DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Erster Teil: [www.drehscheibe-foren.de]


Am 11.7.97 hatte ich mich wohl vom Mittagessen abgemeldet, weshalb ich schon gegen 11:18 Uhr in Hesepe am BÜ Sögelner Bahnhofstraße war, um die Durchfahrt der RB 7328 Oldenburg-Osnabrück zu erwischen. Führender Triebkopf war an diesem Tage 624 637, Nachläufer 624 672 (Bilder 1 und 2)

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-13_624637_Hesepe_11-7-97_S.JPG

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-14_624672_Hesepe_11-7-97_S.JPG



Kurze Zeit später – bereits im Bahnhof Bramsche angekommen – kam ich gerade noch zur rechten Zeit, um 634 617 als RB 7335 Osnabrück-Wilhelmshaven (Bramsche 11:47/51) mitzunehmen. Die Einheit fährt hier gerade an der ehemaligen Ortsgüteranlage (richtig, Hartmut?) vorbei, deren Gebäude gewiss auch schon bessere Zeiten gesehen hatte (Bild 3)

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-15_634617_Bramsche_11-7-97_S.JPG



Für die RB 7332 Oldenburg-Osnabrück, die Bramsche um 12:10 verlassen sollte, suchte ich mir eine neue Fotostelle kurz vor der Unterquerung der B68. Es führt 624 662 (Bild 4)

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-16_624662_Bramsche_11-7-97_S.JPG



Schiebender Triebkopf war 624 641, der hier gleich die B68 unterqueren wird (Bild 5)

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-17_624641_Bramsche_11-7-97_S.JPG



Der in Kürze zu erwartende Gegenzug RB 7339 Osnabrück-Oldenburg, der in Bramsche um 12:35 abfahren sollte, wurde wieder in Hesepe am BÜ Sögelner Bahnhofstraße erwartet. Na, solch einen langen Quadratschädel hatte ich noch nicht aufgenommen! Es war eine Doppeleinheit, die von 624 672 angeführt wurde (Bild 6)

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-18_624672_Hesepe_11-7-97_S.JPG



Der Nachschuss auf 624 506 offenbart nur noch mäßig, dass es sich bei dieser Zugleistung um eine Doppeleinheit handelte. Gefreut habe ich mich jedenfalls, hier einen der MAN-Vorserientriebköpfe erwischt zu haben, erkenntlich an den beiden Türen je Wagenseite (Bild 7)

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-19_624506_Hesepe_11-7-97_S.JPG



Die RB 8318 Delmenhorst-Osnabrück, die nur samstags verkehrte und ohne Halt in Hesepe gegen 12:44 durchfuhr, war der Grund für meinen vorherigen Wechsel der Fotostelle. Offensichtlich erwartete man am Samstag nicht allzu viele Fahrgäste, weshalb die RB mit einem Bm auskam – was für ein modellbahnmäßiger Zug! (Bild 8)

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-20_216062_Hesepe_11-7-97_S.JPG



Der Gegenzug nach Delmenhorst, RB 8323, musste in Hesepe 12:58 Uhr verlassen, weshalb ich mich ein wenig um die Kurve Richtung Delmenhorst wagte, um diese Aufnahme mit dem Telegrafenmasten in den Kasten zu bekommen (Bild 9)

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-21_216061_Hesepe-Soegeln_11-7-97_S.JPG



Damit beschloss ich diesen Fototag und widmete mich wieder meiner Familie.

Der nächste Fototag war der 14.7.97. Ich fuhr zum Einkaufen, was ich mit einigen Fotos verband. So traf ich wieder gegen 11:18 Uhr in Hesepe am BÜ Sögelner Bahnhofstraße ein, als die RB 7328 Oldenburg-Osnabrück mit 634 607 an der Spitze und 634 621 am Schluss durchrauschte (Bilder 10 und 11)

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-22_634607_Hesepe_14-7-97_S.JPG

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-23_634621_Hesepe_14-7-97_S.JPG

Was mir auffiel: Ich hatte noch keine 624/634-Einheit gesehen, die gemischt fuhr; also mit 624 und 634 in einem Zug. Gab es so etwas überhaupt?



Für die RB 7335 Osnabrück-Wilhelmshaven, Bramsche 11:47/51, postierte ich mich diesmal vor die Brücke der B68 kurz vor dem Bahnhof Bramsche. Juhuu, wieder ein Vorserienzug, diesmal mit den Uerdingern 624 502 (leider verunstaltet) und 624 501 (Bilder 12 und 13)

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-24_624502_Bramsche_14-7-97_S.JPG

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-25_624501_Bramsche_14-7-97_S.JPG



Die Einfahrt der RB 7332 Oldenburg-Osnabrück, Bramsche an 12:08 Uhr, wurde nochmals am traurig aussehenden Gebäude der ehemaligen Ortsgüteranlage abgepasst; es führt 624 630 (Bild 14)

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-26_624630_Bramsche_14-7-97_S.JPG



Ein kurzer Autosprint am Bahnhofsgebäude vorbei erlaubte mir noch diese Fotos der gerade ausfahrenden Regionalbahn; man erkennt gut, wie sich die diesmal vierteilige Einheit beim Gleiswechsel in die Kurve legt. Es schob 624 635 (Bilder 15 und 16)

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-27_624630_Bramsche_14-7-97_S.JPG

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-28_624635_Bramsche_14-7-97_S.JPG

Sch…limme Graffiti"künstler"!!



In der Mittagspause war ich für die RB 7340 Wilhelmshaven-Osnabrück wieder gegen 14:05 Uhr in Hesepe, um die Durchfahrt mit 624 678 und 624 669 aufzunehmen (Bilder 17 und 18)

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-29_624678_Hesepe_14-7-97_S.JPG

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-30_624669_Hesepe_14-7-97_S.JPG



Die gelbe Gefahr! Am BÜ Sögelner Bahnhofstraße erwischte ich wenig später Klv 53-0606 mit dem vorgestellten Kla 03-0287 auf seinem Weg nach Bramsche (Bild 19)

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-31_03-0287_53-0606_Hesepe_14-7-97_S.JPG



Den genauen Standpunkt für die Aufnahme der RB 8320 Delmenhorst-Osnabrück, die Hesepe um 14:40 Uhr erreichen sollte, habe ich in Mäpps-Google nicht mehr gefunden. Notiert habe ich mir Hesepe-Sögeln, vermutlich also kurz vor der Einmündung der Strecke von Delmenhorst/Vechta in die "Hauptstrecke" von Wilhelmshaven. Diesmal hat 216 066 wieder zwei Bm am Haken (Bild 20)

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-32_216066_Hesepe-Soegeln_14-7-97_S.JPG



Ein Sprint nach Hesepe reichte, um die um 14:38 Uhr durchfahrende RB 7347 Osnabrück-Oldenburg mit 624 641 und 624 662 gerade noch mitzubekommen. Die 216 066 mit ihrer RB 8320 wartet am Hausbahnsteig (Bilder 21 und 22)

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-33_624641_Hesepe_14-7-97_S.JPG

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-34_624662_Hesepe_14-7-97_S.JPG



Und wirklich: Die Zeit reichte sogar noch, um die Zugausfahrt aus Hesepe zu dokumentieren (Bild 23)

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-35_216066_Hesepe_14-7-97_S.JPG



Für den Gegenzug RB 8327 Bramsche-Delmenhorst (Hesepe 14:51 Uhr) begab ich mich nochmals kurz hinter den BÜ Sögelner Bahnhofstraße. Es führte 216 078 – wow, diesmal mit drei Bm! (Bild 24)

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-36_216078_Hesepe-Soegeln_14-7-97_S.JPG



Leider kam für die beiden letzten Bilder des Tages Sonne zu spät! Wir beobachten die RB 7344 Oldenburg-Osnabrück mit 624 632 und 624 605 bei ihrer Durchfahrt durch den Bahnhof Alfhausen (15:15 Uhr) (Bilder 25 und 26)

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-37_624632_Alfhausen_14-7-97_S.JPG

http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-38_624605_Alfhausen_14-7-97_S.JPG


Damit war auch dieser Fototag beendet.
Für den dritten Teil werde ich noch einige Tage brauchen. Aber dann …!


Schönen Tag noch,

Martin

Edit: Diadateinamen berichtigt



Meine DSO-Beiträge


Weitere Inhaltsverzeichnisse



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:05:25:17:55:47.
Moin Martin!

Den von dir so intensiv fotografierten Streckenteil habe ich nie besucht. Daher kann ich es auch nicht beurteilen, ob die Tatsache, das Dir beide Prototyp-Sorten des 624 vor die Kamera gekommen sind, etwas vollkommen normales oder riesiges Glück gewesen war. Wie dem auch sei, die Begegnungen hast Du fotomäßig wie gewohnt gut umgesetzt!

Da man über Geschmack bekanntlich nicht streiten sollte, enthalte ich mich eines Kommentars zum Farbschema der von Dir fotografierten Triebwagen... ...auch das ist eine Form der Aussage ;-))


Besten Dank und ebensolche Grüße in den Pott

Helmut
Moin!

Tolle Bilder - auch wenn ich mich über mein damals 14-jähriges Verhalten ärgere, das Schüler-Ferien-Ticket der Region überwiegend dadurch genutzt zu haben, ganztägig zwischen Osnabrück und Hamburg im IC zu pendeln und dadurch diese wunderbare Nebenbahnromantik zu verpassen. Dumm von mir!

Umso mehr Dank für diese Hifo-Beiträge!

Viele Grüße,

Eike

http://img293.imageshack.us/img293/7161/bannertj1.png

"Dass durch das von Märklin gewählte Prinzip der Verkürzung die Fensterzahl des Speiseabteils nicht stimmt, ist natürlich logisch. Von "falsch" würde ich deshalb noch nicht sprechen"

(Beitrag in einem Forum über Vorbildtreue von Modelleisenbahnfahrzeugen. Diese Markenverbundenheit beeindruckt mich immer wieder!)
Toll, diese Bilder meiner "heimlichen" Lieblinge. Besonders gelungen finde ich die Aufnahmen 12 und 13, aus meiner Zeit am münsteraner Hauptbahnhof weiß ich, dass es zunehmend schwieriger wurde, die Uerdinger Vorseriengarnitur artrein anzutreffen.

Gruß aus im Westen ganz oben



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:05:25:14:35:56.

Des Rätsels Lösung

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 25.05.10 15:09

Hallo Martin,
hätte ich mir Deine Bramsche-Beiträge eher angesehen, hätte ich Hartmuts Geburtstagsrätsel leichter lösen können. Mein Augenmerk gilt hierbei den Kilometersteinen, wovon Du erstaunlicherweise zweierlei Typen erwischt hast: Die weit verbreiteten Betonklötze und die mit dem "Giebeldach", sind das oldenburgische?
Danke für's Zeigen!
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

... lieber Martin, hätte ich bis vor kurzem nicht geglaubt. Wieder ist Dir sehr herzlich für diesen Bilderbogen zu danken! Und auf Teil 3 freue ich mich schon jetzt!

Zu Fragen usw.:
Dein Bild 3 zeigt tatsächlich die Ortsgüteranlage, dieses Gebäude hier war das Bürogebäude bzw. die Verwaltung der Güterabfertigung. Sie war am südlichen Ende dem Güterschuppen vorgebaut. Nachdem Güterschuppen und -abfertigung stillgelegt waren, fackelten sie eines nachts ab ...
Habe ich in Deinem ersten Beitrag Vergleichsbilder aus 2004 gezeigt, greife ich nun auf solche aus dem Jahr 1973 zurück.


http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-15_634617_Bramsche_11-7-97_S.JPG

https://abload.de/img/riedemann_2-1vob8m.jpg

Bild 1:
Um eine etwa gleiche Perspektive hinzubekommen, blieb mir nur übrig, eine extreme Ausschittsvergrößerung herzustellen.
Damals, am 16.03.1973, standen selbstverständlich noch Güterwagen am Güterschuppen. Vor dem Verwaltungsgebäude sind zwei (drei?) VW-Käfer geparkt und rechts befindet sich noch eine Holzhandlung, die den freien Lagerplatz hier auch erst gegen Ende der 60er Jahre bezogen hatte. Links wird noch mit einem Zaun der Bahnsteig 1 (Gleis 1) vom Gleis an der Ladestraße abgetrennt. Rechts neben der beleuchteten H-Tafel ist das Stellwerk "Bn" zu erkennen.



Auf Deinem Bild 5 überquert der Triebwagen soeben die "Hemker Str.", hier befand sich, links außerhalb des Bildes eines der oldenburgischen Wärterhäuschen, in das später der Schrankenposten erhöht hinein gebaut wurde, von dem drei Schranken zu bedienen waren (die an der Hemker Str. und die zu einem Parallelweg zur Eisenbahn - ein kurioses Gebäude.
Die B 68 ging ursprünglich mitten durch den Ort und schon seit den 60er Jahren gab es Planungen für eine Umgehungsstraße. Erste Bauarbeiten zu dieser wurden Mitte der 70er begonnen. Im südlichen Bereich der Stadt überbrückt nun diese häßliche Betonkonstruktion die Bahn und schlimmer noch, die sich links (südlich) anschließende Haseniederung.

Zu Deinen Bilder 15 und 16 gibt es wieder einen direkten Vergleich.


http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-27_624630_Bramsche_14-7-97_S.JPG


https://abload.de/img/riedemann_2-2s1abi.jpg

Bild 2:
042 245-1 (41 245) des Bw Rheine beschleunigt unter lautem Getöse ihren Dg 7520 Oldenburg Rbf - Osnabrück Rbf aus dem Bf Bramsche, 16.03.1973.
Was die Unterschiede bei beiden Bildern angeht, am auffälligsten ist das Fehlen des Stellwerks "Bf" sowie der mechanischen Signale. Im Detail hat sich aber noch sehr viel mehr verändert ...



Und der Nachschuss:


http://www.eisenbahnhobby.de/Bramsche/306-28_624635_Bramsche_14-7-97_S.JPG

https://abload.de/img/riedemann_2-3w6ylz.jpg

Bild 3:
Nachschuss auf Dg 7520 mit 042 245-1, 16.03.1973.
Auch hier sind viele Veränderungen im Details zu entdecken, am auffälligsten ist vielleicht das Haus rechts, dessen Charakter sich mit der Modernisierung deutlich gewandelt hat. Dieses Haus war einst Übernachtungsgebäude für auswärtiges Bahnpersonal in Bramsche.



Ich vermute den Standort Deines Bildes 20 hier:
[maps.google.de]
Also gleich nordöstlich der Brücke über die Hase. Nur hier passen die zu erkennenden Hintergründe weitgehend mit Deinem Bild überein.

Schönen Dank auch für die Bilder aus Alfhausen, sehr selten fotografiert.

@Stefan Motz
Zu den Kilometersteinen etwas Verbindliches zu sagen ist schwer. Auf Bildern aus oldenburgischen Landen finden sich auch durchaus andere. Allerdings scheinen die mit dem "Giebeldach" zumindest für die oldenburgische Südbahn typisch zu sein.

Beste Grüße
Hartmut

Bilder restauriert von Benutzer Riedemann Archiv am 28.11.2016; Bearbeitung: uk-old



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:11:28:17:12:11.

Delmenhorst-Hesepe: Fast wäre das Aus gekommen

geschrieben von: Zauberer

Datum: 26.05.10 16:51

Wenn man sich einmal überlegt, wie die DB die Strecken heruntergewirtschaftet hat... Seit den 80ern herrschte auf der Strecke Delmenhorst-Hesepe zwischen Samstag 14:30 Uhr und Montag früh Betriebsruhe. Die Züge endeten in Delmenhorst und kamen just in dem Moment an, wenn die Anschlußzüge Richtung Bremen Hbf. abgefahren waren. Und das Wagenmaterial - nun, das war eine Katastrophe, ebenso das wahrlich atemberaubende Tempo, mit dem die Strecke befahren wurde.

Heute fährt die NWB auf der Strecke im Stundentakt mit vollen Zügen - 1997 konnte man nicht glauben, dass das einmal der Fall sein würde.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:05:26:16:51:46.

Vorgestern und gestern, @ Hartmut und @ Alle

geschrieben von: martin welzel

Datum: 27.05.10 06:44

Moin Hartmut,

leider komme ich erst jetzt dazu, Dein Posting zu lesen, da ich gestern sehr lange außer Haus war.
Nun ist es an mir, Dir für Deine Ergänzungsfotos ganz herzlich zu danken. Insgeheim hatte ich mir das gewünscht, aber dass Du nun soviele Vergleichsfotos aus praktisch identischen Perspektiven auf die Beine stellen konntest, freut mich besonders.

Interessant am alten Bild der Ortsgüteranlage finde ich zum einen das Haltezeichen - damals muss der Bahnsteig wohl deutlich länger gewesen sein - und zum anderen das Gitter, mit dem man wohl Ladeaktivitäten vor Durchfahrten auf dem Nachbargleis schützen wollte. Das Stellwerk im Hintergrund scheint wohl das gleiche zu sein wie dieses, das Du in Deinem Geburtstagsbeitrag für Stefan gezeigt hast:

https://abload.de/img/riedemann_2-4g0x64.jpg

Das oberhalb des Dampfzuges zu sehende Gebäude war wohl in der Zwischenzeit abgerissen worden...

Die Ausfahrt Deines Güterzuges aus dem Bahnhof beeindruckt mich besonders. Mit Ausnahme der Anbindung des Gleises ganz rechts (offensichtlich hatte man kurz vor meinem Foto die Weiche ausgebaut) und des fehlenden Stellwerks samt Formsignalen kann ich nur feststellen, dass man einen neuen Lampenmasten spendiert hat, ansonsten sieht wirklich alles noch ziemlich ähnlich aus.

Schön auch, dass Du noch den Nachschuss des Dampfgüterzuges gemacht hattest - auch hier ist es interessant, die Unterschiede der beiden Bilder zu entdecken. Selten habe ich zwei Bilder gesehen, die sich so wenig unterscheiden, obwohl immerhin 24 Jahre zwischen ihren Entstehungstagen vergangen sind!

Dir auch nochmals herzlichen Dank - unter diesem Blickwinkel sehe ich jetzt meine Fotos auch noch ein wenig anders!

Viele Grüße,

Martin

Edit: Link wieder gangbar gemacht - danke, Uwe!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:11:28:18:00:17.
...habe ich dort nie fotografiert. ;-)

Ein Bild vom integrierten Schrankenposten habe ich gerade neu eingestellt.


Vielen Dank auch von mir für diesen Bilderbogen.



Bis neulich

Rolf Köstner

"Es fehlen etwa Signale auf dem Gegengleis für Züge, die einer Baustelle ausweichen" (Volker Wissing, FDP, Bundesverkehrsminister)

We don't wanna put in!

Ich wurde positiv auf DSO und HiFo getestet!

"Wir danken Ihnen für Ihre Fahrt mit start*"

Quadratschädel mit und ohne Luftbälge (2 B.)

geschrieben von: Nobbi

Datum: 27.05.10 23:30

martin welzel schrieb:
-------------------------------------------------------
> Was mir auffiel: Ich hatte noch keine 624/634-Einheit gesehen, die gemischt fuhr; also
> mit 624 und 634 in einem Zug. Gab es so etwas überhaupt?

Durchaus. Bei meinen etwa 100 Quadratschädel-Fotos komme ich auf fast 10 Prozent Garnituren mit 624 und 634 (hier z. B. auf den Bildern 16 und 17 oder hier auf Bild 7 - müsst ihr mir einfach glauben, auch wenn es anhand der Drehgestelle nicht zu erkennen ist). Nicht dabei waren allerdings Fotos von 634/924/634 (wohl aber 624/934/624)! Technisch sollte das doch kein Problem gewesen sein, oder?

Zwei bisher noch nicht gezeigte Fotos zeigen den Et 7514 mit dem führenden 624 671
http://www.lokfotos.de/fotos/1995/0414/21467.jpg

und eine Minute später die Rückleistung Et 7515 mit dem dann führenden 634 613 in Esens, dazwischen 924 414:
http://www.lokfotos.de/fotos/1995/0414/21468.jpg





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:01:25:23:54:24.
Wow, was für Bilder!!!!

Ich habe mit das auch gegeben mit der Rollbahn, Intercity und "200 Klamotten schnell" fahren und ich war 13 mit Schülerferienticket bewaffnet. Aber diese Strecke über Vechta bin ich auch oft gefahren, war öfter auf dem Stellwerk Vechta Vf und habe noch Bilder vom Stellwerk geschossen, auf denen eine V90er aus Bremen in Vechta rangiert. Selten?! Dann Kreuzung mit RB und V160 dazu. Vechta war als Bahnhof noch ziemlich groß in den 90ern, vom infrastrukturellen Punkt ausgehend.

Meine Bilder sind noch nicht digitalisiert und gern würd ich sie in Wikimedia Commons zur gemeinfreien Nutzung für alle freigeben!

Osnabrück, Bramsche und Neuenkirchen habe ich auch aufgenommen, damals verschlug es mich sogar nach Langförden (wo noch eine blaue V60 hingefahren ist zum Rangieren) und dort habe ich Gleispläne gezeichnet vom ehem. Bahnhof.
War nicht mehr viel da, aber selbst diese Pläne sind jetzt historisch nach dem Rückbau der Anlagen. Wenn noch jemand Hinweise darauf hat, wie es einmal aussah, wäre ich sehr dankbar.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:10:12:12:19:53.
Am ehemaligen Bahnhof Langförden gibt es eine Schautafel, wo das alte Bahnhofsgebäude abgebildet ist.

Gleiches gibt es auch an der Stelle, wo früher das Bahngebäude in Calveslage stand.
Hallo,

den gestrigen Feiertag konnte ich (endlich) dazu nutzen um die genannte Schautafel in Calveslage zu fotografieren. Leider ist mir das in Langförden nicht gelungen, da dort am traditionell am 01. Mai Flohmarkt ist und einer der Händler sich direkt vor der Schautafel postierte.

Also hier die Bilder aus Calveslage, zunächst die Tafel als ganzes:

http://s7.directupload.net/images/120502/wjdpc8u4.jpg

Dann einmal der Text, der auf linken Seite der Tafel zu lesen ist:
http://s14.directupload.net/images/120502/u4aps7b9.jpg

Der Text auf der rechten Seite (leider etwas schief, sorry):
http://s7.directupload.net/images/120502/fuqxfm9f.jpg

Dann hier nochmal das Foto das Bahnhauses:
http://s7.directupload.net/images/120502/ljbiikqt.jpg

Und nocheinmal das Bahnhaus, diesmal mit Schienen:
http://s14.directupload.net/images/120502/5w4q67ub.jpg

Soweit die Fotos von der Schautafel in Calveslage, die in Langförden versuche ich bei Gelegenheit zu fotografieren...wenn gerade mal kein Flohmarkt ist.

Bis dahin viele Grüße

kha
Super dass ich das sehen und lesen darf!! Mittlerweile gibt es noch einen weiteren Thread zu der Bahn, aber diese Tafeln hier abgebildet zu sehen freut mich sehr!

Danke!
Schön, das Dir die Bilder gefallen. Ich habe da auch noch die Bilder von der Tafel in Langförden, die stelle ich auch mal dazu.
Hier sind nun die Bilder von der Tafel in Langförden:

http://s1.directupload.net/images/130124/nlrjqw3h.jpg

http://s1.directupload.net/images/130124/ltvzvgbk.jpg

http://s1.directupload.net/images/130124/ti558x2o.jpg

http://s7.directupload.net/images/130124/cnadd5h5.jpg

Ich hoffe, Sie gefallen.
Superklasse!

Wenn man nicht vor Ort sein kann, ist es prima trotzdem alles zu sehen. :-) Das sind wichtige Hintergründe zu einer Strecke, die nicht im Fokus von Museumsfahrten oder Fotografen stand. Ich erinnere mich noch an 1996 zurück, da bin ich von Vechta aus dorthin geradelt und habe den Bahnhof handgezeichnet. Den erstellten Plan habe ich 2011 auf dem PC neu erstellt und möchte ihn in die Wikipedia ablegen für alle.

Frage: Hatte der Bahnhof eigentlich ein Stellwerk und Signale oder war alles von Anfang an Nebenbahnbetrieb?

Gruß,
Lok82008
Hallo,

ob der Bahnhof ein Signal hatte, weiß ich nicht.

Allerdings hatte er mindestens zwei Weichen, da der Bahnhof ein Durchfahrgleis und ein weiteres Gleis (Abstellgleis? Wie auf dem Foto?) hatte. Ich vermute, das diese vom Bahnwärterhaus aus gestellt wurden.

Ich kann mir nicht vorstellen, das das von Vechta oder Ahlhorn aus passiert ist, das finde ich für Spanndrähte ein wenig arg weit weg.
Hallo kha,

als ich in den 90ern vor Abbau der Gleise dort war, habe ich einen Gleisplan gezeichnet und es waren nur zwei Gleise vorhanden (eins als Überholgleis), mit ortsgestellten Weichen und Schlössern versehen. Ich meine, dass es sogar Gleissperren gab.
Damals war jedoch alles schon auf Nebenbahnbetrieb umgestellt und als Jungspund habe ich keinen Anhaltspunkt für ein Signal mit größerer Relevanz als eine Trapeztafel finden können. Eine V60er bediente zu der Zeit den Bahnhof als kurze Übergabe von Vechta aus, meiner Erinnerung nach mit Wagen der Bauart tdgs. Eine blau-beige V60 wurde damals mit eben diesen Wagen in der OV abgedruckt, die Seite habe ich heute noch.

Gruß,
Lok82008
Danke für die Aufklärung, so hatte ich das nun nicht vermutet.