DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Kartographie nördl. Ostpreussen vor 1945 (mL)

geschrieben von: Ae4/7

Datum: 07.12.10 08:39

[ostpreussen.kulomzin.ru]

Fast jedes Haus, Bahnstrecken, Kleinbahnen und Strassenbahnen dabei ! Einige Karten fehlen leider, dazu sind einige Blätter älter als 1910... Viel Spass wünscht

Alex

Kartographie nördl. Ostpreussen vor 1945

geschrieben von: La Rose

Datum: 07.12.10 13:49

Nach einem ersten Blick (z.B. Blatt1288) handelt es sich um genau die selben Dateien des Archivs in Posen.
Ergänzungen vielleicht eher hier [greif.uni-greifswald.de]
oder hier [www.posselt-landkarten.de]

Re: Kartographie nördl. Ostpreussen vor 1945

geschrieben von: Dennis Mellerowitz

Datum: 07.12.10 15:17

Hallo!

Mein Favorit ist immer noch [www.bildarchiv-ostpreussen.de]. Geht man dort auf "Suche", so kann man leicht anhand der dortigen Landkarten in verschiedenen Zoom-Stufen das gesamte frühere Ostpreußen erkunden (einschließlich der alten Messtischblätter) und bekommt dabei noch alte Bilder daneben angezeigt, die in der Gegend zu verorten sind, in der man sich gerade am Bildschirm bewegt. Die Navigation ist vergleichsweise leicht, so dass diese Seite m. E. immer noch die beste Möglichkeit bietet, das alte Ostpreußen virtuell zu erkunden.

Schöne Grüße,

Dennis.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:01:04:03:30:17.

Re: Kartographie nördl. Ostpreussen vor 1945

geschrieben von: V 100 098

Datum: 07.12.10 16:07

Es sind schon etliche Blätter enthalten, die im Posener Archiv fehlen,
aber Dopplungen sind natürlich nicht ausgeschlossen.

Re: Kartographie nördl. Ostpreussen vor 1945 (mL)

geschrieben von: Huhn

Datum: 07.12.10 20:44

Hallo!
Danke für diesen tollen link!

Mein Vater (73) stammt aus Wehrkirchen (Schittkehmen)! Musste mit seiner Mutter als 8jähriger die Heimat verlassen!
Da sind diese Karten oder Meßtischblätter sicher sehr interessant für ihn, da sehr detailiert!

Vom Bahnhof und vom Viadukt dort in der Nähe hat er mir schon oft erzählt!

Wir planen schon seit langem an einer Reise dorthin, leider hat es noch nicht geklappt und die Zeit läuft uns davon.

Möglicherweise steigt ja die Reiselust meines Vaters beim anschauen dieser hochaufgelösten Karten!
Nochmnals danke für den Link!

Gruss Thomas

Re: Kartographie nördl. Ostpreussen vor 1945 (mL)

geschrieben von: V 100 098

Datum: 07.12.10 22:28

Hallo,

in der Gegend ist mit Eisenbahn seit 1945 nichts mehr los,
auch die Viadukte auf der Strecke Goldap - Żytkiejmy (Schittkehmen)
sehen so aus, als würden nur noch die äußeren Stützen
stehen, die Gleistragwerke fehlen [1]. Du kannst ja mal bei Google Maps
schauen, Richtung Goldap ist die Bildauflösung recht gut und die
Streckenführung einigermaßen erkennbar.

[1] oder sind das wirklich 2 eingleisige Viadukte nebeneinander?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:12:07:22:40:28.

Re: Kartographie nördl. Ostpreussen vor 1945 (mL)

geschrieben von: bielitzer

Datum: 07.12.10 22:55

Hallo,

das sind wirklich zwei eingleisige Viadukte im Abstand von vielleicht 10-15 Meter nebeneinander. Seit Ende der neunziger Jahre war ich mehrfach dort. Seit ein paar Jahren haben geschäftstüchtige Polen die Viadukte gepachtet und verlangen ein paar Zloty Eintrittsgeld. Übrigens befindet sich wenige hundert Meter von den Viadukten entfernt eine kleine, einfache Herberge in Staatshausen, wo man für wenig Geld einfach übernachten und abends auch ein Bier trinken kann. Von dort aus kann man dann eine Fahrt auf dem alten Bahndamm nach Schittkehmen (später Wehrkirchen) machen, die anderen Viadukte bei Dubeningken besuchen, am Rande der Rominter Heide Urlaub oder Zwischenstop auf dem Weg ins Baltikum machen. Auf dem Viadukt befindet sich eine bebilderte Zeittafel zur Geschichte der Bahn und der Viadukte in der Rominter Heide.

Freundliche Grüße
der Bielitzer



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:12:07:23:21:53.
V 100 098 schrieb:
-------------------------------------------------------

> [1] oder sind das wirklich 2 eingleisige Viadukte
> nebeneinander?

Ja.

Re: Kartographie nördl. Ostpreussen vor 1945 (mL)

geschrieben von: falk

Datum: 08.12.10 08:35

oder sind das wirklich 2 eingleisige Viadukte nebeneinander?

Ja, und über den einen ist nie ein Zug gefahren, es war noch nichtmal ein Gleis verlegt. Nach einem vor Ort erhältlichen Buch verkehrten nie mehr als zwei bis drei Zugpaare pro Tag.

Falk

Re: Kartographie nördl. Ostpreussen vor 1945 (mL)

geschrieben von: esseff

Datum: 12.04.11 18:30

Hallo V100!

Habe großes Interesse an einem Kontakt. War mehrfach dort und würde gerne den Herrn Vater befragen. Siehe bitte den blog
[kreisbahn-goldap-szittkehmen.blogspot.com] sowie -falls noch nicht bekannt- aus drehscheibe-foren
/foren/read.php?17,5283225

esseff

P.S.: Schon mit dezett gesprochen?






1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:04:12:18:32:27.