DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -

Unfall mit Schienenkran in Lehenhammer / Opf. (m12B)

geschrieben von: HGG

Datum: 02.02.12 18:40

Liebe HiFo-Gemeinde,

am Sonntag, den 04. April 1993 klingelt vormittags mein Telefon. Am Apparat ist mein Freund Otto Uhlmann (†), seines Zeichens Betriebsleiter der Lehentalbahn in Lehenhammer (das war eine öffentliche Gartenbahn mit Dreischienengleis - 5 Zoll und 7¼ Zoll Spurweite - mit Fahrbetrieb an jedem Sonntag von April bis Oktober - seit 2001 stillgelegt). Er sagt mir, ich solle meine Kamera einpacken und gleich kommen, es sei ein Unfall - glücklicherweise ohne Menschenschaden - bei der Brückenbaustelle am Ortsrand passiert.

Beim Bau einer neuen, breiteren Unterführung hatte sich ein Schienenkran 'verhoben' und war auf die Seite gestürzt. Wie das an besagtem Sonntag aussah, zeigen die folgenden Bilder.

Bei meinem Eintreffen an der Unfallstelle war der Zugverkehr auf dem zweiten Streckengleis bereits wieder möglich. Die Strecke mußte nur beim Bergen des Krans in den späten Abendstunden komplett gesperrt werden.



http://img23.imageshack.us/img23/1723/image171bkt.jpg
Bild 1
Der umgekippte Schienenkran sollte ein altes Brückenteil herausheben. Dabei ist es passiert.



http://img803.imageshack.us/img803/2237/image172bkt.jpg
Bild 2
Nachdem ich oben im Fels eine gute Fotostelle ausgemacht hatte, bin ich hochgestiegen. Der gegenüberliegende Hang war übrigens früher ein guter Fotostandpunkt für bergfahrende dampfgeführte Güterzüge, ab 1985 auch für die vielen Dampfsonderzüge. Heute ist dort oben aber alles zugewachsen.



http://img515.imageshack.us/img515/7907/image173bkt.jpg
Bild 3
Die gleiche Situation. Gerade wird die Unfallstelle von einem bergfahrenden, von einer 218 gezogenem Nahverkehrszug aus ein paar Silberlingen, passiert.



http://img576.imageshack.us/img576/3821/image174bkt.jpg
Bild 4
Noch ein Bild vom Fotofelsen aus aufgenommen.



http://img854.imageshack.us/img854/9669/image175bkt.jpg
Bild 5
Die Szene aus der Nähe. Der Kranführer hatte ordentlich Glück, daß ihm nichts passiert ist.



http://img207.imageshack.us/img207/376/image176bkt.jpg
Bild 6
Ein nicht alltäglicher Anblick: So sieht dieser Schienenkran von unten aus.



http://img513.imageshack.us/img513/6957/image179bkt.jpg
Bild 7
Hier die Sache nochmal etwas näher: Der Kran verfügt über zwei dreiachsige Drehgestelle. Pro Drehgestell ist eine Achse angetrieben.
Ich frage mich, wie wohl die korrekte Bezeichnung für diese Achsfolge lautet.



http://img15.imageshack.us/img15/4573/image177bkt.jpg
Bild 8
Ein Flachwagen, der nur mit 1½ Achsen auf dem Gleis steht, ist auch kein alltägliches Motiv.



http://img28.imageshack.us/img28/3786/image178bkt.jpg
Bild 9
Ein weiterer Schienenkran ist bereits mit einem Hilfszug eingetroffen. In der kommenden Nacht wird er den Unfallkran wieder einheben.
[Nachtrag 03.2.2012: Laut PN-Hinweis eines Forenkollegen geschah die Bergung mit dem 150t Kran 'Dortmund' und nicht mit dem hier gezeigten Kran. Weiß dazu jemand näheres? Welche Funktion hatte dann dieser Kran hier? Sollte er mithelfen oder hatte er eine völlig andere Funktion? Auch Forenkollege CDH meint weiter unten, da wäre schon noch ein weiteres Bergungsgerät als der abgebildete Kran erforderlich]
[Nachtrag 05.2.2012: Die beiden Forenkollegen hatten recht: Neben diesem Kran hier war der erwähnte 150t-Kran bereits in Neukirchen (bSR) bis zum nächtlichen Einsatz abgestellt, beide Kräne waren an der Einhebung des Unfallkrans beteiligt -> sh. Bild im 16. Kommentar des unten folgenden Antwortteils]



http://img812.imageshack.us/img812/7453/image180bkt.jpg
Bild 10
Hier nochmal die Situation, vorn mit dem zerbrochenen, ausgehobenen Brückenteil.



Einige Tage später gab es auch einen Bericht in der Hersbrucker Zeitung dazu, zwecks besserer Lesbarkeit habe ich ihn auf 2 Bilder verteilt:


http://img41.imageshack.us/img41/1338/hzlinkehaelfteb1.jpg
Bild 11
Zeitungsbericht, linke 'Hälfte'.



http://img826.imageshack.us/img826/3708/hzrechtehaelfteb1.jpg
Bild 12
Zeitungsbericht, rechte 'Hälfte'.



Soviel für heute. Kommentare, Fragen, Anregungen, Kritik: Wie immer jederzeit willkommen.


Viele Grüße aus dem Land der Franken

Günter


[edit 03. Februar 2012: Nachtrag/Text zu Bild 9 hinzugefügt]
[edit 05. Februar 2012: Weiteren Nachtrag/Text zu Bild 9 hinzugefügt]

http://img96.imageshack.us/img96/7026/hggsignaturv2a.jpg




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:02:05:17:06:41.
Moin Günter!

Eine interessante Bildreportage, die Du hier präsentierst. In der Tat bekommt man Mobilkräne nur äußerst selten von unten zu sehen, gut, das dem Kranführer nichts passiert ist!

Die Gartenbahn ist mir nicht unbekannt, während der 150-Jahr-Feiern der DB fuhr mein Nachwuchs seinerzeit in Lehenhammer Bahn!

http://img405.imageshack.us/img405/3158/07lehenhammerkinderbahn.jpg


Danke für Deinen Bericht & Gruß aus dem Norden
Helmut

Re: Unfall mit Schienenkran in Lehenhammer / Opf. (m12B)

geschrieben von: 120 001

Datum: 02.02.12 19:32

Moijen

Achsfolge für den Kran: 2A´A2´ Jeweils 2 Laufachsen und eine angetriebene Achse unabhängig vom Hauptrahmen in einem gemeinsamen Rahmen(Gestell) gelagert.

120 001

Drehstrom.
Alles Andere ist nur Saft!

Good Bye BR 120...

Re: Unfall mit Schienenkran in Lehenhammer / Opf. (m12B)

geschrieben von: HGG

Datum: 02.02.12 20:28

120 001 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Moijen
>
> Achsfolge für den Kran: 2A´A2´ Jeweils 2
> Laufachsen und eine angetriebene Achse unabhängig
> vom Hauptrahmen in einem gemeinsamen
> Rahmen(Gestell) gelagert.


.... das macht Sinn - vielen Dank! :-)

http://img96.imageshack.us/img96/7026/hggsignaturv2a.jpg
Hallo,
danke für's Zeigen!
Die Achsfolge des Kranes sollte aber (2A)'(A2)' heißen.
Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Re: Unfall mit Schienenkran in Lehenhammer / Opf. (m12B)

geschrieben von: 44 115

Datum: 02.02.12 21:08

Hallo Stefan,
warum in Klammern? Ich würde auch 2A'2A' sagen.
In der Schweiz wäre das eine 1/3+1/3. Und in den USA eine 2-2-2+2-2-2. Und in Frankreich eine 222.
Oder nicht?
Olaf

Kranunfall Marburg Lahn

geschrieben von: Marcn

Datum: 02.02.12 21:16

In Marburg gabs auch ein Kran mit stabiler Seitenlage, beim Versuch nen alten Tank zu heben.

Gibta villeicht noch Bilder ?

Gruß Marc

Die Klammern

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 02.02.12 21:20

Hallo Olaf,
ohne Klammern wären die ersten beiden Laufachsen und die zweite Treibachse im Hauptrahmen gelagert. Die anderen drei Achsen wären dann in beweglichen Gestellen, also eine ziemlich unsinnige Konstruktion. Die Klammern fassen die Achsen jeweils eines Drehgestelles zusammen, das dann gegenüber dem Hauptrahmen beweglich ist.
Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Achsfolge des Krans

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 02.02.12 21:34

Moin Olaf,

warum in Klammern?

Weil der Kran je zwei Achsgruppen in je zwei Drehgestellen besitzt.

Die Achsfolge 2A'A2' würde eine in einem Rahmen befindliche Achsfolge einer Einrahmenmaschine in der Art

"2 starre Laufachsen—1 bewegliche angetriebene Achse—1 starre angetriebene Achse—2 Laufachsen in einem Drehgestell"

anzeigen; vergleiche mal mit den E 17/ E 18 (= 1' D0 1') und den Nohabs [= (1A1)'(1A1)'].

mit freundlichem Gruß

Walter

─────────────────────────────────
Im Forum aktiv mitwirken — aber wie geht das?
(Der Versuch einer Anleitung von Forennutzern für Forenutzer)

Re: Unfall mit Schienenkran in Lehenhammer / Opf. (m12B)

geschrieben von: Mw

Datum: 02.02.12 21:49

Übrigens fährt die "Lehentalbahn" seit einigen Jahren nicht mehr. Der benachbarte Gasthof "Lehenhammer" ist auch geschlossen. Die Schmalspurinfrastruktur ist aber noch vorhanden ---

Als Residenz für Schnappschuss-Freunde empfhielt sich der nur wenige hundert Meter entfernte Peterhof:

[www.gasthof-peterhof.de]


Gruß
Mw

Bei der Fülle des zu verarbeitenden Materials sind einzelne Fehler oder Unrichtigkeiten nicht gänzlich zu vermeiden (Kursbuch Deutsche Bundesbahn)
Hallo Günter!

Ein sehr schöner Bericht, den Du hier eingestellt hast!
Ich scanne ja gerade die Fotosamlung von unserem Freund Otto. Dann werden ja auch Fotos von Ihm über diesen Unfall vor seiner Haustüre auftauchen.

Viele Grüße aus Hersbruck

Werner

Re: Achsfolge des Krans

geschrieben von: 44 115

Datum: 03.02.12 11:17

Ok,Stefan und Walter,
Ihr habt mich überzeugt! Vielen Dank!
Beste Grüsse
Olaf

Re: Unfall mit Schienenkran

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 03.02.12 12:43

Hallo,

mal Photos von bislang unbekannter Perspektive.
Kann man evtl die Betriebs-Nummer des Kranwagens erfahren ? - Danke

Schürzenwagen

Re: Umgestürzter Krupp 75t Diesel-hydr. Kran

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 03.02.12 15:23

Erstmal ein dickes Dankeschön für die Bilder. Bisher kannte ich davon nur den Zeitungsartikel.

Der umgestürzte Kran war der 3080 979 0011-9 bzw. 8080 979 0011-8, Bj. 1978, Fabr. Nr. 206679.

Der Kran wurde nicht wieder repariert, stattdessen ein Jahr später ausgemustert und verschrottet.

Der zur Bergung angereiste Kran wird sicherlich nicht alleine die Arbeit gemacht haben. Könnte er auch nicht,
da es sich nur um einen weiteren 75t Krupp Diesel-hydr. Kran handelt. Es muss also noch weiteres Bergungsgerät,
entweder auf der Strasse oder auf der Schiene, dazu gekommen sein.

Grüsse

Carsten

Wer die Wahrheit ausspricht, braucht ein schnelles Pferd. (altes mongolisches Sprichwort)
Die Welt ist voller Irrer und ich bin mitten drin !

Re: Umgestürzter Krupp 75t Diesel-hydr. Kran

geschrieben von: Unimat-sprinter

Datum: 03.02.12 16:58

Hallo Carsten,

kannst Du auch mit den Wagennummern vom Schutzwagen und der Bauzugwagen dienen :-)?

Gruß Heinz
Sehr interessante Bilder einer unfallträchtigen Tätigkeit. Leider fielen Kranen öfters mal um. Zur Abwechslung mal die Unteransicht eine Dampfkranes aus dem Jahre 1971 in leider schlechter Qualität. Das wo darf der geneigte Leser als Rätsel betrachten. Gruß Fritzle

005.jpg

004.jpg

003.jpg

Re: Unfall mit Schienenkran in Lehenhammer / Opf. (m12B)

geschrieben von: HGG

Datum: 04.02.12 19:51

@ alle: Danke für Euere Antworten und Diskussionsbeiträge, insbesondere auch in Sachen Achsfolge. Das ist ein Forum, wie man es sich wünscht!!!

Ich habe nochmal alle Dias von dem Ereignis durchgesehen. Nach dem 'Foto-Shooting' vom Kranunfall war ich noch bei meinen Kumpels von der Lehentalbahn, hab dort einige Bilder aufgenommen und bin dann - das hatte ich glatt vergessen - noch hoch nach Neukirchen (bSR), wo sich folgende Aufnahme ergab:

NeukirchenbSRbkt.jpg

Der 150t-Kran war bereits samt Hilfszug eingetroffen und wurde bis zum nächtlichen Einsatz im Bahnhof abgestellt. 217 014 hat ihn hergebracht. Damit ist das jetzt auch geklärt.



@ Helmut Philipp: Helmut, da Du die Gartenbahn damals besucht hast, könnte es sogar sein, daß wir uns gesehen haben: gut 20 Jahre gehörte ich zur Lehental-Stammmannschaft, praktisch bis zum bitteren Ende der Bahn:

HGGmit55LTBkr.JPG

HGG beim Anheizen der LTB-55er. Abgeschmiert ist auch schon alles, gleich geht's vor den Zug. (Danke an Walter Hecht für das Foto von 1990)



@ 44 115: Olaf, in den USA wäre die Achsfolge 4-2-0+0-2-4 (nicht: 2-2-2+2-2-2)



@ Mw: Der Gasthof, in dessen großzügigem Gartengelände der Bahnbetrieb erfolgte hieß 'Forellenhof' (nicht Gasthof 'Lehenhammer'). Es gab in der Nähe auch noch einen 'Lehentaler Hof'. Der Peterhof ist nicht schlecht, dort hab' ich auch schon gegessen.



@ Dampfrentner: Werner, da bin ich mal gespannt, welche Bilder von Otto Du hier präsentieren wirst. Er hat mir mal einige Sachen von der Ablaufanlage von Chemnitz Hilbersdorf gezeigt (mit BR58 Altbau) - wär prima, wenn Du da mal was zeigen könntest.
Bis in Kürze bei Jürgen.



@ CDH: Carsten, daß ich mal die Betriebsnummer des Unfallkranes erfahren würde, hätte ich nicht gedacht - das ist schon sensationell. Das finde ich toll! Daß der Kran verschrottet wurde, ist schon ein Ding.



@ Unimat-sprinter: Heinz, das Dia von dem Bild 8 stammt, habe ich nochmal hochauflösender gescannt. Zumindest beim Schutzwagen kann man die Nummer erkennen:

DetailSchutzwagen.jpg

Detail vom Schutzwagen aus Bild 8



@ m38902687-1: Fritzle, leider kann ich nicht sagen, wo der umgekippte Dampfkran aufgenommen wurde. Könnte zwischen Nördlingen und Dombühl aufgenommen sein, dort gibt es Streckenabschnitte, die ähnlich aussehen - aber das ist reine Spekulation.


Viele Grüße aus dem östlichen Mittelfranken

Günter

http://img96.imageshack.us/img96/7026/hggsignaturv2a.jpg

Re: Unfall mit Schienenkran in Lehenhammer / Opf. (m12B)

geschrieben von: 44 115

Datum: 05.02.12 11:43

Hallo Günter,
völlig richtig! Habe die Antriebsachse durch die Nachlaufachse ersetzt.Oder so ähnlich...
Beste Grüsse
Olaf
Hallo,

Leider habe ich den Beitrag bezüglich des EDK-Unfalles erst jetzt gesehen.
Da hatte ich am 03. Mai 1997 dienstlich auf der Strecke zwischen Hohen-Neuendorf und Oranienburg zu tun und entdeckte rein zufällig den verunfallten EDK 150.

http://www.gerdboehmer-berlinereisenbahnarchiv.de/19970503-1997064.JPG

http://www.gerdboehmer-berlinereisenbahnarchiv.de/19970503-1997065.JPG

Passiert war es beim Ziehen von Spundpfählen der neuen Strassenbrücke.

MfG Gerd Böhmer,
Reichsbahninspektor aD
Von der Dampflok zu ICE, TGV & Co

Korrektur: Dies ist kein EDK 150 !!!!

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 05.02.12 16:02

Das ist einer von zwei gebauten Gottwald TR 150-14.

Die Bezeichnung EDK ist nur für Krane aus der Produktion von Kirow/ Leipzig richtig.

Trotzdem herzlichen Dank für die Bilder.

Grüsse

Carsten

Wer die Wahrheit ausspricht, braucht ein schnelles Pferd. (altes mongolisches Sprichwort)
Die Welt ist voller Irrer und ich bin mitten drin !
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -