DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Vor 36 Jahren: Heiteres Tenderwechseldich in Wedau (m2B)

geschrieben von: Vau60

Datum: 05.08.12 16:17

Hallo Leude,

zurzeit liegen unter anderem grottenschlecht entwickelte S/W Aufnahmen aus Emden, Bismarck und Wedau auf dem Scanner. Aktuell ist es der Film vom Sonntag, den 12. September 1976, nichts für zart besaitete Zeitgenossen das. Sonntags war es dort ja immer sehr sehr ruhig, auf diesem Film sieht es aber eher nach mucksmäuschen totenstill aus, nur eine Reservemaschine unter Dampf und der Rest schaut zum größten Teil auch nicht mehr so aus, als ob man ihn noch jemals wieder benötigen würde, Schrott, soweit das Auge reicht. Eigentlich alles nichts, was man unbedingt zeigen müsste, wäre da nicht...


Bild 1)
http://www.michael-vau60.de/2012/201208/20120805/001.jpg
Im Schuppen 1 ganz rechts außen standen 052 908 und die lampenlose 052 626 herum


Bild 2
http://www.michael-vau60.de/2012/201208/20120805/002.jpg
An der Scheibe 2 konnten vier weitere 50er Rückseiten abgelichtet werden, 052 626, 052 692, 050 904 sowie 052 167, ähhm, noch eine 052 626??


Bild 3 und 4)
http://www.michael-vau60.de/2012/201208/20120805/003.jpg

Nein nein, das ist kein Fake! Hier noch einmal Ausschnitte in Originalgröße. Selbst wenn der Tender im Schuppen nicht an einer Lok hängen sollte, zwei gleich beschilderte Tender gleichzeitig im selben Bw, das hab’ ich so auch noch nicht gesehen

http://www.michael-vau60.de/2012/201208/20120805/004.jpg



So. das war es für Heute. Schönen Restsonntag noch und Gruß aus Essen, Michael


Das DSO Inhaltsverzeichnis von Vau60, klicke >>hier<< für Beiträge aus Nordrhein Westfalen, und >>hier << für den Rest der Welt

http://www.michael-vau60.de/signatur/dla.jpg
[www.dampflokomotivarchiv.de]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:01:11:16:05:50.
Zwei Tender mit der selben Nummer am selben Tag, das hat was. Bei der Gummibereiften Fraktion gab es so was für die Anhänger.

Ytracks
Der Fall schreit natürlich nach Aufklärung, Michael. Ich habe gerade mal in der 50Kab-Liste nachgesehen und da sind für die 50 2626 drei Bildnachweise aufgeführt und zwar vom 15.8.67 (Detlef Schikorr), vom 14.8.75 (EK-Buch "Die Baureihe 50", Bild 731) und 13.3.76 (Ulrich Budde). Welcher Flegel hat sich also den Scherz erlaubt, am 12.9.76 an einen Tender ohne Kabine ein gleichnamiges Schild zu hängen? Ich bin gespannt, wer das aufklären kann. Schöne Grüße vom
dampfgerd
Moin Michael,

bei einem der letzten Einsätze in Betzdorf am 28.12.1975 sah sie zumindest so aus.......


052 626-9 Bw Betzdorf am 28.12.1975.jpg



Danke und viele Grüße
Bruno Georg
ytracks schrieb:
-------------------------------------------------------
> Bei der Gummibereiften Fraktion gab
> es so was für die Anhänger.
>
> Ytracks


Bist du dir da ganz sicher? Ich kenne nur die Möglichkeit das Speditionen die mehr Auflieger und Anhänger als Zugmaschinen haben grüne Nummern für die Anhänger/Sattel bekommen können.

Befinden wir uns in einer Demokratie mit Meinungsfreihet oder herrschen noch Diktatur und Zensur?

Re: grüne LKW Anhängerschilder

geschrieben von: ytracks

Datum: 05.08.12 22:14

Das meine ich. Ganz am Anfang waren die Schilder für bestimmte landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge grün=steuerbefreit. Und irgendwann später gab es die Möglichkeit für Spediteure 2 Anhänger mit dem selben Kennzeichen laufen zu lassen, eines schwarz, das andere grün. Es musste nur sichergestellt sein, das nur ein Anhänger zur gleichen Zeit auf öffentlichen Strassen unterwegs war. Damit konnte in ferner, ferner Zeit als die 3achser Hänger noch Speditionsstandard waren ein Anhänger mit dem Motorwagen unterwegs sein und der andere auf dem Hof beladen werden. So habe ich es noch anno '78 erlebt.


Ytracks
Danke für die schönen Bilder, die 052 908 steht ja heute in Lauda (Nachbarstadt von uns) als Denkmal und rostet fröhlich vor sich hin...laut FN (Fränkische Nachrichten - Tageszeitung) rostet der Kessel von unten - eigentlich schade...

Re: grüne LKW Anhängerschilder

geschrieben von: AndreW

Datum: 05.08.12 23:47

Ich kann dazu nur schreiben wie es nach den 90ern war
Die grünen Schilder gibt es wenn für die Zugmaschiene ein erhöhter Steuersatz bezahlt wird.
Dabei haben aber alle Anhänger eigene Nummern und sind jeder für sich zugelassen.
Das bot sich eben besonders in der großen Landwirtschaft an, wo deutlich über 25 km/h gefahren wird und es zu einer Zugmaschiene viele verschieden Anhänger gibt. Auch Speditionen profitieren davon gerade bei Sattelzügen.
Ob das in den 70ern in der BRD anders war weis ich nicht und kann es auch nicht ausschliesen.

Zu Folgekennzeichen selbst schaue man in der Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV)
FZV §3.2 $10.8 .9
nach.

[www.verkehrsportal.de]

Gruß André

http://www.krawalowa.de/DSO/sig/5036041sig2.png
Moin Michael,

klarer Fall von Tenderwechsel! Denn am 25.9.1976 habe ich 052 626 mit Normaltender im Bw Gelsenkirchen-Bismarck abgelichtet!

Offensichtlich hatte man gerade den neuen Tender zur Übernahme hergerichtet.

Danke fürs zeigen dieser interessanten Bilder,

Martin