DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
http://www.abload.de/img/21.03.1988bevertalsper8n8h.jpg
Der Hp Bevertalsperre; fast noch alles original am 21.03.1988....

http://www.abload.de/img/bevertalsperre3qrsd.jpg
.....heute sieht es dort so aus.

http://www.abload.de/img/04.01.1990bevertalsper48mj.jpg
Hp Bevertalsperre 04.01.1990 und....

http://www.abload.de/img/bevertalsperre4fo8m.jpg
....heute.

http://www.abload.de/img/bevertalsperre2qtgx.jpg
Die Bahnsteigkante hat überlebt.

http://www.abload.de/img/07.07.1995bevertalsper7j92.jpg
212 266 brummt am 07.07.1995 beim RWE Anschluß, der direkt hinter dem Hp lag, vorbei.

http://www.abload.de/img/bevertalsperre13sq8.jpg
Diese Kurve von der anderen Seite mit Überbleibsel.

http://www.abload.de/img/05.06.1989hmmernmjuo.jpg
'Züglein' bei Hämmern, auf dem Weg nach Remscheid. 05.06.1989

http://www.abload.de/img/05.09.1993hmmern4kyj.jpg
Bahnhof Hämmern mit Sonderzug am 05.09.1993

http://www.abload.de/img/hmmern1npfi.jpg
Heute.

http://www.abload.de/img/hmmern29t2m.jpg
Die alte Fußgängerbrücke existiert noch.

http://www.abload.de/img/02.10.1990hmmernk8xy.jpg
Noch ein 'Züglein' bei Hämmern, allerdings Richtung Wipperfürth. 02.10.1990

Fortsetzung folgt.

weinen oder freuen?

geschrieben von: Andreas T

Datum: 20.03.11 21:36

Hallo,

was soll ich bei den Bildern machen: Weinen wegen der verlorenen Nebenbahn oder mich doch über eine gerettete Bahntrasse mit Radweg freuen?

Es grüßt herzlich

Andreas T


Gute Eisenbahnfotografie zeigt sich in der Kunst, der Eisenbahn einen würdigen Rahmen Natur zu verleihen.

(frei nach Peter Müller)

Meine Beitrags-Linklisten: (Stand 03.12.2016, funktioniert mit Zwischenschritten wieder!):
[filehorst.de]
Die Deppen haben nicht mal die Schienen vor dem Radwegbau entsorgt.

a) Gefahr für den Radwegverkehr - Sturzgefahr
b) eine Tonne Schienenschrott bringt bis zu 400 €. Und das läßt man einfach so liegen.
c) Was soll die Gabbione unmittelbar hinterm Verkehrszeichen "Rad- und Fußweg" auf Bild 2? Auffahr-Schikane?
Ist da ein Unfall-Krankenhaus in der Nähe, was immer wieder Nachschub braucht?
Wer so etwas baut, gehört sofort angezeigt.

Schönen Abend
Mw

Bei der Fülle des zu verarbeitenden Materials sind einzelne Fehler oder Unrichtigkeiten nicht gänzlich zu vermeiden (Kursbuch Deutsche Bundesbahn)




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:03:20:22:20:36.
Mw schrieb:
-------------------------------------------------------
> Die Deppen haben nicht mal die Schienen vor dem
> Radwegbau entsorgt.
>
> a) Gefahr für den Radwegverkehr - Sturzgefahr
> b) eine Tonne Schienenschrott bringt bis zu 400 €.
> Und das läßt man einfach so liegen.
> c) Was soll die Gabbione unmittelbar hinterm
> Verkehrszeichen "Rad- und Fußweg" auf Bild 2?
> Auffahr-Schikane?
> Ist da ein Unfall-Krankenhaus in der Nähe, was
> immer wieder Nachschub braucht?
> Wer so etwas baut, gehört sofort angezeigt.
>
> Schönen Abend
> Mw

Die genannten Argumente a) und b) kamen mir beim Betrachten der Bilder auch spontan in den Sinn......

Danke für den Beitrag, ich persönlich finde Damals-Heute-Bildvergleiche sehr informativ.
Mw schrieb:
-------------------------------------------------------
> Die Deppen haben nicht mal die Schienen vor dem Radwegbau entsorgt.
> a) Gefahr für den Radwegverkehr - Sturzgefahr
> b) eine Tonne Schienenschrott bringt bis zu 400 €.


Ich habe mir das Bild und das dazugehörige Gegenbild [www.abload.de] mit dem Bahnsteigrest noch einmal angesehen und bin zu folgendem Schluß gekommen:

„Die Deppen” haben die Bahnsteigkante und einige wenige Meter Schienen in Höhe der Bahnsteigkante zur Erinnerung an die Bahnstrecke liegen gelassen - wenn ich den User '212 096' richtig interpretiert habe.




> c) Was soll die Gabbione unmittelbar hinterm Verkehrszeichen "Rad- und Fußweg" auf Bild 2?
>     Auffahr-Schikane?


Wo ist denn da ein Problem?

Der Schütt- oder Mauersteinkorb ist abgegrenzt worden (über die Ausführung könnte man sich vielleicht unterhalten) und liegt nicht in der Flucht der seitlichen Fahrstreifenbegrenzung — verhindert möglicherweise aber recht gut das Befahren des Radweges(?) mit zweispurigen Kraftfahrzeugen.

Wer als Radfahrer damit kollidiert, hat beim Abbiegen entweder extrem die Kurve geschnitten oder sollte sich danach einem Seh- oder Gleichgewichtstest unterziehen lassen …





mfG

Walter


_________
(Edit: Betreff)




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:03:20:23:56:47.

nix (o.w.T)

geschrieben von: silvestergm

Datum: 21.03.11 09:32

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)


Der Westfale im Rheinland.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:04:12:10:57:00.
silvestergm fragte:
-------------------------------------------------------
> Warum sollte man sich an diese Bahnstrecke erinnern sollen?



Na gut, dann eben nicht …

Es ändert aber nichts an meiner Einschätzung der Harmlosigkeit des Steinschüttkorbes [www.abload.de] außerhalb des regulären Fahrstreifens und der mit dem Fahrbahnniveau komplett verschmelzenden Schienenoberkante; diese noch dazu innerhalb einer für Radfahrer nahezu "geradlinig" verlaufenden Fahrbahn [www.abload.de].




mfG

Walter
Ich bin schon häufig Radwege auf ehemaligen Bahntrassen gefahren (mit dem Rad, versteht sich).
Das schlimmste sind die plötzlich auftauchenden Hindernisse, wie Sperrgitter, Ketten, Poller, Felsbrocken, oder wie hier - sogar Gabbionen. Das mag alles einen Zweck erfüllen - für den Radfahrer taucht so etwas aber OHNE VORSIGNAL auf.

Im Straßenverkehr - für Autos - wäre so etwas undenkbar.

Schönen Abend
Mw

Bei der Fülle des zu verarbeitenden Materials sind einzelne Fehler oder Unrichtigkeiten nicht gänzlich zu vermeiden (Kursbuch Deutsche Bundesbahn)
Auch hier wieder tolle Fotos, jedoch fürchterliche Vergleiche!

Zu schön war die alte Zeit...

R.I.R. exKBS 412 Remscheid-Lennep -- Wipperfürth -- Marienheide
(Ruhe in Radwegen)

Mahnendes Musterbeispiel einer durch und durch vermurksten Verkehrspolitik!