DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo zusammen,

dieser Beitrag ist eher etwas für die Freunde moderner Traktionsarten, ein kleiner Zusammenschnitt von Aufnahmen vom Alltag in meiner (damaligen) Heimatstadt Frankfurt/M. Der Bahnhof-Mainkur, 10 Minuten von der Wohnung entfernt, ist ja schon aus anderen Beiträgen hinlänglich bekonnt. Dorthin zog es mich am 9. Januar 1972, die Kamera erstmals mit einem Ilford HP 4 (27 DIN) bestückt. (Bevor jemand fragt: der HP 5 kam erst später auf den Markt.) Eigentlich war diese Maßnahme für den nächsten Tag gedacht, für den ein Ausflug nach Aschaffenburg geplant war.
(Bilder davon auf meiner homepage in der Galerie Von Aschaffenburg nach Miltenberg, Bild 8 bis 19.)

Aber ich wollte vorher einmal ausprobieren, wie sich das belichtungsmäßig so anlässt. Das Wetter war trübe und nebelig, und Regen lag in der Luft, genau das richtige für einen Test.

Bild 1: (Text editiert) Das erste, was mit im Bf. Mainkur vor die Linse kam, war 140 148-8. vom Bw Dortmund Bbf in Lz-Fahrt Richtung Osten. Immerhin war eine Dortmunder 140 hier eine Seltenheit. Das war falsch, die Lok gehörte zum Bw Offfenburg, und somit wars nichts Besonderes. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1972-01-09_A67-16_140148-4_BwDortmundBbf_Lz_FFM-Mainkur_900.jpg


Bild 2: Beim Halt des N 2391 nach Hanau musste anschließend die Frankfurter 141 213-9 im Bild festgehalten werden. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1972-01-09_A67-17_141213-9_BwFFM-1_N_FFM-Mainkur_900.jpg


Bild 3: Gleich darauf rauschte in Richtung Ffm die Seelzer 140 079-5 mit einem Dg durch. Auch Seelzer Loks sah man hier relativ selten. Die Lok hatte bereits ihre zweite HU hinter sich, bei der man sie ihrer Regenrinne und ihres silbernen Daches beraubt hatte. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1972-01-09_A67-18_140079-5_BwSeelze_Dg_FFM-Mainkur_700h.jpg


Bild 4: Bei 140 058-9 vom Mainz-Bischofsheim waren die 1/250stel, die ich doch trotz des schlechten Lichts benutzen konnte, allerdings etwas zu wenig - und zudem ließ ich die Lok leider ganz uncool in das Gitter des Karrenüberwegs fahren. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1972-01-09_A67-19_140058-9_BwMz-Bischofshm_Dg_FFM-Mainkur_900.jpg

Klar, das Bild hätte man nicht zeigen müssen, interessant fand ich allerdings den ersten Wagen, einen Tbis 870 der Bauform B (Schiebewand- u. Schiebedachwagen), der offensichtich vorne einen Aufstieg für einen Handbremsstand hatte - gab es nicht so oft, meine ich, hier ein Ausschnitt: http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1972-01-09_A67-19_aus.jpg


Am 26. Januar 1972 passierte für Frankfurter Verhältnisse etwas seltenes: Es schneite! Über die Schneemengen würde man woanders lachen, ich meinte allerdings, jetzt unbedingt ein paar Winterfotos schießen zu müssen. Also ging es am Nachmittag erneut nach Mainkur.

Bild 5: Unverkennbar schneit es noch, als 141 069-5 vom Bw Frankfurt/M-1 mit ihrem Wendezug in Richtung Hanau-Würzburg durchschiebt. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1972-01-26_A69-02_141069-5_BwFFM-1_E_FFM-Mainkur_900.jpg


Bild 6: Kurz darauf folgte ihr 140 211-4 vom Bw Mainz-Bischofsheim mit einem Ganzzug aus Fcs-Wagen. Wohl aufgrund des Tempos habe ich leider die Kamera verzogen, eine höhere Belichtungszeit wäre auch nicht verkehrt gewesen. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1972-01-26_A69-03_140211-4_BwMainz-Bischofshm_Gz_FFM-Mainkur_900.jpg


Bild 7: Der Schneefall hatte alsbald aufgehört, und siehe da, es näherte sich 216 114-9 vom Bw Gießen als Lz und wurde zur Überholung durch ichweißnichtmehrwas - in Gleis 1 geleitet und hielt. Evtl. war es eine AW-Überführung. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1972-01-26_A69-05_216114-9_BwGiessen_Lz_FFM-Mainkur_900.jpg

Bild 8: http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1972-01-26_A69-04_216114-9_BwGiessen_Lz_FFM-Mainkur_900.jpg


Bild 9: Bevor es mir zu kalt wurde, wartete ich noch den nächsten Gz ab. 140 235-3 vom Bw Mainz-Bischofsheim erlöste mich irgendwann mit einem Dg (oder Sg) aus Osten. Auch hier war es der Kesselwagen hinter der Lok, der mich bewog, das Bild zu zeigen. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1972-01-26_A69-06_140235-3_BwMainz-Bischofshm_Gz_FFM-Mainkur_900.jpg


Bild 10: Am 1. Februar 1972 dann suchte ich den Hbf Frankfurt auf. Es herrschte wiederum leichter Nebel. 103 111-1 passte nicht in die Lücke zwischen den Masten, obwohl ich mein Bestes versuchte. Hinter der Lok einer der wenigen Due 941, die kurzzeitig mit einem mittig angeordneten Stromabnehmer ausgerüstet wurden. ;-) http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1972-02-01_A69-13_103111-1_BwFFM-1_D_FFM-Hbf_900.jpg


Bild 11: Besser gelang der Mitzieher der 212 366-9 vom Bw Hanau, die an ihren Zug fuhr. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1972-02-01_A69-14_212366-9_BwHanau_FFM-Hbf_900.jpg


Bild 12: Auch bei diesem bewegungsunscharfen Bild hatte ich zuerst Zweifel, ob es zeigenswert ist, aber die kleinen Besonderheiten...
Ihr seht 103 189-7 vom Bw Hamburg-Eidelstedt bei der Einfahrt mit einem IC (oder TEE), hinter der Lok ein A4üm in oranger Pop-Farben-Lackierung anstelle eines TEE-Wagens - davon gab es m.W. nur drei in dieser Farbe. Die 103 ist erst 14 Tage alt (Abn. 19.01.1972) und hat dennoch bereits eine Beule in der Frontschürze. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1972-02-01_A69-15_103189-7_BwHambg-Eidelstedt_D_FFM-Hbf_900.jpg


Bild 13: 103 152-5 vom Bw Frankfurt/M-1 wird den IC auf seiner weiteren Fahrt nach Süden übernehmen und setzt sich an den Zug. In Ermangelung einer Uhrzeit lässt sich für mich keine Zugnummer ermitteln. Dem Sonnenstand nach müsste es zwischen 13 und 14h gewesen sein. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1972-02-01_A69-16_103152-5_BwFFM-1_FFM-Hb_900.jpg


Bild 14: Inzwischen macht sich erst einmal die Darmstädter 212 058-2 aus dem Nachbargleis 6 auf den Weg zu irgendeinem Ziel im Odenwald. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1972-02-01_A69-17_212058-2_BwDarmstadtN_FFM-Hbf_900.jpg


Bild 15: Hinter mir stand inzwischen die Frankfurter 110 163-3 mit einem abfahrbereiten Eilzug (evtl. Ri. Saarbrücken): http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1972-02-01_A69-18_110163-3_BwFFM-1_E_FFM-Hbf_900.jpg


Bild 16: Ein letztes Bild von 103 152-2 vor dem IC in Gl. 7. Offenbar hatte sich die Notwendigkeit ergeben, die Scheibenwischerwellen zu ölen, anders erkläre ich mir auch heute die schwarze Masse nicht, die von diesen herunterläuft. Wenn ich mich nicht irre, hat die Lok ihre originalen Stromabnehmer Bauart DBS54-WB15-OSD (vgl. zu den Stromabnehmer-Bauarten der 103 Ulrich Buddes Beitrag in diesem Forum) http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1972-02-01_A69-19_103152-5_BwFFM-1_IC_FFM-Hbf_900.jpg


So, das wars, beim nächsten Mal wird Dillenburg wieder das Thema sein.

Grüße
Rolf





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:08:02:12:05:15.
Sehr Interessanter Beitrag mit vielen Informationen.
Ich freue mich sehr auf den Dillenburg Beitrag!
Grüße
Timo
morsche Rolf

immer wenn ich Deine Bilder aus Mainkur sehe, frage ich mich war es so lange gedauert hat bis ich von diesem Bahnhof (fotografische) Notiz nahm.
Das kam dann alles sehr spät. Vielleicht lag's daran, weil ich am "anderen Ende" von Frankfurt wohne...
Ja - Schnee in Frankfurt. Das ist schon etwas Besonderes. Dabei gibt es sogar eine ganz besondere Form des Schnees in Frankfurt: hier wird ja (gelegentlich) Industrieschnee hergestellt.
[de.wikipedia.org]
Kostenlos zwar, aber unvorhersehbar in Prodktuionsmenge und -zeitpunkt...(aber auch am anderen Ende..)
Zu Bild 10:
Da ist Dir ja wahrlich ein Treffer gelungen ! Endlich ein Bild vom 499 001-6 ! Diesen ehemaligen Packwagen habe ich nur mal kurz gesehen. War ja auch nur wenige Tage Ende März im Einsatz, oder war es schon im nächsten Monat ?? Er fungierte ja als EET (Eilgut-Express-Triebwagen) auf der Wiesbadener Schiene...Der nur (im Bild) links vorhanden Führerstand ist auch nur schlecht zu sehen, wahrscheinlich war er wieder mal defekt weil er von einer 3er geschleppt wird. Auch interessant: schon damals wurden einige Tfz (versuchsweise) mit der 12 stelligen neuen Nummer ausgesattet: 94 80 04 99 001-6 (deutlich zu lesen....)

Grüße
bis zum Wochenende
Peter
Hallo Rolf,

der mittlere Stromabnehmer auf dem Düe ist gut - damit wurde wahrscheinlich die Kleinküche im Dienstabteil des Ladeschaffners mit Strom versorgt...

Grüße

Martin
Bild 1 zeigt sehr wahrscheinlich die 140 148-8 - und die war seit Sommerfahrplan 1971 in Offenburg beheimatet.

"Packwagen"? Nee, nee....

geschrieben von: BeeGee60

Datum: 01.08.12 19:45

...ich glaube, da irrt sich die geneigte Leserschaft!
Es handelt sich eindeutig um einen Prototyp eines Behelfsspeisewagens, mit großvolumigen seitlichen Schiebetüren für die zügige Beladung der entsprechenden Gaumenfreuden (halbe Schweine, Elchkeulen etc.), im Inneren mit Großraumspeisesaal, ovalen Klappdeckeltischen und Endlosservietten. Vergitterte Fenster deshalb, um das nicht ungefährliches Hinauswerfen der Knochen der obigen Getiere zu verhindern Und der Stromabnehmer? Reine Deko .... oder bin ich auf dem falschen Pferd?
Spass beiseite - eine sehr schöne Bilderserie, ohne Frage echtes HiFo!!
Danke an Rolf
und kollegiale Grüße
Andreas
Hab Dank für diese wundervollen "Märchenbilder" nach dem Motto: Es war einmal...

Gerne mehr davon.

Frdl. Grüße
Fdl Uwf

Ein Verdächtiger in Mainkur! (2 Scan)

geschrieben von: Olaf Ott

Datum: 01.08.12 23:13

Hallo Rolf!

Damit die Lage von Mainkur etwas deutlicher wird, etwas Altpapier:



http://img254.imageshack.us/img254/1037/5660a.jpghttp://img837.imageshack.us/img837/2983/5660b.jpg

Der Alltag dort gefällt mir sehr.

Beste Grüße bis Freitag?

Olaf Ott

Re: Warum?

geschrieben von: Frankfurter

Datum: 02.08.12 03:06

Peter,

Ganz einfach! Wenn man von uns aus erst mal zu den Bws, dem Hbf, dem Südbahnhof oder dem Ostbahnhof kam, dann blieb man halt dort hängen. Wieso dann noch weiterfahren? Da war doch viel mehr los. Und mit der Tram war es nur die Kurve um zur Endstation Fechenheim abzubiegen. Ich kam auch erst mal nach Mainkur, als ich viele Jahre später dort mal nebenberuflich zu tun hatte.

Abgesehen davon hast Du doch damals eher nach P8 im Schwarzwald oder später auch nach Altbau-Elloks geschaut. Da gabs in Mainkur höchstens ein paar 194er, die auch durch den fotogenen Südbahnhof kamen.

Wenn man in der Nähe wohnte, war es natürlich was Anderes. Auf diese Weise sehen wir mal, wie es damals am anderen Ende unseres Frankfurt aussah.

Noch en Gude,
Manfred

Die ursprüngliche Signatur entspricht nicht unseren Vorgaben und wurde daher entfernt! Grafische Banner in Signaturen sollten maximal 120 Pixel hoch sein mit eventuell einer Textzeile darunter oder darüber. Textsignaturen sollten eine Höhe von 7 Zeilen nicht überschreiten. Banner und Links zu kommerziellen Webangeboten dürfen keine konkreten Produkte oder Dienstleitungen in Wort oder Bild bewerben. In Einzelfällen behalten wir uns das Recht vor Signaturen zu untersagen, die durch ihre Gestaltung oder ihren Inhalt nicht akzeptabel sind. Weitere Einzelheiten finden sich in den Foren-Tipps.

Sammelantwort

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 02.08.12 11:59

Hallo,

da muss ich mich doch noch einmal melden, bei dieser Resonanz! Danke...

Dass sich alsbald die Gerüchte um den Gepäckwagen "mit Bügel" ranken würden, dachte ich mir fast. Ich habe mich gestern wunderbar amüsiert. Ich hoffe nur, es keiner ernsthaft geglaubt. Ich werde es merken, wenn im Modellbahnforum die ersten Umbauten gezeigt werden. In Wahrheit war es so, dass ein Stromabnehmer einer dahinter stehenden 141 in passender Position zu sehen ist, deren Fahrwerk der Lok aber von Bahnsteig und Baugerümpel verdeckt wird. Das Bild ist also kein Fake.

@ Peter und Manfred: Das ist ja nun vollkommen logisch, dass Ihr Mainkur ignoriert habt. Manfred hat es treffend beschrieben - ich bin auch immer nur zum Hbf und ins Bw 1, aus besonderem Anlass auch mal ins Bw 2 gefahren, aber dann war gut. Heute würde ich mich zwar freuen, hätte ich die Knipserei der modernen Traktionsarten intensiver betrieben, aber dann hätte ich wohl nie einen Schulabschluss geschafft. ;-)

@ Diesel73: Da hast vollkommen recht, auf Bild 1 ist 140 148-8 zu sehen, und bei der Beheimatung habe ich mich um ein Jahr verguckt, Bw Offenburg stimmt. Dann ist es auch weniger exotisch, Offenburger 140 fuhren regelmäßig Richtung Hanau. Ich werds oben noch editieren.

@ Olaf: Deine Altpapier-Vorräte sind ja unerschöpflich. Never ever hätte ich geglaubt, dass so etwas wie diese Sg-Fahrpläne noch mal auftauchen. Das passt verdächtig gut, diese G-Züge waren meist relativ kurz und mit hohem Anteil gedeckter Wagen, hab sie öfter gesehen, seltener fotografiert, weil es, wie ohne hin immer vermutet, Bedarfsleistungen waren, und man meist falsch stand, wenn denn mal einer kam. In diesem Fall natürlich aufgrund der Uhrzeit Sg 5664 bzw. Sg 5684. Im übrigen: nicht nur Bild 3, sondern auch Bild 9 ist in diesem Sinne "verdächtig".

Und zuletzt: Wenn Mainkur gefällt, dann kann ich Euch ja noch mehr "zumuten" - Vorrat gibts genug.
Grüße
Rolf





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:08:02:12:06:34.
Danke, lieber Rolf, für den schönen Bilderbogen aus Frankfurt 1982 ! Auch für mich als ebenfalls-Frankfurter Bub ist er sehr interessant, zumal ich in jenem Jahr (noch) in Düsseldorf weilte.

Natürlich fällt auch mir der von Peter Bäuchle exakt mit Loknummer identifizierte Gepäcktriebwagen 499 001 in Bild 10 auf. Wo war der noch stationiert – in Frankfurt 4 nächst dem Eilgüterbahnhof? Peter dürfte auch mit seiner Vermutung „defekt, weil von 103 abgeschleppt“ richtig liegen – dafür spricht nämlich auch der Lokführer, der im Vordergrund unscheinbar und offenbar deprimiert mit seiner großen Butterbrot-und-Thermoskannen-Tasche durchs Bild schlappt: Er war’s offenbar! ;-))

Spaß beiseite (endlich): Auf Bild 2 erinnerte mich die 141 213 vom Bw Frankfurt 1 gleich daran, daß sie es war, die unmittelbar vor Beginn des elektrischen Betriebs Hagen-Gießen-Frankfurt die Probefahrten machte. Hier am 27.05.1965, dem Donnerstag vor Planwechsel und Traktionswechsel, vor der Gießener 23 022 mit D 84 in Frankfurt West (Bild schon mal gezeigt) :


http://foto.arcor-online.net/palb/alben/37/607837/6232356365313963.jpg


Wir werden das Thema „499“ und „Main-Weser-Bahn in den letzten (Dampf-) Zügen“ja morgen Abend im „Goldenen Stern“ – hoffentlich auf der Terrasse – noch vertiefen können. Freu‘ mich drauf!

Schöne Grüße aus Aachen –
Reinhard
Moin Rolf!

Nur E- und V-Loks? Ich fand Deinen Beitrag trotz des abwertend klingenden "nur" absolut interessant und habe Deinen Bericht gern gelesen (und betrachtet)!

Beste Grüße - bis morgen
Helmut
Hallo Rolf,

es gibt ja tatsächlich Themata, die ich nicht mal ansatzweise kenne, von Dir.

Das sind hochinteressante Frühwerke.


Gruß, Thomas, bis morgen