DREHSCHEIBE-Online 
DREHSCHEIBE-Online

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -

Re: Besuch in Porz und Porz-Wahn am Rhein am 13.06.92, Teil 2

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 30.11.10 23:33

Hallo Stefan,

ich wohne nur einen Ort weiter südlich von Porz. Schon in den frühen Siebzigern auf meinen regelmäßigen Fahrten zu den Gremberger Dampfern bin ich immer nur durchgefahren und habe gedacht: "Oweh wie dreckig". Nachher dachte ich daher das gleiche und habe dort nie fotografiert. Nach Ansicht Deiner doch guten Bilder muss ich feststellen, dass ich da einen Fehler gemacht habe! Es sind schöne Erinnerungen, auch an das ganze damals "verkehrende Rollmaterial", welches ich nur weiter südlich in Menden, Beuel, Oberkassel, Röhndorf, Königswinter, Unkel, Erpel, Linz usw. fotografiert habe.

Viele Grüße
Thomas
Richtig, Chris, jetzt wo du's schreibst, kommen die Erinnerungen wieder. Ich bin heuer von Köln aus mehrfach durchs Bergische Richtung Dortmund gefahren. Und da ist mir genau das in Opladen (nicht sooo schön) und in Solingen Hbf (sehr schön) aufgefallen.
*Zu Dieter Weißbach schiele* Ist dir mit der Info von Chris gedient?
Hallo,

danke für den Hinweis zu Solingen und Opladen. Hat eventuell jemand Detaill-Bilder dieser Bahnsteige?

Viele Grüße aus Berlin, Dieter
Super schöne Bilder ! Danke fürs Zeigen ...

Gruß Jan
Genialer Beitrag! Ich wurde leider erst über 3 Jahre später geboren und konnte diese Zeit leider noch nicht miterleben, aber deine Bilder bringen schön rüber wie der Alltag damals gewesen sein muss... Vor allem so schön Einheitsloklastig ;)

Viele Grüße

Michael

http://s1.directupload.net/images/user/140216/m69jo5il.jpg


Hallo Jan,

das bringt mich auch wieder zu meinem seit Jahren geplanten Vorhaben ebenfalls Bilder von der 44 1085 einzustellen.

Ich war damals durch eine Tip von meinem Bruder zum Verwaltungssitz der Firma Stollwerk gefahren.

Dort angekommen - es war ein Sonntag - sprach ich den Pförtner an, ob es möglich wäre die Lok zu fotographieren.

Er hatte keine Einwände. So entstand eine Reihe s/w Photos dieser Lok.

Ich werde versuchen diese mal über die Feiertage einzubinden, da hab ich nämlich Urlaub.

Mfg Rainer



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:12:01:22:30:17.

Auh hier gilt:

geschrieben von: pardorea

Datum: 02.12.10 17:54

Volle Punktzahl! Danke!
Meine persönlichen Favoriten hier sind die Bilder 4, 6 und 7 wenngleich die orientrote 140er nicht so recht zu den Citybahn-Wagen passen will.

Auf Bild 6, ja man glaubt es kaum dass die deutsche Eisenbahnlandschaft mal so bunt war. Interessant war dann später, als bereits die ersten verkehrsroten Silberlinge auftauchten. Hier hatte es wunderbare Zugzusammenstellungen, teils sogar Ost und West vereint in einem Zug.

Ich hatte da mal eine Eisenbahn auf der Würzburger Schiene wie folgt:

110 blau-beige
ABomz ex DR natürlich in beige-grün
Bnrz in Silber
Bn in mintgrün-türkis
Bnd in verkehrsrot

Und weils so schön war, hatten wir gleich noch einen grauen Dduu hinten dran!

Übrigens, was die heutige Inneneinrichtung der Silberwagen angeht. Nur noch kurze Zeit kann man auf vielen Strecken teils in einem Zug einen Querschnitt durch die verschiedenen Umbau- und Ausstattungsstufen der DB Silberlinge bekommen. In Kürze werden hier viele den Weg des alten Edelstahls gehen (vielleicht sieht man sich mal als Löffel oder Gabel wieder) oder es erscheinen alle Wagen im aktuellen DBM-Design.

Öffentlicher Personenverkehr ist keine Frage des Geldes, sondern des Könnens!

Re: gerichtete Bilder, @ Stefan

geschrieben von: Endbahnhof

Datum: 02.12.10 18:11

martin welzel schrieb:
-------------------------------------------------------

> Das Bild habe ich mit Photoshop entzerrt, bis
> Signale und Stellwerk senkrecht standen.

Photoshop? Ist das das Ding was fast einen Monatslohn eines Betriebseisenbahners kostet?

Öffentlicher Personenverkehr ist keine Frage des Geldes, sondern des Könnens!
Ralph1408 schrieb:
-------------------------------------------------------
> ja, vielen Dank.

Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel, so hat man in der Schweiz ab und zu so seine Probleme den richtigen Bügel zu heben, denn einige Loks der Re 4/4 haben nur ein solches Ding auf dem Dach und da kann es schon mal vorkommen das ausgerechnet die Seite mit dem Bügel auf der zugzugewandten Seite ist. Folgt nun nach der Lok beispielsweise gleich ein Steuerwagen wirds schon schwierig.

Alternativ könnte man entweder:

1. mit der Lok eine Drehfahrt machen
2. eine andere Lok ausgraben
3. den Zug ausfallen lassen oder
4. eben einfach so fahren und evtl Beschädigungen wie oben beschrieben in Kauf nehmen.

Öffentlicher Personenverkehr ist keine Frage des Geldes, sondern des Könnens!
215055 schrieb:
-------------------------------------------------------

> Die E50 mit Tatzlagern und der dauernd jaulende
> Luftpresser, ich höre es genau auf deinen
> Bildern.

Oh ja! Das Luftpressergeräusch einer Bundesbahn-Einheitslok hat man immer wieder und sofort nur beim sehen der Bilder wieder im Gehör. So muss das sein.

Ich als Ossi warte immer vergeblich auf das "pfffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffft" nach dem sich der Luftpresser abgeschaltet hat :-)

Öffentlicher Personenverkehr ist keine Frage des Geldes, sondern des Könnens!

Re: gerichtete Bilder, @ Stefan

geschrieben von: Stefan Körner

Datum: 02.12.10 18:52

Hallo Endi,

ähm, ja, fast.
Ich hab mich heute mal erkundigt, weil ich eh grad den Rechner zum "Aufpolieren" weg hatte.
Ich hab den IT-Fachmann gefragt, was Photo-Shop so kostet.
"So um die 800 Euro" meinter er, woraufhin ich entgegnete, ok, wenn ich im Lotto gewinne, wäre das ne ernste Option.

Ähm eine Bitte: Ich möcht jetzt hier keine Diskussion über dieses und jenes Angebot dieser und jener Version von Fotoshop vom Zaune brechen. Das passt dann thematisch nun wirklich nicht mehr hier her, bitte seid so nett, ja?^^
Danke.

Apropo Farbstich...

geschrieben von: ta

Datum: 02.12.10 22:24

Auch Farbstich und Fehlbelichtungen lassen sich mit digitalem Teufelswerkzeug korrigieren:-)))



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:12:02:23:29:21.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -