DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Tcdd 56 547

geschrieben von: Kohle

Datum: 14.07.10 18:00

sieht auf den ersten Blick wie eine Spielzeuglok aus die 56 547 der TCDD im Bahhofsbereich in Usak 1990.
Mir ging das wenigstens durch den Kopf als ich meine Machwerke beim Fotohändler durchschaute . Als ich das Foto damals machte war eine ähniche Hitze wie heute.
Kohle



http://img709.imageshack.us/img709/8126/tcdddenkmal56547front90.jpg



einmal editiert der Hitze wegen



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:07:14:18:02:42.

Re: Tcdd 56 547

geschrieben von: xBurt

Datum: 14.07.10 18:05

... und da steht sie auch heute noch!

Gruß, xBurt.



Meine HiFo-Beiträge: [www.drehscheibe-foren.de]

Re: Tcdd 56 547

geschrieben von: Steen Larsen

Datum: 15.07.10 01:28

Hallo

Ich bevorzuge diese Weise 56 547 ... :-)

http://img517.imageshack.us/img517/2592/tcdd56547alsancak031208.jpg
TCDD 56 547 Alsancak Izmir 1978


http://img517.imageshack.us/img517/1936/tcdd56547alsancak020908.jpg
TCDD 56 547 Alsancak Izmir 1978


http://img517.imageshack.us/img517/4491/tcdd56547selcuk1008.jpg
TCDD 56 547 Selcuk 1978

Grüße
Steen Larsen
[europeansteam.fotopic.net]
[steen.rrpicturearchives.net]

Re: Tcdd 56 547

geschrieben von: bremerbahn

Datum: 15.07.10 03:51

Interessant die alten Einsatzfotos, gerade weil die Lok auf dem Sockel jetzt mit dem Steifrahmentender gekuppelt ist...
http://img267.imageshack.us/img267/4494/56547usak20101.jpg

Re: Tcdd 56 547 unter Dampf

geschrieben von: Kohle

Datum: 15.07.10 12:58

Auch ich bevorzuge eigentlich die "Unterdampfversion" 56 547+44 055 Izmir Alsancak 1984 mit Wannentender.... die56 5xx

Kohle

http://img535.imageshack.us/img535/8320/56547inizmiralsancak198.jpg



einmal editiert



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:07:15:13:01:00.

Re: Tcdd Ellialtibinbeschyüzkirkyedi makina

geschrieben von: Buharli

Datum: 16.07.10 01:12

Sehr geehrter Kohle,

fürwahr, auch mir behagt die heiße 56547 mehr als die erkaltete. Nach ihrer letzten Zwischenuntersuchung (L3 Halkapinar 18.3.88) fuhr sie bis zuletzt, also bis Anfang Juni 1989 in Usak als Planlok von Mustafa Aslan und seinem damaligen Stammheizer Ramazan Tekdemir. Ihr Einsatzgebiet reichte demnach von Afyon im Osten bis Manisa im Westen. Weil ich mir auf ihr das eine Mal den Kopf stieß, erkannte ich, dass sie sich in einem Detail vermutlich von allen anderen 53 bei der TCDD vorhanden gewesenen 565xx unterschieden hat: Die Seitenfenster-Ausschnitte des Führerhauses hatten kleinere; d.h. in der Höhe geringere Maße. Darauf angesprochen, mutmaßte man in Usak, diese Maschine sei vor vielen Jahren in einen Unfall verwickelt worden und das Führerhaus sei in Teilen ein türkischer Nachbau. Man sieht das gut bei den hier im Verlauf eingestellten schönen Fotos.

Nun ja, sobald Anfang der 90er eine 565xx als Denkmal auserkoren wurde, wurde sie mitunter mit einem anderen Tender versehen als ihr mindestens in dem letzten Betriebsjahrzehnt beigegeben war. Es lässt sich lichtbildnerisch belegen, dass 56547 seit Mitte der 70er Jahre mit einem Wannentender gekuppelt war. Hier sehen wir sie mit einem Steifrahmentender. So sei die Frage erlaubt: Ob anstelle eines Tender- und Führerhaustausches jemand einfach vier Nummernschilder der 56547 an eine Usaker Schwesterlok anbringen ließ?

Jetzt noch ein paar Bildchen vom 18. Februar 1989. Es galt, an diesem Sonnabend Morgen und Vormittag, 240 Tonnen Last des Zuges 1161 von Alasehir ins 118 Kilometer entfernte Usak zu bringen. Abfahrt 06.51 – Ankunft 13.32 Uhr. Klingt nach Schnulli? Oh nein. Beileibe nicht. Es ging die Berge hoch, auf einer Rampe, die sich mit jeder der berühmten Alpenüberquerungen messen kann. Das bedeutete viel Schweiß, Kraft und Fingerspitzengefühl, extreme Atemnot in manchen der 20 Tunnel, ein perfide zu bremsender Wasserhalt im Nichts der Bergwelt ausgangs einer 25 Promille Steigung in einer Linkskurve und einem starren Ausleger und das bedeutete Stoßgebete, dass die Luftpumpe durchhalten möge.

http://www.abload.de/img/56547rgtcdd1161180289tv7j.jpg

Erste Verschnaufpause in Konaklar. Lokführer Mustafa Aslan in seiner Lederweste spricht in die Runde, links der Bahnhofsleiter, in der Mitte, mit der blauen Tellermütze Zug-Chef Zekeriya Tarakci mit seinen beiden Assistenten, rechts davon Heizer Ramazan Tekdemir und Buharli (Foto: Armin Schmolinske)

http://www.abload.de/img/56547ramazan1161180289gvvf.jpg

Ramazan Tekdemir auf der Rampe zwischen Konaklar und dem Wasserhalt Turkmentepe. Man beachte die hier normale Stellung des Reglers und das unentbehrliche Utensil auf einer TCDD-Dampflok: die angerußte Feldflasche für den Tee

http://www.abload.de/img/56547rg1161180289wkbk.jpg

Östlich Esme geht es durch das zerklüftete Hochland. Hier hatte ich mich mit dem kleineren Fensterausschnitt vertraut gemacht. (Foto: Christian Eilers)

Ihnen und allen Freunden der türkischen Dampfeisenbahn wünsche ich ein munteres Iyi yolculuk!
Eine gute Reise – in die Nacht, durch die Träume, wo auch immer hin

Buharli
(Robin Garn)

Re: Tcdd Ellialtibinbeschyüzkirkyedi makina

geschrieben von: Hans-von-E94

Datum: 16.07.10 10:32

Hallo Robin,
Du darfst gerne weiter ausführlich von Deiner interessanten Reise berichten!


Viele Grüß
Hans

http://www.lokschilder.info/Galeriebilder/DRo/tn_E94114NAlB_Supersatz_jpg.jpg

Re: Bild 3 Tcdd 56 547 Drahtgitter am Schlot?

geschrieben von: ytracks

Datum: 16.07.10 10:33

Das habe ich bewußt so noch nicht gesehen, auch nicht bei anderen türkischen Loks. Der Sinn der Vorrichtung erscheint mir eindeutig.

Ytracks

Re: Bild 3 Tcdd 56 547 Drahtgitter am Schlot?

geschrieben von: bremerbahn

Datum: 16.07.10 18:12

Funkenfänger , allerdings ohne Gebrauch...

http://img815.imageshack.us/img815/869/orwofotopapierlogokopie.jpg

Re: Man beachte Wasserkran und Oberbau

geschrieben von: ytracks

Datum: 16.07.10 19:02

made in Prussia. Die elektrische Wasserkranbeleuchtung ist türkische Bauart.

Ytracks
Hallo ytracks
die Baureihe 56 5,44 (G8),55(G10) 57 (verlängerte G10)Middle East sind mit oder ohne dieses Drahtgitter gefahren....so nach einem Schnelldurchgang meiner eingescannten Bilder

Gruss Eberhard
Danke Eberhardt,

ist mir irgendwie vorher noch nie aufgefallen. Auch nicht bei den in Ankara am HBF abgestellten Loks im Freigelände. Der letzte Besuch dort erfüllt aber auch schon wieder die HiFo Kriterien. (So sie denn überhaupt noch dort stehen). Sie stehen noch und inzwischen wohl ganz hübsch arrangiert: [www.tcdd.gov.tr]

Gruß,

Ytracks



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:07:16:23:03:33.
Werter ytracks,

gute Gelegenheit, Ihnen zu danken: für den Sachverstand, den Sie immer wieder durchblicken lassen. Ich meine mich zu erinnern auch zu Berlin-affinen Themen.
Jedenfalls schätze ich Ihre Beiträge und Kommentare. Umso mehr freue ich mich, dass Sie sich auch hier zu anatolischen Eigenarten unserer klassischen Eisenbahn und ihrer Lokomotiven zu Wort melden.

Der wie ein umgestülptes Abttropfsieb mit einem Scharnier angebrachte zweite Funkenfänger war an recht vielen türkischen Dampflokomotiven zu finden. Er gehörte zu den landestypischen Modifikationen, wie z.B. die verlängerten Kohlenkästen an den Wannen- und Steifrahmentendern, den Front-Scheinwerfern (aus Glasgow) usw. Die einheimische Steinkohle, aus der Gegend um Zonguldak am Schwarzen Meer beispielsweise, taugte leidlich für den Lokomotivbetrieb: durchschnittlicher Heizwert, kleine Stückgröße, zerfällt leicht. Die Kohle eignete sich vermutlich besser im stationären Kraftwerksbetrieb. (Wäre mal interessant zu erfahren, wie die Istanbuler Hafenfähren damit klar kamen.) Vom Gefühl her vergleiche ich sie mit der tschechischen Lokomotivkohle.

Wie dem auch sei: man fuhr auf dem Weg ins Hochland und durch selbiges durch karges wie weitgehend agrarisch geprägtes Land und der Funkenflug war im Februar beinahe so spektakulär wie im April oder im September. Die Heizer hatten ihre liebe Not, nässten den Brennstoff auf der Kohlenbühne, achteten auf den Aschkasten und die Rauchkammer, damit sie nicht an den tiefsten Stellen zu glühen anfingen. Man vermummte sich für Tunneldurchfahrten, weil die vesuvmäßig ausgestoßenen, am ovalen Gemäuer abprallenden, glühenden Stückchen in chaotisch-torkelnden Flugbahnen durch alle Ritzen und Öffnungen auf uns niederprasselten . . . um dann doch zwischen Tuch und Hals, zwischen Uhrarmband und Handgelenk, an Wimpern, Ohrmuscheln und Lippen ausglühen zu wollen: Hartes Brot für den Werktätigen. Großes Abenteuer für den Hobbyisten.
(So auch mehrfach erlebt auf 56504. Steht die nicht in Ankara?)

Selam

Buharli
Buharli schrieb:
-------------------------------------------------------
> (So auch mehrfach erlebt auf 56504. Steht die
> nicht in Ankara?)
>
> Selam
>
> Buharli

Sahin Buharli,

56504 steht in Ankara.

Iye geceler,

Ytracks

Re: Bild 3 Tcdd 56 547 Drahtgitter am Schlot? auf Vorrat

geschrieben von: Kohle

Datum: 17.07.10 15:05

Eie Aufnahme aus dem BW Usak, so sehen die Gitter aus der Nähe aus.
Kohle

http://img94.imageshack.us/img94/285/tcddfunkenf.jpg