DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Ostpreußen vor 20 Jahren (Teil 9 - 21 B)

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 07.10.11 20:33

Auf dem Weg von Gołdap nach Südwesten durchquerten wir am 26. Juni 1991 ein größeres Waldgebiet in der Hoffnung, daß der Waldweg nicht irgendwo im Sumpf endet:

https://abload.de/img/czerwony-dwr-0060816p3u32.jpg




Tatsächlich stießen wir nach rund 30 Kilometern wieder auf zivilisierte Straßen. Das Thema Eisenbahn hatten wir weitgehend abgehakt. Jetzt wollten wir uns noch einige Orte ansehen, die wir bisher nur vom Namen her kannten. So fuhren wir dann zunächst in Richtung Kętrzyn [Rastenburg].

Völlig unvermutet tauchte plötzlich vor uns am Horizont ein Dampfzug auf! Wir suchten schnellstmöglich eine Fotostelle und verewigten Ty 2-263 bei Kamionek Wielki:

https://abload.de/img/pkp-ty2263-00608176du6v.jpg




Natürlich nahmen wir sofort die Verfolgung des Zuges auf. Im Bahnhof Przystań fanden wir eine geeignete Fotostelle:

https://abload.de/img/pkp-ty2263-0060818jbuu0.jpg



https://abload.de/img/pkp-ty2263-0060819u9ui5.jpg



https://abload.de/img/pkp-ty2263-0060820yqu2f.jpg




Schließlich konnten wir noch die Einfahrt in den Streckenendpunkt Węgorzewo dokumentieren. Traurige Reste des einstigen Eisenbahnknotens Angerburg seht Ihr im Hintergrund:

https://abload.de/img/pkp-ty2263-0060821z2ujb.jpg




Der Blick in den Fahrplan sagte uns, daß wir jetzt viel Zeit hatten bis zur Rückfahrt des Zuges. Diese viele Zeit nutzten wir, um noch einmal einen Abstecher nach Korsze zu machen. Vielleicht gab es ja doch noch etwas mehr Dampfbetrieb?

Tatsächlich trafen wir hier Ty 2-1269 mit einem Bauzug:

https://abload.de/img/pkp-ty21269-00608220guvy.jpg




Ty 2-277 rangierte im Bahnhof:

https://abload.de/img/pkp-ty2277-0060823t7ufk.jpg




Mehr war leider nicht geboten, so daß wir nach diesen beiden Fotos wieder umdrehten.

Um die Ausfahrt von Ty 2-263 aus Węgorzewo zu dokumentieren, mußten wir allen unseren Mut zusammenreißen;-)

https://abload.de/img/pkp-ty2263-0060824gmuiz.jpg



https://abload.de/img/pkp-ty2263-0060825mouml.jpg




Angesichts der doch recht flotten Fahrweise des Zuges entstand unser nächstes Foto erst in Kamionek Wielki:

https://abload.de/img/pkp-ty2263-006082695u1q.jpg




Im Bahnhof Parcz bot uns der Rest einer Brücke einen erhöhten Standpunkt:

https://abload.de/img/pkp-ty2263-00608286xu8q.jpg




Schließlich erwischten wir den PmG noch in der Einfahrt von Kętrzyn. Das Rindvieh flüchtete leider vor der herannahenden Dampflok:

https://abload.de/img/pkp-ty2263-0060829a8u4i.jpg




Im Bahnhof Kętrzyn entstand schließlich unser letztes Dampflokbild in Ostpreußen:

https://abload.de/img/pkp-ty2263-00609018hkpc.jpg




Wir sahen uns noch ein bißchen im Gelände um und entdeckten noch vereinzelte Relikte von vor 1945:

https://abload.de/img/kabel-0060902zyjli.jpg




An diesem großen Lagerhaus:

https://abload.de/img/ketrzyn-0060903uokqw.jpg


stand noch der Rest eines Schriftzuges:

https://abload.de/img/ketrzyn-0060903-am8jkn.jpg


<<OSTPR LANDWIRTSCHAFTS RAST >> kann ich noch entziffern, wobei das letzte Wort mit Sicherheit RASTENBURG geheißen hat. Kommt jemand von Euch weiter?

Bevor wir uns von der Eisenbahn verabschiedeten, nahmen wir noch zwei Dieselzüge auf. SP 45-070 vor der Burganlage:

https://abload.de/img/pkp-sp45070-0060904w9j1p.jpg




Weil der Gegenzug viel besser im Licht fuhr, lichteten wir auch noch SP 45-239 ab:

https://abload.de/img/pkp-sp45239-00609052fklq.jpg




Hiermit endet meine Serie später, als ich ursprünglich gedacht hatte. Ursprünglich wollte ich nur das Sommerloch füllen, doch Euer reger Zuspruch motivierte zum Weitermachen. Dafür möchte ich an dieser Stelle noch einmal DANKE sagen.

Die nächsten Ziele unserer Reise waren mehr oder weniger OT für dieses Forum (Kirchen, Grenze, Autobahn und Meer).
Weitere Teile dieser Reise (Besuche mehrerer Schmalspurbahnen) hatte ich bereits früher gezeigt, hierzu verweise ich auf mein Beitragsverzeichnis (zu finden per Mausklick in meine Signatur oder oben in diesem Forum).

Steffen Tautz hat Ostpreußen im Jahr 2003 noch einmal besucht und uns hiervon einige interessante Vergleichsbilder gezeigt.

Auch auf die Beiträge von xBurt möchte ich an dieser Stelle hinweisen.

Als nächstes habe ich mir vorgenommen, einige ältere Beiträge und die Beitragsverzeichnisse zu überarbeiten, zwischendurch werde ich aber auch Neues (nein, Altes, aber bisher nicht Gezeigtes) zeigen.

Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:11:12:21:49:43.

Re: Ostpreußen vor 20 Jahren (Teil 9 - 21 B)

geschrieben von: Detlef Schikorr

Datum: 07.10.11 22:00

Moin Stefan,

danke für die Serie aus dem Land, aus dem meine Großeltern väterlicherseits und die Großeltern von Wolli stammen. Besonders hat mich die Aufnahme aus Angerburg, dem Heimatbahnhof meines Schwiegervaters interessiert. Jetzt fehlen nur noch Aufnahmen aus Saalfeld Kr. Morungen/Ostpr. und Marienwerder, dann könnte ich diese Heimatbahnhöfe meiner Groß- und meiner Schwiegermutter zuordnen. Leider bin ich im südlichen Ostpreußen nur bis Osterode gekommen. Deshalb waren Deine Beiträge für mich doppelt interessant, weil ich dort nie gewesen bin.

Vielen Dank fürs Einstellen!

Gruß
Detlef
halber Nordfriese und halber Ostpreuße

Re: Ostpreußen vor 20 Jahren (Teil 9 - 21 B)

geschrieben von: Paul Tramheer

Datum: 07.10.11 22:05

Hallo Stefan,

Ein herzliches Dankeschön für diese herrliche Serie ! Bilder und Text zusammen machen sehr viel Spass zum Anschauen & Lesen. Auch wieder in diesem letzten Teil, zum Beispiel :
Zitat : "Um die Ausfahrt von Ty 2-263 aus Wegorzewo zu dokumentieren, mußten wir allen unseren Mut zusammenreißen;-)"
erläutert durch das zweite Bild danach - jeder kann sich das gut vorstellen.

Solche Serien umfassen viele Fleißarbeit - meiner Meinung nach hat sich das bestimmt gelohnt !
Paul

Re: Ostpreußen vor 20 Jahren (Teil 9 - 21 B)

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 07.10.11 22:16

Wie mag das wohl vor 80 Jahren dort ausgesehen haben?

Staaken

>>> Ich bin nur verantwortlich für das, was ich schreibe! Nicht für das, was Du verstehst oder denkst! <<<



Re: Ostpreußen vor 20 Jahren (Teil 9 - 21 B)

geschrieben von: Ol49-107

Datum: 07.10.11 22:31

WUNDERSCHÖN, und leider verdammt lange her! - ich war seinerzeit ende mai ein paar tage da, und ich wußte, das wird schon knapp. ich weiß nicht genau, wann offiziell schluss war, aber ihr müßt wirklich die allerletzten bewegungen mitbekommen haben. für mich interessant, dass nur "dwojki" unterwegs waren - vier wochen davor hatte ich ty42-33, 69 und 112 auf der strecke und hab mich ein bissel geärgert, dass ich keine "echte" mehr erwischt habe.naja, und wies jetzt aussieht: schwamm drüber. nicht dran denken.

Re: Ostpreußen vor 20 Jahren (Teil 9 - 21 B)

geschrieben von: Pängelanton

Datum: 07.10.11 22:38

Herzlichen Dank für diese schöne Serie. Sie hat Erinnerungen an eine eigene Ostpreußenreise 1990 geweckt. Zu dritt waren wir damals an den gleichen Stellen gewesen. Manche verpaßte Aufnahme konnte ich jetzt bei Dir anschauen. An Wegorzewo habe ich auch noch sehr schöne Erinnerungen. Wir hatten einen Sammler bis dort verfolgt und lagen bis zur Rückfahrt im Gras in der Sonne. Dabei habe ich "So zärtlich war Sulejken" von Siegfried Lenz gelesen, das spielte auch dort und passte so herrlich zur Tour

Gruß vom Pängelanton

Re: Ostpreußen vor 20 Jahren (Teil 9 - 21 B)

geschrieben von: DuKabina?!

Datum: 07.10.11 22:43

Hallo Stefan,

danke für den schönen Bericht aus meiner Lieblingsecke unseres Nachbarlandes. Schön auch, dass ihr die SP 45 nicht ignoriert habt. Die SP 45 070 hat erst am 28.09.2011 als SU 45 070 ihren Dienst in Rzepin wegen Fristablaufs quittiert. Die SP 45 239 wartet derzeit als SU 45 239 bei PESA in Bydgoszcz ihre erneute Modernisierung zur ST 45 ab. Sie wird so noch ein paar Jahre rumdieseln und auf diesem Wege vielleicht auch ein Einsatzalter erreichen, wie die von Euch festgehaltenen Dwojkas.

Grüße und schönes WE,
Jens

Re:

geschrieben von: Josef-Schwejk

Datum: 08.10.11 00:16

Moin,

das Muhtierchen ist heute mal der absolute Hit! Interessant aber auch die noch blank glänzende, weil nagelneue E-Technik in Korsze.

Aber generell eine lesenswerte Serie, und das keineswegs nur, weil es um mein Lieblingsurlaubsland geht! Schade, die Nebenstrecken hätte ich auch gerne noch erlebt. Teilweise gibt es zwar noch Güterverkehr, nur muss man halt etwas Glück haben...
Hier zum Danke mal etwas, was dir bekannt vorkommen dürfe:
http://img.webme.com/pic/t/taigatrommel/su45efwergetrghtezhztrj.jpg
Die 070 kam mir bei meiner ersten Tour nach Masuren 2008 vor die Linse, wie Jens bereits schrieb hat sie ihre Karriere erst vor eineinhalb Wochen unter großer Anteilnahme ihrer Fans beendet. Deine Fotoposition ist mittlerweile aber leider völlig zugewachsen.

Grüße und schönes Wochenende,
Patrick

Re: Ostpreußen vor 20 Jahren (Teil 9 - 21 B)

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 08.10.11 00:24

Hallo Stefan,

Du musst irgendwie nicht nur zu Lokomotiven eine besondere Beziehung haben, sondern auch zu Kühen... Daher ein sehr schöner Beitrag!

Viele Grüße
Thomas

Vielen Dank,Stefan!

geschrieben von: karlmg

Datum: 08.10.11 10:17

Auch mich hat es begeistert diese Reise miterleben zu dürfen.
Irgendwie kommt da eine besondere Stimmung herüber.Gemütlich,normal und nicht alles so überdreht...

Danke Stefan - ein schönes Wochenende für Dich und alle Aktivisten hier!

gruß
karlmg

Re: Ostpreußen vor 20 Jahren (Teil 9 - 21 B)

geschrieben von: 44 115

Datum: 08.10.11 10:25

Danke,Stefan !
"Mut zusammenreissen"...wenn man in den Alpen oder im Jura wandert,muss man auch öfter mal durch Weiden.
Grundsätzlich tun einem die Rindviecher nichts.Nur wenn Kälber dabei sind,ist Vorsicht geboten:Da greift
dann schon mal eine Kuh an,aus Angst um ihr Kleines.Die Aufnahmen wären aber auch jenseits des Stacheldrahts
möglich gewesen.
Beste Grüsse
Olaf

ich vermute mal

geschrieben von: 012 055-0

Datum: 08.10.11 12:01

Landwirtschaftsgenossenschaft

Moin!
Danke für die kleine Zeitreise;
mein Opa ist schließlich in Keenichsbarch jeboren...

...es grüßt im 3/4 Takt
https://abload.de/img/012055-0fyug0.jpg
.
Fototaschenbilder bitte an diesen Beitrag anhängen:[www.drehscheibe-foren.de]


Re: Ostpreußen vor 20 Jahren (Teil 9 - 21 B)

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 08.10.11 12:39

Lieber Stefan!

Es hat mich sehr gefreut, das Du uns virtuell mit auf Deine Ostpreußen-Tour genommen hast! Es sind nicht nur die zahlreichen Eisenbahnfotos, sondern auch das von Dir gekonnt eingefangene "Drumherum" gewesen, die Deine 9 Beiträge so interessant gemacht haben.

Dafür dankt Dir - mit Grüßen an die Ostsee

Helkmut

Re: Ostpreußen vor 20 Jahren (Teil 9 - 21 B)

geschrieben von: rklein

Datum: 08.10.11 12:39

Moin Stefan,

auch von meiner Seite vielen Dank für den neunteiligen ostpreußischen Bilderbogen. Die OT-Punkte für dieses Forum (Kirchen, Grenze, Autobahn und Meer) kann ich mir sehr gut in einem Beitrag Nr. 10 vorstellen. Vor 24 Jahren hatte ich die Gelegenheit mit einer Reisegruppe aus Sachsen u.a. die Marienburg zu besuchen. Bei der Rundreise sind wir mit einem STAR-Bus ein Stück auf der alten Reichsautobahn bei Elbing / Elblag gefahren. Eisenbahn konnte ich damals nur "sehen", da die Gruppe straff organisiert war. Trotzdem war die Reise ein Erlebnis.

MfG R.Klein



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:10:08:12:45:22.

Re: Ostpreußen vor 20 Jahren (Teil 9 - 21 B)

geschrieben von: Posten56

Datum: 08.10.11 12:58

...ganz feine Reportage aus Ostpreussen.

war im Wendejahr 1989 im Sommer mit einigen Landwirtskumpels da um Land und Leute kennenzulernen.
Eisenbahn war leider kein Thema unserer Tour.
Zu einer Bahn-Exkursion ist es bei mir leider nich mehr gekommen

Dem Hifo und Dir sei Dank für die klasse Zeitreise.

Großraumtender?

geschrieben von: Olaf Ott

Datum: 08.10.11 20:34

Hallo Stefan!

Schön! Der Tender an Ty 2-1269 hat 5 Versteifungen. War das polnische Bastelei oder eine, der schon so oft
ansprochenen 34 cbm. Wannen.


Bisher war diese Gegend für mich unbekannt. Nun weiß ich durch deine Aufnahmen etwas mehr.

Viele Grüße!

Olaf Ott

Re: Ostpreußen vor 20 Jahren (Teil 9 - 21 B)

geschrieben von: Michael Fischbach

Datum: 08.10.11 21:00

Klasse Serie, Stefan, vielen Dank.
Schöne Blicke auf die traurigen Reste einstiger ostpreussischer Eisenbahnherrlichkeit.
Gerade Angerburg ist ein krasses Paradebeispiel des Niedergangs nach Ende des Krieges.

Re: Großraumtender?

geschrieben von: kalte Reserve

Datum: 08.10.11 21:24

Zunächst mal kleinen Hinweis zum Tender der Ty2-1269 !
Auf dem Bauzugbild sieht man deutlich die senkrechte Schweißnaht hinter der vierten Strebe. Auch die Oberkante
des Kohlenkastens ist ja nicht mehr original, da haben also schon einige Leute daran umhergebastelt.
Da die Lok aber in den 60er Jahren vom großen Bruder abgegeben wurde ist nicht ausgeschlossen das das schon
dort passiert ist mit diesen "wilden Bauartänderungen" ! Wenn man sich in den 90er Jahren die noch bei der SZD
in den "Reserven" herumstehenden ex. 52er angesehen hat war wohl kaum ein Tender bei an dem nicht irgendwie
irgendwas umgebastelt war, angefangen bei verstärkten Tragfedern um mehrere Lagen über Kohlenkastenverlängerungen,
wie hier zu sehen, bis hin zu den aufgesetzten Ölbehältern für die Zusatzfeuerung.

Und nun noch großen Dank an Stefan für seine "vielteilige Mühe" uns diesen schönen Landstrich nochmals vor Augen
zu führen. Leider durften wir ja eine Reihe von Jahren auch nicht mehr dorthin, danach war dann doch die Zeit relativ
kurz für den ausgedehnten Besuch vor Ort mit ordentlich Dampf auf den damals noch reichlich vorhandenen Strecken.

Vielleicht kommt ja dann auch mal von mir das eine oder andere Foto, niemals aber in solcher landschaftlicher Umgebung
und mit soviel herrlich eingefangenen Motiven ! Gruß u. Dank also von der kalten Reserve

Re: Ketrzyn...

geschrieben von: Nichtraucher

Datum: 09.10.11 11:35

Hallo Stefan,

weil es mit manchem, fast deckungsgleichem Motiv so schön passt, möchte ich mich mit meinem heutigen Beitrag im Auslandsforum hier bei Dir noch anhängen [www.drehscheibe-foren.de]. Manchmal scheint die Zeit, bis auf Kleinigkeiten, eben doch stehen zu bleiben... Danke, dass Du uns an Deiner Reise von damals teilhaben lässt.

Gruss Andreas

Re: ich vermute mal

geschrieben von: spoorhaas

Datum: 09.10.11 15:24

Genossenschaft.... da bleibt irgendwie noch zuviel Platz übrig.

Ich würde sagen Landwirtschaftsgesellschaft.
Sogar m.b.H. laut Link: [194.106.194.34] - Nummer 1.

mfG
Kees



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:10:09:15:30:54.

Re: Ostpreußen vor 20 Jahren (Teil 9 - 21 B)

geschrieben von: martin welzel

Datum: 10.10.11 11:41

Moin Stefan,

wieder zeigst Du uns schöne Seqquenzen mit den polnischen Dampfern. Und als ich das Bild nach dem "Mut zusammennehmen" sah, musste ich grinsen - ich hätte mich womöglich nicht getraut!
;-))

Danke fürs Zeigen,

Martin

Re: Ostpreußen vor 20 Jahren (Teil 9 - 21 B)

geschrieben von: 50 3616-5

Datum: 11.10.11 21:45

Hallo,

einfach nur Traumhaft. Danke fürs mitnehmen in ein Land, wo die Zeit stehengeblieben zu sein scheint.
Nochmal Danke, Danke für diese wunderschöne Serie.

Ich habe es leider bis heute nicht geschafft diese Region zu besuchen.

Mfg Sandro

Muuuhhh! ;-)

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 13.10.11 15:57

...wurde die Kuh machen, wenn sie diese Bilder sehen könnte. ;-)


An dieser Stelle möchte ich Dir meinen Dank aussprechen, dass Du uns auf diese Reise ins ehemalige Ostpreußen mitgenommen hast. Nicht nur, dass es zu jener Zeit noch gar nicht so selbstverständlich war, dort frei und offen Eisenbahn fotografieren zu können, hast Du uns die überaus reizvolle ostpreußische Landschaft in ihrer (damals?) noch vorhandenen Ursprünglichkeit näher gebracht, natürlich garniert mit reichlich Dampf und Diesel. Dafür sei Dir mein (und auch sicher unser aller) Dank ausgesprochen.


Bis neulich - natürlich im HiFo

Rolf Köstner

"Erst wenn ich nicht mehr mein Eisenbahnerspanisch, mein Deutsch oder Englisch benutze, wenn ich da allein stehe mit meinem Tschechisch, weil alle Weltreisenden weg sind, dann weiß ich, es ist vorbei mit Europa.“

Pavel Peterka (Speisewagenkellner)