DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo allerseits,

zunächst möchte ich mich ganz besonders für die vielen anerkennenden Kommentare zum 1. Teil bedanken, insbesondere auch bei den HiForisten „ludger K“, „sh2“, „axel“ und „rolf koestner“ für die zusätzlichen Bilder.

Hier geht’s zum 1. Teil
und hier zum 3. Teil
und hier ein Link, den User „TSF“ bei Teil 1 angefügt hat: Remszeitung via Google Vielen Dank.


Zur Orientierung noch einmal die Übersichtskarte (dieses Mal in der kleinen Version):

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-5f.jpg



Im 1. Teil waren wir ja bis zum Bf Metlangen-Hohenrechberg (km 9,26 - Höhe 431 m) gekommen, der bis zum Schluß als Kreuzungsbahnhof fungierte:

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-6k.jpg

(41) - Nachdem der Zugführer die Weichen gestellt hat, ist am 28. Mai 1980 noch Zeit für einen Plausch mit dem Lokführer und für den mitgereisten Fotografen um Bilder zu machen (798 739 als N6621).

Unterdessen nähert sich aus Richtung Göppingen der Gegenzug:

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-6l.jpg

(42) - 797 502 fährt mit Bei- und Steuerwagen als N6620 auf Gleis 1 ein.




http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-6m.jpg

(43) - Am 10. März 1984 waren zu derselben Zeit 797 505 und 797 502 (rechts) unterwegs.




http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-6n.jpg

(44) - Nachdem wir von dem GES-Sonderzug am 15. Mai 1975 die ex HzL-Lok 16 schon im Bild hatten, folgt hier nun noch die Lok 11.

Das folgende Foto bringt zwar kein neues Motiv …

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-6o.jpg

(45) - … aber durch die Einheimischen, die in respektvoller Entfernung den Zug mit Lok 16 erwarten und natürlich auch wegen der Abendsonne erschien es mir trotzdem zeigenswert.


Nach dem ausführlichen Aufenthalt im Bahnhof geht’s nun wieder an die freie Strecke:

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-6p.jpg

(46) - 997 601+998 272+797 507 sind als N6614 am Vormittag des 26. Mai 1984 auf dem Weg nach Schwäbisch Gmünd in dem großen Bogen vor Metlangen-Hohenrechberg unterwegs. Bis 1980 war dies der GmP und bis 1983 ein lokbespannter Zug.



http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-6q.jpg

(47) - Noch einmal der Blick auf den Hohenrechberg mit Kirche und Ruine, aufgenommen kurz vor dem Hp Reitprechts (km 10,1). Am Abend des 15. Mai 1984 - kurz nach 18 Uhr - kommt uns hier 797 502 als N6635 auf der Fahrt nach Göppingen entgegen. Die Trapeztafel vom Bf Metlangen-Hohenrechberg stand mit 800 Metern relativ weit vom Bahnhof entfernt.



http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-6r.jpg

(48) - Von der Hst Reitprechts (km 10,28 - Höhe 437 m) habe ich nur dieses eine Bild, das den N6617 mit 212 040 auf der Fahrt nach Göppingen an dem nebligen 29. März 1983 zeigt. Das private Anschlußgleis im Vordergrund gehörte der Firma Bühler, die über diesen Anschluß (bis zur Stillegung 1984) Traktoren und andere Landmaschinen bezog[1]. (Die Firma Bühler gibt es in Reitprechts übrigens auch heute noch.)

Der Prellbock und Teile des Gleises haben den Abbau überlebt:

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-6s.jpg

(49) - Zufälligerweise war es hier am 7. Febr. 2011, als ich die Trasse (teilweise) abgelaufen bin, auch etwas neblig.




http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-6t.jpg

(50) - Bei km 11,1 kommt uns an diesem idyllischen Bahnübergang der GES-Sonderzug mit Lok 16 entgegen, 15. Mai 1975.


Nach etwa 1 Kilometer erreichen wir nun den Hp Lenglingen (km 12,12 - Höhe 445 m) :

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-6u.jpg

(51) … der Zug muß gleich kommen …

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-6v.jpg

(52) - … und hier fährt er schon ein. 797 505 legt am 10. März 1984 auf dem Weg nach Göppingen ein kurzen Halt in Lenglingen ein.


Dieselbe Stelle, dieses Mal am 20. Juni 1979 bei sommerlichen Temperaturen:

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-7p.jpg

(53) - 797 507 verläßt um 12.34 Uhr als N6620 den malerischen Haltepunkt, von dem heute nur noch die recht lange Bahnsteigkante und Teile des Geländers vorhanden sind.



http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-7q.jpg

(54) - Bereits 1 Woche vor der Stillegung war 797 506+998 260+997 603 mit einem Blumenstrauß geschmückt unterwegs (N6625, 26. Mai 1984).


Auf dem Abschnitt zwischen Metlangen-Hohenrechberg und Wäschenbeuren wechseln sich Dämme und Einschnitte ständig ab:

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-7r.jpg

(55) - … so wie hier westlich von Lenglingen (km 12,5). 797 507 hat am 20. Juni 1979 als N6629 kurz vor 16.30 Lenglingen verlassen und strebt nun seinem nächsten Halt Maitis-Hohenstaufen zu. Die teilweise offenen Türen deuten auf die fast sommerlichen Temperaturen und die Schwüle an diesem Tag hin, die sich anschließend in einem ordentlich Gewitter entlud, das den Fotografen dann patschnaß zum nächsten Bahnhof laufen ließ…


Eitel Sonnenschein herrschte dagegen am 15. Mai 1984 als das folgende Bild an derselben Stelle entstand:

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-7t.jpg

(56) - 797 502 und 797 503 sind hier zusammen als N6625 auf dem Weg Richtung Göppingen. An der Besetzung des Zuges erkennt man, daß es auf diesem Abschnitt relativ ruhig zuging.


Und noch ein Bild, das zeigt, warum diese Strecke auch Panoramabahn hieß:

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-7u.jpg

(57) - Nach der Teilung in Göppingen kommt 797 503 als N6626 gegen 15.20 Uhr zurück (km 13,1).


Jetzt ist es nicht mehr weit zum Bf Maitis-Hohenstaufen (km 13,41 - Höhe 445 m) . Zunächst eine Gegenüberstellung einst & jetzt:

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-7v.jpg

(58) - Das Bahnhofsgebäude mit Schuppen, Stellwerk, typischer Holzbank, … usw. usw. usw. … und im Garten steht der Rosenkohl. (10. März 1984)



http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-7w.jpg

(59) - 27 Jahre später ist das Gebäude noch gut zu erkennen, wenngleich sich doch sehr viel verändert hat.


Hier treffen wir auch wieder unseren GmP 62961 mit 211 195, dem wir bereits in Schwäbisch Gmünd Süd und Straßdorf begegnet waren.

Und nun wollen wir ihm ein bißchen beim Rangieren zusehen:

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-7x.jpg

(60) - Nachdem sich der Zugführer zum Stellwerk begeben hat und nach dem Fahrgastwechsel wird vorgezogen …


http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-7y.jpg

(61) - … und der Rungenwagen auf Gleis 1 geschoben. Dann geht es über Gleis 2 zurück ans östliche Ende des Bahnhofs, …


http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-80.jpg

(62) - … um anschließend auf Gleis 1 einzufahren …


http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-81.jpg

(63) - … und den Güterwagen aufs Abstellgleis zu schieben. Danach ging’s über Gleis 1 wieder zurück, um sich anschließend für die Weiterfahrt auf Gleis 2 bereit zu stellen. Für die Fahrgäste war dies ein ganz interessantes Manöver, das knapp 15 Minuten gedauert hat. (Etwas weniger erfreut waren die Autofahrer an dem mit Blinklicht gesicherten Bahnübergang am östlichen Bahnhofsende.) Für mich ist dies Fahrt in sehr angenehmer Erinnerung geblieben, wegen der schönen Garnitur, den Rangieraufenthalten, die man zum Fotografieren nutzen konnte und nicht zuletzt weil sowohl Zug- als auch Lokführer ausgesprochen freundlich waren.



http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-82.jpg

(64) - Hier noch einmal ein Bild vom GmP, dieses Mal GmP 62960 mit 211 042 am 19. Sept. 1979. Am Bahnhofsgebäude ist der Zugführer gerade beim Öffnen des Stellwerkes.



http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-83.jpg

(65) - In den letzten Tage vor der Stillegung war der Andrang natürlich wesentlich stärker: 997 601+998 272+797 507 als N6618 kurz nach der Abfahrt am 26. Mai 1984.


Ab Maitis-Hohenstaufen beginnt die Strecke nun langsam wieder zu fallen in Richtung Filstal. Auch hier befinden sich noch viele Einschnitte und Dämme, inzwischen leider ziemlich zugewachsen:

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-84.jpg

(66) - Beim Damm über den Beutenbach kommt uns 211 042 mit dem GmP 62961 entgegen (km 14,9).



http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-85.jpg

(67) - Von der Nordseite hat man den Blick auf den Hohenstaufen. Ganz oben befindet sich die Ruine Hohenstaufen, die einst die Stammburg der Staufer war [de.wikipedia.org] . Die Staufer sind ja ein recht interessantes Adelsgeschlecht, was auch die Staufer-Ausstellung in Mannheim (bis 20. Febr. 2011) gezeigt hat. [www.rem-mannheim.de]
797 506 fährt am Nachmittag des 26. Mai 1984 als N6625 und damit als letzter Zug des Tages unterhalb dieses geschichtlichen Denkmals vorbei.



http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-86.jpg

(68) - Bei km 15,1 sehen wir hier noch einmal die ex-HzL-Lok 11 mit dem GES-Sonderzug.



http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-88.jpg

(69) - Kurz vor Wäschenbeuren befindet sich die auffällige Brücke, über die einst die Landstraße Wäschenbeuren - Maitis führte. Am 23. Mai 1984 kommt uns 797 508 als N6620 auf der Fahrt nach Schwäbisch Gmünd entgegen.



http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-89.jpg

(70) - Etwas markanter ist der Blick in der Gegenrichtung mit dem Hohenstaufen im Hintergrund. 797 502 fährt am 15. Mai 1984 als N6635 gegen 18.15 Uhr Richtung Feierabend.



http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-8a.jpg

(71) - Damit sind wir am (östlichen) Einfahrsignal vom Bf Wäschenbeuren (km 16,33 - Höhe 419 m) angelangt, das 797 502 als N6630 auf der Fahrt nach Schwäbsich Gmünd gerade passiert.





Eigentlich wollte ich in diesem Teil die gesamte restliche Strecke bis Göppingen vorstellen. Da ich mich aber bei der Bildauswahl nicht entscheiden konnte, wären es zu viele geworden. Deshalb machen wir hier in Wäschenbeuren Pause und werden die Fahrt in etwa 1 Woche fortsetzen und dann auch an dieser markanten Stelle in Rechberghausen vorbei kommen (72):

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/5pv8-8e.jpg


Ich würde mich sehr freuen, wenn auch der 2. Teil gefallen hat.

Viele Grüße
Andreas



Hier geht’s zum 1. Teil
und hier zum 3. Teil

Edit: Link eingefügt und angepasst





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:04:13:17:23:09.
Hallo,

wieder ein SUPER - Beitrag wie Teil 1 auch. DANKE dafür, da könnte man fast noch ein zweites Buch zur Strecke herausgeben.

Gruß von S.B
Hallo Andreas,
habe herzlichen Dank für diesen zweiteiligen herrlichen Beitrag zu einer Strecke, die ich selbst ich in ihrer Endphase nur einmal aus der Sicht des Mitfahrers im VT97 genießen durfte. Heute fehlt mir in dieser Landschaft der Schienenstrang mit den Nebenbahnzügen. Du hast Bilder und Texte sehr schön verbunden. So macht das Hifo richtig Freude.
Viele Grüße
Andreas
Hallo Andreas,

erst mal vielen Dank für deine super Beiträge zur Nebenbahn Schwäbisch Gmünd - Göppingen !!
Das ist Nebenbahn pur........

Die ich gerne mit einem Buchfahrplanauszug für die Züge 62960 und 62961 von 9.1974 ergänzen möchte.

http://img576.imageshack.us/img576/3345/62961von91974.jpg

Falls gewünscht kann ich gerne noch etwas aus dem Heft 2 Personenzüge von 1978 einstellen.

Gruß

Herbert

Der lustige Wiesentäler
Hallo Andreas,
auch von mir ein riesen Lob für diesen tollen Beitrag. Dein 2. Teil hat das bestätigt, was Dein 1.Teil schon versprochen hatte.
Besonders die Trassenführung in der Landschaft ist ganz toll umgesetzt. Ach ja, umsetzen: Das Rangiermanöver ist natürlich auch ein Leckerbissen.

Besondere Grüße
von der Nebenbahn
Hallo,

wieder werden bei mir viele Erinnerungen an den Bahnbetrieb der Hohenstaufenbahn wach. Leider kann ich auch zum heutigen Beitrag wieder nur Bilder vom stillgelegten Zustand der Strecke beisteuern.

http://www.abload.de/img/198709maitis975_compr798.jpg

(1) Der Streckenabschnitt Schwäbisch Gmünd – Maitis-Hohenstaufen wurde 1987 von einem Schrotthändler abgebaut.. Weil ja diese Strecke schon seit 1984 nicht mehr befahren wurde und gesperrt war rückte man damals mit einem LKW + Abbautrupp zur Demontage der Gleise an.
Hier kurz hinter Metlangen und Reitprechs lag im September 1987 noch ein Gleisabschnitt



http://www.abload.de/img/198709maitis2975_compr7ko.jpg

(2) Der LKW der Abbruchfirma während der Sonntagsruhe im September 1987 kur vor Reitprechs


http://www.abload.de/img/198609lenglingen800_cob77y.jpg

(3) Lenglingen im September 1986 das Gleis liegt noch vollständig


http://www.abload.de/img/198709lenglingen800_coc753.jpg

(4) 1987 waren die Gleisjoche bereits „geborgen“



http://www.abload.de/img/20110301maitis-lenglindphb.jpg

(5) Inspiriert von der Koestnerischen Bild-Sammlung (auch von mir nochmals herzlichen Dank fürs Einstellen) habe ich vergangenen Sonntag versucht eine Vergleichsaufnahme vom Bf Maitis anzufertigen.

Weil mir der direkte Vergleich aber etwas missfiel habe ich mir eine kleine Spielerei erlaubt.
Das Panoramabild soll auch noch einmal veranschaulichen wie harmonisch die Strecke zwischen Maitis-Hohenstaufen und Metlangen-Hohenrechberg an die Geländeverhältnisse angepasst wurde und gerade hier dem Namen „Panoramabahn“ gerecht wird.
Zum 100. Geburtstag habe ich dank moderner Bildbearbeitungstechnik nach über 27 Jahren Abstinenz wieder ein Schienenbus auf die Bahntrasse gestellt.


http://www.abload.de/img/198510maitis-hohenstauq7jo.jpg

(6) Abendstimmung im Oktober 1985 mit Blick Richtung Hohenrechberg


http://www.abload.de/img/198510maitis-hohenstaug81u.jpg

(7) Abendstimmung im Güterverladepunkt der „Jubiläumsbahn“ Maitis-Hohenstaufen, Oktober 1985


http://www.abload.de/img/198709maitis-hohenstauh7pi.jpg

(8) Im September 1987 war Maitis bereits „entgleist“.


http://www.abload.de/img/198709wschenbeuren3975k79m.jpg

(9) September 1987, Blick von Wäschenbeuren Richtung Hohenstaufen


http://www.abload.de/img/198608wschenbeuren975_o7cs.jpg

(10) Die geringen Fahrgastzahlen die zur Stilllegung führten waren ja auch dem Umstand geschuldet, weil die Bahnhöfe relativ weit entfernt von den Ortschaften angelegt waren. Nach der Stilllegung wurde das aber teilweise geändert. Wie hier in Wäschenbeuren wurde schon im Sommer 1986 die Gleise im Bahnhof entfernt um das neue Wohngebiet südlich davon zügig erschließen zu können. Der ehem. Bahnhof rückte dadurch näher in den Ort, aber leider etwas zu spät.

http://www.abload.de/img/198709wschenbeuren2975m74s.jpg

(11) September 1987


http://www.abload.de/img/20110222gtp19842_compgmx2.jpg

(12) Zum Abschluss noch ein Zeitungsartikel der Gmünder Tagespost vom Mai 1984 anlässlich der bevorstehenden Abschiedfahrt. Bis vor kurzem war auch bei MyVideo ein Film der Abschiedsfahrt im Internet zu sehen. Leider finde ich ihn nicht mehr, sonst hätte ich gerne noch den Link angehängt.


Gruß sh
Hallo Andreas,

auch für den 2. Teil mein herzliches Dankeschön! Da wächst die Vorfreude auf den 3. Teil!

Leider war ich nur einmal dort oben – ein Tagesausflug mit dem Fahrrad von Tübingen aus.

Von der bescheidenen Ausbeute möchte ich zwei Bilder zeigen.

Bei Matis-Hohenstaufen erwischte ich 797 506 + 998 260 + 997 603 am 23.5.1984:

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/6439323666363361.jpg



Das nächste Bild zeigt den bekannten Heuwender bei Lenglingen mit 797 508 + 998 239 + 997 606:

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/3934613835323162.jpg



Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Hallo Andreas,

...wieder einmal ein toller Beitrag! Sehr schön aufbereitet, ...einfach KLASSE! Freue mich schon auf den nächsten Teil!

Vielen Dank auch an Sven, für die ergänzenden Fotos!

Mit freundlichen Grüßen: Uwe

Darf ich ergänzen?

geschrieben von: axel

Datum: 02.03.11 21:07

Hallo,

auch die zweite Folge zeigt tolle Bilder. Besonders habe ich mich über die 212 mit dem GmP gefreut. Das habe ich leider selbst nicht mehr gesehen.

Auch ich war im Mai 84 am Klepperle aktiv. Hier mal eine Auswahl. Das eine oder andere Motiv kommt bekannt vor. Ich habe aber nicht geguttenbergt.

;-)

http://www.eisenbahnfotograf.de/dbtw/galerie797/i640128.JPG

http://www.eisenbahnfotograf.de/dbtw/galerie797/i640125.JPG

http://www.eisenbahnfotograf.de/dbtw/galerie797/i640141.JPG

Das letzte stammt natürlich nicht vom Mai!

Ich wohne ja zwischenzeitlich in Gmünd und bin oft mit meinem Rennrad zwischen Gmünd und Wäschenbeuren unterwegs. Sonntags kannst Du da nicht fahren und ich denke, dass das Verkehrsaufkommen auf der Fahrradtrasse höher ist als früher auf der Bahn.

Übrigens wird es dies Jahr diverse Aktivitäten an der ehemaligen Strecke geben:

Wer Lust hat, merke sich den

26. Juni in Maitis (Feuerwehrfest) und

30./31. Juli in Strassdorf Bahnhof (Ausstellung)

vor.

Genauere Infos unter [www.stauferland.de]

Gruß

Axel
Sehr schön!

Die im ersten Teil geweckten Erwartungen konnten auch in zweiten Teil erfüllt werden...

Sorry:
Von mir kommen keine Beiträge und Bilder für die DSO-Foren, bis die Umleitungen rückstandsfrei weg sind!
Hallo Andreas - Wieder Superqualität Bilder und Text. Besonders Bild 56 mit Doppel-Garnitur, Bauer im Wiese, Super-Panorama usw - gefällt mir sehr gut.
Viele, viele Stunden Fleissarbeit, aber das hat sich bestimmt gelohnt !
Paul
Tolle und leider auch traurige stimmende Bilder. Die Bilder mit dem Schienenbus haben schon etwas unwirkliches. So etwas habe ich ja auch leider bei uns im Bergischen erlebt.

Manches hat überlebt...

geschrieben von: Polarforscher

Datum: 03.03.11 00:51

Hallo Andreas,

auch von mir vielen Dank für den tollen, gut aufbereiteten Beitrag.
Die Strecke habe ich leider erst in der Zeit nach der Stillegung kennengelernt, als ich im Juli/August 1987 zum LKW-Führerschein machen in die kleine Kaserne nach Esslingen kommandiert war. Da führte mich der tägliche Heimweg statt über die schnelle Autobahn lieber über die Landstraße und B 10, damit man an der Strecke schauen konnte.

Der MAN-Hauben-LKW der Abbruchfirma ( müßte die Fa. Villmann sein ) fiel mir auch gleich wieder ein, ihn hat ja Sh2 bereits vorgestellt. Was man aber dort nicht gleich erkennt: die Reifen waren auf der Innénseite durch die Hakenschrauben richtig abgerubbelt, so das schon die Drahteinlage sichtbar war... Der Verschleiß dürfte wohl hoch gewesen sein..

Mit freundlicher Genehmigung der Arbeiter durfte ich damals noch abmontieren, was für mich zu gebrauchen war. So fanden z. Bsp. etliche Mastlampen, Andreaskreuze ( das auf Bild 50 sichtbare erinnerte mich wieder daran.. ), Pfosten und Fernsprecherkästen den Weg zur Öchsle Museums-Schmalspurbahn oder gelangten als "Tauschwährung" zu anderen regionalen Museumsbahnen. Man versuche sich einmal die teilweise ungläubigen, verwunderten Blicke zufällig vorbeikommender Spaziergänger vorzustellen, wenn auf einem ehemaligen Bü ein normaler Passat-Kombi im zeittypischen Gelb steht und ein Männlein "mit einem Betonpfosten die Erde umrührt" ( um selbigen im Erdreich zu lösen ) und ihn danach mühsam zu ziehen versucht, im Erfolgsfalle dann das lange Ding noch auf den Dachgepäckträger wuchtet. Für Außenstehende vielleicht eine Art Highländer-Spiele auf schwäbisch..
Ja ja, die jungen Leute..

Es amüsiert sich noch im nachhinein

der Polarforscherr

Re: Danke!

geschrieben von: bogrács

Datum: 03.03.11 10:47

Danke für die äusserst interessanten Bilder!


Hab ich deinen ersten Teil total verpasst, hab ihn aber über die Suche gefunden.

Machst du auch noch eine Doku über das Boller Bähnle?

Grüße
Torsten

Re: Danke!

geschrieben von: 219 003-1

Datum: 03.03.11 22:53

Auch ich möchte mich den Vorrednern anschließen und mich ganz herzlich für die Mühe und den sehr tollen Eindruck dieser landschaftlich reizvollen Bahnlinie bedanken. Wenn man bedenkt, das die Strecke auch heute noch hätte fahren können... Aber ich kann mich jetzt sehr gut in die Zeit zurückversetzen, als noch Züge da lang fuhren. Was mich auch sehr erstaunt, das noch Ende der 70 ziger Jahre da alte Schnellzugwagen aus den Zwanziger Jahren gefahren sind. Die Bilder könnte man gut in einem Buch zusammenfassen.

Gruß, 219 003-1, FAUR-Power aus Rumänien für die DR-das U-Boot!!!

http://loksounds.eu/banner.jpg

.....DIE Seite mit Sound !!!
Hallo!!!

echt schöne Bilder aus einer leider längst vergangenen Zeit!

Danke dafür!

Aber eine Frage hätte ich dazu. Auf Bild 71 ist das Esig von Wäschenbeuren zu sehen.
Warum hatte diesen ein weiß-gelb-weiß-gelb-weißes Mastschild ??? Das gehört normalerweise an Blocksignale hinter denen weder Bahnhübergänge noch Weichen liegen.
Im abgebildeten Buchfahrplan hingegen ist der Halt vor der Trapeztafel vorgeschrieben????

Hat jemand eine Idee, welche Technik dieser Bahnhof besaß??
Die Art der Signal kenne ich aus Eppertshausen bei Dieburg, dort gab es ein EDr-2(u)Stellwerk.

Gruß Martin
Hallo,

will auch noch was zum Thema beitragen aus meiner Sammlung. Zwei Scan aus der " Sammlung betrieblicher Vorschriften , Anlage Betriebsvorschriften für die Nebenbahnen der BD Stuttgart, Ausgabe 1958 ".
Die zwei EDr - Stellwerke in den Bahnhöfen Rechberghausen und Wäschenbeuren waren die einzigen mit dieser Technik in der BD Stuttgart. Was wohl aus den EDr - Stellwerken ( Stellpult ) nach der Gesamtstillegung geworden ist, sowas wäre auch Erhaltenswert gewesen !

GP 1.jpg

GP2.jpg

Gruß S.B

Wieder wahnsinnig schöne Bilder! - Danke! (o.w.T)

geschrieben von: TBWA

Datum: 10.03.11 10:28

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Die ursprüngliche Signatur entspricht nicht unseren Vorgaben und wurde daher entfernt! Grafische Banner in Signaturen sollten maximal 120 Pixel hoch sein mit eventuell einer Textzeile darunter oder darüber. Textsignaturen sollten eine Höhe von 7 Zeilen nicht überschreiten. Banner und Links zu kommerziellen Webangeboten dürfen keine konkreten Produkte oder Dienstleitungen in Wort oder Bild bewerben. In Einzelfällen behalten wir uns das Recht vor Signaturen zu untersagen, die durch ihre Gestaltung oder ihren Inhalt nicht akzeptabel sind. Weitere Einzelheiten finden sich in den Foren-Tipps.
Hallo,

im dritten Teil dieser Serie hat Andreas ja ein paar Bilder des Bhf Rechberghausen gezeigt. Da es theamtisch passt will ich folgendes Bild allerdings hier anhängen. Es zeigt ein Blick auf das E Dr Stellpult des Bahnhofs im Jahre 1959. Im Vergleich zu den eingangs erwähnten Bildern fällt auf, dass der Fernsprecher wohl später in einen separaten F-Kasten gewandert ist.

http://nimga.de/m/a5WRN.jpg

Gruß
Michael
Daumen hoch, Andreas!

Klasse Bilder, danke fürs Zeigen,

Martin