DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo HiFo-Freunde,
ich hätte doch nicht gedacht, dass das Thema Waldviertelbahnen so viel Resonanz hervorruft. Es sei allen am Interesse meines ersten Teils gedankt.
Nachdem schon der erste Tag, siehe hier, doch eine erhebliche Fotoausbeute erbrachte, war ich für den zweiten Tag guter Dinge.
Möglicherweise lag es an einigen Gläsern Slibowitz, die ich noch am Vorabend mit den Wirtsleuten meiner Pension gekippt hatte, ich weiß es heute nicht mehr so genau, jedenfalls hörte ich an diesem Morgen das Geflöte der Frühzüge nicht.
Erst als der Frühgüterzug unten am Bahnhof Brand quasi vor meinem Fenster vorbei fuhr, schreckte ich hoch. Innerhalb und außerhalb meines Kopfes war alles grau in grau. Ich rappelte mich hoch und erwischte den Zug, der diesmal nur einen wenig attraktiven Wagenpark hatte, noch vor Gopprechts.

http://img413.imageshack.us/img413/197/waldviertel0480098.jpg
BILD51

Mit einem Mammut-Frühstück musste ich mich jetzt erst wieder in Form bringen, sodass ich erst gegen 9 Uhr wieder einsatzbereit war.
Beim Warten auf die Rückfuhre von Litschau zog der Tscheche wieder einen langen Zug über die Grenze. Hier bei der Einfahrt nach Gmünd. Im Vordergrund gabeln sich die Waldvierteler Nord- und Südstrecken der Schmalspurbahnen.

http://img18.imageshack.us/img18/1824/waldviertel0480103.jpg
BILD52

Nachdem er schon eine Zeitlang zu hören war, kam er endlich um die Kurve, der auf den ich gewartet hatte.

http://img441.imageshack.us/img441/6641/waldviertel0480104.jpg
BILD53

Eine gute halbe Stunde später war die Lok dann schon wieder im Rennen mit dem Vormittagsgüterzug nach Groß Gerungs.
Hier kurz vor der Unterführung der Strecke Wien – Prag hart an der Grenze.

http://img84.imageshack.us/img84/9562/waldviertel0480111.jpg
BILD54

Der Dunst hing bis in die Bäume bei den Teichen von Alt-Weitra. Es herrschte November- Stimmung, auch wenn einige Leute behaupteten, es wäre kurz vor Ostern.

http://img18.imageshack.us/img18/5783/waldviertel0480116.jpg
BILD55

Der Dampfentwicklung kam das feuchte Wetter zugute, Es war optisch und akustisch eine Pracht und ich dachte nicht darüber nach, wovon ich Gänsehaut bekam.

http://img594.imageshack.us/img594/2576/waldviertel0480120.jpg
BILD56

Wie sagte Stefan letzte Woche : Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung und das falsche Filmmaterial ! O.k., ich hatte beides.
Der Belichtungsmesser meiner gut gelittenen Contaflex legte sich bereits zum Schlafen, als ich dieses Motiv gerade eben noch mitnahm. Danach fing es an, stärker zu nieseln, sodass ich den Rückzug nach Gmünd antrat.

http://img146.imageshack.us/img146/1853/waldviertel0480126.jpg
BILD57

Bahnhofskneipe, heißen Tee und was Fettiges zum Beißen. Das sollte die Laune wieder heben. Und siehe da, als der Teller leer war, wurde es heller. Ich schöpfte wieder etwas Mut.
Der 71434 nach Alt Nagelberg rückte aus. Hier lässt sich gut der groß angelegte Schmalspurbahnhof erkennen, der offensichtlich kurz vorher gerade mal erneuert wurde.

http://img413.imageshack.us/img413/4893/waldviertel0480131.jpg
BILD58

In Neu Nagelberg war Zwischenhalt.

http://img155.imageshack.us/img155/7104/waldviertel0480132.jpg
BILD59

http://img84.imageshack.us/img84/9987/waldviertel0480133.jpg
BILD60

Danach fing es an zu regnen, sodass die Ergebnisse meiner Fotoaktivitäten nicht mehr zumutbar sind.
Es musste ein Film mit mehr PS her. Also zurück in die Metropole und einen 400er erstanden.
Das war auch nötig, denn als der 71435 Breitensee erreichte, war es wahrlich nicht mehr schön.

http://img822.imageshack.us/img822/4905/waldviertel0480138.jpg
BILD61

Als der Güterzug ein halbe Stunde später folgte, konnte man schon deutlich Frau Holles Fortschritte erkennen.
Hier wieder die Durchfahrt in Neu Nagelberg.

http://img413.imageshack.us/img413/286/waldviertel0480139.jpg
BILD62

http://img18.imageshack.us/img18/7961/waldviertel0480140.jpg
BILD63

Die 399.04 bretterte volle Kanne durch Breitensee. Es schien, als ob sie wütend den Schnee wieder in den Himmel zurückjagen wollte, was auch noch durch energische Akustik unterstrichen wurde.

http://img341.imageshack.us/img341/236/waldviertel0480141.jpg
BILD64

Die Steigung in der Einfahrt nach Gmünd waren immer besondere Härtetests für Blasrohr, Schlot und die Ohren von Personal und der nahen Anwohner.

http://img413.imageshack.us/img413/8561/waldviertel0480142.jpg
BILD65

Nach diesem Bild hatte ich die Nase gestrichen voll. Ich wusste nicht, womit ich das verdient hatte. Ich haderte mit Petrus.

http://img155.imageshack.us/img155/4029/waldviertel0480143.jpg
BILD66

In der Bahnhofkneipe waren alle Scheiben angelaufen, so fuhr ich ins Quartier zurück. Zum Glück war noch Slibowitz da.

Dieses Gebräu war auch Schuld daran, dass der nächste Morgen für mich noch später begann. Irgendwie hatte ich das Gefühl, als führe eine Autobahn durch meinen Kopf.
Es hatte aufgehört zu schneien, mein Gott, war das hell. Jetzt hatte ich wieder den falschen Film im Foto, die falsche Kleidung sowieso, aber zu allem Überfluss auch noch die falschen Reifen am Auto.
So schlitterte ich dann mal auf die Hauptstraße und kam bis nach Weitra gut durch, wo am späten Vormittag der Güterzug nach Groß Gerungs durch die weiten Felder herauf kam. Er musste gegen den nassen Schnee auf den Schienen kämpfen und hatte ausgerechnet heute auch noch Grenzlast. Schleudernd mit Schrittgeschwindigkeit und einer atemberaubenden Akustik dauerte es eine Ewigkeit, bis er sich nach Weitra hochgekämpft hatte.

http://img441.imageshack.us/img441/2160/waldviertel0480145.jpg
BILD67

In Weitra dann wieder das übliche Spiel. Alle Gleise belegt, Zugkreuzung und emsiges Ladegeschäft. Die Eisenbahner ließen heute aber ihrer guten Stimmung im Dienstraum freien Lauf.

http://img704.imageshack.us/img704/579/waldviertel0480149.jpg
BILD68

Auch die von Groß Gerungs rückkehrende Lok war winterlich dekoriert.

http://img413.imageshack.us/img413/8140/waldviertel0480154.jpg
BILD69

Motiv am Sägewerk bei Alt Weitra.

http://img84.imageshack.us/img84/7690/waldviertel0480155.jpg
BILD70

Die Einfahrt nach Gmünd wurde, wie gewohnt, wieder zum Härtetest für Mensch und Material.

http://img155.imageshack.us/img155/9653/waldviertel0480158.jpg
BILD71

Auch der Tscheche führte heute weiße Kohle.

http://img18.imageshack.us/img18/8336/waldviertel0480159.jpg
BILD72

Ein schönes Züglein. 2092.04 beim Rangieren.

http://img338.imageshack.us/img338/9321/waldviertel0480160.jpg
BILD73

Pünktlich passierte der Mittagszug aus Ceske Velenice das Einfahrtsignal von Gmünd.

http://img594.imageshack.us/img594/2937/waldviertel0480162.jpg
BILD74

Mittlerweile war der Schnee schon so hoch, wie die Schienen. Und dass am Waldvierteler Semmering noch mehr Schnee lag, verriet der weiße Bart der 2091.
Der 71434 nach Alt Nagelberg machte sich wieder auf den Weg.

http://img413.imageshack.us/img413/2010/waldviertel0480164.jpg
BILD75

Motiv bei Neu Nagelberg.

http://img338.imageshack.us/img338/7971/waldviertel0480166.jpg
BILD76

In Alt Nagelberg wurden ausgiebig rangiert und auch der Gleisanschluss der Glasfabrik bedient. Der Gleisanschluss verfügte über eine Spitzkehre.

http://img155.imageshack.us/img155/6615/waldviertel0480167.jpg
BILD77

http://img338.imageshack.us/img338/668/waldviertel0480168.jpg
BILD78

Der 71436 hatte diesmal eine schöne Wagengarnitur. Motiv in Alt Nagelberg.

http://img594.imageshack.us/img594/1/waldviertel0480169.jpg
BILD79

Hier wurden auch jetzt die Züge für Heidenreichstein und Litschau neu zusammengestellt.

http://img84.imageshack.us/img84/8287/waldviertel0480170.jpg
BILD80

Da meine Mobilität ob der Reifenauswahl an meinem Auto sehr zum Risiko neigte, entschloss ich mich zu einer Zugfahrt.
Selbstverständlich hinter der Dampflok nach Heidenreichstein.
Die Parallelfahrt war gleich zu Anfang ein besonderes Erlebnis.

http://img338.imageshack.us/img338/3761/waldviertel0480171.jpg
BILD81

Offensichtlich waren die Jungs im Mannschaftswagen des Litschauer Zuges brennstofftechnisch etwas klamm, sodass man den Heizer des parallel fahrenden Heidenreichsteiner Zuges um ein paar Schaufeln Kohle anbettelte. Man beachte die freudigen Gesichter derer, die gleich wieder in einer muckelig warmen Bude sitzen konnten. Ich kann mir gut ausmalen, wer sich am Abend ein Freibier einlaufen lassen durfte.

http://img294.imageshack.us/img294/9375/waldviertel0480172.jpg
BILD82

In H’stein waren die Spuren des Osterschnees auch allgegenwärtig.

http://img822.imageshack.us/img822/9392/waldviertel0480175.jpg
BILD83

Nach dem Ende der Fahrt war mit fotografieren nichts mehr drin. Mir war auch nach der Kälte auf der Plattform mehr nach einem Heißgetränk, was mich in die seltsamen Räume des Cafe Huber am Stadtplatz von Gmünd führte. Ein muffiges und plüschiges Cafe mit abgegriffenem Wiener Flair. > A Sacherdoadn und a heiße Schoklade mit Schloag, bidde sehr, bidde gleich, der Herr < , wurde meine Bestellung bestätigt. Dann schaukelte der Ober, der sicher schon die Schlacht bei Königgrätz miterlebte, in die Küche zurück, klapperte mit den Töpfen und kochte Kakao nach alter Sitte.
Mich plagte fast das schlechte Gewissen, diesem alten Mann noch so eine Aufgabe zugemutet zu haben. Aber das Zeug war so gut. Er zuckte leicht, als ich noch einmal nachorderte. Mein Schöpfer möge es zu verhindern wissen, dass ich jemals erfahre, was ihm in diesem Moment durch den Kopf gegangen war.

Am Abend in der Pension eine schlechte und eine gute Nachricht. Der Slibowitz war alle, aber eine ganze Palette unterschiedlicher Obstbrände stand zur Verkostung zur Verfügung.
Während ich des nachts innerlich mit dem Nebel des Grauens zu kämpfen hatte, schneite es draußen unvermindert weiter.
Am kommenden Morgen war ich total kaputt. Doch der schon wache Teil meines Hirns warnte mich, bei diesem Neuschnee auf Zugverfolgung zu gehen. So schlitterte ich nach Gmünd und gönnte mir eine herrliche Winterfahrt nach Groß Gerungs.
Ein paar Kilometer konnte ich auf der Lok 2091.02 mitfahren. Das Teil war aber dermaßen laut, dass ich mich bald bedankte und in den Wagen zurück wechselte. Schließlich hatte ich immer noch eine ziemlich pralle Birne.
Es war mittlerweile so viel Schnee gefallen, dass 399.04 zwischen Weitra und GG Schneeräumdienst hatte. In Langschlag wurde dieser, als auch der nach Gmünd zurückfahrende Güterzug gekreuzt.

http://img84.imageshack.us/img84/70/waldviertel0480177.jpg
BILD84

http://img294.imageshack.us/img294/8175/waldviertel0480181.jpgBILD85

In Groß Gerungs konnte ich mehr schlecht als recht das Umsetzen der Lok beobachten. Die Eiszapfen am Dach des Packwagens geben Auskunft über die dort herrschenden Temperaturen. Man bedenke, es war Gründonnerstag !

http://img413.imageshack.us/img413/1439/waldviertel0480183.jpg
BILD86

http://img18.imageshack.us/img18/5733/waldviertel0480185.jpg
BILD87

Auf der Rückfahrt 2 Motive bei Bruderndorf. Das waren unvergessliche Eindrücke.


http://img594.imageshack.us/img594/4879/waldviertel0480189.jpg
BILD88

http://img294.imageshack.us/img294/8046/waldviertel0480190.jpg
BILD89

In der Zugförderung in Gmünd machten sich die Loks für die Nachmittagsleistungen in den Norden bereit.

http://img413.imageshack.us/img413/275/waldviertel0480192.jpg
BILD90

Beim Halt in Neu Nagelberg konnte man an dem Wartebänkchen die Schneehöhe abschätzen.

http://img155.imageshack.us/img155/1994/waldviertel0480195.jpg
BILD91

Diesmal klappte die Parallelfahrt perfekt. Es war ein hautnahes Erlebnis, als die beiden Züge aus dem Nichts auftauchten und auf ihrem fast unsichtbaren Fahrweg an mir vorbei staubten.

http://img294.imageshack.us/img294/8366/waldviertel0480197.jpg
BILD92

http://img413.imageshack.us/img413/1438/waldviertel0480198.jpg
BILD93

Anschließend zog ich mich in die Pension zurück. Erst als sich der Litschauer wieder ankündigte, tappelte ich nochmal an die Station Brand hinunter und zückte den Foto.
Wie gesagt, es war Gründonnerstag Nachmittag.

http://img155.imageshack.us/img155/2271/waldviertel0480201w.jpg
BILD94

http://img294.imageshack.us/img294/9220/waldviertel0480202.jpg
BILD95

Am Karfreitag war nur Feiertagsbetrieb. Den Tag nutze ich zur Heimreise.
Nachdem ich bei Karlstift mit über 900 Höhenmetern den Höhepunkt des Schneechaos überwunden hatte, hatte ich noch einmal Muse in Rohrbach auf den Mittagszug zu warten.

http://img18.imageshack.us/img18/7489/mhlkreisbahn0480004.jpg
BILD96

Zumindest die Straßen waren jetzt wieder frei und in Passau war wieder alles grau, der Schnee war gewichen und am Abend war ich wieder gut zu Hause angekommen.
Das war mein Erlebnis Waldviertel Ostern 1980. Eine verrückte Aktion. Aber ich würde es heute wieder genauso machen.
Vielleicht habt ihr Spaß beim Betrachten dieser Bilder gehabt und sie haben bei den heutigen heißen Temperaturen etwas Abkühlung verschafft.
Ich wünsche allen ein schönes Wochenende.
Bis demnächst auf diesem Bildschirm.


Viele Grüße

Michael Fischbach






1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:07:15:23:01:10.
Grandios eingefangene Stimmung und tolle Fotos. Vielen Dank fürs zeigen!

Michael
Da kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen.

Immerhin hat das schlechte Wetter doch auch sensationelle Motive vor die Linse gezaubert, wie den Kohle-Transfer bei der Parallelfahrt (Bild 82).

Ein wunderbarer Beitrag!
Bild 82 ist fotografisch, menschlich und dokumentarisch der absolute Hammer. Danke fürs Zeigen, Michael!

Werner

Es müssen nicht immer Sonnenaufnahmen sein.

geschrieben von: 03 1008

Datum: 10.07.10 09:03

Hallo Michael,

vielen Dank für diesen schönen Beitrag! Ich persönlich liebe Berichte, die den damaligen Normalbetrieb wiedergeben. Und Sonnentage sind in unseren Breiten ja leider eher die Ausnahme. Wenn die Aufnahmen - wie bei Dir - korrekt belichtet sind, freue ich mich über Schlechtwetterfotos genauso wie über Sonnenfotos. Letztere hat man in den Printmedien ja schon ausreichend gesehen.

Viele Grüße, Helmut
Moin Michael!

Auch wenn der Satz vielleicht schon etwas abgedroschen klingt, er stimmt dennoch nach wie vor: Waldviertel - immer wieder gern gesehen!

Schön, das Du Dich nicht aufgrund der Wetterkapriolen hobbymäßig verkrochen, sondern draufgehalten hast. So sind durch Dein Durchhaltevermögen Motive festgehhalten worden, die nicht unbedingt zu einem Gemündener Standartprogramm gehören! Und was das als Kälteschutzprogramm gedachte vernichten von Slibowitz-Vorräten angeht: Diese innere Wärme hast Du bei diesen Witterungsverhältnissen sicherlich gebraucht.

Nebeneffekt: Aufgrund der aktuell herrschenden hochsommerlichen Temperaturen haben Deine Fotos noch einen angenehmen kühlenden Nebeneffekt...

Beste Grüße ins Hessenland!

Helmut

grandioses Kino!

geschrieben von: 012 055-0

Datum: 10.07.10 12:09

Moin!

Ich habe diese kalten Vor-Oster-Tage mit einem Tramper Monats Ticket in Süddeutschland verbracht, an die Kälter erinnere ich mich bestens.
Hätte ich gewusst, wass zu der Zeit nur wenige hundert Kilometer östlich abgeht, wäre ich vermutlich, die Kumpels im Stich lassend, sofort gen Waldviertel gefahren, doch dessen Dampfidyllexistenz war mir bis dato unbekannt.
Danke, dass Du mich daher jetzt, 30 Jahre später, dorthin mitgenommen hast.
Bei mittlerweile wieder über 30 C° am Vormittag ist die optische Abkühlung willkommen; sie erinnert ein wenig an den Wintereinbruch am Kies vor 2 Jahren...

...es grüßt im 3/4 Takt
https://abload.de/img/012055-0fyug0.jpg
.
Fototaschenbilder bitte an diesen Beitrag anhängen:[www.drehscheibe-foren.de]


Diese Winter scheinen dort Tradition zu haben. Ich war im Januar 1978 bei gleichen, unvergeßlichen Bedindungen dort - leider noch zu jung für Slibowitz.

Vielen Dank,

Jürgen

Einfach nur großartig ! (o.w.T)

geschrieben von: ODEG

Datum: 10.07.10 15:22

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Und nur daher kannst Du uns hier so grandiose Aufnahmen aus dm Waldviertel zeigen. Und dafür muss man auch schon mal Opfer bringen! ;-)


Bis neulich

Rolf Köstner

"Erst wenn ich nicht mehr mein Eisenbahnerspanisch, mein Deutsch oder Englisch benutze, wenn ich da allein stehe mit meinem Tschechisch, weil alle Weltreisenden weg sind, dann weiß ich, es ist vorbei mit Europa.“

Pavel Peterka (Speisewagenkellner)

......Eine verrückte Aktion. Aber ich würde es heute wieder genauso machen.........

das kann ich absolut nachempfinden - ein wunderbarer Bericht der einem das Gefühl gibt das alles miterlebt zu haben


......Vielleicht habt ihr Spaß beim Betrachten dieser Bilder gehabt....

und wie

danke, RCH