DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Rühen-Oebisfelde 65 Jahre danach

geschrieben von: Dennis Mellerowitz

Datum: 24.08.12 01:51

Hallo alle miteinander!

Diesmal möchte ich den früheren Streckenabschnitt Rühen-Oebisfelde der seit 1909 bestehenden Kleinbahn und späteren OHE-Strecke Wittingen-Oebisfelde vorstellen. Den seit rund zehn Jahren größtenteils stillgelegten und verkehrslosen Streckenteil Wittingen-Rühen hatte ich bereits 2006 bereist und damals hier vorgestellt:

[www.razyboard.com]
[www.razyboard.com]

Größere Veränderungen in diesem Abschnitt hat es meines Wissens abgesehen von weiterer Vegetation und weiteren Verfallserscheinungen an den nicht mehr genutzten Bahnhöfen seitdem nicht gegeben, weshalb ich ihn nicht noch mal bereist habe und hier nicht noch mal vorstellen werde. Weiterhin bemüht sich eine Bürgerinitiative um die Reaktivierung der Bahnlinie und eine neue Verbindungskurve von Rühen nach Wolfsburg, um die Bahn im Pendlerverkehr zu VW zu bedienen([www.ohretalbahn.de]). Auch zu OHE-Zeiten war dies schon versucht worden, konnte aber nie verwirklicht werden. Stattdessen wurde der Personenverkehr 1974 eingestellt, und stattdessen wird wohl in absehbarer Zeit die parallel verlaufende Autobahn A 39 von Lüneburg nach Wolfsburg gebaut werden.

Die alte Weiterführung der KWOe von Rühen nach Oebisfelde wurde 1945 ein Opfer der deutschen Teilung. Dennoch sind noch deutliche Reste von dieser Bahnlinie bis heute erhalten geblieben. Die Bilder, die ich hier zeige, entstanden allesamt am 21. Januar diesen Jahres:

Die Einfahrt aus Richtung Wittingen: Das Streckengleis ist noch erhalten, jedoch völlig zugewachsen. Die „Rühener Schleife“ würde den bisherigen Bahnhof Rühen auslassen und hinten nach links in Richtung Wolfsburg abbiegen:

http://www.abload.de/img/img_5306b7pbjr.jpg

Der Blick in die andere Richtung: Zum Zeitpunkt meines Besuchs waren die Bahnhofsgleisanlagen (Umfahrung und zwei Ladegleise) noch vorhanden. Seit Frühsommer werden sie entfernt, und die Fläche wird mit einem Discounter bebaut ([www.kdtroeger.de]):

http://www.abload.de/img/img_5306asibs1.jpg

Ob auch das offenbar leer stehende Stationsgebäude bald entfernt werden wird, weiß ich nicht (Straßenseite):

http://www.abload.de/img/img_5306mqz1r.jpg

Die Gleisseite:

http://abload.de/img/img_5306clll6ju3r9m.jpg

Gegenüber vom Bahnhofsgebäude befand sich noch dieser einfache Wasserkran aus Dampflokzeiten:

http://www.abload.de/img/img_5306dd1bxq.jpg

Blick entlang der Bahnhofsgleise Richtung Wittingen, rechts das Stumpfladegleis:

http://www.abload.de/img/img_5306eoqz2p.jpg

Blick von etwas weiter zurück, links die Ladestraße:

http://www.abload.de/img/img_5306f5wlm4.jpg

Der Blick in Richtung Oebisfelde bzw. Gleisende, rechts zweigte das zweite Ladegleis ab:

http://www.abload.de/img/img_5306gmtyv6.jpg

Auch ein paar Landhandelsschuppen sind noch vorhanden, doch schon in den 80er Jahren verirrten sich nur noch ein paar Dampfsonderzüge des VBV hierher:

http://www.abload.de/img/img_5306h2axun.jpg

Blick am Gleisende zurück nach Wittingen: Die Holzbohlen sind schon längst von den Prellböcken abgefallen:

http://www.abload.de/img/img_5306iqwlf2.jpg

Blick in Richtung Oebisfelde: Die frühere Bahntrasse dient heute als Trampelpfad:

http://www.abload.de/img/img_53118nyx9.jpg

Ein kurzes Stück weiter zurück nach Wittingen: Heute ist im Vordergrund ein Schulparkplatz über die Trasse gebaut:

http://www.abload.de/img/img_53138tbmu.jpg

Der Blick in Richtung Oebisfelde: Der Weg führt noch ein Stückchen weiter auf der Trasse entlang:

http://abload.de/img/img_5314ygxik2zp84.jpg

Allmählich führte die Bahn auf einem Rampendamm hoch zur Brücke über den Mittellandkanal. Doch zuvor musste auf einem Betondurchlass dieser Graben überquert werden (links nach Oebisfelde):

http://www.abload.de/img/img_5319dry9x.jpg

Der frühere Wittinger Brückenkopf der etwa Ende der 30er Jahre errichteten Kanalbrücke: Sie wurde Anfang der 70er entfernt:

http://abload.de/img/img_5320ztaqob9oxm.jpg

Blick entlang des hohen Damms zurück nach Wittingen:

http://abload.de/img/img_5321arzmqqlp5m.jpg

Blick über den Kanal nach Oebisfelde: Der Kanal wird von zwei Gräben flankiert. Auf den Trennungsdämmen standen Brückenpfeiler. Heute ist alles entfernt:

http://www.abload.de/img/img_53221hafc.jpg

Blick von der benachbarten Straßenbrücke zum Standort der früheren Bahnbrücke (rechts nach Oebisfelde):

http://www.abload.de/img/img_5326k5xy6.jpg

Ein kurzes Stück weiter in Richtung Oebisfelde wurde wie auf der Wittinger Seite ebenfalls ein weiterer Graben mit einer noch erhaltenen Betonbrücke überquert:

http://www.abload.de/img/img_532726aet.jpg

Ein Stück weiter wurde dieser Feldweg überquert (Blick nach Oebisfelde): Die Landstraße nach Grafhorst verläuft nun ein Stück neben der Bahntrasse her:

http://www.abload.de/img/img_53290fl78.jpg

Blick zurück nach Wittingen: Der Damm ist noch gut erhalten:

http://www.abload.de/img/img_5330isxvo.jpg

Nach rund einem halben Kilometer driftet die Landstraße wieder vom Bahndamm ab (hinten aus Wittingen kommend):

http://www.abload.de/img/img_5331apyxba.jpg

Blick in die andere Richtung: Die Bahn verlief weiter auf einem hohen Damm durch das Feuchtniederungsgebiet des Drömlings:

http://www.abload.de/img/img_5331bhgy80.jpg

Ein Stückchen weiter: Die Bahn entfernte sich hinten immer mehr von der Landstraße. Dieser Bauabschnitt dürfte damals relativ teuer gewesen sein:

http://abload.de/img/img_5332g9zrbizpj3.jpg

Eine kleine Stahlträgerbrücke ist noch vorhanden:

http://www.abload.de/img/img_5337atxn5.jpg

Entgegen erster Planungen kam ich doch an die Brücke heran: Ein kleiner Fußsteg wurde später auf ihr angelegt (Blick zurück nach Wittingen):

http://www.abload.de/img/img_53412lbn5.jpg

Die relativ gut erhaltene Brücke von der Seite:

http://www.abload.de/img/img_53420kugp.jpg

Einige Kilometersteine sind bis heute noch vorhanden, hier der von Kilometer 38,x:

http://abload.de/img/img_5342aq7uq9tkp7w.jpg

Ein Stück weiter der Blick entlang des Bahndamms zurück nach Wittingen:

http://www.abload.de/img/img_5342buuu1t.jpg

Und der Blick in Richtung Oebisfelde: Die Wetterverhältnisse waren an dem Tag saisonbedingt eher suboptimal für Kleinbahnarchäologie…:

http://www.abload.de/img/img_5343iouq5.jpg

Kurz darauf folgte eine zweite Stahlträgerbrücke: Sie ist ebenfalls noch erhalten, verfügt aber über keinen Steg, den genau hier verlief die innerdeutsche Grenze (rechts nach Oebisfelde):

http://abload.de/img/img_5345oiuomrhocf.jpg

Der zweiten Brücke folgt sogar noch eine dritte (Blick zurück nach Wittingen):

http://www.abload.de/img/img_5345a57u3u.jpg

Die andere Seite: Diese Brücke ist verstärkt worden:

http://www.abload.de/img/img_5345bx6ut8.jpg

…um als Kolonnenweg der DDR-Grenztruppen genutzt werden zu können (Blick zurück nach Wittingen):

http://www.abload.de/img/img_5345c4iui8.jpg

Ein Stück weiter kreuzte die Bahn hier die Landstraße zwischen Grafhorst (Niedersachsen, rechts) und Breitenrode (Sachsen-Anhalt, links). Hier befand sich der Bahnhof von Grafhorst. Ob er ein Stationsgebäude besessen hat, weiß ich nicht. Wenn ja, störte es vermutlich in unmittelbarer Grenznähe. Der Trassenweg führt noch ein Stück weiter durch die Wiesen, dann bog die Bahn leicht nach links ab über die Felder auf Oebisfelde zu. Spätestens durch den Bau der neuen Umgehungsstraße von Oebisfelde ist davon heute nichts mehr zu sehen:

http://www.abload.de/img/img_5345ebluf4.jpg

Blick zurück entlang des Kolonnenwegs nach Wittingen:

http://abload.de/img/img_5345duoujfe9pcv.jpg

Kurz vor dem Bahnhof Oebisfelde der Blick zurück nach Wittingen: Bis hier zu diesen Schuppen lag noch bis in die 90er Jahre ein Werksanschlussgleis als Rest der alten KWOe:

http://abload.de/img/img_5356twu36hhql2.jpg

Der Blick in die andere Richtung: Die Bahn kreuzte im Vordergrund die Breitenroder Straße. Hier begannen die Bahnhofsgleise des Kleinbahnhof Oebisfelde-Nord, der Lokschuppen rechts ist noch erhalten:

http://www.abload.de/img/img_5357g3ult.jpg

Der frühere Lokschuppen von der Seite gesehen: Er dient heute als Wohnung:

http://abload.de/img/img_5357aqtueeneq1p.jpg

Die frühere Lokschuppeneinfahrt: Der Torbogen ist offenbar rund:

http://www.abload.de/img/img_536231upe.jpg

Blick entlang des Bahnhofsgeländes Richtung Streckenende: Ein Gleis liegt noch:

http://www.abload.de/img/img_5363syusg.jpg

Blick zurück: Viel Gerümpel steht hier herum:

http://www.abload.de/img/img_5364nrumk.jpg

…z. B. dieser alte Robur-Bus:

http://www.abload.de/img/img_5364ariugp.jpg

Blick in Richtung Streckenende: Im Hintergrund sieht man die beiden (!) Stationsgebäude des Kleinbahnhof Oebisfelde-Nord:

http://www.abload.de/img/img_5372azqux5.jpg

Hier die Gleisseite des späteren Gebäudes aus den 20er Jahren: Der Bahnsteig lag davor, die Gleise führten vorne links zur Übergabe zur Staatsbahn:

http://abload.de/img/img_53741punwebrvb.jpg

Die Rückseite des schönen Gebäudes, das schon lange leer steht und Vandalismus und Verfall schutzlos ausgeliefert ist:

http://www.abload.de/img/img_53788euhp.jpg

Schwenk nach links: Auch das alte Stationsgebäude aus der Anfangszeit steht noch. Es wurde später als Bahnangestellten-Wohnhaus genutzt:

http://abload.de/img/img_5379x6ua273rg9.jpg

Leider steht auch dieser Bau mittlerweile leer und verkommt immer mehr:

http://www.abload.de/img/img_5380w4uzt.jpg

http://www.abload.de/img/img_5381i0uqi.jpg

Die Rückseite:

http://www.abload.de/img/img_5381am5ude.jpg

Nochmal das spätere EG: Hier wird wohl nur noch der Abrissbagger Statusveränderungen bewirken:

http://www.abload.de/img/img_5383o5r4g.jpg

Schwenk nach rechts: Die KWOe überquerte die Straße und führte an die Staatsbahnstrecke im Hintergrund heran (heute hinter der Lärmschutzwand gelegen): Hier befand sich der Übergabebahnhof:

http://www.abload.de/img/img_5383a7vraf.jpg

Schwenk nach rechts: Hinter der Hauptbahn Hannover-Stendal-Berlin steht das EG das Staatsbahnhofs Oebisfelde, der vom Kleinbahnhof aus in rund 5 Minuten Fußweg erreicht werden konnte:

http://www.abload.de/img/img_5383bacqbp.jpg

So, das war’s zu Wittingen-Oebisfelde. Im nächsten Teil geht es um die frühere OHE-„Salzbahn“, die Strecke Beedenbostel-Habighorst. Bis dahin viel Spaß mit den Bildern, schöne Grüße,

Dennis.


Mein DSO-Inhaltsverzeichnis: [www.drehscheibe-foren.de]



5-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:11:04:00:14:20.

Re: Rühen-Oebisfelde 65 Jahre danach

geschrieben von: McSauerkraut

Datum: 26.08.12 13:33

Moin Dennis,

ein schöner Beitrag zum Thema Streckenarchäologie - ist schon erstaunlich, was da noch alles an Resten vorhanden ist.

Ganz herzlichen Dank für die Aufnahmen und die Mühe, die du dir damit gemacht hast.

Ruhig mehr davon.

Grüße

Stefan

Re: Rühen-Oebisfelde 65 Jahre danach

geschrieben von: Rübezahl70

Datum: 26.08.12 15:06

Da schliesse ich mich an. Sehr schöne Bilderbogen !!!
Alte, ehemalige Bahnanlagen haben etwas fazinierendes.....haben oder hatten wir hier in Berlin mehr als genug !

Danke und noch 3 Bilder zu Rühen

geschrieben von: nachtbahner

Datum: 29.08.12 03:21

Moin Dennis!

Vielen Dank für einen weiteren Beitrag Eisenbahnarchäologie. Auch mich ziehen alte, stillgelegte Bahnanlagen immer sehr in ihren Bann. Oftmals mehr, als z. B. das aktuelle DB-Geschehen zu fotografieren. Klein- u. Privatbahnen sind ja ohnehin unserer Favoriten, denke ich.

Anbei noch 3 Aufnahmen von mir. Die erste stammt aus dem Sommer `89. Im Rahmen einer Radtour an der deutsch-deutschen Grenze kam ich auch hier vorbei. Den ganzen Hintergrund zur Strecke, das es sich um die OHE handelt und früher weiter nach Oebisfelde ging, war mir alles gar nicht bekannt. Mit noch zu wenig Bücher und keinem Internet war man ja vergleichsweise SEHR beschränkt im Gegensatz zu heute. Ich fand nur den Wasserkran so besonders, den ich nicht einmal richtig aufs Bild bekam, weil ich damals "einfach draufhielt". Aber hübsch aufgeräumte und verträumte "Nebenbahnhofsidylle" wie sich mir der Bahnhof dar bot, waren in den 80ern noch durchaus üblich.

http://img268.imageshack.us/img268/5406/rhenohe1989.jpg



Im Mai diesen Jahres kamen wir im Rahmen eines Altmarkradwochenendes auch wieder durch Rühen. Inzwischen ist linker Hand - nördlich des Bahnhofs - ein großes Neubaugebiet entstanden. Gerade war man dabei, das alte Bahnhofsgelände einzuebnen. Es wird ein Supermarkt mit Tankstelle drauf gebaut. Damit ist der Wasserkran bestimmt nun auch Geschichte.....

http://img32.imageshack.us/img32/4841/rhenohe20121.jpg

http://img402.imageshack.us/img402/3554/rhenohe20122.jpg



Gruß
Thorsten



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:01:10:12:06:52.