DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

This is the END (m12B)

geschrieben von: Werner

Datum: 27.02.11 16:33

Hallo,

erlaubt mir das kleine Wortspiel mit einem Titel der Doors, passt es doch gut zum Ende der END, der Straßenbahn Esslingen-Nellingen-Denkendorf morgen vor 33 Jahren. Wie ich in früheren Beiträgen schon berichtete, bin ich jahrelang mit dieser Bahn nach Esslingen zur Schule gefahren. Als Anfang der Siebziger erste Stilllegungsgerüchte aufkamen, fing ich an, diese Bahn zu fotografieren. Erst zaghaft, gegen Ende 1977/78 dann massiv. Eine kleine Auswahl möchte ich heute präsentieren:

http://i1111.photobucket.com/albums/h467/WernerT3/Dia3517.jpg
Im Januar 1978 fährt Tw 11 auf die Rampe zur Pliensaubrücke in Esslingen.

http://i1111.photobucket.com/albums/h467/WernerT3/Dia3323.jpg

http://i1111.photobucket.com/albums/h467/WernerT3/Dia3302.jpg
Diese beiden Aufnahmen entstanden als "Beifang" auf dem Weg nach Esslingen in Sachen 465. An der Haltestelle Zollberg kreuzten die Kurse von und nach Neuhausen oder von und nach Denkendorf.

Im Februar 1978 fiel noch einmal Schnee:
http://i1111.photobucket.com/albums/h467/WernerT3/Dia3602.jpg
In Nellingen zweigte die Strecke nach Neuhausen über Scharnhausen ab. Wer kennt noch den coop-Supermarkt?

http://i1111.photobucket.com/albums/h467/WernerT3/Dia3586.jpg
Der auf dem vorigen Bild im Hintergrund zu sehende Tw 12 in der Nellinger Hindenburgstraße. Rechts mein damaliger Dienstwagen.

http://i1111.photobucket.com/albums/h467/WernerT3/Dia3603.jpg
Die selbe Situation aus der anderen Richtung. Tw 12 fährt weiter Richtung Scharnhausen. Auch "Nanz"-Märkte gibt es nicht mehr.

http://i1111.photobucket.com/albums/h467/WernerT3/Dia3607.jpg
Tw 6 mit Anhang an der Nellinger Haltestelle Riegelstraße.

http://i1111.photobucket.com/albums/h467/WernerT3/Dia3604.jpg
Tw 13 hat hier soeben die Haltestelle Krähenbach verlassen und strebt Nellingen zu. Rechts vom Tw steht heute die moderne Siedlung "Scharnhäuser Park"

http://i1111.photobucket.com/albums/h467/WernerT3/Dia3609.jpg
Am 22.2.78 hat Tw 11 gerade die Unterführung der Autobahn A8 verlassen und kommt gleich an die Haltestelle Hagenäcker. Diese Haltestelle auf freiem Feld wurde erst Ende der sechziger Jahre wegen der dor ansässigen Aussiedlerhöfe angelegt.

http://i1111.photobucket.com/albums/h467/WernerT3/Dia3684.jpg
Fünf Tage später war die weisse Pracht verschwunden. An der Haltestelle Scharnhausen warten Tw 6 und Bw 28 darauf, dass die Fahrgäste ausgestiegen sind. Mit auf dem Bild meine Antwort auf die Stilllegung - mein erstes eigenes Auto.

http://i1111.photobucket.com/albums/h467/WernerT3/Dia3642.jpg
Hier sieht man auch, warum der Schee so schnell geschmolzen ist. Bei strömendem Regen macht sich Tw 13 am 26.2.78 in Nellingen auf den Weg nach Denkendorf.

http://i1111.photobucket.com/albums/h467/WernerT3/Dia3645.jpg
Tw 13 zwischen Nellingen und Denkendorf, dessen Stadion man im Hintergrund erkennt. Heute befindet sich hier eine große Straßenkreuzung mit der Umgehung Nellingens. Von der Bahn ist nichts mehr zu erkennen.

Soweit meine Erinnerung an eine Bahn, die einer kurzsichtigen und straßenverkehrsbezogenen Verkehrspolitik zum Opfer gefallen ist.

Gruß Werner






1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:02:27:18:19:40.

Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: Paul Tramheer

Datum: 27.02.11 16:53

Hallo Werner - Ich bin begeistert ! Schöne Wagen, herrliche Motive - alles festgehalten in Super-Qualität-Bilder. Leider habe ich diese Strassenbahn verpasst.
Das Bild im freie Feld im Schnee und (Gegenlicht-) Sonne ... davon kann man nur geniessen.
Paul
(mit jetzt die Musik der Doors im Hintergrund im Kopf ...)

Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: Damaszierer

Datum: 27.02.11 17:01

Hallo Werner,

vielen Dank für Deinen Beitrag!

Im Modell kann man zumindest in H0m weiterhin mit der END fahren:

http://www.aehc.de/Meine_Bilder_und_Dateien/KellerHarmsen_END_Altbauzug_Web.jpg

Die Modelle werden von Harmsen Modellbau in Petersberg entwickelt und gebaut.
Bei Interesse: [www.harmsen-modellbau.de]

Viele Grüße

vom Damaszierer

Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: railrene

Datum: 27.02.11 17:03

Klasse Bilder, danke!

Ich habe eine Frage: Wieso waren immer BEIDE Stromabnehmer auf? Ist bei anderen Betrieben durchaus unüblich...

Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: Steeleye

Datum: 27.02.11 17:44

Hallo Werner,

danke für diese wundervollen Bilder!

Eine kleine Korrektur:
In Bild 1 kann es nicht TW 1 sein, da dieser bereits 1968 verschrottet wurde. Aufgrund der Werbefreiheit und der Dachaufbauten würde ich auf TW 2 tippen, der heute noch im Originalzustand im Stuttgarter Straßenbahnmuseum (SHB) erhalten ist.

Dank auch an Damaszierer; die gezeigte Modelle stammen aus meiner Werkstatt.

Viele Grüße
Steeleye

Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: ejfix

Datum: 27.02.11 17:55

Aus dem Song (klickbar):

Zitat:

Aber Spaß beiseite: Die Bilder sind sehr schön. Vor allem die Farben haben einen besonderen Reiz.

Gruß,
Ernst-Jan



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:02:27:18:02:10.

Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: Werner

Datum: 27.02.11 18:08

Hallo,

Danke für den Tip. War natürlich Tw 11. Hab´s sofort verbessert.

Gruß Werner


Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: Christoph Heuer

Datum: 27.02.11 18:12

Hallo,

Steeleye schrieb:
-------------------------------------------------------
> /(...)Aufgrund der
> Werbefreiheit und der Dachaufbauten würde ich auf
> TW 2 tippen. (...)

Ich denke, wir sehen hier Tw 11. Der Remsbahn-Oldie hatte 2008 etliche END-Bilder gezeigt, z.B. dort: [www.drehscheibe-foren.de]. Bei Tw 2 sind die Blinker höher angebracht und die grau lackierte Verstärkung unter den Türen etwas anders geformt.

Viele Grüße

Christoph

Meine Homepages im Retro-Look (seit 2004 bzw. 2002 unverändert)

Die Straßenbahnwagen des VEB Waggonbau Gotha

Die Straßenbahnwagen des RAW Schöneweide

Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: Werner

Datum: 27.02.11 18:18

Hallo,

Wieso waren immer BEIDE Stromabnehmer auf? Ist bei anderen Betrieben durchaus unüblich...
Das kann ich mir mit dem Strombedarf der Triebwagen erklären. Sie hatten schließlich 4 Motoren a 55KW bez. 2x 150KW (Tw 12 u. 13)

Gruß Werner


Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 27.02.11 18:23

Hallo Werner,
nachdem ich von Deinem Diavortrag im Emsland wegen Schneefalls leider vorzeitig aufbrechen mußte, freue ich mich jetzt, Deine Bilder in Ruhe zu Hause genießen zu können.
Danke für's Aufbereiten, Hochladen (bei Euch in der Provinz immer noch so schwierig?) und Zeigen!
Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Re: This is the END

geschrieben von: Andreas

Datum: 27.02.11 18:43

Danke für den Link zu dem Song - den kannte ich nämlich gar nicht :-)
Bei dem Titel »This is the end« hatte ich eher die Melodie von Sunrise Avenue im Kopf.

Hinter dem Gewerbegebiet von Neuhausen kann man übrigens noch heute den Bahndamm erkennen!

Viele Grüße,
Andreas

Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: Steeleye

Datum: 27.02.11 18:50

Christoph schrieb:
----------------------------------
> Bei Tw 2 sind die Blinker höher angebracht und die grau
> lackierte Verstärkung unter den Türen etwas anders geformt.
>

Stimmt; ich hätte es auch an den größeren Klappfenstern erkennen können, dass es nicht die 2 ist...
Aber das "Rätsel" ist ja jetzt gelöst.

Grüße
Steeleye

Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: S. Schaefer

Datum: 27.02.11 18:54

Hallo Werner,

vielen Dank, dass Du Deine wunderbaren Bilder mit uns teilst. Sie sind der reinste Genuss!
Es ist erstaunlich, was da immer wieder aus privaten Archiven auftaucht :-)

Gruß Sven

HiFo vom Feinsten, dafür Danke (o.w.T)

geschrieben von: Fdl.i.R

Datum: 27.02.11 19:22

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
https://www.riemert.net/dso/s_Pataholm-GueterzugMonsteras_2010-07-14-01.jpg

nix mehr... (o.w.T)

geschrieben von: Conductor

Datum: 27.02.11 20:27

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:06:21:02:27:12.

THE END

geschrieben von: H.R.

Datum: 27.02.11 20:30

Hallo Werner,

da möcht ich mal konform gehen mit Jim:

diese Farben ... und auch sonst und überhaupt ... Besser geht es nicht mehr!

Du hast ihn schon im Griff, den N. - nicht zu übersehen!

Für deine Nebenher-Autoabbildung außerdem noch ganz besonders dankend,
H.

Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: sh2

Datum: 27.02.11 20:34

Hallo Werner,

Einfach
Nur
Danke

dafür das Du uns hier im Forum Deine tollen, unwiederbringlichen Bilder von der ehem. END zeigst.


Gruß sh

Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: Ostheimer

Datum: 27.02.11 23:13

Hallo Werner,

vielen Dank fürs Zeigen.

Tolle Bilder und schöne Erinnerungen.

Schade, dass es damals nicht geklappt hat mit den Museumsbahnplänen.

Grüße
Michael

Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 27.02.11 23:39

Da könnte man sich heute sehr gut einen Stadtbahnbetrieb mit DT 8 vorstellen.

Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: Rolf_311

Datum: 27.02.11 23:52

Wunderbar!

Sorry:
Von mir kommen keine Beiträge und Bilder für die DSO-Foren, bis die Umleitungen rückstandsfrei weg sind!

Wunderschön!!

geschrieben von: Palatino

Datum: 28.02.11 07:01

Hallo Werner,

herzlichen Dank für die wunderschönen Bilder. Das Sonnenuntergangsbild im Schnee mag ich besonders!

Aber gleichzeitig kommt bei mir etwas Wehmut auf. Es muss so um 1973 oder 1974 gewesen sein, da hat mich ein Bericht über die END im Lokmagazin auf die Bahn aufmerksam gemacht und mein Interesse erregt. Seitdem hatte ich vor, der Bahn mal einen Besuch abzustatten. Aber zuerst waren die verschwindenden Dampfloks wichtiger, dann die verschwindenden Altbauelloks, dann kam die Bundeswehr, dann das Studium... Und plötzlich gab es die END nicht mehr. So habe ich es leider nie dorthin geschafft. Eine weitere verpasste Chance.

Deine Bilder zeigen eindrucksvoll, was ich damals versäumt habe.

Grüße aus der Pfalz
Hubert

Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: Jörg Schwabel

Datum: 28.02.11 07:46

Werner schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo,
...
> Am 22.2.78 hat Tw 11 gerade die Unterführung der
> Autobahn A8 verlassen und kommt gleich an die
> Haltestelle Hagenäcker. Diese Haltestelle auf
> freiem Feld wurde erst Ende der sechziger Jahre
> wegen der dor ansässigen Aussiedlerhöfe angelegt.

Schöööööön.........

Danke für's Zeigen!

Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: Remsbahn-Oldie

Datum: 28.02.11 10:56

Hallo Werner,

vielen Dank für die schöne Bilderserie über die END, die ja dieses Jahr 85 Jahre alt geworden wäre.

Gruß
Andreas

Weitsicht macht sich bezahlt...

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 28.02.11 15:18

Danke Werner für diese großartige Erinnerung an the END.


Hätten doch die Eigner der Bahn früher auch so vorausschauend gehandelt...




Bis neulich - natürlich im HiFo

Rolf Köstner

In eigener Sache:

Ich komme derzeit nicht dazu alle PN zeitnah zu beantworten. Immer wieder bekomme ich Anfragen, ob ich nicht alte Beiträge neu bebildern kann. Wenn es in mein Konzept passt gerne. Aber inzwischen habe ich mich dazu entschlossen, alte Beiträge nur noch in Verbindung mit neuen Beiträgen zu reaktivieren, sofern ein Zusammenhang besteht. Leider ist ein anderes Vorgehen aus Zeitgründen nicht mehr möglich. Hin und wieder Ausnahmen bestätigen eher die Regel.

Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 28.02.11 15:25

Moin Werner!

Ich habe mich schon bei Deinen älteren END-Beiträgen sehr über Deine Aufnahmen sowie über Dein Wissen dazu gefreut. Auch dieser Beitrag bestätigt durchaus die Ansicht, die ich mir aufgrund Deiner Berichte gebildet habe!

Vielen Dank & Grüße aus dem Norden

Helmut

Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 28.02.11 16:45

Auch von mir vielen herzlichen Dank für diese schönen Bilder!

Es war eine faszinierende, fast geheimnisvolle Bahn. Geheimnisvoll, weil vieles dieser Bahn im Dunkel geblieben ist, so dass man nie wusste, wer wann aus welchem Grund Entscheidungen trifft oder getroffen hatte. Und um mal ordentlich Wasser in den END-Wein zu gießen, die Fahrt mit dieser Bahn auf der Strecke Neuhausen-Esslingen war grausam, langsam und umständlich. Ich weiß noch, wie ich mich als Kind immer gefragt habe, warum die Drehgestelle dieser Klapperkisten unterschiedliche Raddurchmesser haben. Irgendeiner meiner Verwandten erklärte mir das dann mit dem hochtrabenden Namen "Maximum". Als ich älter war, lernte ich dann sehr schnell, dass diese Maximum-Drehgestelle die Nachteile einer hohen Drehgestellbauweise mit dem Nachteil der fehlenden Stoßhalbierenden beim Einzelfahrwerk "perfekt" kombinierten.

Ich habe noch in Erinnerung, wie später an dieser Interims-Endhaltestelle - war das in einer Senke? - in Neuhausen der Triebwagen um den Beiwagen herumfahren musste und wie der Schaffner bisweilen selbst mit roher Gewalt nicht die Kupplungen getrennt bekam. Wie die Motoren bei bestimmten Drehzahlen bis zum "geht nicht mehr" dröhnten und die Kisten auf ausgeschlagenen Gleisen schwankten, wie eine Horde Besoffener auf dem Nachhauseweg. Dann die an sich traumhaft schöne Steilstrecke ins Esslinger Neckartal: Runter im Schritttempo aus Sicherheitsgründen und hoch ebenso im Schritttempo, weil den altersschwachen Kisten jegliche Power fehlte. Das war finsterstes Straßenbahn-Mittelalter und so hat man 1978 - wahrscheinlich mit Kusshand - den damals gerade neuentwickelten Mercedes-Schubgelenkbussen praktischerweise das END-Revier zur Erprobung überlassen.

Es kringelten sich ja eine Menge Geschichten um die END und auch ich glaube nicht, dass dort alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Doch das Versagen war nicht die letztendliche Stilllegung. Das Versagen begann schon Jahrzehnte vorher, weil man diese Bahn in jeder Beziehung vergammeln ließ. Das einzige Frische war die schicke türkise Farbe, die viel zu früh ausblich ...

Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: Steeleye

Datum: 28.02.11 17:52

Hallo NVB,

manchmal kann in der Erinnerung einiges durcheinander geraten.
Bist Du sicher, dass Du mit den Maximum-Fahrzeugen die END meinst? Dort gab es nie Maximum-Fahrzeuge; wohl aber auf der nahe gelegenen Filderbahn. Das ist aber eine andere Geschichte und Gesellschaft...

Grüße, Steeleye

Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: beku_bus

Datum: 28.02.11 17:55

Wenn ich mich mit einigen wenigen Ansichten aus dem Jahre 1977 zum Thema beteiligen darf:

http://www.beku-bildarchiv.de/forum/DSO/7701611.jpg

http://www.beku-bildarchiv.de/forum/DSO/7701625.jpg

http://www.beku-bildarchiv.de/forum/DSO/7701626.jpg

http://www.beku-bildarchiv.de/forum/DSO/7701705.jpg

http://www.beku-bildarchiv.de/forum/DSO/7701710.jpg

http://www.beku-bildarchiv.de/forum/DSO/7701728.jpg

Leider kann ich nichts zu den Aufnahmeorten beitragen.

http://www.beku-bildarchiv.de/index-Dateien/banner-beku-469.PNGhttp://www.bahnbus-bildarchiv.de/index-Dateien/bahnbus.PNG

Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: Rolf_311

Datum: 28.02.11 18:03

In diesem Beitrag scheint mir ein MAXIMUM an Falsch-Informationen enthalten.

"NVB schrieb:"
Maximum-Drehgestelle
Die END-Triebwagen hatten mit Sicherheit keine Maximum-Drehgestelle. Genaueres können die Techniker sicher besser darlegen. Nach meiner Kenntnis wurden in Aachen und München Fahrzeuge mit Maximum-Gestellen eingesetzt.

"NVB schrieb:"
Steilstrecke ins Esslinger Neckartal: Runter im Schritttempo aus Sicherheitsgründen und hoch ebenso im Schritttempo, weil den altersschwachen Kisten jegliche Power fehlte.
Die Fahrgeschwindigkeit war "normal". Wie hier bereits ausgeführt, hatten die Fahrzeuge beide Bügel am Draht, also kein Anzeichen von Untermotorisierung.

Die Bahn war bei den Einheimischen sehr beliebt. So wurde etwa zu Fasching sogar Sondereinsätze gefahren. Mit der unterstellten Ablehnung in der Bevölkerung sicher nicht denkbar.

Die Bahn begann zum Zeitpunkt der Einstellung gerade aufgrund ihrer technischen Sonderstellung Touristen anzulocken. Dem Fremdenverkehr oder den anliegenden Pensionen und Gasthöfen hätte das sicher besser getan, als Omnibus-Verkehr...

Sorry:
Von mir kommen keine Beiträge und Bilder für die DSO-Foren, bis die Umleitungen rückstandsfrei weg sind!

Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: Werner

Datum: 28.02.11 19:02

Hallo,

freut mich , dass außer mir noch andere diese schöne Bahn fotografiert haben.
Zu Deinen Bildern:
Das Erste zeigt den einzigen vollmodernisierten Tw, nämlich Tw 5 in Esslingen auf der Pliensaubrücke. Bilder zwei und drei zeigen den Tw 4 von innen. Er befindet sich noch weitgehend im Ablieferungszustand. Auf Bild vier ist wieder der Tw 5 zu sehen, in Nellingen in der Hindenburgstraße. Arbeitswagen 20 (ex Stuttgart 297) und Tw 12, noch mit Reklame, sind beim nächsten Bild auf der Zufahrt zum Depot in Nellingen zu sehen. Auch das letzte Bild entstand in Nellingen. Tw 9 als Rangiertriebwagen bringt dem Tw 13 "seinen" Bw 37. Diese Neubauzüge fuhren fast nur in der Reihung Tw 12 + Bw 36 und Tw 13 + Bw 37.

Gruß Werner


Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: beku_bus

Datum: 28.02.11 19:19

Vielen Dank für die Erklärungen.

Neben weiteren Straßenbahnbildern haben wir auch noch ein bisschen was zum Thema Omnibus:

http://www.beku-bildarchiv.de/forum/DSO/7701720.jpg

http://www.beku-bildarchiv.de/forum/DSO/7701722.jpg

http://www.beku-bildarchiv.de/forum/DSO/7701724.jpg

http://www.beku-bildarchiv.de/forum/DSO/7701726.jpg

http://www.beku-bildarchiv.de/index-Dateien/banner-beku-469.PNGhttp://www.bahnbus-bildarchiv.de/index-Dateien/bahnbus.PNG

Oh Schreck...

geschrieben von: martin welzel

Datum: 28.02.11 19:31

...dachte ich, da will sich jemand vom HiFo verabschieden.

An die END hatte ich freilich nicht gedacht, und so war ich auf das Angenehmste überrascht, kein Adieu eines Autors, sondern eine Hommage an eine Bahn vorzufinden, die ich nie besucht habe.
Wie man sieht, war das ein Fehler, aber man kann ja nicht überall zugleich sein! ;-))

Vielen Dank für den schönen Beitrag, Werner, und bitte weiter so ;-))

Viele Grüße,

Martin

So wird sie immer in meiner Erinngerung bleiben...

geschrieben von: ASa

Datum: 28.02.11 19:36

Hallo,

vielen Dank fürs Zeigen...!

(Und ich Trottel habe nur ein "Zufallsfoto" gemacht...)

Grüße Asa

----------------------------------
Meine Windmühlenflügel sind:

Humorlosigkeit in Internetforen.

Ich weiß, es ist fast aussichts-
los, aber wer aufgibt, hat schon
verloren.

-----------------------------------

Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 28.02.11 20:49

"... manchmal kann in der Erinnerung einiges durcheinander geraten. Bist Du sicher, dass Du mit den Maximum-Fahrzeugen die END meinst? Dort gab es nie Maximum-Fahrzeuge; wohl aber auf der nahe gelegenen Filderbahn."

Die Filderbahn-Triebwagen kann ich ja wohl kaum noch erlebt haben. Ich wüsste auch nicht, wo mir sonst die ungleichen Raddurchmesser aufgefallen sein könnten, keine Ahnung ...

Andere Frage: Lag die Endhaltestelle in Neuhausen Anfang der 70er Jahre in oder nach einer Kurve und in einer Senke, mit Blick Richtung Esslingen auf der linken Straßenseite? Und fuhren zu der Zeit die Triebwagen noch mit Beiwagen, die niedriger waren und um die an der Endstelle "herumrangiert" werden musste?

Danke für Eure Hilfe!

Endhaltestelle Neuhausen

geschrieben von: Werner

Datum: 28.02.11 21:32

Hallo NVB,

extra für Dich noch zwei Bilder (ältere Scans, muss ich mal neu machen) der Endhaltestelle Neuhausen:

END 2-1.jpg
Bei diesem Bild kannst Du schön die Drehgestelle erkennen.

END9-2.jpg
Hier siehst Du das Umfahren des vom Lichtraumprofil kleineren Bw.

Deine Bemerkung mit ausgeleierten Gleisen möchte ich so nicht stehen lassen. In den Jahren, in denen ich regelmäßig mit der END zur Schule fuhr, war die Gleislage in Großen und Ganzen in Ordnung. Dass man natürlich in den letzten Jahren vor der Stilllegung nicht mehr groß investierte, dürfte auch klar sein. Auch dass am Zollberg nur mit Schrittgeschwindigkeit gefahren wurde, ist nicht richtig.

Gruß Werner


Re: Endhaltestelle Neuhausen

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 01.03.11 00:18

Vielen Dank für Bilder von der Endhaltestelle! Ich habe eine/die Endhaltestelle mit weniger Häusern und mehr Platz in Erinnerung. Vielleicht täusche ich mich auch. Gab es die Seitenlage mit dem Rangiergleis an den anderen Endhaltestellen auch? Hatte es einen Grund, dass die neueren Fahrzeuge nie nach Neuhausen gekommen sind. Ich habe dort immer nur die alten Fahrzeuge gesehen.

Zur Geschwindigkeit hatte ich im gleichen Zeitraum den 6er von der SSB nach Echterdingen als Vergleich. Der bretterte ja richtiggehend die Weinsteige hoch, vielleicht kam mir dadurch die END so quälend langsam vor, praktisch benachteiligt gegenüber der SSB. War nicht die SSB sogar Anteilseigner der END?

Re: This is the END (m12B)

geschrieben von: guga

Datum: 01.03.11 08:57

HAllo,

etwas zur END findet sich in:
"Straßenbahnen um Stuttgart" von G. Bauer, U. Theurer Und C.Jeanmarie (Archiv Nr. 47)
ISBN: 3856490477
Grüße guga

Re: Endhaltestelle Neuhausen

geschrieben von: Steeleye

Datum: 01.03.11 09:59

> Zur Geschwindigkeit hatte ich im gleichen Zeitraum den
> 6er von der SSB nach Echterdingen als Vergleich. Der
> bretterte ja richtiggehend die Weinsteige hoch

Die Altbau-Triebwagen der END hatten eine Höchstgeschwindigkeit von 35 km/h, während die GT4 60 km/h schafften.
Da liegt es in der Natur der Sache, dass es bei der END etwas gemächlicher zuging.

Grüße, Steeleye



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:03:01:10:02:21.

Re: Endhaltestelle Neuhausen

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 01.03.11 10:56

"Die Altbau-Triebwagen der END hatten eine Höchstgeschwindigkeit von 35 km/h, während die GT4 60 km/h schafften."

Danke, jetzt wird mir so einiges klar! Warum konnten oder durften die als Drehgestell-Vierachser nicht schneller fahren? Da waren ja selbst uralte Zweiachser mitunter schneller ...