DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Moin!

Vor einigen Tagen hatte ich das Rätsel mit den beiden Wannentendern eingestellt, was erstaunlicherweise sogar gelöst wurde.
Zwischenzeitlich schien es sogar so, dass ein "Jetzt" Bild möglich sei, doch die Hoffnung hatte sich zerschlagen, siehe etwas weiter unten.

Gestern war es mir in einer Zugpause möglich, die "Jetzt Bilder" zu den "Einst Bildern" von meinem Freund Uwe J. zu machen, die er im März 1985 aufnahm, um noch die Formsignale in Sande zu dokumentieren.
Es ist wie an vielen Stellen bei der Bahn heute: Einfach deprimierend.
Erst recht, wenn gestern ein 80-jähriger ehemaliger DB Stellwerker aus Sande im Schienenbus von "damals" in Sande erzählt.
Bis zu 1.600 Güterwagen wurden am Tag bewegt/rangiert. Heute muss man die Relikte suchen, man kann sie noch finden:
Er zeigte uns aus dem Zug heraus den ehemaligen Ablaufberg der VoWi, den wir so nie erkannt hätten im Gebüsch...

...es geht los, anschnallen und festhalten, aber bedenkt, dass Sande früher ein Bw der DR hatte, ein weiteres wurde nicht fertiggestellt, dazu kam das Bw der Vorortbahn:


Bild 1
Hinterm Ablaufberg Richtung Oldenburg standen diese beiden Tender.
http://s14.directupload.net/images/user/120521/i4rgvgx5.jpg

Bild 1a
Gestern meinte jemand, dass die Fa. Sander Eisenbau die Drehgestelle gekauft habe, um Großteile durch die Sandstrahlhalle bewegen zu können.
Leider sind sie es nicht. Was sind das aber für Drehgestelle?
http://s14.directupload.net/images/user/120521/2nuwfdip.jpg


Bild 2
Der "Monte Pinnow" ist ein Dokument eines gescheiterten Sprengversuches von 1000-jähriger Baugeschichte. Seine heutige Nutzung vom Deutschen Alpenverein möge der Zweifler gerne nachgurgeln.
Das Jetzt-Bild habe ich mir verkniffen...
http://s14.directupload.net/images/user/120521/cqbs5kzn.jpg


Bild 3
Auf Geis 4 steht der D-Zug nach Whv mit BR 216 abfahrbereit
auf Gleis 5 steht eine 211/2 mit Zug nach Esens/Ostfr. abfahrbereit
auf Gleis 8 ist eine 290/1 zu erkennen
Die Bahnsteigüberführung dominiert das Bild, das leider als Papierabzug farblich dermaßen gelitten hat, dass ich es in s/w umwandeln musste.
http://s14.directupload.net/images/user/120521/s3zyzj27.jpg

Bild 3a
Die Ernüchterung heute:
Alle Züge (wenn sie denn fahren) von Oldenburg nach Whv u. z. fahren von Gleis 3.
Gleis 4 wird nur noch sehr selten von Güterzügen genutzt, die direkt ohne Zwischenhalt in Richtung der Industriegebiete im Norden von Whv fahren. Da zur Zeit mal wieder Streckensperrung (auch der Güterzuglücken) zwischen Rastede und Sande herrscht, war das Gleis tiefrostig.
Gleis 5 ist gesperrt, wie auch der gesamte Bahnsteig zwischen Gleis 4 und 5 samt Überführung, die abgebrochen werden soll.
Die Gleise 6 bis 9 existieren noch und werden genutzt, sind aber wegen des Bewuchses nicht erkennbar.
http://s14.directupload.net/images/user/120521/l3sdyn33.jpg

Bild 3b
Da zwischen Rastede und Sande SEV besteht, fahren derzeit nur wenig Züge in Sande.
Dass in dieser ausgesprochen ruhigen Phase ausgerechnet die Züge von Whv nach Esens (und zurück) die Fahne im Stundentakt hoch halten, hätte in 1985 keiner erwartet!
Hier fährt die NordWestBahn gerade nach Wilhelmshaven aus.
http://s14.directupload.net/images/user/120521/aseau6f3.jpg

Bild 4
Die oben zu sehnde 216 fährt mit dem D-Zug nach Williseinhaven aus.
Den Formsignalen schlägt das letzte Stündlein...
http://s14.directupload.net/images/user/120521/hhvc224z.jpg

Bild 5
Eine weitere 290/1 fährt mit einigen Kesselwagen von einem der beiden ICI-Werke (heute INEOS) in Norden von Whv ein.
http://s14.directupload.net/images/user/120521/h7ulocgn.jpg

Bild 4a/5a
fast ohne Kommentar, ganz links hinter den Büschen das Stumpfgleis 2 für die Esens-Züge, Gleis 1 gibt es nicht mehr (edit)
http://s14.directupload.net/images/user/120521/xt6x5m54.jpg

Bild 6
Der Zugzielanzeiger zwischen den Gleisen 4 und 5 offenbarte aber schon, dass die Welt nicht mehr ganz in Ordnung war, denn nach Norden fuhr kein Zug mehr...
http://s14.directupload.net/images/user/120521/hviduzb5.jpg

Bild 6a
Noch vor wenigen Wochen waren einige Schilder rostig vorhanden, wir waren zu langsam mit unserem Geheimplan...
http://s14.directupload.net/images/user/120521/vk9bfop6.jpg


Bild 7
Auf diesem Bild erkennt man neben farblichen Fehlern des Kodak Papierabzuges (links und unten) einen Bahnhof vor dem Niedergang.
http://s14.directupload.net/images/user/120521/ojshor9o.jpg

Bild 7a
Die oben schon einmal gezeigte NWB auf Gleis 4.
Planmäßig wäre sie in das Stumpfgleis 3 eingefahren, wenn der FDL nicht dem Tf das Geschleiche erspart hätte, denn Gleis 4 ist mal wieder für 10 Tage ohne Betrieb (das tägliche NWB Zugpaar zum Tauschen der Triebwagen nach Oldenburg ist derzeit die einzige Schienenverbindung nach Oldenburg, wenn nicht mal wieder Vollsperrung herrscht wie derzeit); immerhin sind es nur wenige Meter zu den oft wenig besetzten SEV Bussen; die NWB hat herbe Fahrgasteinbußen hinnehmen müssen...
...wenig Fahrgäste zieht hingegen der Schienenbus der Hümmlinger Kreisbahn von der NWB ab - im Gegenteil:
Einge nutzen das Angebot, stilecht über die ehemalige VoWi von Wilhelmshaven nach Sande zu fahren, um den Rückweg mit dem modernen Triebwagen vorzunehmen - eine typische Opa/Enkel Tour.
http://s14.directupload.net/images/user/120521/e7qc2d86.jpg


Bild 8
Enie V 100 fährt nach Esens aus; mir wäre es vmtl. kein Bild wert gewesen, Uwe hat abgedrückt!
http://s14.directupload.net/images/user/120521/mahvyvc9.jpg

Bild 8a
Unser roter Brummer tröstet ein wenig über den Eindruck von "Jetzt" hinweg...
http://s14.directupload.net/images/user/120521/b4hukpx5.jpg


Bild 9
Eine Ansicht von Norden her auf den Bahnhof (gemeint ist nicht die Stadt Norden).
Selbst nach langem Bearbeiten war nicht mehr drin, aber zum s/w war es mir zu schade...
...schade ist es auch um das Türmchen auf dem Bahnhofsdach. Bild 3a zeigt, dass es geschleift wurde.
http://s14.directupload.net/images/user/120521/djqs8qj6.jpg

Bild 9a
...ist wenig aussagekräftig, oder ganz besonders...?
http://s14.directupload.net/images/user/120521/iwfze6ry.jpg

Bild 9b
...zeigt wenigstens etwas Bahn
http://s14.directupload.net/images/user/120521/ium8lbvj.jpg


Manchmal möchte man bei Bahnanlagen von heute heulen;
ob das in Sande der Fall ist, bleibt jedem selber überlassen.
Bald wird jedoch der Bahnhof umgebaut, um die Abläufe für den JadeWeserPort anzupassen. Dabei wird auch der Mittelbahnsteig fallen.
Wer das alles noch "so wie es ist" sehen will, sollte sich sputen.

Zum "Wochenende an der Jade" fährt der rote Brummer wieder, vielleicht sieht man sich...!
[www.wilhelmshaven-touristik.de]

P.S.: Alle "Jetzt" Bilder sind während eines Dienstganges zum FDL in Sicherheitskleidung aufgenommen worden.
.

...es grüßt im 3/4 Takt
https://abload.de/img/012055-0fyug0.jpg
.
Fototaschenbilder bitte an diesen Beitrag anhängen:[www.drehscheibe-foren.de]






1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:05:22:17:19:25.
Guten Abend Helmut,

die Betreffzeile sagt alles :-(


Die Drehgestelle passen zu einem 50er-Tender der Bauart 2'2' T 26.





Gruß

Walter

Übel...

geschrieben von: E-Lok-Woife

Datum: 21.05.12 23:08

... ein anderes Adjektiv fällt mir dazu jetzt nicht ein. Sande kenne ich noch von meinen

Touren als DSG-Liegewagenschaffner anno 1980; wir hatten damals eine tägliche Tour

von München nach Wilhelmshaven im Dienstplan. Wäre nicht die markante Überführung,

würde man nicht glauben, daß die Bildvergleiche den selben Bahnhof zeigen.


Ha det bra!


Woife




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:05:21:23:09:06.

Re: Übel...

geschrieben von: Frankenbahn

Datum: 22.05.12 00:41

Hallo,

ein schöner Bildvergleich. Im Jahre 2011 hielt an Gleis 5 ein Güterzug ;-) Aber auch nur weil der vorliegende Block noch belegt war:

http://www7.pic-upload.de/07.05.12/yx7jf9wekpl4.jpg
MWB V2103 mit einem Kesselzug ri. Jade Weser Port.

Gruß Frankenbahn

Re: Sande: Einst und Jetzt - ein deprimierender Vergleich (mit 18 Bildern)

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 22.05.12 09:33

Moin,

ja, so ist der Lauf der Dinge. Ich kenne Sande. Jever sowie Esens nur im Jetztzustand. Hoffentlich fällt der Übergang in Sande nicht der Spitzhacke zum Opfer.
Danke für die Zeitreise.

Kann man die Bfwg-Nr der Wannentender erfahren ?

Schürzenwagen

Viele Eisenbahnfans bekommen keine midlifecrises,
weil sie nie aus dem Status der Pubertät herauskommen. Deutliches Merkmal: Das Spielen mit Spielzeugbahnen im Mannesalter.
Am 18.10.2008 hielt anläßlich einer Zugtaufe in Jever sogar ein ICE in Sande.
http://s14.directupload.net/images/120522/2uuvzuwc.jpg

Danke für den interessanten Beitrag.

Grüße

Claus-Peter
Die beiden Wannentender hatte ich während meiner Bundeswehrzeit 1986 in Schortens auch mal fotografiert, bei einem der beiden schimmerte rückwärtig eine 42er-Nummer durch. Bei den beiden solo-Drehgestellen in dem Stahlbaubetrieb handelt es sich um Drehgestelle von einem 2´2´T26 oder ggf. vom 2´2´T28, letzteres ist (geografisch gesehen) weniger wahrscheinlich. 1986 wurde der Bahnhof von Form- auf Lichtsignale umgestellt, vor den recht schweren Bundeswehrwochendzügen liefen bis Osnabrück damals 216er, die sich aber recht schwer taten, die Mehrkosten für eine durchaus angebrachte Doppeltraktion wollte die DB aber offenbar einsparen. Die V 200 war da leider schon Geschichte.

Auf der Nebenbahn Richtung Jever liefen 211er, z.T. in altrot mit 4yg-Wagen, diese z.t. mit preußischem Regeldrehgestell, und yl-Wagen mit Steuerabteil; wegen fehlender Steuerleitung in den 4yg-Wagen mußte in Sande aber Kopf gemacht werden dort wo heute offenbar grüne Hölle herrscht. Alles in allem zeigt Sande typische Niedergangssymptome, wie sie überall in Deutschland festzutellen sind.

Vielen Dank für den infomativen Beitrag an "01 1055"



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:05:22:12:28:19.

Kann es sein, dass Du irrst ?

geschrieben von: latos

Datum: 22.05.12 16:44

Lieber 012 055,

Du schreibst "ganz links hinter den Büschen das Stumpfgleis 3 für die Esens-Züge"
Ist denn nicht Gleis 2 das Stumpfgleis und Gleis 3 normalerweise das Durchfahrtsgleis ?

Oder irre ich ?

Gruß

latos

Korrekt

geschrieben von: 012 055-0

Datum: 22.05.12 17:18

danke, geändert!

...es grüßt im 3/4 Takt
https://abload.de/img/012055-0fyug0.jpg
.
Fototaschenbilder bitte an diesen Beitrag anhängen:[www.drehscheibe-foren.de]


Re: Sande: Kleine qualmende Ergänzung (m1B)

geschrieben von: Stefan Hinder

Datum: 22.05.12 18:51

Hallo 012 055-0,
deine Gegenüberstellung macht einen wehmütig. Mich übrigens auch deswegen, weil es wieder ein Zeichen dafür ist, wie wenig man sich um etwas kümmert, so lange es alltäglich ist. Ich habe bis 1982 in Varel gewohnt und die beiden Wannentender "alle Nasen lang" gesehen. Aber glaub´man nicht, dass ich davon jemals ein Bild aufgenommen habe!
Meine kleine Ergänzung stammt vom 11.6.1989 und zeigt die 211 013 bei der Abfahrt in Sande. Sie gehörte zu den letzten Maschinen mit Maybach-Motor, die bekanntlich ziemlich zum Qualmen neigten (wobei dies aber wohl ein Extremfall ist). Wie man übrigens sieht, waren die Formsignale 1989 bereits verschwunden.
http://img6.imagebanana.com/img/7xh9mpzf/21101311.6.89125.jpg
Grüße,
Stefan
Hallo Helmut,

wie Walter schon sagte, dem (Betreff) ist nix hinzuzufügen, traurig. Danke, dass Du uns die Bilder von Uwe noch als Vergleich zeigst.

> Wer das alles noch "so wie es ist" sehen will, sollte sich sputen.

Meine Aktuellen Erinnerungen mit Euch und dem Roten Brummer bei den Fahrten von/nach Sande können das Einst zwar nicht zurückholen, aber ich bin froh den Mittelbahnsteig und die Überführung noch gesehen zu haben.


Beste Grüße (auch an J. und E.),
Dirk

Längst vergessene Eisenbahnlinien:
http://dso.mrkrid.net/banner/banner234x60.png ~ http://dso.mrkrid.net/banner/blogger60.png ¯\_(ツ)_/¯ http://dso.mrkrid.net/banner/MrKridGC-MiniBanner.jpg

Re: Korrekt

geschrieben von: ulrich

Datum: 22.05.12 22:12

Dann gibt es also nur noch zwei aktive Bahnsteigkanten von denen sogar nur eine für durchgehende Züge benutzbar ist? Demnach wären keine gleichzeitigen Abfahrten auf der Hauptstrecke möglich?

Ulrich

Korrekt (o.w.T)

geschrieben von: 012 055-0

Datum: 22.05.12 22:37

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
...es grüßt im 3/4 Takt
https://abload.de/img/012055-0fyug0.jpg
.
Fototaschenbilder bitte an diesen Beitrag anhängen:[www.drehscheibe-foren.de]


Re: Korrekt

geschrieben von: 81010

Datum: 22.05.12 22:53

Hallo und Danke für die Photos aus Sande.
Ich war 2006 dort, um ein bißchen zu photographieren. Dabei habe ich im südlichen Bereich des Bahnhofs einen Ablaufberg aufgenommen, der über Schienen zu erreichen war, wohl aber nicht mehr im eigentlichen Sinne genutzt wurde. Im südlichen Bereich ist/war auch eine Gleisharfe und eine Menge Abstellgleise zu begutachten. Zwar alles in der Botanik, aber man konnte ahnen, was hier wohl mal los war.
Hat jemand vielleicht zufällig einen Gleisplan von der damaligen Situation?

Mit freundlichen Grüßen
81010

Man kann es nicht mehr mit ansehen...

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 23.05.12 12:32

Da wird man zum Wutbürger und möchte am liebsten den ganzen Haufen in Berlin in die Weiten des Universums verfrachten. Ganz weit weg, dass sie kein Unheil mehr anrichten können... (träum) ;-)


Bis neulich

Rolf Köstner

Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt auch mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.

(Heiner Geißler)

Namen nenne ich jetzt mal keine...

hier ist der Gleisplan, der auch heute noch stimmt

geschrieben von: 012 055-0

Datum: 23.05.12 21:54

[www.deutschebahn.com]

...es grüßt im 3/4 Takt
https://abload.de/img/012055-0fyug0.jpg
.
Fototaschenbilder bitte an diesen Beitrag anhängen:[www.drehscheibe-foren.de]


Schürzenwagen schrieb:
-------------------------------------------------------
> Moin,
>
> ja, so ist der Lauf der Dinge. Ich kenne Sande.
> Jever sowie Esens nur im Jetztzustand. Hoffentlich
> fällt der Übergang in Sande nicht der Spitzhacke
> zum Opfer.
> Danke für die Zeitreise.
>
> Kann man die Bfwg-Nr der Wannentender erfahren ?
>
> Schürzenwagen


Im Gegensatz zu Varel, wird die Brücke in Sande abgerissen werden!!!

Gruß Nordic

Austausch von Weichengroßteilen in Sande

geschrieben von: nordicocean

Datum: 23.05.12 22:25

Im Rahmen der Bauarbeiten an der ABS Oldenburg - Sande (Wilhelmshaven) werden in den kommenden Tagen Weichen-Großteile in Sande ausgetauscht werden.

Siehe Links:

[fahrweg.dbnetze.com]

[fahrweg.dbnetze.com]


[fahrweg.dbnetze.com]

Ich gehe davon aus, dass alle Weichen, welche die Durchfahrts- und Bereitstellungsgleise betreffen erneuert/ausgetauscht werden.

Gruß nordic



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:05:23:22:26:17.

Re: Austausch von Weichengroßteilen in Sande

geschrieben von: 81010

Datum: 23.05.12 23:14

@ 012 055-0

Danke für den Gleisplan. Ich war im Juni 2008 in Sande. Die Gleise, die in der Wildnis lagen oder vielleicht noch liegen, habe ich leider nicht photographiert, allerdings dachte ich, dass sie mit Prellbock Richtung Oldenburg liegen. Dafür habe ich aber das Signal vom Ablaufberg und eine Art Notfallbremse (oder sowas) dort photographiert. Wenn Interesse besteht, lade ich die Photos mal hoch. Eine 295 stand sich dort übrigens die Räder eckig.

Mit freundlichen Grüßen
81010