DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Den zu jenen Zeiten – wir schreiben das Jahr 1960 – noch relativ ruhig dahinfließenden Großstadtverkehr der Freien und Hansestadt Hamburg konnte man unter anderem an der Kreuzung vor dem Bahnhof Dammtor gut beobachten. Gerade haben die Kraftfahrzeuge Richtung Neue Lombardsbrücke freie Fahrt erhalten und brettern nun, was das Zeug hält, der Alster entgegen. Der VW-Bus hat mit seinen 34PS bereits locker die Knutschkugel aus der blau-weißen Autofabrik abgehängt, während der Querverkehr brav unter der Eisenbahnbrücke auf die Weiterfahrt wartet. Neben der Straßenbahn nach Eppendorf (Linie 18, Tw 3036 nebst Beiwagen) haben sich ein Opel Rekord Caravan sowie eine Isetta der zweiten Generation aufgestellt und spielen schon ein wenig mit dem Gaspedal. Wesentlich ruhiger können die Fahrgäste der Schnellbuslinie 34 nach Wilhelmsburg das Schauspiel beobachten, denn ihr Mercedes wird die Weiterfahrt erheblich gelassener angehen – wie man auf diesem Foto erkennen kann:

http://fs5.directupload.net/images/user/151209/w7gv357m.jpg


Die dahinter liegende Kreuzung wird trotz der sehr zentral aufgestellten Ampelanlage vom Polizeihauptwachtmeister Adalbert G. geregelt. Souverän hält er die wartenden Autos wie Ford 15M, Mercedes 170D und andere in Schach, auch der Tw 3248 der Linie 2, der noch einen relativ weiten Weg zur Horner Rennbahn vor sich hat, wartet geduldig auf ein Zeichen vom Hauptwachtmeister. Doch was ist das? Rücksichtslos nähert sich aus dem Mittelweg ein Fahrzeug US-amerikanischer Provenienz und passiert die Kreuzung mit hoher Geschwindigkeit. Das Fahrzeug gehört einem der ersten voll motorisierten „Beschützer“ gewisser Hamburger Mädels und ist für seine schlagenden Argumente bekannt – und ich für den schnellen „Klick“ auf den Auslöser:

http://fs5.directupload.net/images/user/151209/goagon2i.jpg


Doch Hauptwachtmeister Adalbert G. wäre nie Hauptwachtmeister geworden, wenn er nicht so konsequent handelnd schon oft seine Eignung für diesen Beruf bewiesen hätte. Zügig erteilt er dem Tw 3248 die freie Fahrt, damit dieser die Verfolgung des Rüpels aufnehmen kann. Immerhin beschleunigt die Serie V7 bedeutend besser als jene der Vorgänger-Bauart V6 - glücklicherweise kam auch hier die Kamera zum Einsatz:

http://fs5.directupload.net/images/user/151209/fvycjpuo.jpg


Die Verfolgung soll, so geht die Sage, in einer Baugrube geendet haben. Gnädig deckt der Tw 3096 auf der Fahrt nach Ohlsdorf das schicksalshafte Ende des Beschützers mit voller Triebwagenlänge vom Typ V6 zu:

http://fs5.directupload.net/images/user/151209/yrgx5jzm.jpg


Es kann aber durchaus sein, das der damalige Tag sich vollkommen anders zugetragen hat, so genau weiß ich das leider nicht mehr ;-))

Grüße aus dem Norden

Helmut


Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr durch Anklicken des Bildes hier:
http://s14.directupload.net/images/user/140226/jikgddpg.jpg
Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier anklicken!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:12:09:22:20:27.
Wie geil ist das denn!?

Knutschkugel, Brezelkäfer, Weltkugel-Ford und Ami-Straßenkreuzer...
...da lob' ich mir mal wieder die Rand-Themen im HiFo.

(An der Straßenbahn in Hamburg hat sich ja bis zur Einstellung kaum etwas verändert...)

Sorry:
Von mir kommen keine Beiträge und Bilder für die DSO-Foren, bis die Umleitungen rückstandsfrei weg sind!

Ich fall vom Pferd

geschrieben von: HLeo

Datum: 10.03.11 22:06

Was für schöne Bilder aus meinem alten Hamburg!

Für die Leute unter 40: Grabt mal in den Antiquariaten nach den Autos, die hier zu sehen sind.
Und: Ja, so sahen die Hamburger Straßenbahnen aus.
Ach ja: Der Typ, der da in Uniform auf der Kreuzung steht, ist ein Polizist, der den Verkehr regelt. Noch nie gesehen? Seht mal in der StVO, §36, nach.
"Wie geil ist das denn!?"

Der absolute Oberhammer, so macht HiFo Spaß!

Frage am Rande, war der V7 wirklich schneller als der V6? Ich hatte als Kind eher den umgekehrten Eindruck, das kann aber auch an der Strecke gelegen haben. Um bei dem eingangs erwähnten Ausdruck zu bleiben, die geilste und natürlich schnellste Strecke Hamburgs war die nach Bramfeld, mit dem legendären Rharbarberexpress und da fuhren ausschließlich V6 ...

Tante Edith:
Ich muss noch einen loswerden: Erkennt Ihr eigentlich, wie zeitlos modern unsere schönen Straßenbahnen waren gegen dieses veraltete Gummigemüse? ;-)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:03:10:22:21:17.

Da springt mich der Gedanke an... ;-)))

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 10.03.11 22:27

...Du musst ja noch nach Hamburg man.
Sollst Leute dort zum lachen bringen,
einen vom Pferd sollst Du ihnen erzählen - ähh: singen


frei nach Mike Krüger "Also denn".



Herrlich!


Bis neulich

Rolf Köstner

Turboaffengeil!

geschrieben von: Littorina

Datum: 10.03.11 23:16

Von wegen kühle Norddeutsche!
Vielen Dank für den Tipp mit der Isetta, das wird die nächste Rätselfrage für meine süditalienischen Studierenden. Deutsche Wortbildung: Was ist eine Knutschkugel? Antwort: Die deutsche Version des guten alten Cinquecento. Deutsch als Fremdsprache mit HiFo-Unterstützung, Klasse!
Gruß,
Michael, Lecce

Wow!

geschrieben von: Maschinensetzer

Datum: 11.03.11 00:36

Moin Helmut,

das sind ja wohl Zeitdokumente und eine dolle Geschichte!
Schon allein deshalb hat sich das ‘reinschauen heute gelohnt.

Viele Grüße
Thomas
[size=large]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:04:20:18:24:03.
Helmut Philipp schrieb:

> Den zu jenen Zeiten – wir schreiben das Jahr 1960

[...]

Toll!

Toller Beitrag, tolle Fotos!

Danke!

Nette Geschichte, lustig zu lesen, mit sehenswerten Bildern von jenseits des Tellerrandes gut garniert - so macht Hifo Spaß, Helmut!

Danke fürs Zeigen und Teilhaben lassen,

viele Grüße in die Großstadt an der Unterelbe,

Martin
Schnellbus 34 nach Wilhelmsburg - in dieser Richtung unter der Dammtorbrücke? Und die 2 zur Horner Rennbahn? Naja, es war 1960, aber ......

Klasse-Beitrag! Danke, wieder eine Erinnerung an 22 Jahre Hamburg.

Gruß aus Wien
"Schnellbus 34 nach Wilhelmsburg - in dieser Richtung unter der Dammtorbrücke?"

Wenn er nicht vergisst, an der Kreuzung gleich rechts abzubiegen, kommt er auf dem kürzesten Weg nach Wilhelmsburg ...
Moin Helmut,
eine nette Geschichte hast Du Dir zu diesen damaligen Alltagsbildern ausgedacht, die Du als Zwölfjähriger aufgenommen hast. Meine Erinnerung an jene Zeit ist naturgemäß noch etwas blasser, doch die Automobile waren damals noch nicht so schnellen Modellwechseln unterworfen, so daß sie sich wenige Jahre später auch in meine Erinnerung prägten. Deshalb wage ich einmal, vorsichtige Zweifel an dem "VW" auf Deinem ersten Bild anzumelden, den ich eher für einen Mercedes O 319 halte (bitte korrigiert mich bzgl. der Typenbezeichnung, ich bin Eisenbahnfreund). Zum Vergleich: Das VW-Modell sieht man auf Deinem 3. Bild, das hat ganz andere Proportionen.

Danke für's Zeigen!
... und nach unserem Telefonat auch auf diesem Wege viele Grüße
Stefan

Ich würde ebenfalls sagen das das kein VW-Bully ist, eher vielleicht ein Hannomag.

Noch Fragen Kienzle?

https://www.nomegatrucks.eu/deu/service/download/no-mega-trucks-logo.jpg

Hammer!

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 11.03.11 09:12

Story und erst recht die Bilder. Ganz großes Tennis, ...äääh,.... HiFo.

Man kann sich in den Details dieser Alltagsaufnahmen dermaßen versenken, irre. Alleine das letzte Bild: wenn man die heutigen Abzäunungen von Baugruben anschaut, die jedem Gefängnis gut zu Gesicht stehen würde, fragt man sich ernsthaft, ob damals die halbe Stadt in die Gruben - derer es reichlich gab! - geplumpst ist.

RUHRKOHLE - Sichere Energie
Es ist ein VW Samba Bus, frühe Ausführung.
Bernhard, hast recht, habe die umlaufende "Gürtellinie" übersehen....



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:03:11:10:33:44.

Einfach wunderbar! Und eine Frage ...

geschrieben von: Bernhard Terjung

Datum: 11.03.11 09:24

... zum letzten Bild. Wo ist das aufgenommen worden? Mir sieht es nach der Gegend um Alter Steinweg - Großneumarkt aus. Kann das hinkommen?

Und der Schnellbus vom 1. Bild. Kann man die Liniennummer auf dem Original genau erkennen? Mir scheint die Linie 31 Richtung Flughafen wahrscheinlicher. Die 34 fuhr meines Wissens dort nicht lang.

Hab Dank für diese herrlichen Impressionen!

Bernhard

Und eine Antwort ...

geschrieben von: HLeo

Datum: 11.03.11 09:40

Wir blicken in die Edmund-Siemers-Alle. Der Kuppelbau gehört zur Universität. Links ist der Dammtorbahnhof.

Nein, ich glaube, das ist ein VW ...

geschrieben von: Bernhard Terjung

Datum: 11.03.11 10:07

... und zwar der T1 Samba-Bus in seiner frühren Bauform mit der hochsitzenden Kennzeichenleuchte. Die Fensterproportionen vom - äußert seltenen - Goliath-Bus passen nicht ganz.

Hier ein etwas späterer Samba-Bus: [www.vw-bulli.de]

Und hier ein Kastenwagen der früheren Bauform: [www.vw-bulli.de]

Bernhard

Re: Einfach wunderbar! Und eine Frage ...

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 11.03.11 10:12

Moin Bernhard!

Besser bekomme ich es leider nicht hin, hier die Ausschnittvergrößerung vom Schnellbus:

Ausschnitt v Bild 1:
http://fs5.directupload.net/images/user/151209/32ex46k4.jpg


Mal sehen, was die geschätzte Gemeinde anhand der Linien- und Zielangabe "erlesen" kann!

Gruß

Helmut



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:12:09:22:22:23.
Lieber Helmut,

gaaanz großes Kino! Zwar war ich in dem Jahr schon geplant, aber noch nicht in "Arbeit", aber die frühen Sechziger wecken doch sehr frühe Kindheitserinnerungen. Toll - einfach Kamera (mit Blick für interessante Szenerien) draufgehalten, Bilder fünfzig Jahre aufbewahrt und dann einer sprachlosen Fangemeinde "mal eben so" präsentiert. Der saß!

Übrigens fällt mir zum letzten Bild ein, dass gerade in den Sechzigern die Stadt Hamburg eine enorme "Buddelwut" erfasst hatte. War es nun die signifikante Erweiterung des "Hoch"-bahnnetzes, der Start des Baus der City-S-Bahn, oder einfach nur die Verlegung unendlich vieler Rohre (ich denke, für Fernwärme - siehe letztes Bild). Noch gut erinnern kann ich mich an: der Länge nach aufgerissene Straßen mit tiefen Schächten, zahllose Schweißarbeiten an den Rohren (dieser Gestank...) und nicht zuletzt das (insbesondere für Kinder) ohrenbetäubende Lärmen der Rammen, an den mich meine Mutti ohne Erbarmen vorbeizog ;-)

Und, da wir gerade beim Thema "Lärm" sind, nicht zu vergessen: mindestens ein- bis zweimal im Jahr gab es "Probealarm", dann brüllten die Sirenen von den Hausdächern. Unheimliche Szenerie, wie im gesamten Stadtgebiet die Dinger nach und nach loslegten und wieder nach und nach abgeschaltet wurden. Und da sind wir ja schon mitten in der Weltpolitik .....

Ich sehe schon ,ich schweife ab .... Also, Helmut, vielen Dank fürs Zeigen!
Hallo Helmut,

wunderschöne Bildgeschichte ...

Ich halte den Amischlitten für einen Mercury, Baujahr 1954:

[www.google.de]


Gruß, Ulrich

Re: Einfach wunderbar! Und eine Frage ...

geschrieben von: Jan Borchers

Datum: 11.03.11 11:19

Helmut Philipp schrieb:

> [img849.imageshack.us]

> Mal sehen, was die geschätzte Gemeinde anhand der
> Linien- und Zielangabe "erlesen" kann!

Von den Proportionen der 4 würde ich hauch "4" sagen.

Hallo Helmut,

Wie pflegte Lou van Burg zu sagen ,,WUNNEBAR,, Das ist der ,,Sambawagen,, so nannte man in Hamburg die Straßenbahn am Knotenpunkt am Bahnhof Hamburg-Dammtor so wie ich es auch noch kannte.

Die Linie 18 fuhr bis 1966 über Eppendorf-Markt am Mühlenteich die Borsteler Chaussee bis Groß-Borstel Warnckesweg.

Das ist HiFo pur!!

Gruß aus Hamburg
Moin Helmut,

wohl dem, der mit 12 Jahren schon einen Fotoapparat zur Verfügung und dann auch noch den Blick für das Wesentliche hatte!
Da sind Dir wunderschöne Aufnahmen gelungen, von denen andere nur träumen.
Die Örtlichkeiten und die weiteren Umstände kenne ich nicht, da ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nie in Hamburg war. Zu diesem Zeitpunkt hätte ich solche Aufnahmen aus Stuttgart machen können, so ich einen Fotoapparat gehabt hätte....

vielen Dank, daß du uns in das Hamburg des Jahres 1960 mitgenommen hast!

Gruß
Detlef

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/6331313862616564.jpg

Diese Bilder sind ja schon wieder ein Grund für
Herztropfen ;-)

Zwei Hinweise zu Bild 1 seien mir erlaubt:

Der Bulli hatte bestimmt noch keine 34 PS. Schätze
mal 24,5 oder 30 PS analog dem entsprechen Käfermodell
(Brezel oder Ovali). Exakt kann ich das Baujahr anhand
des Fotos nicht bestimmen. Zumindest vor 1960, schätze
erste Hälfte der 50er Jahre.

Bei der Isetta unter der Brücke vor dem MB O321 handelt
es sich um einen BMW 600.

Gruß aus Lübeck
Andreas

http://s14.directupload.net/images/120117/x26rem3u.png




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:03:11:14:25:04.
@ Stefan

Auf dem ersten Bild ist der VW-Bus hinter dem Barock-Taunus gemeint ;-)

Gruß aus Lübeck
Andreas

http://s14.directupload.net/images/120117/x26rem3u.png

Re: Einfach wunderbar! Und eine Frage ...

geschrieben von: NVB

Datum: 11.03.11 14:35

Die "34" ist eigentlich eindeutig. Für das Ziel gibt es mehrere Möglichkeiten:

1. * Betriebsfahrt *
2. S - Wilhelmsburg (weil vielleicht die Alte Lombardbrücke oder die Esplanade gesperrt war)
3. * Sonderfahrt * scheidet aus, da oben 34 geschildert
4. Doch * Sonderfahrt * und der Fahrer hat die Nummer nur leicht verdreht und deshalb ist die hintere Zahl vielleicht eine "Mischung"
Selten so gelacht - wirklich ein toller Beitrag, Helmut, danke fürs Aufheitern!

Klasse Helmut,

wieso muss ich plötzlich an schwarzweiße Krimiserien wie Stahlnetz oder den Kommisar denken??


Besten Dank und bis Morgen(?) dann, Gruß Michael

Deine Beiträge aus Hamburg...

geschrieben von: gasbahn

Datum: 11.03.11 16:30

begeistern mich immer wieder. Aber das schlägt bisher alles. Besten Dank!

Viele Grüße

Heinz


Verzeichnis meiner Beiträge





Polizist, der den Verkehr regelt

geschrieben von: Kohle

Datum: 11.03.11 16:31

Da gab es mal den Spruch "Aber Herr Fahrlehrer ,sie sagten doch, ich soll den Polizisten von hinten umfahren"
Kohle

Re: Einfach wunderbar! Und eine Frage ...

geschrieben von: MAN-VT

Datum: 12.03.11 00:05

NVB schrieb:
-------------------------------------------------------
> Die "34" ist eigentlich eindeutig. Für das Ziel
> gibt es mehrere Möglichkeiten:
>
> 1. * Betriebsfahrt *
> 2. S - Wilhelmsburg (weil vielleicht die Alte
> Lombardbrücke oder die Esplanade gesperrt war)
> 3. * Sonderfahrt * scheidet aus, da oben 34
> geschildert
> 4. Doch * Sonderfahrt * und der Fahrer hat die
> Nummer nur leicht verdreht und deshalb ist die
> hintere Zahl vielleicht eine "Mischung"


1. - fällt flach, dieses "Ziel" gab es auf dem Band nicht
2. - der Verweis auf die S-Bahn stammt eher aus der Zeit ab 1965
3. - stimmt, denn theoretisch sollte im Nummernband dann "•" ("Punkt") zu sehen sein
4. - Mischung geht nicht, das Nummernband war/ist einteilig

Eigentlich gehört da aber zum Zeitpunkt von Helmuts Aufnahme gar kein Schnellbus hin, jedenfalls keiner im Liniendienst. Die 34 fuhr zu jener Zeit zwischen Wilhelmsburg und Eidelstedt über Colonnaden - Wallring - Rentzelstraße...

Re: Polizist, der den Verkehr regelt

geschrieben von: Maschinensetzer

Datum: 12.03.11 00:52

Da gab es auch noch den Fahrschüler, der fragte: Welchen Wagen nehmen wir jetzt?

Nochmals Grüße
Thomas

Re: Einfach wunderbar! Und eine Frage ...

geschrieben von: NVB

Datum: 12.03.11 07:08

"... jedenfalls keiner im Liniendienst."

Anscheinend hat der Bus keine Fahrgäste, sonst müsste man außer dem Fahrer noch andere Köpfe sehen ...

Wie in Chicago? :-)

geschrieben von: Alibizugpaar

Datum: 12.03.11 18:20

Also Helmut,

ziehe meinen Hut vor Deiner wunderbar spitz formulierten Verfolgungsjagd. Falls noch ausbaubar kannste das direkt in ein Buch binden und verkaufen wie andere warme Brötchen.

Danke!

Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_

Neue Bahnfahrzeuge? System Bananenreife: Ware reift beim Kunden!

Re: Einfach wunderbar! Und eine Frage ...

geschrieben von: vg3801

Datum: 14.03.11 19:23

MAN-VT schrieb:
-------------------------------------------------------
> NVB schrieb:
> --------------------------------------------------
> -----
> > Die "34" ist eigentlich eindeutig. Für das Ziel
> > gibt es mehrere Möglichkeiten:
> >
> > 1. * Betriebsfahrt *
> > 2. S - Wilhelmsburg (weil vielleicht die Alte
> > Lombardbrücke oder die Esplanade gesperrt war)
> > 3. * Sonderfahrt * scheidet aus, da oben 34
> > geschildert
> > 4. Doch * Sonderfahrt * und der Fahrer hat die
> > Nummer nur leicht verdreht und deshalb ist die
> > hintere Zahl vielleicht eine "Mischung"
>
>
> 1. - fällt flach, dieses "Ziel" gab es auf dem
> Band nicht
> 2. - der Verweis auf die S-Bahn stammt eher aus
> der Zeit ab 1965
> 3. - stimmt, denn theoretisch sollte im
> Nummernband dann "•" ("Punkt") zu sehen sein
> 4. - Mischung geht nicht, das Nummernband war/ist
> einteilig
>
> Eigentlich gehört da aber zum Zeitpunkt von
> Helmuts Aufnahme gar kein Schnellbus hin,
> jedenfalls keiner im Liniendienst. Die 34 fuhr zu
> jener Zeit zwischen Wilhelmsburg und Eidelstedt
> über Colonnaden - Wallring - Rentzelstraße...

Hallo und Guten Tag!

Dies ist meine erste Wortmeldung hier im Forum und ich habe mich extra wegen diesem Thema angemeldet.

Die oben gemachte Aussage ist jedenfalls richtig - die 34 gehörte damals dort nicht hin. Ich vermute deshalb, daß es sich um einen "Aussetzer" zum Krohnskamp handelt. Somit könnte die Fahrtzielanzeige z.B. Rathausmarkt oder Hauptbahnhof lauten.


Viele Grüße

Holger

Re: Einfach wunderbar! Und eine Frage ...

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 14.03.11 19:46

Hallo Holger!

Erst einmal herzlich willkommen im Forum. Ich gehe davon aus, das Du als stiller Leser schon länger dabei bist, sonst hättest Du wohl Dich nicht "extra" angemeldet.

Zu Deinen Vermutungen zum Schnellbus möchte ich auch meinen "Senf" dazugeben, denn die Aufnahme scheint ja doch mehr Fragen aufzuwerfen als wie ich vermuten konnte:

Als Fotograf der Bilder - und das sei mir bitte verziehen - weiß ich natürlich nach nunmehr 50 Jahren nicht mehr, ob bei der Grünphase der Bus Richtung Neue Lombardsbrücke abbog oder geradeaus weiterfuhr - ich war damals 11 Jahre alt...

Die Liniennummer 34 ist wohl inzwischen unstrittig, für mich bestand daran von Anfang an kein Zweifel.

Auch ist für mich (ich habe ja den Vorteil, die Originalaufnahme zu besitzen) Wilhelmsburg eindeutig auf dem Zielschild zu lesen.

Was nun kommt, ist allerdings etwas spekulativ: Zu jener Zeit wurde, wie Du vielleicht weißt, die U-Bahn nach Wandsbek gebaut. In diesem Zusammenhang gab es in der Innenstadt 1960 (Bereich Steinstraße bis Glockengießerwall) erhebliche Verkehrseinschränkungen für den Straßenverkehr, auch für die Linie 34. Ich kann mir sehr gut vorstellen, das in diesem Zusammenhang der Bus über Dammtor u Neue Lombardsbrücke zum Hbf (Seite Hachmannplatz statt wie sonst Glockengießerwall) umgeleitet wurde und von dort wieder auf die alte Linienführung (Steintorwall) Richtung Wilhelmsburg einschwenkte. Jedenfalls wurde zur U-Bahn-Bauzeit genau dieser Weg als Verkehrsführung angeboten.

Nun darf weiter spekuliert werden...

Für Deine Erörterungen, speziell zum Thema Kronskamp, dankt Dir

Helmut



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:03:14:19:47:53.

Re: Einfach wunderbar! Und eine Frage ...

geschrieben von: vg3801

Datum: 14.03.11 20:56

Hallo Helmut,

ja, sicher, es könnte eine Linienwegsänderung auf Grund der genannten Baumaßnahmen sein. Für mich sprechen aber 2 Gründe dagegen:

1. Wie schon in einer anderen Wortmeldung erwähnt ist der Bus offenbar bis auf den Fahrer leer.

2. Der damalige Linienweg der 34 war

04.11.1958 Wilhelmsburg => AKN Eidelstedt-Ost über Veddel, Elbbrücken, Hammerbrook,Innenstadt, Wallring, Jungiusstr., Rentzelstr., Schröderstiftstr., Schäferkampsallee,Fruchtallee, Lappenbergsallee, Langenfelder Damm, Kieler Str.

15.06.1959 im Süden verlängert bis Wilhelmsburg-Süd

10.05.1960 im Norden verlängert bis Schnelsen

Vom Fahrtweg Schäferkampsallee - Schröderstiftstraße hätte es wohl keinen Sinn gemacht, zum Wallring abzubiegen, um dann wieder zurück in Richtung Dammtor abzubiegen. Wichtige Haltepunkte wie Gänsemarkt und Rathausmarkt wären so weit umfahren worden.
Umleitungen wurden nach meinem Wissen z.B. über Steinstraße und Lange Mühren gefahren - zumindest beim Bau des Wallringtunnels.
Auch Linienwegverschwenkungen über den Ballindamm sind bei einigen Linien beschrieben.

Für mich scheint die Möglichkeit, daß der Bus auf dem Weg zum Krohnskamp ist am wahrscheinlichsten - als Aussetzer oder als auf dem Linienweg getauschter, defekter Wagen.


Aber auch Deine Überlegung ist nicht auszuschliessen!


Grüße Holger

Re: Einfach wunderbar! Und eine Frage ...

geschrieben von: NVB

Datum: 14.03.11 21:52

Ich finde das ganz toll, wenn sich jemand aus diesem Anlass anmeldet und mit "Herzblut" bei der Sache ist.

Noch mal zu Bus, ich bin jetzt auch ganz sicher, dass 34+Wilhelmsburg dransteht. Wenn man aber das vergrößerte Bild weiter vergrößert, dann sieht man, dass auf der linken Seite (im Bus rechte Seite) etwas den Blick nach hinten behindet. Anfänglich hatte ich gedacht, dass es die Stange und das Holzbrett vor dem ersten Einzelsitz ist. Doch die Querstange vor meinem Lieblingssitz ist viel zu hoch. Könnte dort vielleicht die Vordertür offen stehen?

Da der Fahrer wohl kaum nach dem Weg gefragt haben wird, liegt eine Betriebsfahrt mit einem Frischluft-liebenden Fahrer (Raucher) an einem sonnigen, warmen Frühlingstag sehr nahe ...

Da wahr ich wohl nicht recht im Bilde.

geschrieben von: Hilfszug

Datum: 17.03.11 22:05

Wie anders könnte es sein, dass ich diese Geschichte nicht mitbekommen habe?

Hallo Helmut,
sehr unterhaltsam erzählt und Bilder, die zum längeren Betrachten geradezu einladen!
Viele Grüße in den Nachbarort,
Jürgen

Nichts ist so beständig wie die Änderung.

YES! We (S)CAN! Der "Freund" liest mit!

Ein großer Teil der fehlenden Aufnahmen zu meinen älteren Münsterland-Beiträgen findet sich auch auf verschiedenen Internetseiten zum Thema "Eisenbahnen im Münsterland".