DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo zusammen,


nach einer längeren Pause einmal wieder ein kleiner Beitrag von mir.

Eigentlich wollte ja mit meinen Beiträgen einigermaßen zeitnah im "vor 40 Jahren"-Duktus fortfahren, aber meine nicht so üppige Freizeit muss ich auch einteilen, und entweder arbeite ich an der homepage oder fürs HiFo, beides klappt nicht.

Außerdem hat mich die kürzlich geführte - von Stefan Carstens initiierte - Qualitätsdiskussion doch etwas demotiviert. Nicht nur, dass ich demnach eigentlich viele Bilder aus den Anfangsjahren meiner Eisenbahnfotografie nie hätte zeigen dürfen, sondern auch dieser Beitrag wäre sicher auch im einiges kürzer, würde ich mir das alles zu Herzen nehmen. Letzteres nicht, weil Stefan nun einmal diese Meinung vertreten hat, sondern weil ihm doch eine gefühlte Mehrheit uneingeschränkt zugestimmt hat, und dazu die Emotionen zuletzt "kritische Werte" erreicht haben.

Wer mich kennt, weiß dass mir Bildqualität eigentlich sehr am Herzen liegt. Aber andererseits gibt nun einmal nicht jede Aufnahme, jedes Negativ das her, was einige gerne sehen würden.

Aber diese Diskussion hat ohnehin keinen Widerhall gefunden, es geht hier genauso zu, wie vor Stefans Aufruf. Und damit ist für mich der Fall erledigt, ich mache auch weiter wie bisher. Und über die aktuelle, sicher ebenso nutzlose Diskussion, ob ein Beitrag ab 15 Bildern lieber geteilt werden sollte, und ob der Text unten oder oben zu stehen hat, zerbreche ich mir auch nicht den Kopf.

Bei mir hat ein Beitrag soviele Bilder, wie dazugehören, um ihn zu einem geschlossenen Ganzen zu machen. Und der Text steht über dem Bild. Wems nicht gefällt, der klicke nicht mehr auf meine Beiträge.


Jetzt aber zum eigentlichen Thema.

Den Sommerurlaub 1971 wollte die Famlie in Bayern verbringen. Geplant war, wenn ich mich recht erinnere, auf der Hinfahrt einen Besuch bei Bekannten in Stuttgart zu machen. Die Details interessieren nicht, jedenfalls konnte ich "aushandeln", bei dieser Gelegenheit doch einen Abstecher nach Tübingen zu machen.

Tübingen.

Genau: Da waren die letzten 038er der DB beheimatet, seit Anfang 1971 hatten auch die Heilbronner P8 hier ihre letzte Zuflucht gefunden. Dabei war der P8-Bestand der DB bereits soweit geschrumpft, dass er sich an den Fingern abzählen ließ. 064er sollte es auch noch geben. Und fuhren nicht die Rottweiler 078er auch noch Tübingen an? Meine Informationslage war nicht die beste, erst ein Jahr später wurden EK und LR als regelmäßige Informationsquelle beschafft.

Mein 'Bildarchiv' verfügte jedenfalls bis dahin nur über sehr wenige Aufnahmen von der preußischen P8.

Bild 1: Wir schreiben den 6. August 1971. Beim Betreten des Bws stach mir sofort 038 631-8 (ex 38 2631) ins Auge. Sehr schön! Es war übrigens später Nachmittag geworden, wie die Bw-Uhr zeigt. Und zu 038 631-8 wäre anzumerken, dass sie ihren Kastentender erst in Tübingen (wieder-)bekam. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A52-10_038631-8_Bw-Tuebingen_dort.jpg


Bild 2: Nachdem ich mich angemeldet hatte, begann der Streifzug durch das Bw Tübingen. Leider fanden sich außer der 631 nur noch zwei weitere, abgestellte 038er, ansonsten war nicht viel zu sehen. Hier stehen 038 553-4 (ex 38 3553) und 038 039-4 (es 38 2039) hinter einem Schlackewagen abgestellt: http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A53-01_038553z_038039z_BwTuebingen_dort.jpg


Bild 3: Ich begann meine 'dokumentarische' Tätigkeit mit 2 Bildern der 038 553-4. Der rechte Kolben, der Kreuzkopf und die rechte Treibstange waren abgebaut. Offenbar eine größere Reparatur. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A52-32_038553-4_BwTuebingen_dort.jpg


Bild 4: http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A52-14_038553-4z_BwTuebingen_dort.jpg


Bild 5: Die letzte Lok in der Reihe war die Tübinger 052 613-7, kalt, aber nur betriebsfähig abgestellt. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A52-20_052613-7_BwTuebingen_dort.jpg


Bild 6: Dazwischen 038 039-4, an der ich mich mit 5 Bildern abarbeitete. Nicht ganz zu unrecht, denn obwohl sie hier wohl noch nicht z-gestellt ist, sollte ich sie 19 Tage später, am 25. 8. 1971, auf dem Lokfriedhof Trier-Karthaus wiedersehen. Was war wohl der Anlass? Die Ausmusterung erfolgte jedenfalls erst mit der HVB-Verfügung vom 15.12.71. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A53-02_038553z_BwTuebingen_dort.jpg


Bild 7: http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A52-34_038039-4_BwTuebingen_dort.jpg


Bild 8: Schön zu sehen - die rechte Tenderseite war noch komplett(?) genietet, zumindest ohne Schweißflicken oder ähnlichem. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A52-18_038039-4_BwTuebingen_dor.jpg


Bild 9: Führerhaus... http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A52-16_038039-4_BwTuebingen_dort_Fhs.jpg


Bild 10: ...und ein Blick aufs Triebwerk. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A52-26_038039-4_BwTuebingen_dort.jpg


Bild 11: Jetzt kam etwas Leben ins Bw, 064 518-4 rollte heran, ich versuchte einen Mitzieher... http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A52-24_064518-4_BwTuebingen_dort.jpg


Bild 12: ...und nach dme Umsetzen wurde sie neben der Schlackengrube behandelt. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A52-28_064518-4_BwTuebingen_dort.jpg


Bild 13: Gut zu sehen: Als eine der letzten 64er hat 064 518-4 Laufradbremsen. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A52-30_064518-4_BwTuebingen_dort.jpg


Bild 14: Als etwas später der Lokleiter im Gespräch mit einem der Schwarzen war, wollte ich ihm mal ein Foto widmen - dummerweise zielte ich mehr auf die dahinterstehende 050 443-1, muss ein Reflex gewesen sein ... ;-) http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A52-12_050443-1_BwTuebingen_dort.jpg


Bild 15: Gemütlich schmauchen 064 518-4, 038 631-8 und 050 443-1 nebeneinander vor sich hin. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A52-38_064518-4_038631_050_BwTuebingen_dort.jpg



Bild 16: Lange Schatten des Schuppens und beständiger Qualm verhinderten ein besseres Bild von 064 518-4. Derweil ist 038 631-8 bereits zum Hbf ausgerückt, höchste Zeit zu gehen, denn mit Ihr und dem P 4935 wollte ich nach Horb fahren. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A53-03_064518-4_Bw-Tuebingen_dort.jpg


Bild 17: Irgendwo zwischen Tübingen und Horb (km 78,4) entstand dieses Bild aus dem Zugfenster des P 4935. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A53-04_038631-8_P4935_ausdemZug.jpg


Bild 18: Das nächst Bild entstand in Horb am Rand des damals noch existierenden Gbf. 038 631-8 drückt ihre Wagengarnitur aufas Abstellgleis.http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A53-05_038631-8_Bw-Tuebingen_rang-Horb.jpg


Bild 19: Wenig später erreichte 038 711-8 (ex 38 3711) den Bf. Horb, vermutlich aus Böblingen kommend. Sie rangiert ihren Zug ebenfalls weg. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A53-06_038711-8_Bw-Tuebingen_rang-Horb.jpg


Bild 20: Bis ich das Bw Horb erreicht hatte, wurde 038 631-8 schon gedreht und anschließend in den Schuppen gefahren. Irgendwie fehlte es an Platz, um die Lok ganz aufs Bild zu bringen. Mit Sicherheit wäre es gegangen, wenn ich mich intelligenter positioniert hätte. Das Problem war allerdings, dass ich schon mit Stativ fotografieren musste und nur bei Stillstand der Scheibe auslösen konnte. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A53-08_038631-8_BwTuebingen_Horb.jpg


Bild 21: Anschließend war auch 038 711-8 fertig restauriert und kam auf die Drehscheibe. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A53-09_038711-8_BwTuebingen_Horb.jpg


Bild 22: 038 711-8 wurde im Freien abgestellt (Stand 10). http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A53-10_038711-8_BwTuebingen_Horb-v.jpg


Bild 23: Der Schuppen beherbergte auch noch zwei Raritäten, die konserviert hinterstellten Zahnradloks 97 504 und 97 501. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A53-07_97504_konserv-Horb_h.jpg


Bild 24: Hier der Versuch einer seitlichen Aufnahme der hervorragnd konservierten 97 504. Die links stehende 97 501 befand sich in einem wesentlich schlechteren Zustand und war auch war unfotografierbar in ihrer Ecke.http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A53-16_97504_konserv-Horb.jpg


Bild 25: Der Lokschuppen des Bw Horb. Auf Stand 7 befanden sich die beiden 97er. Man beachte auch den Schaden am Mauerwerk links oben - viel Zukunft hatte dieses Gebäude wohl nicht mehr. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A53-15_BwHorb_Loksch.jpg


Bild 26: Bisher habe ich es Euch verschwiegen: Im Horber Schuppen stand noch die Rottweiler 078 246-6, und ich konnte mein Glück kaum fassen, als man sie jetzt aus dem Stand 6 holte und auf Stand 2 umsetzte. Allerdings wurden meine fotografischen Fähigkeiten jetzt stark gefordert, denn das verfügbare Stativ, das hier zum Einsatz kam, hatte meine Mutter dereinst unter dem Aspekt gekauft, dass es leicht und handtaschenfähig sein musste. Entsprechend wacklig war es, und zudem besaß ich damals noch keinen Drahtauslöser. Immerhin zwei Aufnahmen sind zeigbar. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A53-12_078246-6_BwTuebingen_inHorb.jpg


Bild 27: Wie diese Aufnahme zeigt, hatte man auf der Lokführerseite eine Variante für die Befestigung des Loknummernschildes gewählt, die sicherstellte, dass es nicht irgendwo überstand, wie wir es ja kürzlich z.B. bei 078 062 gesehen haben. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A53-13_078246-6_BwTuebingen_inHorb.jpg


Bild 28: Zum Abschluss noch eine kleine Nachtaufnahme, die schön angestrahlte barocke Stiftskirche von Horb lockte mich zu diesem Experiment. 'Bonusbild' nennt man das heutzutage, wenn ich nicht irre. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-08-06_A53-14_Kirche_Horb_nachts.jpg

Die Fortsetzung vom nächsten Tag folgt am nächsten Sonntag - denn natürlich übernachteten wir anschließend in Horb, der Zeitplan des Tages war etwas durcheinandergeraten.

Grüße
Rolf

Edit: Rechschreib- und Grammatikfehler





6-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:05:22:16:09:09.

Re: Das Jahr 1971 - Bw Tübingen und Horb, Teil 1 (28 B.)

geschrieben von: 44 115

Datum: 20.05.12 22:25

Hallo Rolf,
Vielen Dank für diesen sehr guten und schönen Beitrag!
Deine einleitenden Worte kann ich nicht verstehen:Solche Fotos hat Stefan bestimmt nicht gemeint,die sind doch einwandfrei
und gut gesehen!Und die Reihe ist so eine runde Sache,auch mit etwas mehr als 15 Bildern!
Völlig richtig:mach'weiter so!
Beste Grüsse
Olaf

Re: Das Jahr 1971 - Bw Tübingen und Horb, Teil 1 (28 B.)

geschrieben von: MJK

Datum: 20.05.12 23:17

Hallo,

> Bild 17: Irgendwo zwischen Tübingen und Horb (km
> 78,4)

Das Bild müsste kurz vor Horb (km 80,3 lt. [de.wikipedia.org]) entstanden sein, das Vorsignal am rechten Bildrand dürfte das Einfahrvorsignal sein.

Die Aufnahmen gefallen sehr.

Viele Grüße

Matthias

Zur 38 2039

geschrieben von: 03 1008

Datum: 21.05.12 07:35

Hallo,

vielen Dank für den interessanten Beitrag!

Zur 38 2039 fand ich im EK 32, S. 215 die folgende Meldung: "Am 20.08.71 wurde 038 039 auf Z abgestellt (im AW Trier). Die Maschine war am 11.08.71 von Tübingen nach Trier gefahren und steht jetzt auf dem Lokfriedhof in Karthaus."

Viele Grüße, Helmut
Moin Rolf,

Tübingen und Horb - immer wieder gerne genommen! Und Dein Bild der 97 504 vor der 97 501 ist weitaus besser geworden als meine Versuche (28.7.70):

http://www.eisenbahnhobby.de/Sueddt70/SW10-42_97504_Horb_28-7-70_S.JPG

http://www.eisenbahnhobby.de/Sueddt70/SW10-46_97504_Horb_28-7-70_S.JPG

Danke fürs Mitnehmen an mir wohl bekannte Orte,

Martin

Re: Das Jahr 1971 - Bw Tübingen und Horb, Teil 1 (28 B.)

geschrieben von: las1

Datum: 21.05.12 10:08

Hallo Rolf,
danke für den Ausflug nach Tübingen und weiter südlich.
Ich hatte nicht soviel Glück als ich im Mai 1974 in diese Region war, das war vielleicht Stress meinen Eltern klar zu machen, da es ein nächstes ahr nicht mehr gab mit P 8 und 78. Ich war 2 Tage unterwegs und erwische die 038 772 und 78 246 und habe heute noch Erinnerung daran, weil ich meinen Foto vom Führerstand runter warf ! Versehentlich.

http://www.abload.de/img/38772_6_tutt_04_74jms5.jpg

http://www.abload.de/img/38772_3_tutt_04_745mqg.jpg

hier in Tuttlingen

Gruß Jürgen
Hallo Rolf,

wir hatten einmal Papierabzüge getauscht, Deine Tübinger Sequenz gefällt auch heute noch.

Gruß, Thomas
Hallo Rolf,

danke für den schönen Bilderreigen aus meiner ehem. Heimatdienststelle, August 71 hatte ich gerade so das erste Lehrjahr überstanden ;-)
Die 64er mit Laufradbremsen brauchte man als Ersatz für die bis 1962 ausgemusterten württ. Tn zum Rangieren auf den Reutlinger Industriegleisen. Die württ. T5 hatten zuwenig Bremsgewicht und die Zahnradloks waren auch schon weg.
Apropos Zahnradlok: Die 97 504 sieht im Prinzip heut noch so aus, ist nur etwas verstaubt. Man hatte die Lok für den Morop-Kongress nochmals überlackiert und im Bf. Horb ausgestellt. Kollegen hatten dann noch in der Rauchkammer ein kleines Feuerchen gemacht damits so aussieht als ob ...
97 501 ist heute besser fotografierbar und sicherlich Ende nä. Jahr komplett, zur Wiederinbetriebnahme im Herbst diesen Jahres ist das Zahnradtriebwerk nicht vordringlich.

Gruß aus Reutlingen
Michael
Zitat:
Rolf Schulze schrieb:
-------------------------------------------------------

Außerdem hat mich die kürzlich geführte - von Stefan Carstens initiierte - Qualitätsdiskussion doch etwas demotiviert. Nicht nur, dass ich demnach eigentlich viele Bilder aus den Anfangsjahren meiner Eisenbahnfotografie nie hätte zeigen dürfen, sondern auch dieser Beitrag wäre sicher auch im einiges kürzer, würde ich mir das alles zu Herzen nehmen.


Moin Rolf,

auch wenn wir die Geschichte dadurch natürlich warm halten - darum ging es eigentlich nicht. Je älter das Foto, desto größer ist die Toleranz. Und wer Deine Homepage kennt, der weiß durchaus, daß Du mit Deinen Bildern nicht nach dem Motto verfährst "Scannen und Fertig!".


Zitat:
Wer mich kennt, weiß dass mir Bildqualität eigentlich sehr am Herzen liegt. Aber andererseits gibt nun einmal nicht jede Aufnahme, jedes Negativ das her, was einige gerne sehen würden.


Eben - und da beißt sich die Katze in den Schwanz. Oder solltest Du Stefan (dem Du ja auch "Gastrechte" auf Deiner Homepage eingeräumt hast) falsch verstanden haben?


Zitat:
Aber diese Diskussion hat ohnehin keinen Widerhall gefunden, es geht hier genauso zu, wie vor Stefans Aufruf. Und damit ist für mich der Fall erledigt, ich mache auch weiter wie bisher.


Gott sei Dank!


Zitat:
Und über die aktuelle, sicher ebenso nutzlose Diskussion, ob ein Beitrag ab 15 Bildern lieber geteilt werden sollte, und ob der Text unten oder oben zu stehen hat, zerbreche ich mir auch nicht den Kopf.

Bei mir hat ein Beitrag soviele Bilder, wie dazugehören, um ihn zu einem geschlossenen Ganzen zu machen. Und der Text steht über dem Bild. Wem's nicht gefällt, der klicke nicht mehr auf meine Beiträge.


Über die Menge der Bilder könnte man sich in der Tat stundenlang auslassen. Mir erscheint eine (willkürliche?) Beschränkung auf 15 Bilder wenig sinnvoll; meine Richtschnur sind maximal 25 - 30, ohne mich sklavisch an die Obergrenze zu halten (wenn es 32 sind, ist es auch nicht schlimm).

Und die Plazierung der Bildtexte ist m. E. Geschmackssache (ich verwende Bildunterschriften, setze allerdings die Bildnummer über das Bild); das sollte jeder so halten, wie er mag.



Zitat:
Jetzt aber zum eigentlichen Thema.


Und das gefällt wirklich gut (zumal ich die Gegend, von ein paar Stipvisiten abgesehen, aus diversen Gründen nie ausführlich selbst besuchen konnte). Ich freue mich auf die Forstsetzung (und auf das nächste "Update" Deiner Homepage - sie zählt neben der von Ulrich Budde zu meinen Lieblingsseiten!).

Dem ist nichtsahinzuzufügen, außer vielleicht...

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 22.05.12 14:02

Klasse Aufnahmen! ;-)


Bis neulich - natürlich im HiFo

Rolf Köstner

Guten Abend.

Das sind wirklich wunderbare Bilder!

Bitte verzeiht, meine vielleicht etwas naiv anmutende Frage.
Aber warum sind den auf der Heizer-Seite der 38er, das DB Zeichen und die Loknummer, auf diesen erhöhten "Tafeln" angebracht?

MfG Arno



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:05:22:20:21:44.
Sehr schöne Bilder und schöne Erinnerungen an meinen ersten Besuch dort unten exakt 4 Wochen später am Labor Day-Wochenende mit drei amerikanischen Modellbahnklubfreunden.

Noch en Gude,
Manfred

Die ursprüngliche Signatur entspricht nicht unseren Vorgaben und wurde daher entfernt! Grafische Banner in Signaturen sollten maximal 120 Pixel hoch sein mit eventuell einer Textzeile darunter oder darüber. Textsignaturen sollten eine Höhe von 7 Zeilen nicht überschreiten. Banner und Links zu kommerziellen Webangeboten dürfen keine konkreten Produkte oder Dienstleitungen in Wort oder Bild bewerben. In Einzelfällen behalten wir uns das Recht vor Signaturen zu untersagen, die durch ihre Gestaltung oder ihren Inhalt nicht akzeptabel sind. Weitere Einzelheiten finden sich in den Foren-Tipps.

Eine (verspätete) Sammelantwort

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 27.05.12 16:22

Hallo,

danke für Eure Antworten, und spät, aber doch noch, eine Replik von mir.

@44 115 und 01 1066: Danke für Eure Meinung. Es ist eben zu sehr ein subjektiver Bereich, und wenn, wie jetzt hier, die Bildmängel die Freude nicht trüben, um so besser. Zu den einleitenden Worten: Sicher habe ich Stefan nicht missverstanden, wir haben darüber auch schon vor längerer Zeit privat diskutiert. Es ging mir hauptsächlich gar nicht um ihn, sondern um die schwer einzuschätzende Meinung im Rest des Forums. Letztlich mache ich ja das Ganze, weil es zum einen mir Spaß macht und zum anderen, um den Lesern hier ebenso Freude zu machen. Und das ist primär nicht mehr gegeben, wenn man sich mehrere Stunden an die Aufarbeitung der Bilder macht - und je schlechter die Vorlage, desto zeitaufwändiger die Bildbearbeitung - und dann vielleicht feststellt, dass der Beitrag auf wenig Gegenliebe stößt oder abfällige Kommentare hervorruft. Nicht dass ich mit Kritik nicht umgehen könnte, aber die sich mehrenden Niveaulosigkeiten - wie, nur als Beispiel - unlängst dieser hier an Antwort auf KFS' Bilder lassen dann manchmal die Frage aufkommen, ob sich die ganze Arbeit lohnt. Deswegen freuts mich um so mehr, mal ein paar klare und positive Worte lesen zu können.

@Matthias: Danke für die Ortsbestimmung!

@Helmut: Ebenso danke fürs Nachlesen in den alten EK-Heften - da hat sich nach über 40 Jahren ja wieder mal ein Puzzleteilchen gefunden, das freut mich sehr.

@Martin: Ob Besser oder nicht: bei Dir lassen sich zumindest die Anschriften lesen. Ich schätze, Dir fehlte als Standort für die Kamera auch einfach eine P8. denn das Bild ist von einem Führerstand herunter fotgrafiert, sonst wäre so manches im Weg gewesen.

@Jürgen: Kamera vom P8-Führerstand gefallen - das kann man ja sogar erzählen *lach*. Interessant, die 038 772 im Mai '74 noch in Tuttlingen zu sehen, aber wirklich bemerkenswert ist die Ausführung und Positionierung der "5"er-Tafel!

@Thomas: Das wusste ich auch nicht mehr, dass Du davon Abzüge hast. Dann wohl sicher Andreas damals welche für Dich 'erbeten'.

@Michael: Das mit den Industriegleisen ist ein interessantes Detail. (Wo war da Industrie, frage ich mich so am Rande.) Auf die Wiederinbetriebnahme der 97 501 darf man dann wohl gespqannt sein.

@Triebwagenschreck: Walter hat ja im Prinzip die Frage beantwortet (übrigens ist rechts natürlich die Lokführerseite, mein Fehler, habs korrigiert). Ergänzend vielleicht: Die alten preußischen Führerhäuser waren (vermutlich) so eng gebaut, dass der Platz zum Einbau der Indusi innen nicht ausreichte. Daher schnitt man ein Loch in die Führerhaus-Seitenwand, schweißte den "Kasten" dran, und hatte ausreichend Einbautiefe gewonnen, um die Indusi-Elektrik unterzubringen. Bei den Einheitsloks bestand das Problem nicht.

Grüße
Rolf

Re: Das Jahr 1971 - Bw Tübingen und Horb, Teil 1 (28 B.)

geschrieben von: 103ler

Datum: 28.05.12 10:04

Guten Morgen Rolf,

vielen Dank für Deine tollen Bildberichte aus dem Ländle und speziell aus Horb.
Da mein Bruder dort seit einigen Jahren wohnt, ich oft dort zu Besuch bin und somit auch die Gleisanlagen aus heutiger Sicht kenne quält mich jetzt eine Frage.... Wo stand der Lokschuppen genau? Anhand der Bilder vermute ich ja das der Schuppen ungefähr dort stand wo heute die Zufahrt zur Eisenbahn-Erlebniswelt ist, also in der Nähe des Stw 4?

Mit bestem Dank für die Beantwortung im voraus,

Thomas

Gute alte Bundesbahn-Zeit
Hallo Thomas,

auf der Google-Earth Ansicht vom jahr 2000 sind die Strahlengleise am Hang noch zu erkennen, es stehen da irgendwelche Container herunm. Der Zufahrtsweg von der Isenburger Strasse macht dort auch so einen Bogen in den Berghang hinein, er verlief einst entlang der Schuppen-Rückwand.

Gruß
Michael