wurden.

Gruß aus DD-Kemnitz
Nein, das Bild war so. Mein Vater hatte da wohl mehr Augenmerk auf Straßenbahn <-> Bus gelegt!
Christoph Heuer schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo Micha,
>
> bei dem Feuerwerk, dass Du hier abbrennst bin ich
> einfach nur sprachlos. Was ist mit dem 3824
> passiert?
>
> Viele Grüße
>
> Christoph

Danke für's Lob!

Der eine Führerstand wurd in der Tat in eine Wohnung "verlagert", dazu wurde sogar mal mit "Aufmacher" in den Berliner Verkehrsblättern berichtet.
Aus der Erinnerung hat sich Herr Frank von Riman-Lipinski, in Berlin bekannt für den Traditionsbus-Verein ATB, das Teil gesichert. die andere Hälfte gehört einem anderen Eigentümer und die Fahrgestellteile hat der DVN erhalten.
Wie gesagt, vom hören/sagen...

Gruß Micha

Die Außenschleife in Hakenfelde (mL)

geschrieben von: nordbahn-micha

Datum: 08.10.12 09:21

Kö0128 schrieb:
-------------------------------------------------------
> tram schrieb:
> --------------------------------------------------
> -----
> > Frage zum Bild in der Paulsternstraße: Was ist
> das
> > für ein Mast rechts im Hintergrund? Sieht nach
> > Straßenbahn aus.
>
> Der gehört zur elektrifizierten
> SIEMENS-Güterbahn.
>
>
> > Und: Wo war die Endstation in Hakenfelde
> ("Außenschleife des großen Rings")?
>
> Nieder Neuendorfer Allee in Höhe Aalemann-Kanal:
> [www.alt-berlin.info]
> r=7&nord=52.567275&ost=13.215169
>
>
> Gruß,
> Markus.

Hi Markus,

bei der Siemensbahn stimme ich Dir natürlich zu, aber die Schleife vom "großen Ring" ist auf der verlinkten Karte nicht so ganz treffend dargestellt.

Ich habe mal Google-Maps bemüht...


Schleife Niederneuendorfer Allee über Eschenweg

Und bei Streetview lässt sich auch noch ganz gut der Verlauf erkennen:

Blick in die Schleife

Schöne Grüße

Micha

Literatur zum Thema (mL)

geschrieben von: nordbahn-micha

Datum: 08.10.12 09:30

totrameta schrieb:
-------------------------------------------------------
> Kann mich nur den Vorrednern anschließen!
> Einfach tolle Bilder!
>
> Und warum gibt es BIS HEUTE kein großes
> (Bilder-)Buch der West-Berliner Straßenbahnen?!?
>
> Euch allen schönen stürmischen Herbstsonntag
> noch... ;-)


Gibt's alles!

Ich kann Dir das hier auf jeden Fall empfehlen und beim Bahnbuchshop etwas weiter unten solltest Du auch fündig werden. Das sind für mich jedenfalls die "Standardwerke" zu diesem Thema...
Detlef Schikorr schrieb:
-------------------------------------------------------
> Moin,
>
> einfach nur phänomenal, daß sich Dein Vater so
> intensiv um die Straßenbahn in West-Berlin
> gekümmert hat und Du uns diese seltenen Bilder
> zeigst!
> Bei meinem Besuch mit der Schule in West-Berlin im
> Oktober 1966 hatte ich leider nur Augen für die
> Reichsbahn 01.5 und 03, die Straßenbahn habe ich
> keines Fotos gewürdigt, was ich sehr bedauere.
> Deshalb erfreuen mich die Fotos Deines Vaters umso
> mehr!
>
> Vielen Dank fürs Einstellen!
>
> Gruß
> Detlef

Ich glaube, mein Vater hat damals seine Zeit bei der Straßenbahn wirklich geliebt und gelebt - er war mit Herz und Seele dabei. Wenn er mir heute davon erzählt, dann merke ich das immer wieder.
Wenn ich dazu komme, dann zeige ich noch mehr Bilder von damals und irgendwann schaffen wir es vielelicht auch einmal, den Doppel-8-Film zu digitalisieren...

6211 lebt!

geschrieben von: nordbahn-micha

Datum: 08.10.12 09:38

sprühwagenkiller schrieb:
-------------------------------------------------------
> Moin, moin,
>
> Gibt es denn den Gelenkwagen 2611 noch in Berlin?
> In Dresden gab es 2 fast baugleiche Gelenkwagen
> 2502 und 2503, welche aber leider verschrottet
> wurden.
>
> Gruß aus DD-Kemnitz


Er ist jedenfalls erhalten und steht beim DVN in Niederschönhausen. Es gab angeblich mal Bestrebungen, ihn wieder für Museumsfahrten zu beleben, aber daraus wurde bisher nichts.
Ich freue mich über die fahrbereite Komposition T 24 / B 24 jedenfalls viel mehr...

Der 6211 beim DVN

???

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 08.10.12 10:20

Ich meinte eigentlich Bild 7 und nicht Bild 8... ;-)


Bis neulich

Rolf Köstner

RAL 9017
RAL 3020
RAL 1028

Die Kirchturmspitze wurde zwar durch Produkte...

geschrieben von: Nietenreko

Datum: 08.10.12 11:17

...aus dem englisch-sprachigen Raum "wegretuschiert", allerdings lange bevor Photoshop erfunden wurde. :-)

Hinweis: Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten.

Hier geht's zur Fortsetzung...

geschrieben von: nordbahn-micha

Datum: 09.10.12 10:34

Und hier geht es weiter...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:10:26:10:07:42.

Re: Literatur zum Thema (mL)

geschrieben von: totrameta

Datum: 09.10.12 12:12

Vielen Dank für die Hinweise - die hingewiesene Bücher kenne ich auch...
Ein neues Buchwerk wäre wohl sehr interessant, denn wenn die Interesse nach den hier gezeigten Bildern sehr groß ist, dürfte wohl mit einem (großen) (Bilder-)Buch machbar sein...
Es wäre echt schade, dass Aufnahmen wie die hier gezeigten für immer versteckt bliebe. Nur so mal als Tipp.

Re: Einfach nur Klasse! (mit 2 ?)

geschrieben von: Lok38

Datum: 09.10.12 16:03

Der Mast im Hintergrund gehört zur elektrifizierten Siemens Güterbahn, die sich auf der anderen Seite der Paulsternstraße befand, eine eingleisige Trasse von der Nonnendammallee nach Gartenfeld zum ehem. Kabel- und Hausgerätewerk der Firma Siemens.
Eben ist mir aufgefallen, daß hier auch noch ein Rest der "Außenschleife" zu sehen ist: Nachdem die Gehwegarbeiten vollendet waren, blieb doch tatsächlich ein für heutige Verhältnisse ziemlich sinnfreies Stück Absperrgitter dort erhalten, was mit Sicherheit auch ein Relikt der Straßenbahn sein dürfte, als noch ein Gleis dahinter lag!



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:10:15:20:48:38.

Re: Ein paar Impressionen von der Straßenbahn im Westteil Berlins (m25B)

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 15.10.12 10:21

Hallo Nordbahn-Micha!
Tolle Aufnahmen , die in den Beiträgen zu sehen sind. Für mich werden mit den Bildern schöne Erinnerungen wach, die ich als Kind erlebt habe. Mit meiner verstorbenen Mutter bin ich immer am letzten Sonntag vor der Einstellung , die Straßenbahnlinie noch Mal abgefahren. Da zuletzt meist nur TM 33, 36 und TM 34 gefahren sind, war es als Kind immer schön , wenn der erhöhte Fahrersitz am hinteren Tw frei war und man einen sehr schönen Rückblick hatte und so ein wenig Fahrergefühl hatte, obwohl man ja die Kurbel nie bewegt hat.

Die Rudower Spinne kann man heute nicht mehr erkennen (Straßenbahnlinie 47), während man die Kehrschleife in Spandau Hakenfelde noch wahrnehmen kann und sogar die Aufenthaltsbude aus der Straßenbahnzeit gibt es noch. Was mir leider nicht gelungen war, weil Schule war, war den Abschiedsstraßenbahnkorso am 2.10.1967, life zu erleben.

Vielen Dank!
Gruß
thomas.splittgerber.berlin

Re: [semi-OT] Vollzitate

geschrieben von: nordbahn-micha

Datum: 15.10.12 20:50

Damit ich hier niemanden mehr als durchschnittlich verärgere, hab ich mal die unendliche Zitatsgeschichte in meinem letzten Beitrag gelöscht... alles wieder schick?
Hallo Thomas,
vom erhöhten Fahrerplatz in den Mitteleinstiegwagen hat mein Vater mir auch gern erzählt - erst das von Dir geschilderte Erlebnis als Kind und dann später vorn als Mann an der Kurbel!
Bilder / Dias vom Abschiedskorso habe ich heute erst in der Hand gehabt. Diese werde ich hier auch noch mal zeigen, das braucht aber noch etwas Zeit.

Derzeit beschäftigt mich der Gedanke, ob solche Farbbilder wie die gezeigten - in der entsprechenden Qualität natürlich - nicht langsam doch mal in einem Buch auftauchen sollten. Dazu müssten aber auch andere "Urgesteine" der Berliner Verkehrsgeschichte ihre Archive öffnen, damit sich das rechnet...denke ich jedenfalls.

Schöne Grüße

(Nordbahn-)Micha
Hallo Nordbahn-Micha,
habe letzten Sonntag mal einen kleinen Spaziergang durch die Spandauer Altstadt unternommen und versucht,
Vergleichsbilder zu den von Dir eingestellten Bildern zu machen:

zu Bild 10:
IMGP0829akk(10).JPG

Wie man sieht, hat die Nikolaikirche Ende der 80er Jahre Ihre historische Turmhaube wieder erhalten.
Die Carl-Schurz-Str. ist seit Anfang der 80er Jahre eine Fußgängerzone, sonst hat sich, von frischer Farbe
abgesehen, nicht viel verändert.

zu Bild 11:
IMGP0797akk(11).JPG

Auch die Breite Str. ist heute eine Fußgängerzone.
Alle Gebäude findet man auch heute noch, auch noch das
Uhrengeschäft Brose (erkennbar an der dreieckigen Uhr im Hintergrund), alle anderen Geschäfte jedoch nicht mehr.

zu Bild 12:
IMGP0834akk(12).JPG

Hier am Standort des alten Spandauer Bahnhofs (heutiger S-Bahnhof Stresow), hat sich dagegen viel verändert.
Dennoch hat man keine Schwierigkeiten, einen vergleichenden Fotostandort zu finden.

(Fortsetzung folgt)
(Fortsetzung)

zu Bild 13:
IMGP0805akk(13).JPG

Breite Str. Ecke Am Juliusturm heute.
Zu einer anderen Jahreszeit würde man von der durch Privatinitiative restaurierten Marienkirche
vermutlich etwas mehr sehen.
Insofern ist dieser Vergleich weniger perfekt.

Soweit meine Vergleichsbilder zu Teil 1, im Teil 2 kommen auch noch welche.

Viele Grüße
Karsten
Eine korrigierende Anmerkung zur Gleisschleife in Spandau-Hakenfelde:

Zum Zeitpunkt der Strassenbahneinstellung und Einführung ersetzender
Buslinien gab es an der Endhaltestelle nur noch die beiden inneren von vier paralllen Gleisen.
Diese beiden Gleise sind bis heute dort immer noch vorhanden!!!
Zwar liegt eine dünne Asphaltschicht über den Schienen, aber durch fünf Jahrzehnte darüber parkende Autos senkte sich die Fahrbahndecke soweit ab, das sich der Verlauf der Schienenoberkante nun deutlich abzeichnet. Auch das fast durchgerostete FußgängerGitter zeugt noch aus der Tramzeit.
Sogar ein BVG Mitarbeiterhäuschen stammt noch heute schön renoviert aus den 60ern.

Das Gleisbett der Siemensgüterbahn in der Paulsternstraße wird derzeit Stück für Stück überbaut, die Gleise wurden in den letzten 2-3 Jahren restlos entfernt, nur der Große Rangierbahnhof
Auf der Nonnendammallee blieb merkwürdigerweise bisher unangetastet!!!

Leider hat die S-BAHN BERLIN GmbH wegen der DSGVO die Fotocommunity-Fan-Homepage der S-Bahn Berlin GmbH mit über 10.000 historischen und aktuellen Fotos am 19.7.2018 für immer abgeschaltet.
Fliegender Berliner schrieb:
nur der Große
> Rangierbahnhof
> Auf der Nonnendammallee blieb merkwürdigerweise
> bisher unangetastet!!!

Es könnte sein, das dieser der Bahn AG gehört ohne das sie es weiß. Jedenfalls konnte ich dort 1987 noch Ludmillas mit den Übergaben für die Siemens Bahn sehen. Erst hier stzten die kleinen elektrischen Siemens Loks an und fuhren zum Kabelwerk und zum BSH. In die andere Richtung gab es damals auch noch Übergaben zum Salzhof, allerdings nicht elektrisch

Ytracks

Re: Nonnendammallee

geschrieben von: Kö0128

Datum: 26.10.12 17:01

ytracks schrieb:
-------------------------------------------------------
> Es könnte sein, das dieser der Bahn AG gehört ohne
> das sie es weiß. Jedenfalls konnte ich dort 1987
> noch Ludmillas mit den Übergaben für die Siemens
> Bahn sehen.

Übergaben waren dies wohl nicht. Das dürften eher Bedienfahrten von Ruhleben über die Siemens-BEWAG-Gemeinschaftsstrecke gewesen sein, vermutlich waren diese Gleise als (zur Anschlußbahn gehörende) Wagenübergabestelle definiert.

Gruß,
Markus
... der am 6. Dezember 1988 eigenhändig diesen kleinen Spaßmacher von der SIEMENS-Güterbahn nach Schönow entführt hat:

http://www.abload.de/img/chag_061288_1gcj16.jpg

Berlin für Anfänger: Tiergarten ist ein Park, Tierpark ist ein zoologischer Garten, Zoologischer Garten ist kein Park. Alle drei sind Bahnhöfe.
AG Märkische Kleinbahn e.V. Berlin *** Meine HiFo-Bildbeiträge
http://www.abload.de/img/mkb-banner1000ye7dl.jpg