DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Hallo allerseits,

Die Elztalbahn von Denzlingen nach Elzach (heute KBS 726 Freiburg-Elzach) gehört zu jenen Bahnen, die immer eine besondere Anziehung auf mich ausgeübt haben. Die Strecke wurde 1875 - zunächst als Privatbahn - von Denzlingen nach Waldkirch eröffnet, 1901 folgte der Abschnitt bis Elzach. Eine Verlängerung an die Schwarzwaldbahn - am ehesten nach Haslach im Kinzigtal - war lange geplant, wurde aber nie gebaut. Allerdings sollen Teile dieses "Lückenschlusses" bereits abgesteckt worden sein. Vermutlich verläuft die kürzlich erbaute Ortsumgehung von Elzach auf einem Teil dieser geplanten Strecke.

Meinen ersten Kontakt mit der Elztalbahn hatte ich am 20.4.1980, einem Sonntag, als ich mit einem Schulfreund und Hobbykollegen die Strecke abwanderte. Brauchbare Fotos sind damals nicht entstanden, dafür fanden wir noch eine weitgehend komplette Infrastruktur vor, konnten Gleispläne dokumentieren und mögliche Fotopunkte suchen. Damals war der Fahrplan im Elztal sehr überschaubar: für heutige Verhältnisse unglaubliche 6 1/2 Zugpaare bedienten die Strecke, dafür gab es Verkehr an allen Wochentagen.

Bild 1: Fahrplan der Elztalbahn (Winterfahrplan 1979/80)

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_WF_1979-80.jpg

Die erste richtige Fotoexkursion ins Elztal unternahm ich dann am 21.10.1982, einem schönen Herbsttag. Inzwischen war der Fahrplan etwas üppiger, zumindest nachmittags fuhr etwa jede Stunde ein Zug, allerdings herrschte Samstagnachmittag und sonntags Betriebsruhe.

Bild 2: Fahrplan der Elztalbahn (Winterfahrplan 1982/83)

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_WF_1982-83.jpg

Die Elztalbahn war in den frühen 1980er Jahren eine Domäne von 211ern, die aus Silberlingen gebildete Wendezüge in Richtung Elzach schoben. Hier im Forum wurde vor ein paar Jahren ein Bild von 1979 veröffentlicht, das einen Elztalzug mit Umbauwagen zeigt, die Umstellung auf Silberlinge muss also kurz vorher erfolgt sein. Ich fotographierte zunächst mehrere Züge im oberen Streckenteil zwischen Bleibach und Elzach.

Bild 3: 211 042 mit N Elzach-Freiburg bei Oberwinden; 21.10.1982

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_01.jpg

Bild 4: 211 023 mit N Freiburg-Elzach vor Oberwinden; 21.10.1982

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_02.jpg

Bild 5: 211 023 mit N Elzach-Freiburg zwischen Ober- und Niederwinden; 21.10.1982

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_03.jpg

Dabei suchte ich auch den fotogen etwas abseits des Ortes gelegenen Haltepunkt Niederwinden auf. Beim Bau der Verlängerung Waldkirch-Elzach hatte man - vermutlich im Hinblick auf einen eventuellen Ausbau der Strecke zur Durchgangsbahn - Niveauübergänge weitgehend vermieden, was die für Fotographen erfreulich große Zahl gemauerter Straßen- und Wegüberführungen erklärt.

Bild 6: 211 042 mit N Freiburg-Elzach in Niederwinden; 21.10.1982

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_04.jpg

Beachtlich ist, dass sogar Niederwinden, was wohl immer nur ein Haltepunkt gewesen ist, Anfang des 20. Jahrhunderts ein relativ stattliches Empfangsgebäude spendiert bekommen hatte. Später am Tag gelangte ich in die ehem. Kreisstadt Waldkirch, wo am Elzufer das folgende Bild entstand.

Bild 7: 211 042 mit N Freiburg-Elzach in Waldkirch; 21.10.1982

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_05.jpg

Diese Ansicht hat man heute nicht mehr: zum Einen ist die Böschung am Elzufer weitgehend zugewachsen, so dass kein Blick aufs Gleis mehr möglich ist; und die Brauerei Mutschler im Hintergrund gibt es nicht mehr, stattdessen ist hier ein neues, bahnhofsnahes Wohngebiet entstanden. Nur der Blick auf die Kastelburg wäre heute wohl schöner als 1982, da sich ein rühriger Waldkircher Verein sehr um die Freilegung, Sicherung und Rekonstruktion der Ruine bemüht.

Den nächsten Besuch stattete ich der Bahn zwei Jahre später, am 13.6.1984, ab. Die 211er waren mittlerweile durch 212er ersetzt worden. Ein Foto entstand im Waldkircher Nachbarort Kollnau.

Bild 8: 212 077 mit N Elzach-Freiburg in Kollnau; 13.6.1984

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_06.jpg

Heute halten die Züge nicht mehr auf Höhe des EG; vielmehr wurde leicht nördlich davon ein neuer Bahnsteig errichtet. Die schönen Empfangsgebäude der oberen Elztalbahn sind glücklicherweise alle erhalten und heute in privater Hand. Sie entsprechen einem Bautyp, den die Badische Staatsbahn auch bei anderen um diese Zeit entstandenen Strecken anwandte, z.B. auf der hinteren Höllentalbahn (Neustadt-Hüfingen) und auf der Bodenseegürtelbahn (Radolfzell-Friedrichshafen).
Zugkreuzungen wären damals in Waldkirch und Bleibach möglich gewesen, allerdings wurde regulär nur in Waldkirch gekreuzt, weil nur hier zwei Bahnsteiggleise zur Verfügung standen. Daran hat sich bis heute nichts geändert, wie überhaupt vielerorts an der Elztalbahn die Motive von damals noch in ganz ähnlicher Form auch heute machbar sind. (Dass der Bf Waldkirch allerdings inzwischen zurückgebaut wurde, was die Güter- und Ladegleise angeht, versteht sich ja fast von selbst.)

Bild 9: Zugkreuzung in Waldkirch; 13.6.1984

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_07.jpg

Das zeigt sich z.B. an der Stelle, wo das letzte Foto des Tages entstanden ist, nämlich im unteren Streckenteil zwischen Waldkirch-Batzenhäusle und Buchholz, wo ich diesen Monat ein Vergleichsfoto geschossen habe.

Bild 10: 212 mit N Elzach-Freiburg bei Buchholz; 13.6.1984

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_08.jpg

Bild 10a: Dieselbe Stelle mit Breisgau-S-Bahn Freiburg-Waldkirch; 4.9.2012

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_08a.jpg

Dass diese Perspektive sich in fast 30 Jahren so wenig verändert hat, liegt sicher auch daran, dass der Ort Buchholz im ganzen Breisgau für seine Obst- (u.a. Erdbeeren-) und Weinproduktion bekannt und landwirtschaftliche Nutzfläche deshalb "heilig" ist. Man kann auf den Fotos auch erkennen, dass die Sonderkulturen flächenmäßig zwischen 1984 und 2012 sogar zugelegt haben.

Am 28.8.1984 war ich erneut im Elztal, wiederum auf dem oberen Streckenteil. Vor der Kulisse von Kollnau und seiner schönen Pfarrkirche entstand das erste Foto.

Bild 11: 212 mit N Elzach-Freiburg bei Kollnau; 28.8.1984

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_09.jpg

Dann ging es talaufwärts...

Bild 12: 212 078 mit N Freiburg-Elzach in Bleibach; 28.8.1984

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_10.jpg

Bleibach ist heute zum Haltepunkt zurückgebaut (an Bahnsteiggleisen gab es hier allerdings immer nur eines), dafür aber zu einem sehr praktisch angelegten Verknüpfungspunkt mit den Bussen ins Simonswälder Tal und nach Furtwangen ausgebaut worden. Sehr viel Veränderungen zwischen 1984 und heute lässt sich im Endbahnhof feststellen, wie das folgende Bilderpaar belegt.

Bild 13: 212 078 mit N Freiburg-Elzach bei der Einfahrt nach Elzach; 28.8.1984

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_11.jpg

Bild 13a: Dieselbe Stelle am 4.9.2012

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_11a.jpg

Bild 14: 212 078 mit N in Elzach; 28.8.1984

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_12.jpg

1984 fand in Elzach noch Güterverkehr statt; ob damals das Raiffeisen-Lagerhaus noch Fracht per Bahn erhielt, weiß ich nicht. 2012 gibt es keinen Bahnhof Elzach mehr: nur das Streckengleis liegt noch. Überhaupt findet sich oberhalb von Waldkirch auf der Elztalbahn heute keine einzige Weiche mehr. Allerdings muss man den Verantwortlichen zugutehalten, dass man sich nach dem Rückbau der Gleise in Elzach Mühe gegeben hat. Statt der heute vielfach anzutreffenden Schotterwüste erstreckt sich heute - auch auf der ehem. Verladerampe - eine Wiese, und das Gelände der ehem. Lokstation nördlich des Streckengleises ist heute eine Pferdekoppel. Das schöne stattliche EG von Elzach ist bis heute unverändert erhalten.
Das letzte Bild dieses Ausflugs ins Elztal entstand dann auf der Rückfahrt im Abzweigbahnhof Denzlingen an der Rheintalbahn.

Bild 15: 212 078 mit N Freiburg-Elzach in Denzlingen; 28.8.1984

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_13.jpg

Danach sollten ein paar Jahre vergehen, bis ich wieder an die Elz kommen würde. Auf einem eigentlich der Kinzigtalbahn gewidmeten Ausflug machte ich am 4.10.1991 dort Station. Der Fahrplan war inzwischen noch etwas aufgestockt worden, aber noch immer gab es keinen Sonntagsverkehr.

Bild 16: Fahrplan der Elztalbahn (Jahresfahrplan 1991/92)

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_JF_1991-92.jpg

Noch immer fuhren 212 mit Wendezügen, allerdings hingen die Loks jetzt Richtung Elzach, was die brauchbaren Fotomöglichkeiten auf die frühen Vormittagsstunden beschränkte, insbesondere auf dem oberen Streckenteil. Dort entstanden die folgenden Aufnahmen.

Bild 17: 212 mit N Elzach-Freiburg bei Oberwinden; 4.10.1991

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_14.jpg

Bild 18: 212 mit N Freiburg-Elzach bei Niederwinden; 4.10.1991

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_15.jpg

Zwei Jahre später machte ich einige Aufnahmen im unteren Streckenteil, wo das Fotographieren der bergseitig hängenden Zugloks etwas länger möglich war.

Bild 19: 212 mit N Freiburg-Elzach zwischen Denzlingen und Buchholz; 18.9.1993

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_16.jpg

Bild 20: 212 mit N Elzach-Freiburg zwischen Buchholz und Denzlingen; 18.9.1993

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_17.jpg

Bei meinem nächsten Besuch im Jahr 1997 waren die 212er durch 218er ersetzt worden, die allerdings nach wie vor Richtung Elzach hingen, und die Silberlinge waren auch nicht mehr alle silbern... Eine Aufnahme entstand dabei im Bahnhof Gutach; dieser Ort besaß bis 1967 eine schmalspurige elektrifizierte Werkbahn, die den Bahnhof mit dem Gelände der Faden- und Garnfabrik Gütermann verband. Reste der Gleisanlagen dieser bemerkenswerten Werkbahn konnte ich Anfang der 80er Jahre noch westlich des Gutacher EG vorfinden; die Trasse der Werkbahn ist bis heute als Fuß- und Radweg erhalten, einschließlich der Metallgitterbrücke über die Elz.

Bild 21: 218 305 mit RB Freiburg-Elzach in Gutach; 26.5.1997

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_18.jpg

Bild 22: 218 305 mit RB Elzach-Freiburg verlässt Niederwinden; 26.5.1997

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_19.jpg

Da, wie gesagt, zu dieser Zeit sonntags immer noch Betriebsruhe herrschte, wurde die Elztalbahn am 13.7. jenes Jahres für Schienenbus-Sonderfahrten genutzt. Zum Einsatz kam eine Garnitur, die hauptsächlich im Raum Offenburg auf der Rench- und der Schwarzwaldbahn eingesetzt worden war und daher die charakteristische Werbung für einen Baustoffhändler aus Appenweier trug. Wer diese Sonderfahrten damals organisiert hatte, weiß ich leider nicht mehr. Jedenfalls hatten die Organisatoren wohl mit großem Andrang gerechnet, denn - sehr zum Leidwesen der Fotographen - wurde ein (noch dazu mit Graffiti "dekorierter" ehem. Silberling-Steuerwagen in die Garnitur eingereiht. Nachfolgend einige Aufnahmen dieses kuriosen Gespanns.

Bild 23: 798+998+998 als Sonderzug Freiburg-Elzach bei Buchholz; 13.7.1997

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_20.jpg

Bild 24: 798+998+998 als Sonderzug Elzach-Freiburg bei Niederwinden; 13.7.1997

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_21.jpg

Bild 25: 798+998+998 als Sonderzug Freiburg-Elzach zwischen Denzlingen und Buchholz; 13.7.1997

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_22.jpg

Bild 26: 798+998+998 als Sonderzug Elzach-Freiburg in Oberwinden; 13.7.1997

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_23.jpg

Wie man beim Vergleich mit Bild 14 erkennt, war in Elzach mittlerweile das Umfahrungsgleis abgebaut worden.

Bild 27: 798+998+998 als Sonderzug nach Freiburg in Elzach; 13.7.1997

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_24.jpg

Die letzten Aufnahmen dieses Bilderbogens gehören strenggenommen nicht mehr zum Thema, da sie erst im Jahr 2000 entstanden sind. Damals verkehrten - vermutlich nur fallweise, aber das weiß ich nicht mehr - Wendezugeinheiten, deren 218 Richtung Freiburg hing, so dass wieder Aufnahmen gemacht werden konnten, die während der 1990er Jahre nicht möglich waren. Den Anfang machen Aufnahmen im immer wieder schönen Hp Gutach, wo die Bahn das Gelände eines Golfplatzes durchfährt und entsprechend attraktiv in Szene gesetzt werden kann. Gutach liegt übrigens ziemlich genau in der Streckenmitte zwischen Denzlingen und Elzach und soll deshalb mittelfristig zum Kreuzungsbahnhof ausgebaut werden, so dass dann auch im oberen Streckenteil der Elztalbahn eine Verdichtung auf einen 30-Minuten-Takt möglich wäre.

Bild 28: 218 389 mit RB Elzach-Freiburg in Gutach; 14.12.2000

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_25.jpg

Bild 29: 218 mit RB Freiburg-Elzach bei Gutach; 14.12.2000

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_26.jpg

Danach ging es talaufwärts gen Nieder- und Oberwinden.

Bild 30: 218 mit RB Elzach-Freiburg bei Niederwinden; 14.12.2000

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_27.jpg

Bild 31: 218 389 mit RB Freiburg-Elzach in Oberwinden; 14.12.2000

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_28.jpg

Und zuguterletzt - auch weil die niedrige Wintersonne gar keine andere Wahl ließ - an den unteren Streckenabschnitt...

Bild 32: 218 389 mit RB Elzach-Freiburg bei Buchholz; 14.12.2000

http://www.romanistik.uni-freiburg.de/pusch/fotos/alben/04_Elztalbahn_1980-90/Elztalbahn_29.jpg

In einer 1985 vom Kameradschaftswerk-Lokpersonal des Bw Freiburg herausgegebenen Broschüre "140 Jahre Eisenbahn in Freiburg - Nebenstrecken" schreiben die Autoren in ihrem Beitrag zur Elztalbahn auf S. 54: "Die Strecke wird wohl ihr 100jähriges Bestehen nicht mehr feiern können. Zu wenig Lobby für die Eisenbahn und noch viel zu geringes Umweltbewußtsein werden Schuld daran haben, wenn wir eines Tages auf dem ehemaligen Gleiskörper der Elztalbahn spazieren gehen können." Glücklicherweise ist es ganz anders gekommen: die Elztalbahn ist heute so aktiv wie nie, jedenfalls im Personenverkehr. Spaziergänge sind also bestenfalls entlang des Gleiskörpers möglich, und die lohnen allemal, denn - wie erwähnt - vieles von dem, was ich in den 80er und 90er Jahren im Elztal fotographieren konnte, ich auch heute noch möglich.

Viele Grüße aus dem Breisgau
Claus
Hallo Claus,
Danke für diesen Bericht,der Lust macht,diese Gegend kennzulernen!
Muss mal zu meinem Vetter -der ebenfalls Eisenbahnfreund ist- in Freiburg einen Besuch einplanen :=)
Beste Grüsse
Olaf
Hallo Claus,

tolle Bilder von einer nicht spektakulären, aber umso schöneren Bahnstrecke. Mit welcher ich mich schon seit einigen Jahre beschäftige. Insbesondere mit dem Bahnhof Gutach im Modell in 1:87 und H0pur Fahrzeugen. Einige Bilder habe ich aus den 50-60er Jahren. Leider fehlten jedoch immer Bilder aus den 80er Jahren wo auch mein Vater im Zugbegleitdienst auf der Elztalbahn unterwegs war.

Beste Grüße
GUT.jpg

Sehr schöne Dokumentation!

geschrieben von: Train_Sim_Freak

Datum: 14.09.12 12:54

Vielen Dank für die Bemühungen!

echo $grussformel;

Klasse!

geschrieben von: Andreas Burow

Datum: 14.09.12 13:01

Hallo Claus,

ein ganz ausgezeichneter Beitrag über eine zu wenig beachtete Strecke!

Vielen Dank für die viele Mühe und Arbeit, die in diesem Beitrag stecken. Als bekennendem V 100-Freund gefallen mir die exzellent aufgearbeiteten Fotos natürlich ganz besonders.

Viele Grüße
Andreas
Hallo Johnatan,
das ist ja ein tolles Modellbahnbild! Und in HO;sieht auf den ersten Blick wie Spur 0 oder 1 aus.
Das Gebäude: Glückwunsch! Die Lok aus der Liliput entstanden? Wo gibt's so einen herrlichen Prellbock?
Eigenbau? Wirklich gelungen,auch die Aufnahme!
Beste Grüsse
Olaf
Hallo Claus, eine sehr gelungene Dokumentation der Strecke. Leider war ich bisher nur noch 1 mal mit der BSB hier im Zug, die 218-Zeit habe ich nicht mehr.
Anbei noch ein kleiner Zusatz von mir, allerdings in sw., Janur 1977 und Sep. 1977, die 211 023 bis 026 kamen ja erst 1976 nach Freiburg.
Bild 1 und 2 in Buchholz

http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/211023freiburkm9oz0l7gr.jpg

http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/211023freiburvlat7hkm4s.jpg
Bild 3 - 5, 211 023 1.6.77
http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/211023freiburh1xwpozj9q.jpg

http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/211023freiburaz0o7s59yc.jpg

http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/211023freiburp69d1wxtck.jpg
211 024 in Oberwinden, was für ein Zufall, 9.1977
http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/211023freiburnrd71javwm.jpg

http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/211023freibur60xdwb1prs.jpg

Viele Grüße
Horst
Hallo Claus,
danke für Deinen wunderschönen Beitrag mit den hervorragenden Bildern!
Leider habe ich diese Bahnstrecke erst in den letzten Jahren kennengelernt - jetzt bekomme ich eine Vorstellung, wie es früher dort aussah.

Zu den Schienenbussen 1997: Diese wurden nur noch für den Touristikverkehr ("Tunnelfahrten") auf der Schwarzwaldbahn vorgehalten. Der Planbetrieb im Raum Offenburg endete Ende Mai 1994. Zu Planzeiten gab es eine dreiteilige Einheit mit Werbung dieses Baustoffhändlers (VT + VB + VS), die aber im gesamten Tübinger Umlauf mitlief. Für den späteren Touristikverkehr gab es mindestens 5 Wagen (VT und VS) mit dieser Werbung.
1997 waren überhaupt keine werbefreien Schienenbusse im Oberrheintal verfügbar.

Viele Grüße
Stefan

Herzlichen Dank (m1B)

geschrieben von: RR

Datum: 14.09.12 20:58

Hallo Claus!

Herzlichen Dank für die hervorragenden Bilder einer Nebenbahn, die ich einst von meinem Jugendzimmer aus in jeden Tag beobachten konnte! Als "Bonusbild" eine Aufnahme von 211 024 im April 1983 bei Buchholz.

211 024 Buchholz April 1983 v3b.jpg

Viele Grüsse
Reiner

Tolles Motiv Bild 18: Rotbunte mit Rotbunter...

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 14.09.12 23:19

Das Bild ist einfach Klasse: Fünf rotbunte Kühe mit einer rotbunten 212!

Bei dem 796 mit Tumor (Mintling) müßte es sich um die Garnitur 796 740/996 294/996 782 handeln.



Diese Bahn kannte ich bislang nur aus dem Kursbuch. Nun durfte ich diese auch einmal bildlich kennen lernen. Nicht spektakulär, aber landschaftlich schön gelegen.


Bis neulich

Rolf Köstner





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:09:14:23:33:00.

Steuerwagen

geschrieben von: tbk

Datum: 14.09.12 23:45

Wann wurde von Hasenkästen auf Karlsruher umgestellt? 1977 bis 1982, hat es jemand genauer?

Interessant ist auch, dass keine der diesellokbaureihen (211, 212, 218) farbrein war, sondern stets verschiedene farbepochen nebeneinander existierten.
Deckt sich auch mit meiner beobachtung (zwar kein regelmäßiger pendler, aber am haus in Gundelfingen fuhren die züge täglich vorbei, im winter mit dampffahne am steuerwagen ....)

Re: Steuerwagen

geschrieben von: RR

Datum: 15.09.12 09:37

Hallo Tobias,

die Ablösung der Hasenkästen erfolgte schwerpunktmässig mit Verfügbarkeit der ersten BDnf 735 ab 1978. Anfangs kamen überwiegend BDnf 735 mit ozeanblauem Rahmen und orangen Frontmarkierungen zum Einsatz, hier zwischen Denzlingen und Buchholz:

BDnf 735 orange v3b.jpg


Gelegentlich kamen bis 1983 noch Hasenkästen zum Einsatz. Mein letztes Foto mit einem Hasenkasten stammt vom April 1983: 211 025 bei Buchholz, ausserplanmässig war ein Intraflug Speisewagen am Zugschluss eingestellt.

211 025 Buchholz April 1983 v3b.jpg


Viele Grüsse
Reiner

Re: Steuerwagen

geschrieben von: tbk

Datum: 15.09.12 14:08

Tolle zusammenstellung!
Der letzte wagen ist ein "Voiture Salon Pullman" Typ "Côte d'Azur" ex CIWL der Intraflug (NIOE), es könnte wagen 4141, 4152, 4158 oder 4161 sein.
Weitere aufnahmen dieser wagen siehe [www.railfaneurope.net]
Hallo Claus,

etwas spät, aber hoffentlich nicht zu spät möchte ich für diesen Beitrag Danke sagen,
denn da "die Gegend" nicht so ganz mein Zielgebiet ist, war dies einer der bekannten Blicke über den Tellerrand;-)

Und mir wäre wirklich ein toller Beitrag entgangen, der nicht zuletzt durch die gut vertretene V 100 sehr sehenswert ist.
Mein heimlicher Favorit ist Bild 14 mit der 212 078 und dem Ford Transit auf dem Bahnsteig.
Bundesbahn in einer schönen Form.

Es grüßt und dankt nochmals aus dem Bergischen

Michael

[www.vauhundert.de]
Preiswerte Dienstleistungen im Bereich spurgebundener Flurfördermittel aller Art und feinster Güte.
"Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurücksehnen werden."(Peter Ustinov)____ P.S.: Ich kann ihm trotzdem nicht glauben;-)

Re: Steuerwagen

geschrieben von: Steffen Hartz

Datum: 17.09.12 08:17

Guten Morgen Leute,

ich selbst habe noch im Oktober 1993 (!) einen Wendezug mit Hasenkasten-Steuerwagen und einer orientroten 212er im Bf Waldkirch fotografiert. Leider kann ich die Aufnahme mangels Scanner nicht zeigen.....


Grüße,

Steffen

Re: Steuerwagen

geschrieben von: gutacher

Datum: 17.09.12 11:19

Hallo,

Interessant ist auch das Bild des Hasenkastensteuerwagens mit Werbe Aufschrift. Kann jemand Näheres zu dem Wagen sagen.
Interessant wären auch Bilder aus der Vor- Silberling Zeit im Elztalbahn bzw vom Güterverkehr.

Grüße aus Gutach
Christian
Hallo Olaf,

nein, keine Spur0/Spur1. Einfach nur H0Pur. Lok Totalumbau aus Fulgurex. Prellbock: Weinertumbau. Gebäude: In Kleinstserie bei mir unter [www.baehnlewerkstatt] erhältlich.


Beste Grüße.
Hallo Johnatan,
meinte auch nur: sieht aus wie eine grössere Spur.Danke für Ergänzungen. Beim Link fehlt noch ".de",sonst funnzt er nicht.
Beste Grüsse
Olaf

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -