DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

In Zugbildungsplänen der CFL von 1962 bin ich auf einen Autoreisezug von Avignon nach Bressoux über Luxembourg gestossen, welcher danach wechselweise nach Amsterdam bzw. nach Düsseldorf fuhr. Der Zug hiess AB bei der SNCF, 140 ab Luxembourg (Gegenrichtung 141 und BA). Kann jemand den Fahrweg zwischen Bressoux und Düsseldorf näher angeben bzw. wie lange es dieses Zugpaar gab? Die Wagen liefen wahrscheinlich mit der EWP-Nummer 191. Ankunftszeit in Düsseldorf war 11.29, Abfahrtszeit 17.28. Für weitere Angaben wäre ich dankbar.

Autoreisezug Düsseldorf - Bressoux - Avignon 1964

geschrieben von: Lothar Behlau

Datum: 19.06.12 10:30

Hallo Michel,

für 1962 habe ich keine verläßlichen Unterlagen, aber immerhin für 1964 - es dürfte sich in der Zwischenzeit nicht allzu viel geändert haben. Demnach sah der Fahrplan so aus:

D 140
Montzen               09:16    09.32    Zuglok 03 (?)
Aachen Hbf            09:52    10:04    Zuglok 03
Rheydt Hbf                     10:52
Mönchengladbach Hbf            10.56
Neuß Pbf                       11:09
Düsseldorf Hbf        11:20

D 141
Düsseldorf Hbf                 17:42    Zuglok 03
Neuß Pbf                       17:53
Grevenbroich                   18:05
Düren Pbf                      18:35
Aachen Hbf            19:02    19:10
Montzen               19:30    20:03

Die Verkehrszeiten dieses Zugpaares (in Deutschland) waren: Samstags im Sommerabschnitt 1964 sowie vom 10.IV. bis 29.V.1965. Als Zug 142/143 gab es diese Verbindung zumindest auch in den Jahren 1965 und 1966 noch an entsprechenden Verkehrstagen. Auch in Aachen Hbf wurden damals noch Autos verladen.

Besonders bemerkenswert erscheint mir die Führung dieses internationalen Zuges mit Schnellzugdampflok über die Nebenbahn Neuß - Düren. Nicht klar ist mir, wo die "falsche Reihung" durch das unpaarige Kopfmachen in Aachen auf der Hinfahrt wieder ausgeglichen wurde; Belgien und Frankreich boten dazu allerdings reichlich Gelegenheit.

Fotografiert hat diese ganz besondere Fuhre sicher nie jemand....

Lothar Behlau, jahrzehntelang auf Autoreisezügen unterwegs gewesen

*************************************************************************************************************
http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33206_aus1123_283_merano-meran_210993LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_yft_4669_hendaye_280889LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33306_271_600_monza_010683LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/sncf_cc-72080_sdz31593_vsoe_parisest_290588LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ub_3812_sdz24452_genovasantalimbania_081180LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/ns_wr_518488-80011_bolzano-bozen_110389LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruck-bolzanobozen_310386_3LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruckhbf_310386_2LotharBehlau.jpg
*************************************************************************************************************
Ein Personenbefördernder Zug über Montzen?????? Dir glaub' ich's ja, aber eigentlich ist das unglaublich. Und wie fuhr er von Montzen nach Aachen?

Gruß aus Wien

"Ohne Skepsis und Zweifel würden wir heute noch glauben, die Erde wäre eine Scheibe".
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."

(Immanuel Kant)
Hallo!

Ich habe das entsprechende Kursbuch aus dem genannten Jahr. Ich kann dort folgende Informationen entdecken:

D 140 Auto-Reisezug (nur für Reisende mit Auto)

Avignon-Fontcouverte - Lyon - Dijon - Thionville - Luxembourg - Bressoux - Visé - Montzen - Aachen - Düsseldorf

Fr/Sa vom 1./2.VI. bis 5./6.X.

Der Gegenzug (D 141) fuhr entgegengesetzt und in der darauffolgenden Nacht.

Er führte Liegewagen (SNCF) und Schlafwagen (ISTG), aber auch einen Speisewagen (ISTG) auf der Gesamtstrecke. Autotransportwagen gab es zwischen Avingnon - Aachen und Avignon - Düsseldorf.

Fahrplan

D 140:

Avignon-F. 18.10
Lyon-Brotteaux 20.51/57
Dijon-Perrienv 23.00
Aachen 9.55/10.10
Düsseldorf 11.29

D 141:

Düsseldorf Hbf. 17.28
Aachen Hbf. 18.50/19.03
Dijon-Perrienv 5.44
Avignon-F. 10.32

Zwischen Aachen und Düsseldorf Führung des Zuges über Düren - Bedburg (Erft) - Grevenbroich - Neuß. Hier keine Zwischenhalte vorgesehen.

Zur Bespannung kann ich nichts sagen.

Quelle: Amtliches Kursbuch der DB, Sommer 1962, Tabellen F 2, G 1, 246 b, 247.

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser

Montzen

geschrieben von: Lothar Behlau

Datum: 19.06.12 20:20

Jörg Schwabel schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ein Personenbefördernder Zug über Montzen??????
> Dir glaub' ich's ja, aber eigentlich ist das
> unglaublich.

Sooo unglaublich ist das nun auch wieder nicht, denn Autoreisezüge waren und sind etwas "aus der Art geschlagen": Es wurde durchweg in Bremsstellung G gefahren, und in Frankreich waren bis zu 22 Vierachser zulässig. Ferner gab es planmäßige Betriebshalte (Lok- und/oder Personalwechsel) zum Beispiel in den Pariser Rangierbahnhöfen Vaires und Valenton, die zeitweise sogar auf den DB-Zuglaufschildern genannt wurden; da mag sich der eine oder andere Reisende vielleicht gewundert haben, wo diese Orte in Frankreich wohl liegen könnten....

> Und wie fuhr er von Montzen nach
> Aachen?

Nicht über Aachen West, sondern über Abzweigung Geulthal - Aachen Süd. Laut Buchfahrplan fuhr die 03 auch auf diesem Streckenabschnitt, aber das kann ich nicht so ganz glauben. Viele Jahre später bin ich bei einer Umleitung des "Viking-Express" (ein Bagger hatte bei Verviers ein Signalkabel herausgerupft) auch mal da lang kutschiert worden.

Lothar Behlau, der daraufhin die Reiselust erwachen fühlt

*************************************************************************************************************
http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33206_aus1123_283_merano-meran_210993LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_yft_4669_hendaye_280889LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33306_271_600_monza_010683LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/sncf_cc-72080_sdz31593_vsoe_parisest_290588LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ub_3812_sdz24452_genovasantalimbania_081180LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/ns_wr_518488-80011_bolzano-bozen_110389LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruck-bolzanobozen_310386_3LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruckhbf_310386_2LotharBehlau.jpg
*************************************************************************************************************

Re: Montzen

geschrieben von: Michel Dondelinger

Datum: 19.06.12 21:31

Vielen Dank für die qualifizierten Angaben.

Hier noch die genauen Zugbildungen (gültig für den CFL-Berich):

Zug 140
WL/CIWL Bedarf Avignon - Düsseldorf
WLAB/CIWL Avignon - Düsseldorf
WR/CIWL Avignon - Düsseldorf
WLA/CIWL Avignon - Düsseldorf
WLA/CIWL Avignon - Düsseldorf
Bc/SNCF Avignon - Düsseldorf
Bc/SNCB Avignon - Bressoux
6 Hz/SNCF Avignon - Düsseldorf
6 Hz/SNCF Avignon - Bressoux

Zug 141
Bc/SNCB Bressoux - Avignon
Bc/SNCF Düsseldorf - Avignon
WLA/CIWL Düsseldorf - Avignon
WLA/CIWL Düsseldorf - Avignon
WR/CIWL Düsseldorf - Avignon
WLAB/CIWL Düsseldorf - Avignon
WL/CIWL Bedarf Düsseldorf - Avignon
6 Hz/SNCF Düsseldorf - Avignon
6 Hz/SNCB Bressoux - Avignon

Bliebe noch die Frage des zusätzlichen Wendens des Wagenparks: entweder eine Dreiecksfahrt in Düsseldorf oder ein Kopfmachen in Liège/Guillemins oder in Kinkempois, es sei denn ab Montzen wurde über die Strecke 38 gefahren.

Übrigens muss der Zug von 1962 bis 1964 auch in Frankreich mit Dampflok gefahren sein: Neufchâteau - Dijon war zu dem Zeitpunkt noch nicht elektrifiziert.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:06:20:21:06:48.

Re: Montzen

geschrieben von: Peter Jauch

Datum: 19.06.12 22:18

Lothar Behlow schrieb u. a.:
Autoreisezüge wurden in Bremsstellung G gefahren? Mir liegt der Buchfahrplan Heft 20 der BD Mainz vom So.1966 vor. Die dort aufgeführten Autoreisezüge benötigten 97 Mindestbr., d.h. offensichtlich Bremsstellung P und sie fuhren mit einer Hg. von 115 km/h (rechte Rheinstrecke). Das war in Bremsstellung G nicht zulässig (m. w. nur 80 km/h). Wahrscheinlich ist, dass lediglich die Lok in G gefahren werden mußte.
MfG. Peter Jauch
Salute,

der D 140 wurde im So 64 mit Mönchengladbacher 03.0 von Montzen nach Düsseldorf gefahren, der D 141 von Düsseldorf nach Herbesthal.

Gruß

Ronald
Guten Abend,

wenn bei Zug 141 die 03 bis Herbesthal am Zug war, kann er nicht über die Strecke 24a von Aachen Süd nach Montzen gefahren sein. Richtung Liège kämen dann die Strecken 37 über Verviers mit Kopfmachen in Bressoux oder 39/24/40 nach Montzen-Visé-Bressoux in Frage. Da spätestens ab Angleur Richtung Gouvy die Reihenfolge der Wagen Richtung Avignon "stimmte", ist der Weg über Verviers nach Bressoux der Plausibelste.

Die Strecke 38 Montzen - Lüttich dürfte übrigens zu dem Zeitpunkt nicht mehr durchgehend in Betrieb gewesen sein.

In dem Fall müssen die Autotransportwagen zwischen Düsseldorf und Bressoux an der Zugspitze gewesen sein.

Re: Autoreisezug Düsseldorf - Bressoux - Avignon 1964

geschrieben von: IC125

Datum: 20.06.12 21:36

Guten abend,

wenn die 03 den D141 bis Herbesthal gefahren hat klappt es mit Montzen doch noch.
Hinter Welekenraedt gibt es immer noch den Abzweig nach Montzen (zwischenzeitlich sogar elektrifiziert).

Es bleibt nur die Frage ob der D140 die o.g. Strekce über das Montzener Viadukt genommen hat oder ausnahmsweise über Welkenraedt fahren durfte.

Gruß
JDM
Die Strecke Welkenraedt - Montzen ist die erwähnte Strecke 39 der SNCB, die aber nicht über den Viadukt von Moresnet führt. Bei allen Verkehren über Montzen, egal ob über die Strecke 24A oder 39, bleibt aber das Problem der Wagenreihung, da ja Zug 140 in Aachen Hbf Kopf in Richtung Mönchengladbach machte.

Auch reicht die Fahrzeit von 20 Minuten für Aachen - Montzen bei Lokwechsel in Herbesthal keinesfalls; schließlich war in allen Fällen die Rampe Aachen Hbf - Aachen Süd zu überwinden.

Mit Hilfe eines ZPAR jener Zeit wäre die Frage wahrscheinlich zu lösen.
Lothar Behlau schrieb:
-------------------------------------------------------
> .... es dürfte sich in der
> Zwischenzeit nicht allzu viel geändert haben.

Das war ein bißchen voreilig von mir, denn anscheinend hat sich bei diesem Zugpaar ständig etwas geändert!

> Die Verkehrszeiten dieses Zugpaares (in
> Deutschland) waren: Samstags im Sommerabschnitt
> 1964 sowie vom 10.IV. bis 29.V.1965.

So steht es u. a. im Buchfahrplan Heft 1a I.Teil der BD Köln vom Sommer 1964, aus dem ich auch den oben aufgeführten Fahrplanauszug habe. Aber schon in der Ausgabe vom Winter 1964/65, die folglich auch für die Verkehrstage im April und Mai 1965 gültig war, steht teilweise etwas Anderes:


D 140
Montzen               09:16    09.32    Zuglok 03
Aachen Hbf            09:52    10:05
Düren Pbf             10:31    10:31
Grevenbroich                   10:59
Neuß Pbf                       11:11
Düsseldorf Hbf        11:22

D 141 (unverändert)
Düsseldorf Hbf                 17:42    Zuglok 03
Neuß Pbf                       17:53
Grevenbroich                   18:05
Düren Pbf                      18:35
Aachen Hbf            19:02    19:10
Montzen               19:30    20:03

Durch die Führung über Düren - Neuß in beiden Richtungen entfiel also das Kopfmachen in Aachen und das damit zusammenhängende Reihungsproblem. Könnte es sein, daß wegen Bauarbeiten in Belgien 1964 der Zug dort umgeleitet werden mußte (inklusive Kopfmachen) und die Fahrt über Mönchengladbach als Drehfahrt diente (also umgekehrt als bisher angenommen), wobei auch noch die Fahrplanlage des E 533 gestört wurde?

Laut den Buchfahrplänen der BD Köln fuhren übrigens beide Züge nicht über Herbesthal.

Zugbildungspläne habe ich auch, aber frühestens ab 1966, und da war die Situation unverändert: Fahrt über Düren - Neuß, Reisezugwagen vorne, Autotransporter (Zweiachser der SNCF) dahinter, kein Kopfmachen.

Diverse "Guides" der CIWL habe ich auch gewälzt, aber die bringen uns nicht weiter, weil hier nur die für Reisende relevanten Bahnhöfe aufgeführt werden. Stattdessen könnte ich aber die planmäßig hier eingesetzten WL-Typen nennen, falls das jemanden interessiert.

> Besonders bemerkenswert erscheint mir die Führung
> dieses internationalen Zuges mit
> Schnellzugdampflok über die Nebenbahn Neuß -
> Düren.

Finde ich immer noch, vor allem, weil die Fahrt genau so gut auch über die Verbindungskurve Köln-Ehrenfeld - Köln-Nippes nach Neuß hätte gehen können. Vermutlich waren aber die durchweg 85 km/h auf der Nebenbahn immer noch günstiger als der Umweg über Köln, und außerdem haben die Züge am Samstag dort wohl niemanden gestört.

> Fotografiert hat diese ganz besondere Fuhre sicher
> nie jemand....

Das wiederhole ich gerne, denn wer weiß, vielleicht fängt ja mal jemand an zu kramen....

Lothar Behlau, der an Gladbacher 03 in Montzen immer noch nicht so recht glauben kann

*************************************************************************************************************
http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33206_aus1123_283_merano-meran_210993LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_yft_4669_hendaye_280889LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33306_271_600_monza_010683LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/sncf_cc-72080_sdz31593_vsoe_parisest_290588LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ub_3812_sdz24452_genovasantalimbania_081180LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/ns_wr_518488-80011_bolzano-bozen_110389LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruck-bolzanobozen_310386_3LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruckhbf_310386_2LotharBehlau.jpg
*************************************************************************************************************

Und noch mal Montzen

geschrieben von: Lothar Behlau

Datum: 21.06.12 12:39

Jörg Schwabel schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ein Personenbefördernder Zug über Montzen??????
> Dir glaub' ich's ja, aber eigentlich ist das
> unglaublich.

Gerade ist mir wieder eingefallen, daß nicht nur ein Autoreisezug, sondern auch ein ganz gewöhnliches Schnellzugpaar namens D 467/468 seinerzeit (belegt jedenfalls für 1964, eigenartigerweise) über Montzen gefahren ist, siehe zum Beispiel hier in Reinhard Gumberts Reisebericht ! Die scheinbar verschwundenen Fotos kann man sich übrigens nach wie vor einzeln ansehen, wenn man die Bildadresse in die Adresszeile kopiert und dort das "1024_" streicht - gilt grundsätzlich für alle bei ARCOR gelagerten Bilder.

Reinhards Bericht, daß der D 467 in Aachen eine SNCB-Diesellok vorgespannt bekam, erschüttert die Angaben in den Kölner Buchfahrplänen ganz erheblich, denn dort wird auch für D 467/468 eine 03 bis und ab Montzen genannt! Meine Skepsis war wohl doch berechtigt.

Lothar Behlau, auch amtlichen Unterlagen nicht immer vertrauend

*************************************************************************************************************
http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33206_aus1123_283_merano-meran_210993LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_yft_4669_hendaye_280889LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33306_271_600_monza_010683LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/sncf_cc-72080_sdz31593_vsoe_parisest_290588LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ub_3812_sdz24452_genovasantalimbania_081180LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/ns_wr_518488-80011_bolzano-bozen_110389LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruck-bolzanobozen_310386_3LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruckhbf_310386_2LotharBehlau.jpg
*************************************************************************************************************

Irritationen

geschrieben von: Lothar Behlau

Datum: 21.06.12 12:55

Peter Lauch schrieb:
-------------------------------------------------------
> Lothar Behlow schrieb u. a.:

Ob wohl ich gemeint bin?

> Autoreisezüge wurden in Bremsstellung G gefahren?
> Mir liegt der Buchfahrplan Heft 20 der BD Mainz
> vom So.1966 vor. Die dort aufgeführten
> Autoreisezüge benötigten 97 Mindestbr., d.h.
> offensichtlich Bremsstellung P und sie fuhren mit
> einer Hg. von 115 km/h (rechte Rheinstrecke).

Ich bin absolut nicht "vom Fach" und habe möglicherweise die Aussage eines Zugführers aus den achtziger Jahren falsch verstanden bzw. viel zu sehr verallgemeinert - eventuell ging es nur um eine spezielle Gelegenheit? Oder es war abhängig von der Bauart der Autotransportwagen? Oder vielleicht war südlich von Neu-Isenburg, wenn so mancher Zug "richtig lang" wurde, alles ganz anders?

> Das war in Bremsstellung G nicht zulässig (m. w. nur
> 80 km/h).

Und wie wurden dann die TEEM und Sg gefahren??

> Wahrscheinlich ist, dass lediglich die
> Lok in G gefahren werden mußte.

Aha. Aber was das in der Praxis bedeutet, weiß ich nach wie vor nicht.

Lothar Behlau, in technischen Fragen ziemlich unbedarft

*************************************************************************************************************
http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33206_aus1123_283_merano-meran_210993LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_yft_4669_hendaye_280889LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33306_271_600_monza_010683LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/sncf_cc-72080_sdz31593_vsoe_parisest_290588LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ub_3812_sdz24452_genovasantalimbania_081180LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/ns_wr_518488-80011_bolzano-bozen_110389LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruck-bolzanobozen_310386_3LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruckhbf_310386_2LotharBehlau.jpg
*************************************************************************************************************

Re: Irritationen

geschrieben von: Peter Jauch

Datum: 21.06.12 19:22

Die Frage von Lothar Behlau, ob er die Aussage eines Zugführers möglicherweise falsch verstanden habe, läßt sich meines Erachtens wie folgt beantworten: In der Bremsstellung G der Wagen erfolgt beim Einleiten der Bremsung der Anstieg der Bremskraft langsam, um ein Auflaufen des noch kurzzeitig ungebremsten hinteren Zugteils bei den langen Zügen auf den vorderen Zugteil und auch auf die Lok abzumildern. Dadurch soll die Gefahr von Überpufferungen bzw von Schäden an den Puffern vermieden werden. Wenn also eine bestimmte Länge oder Gewichts(?)eines in Bremsstellung P gefahrenen Zuges überschritten wurde, mußte der Lokführer, so war es in den 60er Jahren, auf Anordnung des Zugführers (neuer Bremszettel) seine Lok in Bremsstellung G stellen damit wurde ein Auflaufen des Zuges auf die nun verzögert abbremsende Lok vermieden. Auf die verminderte Bremskraft der Lok und den verzögerten Anstieg mußte sich der Lokführer einstellen. Die in TEEM, Sg, und Autoreisezüge einzustellenden Wagen, waren aufgrund der höheren Zuggeschwindigkeit (damit auch höhere erforderliche Mindestbremshundertstel) bereits vorher vom Wagenmeister auf die erforderliche Bremsstellung P geprüft worden.
Ich hoffe, hiermit etwas zur Auflärung beigetragen zu haben. Bezüglich des Laufweges des Autoreisezuges wäre noch zu beachten, dass auf der direkten Strecke von Aachen nach Lüttich bis 1966 der Betrieb infolge Elektrifizierungsarbeiten eingeschränkt war und viele Züge über Montzen-Tongeren nach Lüttich liefen.
Peter Jauch

Re: Und noch mal Montzen

geschrieben von: Ulf Kutzner

Datum: 22.06.12 11:51

Moin,

Lothar Behlau schrieb:
-------------------------------------------------------
> Jörg Schwabel schrieb:
> --------------------------------------------------
> -----
> > Ein Personenbefördernder Zug über Montzen??????
> > Dir glaub' ich's ja, aber eigentlich ist das
> > unglaublich.
>
> Gerade ist mir wieder eingefallen, daß nicht nur
> ein Autoreisezug, sondern auch ein ganz
> gewöhnliches Schnellzugpaar namens D 467/468
> seinerzeit (belegt jedenfalls für 1964,
> eigenartigerweise) über Montzen gefahren ist,
> siehe zum Beispiel hier in Reinhard Gumberts
> Reisebericht !


> Reinhards Bericht, daß der D 467 in Aachen eine
> SNCB-Diesellok vorgespannt bekam, erschüttert die
> Angaben in den Kölner Buchfahrplänen ganz
> erheblich, denn dort wird auch für D 467/468 eine
> 03 bis und ab Montzen genannt!


Da steht:

Leider habe ich nicht festgehalten, ob und mit welchen Loks (BR 93?) der schwere D 467 ab Aachen Hbf über die Steilstrecke hinauf nach Aachen Süd und Busch-Tunnel/Grenze nachgeschoben wurde.

Mag sein, daß man in Belgien immer noch nach Montzen abbiegen konnte.

Gruß, ULF

Abzw Geulthal

geschrieben von: Lothar Behlau

Datum: 22.06.12 13:16

Ulf Kutzner schrieb:
-------------------------------------------------------
> Mag sein, daß man in Belgien immer noch nach
> Montzen abbiegen konnte.

Ja sicher - das steht doch gar nicht in Frage!? Schließlich habe ich weiter oben schon "Abzweigung Geulthal" geschrieben. Aber ich verfasse ja auch öfter solche "Mag-sein"-Beiträge....

Lothar Behlau, auch nicht mit allzu viel Ortskenntnis gesegnet

*************************************************************************************************************
http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33206_aus1123_283_merano-meran_210993LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_yft_4669_hendaye_280889LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33306_271_600_monza_010683LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/sncf_cc-72080_sdz31593_vsoe_parisest_290588LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ub_3812_sdz24452_genovasantalimbania_081180LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/ns_wr_518488-80011_bolzano-bozen_110389LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruck-bolzanobozen_310386_3LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruckhbf_310386_2LotharBehlau.jpg
*************************************************************************************************************

Re: Abzw Geulthal

geschrieben von: Ulf Kutzner

Datum: 23.06.12 10:53

Moin,

Moin,

Lothar Behlau schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ulf Kutzner schrieb:
> --------------------------------------------------
> -----
> > Mag sein, daß man in Belgien immer noch nach
> > Montzen abbiegen konnte.
>
> Ja sicher - das steht doch gar nicht in Frage!?
> Schließlich habe ich weiter oben schon "Abzweigung
> Geulthal" geschrieben. Aber ich verfasse ja auch
> öfter solche "Mag-sein"-Beiträge....

Wo genau in der Gegend hat es denn die ärgsten Steigungsstrecken? War davon ausgegangen, daß man gerne Aachen Hbf - Welkenraedt mit schweren Zügen gemieden hätte.

Gruß, ULF

Re: Abzw Geulthal

geschrieben von: Michel Dondelinger

Datum: 24.06.12 20:03

Bei Schweers und Wall werden 26 0/00 für Aachen - Aachen Süd, 25 0/00 für Aachen West - Gemmenich angegeben.

In der Nord-Süd Richtung ging es dann angenehmer bis Trois-Ponts, wo es mit 16 bis 18 0/00 bis kurz vor Gouvy ging. Von dort bis zum Scheitelpunkt kurz hinter der luxemburgischen Grenze noch mal mit 16 0/00, danach noch von Dommeldingen bis Luxemburg 14 0/00. Danach Flachland bis Avignon (Toul - Dijon über den Plateau de Langres hat nicht mehr als 10 0/00).

In der Süd-Nord Richtung flach von Avignon bis Thionville, danach 13 0/00 nach Bettembourg, ab Kautenbach bis kurz vor der belgischen Grenze bis 16 0/00, hinter Gouvy noch mal kurz um die 18 0/00 bis vor Bovigny.

1961-1968 auch!

geschrieben von: Kilowatt

Datum: 14.10.15 17:42

Hallo zusammen,

bislang hatte ich den ARZ auf der Strecke Düren - Neuss (übrigens eine Hauptbahn) für eine "Eintagsfliege" - gut, sagen wir eine "Wenige-Sommer-Erscheinung" - gehalten, doch nun fiel mir auf, dass er schon im Kursbuch Sommer 1961 verzeichnet ist (damals Do/Fr nordwärts und Sa/So südwärts) und auch im Sommer 1968 noch auftaucht. 1968 fehlt er zwar in den Streckentabellen und im Kurswagenverzeichnis, aber im Teil "ARZ" hat er von D'dorf nach Aachen fast exakt dieselben Fahrzeiten wie im Sommer 1965, so dass er wohl immer noch via Bedburg gefahren sein wird. (In der Gegenrichtung gibt es Abweichungen von ca. 10-15 Minuten, könnte theoretisch also über M'Gladbach oder Köln gefahren sein.) Warum in aller Welt fährt man mit so einem Zug 1968 samstags abends nicht elektrisch über die Hauptstrecken von D'dorf nach Aachen?

Und hat jemand vielleicht die Kursbücher von 1960 und 1969 und kann schauen, ob der Zug damals auch fuhr? 1959 fehlte er noch, in jenem Jahr gab es überhaupt nur 4 ARZ-Verbindungen. 1970 gab es gar keinen Zug mehr von D'dorf nach Avignon, statt dessen drei verschiedene Züge nach Südfrankreich, die aber allesamt von D'dorf über Köln-Deutz und Neu-Isenburg fuhren.

Viele Grüße,
kW

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -