DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Ostpreußen vor 20 Jahren (Teil 7 - 19 B)

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 25.09.11 19:04

Am Nachmittag des 25.6.1991 hatten wir Ol 49-4 von Gołdap bis Olecko verfolgt. Dort trafen wir auf Ol 49-11, die das letzte Zugpaar des Tages nach Gołdap bespannte:

https://abload.de/img/pkp-ol4911-0060712z3kcb.jpg



Bei Sedranki unternahmen wir noch einmal einen Versuch mit dem See-Motiv:

https://abload.de/img/pkp-ol4911-00607130kk03.jpg



Inzwischen hatten sich auch die Kinder in Golubki an uns gewöhnt:

https://abload.de/img/pkp-ol4911-0060714gejb9.jpg



Von der Allee bei Szarejki wollten wir auch noch Sonnenfotos haben:

https://abload.de/img/pkp-ol4911-0060715u1kdm.jpg


https://abload.de/img/pkp-ol4911-0060716vbjvm.jpg



Auch den Friedhof von Kowale Oleckie sahen wir uns noch einmal aus anderer Perspektive an:

https://abload.de/img/pkp-ol4911-0060717makmm.jpg



Bei Pogorzel dampfte der Zug durch die weite Landschaft:

https://abload.de/img/pkp-ol4911-0060718bmjlp.jpg


https://abload.de/img/pkp-ol4911-00607191mkpc.jpg



Schließlich wurde Gołdap erreicht:

https://abload.de/img/pkp-ol4911-0060722wssh1.jpg



Unmittelbar nach der Ankunft setzte die Lok um:

https://abload.de/img/pkp-ol4911-0060724qlshz.jpg


https://abload.de/img/pkp-ol4911-0060725gysya.jpg



Bis zur Abfahrt war noch Zeit, und so kamen wir mit dem Personal ins Gespräch. Die beiden hatten uns schon die letzten Tage beobachtet und wunderten sich, wie wir auch abgelegene Fotostellen gefunden hatten. Als wir ihnen dann unsere Landkarte (Karte des Deutschen Reiches!) zeigten, staunten sie nicht schlecht, daß da sogar ihre Wohnhäuser eingezeichnet waren. Schließlich luden sie uns auf den Führerstand ein und boten uns die Mitfahrt nach Gołdap an. Doch nun hatten wir das Problem, daß wir uns auf dem Gołdaper Campingplatz angemeldet hatten und dieser Zug der letzte des Tages war. Nach kurzer Überlegung entschieden wir, daß ich von Gołdap bis Botkuny und mein Freund von dort bis Górne mitführe, der andere jeweils mit dem Auto parallel. So sah der Blick aus dem Führerstand in Gołdap aus:

https://abload.de/img/pkp-ol4911-0060726khsz6.jpg_______https://abload.de/img/pkp-ol4911-00607271gs04.jpg



Kaum, daß der Zug rollte, drückte mir der Lokführer den Regler in die Hand! Einen Tacho oder irgendein ähnliches Instrument suchte ich auf dem Führerstand vergeblich. So fuhr ich nach Gefühl schön langsam nach Botkuny. Nebenbei konnte ich in Erfahrung bringen, daß die Lok außer der für deutsche Ohren gewöhnungsbedürftigen Hupe auch eine richtige Pfeife besaß. Diese Gelegenheit ließ ich mir nicht entgehen, an den Bahnübergängen zu pfeifen statt zu hupen ;-)

https://abload.de/img/pkp-ol4911-0060728uusk5.jpg



Trotz meiner sehr verhaltenen Fahrweise kamen wir viel zu früh in Botkuny an. So hatten wir jedenfalls ausreichend Zeit für die Ablösung, und ich konnte in Ruhe die Ausfahrt des Zuges fotografieren:

https://abload.de/img/pkp-ol4911-0060729tgsfo.jpg


https://abload.de/img/pkp-ol4911-0060730z5szd.jpg



Im letzten Abendlicht holte ich meinen Freund in Górne vom Bahnhof ab:

https://abload.de/img/pkp-ol4911-00607318fso4.jpg



Eigentlich wollten wir von hier zurück nach Gołdap fahren, doch dann verleitete uns der Sonnenuntergang zu einem letzten Fotoversuch bei Pogorzel:

https://abload.de/img/pkp-ol4911-0060803abu5c.jpg



Der Vollmond stand hoch am Himmel, als wir schließlich den Campingplatz erreichten:

https://abload.de/img/goldap-00608043jumg.jpg



Wir machten es uns in unserer Blechkiste gemütlich und freuten uns auf den nächsten Tag.

Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:11:12:18:42:25.

Herrlich!

geschrieben von: Niek Opdam

Datum: 25.09.11 19:09

Sehr schöne Stimmungsaufnahmen, schöne Geschichte, klasse!


Niek

Re: Ostpreußen vor 20 Jahren (Teil 7 - 19 B)

geschrieben von: Rache für 051 444

Datum: 25.09.11 19:14

Mir sagt besonders der Nachschuß mit dem Holzsstapel zu, weil das Bild förmlich danach riecht.

Mit Dank und Gruß,

Jürgen

Re: Ostpreußen vor 20 Jahren (Teil 7 - 19 B)

geschrieben von: Olaf Ott

Datum: 25.09.11 20:04

Hallo Stefan!

Wenn wir auch viel in die Vergangenheit eintauchen, habe ich das Gefühl, diese Geschichte
gerade erst erlebt zu haben. Vorzügliche Abendkost!

Beste Grüße an den Ostseestrand!

Olaf Ott

Re: Ostpreußen vor 20 Jahren (Teil 7 - 19 B)

geschrieben von: Klaus Heckemanns

Datum: 25.09.11 22:29

Hallo Stefan,

es macht immer wieder Spaß, in das verlorene Paradies der polnischen Dampfbahnen einzutauchen. Lokomotiven kann man bewahren; die Stimmung leider nicht, es sei denn auf solchen Bildern.

Vielen Dank und schöne Grüße

Klaus

Re: Ostpreußen vor 20 Jahren (Teil 7 - 19 B)

geschrieben von: Lo57

Datum: 26.09.11 18:39

Herrliche Fotos! Und genau in der Gegend, aus der mein Vater stammt.
So bekomme ich mal einen Eindruck, wie es dort aussieht,
alles gewürzt mit dampfender Eisenbahn.

Vielen Dank für die exzellenten Fotos.

Wie nicht anders zu erwarten...

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 27.09.11 18:15

...wieder ein Spitzenbeitrag von Dir, Stefan!

Wenn ich mit polnischen Loks auch nicht so furchtbar viel am Hut habe, so fasziniert mich doch immer wieder die Symbiose aus Bahn und Landschaft, die Du hervorragend im Bild festgehalten hast.


Bis neulich - natürlich im HiFo

Rolf Köstner

"Erst wenn ich nicht mehr mein Eisenbahnerspanisch, mein Deutsch oder Englisch benutze, wenn ich da allein stehe mit meinem Tschechisch, weil alle Weltreisenden weg sind, dann weiß ich, es ist vorbei mit Europa.“

Pavel Peterka (Speisewagenkellner)