DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Zeche Rheinpreussen, Rheinverladung

geschrieben von: co2430

Datum: 26.01.12 22:21

Um die geförderte Kohle auf der Zeche Rheinpreussen 1/2 in Duisburg-Homberg direkt auf Rheinschiffe verladen zu können wurde 1875-76 eine Verladeanlage von der Zeche bis zum Rheinufer gebaut. Es handelt sich um eine gemauerte Hochbahn wo die Wagen mit Pferden und danach mit Kettenantrieb zum Rheinufer befördert wurden um dort über eine auf Schwimmpontons liegende Rutsche in die Schiffe entleert zu werden. Ab ca. 1904 erfolgte der Transport mittels eines Transportbandes, was die Leistung erheblich steigerte. Soweit meine laienhafte Erklärung dazu. Jetzt zu den Bildern. Fangen wir mit der Zeche selbst mal an, so wie sie 1954 noch aussah. Gefördert wurde hier schon lange nicht mehr.

Bild 01. Zeche Zheinpreussen, Schacht 1 (Malakowturm) und Schacht 2 mit Strebengerüst.

http://img710.imageshack.us/img710/5783/884bj.jpg


Bild 02. Brücke über die Eisenbahn, ich hänge noch einen Plan mit an, damit man sieht wo das war.

http://img191.imageshack.us/img191/9477/888ja.jpg


Bild 03. Reste der gemauerten Bögen

http://img267.imageshack.us/img267/5936/887o.jpg


Bild 04. Die Bögen in etwas besserer Erhaltung

http://img542.imageshack.us/img542/9651/886v.jpg


Bild 05. Die Reste der Verladeanlage am Rheinufer

http://img96.imageshack.us/img96/1230/885un.jpg


Bild 06. Ausschnitt aus einem Plan der Zeche vermutlich um 1907, man sieht wo die Brücke die Eisenbahn überquert.

http://img85.imageshack.us/img85/640/883ob.jpg


Bild 07. Als letztes noch ein Ausschnitt aus einem alten Foto von 1927, auch da war die Anlage schon außer Betrieb. Die Bögen vor den Kaminen sind gemeint.

http://img849.imageshack.us/img849/2088/880a.jpg


Wenns interessiert, kann ich demnächst auch noch mal einen Beitrag über den Hafen Rheinpreussen machen, auch aus der Zeit zwischen 1950-60, müsste dann von euch mit aktuelleren Bildern ergänzt werden. Bis dann, Dieter

Re: Zeche Rheinpreussen, Rheinverladung

geschrieben von: stefan p.

Datum: 26.01.12 22:45

Hallo Dieter,

danke für diesen Bilderbogen. Ich steuere mal eine Luftaufnahme aus dem Jahr 1930 bei, die Bögen sind erkennbar, ebenso der Wasserturm aus Deinem Rätsel:

http://img195.imageshack.us/img195/605/1930iii.jpg

Über den Bericht über den Rheinpreußenhafen würde ich mich sehr freuen!

Gruß
Stefan

Spur 0 - was sonst?

Meine Beiträge im HiFo: [www.drehscheibe-foren.de]

Re: Zeche Rheinpreussen, Rheinverladung

geschrieben von: St. Goar

Datum: 26.01.12 22:52

Hallo Dieter,

wunderbare Bilder aus der hohen Zeit der Industrialisierung. Besonders der Plan gefällt mir sehr. Danke fürs zeigen.

Gerhard

http://www.rheinmodellbahn.de/media/Banner/Banner.jpg

Re: Zeche Rheinpreussen, Rheinverladung

geschrieben von: stefan p.

Datum: 26.01.12 23:03

Hallo Dieter,

habe auf die Schnelle noch ein paar Bilder zum Thema gefunden, die ich nicht verbergen möchte.

http://img32.imageshack.us/img32/7338/rheinpreueniii.jpg
Luftaufnahme der Rheinpreußen-Schächte I + II aus dem Jahr 1957/58


http://img684.imageshack.us/img684/1663/bogenc.jpg
Colonne Hengstenberg von Rheinpreußen I + II aus dem Jahr 1912


http://img38.imageshack.us/img38/9761/hochbrucke.jpg
Überquerung der Hochbahn über die Duisburger Straße, die Straßenbahn kam aus Rheinhausen (Friemersheim) und hat gerade den Bahnübergang der Staatsbahn überquert.


http://img853.imageshack.us/img853/8263/duisburgerstr.jpg
Die gleiche Stelle wie beim vorigen Bild, nun nur von etwas weiter nördlich nach Süden gesehen. Die Straßenbahn nach Rheinhausen (Friemersheim) wartet am Staatsbahn-Bahnübergang auf den Zug, es huscht ein Wittfeld-Akku-Triebwagen durch das Bild


http://img845.imageshack.us/img845/1/viadukt.jpg

http://img815.imageshack.us/img815/6977/viaduktii.jpg
Zwei Bilder der gemauerten Hochbahn, aufgenommen am 29.01.1951

Ich hoffe, die Bilder gefallen.

Gruß
Stefan P.

Spur 0 - was sonst?

Meine Beiträge im HiFo: [www.drehscheibe-foren.de]

Re: Zeche Rheinpreussen, Rheinverladung

geschrieben von: co2430

Datum: 26.01.12 23:31

Stefan, dein Postfach ist voll. Dieter

Re: Zeche Rheinpreussen, Rheinverladung

geschrieben von: stefan p.

Datum: 26.01.12 23:35

co2430 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Stefan, dein Postfach ist voll. Dieter

Dieter, nutze bitte die Mail-Adresse im Profil. Danke! Stefan

Re: Zeche Rheinpreussen, Rheinverladung

geschrieben von: Linie 112

Datum: 26.01.12 23:46

Super, ich bin ja nun nicht gerade ein Bergbaufan, aber diese Bilder aus Homberg sind klasse.

@Stefan: die beiden Bilder von der Duisburger Str. mit Straßenbahn sind in den Jahren 1927 - 1935 entstanden

Gruß aus Duisburg
Klaus

Re: Zeche Rheinpreussen, Rheinverladung

geschrieben von: Essenberger

Datum: 27.01.12 07:24

Bild 2 zeigt die Brücke über die Staatsbahn,
links erkennt man die Gebäude der Stadtwerke Homberg,
mittig im Hintergrund die Friedrich- Ebert- Brücke über den Rhein,
rechts die Mühlenwerke Küppers und Werner
----------------------------------------------

Bild 7 zeigt die Verladeanlagen und den "Rösterbau" von Sachtleben,
von der Wilhelmallee in Essenberg aus gesehen (vor 1945).

Schacht Rheinpreussen 1/ 2 lag links dahinter

der abgebildete Wasserturm gehört zu Sachtleben; der Städtische Wasserturm / Bild 4 (Neuaufbau nach dem Krieg) liegt
weiter hinten.

Die an den Bögen zu sehenden Kamine gehören auch zu einem nicht mehr vorhandenen Werk:

"Stella- Werke Homberg"

Bis zum Ende der 30er- wurden hier Säurefeste Steine produziert, danach wurde das Gelände von den
Mühlenwerken Küppers und Werner, heute Plangemühle, übernommen

Gruß,
Rüdiger



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:01:27:07:40:45.

Super!

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 27.01.12 09:06

Das ist ein Faden ganz nach meinem Geschmack - ganz dicken Dank an Dieter und Stefan für diesen herrlichen Bilderbogen.

Höchst interessant finde ich das Gerüst über Scht. Rheinpreußen II in Bild 1 - das ist nahezu baugleich mit dem Gerüst über Scht. Zollverein 2. kein Wunder, gehörten beide Zechen ja den Haniels.

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(

Re: Super!

geschrieben von: co2430

Datum: 27.01.12 11:38

Na dann spinnen wir den Faden mal weiter. Folgende Bilder zeigen Häuser die der Rheinpreussen AG gehörten, wo genau die standen könnte vielleicht jemand ergänzen. Alles Aufnahmen aus den 50er Jahren.

Bild 01

http://img256.imageshack.us/img256/8455/774q.jpg


Bild 02

http://img528.imageshack.us/img528/7048/775y.jpg


Bild 03

http://img3.imageshack.us/img3/4055/776ly.jpg


Bild 04

http://img88.imageshack.us/img88/1415/777eg.jpg

Re: Super!

geschrieben von: Essenberger

Datum: 27.01.12 12:54

Grundgütiger Himmel....
Urommas Garten ;-)

Bild 1:
links: Feldschule / Feldstraße
mitte: Blick auf die Zechenstraße
rechts: Direktionsgebäude Küppersmühle (heute Plangemühle)

Bild 2:
Gasometer der städt. Gasanstalt an der Feldstraße
mit der "Rattenburg"

Bild 3 / 4:
Wohnhäuser an der Frankenstraße / Ecke Fabrikstraße (weder die Häuser, noch die Straßen gibt es heute noch)

Ich hab die Lage mal eingekreist.

Glück Auf,
Rüdiger
Rattenburg.JPG



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:01:28:20:43:31.

Re: Zeche Rheinpreussen, Rheinverladung

geschrieben von: Oliver Rasch

Datum: 27.01.12 14:14

Liebe Bilderspender,

ich bin stets fasziniert von den Bildern, die so lebhaft den Charme längst vergangener Zeiten einfangen. Hier möchte euch allen für die Verbreitung echter Meisterwerke danken. Auch die ganzen Zusatzinfos finde ich enorm.
Danke.
Danke.
DANKE!

Weiter so.

Oliver Rasch

Zeche Rheinpreussen, später und heute

geschrieben von: Skyliner

Datum: 27.01.12 16:33

Rheinpreussen 1/2 sah erstaunlich lange recht vollständig aus, hier z.B. 1990:

http://img268.imageshack.us/img268/9973/rheinpreussen119901.jpg

Es war sogar im Gespräch, hier einen Standort des Rheinischen Industriemuseums unterzubringen (mit dem Schwerpunkt Kohlechemie). Leider ist das Projekt erst gar nicht spruchreif geworden, bis nach 2002 fast alles abgerissen wurde. Und so sieht das ganze heute aus.

http://img822.imageshack.us/img822/8062/dsc1275r.jpg


Glückauf, Christoph

Re: Zeche Rheinpreussen, Rheinverladung

geschrieben von: Essenberger

Datum: 04.02.12 15:59

So sieht´s heute aus (vergl. Bild 1),
´n bischen mehr Vegetation...

Der Lagerschuppen der Stadtwerke (links hinter der Brücke / Bild 1) ist 2002 abgebrannt

K800_IMGP4043.JPG

Glück Auf,
Rüdiger

Re: Super!

geschrieben von: Essenberger

Datum: 04.02.12 16:05

Und die Reste vom Garten kann man auch noch erahnen...

damals....

K800_774q.JPG

Re: Super!

geschrieben von: Essenberger

Datum: 04.02.12 16:10

und heute...

K640_K800_IMGP4047.JPG

wie groß Möhren in 60 Jahren werden...

Gruß,
Rüdiger