DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Unter dem Motto „Mit Dampf von der Donau zur Thur“ veranstaltete die EUROVAPOR am 12. März 1972 eine 03-Sonderfahrt in die Schweiz. Unter den bei Sonderfahrten üblichen Wetterbedingungen wartete morgens in Ulm die 003 131, die leider noch immer mit ihren handgestrickten Loknummernschildern unterwegs war, auf die Abfahrt um 8:10 Uhr:

https://farm5.staticflickr.com/4687/39490452742_d1fe4cb3c7_o.jpg


Unterwegs wurde u. a. eine Fotogelegenheit in Inzigkofen geboten:

https://farm5.staticflickr.com/4734/39520837221_af1ee8252d_o.jpg


Bei dem gut gemeinten Fotohalt in Beuron brach dann das gewohnte Chaos aus:

https://farm5.staticflickr.com/4587/27744391179_f66dd0f569_o.jpg


In Radolfzell setzte sich die im Programm nicht angekündigte 003 088 als Vorspannlok vor die 003 131:

https://farm5.staticflickr.com/4634/39490461872_c221d4aa77_o.jpg


Mit vereinten Kräften ging es dann nach Konstanz. Bei der Ausfahrt aus Radolfzell entstand die folgende Aufnahme, wobei die Entgleisungsweiche in dem Lokfahrgleis vom Bw eher zufällig mit ins Bild geriet:

https://farm5.staticflickr.com/4644/39490464712_73f41c5da4_o.jpg


Nach der Ankunft in Konstanz setzte sich die 5810 der Mittelthurgaubahn (MThB) vor die beiden Pacifics:

https://farm5.staticflickr.com/4635/24652849777_d123cf40ce_o.jpg


Hinter Kreuzlingen ging es dann mit den drei Loks in die Steigung über den Seerücken:

https://farm5.staticflickr.com/4689/27744399379_62bb3b447b_o.jpg


Die auf der MthB durchgeführten Fotohalte wurden leider durch die Wetterbedingungen und die Menschenmassen stark beeinträchtigt, sodass diese Standaufnahme des Zuges 5230 vor Lengwil (?) reichen soll:

https://farm5.staticflickr.com/4686/38811931794_4942de57e3_o.jpg


In Weinfelden wurde Kopf gemacht und die MThB 5810 musste auf der 20 ‰-Rampe bis Berg vor den Tender voraus fahrenden und stark schleudernden 03en die Hauptarbeit leisten. Nach dem erneuten Stürzen in Radolfzell, wo die Vorarbeiten für das neue Dr-Stellwerk im Gange waren, standen die beiden Pacifics wieder Schornstein voraus vor dem Zug:

https://farm5.staticflickr.com/4734/39520806711_882ec9d28b_o.jpg


Die letzte Aufnahme entstand in Friedrichshafen Stadt, wo Freiwillige mithalfen, den arg geschrumpften Kohlevorrat in den Tendern nach vorne zu holen:

https://farm5.staticflickr.com/4727/25649860788_d16f3a7e33_o.jpg


Über die Südbahn ging es dann zurück nach Ulm.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:01:05:18:39:09.
Hallo Helmut,
ich kann Deinen Frust über die Fotohalte gut nachvollziehen.
Danke für's Trotzdem-Zeigen! Mit dem Abstand von 40 Jahren sind auch diese Bilder durchaus sehenswert.
Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Stefan Motz schrieb:
-------------------------------------------------------
> ich kann Deinen Frust über die Fotohalte gut
> nachvollziehen.

Ja, Menschen sind einfach lästig bei der schönen Eisenbahn ;-)
Moin Helmut!

Zumindest fotomäßig hast Du den Kampf mit den Unbilden des Wetters bravorös gemeistert, Kompliment! Allerdings zeigen Deine Fotohalt-Aufnahmen mir sehr deutlich, warum ich damals solche Sonderfahrten grundsätzlich gemieden habe...

Das soll jedoch Deiner "Donnerstags-Treue" keinen Abbruch tun, denn Deine Beiträge sind Ritual und Institution zugleich - auf hohem Niveau!

Herzliche Grüße aus dem Norden
Helmut
So ein Mist aber auch, spannen die einfach eine nicht angekündigte zweite 03 davor ;)

Tolle Fotos.
Moin Helmut,

bei typischem Sonderfahrtenwetter sind wieder Dir typische gute Bilder entstanden.

Besonders interessant: Die "Schutzweiche" im 5. Bild!

Vielen Dank fürs Einstellen,
Martin

Danke und ? zur "Schutzweiche"

geschrieben von: Roßberg

Datum: 20.01.12 21:16

Moin!

Danke für die Sonderfahrtbilder. Die Ungnade der späten Geburt hat's mir leider nicht ermöglicht... *hrglgrmpf*

Zu der Entgleisungsweiche hätte ich eine Frage: ich habe in natura noch nie eine gesehen - sind (oder waren) die üblich oder eher die Ausnahme? Ich kannte bislang nur die Schutzweiche mit anschließendem Stumpfgleis.

Grüße!
B.

Es ist eine Entgleisungsweiche...

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 20.01.12 23:05

Schutzweiche ist nicht ganz korrekt, auch wenn es im Prinzip sehr ähnlich ist. Man will in diesem Falle verhindern, dass eventuell entlaufene Fahrzeuge auf die Strecke gehen. Damit sich das Fahrzeug beim Entgleisen nicht gegen das zu schützende Gleis neigt, hört der äußere Schienenstrang früher auf als der innere, was hier auch gut zu erkennen ist.


Bis neulich

Rolf Köstner

"Erst wenn ich nicht mehr mein Eisenbahnerspanisch, mein Deutsch oder Englisch benutze, wenn ich da allein stehe mit meinem Tschechisch, weil alle Weltreisenden weg sind, dann weiß ich, es ist vorbei mit Europa.“

Pavel Peterka (Speisewagenkellner)

Re: ? zur MThB-Lok

geschrieben von: ICE

Datum: 20.01.12 23:16

Hallo,

war die MThB-Lok evtl. wegen der Zugsicherung (Integra, schon 1972?) notwendig?
Traktionsmäßig hätten die zwei 03 doch wohl ausgereicht. Schönes Wiedersehen mit Braunschweigs letzter 03.

Danke vom ICE.

Re: ? zur MThB-Lok

geschrieben von: m38902687-1

Datum: 21.01.12 01:33

Ein sehr interessanter Bericht. Man konnte die Fahrt damals (visuell) von einem Standpunkt in Konstanz aus mit Unterbrechungen bis fast Siegershausen beobachten. Die MThB-Lok hatte natürlich keinerlei Zugsicherung, die es auf der MThB damals sowieso nicht gab. Aber der schweizer Lokführer ist streckenkundig im Gegensatz zum nicht SBB-MThB-berechtigten 03-Personal. Im übrigen hätten die 2 O3 als Flachlandmaschinen mit diesem Zug auf der hinter Kreuzlingen beginnenden langen, kurvigen Steigung mit vielen Bü und nassen Schienen ganz erheblich zu kratzen gehabt. Es werden auf eine Distanz von 12 Km ca. 150 m Höhenunterschied überwunden mit herrlichem Ausblick auf Obersee und Konstanz. Gruß Fritzle.
Da will ich leicht verspätet auch noch etwas beisteuern. Ich habe den Zug damals als 16-jähriger nur im Donautal begleitet. Die Mutter eines Schul- und Hobbykollegen hat uns gefahren. Dafür bin ich ihr heute noch dankbar. Meine Kamera war damals noch nicht das, was ich mir so vorgestellt habe und die erste Spiegelreflexkamera musste noch ein paar Monate warten, bis Sie zum Einsatz kam.

1972-3-12, Inzigkofen-2-red.jpg
An der Streckenteilung bei Inzigkofen

1972-3-12, Hausen im Tal-2-red.jpg
Hausen im Tal am Wasserturm, der heute noch steht

1972-3-12, Beuron-4-red.jpg
Beuron an der Donaubrücke

Re: Es ist eine Entgleisungsweiche...

geschrieben von: dooby

Datum: 31.08.17 22:15

Nicht nur die Weiche, auch das Sperrsignal Bauform 1913 mit dem aufgesetzten Vorrücker, noch mit drei(!)Lichtern ist sehr speziell.

Hinweis:Beitrag kann Tippfehler enthalten. Diese sind im allgemeinen unbedenklich und dienen der Kurzweil entsprechender Sucher.Sollten Sie dennoch Unwohlsein empfinden, kontaktieren Sie ihren Arzt oder Apotheker.
Urheberrecht,§ 51 Zitate: Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe eines veröffentlichten Werkes zum Zweck des Zitats, sofern die Nutzung in ihrem Umfang durch den besonderen Zweck gerechtfertigt ist. Zulässig ist dies insbesondere, wenn 1.einzelne Werke nach der Veröffentlichung in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
2.Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden,
3.einzelne Stellen eines erschienenen Werkes der Musik in einem selbständigen Werk der Musik angeführt werden.




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:08:31:22:15:45.

Re: Es ist eine Entgleisungsweiche...in Radolfzell

geschrieben von: m38902687-1

Datum: 07.06.19 02:58

dooby schrieb:
Nicht nur die Weiche, auch das Sperrsignal Bauform 1913 mit dem aufgesetzten Vorrücker, noch mit drei(!)Lichtern ist sehr speziell.
Dazu noch eine kleine Bemerkung: Der "aufgesetzte Vorrücker" wird seit 1959 Ra 11 genannt (in der Umgangssprache "Wilhelm") und hatte ebenso seit diesem Zeitpunkt nicht mehr die 3 Lichter des ehem. Ve 6, sondern nur noch die 2 weißen Lichter des nun gültigen Sh 1. Was nach dem 3. Licht aussieht, ist nur noch der von hinten sichtbare Blechlappen, welcher einst der Befestigung des 3. Lichtes diente. Diese Signalkombination Sh 0/ Sh 1 (ohne Raute) + Ra 11 + Sh 1 war übrigens im Bf Radolfzell vor dem Umbau 1973 mehrfach zu finden. Gruß Fritzle.