DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo zusammen,

eigentlich wollte ich mit meinen ü-40-Aufnahmen schon längst weitergemacht haben, aber manchmal fehlt einfach die Zeit. Statt im Juni jetzt also im November die die Ausbeute einer Fahrt nach Göttingen am 11.06.1971. Meine Mutter hatte - wenn ich mich recht erinnere - dort ein Vorstellungsgespräch. Dafür hätte man keine 4 Tage gebraucht. Aber da der 10.06. Fronleichnam war, war wohl am nachfolgenden Freitag keine Schule, und so wurde ein verlängertes Wochenende geplant. Auch deshalb, weil angesichts des Anlasses evtl. ein Umzug zur Diskussion stand - und war es logisch, sich vor Ort über Wohnungen, Mietpreise, Schulen usw. zu informieren. Um es gleich vorweg zu nehmen: es wurde nichts draus.

Noch eins vorweg, die HiFo-Leser, die schon länger dabei sind, werden feststellen, dass ich einen Teil der Bilder vor Jahren schon mal gezeigt hatte, aber zum einen sind sie nicht mehr online, und zum anderen habe ich die Filme neu gescannt. Letzteres ändert aber auch nichts daran, dass manche Bilder Mängel haben. ;-)

Göttingen selbst war zu dieser Zeit kein Ort, an dem man unbedingt gewesen sein musste. Von Frankfurt aus passiert man allerdings Kassel, ein, wie mir schien, lohnendes Ziel. Das Bw Kassel beheimatete zwar keine 01.10 mehr, aber zumindest noch 44er (Kohle und Öl) und 50er. Auf so einen Abstecher nach Kassel kam es angesichts der 'langen' Fahrt (im VW Käfer) auch nicht mehr an. Es stellte sich aber heraus, daß mal wieder der Bw-Eingang auf dem Stadtplan nicht verzeichnet war, und wir suchten dann doch eine Weile, bis wir das Bw Kassel gefunden hatten.

Gleich am Eingang stießen wir auf 050 516-4 und 052 525-3, die dort mit Ruhefeuer vor sich hin schmauchten. Nach der Anmeldung in der Lokleitung, wo man, glaube ich, nicht so richtig begeistert war über unser Erscheinen, wurden erst einmal diese Beiden 'aufs Korn' genommen. Wie man sieht war das Wetter nicht berauschend.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-11_A46-001_050516-4_052525-3_BwKassel_dort_900.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-11_A46-07A_050525-3_BwKassel_dort_900.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-11_A46-05A_050525-3_BwKassel_dort_900.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-11_A46-04A_050516-4_052525-3_BwKassel_dort_900.jpg

Nachdem alte Untersuchungsdaten ja bei einigen auf Interesse stoßen: Auf der Pufferbohle der 052 525-3 steht "Unt.L2 Brm. 15.10.67". Dem alten G-Wagen mit Bremserhaus habe ich leider kein Bild gegönnt.

Da sonst nichts im Freien zu sehen war, besuchten wir nun also den großen Rechteckschuppen, und ich versuchte mich erstmals an Stativaufnahen. Unglücklicherweise kamen zwei Dinge zusammen, die die Bilder misslingen ließen: Zum einen hatte ich die Zusammenhänge zwischen Blendenöffnung und Tiefenschärfe noch immer nicht ganz erfasst, hier arbeite ich bei offener Blende und möglichst kurzen Belichtungszeiten mehr oder weniger nach dem "Prinzip Hoffnung", und zum anderen war es zu dunkel, als dass ich die Details der Entfernungsmessung sauber erkannt hätte - und ich focussierte falsch. (Mit einer Spiegelreflex war ich noch nicht ausgestattet.) Ich zeige Euch dennoch, worauf ich das Objektiv richtete.

Eine 043 und 044 138-6 vom Bw Kassel:

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-11_A46-01A_043+044138-6_BwKassel_dortimschuppen_900.jpg


Eine Reihe 043er, ganz links 043 475-3:

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-11_A46-002_043475-3ua_BwKassel_dortimschuppen_900.jpg


Noch ein Versuch, 043 475-3 ins Bild zu setzen:

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-11_A46-11A_043475-3_BwKassel_dortimschuppen_900.jpg


Auch die Kasseler 051 650-0 wurde nicht scharf:

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-11_A46-02A_051650-0_Bw-Kassel_dortimschuppen_900.jpg


Und 044 071-9 war natürlich auch eine Kasseler Maschine:

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-11_A46-03A_044071-6_BwKassel_dortimschuppen_900.jpg


Auch 216er waren anzutreffen, allerdings interessierte mich hier nur der Abzug für sie Abgase näher (über 216 103-2):

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-11_A46-10A_216103-2_BwKassel_dort_Abzug_900.jpg


Danach ging's weiter nach Göttingen, wo ich am nächsten Tag (12.06.1971) morgens ein paar Stunden auf dem Bahnhof verbrachte, während meine Mutter irgendwas anderes besichtigte. Hier war gerade die Umstellung auf Lichtsignale im Gange, und 110 239-1, damals beim Bw Nürnberg Hbf beheimatet, musste beim Halt mit einem D-Zug herhalten, um dem Bild des alten Zwergsignals vor dem Stellwerk den Rahmen zu geben:

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-12_A46-12A_110239-1_ausf-goettingen_900.jpg


Es war an jenem Samstagmorgen nicht soviel los, um so erfreulicher war der Anblick einer heranrollenden Dampflok aus Richtung Gbf:

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-12_A46-14A_044571-8_Bwottb_Goettingen_900.jpg


Es handelte sich um 044 571-8 des Bw Ottbergen; leider wurde sie bloß - in viel zu großer Entfernung - auf dem Stumpfgleis vor dem Lokschuppen abgestellt.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-12_A46-15A_044571-8_Bwottb_Goettingen_900.jpg


Nun kam aber alsbald der nächste Dampfer: 044 200-4, ebenfalls vom Bw Ottbergen und hielt am Wasserkran und versperrt damit den Karrenüberweg. Die Lok war bereits mit der Verfügung vom 22. 09. 70 ausgemustert worden, aber die Ausmusterung wurde, vermutlich aus Lokmangel, wieder aufgehoben.

Olaf Ott schrieb zu dem Ursprungsbeitrag aus dem Jahr 2006 zu dieser Zugleistung: "...muß es der Ng 17872 von Hann. Münden sein, der nach der Hinleistung N 2503, nun rückwärts nach Göttingen kommt. Personal-Bw Northeim anschließend als Fahrgast nach Hause.
Die 044 fuhr in diesem Umlaufplan mit Ottberger-Personal aus Fahrgast von Ottbergen, um 16.07 Uhr mit Dg 5746 nach Braunschweig Rbf (an 18.14 Uhr).
"

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-12_A46-16A_044200-4_BwOttbergen_Goettingen_900.jpg


Der Aufenthalt zum Wasserfassen verleitete zu noch zwei weiteren Fotos:

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-12_A46-18A_044200-4_Bwottb_Ng_Goettingen_900.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-12_A46-17A_044200-4-Fhs_Bwottb_ng_goettingen_900.jpg


Anschließend zog der Ng 17872 vor zum Ausfahrsignal, wo er noch 10 Minuten bis zur Weiterfahrt warten musste:

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-12_A46-19A_044200-4_Bwottb_Ng_Goettingen_900.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-12_A46-20A_044200-4_Bwottb_Ng_goettingen_900.jpg


Das letzte Bild des Tages zeigt die aus Norden einfahrende Frankfurter 112 490-8 mit einem TEE, vage erinnere ich mich an den Zugnamen "Roland", das kann aber auch völlig falsch sein. Es muss etwa gegen 10h gewesen sein.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-12_A46-21A_110490-8_Bwffm-1_TEE_Goettingen_900.jpg


Nun, der nachfolgende Sonntag verging, wie auch immer, entfernt von jeder Schiene.
Am Montag, dem 14.06.1971, ging's dann wieder nach Hause (wie Mutter das mit der Schule gelöst hat, weiß ich nicht mehr, auf jeden Fall war kein Ferien- oder Feiertag) und dabei noch einmal am Bw Kassel vorbei. Und wir bekamen einen wohlgesonnen Lokführer zur 'Führung', der - nur für mich(!) - eine 043 aus dem Rechteckschuppen zu fahren beabsichtigte. Das wäre beinahe nichts geworden: Zunächst fanden sich nur 043er, die aufgrund von Reparaturen nicht fahrfähig waren. Als einzige war 043 440-7 nicht defekt, und sie wurde sogar mit dem Triebwerk in Bellingrodt-Stellung abgestellt. Rückblickend war es ein besonderes Glück, dass es die 440 wurde, denn ausgerechnet diese Lok schaffte es nicht mehr nach Rheine, sondern wurde - warum eigentlich? - am 09.06.72 z-gestellt und am 08.11.72 ausgemustert. (Quelle: [www.revisionsdaten.de])

Leider stand die Sonne falsch - aber man kann bekanntlich nicht alles haben.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-14_A47-04_043440-7_BwKassel_dort_900.jpg


Ich brachte sie von der Sonnenseite nicht in den Bildausschnitt, irgendwas war im Weg, ich weiß noch, wie sehr mich das ärgerte. Dieses Bild von vorne ist auch wenig attraktiv, aber wozu dient die weiße Fläche an der Schuppenwand? Die Pufferbohle verrät: "Unt. Bwg 5. 5. 70".

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-14_A47-08_043440-7_BwKassel_dort-front_680.jpg


Meine Mutter stand - ins Gespräch vertieft - gnadenlos im Bild:

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-14_A47-05_043440-7_BwKassel_dort_900.jpg


Und damit das nicht so weitergeht, habe ich sie bei diesem Seitenbild einfach einmal digital entfernt:

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-14_A47-07_043440-7_BwKassel_dort bearbKopie_900.jpg


Zwei Blicke auf den Tender: Irgendwann (vmtl. beim Umbau auf Ölfeuerung) wurden die niedriger abgesetzten Einfüllöffnungen des Wasserbehälters entfernt und rückseitig ein Stück Blech aufgeschweißt, die Schweißnaht ist noch gut zu sehen. Logischerweise müssen dabei auch die Seitenwände komplett erneuert worden sein.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-14_A47-10_043440-7_BwKassel_dort-Tender_680.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-14_A47-11_043440-7_BwKassel_dort-Tender_680.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-14_A47-09_043440-7_BwKassel_dort-rsh_900.jpg


Zuletzt doch noch eine 50er. 051 050-3 ruhte auf einem der Freigleise.

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/1971-06-14_A47-12_051050-3_BwKassel_dort_900.jpg


Das war's für heute, und ich habe berechtigte Hoffnungen, dass ihr auf meinen nächsten Beitrag nicht wieder Monate warten müsst. ;-)

Grüße
Rolf





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:01:11:22:53:29.
Hallo Rolf,

da werden Erinnerungen an über Andreas erhaltene Abzüge wach, diese schlummern immer noch bei mir im Archiv.

Besonders beim Anblick der 043-Photos damals beschlich mich sicherlich ein wenig der Neid!


Gruß, Thomas
Moin Rolf,

wie wir schon vor 3 Jahren festgestellt haben, haben wir uns bei unseren Besuchen im Bw Kassel gerade um drei Tage verpaßt, aber Du warst früher da und hast Dich auch im Gegensatz zu mir um die Loks im Schuppen gekümmert. Dafür habe ich den alten Güterwagen mit Bremserhaus aufgenommen.

Vier Jahre zuvor, am 21.3.1967 habe ich im Bw Kassel ebenfalls die Rückseite des Tenders der 44 440 aufgenommen. Damals war sie m.E. noch nicht so "verbastelt".

44 440 Bw Kassel 21.3.1967
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/42/537242/3930623562626265.jpg

Um zu zeigen, wie unterschiedlich unsere Sichtweisen damals waren, habe ich meinen Beitrag über meinen Besuch im Bw Kassel am 17.6.1971

hier

verlinkt.

Deine Aufnahmen aus Göttingen finde ich auch gelungen. Ich war damals öfters in Göttingen auf Schwesternbesuch, aber Aufnahmen von Bahnbetrieb - Fehlanzeige. Es war ja nur Diesel- und E- Betrieb.... Zum Glück warst Du vorausschauender! Jetzt kann ich sehen, was ich damals verpaßt habe zu fotografieren.

Vielen Dank für diesen Beitrag!

Gruß
Detlef

Edit ist noch eingefallen, daß ich auch noch ein Rückseitenbild der 44 440 habe.

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/6331313862616564.jpg





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:11:02:16:16:50.
Rolf Schulze fragte:
-------------------------------------------------------
> http://www.traktionswandel.de//pics/foren/hifo/1971-06-14_A47-08_043440-7_BwKassel_dort-front_680.jpg

> wozu dient die weiße Fläche an der Schuppenwand?



Hallo Rolf,

die weiß angestrichene Fläche (der Pfeiler) ist augenscheinlich nicht ganz profilfrei; das ist einfach nur Warnanstrich.



Solch eine Chauffeuse (Chauffeurin?) hätte ich auch gerne gehabt; toll, daß das Deine Mutter mitgemacht hat!



mfG

Walter
Herzlichen Dank,Rolf !
Für diesen Bericht und die teilweise bearbeiteten und wieder eingestellten Aufnahmen,prima !
Schön auch Euer "Teamwork" mit Detlef.
Deine Mutter:erst fährt Sie Dich zu jedem Bw,dann entfernst Du Sie gnadenlos digital: in welchen Zeiten leben wir denn? :=))
Beste Grüsse
Olaf



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:11:02:13:01:45.
Aber immerhin hätte seine Mutter ja auch auf jedem Bild, auf dem sie mit drauf ist, in die Kamera winken können- so, wie es sich gehört!

Grüße mit ;-)
Ulrich

Danke für Eure Aufklärung(en)!

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 02.11.11 19:59

Hallo zusammen,

jetzt bin ich doch froh, dass mein Erinnerungsvermögen mich nicht ganz im Stich gelassen hat und ich den TEE "Roland" richtig im Kopf hatte - danke. Und über die weißen Wandflächen weiß ich jetzt auch Bescheid. (Warum bin ich da nicht selbst drauf gekommen?) Mit Detlefs Link zu seinem Bw-Kassel-Besuch habe ich jetzt auch meinen Ursprungsbeitrag wiedergefunden - und mich beim Betrachten seiner Bilder erneut geärgert, was ich alles unfotografiert ließ. Aber glücklicherweise kam ja Detlef 3 Tage später und hat die Raritäten dokumentiert! :-)))

Im übrigen - das sei verraten - war es nicht immer einfach, meine Mutter dazu zu bewegen, ein Bw anzusteuern, und nicht immer gelang es.

Grüße
Rolf

Göttingen

geschrieben von: Alibizugpaar

Datum: 02.11.11 20:40

Oha, das ist ja fast schon unheimlich! Lange Jahre habe ich in den 80/90ern in Göttingen gelebt, Bahnhof und "Skyline" ist mir in allen Details sowas von vertraut: Die Güterhalle mit dem gezackten Dach, der Speditionsschuppen, das moderne Stellwerk, der Ringlokschuppen, die vage im Hintergrund zu erkennenden Hochhäuser, ja selbst die Bahnsteiglampen kenne ich noch und überhaupt die schön geschwungene Nordausfahrt.

Aber die Flügelsignale, die Dampfloks und die Wasserkräne - das passt nicht in mein vertrautes Bild. Vor allem das kleine Stellwerk an der Südspitze Bahnsteig 6/7 hat mich vom Stuhl gehauen. Habe die Dampfepoche leider nie erlebt, drum kommt mir dies alles vor wie aus einer Parallelwelt. "Kann alles irgendwie gar nicht sein..."
;-)

"die aus Norden einfahrende Frankfurter 112 490-8 mit einem TEE, vage erinnere ich mich an den Zugnamen "Roland", das kann aber auch völlig falsch sein. Es muss etwa gegen 10h gewesen sein"
Da müsste noch ein zweiter TEE an Dir vorbei gerollt sein. Kam gegen 10 Uhr nicht auch der Blaue Enzian?????


Vielen herzlichen Dank!!!

Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_

Neue Bahnfahrzeuge? System Bananenreife: Ware reift beim Kunden!

Noch zwei Aufklärungen!

geschrieben von: Olaf Ott

Datum: 02.11.11 20:52

Hallo Rolf!

Wenn Du es nicht geschrieben hättest, würde ich nicht glauben, daß der Ursprungsbeitrag, zu dem
ich meinen Senf dazugab, bereits vor 5 Jahren erschienen ist.

Zwei angesprochene Fragen kann ich Dir wohl beantworten:

043 440-7 wurde am 09. Juni 72 wegen "Nietlochanrisse an einer Rundnaht" im Aw Braunschweig "z"-gestellt.

Edit: F.W., der 44-Guru, teilte mir gerade mit, daß die "z"-Stellung während der bereits begonenen
L.2/H2.8 Untersuchung erfolgte. Eine L2 nur zwei Jahre nach der letzten HU, zeigt die extremen Laufleistungen
dieser Maschinen im schwersten Güterzugdienst. Danke, Fritz!


044 200-4 ex 44 1210 wurde in Ottbergen am 28. 04. 69 "z"-gestellt und in Ottbergen abgestellt.



Am 27.09 1970 übernahm Ottbergen von Hamburg-Rothenburgsort 044 672-4 und 044 779-7.
Beide wurde mit diesem Datum wieder in den Einsatzbestand übernommen und am 26.09.70
von HH in das Aw Braunschweig überführt.
Während der Hauptuntersuchung traten bei 044 749-7 ebenfalls größere Nietlochanrisse zu Tage
und sie wurde wiederum mit Datum vom 28.10. von der Ausbesserung zurückgestellt.

Nun besann man sich 044 200-4 und nahm sie am 06. November 1970 wieder in den Einsatzbestand und
überführte sie am 25.01.71 nach Braunschweig. Dort erhielt sie eine L2-Ausbesserung und wurde im
Frühjahr 1971 wieder in Betrieb genommen. Ich sah sie am 01. Mai 1971 in Seelze dann das erste Mal.

Vielleicht konnten deine Fragen beantwortet werden.

Viele Grüße und besten Dank für diesen "neuen" Beitrag.

Olaf Ott

Quellen: Diverse Bestandsliteratur

Edit: Neuigkeiten zu 043 440-7 eingefügt.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:11:03:08:48:30.
Moin Rolf,

Muttern als Chauffeur - ein einziges Mal konnte ich die meinige dazu überreden (gut, sie hatte mit meinem Hobby nie etwas am Hut, hatte auch nicht viel Fahrpraxis und fühlte sich außerhalb "vertrauten Geländes" unwohl; auch ihre Navigation ließ manchmal zu wünschen übrig... - keine Angst, sie lebt noch und erfreut sich guter Gesundheit, soweit das mit 85 Jahren noch geht)! Und eine Engelsgeduld muß sie auch gehabt haben; wenn man dann noch sieht, wie sie unbeeindruckt im Bild steht, scheint sie sich auch noch gut unterhalten zu haben (ich hätte meine Mutter wahrscheinlich aus dem Ausschnitt gescheucht... :-)).


Ach ja - die Bilder von den Loks: die sind da schon fast Nebensachen...


Danke fürs Aufbereiten und Zeigen!

Re: Göttingen gegen 10 Uhr

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 02.11.11 21:23

Alibizugpaar schrieb:
-------------------------------------------------------
> gegen 10 h … müsste noch ein zweiter TEE an Dir vorbei ge-
> rollt sein. Kam gegen 10 Uhr nicht auch der Blaue Enzian?


„Gegen 10” kamen beide in Göttingen an (wobei der Blaue Enzian meiner Erinnerung nach aber „E 03-verdächtig” war und daher hier TEE 75
„Roland” etwas näher liegt):

Roland-und-Blauer-Enzian-So.jpg

http://img268.imageshack.us/img268/5003/pfeilobeni.gif Scan aus dem Kursbuch Sommer 1971, 23.05.1971 — 25.09.1971, Strecke 202.



mfG

Walter

Kassel 1971 - da werden Erinnerungen wach!

geschrieben von: Reinhard Gumbert

Datum: 02.11.11 21:53

Es war ja 1971 Richtung Altenbeken-Hamm noch alles in bester Ordnung, will heißen: fest in der Hand der Kasseler Öl-Jumbos, unterstützt freilich durch Baureihen-Schwestern aus Ottbergen und, weniger oft, Hamm. "Plandampf hoch drei"! - Besondere Erinnerungen wecken mir Deine Aufnahmen von 043 440: Auf ihr durfte ich im April 1969 vor einem grenzlastigen Dg von Paderborn nach Kassel auf dem Führerstand mitfahren! Paderborn-Buke, ca. 21 km, über eine Stunde Fahrzeit. Und ein "Geräusch"pegel im obersten Disco-Bereich...

Danke, Rolf, für diese schönen Erinnerungen!

Schöne Grüße aus Aachen -
Reinhard



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:11:02:21:54:02.

Re: Göttingen gegen 10 Uhr

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 02.11.11 22:05

Hallo Walter,

das kann gut sein, das wird so gewesen sein - das Bild der 112 490 ist das letzte Bild auf dem Film, und damit dürfte fototechnisch "Ende" gewesen sein. :-)

Grüße
Rolf

Moin Rolf,

ich freue mich besonders, dass Du mit der Nennung der Pufferbohlenanschrift bei 052 525 sooo an meine Dampflok-Untersuchungsliste gedacht hast! ;-))

Ansonsten danke ich nicht nur Dir, sondern auch Deiner Mutter, dass ihr uns diesen virtuellen Rundgang ermöglicht habt. Da kommt Freude auf!

Viele Grüße,
Martin

Edith hatte vergessen, auch 043 440 mit ihrer Untersuchung zu erwähnen ;-))



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:11:03:09:14:56.
Darauf muss man erst einmal kommen!


Tolle Einblicke in die ausgehende Dampflokzeit im nieders.-hessischen Grenzgebiet! Hättest ja zumindest Deine Mutter von Hann. Münden nach Kassel hinter der 44 her jagen können! ;-)))


Bis neulich

Rolf Köstner

Re: Weisse Fläche

geschrieben von: ICE

Datum: 04.11.11 18:51

Hallo,

weil wir in Deutschland sind, hat die weiße Fläche auch einen Namen: "Signal Ne8 - Gefahranstrich. Kennzeichnung fester Gegenstände, die wegen zu geringen Abstandes vom Gleis Personen gefährden könnten". Sagt das Signalbuch SB vom 15.12.1959.

Danke für den schönen Bilderbogen.

Grüße vom ICE. (Edit: Tippitappitippfehler)



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:11:04:18:52:22.

Re: Weisse Fläche

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 04.11.11 20:37

50 Pixel breit.gifICE schrieb:
-------------------------------------------------------
> weil wir in Deutschland sind, hat die weiße Fläche auch einen Namen: "Signal Ne8 - Gefahranstrich.


Schlechte Begründung!

Ich glaub' nämlich, auch in anderen Ländern als nur in Deutschland hat eine derartige weiße Fläche einen Namen. ;-)

NE-8-Gefahranstrich.jpg


Sei's drum, als soo wichtig empfand ich's denn nun auch wieder nicht und Rolf wird die Erklärung des „warum - und wofür?” ganz sicher schon als ausreichend empfunden haben, schließe ich jedenfalls aus seiner Reaktion.




mfG

Walter