DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Für alle, die über Ostern zuhause bleiben (oder auch die „HiFo-Süchtigen“, die’s selbst unterwegs nicht lassen können), habe ich meinen Bericht vom Juni 2005 über meine Osterreise vor 45 Jahren überarbeitet und zeige ihn Euch über Ostern als Wiederholung in drei Teilen.

Teil 1 – Frankfurt-Norddeich Mole: [www.drehscheibe-foren.de]
Teil 2 – Ausflug nach Emden: [www.drehscheibe-foren.de]



Die langweiligen Osterferien auf der „bahnfreien“ ostfriesischen Insel Norderney gingen ihrem Ende entgegen: Am 19. April 1965 traten meine Eltern und ich die Heimreise nach Frankfurt an. Ein Tag, auf den ich mich schon gefreut habe, denn auf der Hinfahrt am 28. März und bei meinem Ausflug nach Emden am 5. April hatte ich ja schon eindrucksvoll erlebt, wie viel Neues die Bahn hier im „hohen Norden“ für mich als Frankfurter Urgewächs zu bieten hat.


Als die Fähre von der Insel im Hafen von Norddeich – bahntechnisch: Norddeich Mole – anlegte, stand schon ein Zug (Zug?? @Lothar Behlau, kannst Du wieder helfen?) auf dem einzigen Gleis des Kopfbahnhofs bereit. Mit 78 025 vom Bw Emden! Hatte ich vor wenigen Tagen erst im Bw Emden die letzte (jüngste) preußische T18 erlebt, stand ich nun vor einem der ersten Exemplare: „Vulkan 1914, Fabrik-Nr. 2923“ wies das ölige Fabrikschild aus. Schnell ein Foto von der Parkplatz-Seite des Bahnsteiggleises:

(26)
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/37/607837/3837646431356334.jpg



Die 78 fuhr ab, und gleich darauf wurde unser D 66 nach Köln bereitgestellt. Wieder mit Dampf! Und wieder eine neue, nie vorher gesehene Variante: 50 2749 vom Bw Emden mit Kabinentender (die schienen hier „oben“ üblich zu sein?) – und vor allem: Mischvorwärmer! Die Turbospeisepumpe bemerkte ich dagegen nicht. Das Fabrikschild wies aus: Henschel 1943, Fabr.-Nr. 26817. - Ich drängelte meine Eltern, so gut es ging, das Einsteigen in den D 66, Koffer Verstauen und Einrichten im Abteil zu erledigen, um mich schnell zu verabschieden: „Ich guck mal eben vorn nach der Lok!“ Ich war fasziniert vom Mischvorwärmer, von dem ich bisher nur gelesen hatte – und davon, dass eine Güterzug-50er einen leibhaftigen D-Zug fahren würde! Deshalb opferte ich in Norddeich Mole gleich drei Fotos von meinem wertvollen „Revue“-Billig-Film:

(27)
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/37/607837/6533396337626261.jpg



(28)
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/37/607837/6138353735353232.jpg



(29)
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/37/607837/3566663866663235.jpg




Und dann das Unfassbare: Fragte mich doch der „Meister“, ob ich bis Emden auf dem Führerstand mitfahren wolle! Und ob… Schnell meldete ich mich hinten im Zug bei meinen Eltern ab und enterte die 50er.

Im Bf. Norddeich passierten wir 03 287 vom Bw Rheine:

(30)
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/37/607837/6535336162643338.jpg

(Wer findet den Zug heraus?)



Und dann die typischen Führerstands-Aufnahmen, wie ich sie aus K.E. Maedels „Geliebte Dampflok“, damals „dem“ Standardwerk für die wenigen Eisenbahn-Freunde, kannte:

Strecke Norddeich-Emden, km 29,3 (die Ortskundigen werden wissen – und nachfolgend vielleicht mal einstellen können - zu welchem Bahnhof das Einfahrsignal gehört; km-Angabe allerdings wohl unrichtig, worauf „03 1008“ beim Ursprungsbeitrag in 2005 hingewiesen hat):

(31)
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/37/607837/3738393134313262.jpg



… bei km 14,3 (Ort?):

(32)
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/37/607837/3865633233356434.jpg



und schließlich Hp 2 bei km 3,0 (wohl Einfahrt Emden West?):

(33)
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/37/607837/6663653135343339.jpg



In Emden West war Lokwechsel. Ein großes Abenteuer, der Traum jedes Eisenbahn-Freundes, schien für mich vorüber. Schnell noch ein Abschiedsfoto von der 50er, die vom Zug absetzte, rechts im Hintergrund bereits die neue Zuglok. Man beachte auch den Schuppen - ehem. Lokschuppen? – links im Hintergrund:

(34)
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/37/607837/3337343437616163.jpg



Mein als Notiz-Kladde genutzter Taschenkalender spiegelt das bis hierher Erlebte so wider:

(Scan 7)
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/37/607837/6566383939313235.jpg

Lesehilfe: Nummern ohne BR-Nennung bezeichnen Loks der BR 50 – das waren ja so viele, dass ich mir die „50“ erspart habe. (Frage jetzt aber keiner nach dem Zugewinn an anderweitig, optimiert genutzter Lebenszeit, die mir diese Vereinfachung gebracht hat…!?!)

In Emden West stand die Rheiner NK-01 133 herum, unseren D 66 übernahm aber 01 172, ebenfalls vom Bw Rheine den D 66 bis Münster. Die bot eine eigenwillige Kombination: Neubaukessel und alter (Kurz-) Tender! – Kein Foto, sondern, ich war nach der überraschenden „Gastfreundschaft“ auf der 50 2749 nun mutig geworden: Zuerst die bescheiden-höflich formulierte Buben-Frage an den Heizer: „Ich bin hier im Zug nach Frankfurt, darf ich ein Stück auf dem Führerstand mitfahren?“ Der Schwarzkittel verschwand, zum „Meister“ drüben auf der rechten Seite – und tauchte gleich wieder auf: „In Ordnung, Jung’!“. Bloß: Ich musste meinen Eltern hinten im Zug noch Bescheid sagen, und dazu reichte die Zeit bis zur Abfahrt nicht mehr. Also: „Na gut, in Meppen kommste ´rauf. Aber in Salzbergen gehste wieder `runter, wer weiß, wer in Rheine alles guckt!“ Mir schlug das Herz bis zum Hals: Mitfahrt auf der 01 !! - Ob meine Eltern hinten im Zug das wohl auch noch…?? Nein, ich war finster entschlosssen: Keine Frage „Darf ich…?“, sondern nur die Ankündigung: „Macht euch keine Sorgen, bin bis Salzbergen vorn auf der Lok!“ – und weg war ich. Bis Meppen vorn im zweiten Wagen, gleich hinter dem Packwagen. Und dann nix wie vor, und die 01 172 geentert: Meppen-Salzbergen, km 259,1 – km 216,2, also fast 43 km auf der Schnellzuglok!

Zum Beitrag von 2005 waren Zweifel geäußert worden, ob D 66 in Salzbergen überhaupt planmäßig hielt, und es wurde vermutet, dass ich schon in Lingen ausgestiegen bin. Doch wiederum „03 1008“ hat’s überprüft und festgestellt: „Laut Kursbuch Winter 1964/65 hielt der D 66 in Salzbergen (ab 13:51). - Edit: Vermutlich wg. Anschluss an E 620 nach Hengelo mit Kurswagen nach Amsterdam CS (Salzbergen ab 13:57)“.

Die Fahrt war schnell, und ruckelig - die meisten Fotos, auch eine V100-Begegnung in Leschede, sind hoffnungslos verwackelt. Bis auf dieses, bei km 237,2 - zwischen Lingen (km 239,8) und Abzw Hanekenfähr (km 234,6), worauf „03 1008“ in 2005 schon hingewiesen hat (nochmals danke, Helmut!):

(35)
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/37/607837/3033383332636131.jpg



Ich notierte die Namen von Lokführer und Heizer: Berbkamp und Meyer. Vielleicht erinnert sich einer der späteren Rheiner oder Emder „Studentenheizer“ an die beiden? @Horst Foege, weißt Du mehr?

Bei der Vorbeifahrt am AW Lingen notierte ich: 55 4243, 78 064, 41 249 und 38 3281

In meiner Kladde liest sich das so:

(Scan 8)
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/37/607837/6562643234306464.jpg



Wie abgemacht: In Salzbergen schnell ´runter vom Führerstand und wieder zurück in den 2. Wagen – der 1. war ja Packwagen. Nächster Halt in Rheine „Pbf“, Personenbahnhof (so hieß der damals). Schnell das in Emden ausgelassene Portrait-Foto der 01 172 nachgeholt:


(36)
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/37/607837/6635643763646339.jpg



Und in Münster Hbf, wo die Rheiner 01 172 den D 66 an eine E 10 übergab, das Abschiedsfoto, mit Heizer:

(37)
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/37/607837/6335653261386461.jpg



(38)
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/37/607837/6636366639623437.jpg

Wer ist wohl der „trainspotter“ im Hintergrund?

Ach ja, bleibt zur 01 172 noch zu ergänzen: Einer unserer HiFo-Freunde aus den Niederlanden hat die Lok besonders in sein Herz geschlossen – Stichwort: Hengelo, Februar 1965! – und konsequenterweise später im AW Lingen eines ihrer Lokschilder erworben. – Gell, Rein?! ;-)

Hier in Münster traf ich an der 01 172 auch auf Ulrich Hesse aus Soest, seinerzeit Student in München, mit dem mich von da an eine lange Brieffreundschaft verband. Nach Horst Foege in Emden war ein weiterer Puzzle-Stein im Deutschland-Informationsnetz gesetzt! – Leider ist Ulrich Hesse ist im März 2009 in seinem letzten Wohnort Hagen verstorben.

Ich notierte in Münster nicht nur 50 2800, 01 228, 03 197 Bw Rheine, 50 3122 Bw Münster, sondern auch die Adresse des „Vereins Deutscher Eisenbahnfreunde“ mit Sitz in Wuppertal-Barmen, Siegesstr. 94, und dem Stichwort „Bellingrodt“. Nie vorher gehört! Vermuitlich ein Tip von Ulrich Hesse. – Außerdem notierte ich einen weiteren Eisenbahnfreund: Friedrich Kemper, Hannover, Marienwerder Str. 4; vielleicht liest er hier mit, oder er ist einem von Euch bekannt?

Wieder zurück „hinten“ im Zug, nach der Abfahrt aus Münster Hbf noch ein Blick ins Bw Münster, wo 03 109 vom Bw Rheine stand, wiederum mit Kurztender:

(39)
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/37/607837/3861636639336336.jpg



Außerdem notierte ich bei der Vorbeifahrt am Bw Münster: 50 089, 50 590, 50 2345, 93 1117 (!!), 01 103 Bw Rheine (Neubaukessel und Kurztender), 41 027 Bw Hamm, 50 958, 50 2526.

In meiner Kladde liest sich das so:

(Scan 9)
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/37/607837/6362636633313063.jpg



Bis Frankfurt machte ich nun leider keine weiteren Fotos mehr. Der Film war teuer für das Pennäler-Portemonnaie und die Hürde für ein Foto entsprechend hoch…

Aus meinen Notizen von der weiteren Fahrt Münster-Köln-Mainz-Frankfurt:

(Scan 10)
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/37/607837/6132663439316161.jpg

Lesehilfe:
* Hagen: 38 3522 Bw Bestwig
* Info: „03.10 sind seit kurzem alle in Hamm oder Münster stationiert, in Hagen Eckesey sind nur noch 3 Loks verblieben!“ Wie so oft eine Falschmeldung…
* Köln Deutzerfeld: 03 077
* Köln Hbf: 023 037 Bw Mönchengladbach
* Mainz Hbf: 23 033 Bw Kaiserslautern


Ich hoffe, dass es Euch über Ostern Spaß gemacht hat, mich auf meiner Osterreise vor 45 Jahren als Pennäler nochmals, wiederholt zu begleiten. Nun wünsche ich allerseits einen vergnüglichen Ostermontag-Abend und

grüße recht schön aus Aachen –
Reinhard Gumbert
Diese Oster-Tour ist ja eine tolle Zeitreise!
Danke dafür, das Original kannte ich noch nicht.

Sorry:
Von mir kommen keine Beiträge und Bilder für die DSO-Foren, bis die Umleitungen rückstandsfrei weg sind!

Re: Da fehlen einem schlicht die Worte !

geschrieben von: dampfgerd

Datum: 05.04.10 19:33

Offenbar bist du auch einer der Daheimgebliebenen, Reinhard, und erfreust Diejenigen, die Ostern im Kreise der Familie feiern (und trotzdem Gelegenheit finden, ins HiFo zu schauen) mit einem Reisebericht, gegen den auch der bestorganisierte Plandampf nicht ankommt. Das war eben der Betriebsalltag seinerzeit und entweder man hatte das Glück, das noch zu erleben oder man hat zumindest die Gene geerbt. Gut, daß es auch heute noch so viele Dampflokfans gibt, sonst stünden bestenfalls ein paar Exemplare kalt in irgendwelchen Museen. Ich danke dir jedenfalls nochmals für diesen großartigen Beitrag und hoffe, du hattest ein schönes Osterfest. Viele Grüße nach Aachen vom
dampfgerd

Super Osterei

geschrieben von: rojakilian

Datum: 05.04.10 19:53

Hallo Herr Gumbert,

wunderbare Idee, diesen Klassiker wiederaufzulegen. Für nicht gerade "Gründungsmitglieder" eine schöne Gelegenheit die schon vergangenen Schätze zu bewundern, denn in der Menge der Beiträge gehen auch viele Superbeiträge leider unter.
Vielen Dank für die schöne Zeitreise in die 60er.

Beste Grüße

Robert Schmidt

Was für eine Osterreise! (1 Bfpl-Scan)

geschrieben von: Olaf Ott

Datum: 05.04.10 20:06

Hallo Reinhard! Liebe HiFo-Freunde!

Danke, Reinhard für diesen klassischen Osterdreiteiler. Und seitdem die Freundschaft zu damals
kennengelernten Eisenbahnfreunden zu pflegen, ist in unserer Zeit auch nicht mehr selbstverständlich.

Für die Streckenkunde zwischen Norddeich und Emden habe ich eine Seite eingestellt,
die aber leider nur aus dem Sommer 67 ist.
Leider kann ich den Buchfahrplan nicht mehr knicken, sodaß die km-Angaben etwas undeutlich sind.
Mein Bahnhofstipp lautet also Osteel(km 25.3) und Abelitz Km 14.8)




http://img444.imageshack.us/img444/5571/61814304.jpg
(6A, BD Münster ab 28.05.67)

Ich hoffe, daß Alle ein schönes Osterfest genossen haben.

Viele Grüße!

OLaf Ott

Und hier die übliche Detailergänzung

geschrieben von: Lothar Behlau

Datum: 05.04.10 20:13

Reinhard Gumbert schrieb:
-------------------------------------------------------

> Am 19. April 1965 traten meine Eltern
> und ich die Heimreise nach Frankfurt an.

Der damalige Ostermontag, wichtig für Zug- und Wagenläufe!

> Als die Fähre von der Insel im Hafen von Norddeich
> – bahntechnisch: Norddeich Mole – anlegte, stand
> schon ein Zug (Zug?? @Lothar Behlau, kannst Du
> wieder helfen?) auf dem einzigen Gleis des
> Kopfbahnhofs bereit.

Da es sich um denselben "Hochseesegler" gehandelt haben muß wie schon am 05.04., muß auch der Anschlußzug derselbe gewesen sein: E 668 nach Altenbeken mit seiner Schnellzuggarnitur, wie der erste Wagen beweist - diesmal mit T 18 statt P 8 (vielleicht hatte der Doppelfeiertag damit zu tun?). Dieser fuhr wenige Minuten nach Ankunft der Fähre um 10:28 Uhr an der Mole ab, gefolgt vom D 66 um 11:04 Uhr.

> Im Bf. Norddeich passierten wir 03 287 vom Bw
> Rheine:
> (Wer findet den Zug heraus?)

Sofern es sich um eine Kreuzung und keine Überholung handelte, kann es nur der auch schon mal erwähnte E 731 aus Wuppertal-Vohwinkel gewesen sein, der im Winterfahrplan nur an wenigen Tagen über Emden hinaus bis Norddeich Mole (an 11:15 Uhr) verkehrte, so auch am 19.04.1965.

> Bis Frankfurt machte ich nun leider keine weiteren
> Fotos mehr.

Da der D 66 um 17:00 Uhr in Köln Hbf eintraf, hätte sich als Anschlußzug der D 302 "Holland-Wien-Express" angeboten, Köln Hbf ab 17:40, Frankfurt am Main Hbf an 20:43 Uhr.

> Lesehilfe:
> * Köln Deutzerfeld: 03 077
> * Köln Hbf: 023 037 Bw Mönchengladbach
> * Mainz Hbf: 23 033 Bw Kaiserslautern

Letzteres würde ich schnell wieder streichen, denn 23 033 war selbstverständlich in Mönchengladbach beheimatet; da sie vor der ebenfalls Gladbacher 23 037 notiert wurde, liegt der Fehler wohl nicht in der Nummer, sondern beim Heimat-Bw. Und der (vermutliche) D 302 fuhr gar nicht über Mainz, sondern über Wiesbaden!

Schließlich 023 037: Da hat Dir wohl die vertraute Loknummer einen Streich gespielt - sooo vorausschauend war man am Niederrhein nun auch wieder nicht....

> Ich hoffe, dass es Euch über Ostern Spaß gemacht
> hat, mich auf meiner Osterreise vor 45 Jahren als
> Pennäler nochmals, wiederholt zu begleiten.

Ja, sehr viel, herzlichen Dank dafür!

Lothar Behlau, für den der Feiertag aber jetzt schon vorbei ist

*************************************************************************************************************
http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_yb_3841_abgest_romasanlorenzo_220483LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_yft_4669_hendaye_280889LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33306_271_600_monza_010683LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/sncf_cc-72080_sdz31593_vsoe_parisest_290588LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_mu_4825_271_670_firenzesmn_070492LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/ns_wr_518488-80011_bolzano-bozen_110389LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruck-bolzanobozen_310386_3LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruckhbf_310386_2LotharBehlau.jpg
*************************************************************************************************************
Die zum Bild 34 passende „Luftaufnahme” findet man als Bild 4 im Beitrag „Längst historisch: Kreisbahn Emden-Pewsum-Greetsiel vom 06.04.08.
Der Schuppen ist ein Rudiment der am 25.05.63 eingestellten Emden - Pewsum - Greetsiel (EPG), vielen besser als „Jan Klein” bekannt:  
http://img200.imageshack.us/img200/7710/pfeilrunterii.gif


 http://img359.imageshack.us/img359/3230/093untentq7.jpg 

 Bildtitel: „Blick vom Wasserturm über den Hauptbahnhof hinweg auf die Kleinbahnanlagen mit den beiden Lokschuppen und dem großen 
Speicher; um 1960”

Das Bild liegt nach wie-vor-auf dem selben ImageShack-Server, wie in Ludgers Beitrag. Es ist damit keine Neu-Einstellung - oder Zweit-Veröffentlichung, son-
dern wird lediglich durch direktes Verlinken auch hier zum Aufscheinen gebracht. Die Verfügungsgewalt über das Aufscheinen des Bildes liegt beim Einsteller.





Hier ist der „Tenderblick” wahrlich interessant - eine der wenigen (mir) bekannten Aufnahmen einer Nbksl-01 „mit einem Kurzen”!

Und da ist dann ja auch Niek Opdams 03 109



(Edit: Zeilenumbruch)





4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:04:05:21:22:51.
Hallo Reinhard,
danke für den Reisebericht und die tollen Photos. Die 50er vor Deinem D66 ist ja wirklich unglaublich. Was hat die denn für einen Schornstein auf dem Vorwärmer? Und eine Frage wegen Münster. Ich sehe gar keinen Fahrdraht. Kann es sein, dass es vielleicht mit Diesel weiterging? Und dann noch eine Frage wegen Deiner Kladde. Da hast Du im Scan 10 in die Sparte 8. April Steinfurt 1 03.10 (?) geschrieben. Kannst Du bitte sagen, was Du damit meinst? Sind 03.10 auch nach Steinfurt gefahren?

Viele Grüße
81010
Münster ist erst ab Winterfahrplan 66/67 elektrifiziert worden. Also musste hier von Dampf auf Diesel umgespannt werden, oder, was ich für sehr wahrscheinlich halte: die 01 blieb bis Hamm am Zug, und da kam die Ellok vor.
(siehe auch Deine Hinfahrt, wo die 03 sich ab Hamm mächtig ins Zeug legt...)
Hast Du vielleicht zu den Ellok-Bespannungen einen Kladdeneintrag?

Schönen Abend
Mw

Bei der Fülle des zu verarbeitenden Materials sind einzelne Fehler oder Unrichtigkeiten nicht gänzlich zu vermeiden (Kursbuch Deutsche Bundesbahn)
Als stiller Geniesser all der fotografischen und immer wieder auch dokumentarischen "Schmankerln" im HiFo sage ich
an dieser Stelle mal wieder stellvertretend für Alle Aktiven hier:

HERZLICHEN DANK! Fürs aufbereiten und einstellen.

Die schönsten Zeitreisen finden im Kopfkino statt...mit Ihrer Unterstützung!

Grüsse,
Dirk

Hallo Reinhard...

geschrieben von: Horst Foege

Datum: 05.04.10 23:26

...ich genieße es immer wieder..... Schön, dass wir uns vor 45 Jahren über den Weg gelaufen sind. Weiterhin freut es mich, dir nach so langer Zeit noch bei der lückenlosen Identfikation der Bilder behilflich sein kann. Das Bild 32 ist dir in Abelitz geglückt. Man erkent es am Abzweig nach links, der bei der eingleisigen Strecke zwischen Emden und Norden Zugkreuzungen ermöglicht, als auch den Anfang der damals (und inzwischen auch heute wieder vorhandenen) Strecke nach Aurich zeigt.
Liebe Grüße nach Aachen.
Horst

eine herrliche Zeitreise, ...

geschrieben von: ludger K

Datum: 06.04.10 01:45

Moin Reinhard!

Allerbesten Dank für diesen faszinierenden Bilderbogen. Der Schuppen auf Bild 34 ist der Triebwagenschuppen der EPG (siehe mein von Walter verlinktes Bild), der Kleinbahnlokschuppen steht (heute der Fahrradschuppen) weiter links vor dem damaligen Getreidespeicher (heute Fahrradhotel).

Viele Grüße
Ludger


Re: eine herrliche Zeitreise, ...

geschrieben von: Programmierer

Datum: 06.04.10 10:32

Hallo Herr Gumbert,

danke für den schönen Urlaubsbericht. Ich kann bis heute nicht verstehen, warum ich (zu der Zeit Fdl in Rheine) die 03.10 nicht gesehen habe! Lediglich in Münster traf ich einmal die 03 1055.
@ Mikado-Freund: In Rheine hatten noch mindestens vier weitere 01 mit Neubaukessel einen kurzen Tender: Gesehen und aufgenommen habe ich 01 103, 133, 187 und 194.

MfG, P.

http://i48.tinypic.com/kbdgtg.jpg
... lieber Reinhard, hat auch bei diesem dritten Teil nicht nachgelassen. Ganz im Gegenteil, nachdem ich mich noch einmal intensiv durch die drei Teile gearbeitet habe, hat sie eher noch zugenommen. Ich möchte das auch gerne begründen.

Der Winterfahrplan 1964/65 war die letzte Fahrplanperiode, bei der innerhalb der BD Münster noch einmal alles weitgehend beim Alten war. Aber überall schon standen die Ablösungen für wesentliche Dampfleistungen in den Startlöchern und ratterten mit ihren Rädern. Die Rheiner 01 mit großem Tender mussten schon für zwei Plantage Leistungen durchs Weserbergland bis hin nach Göttingen übernehmen. Im Bw Oldenburg Hbf waren die ersten beiden V 160 (036, 037) Mitte März und Mitte April 1965 angeliefert worden und machten sich gleich daran, die BR 23 aus ihren angestammten Leistungen zu verdrängen, z. B. vor dem E 565 von Osnabrück nach Wilhelmshaven, was der Verfasser dieser Zeilen zu seinem Leidwesen selber erleben durfte. Nur um drei Tage habt Ihr, Reinhard, den ersten Zugang einer 23 im Bw Emden aus Oldenburg Rbf verpasst, 23 076 traf im Bw Emden am 22.04.1965 ein. Der P 8 und der T 18 sollte es an den Kragen gehen.

Mit Beginn des Sommerfahrplans 1965 übernahmen V 200 mit Rheiner Personal die Leistungen nach Oldenzaal bzw. Hengelo, die Dampfloks mit Kurztender wurden nicht mehr für diese Dienste benötigt. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wurden alle Rheiner 03 aus dem Unterhaltungsbestand genommen, ebenso wie alle 38.10 der BD Münster, also auch die des Bw Emden. Hier trafen laufend weitere 23 aus Oldenburg ein.

Und genau das macht diese Osterreise so interessant, der Blick in das noch weitgehend pralle Eisenbahngeschehen gut einen Monat vor einschneidenden Veränderungen.

Schauen wir also noch einmal etwas genauer hin mit einigen Kommentaren von mir zu den einzelnen Teilen Deiner Osterreise 1965.

Teil 1:
Die von Dir gesichteten 50 2188 und 44 1248 waren zu der Zeit im Bw Hagen Gbf bzw. im Bw Wuppertal-Vohwinkel beheimatet.

Im Winter 1964/65 fährt das Bw Rheine planmäßig 18 Umlauftage mit seinen Schnellzuglokomotiven und zwar jeweils 6 Tage für 01 mit kleinem Tender, 6 Tage für 01 mit großem Tender und 6 Tage für die 03 (egal, welcher Tender dahinter hängt). Ganz nach Plan übernimmt die Rheiner 03 091 in Hamm Euren D 65, den sie, auch ganz nach Plan, nach Norddeich Mole bingt.
03 091 befindet sich bereits nicht mehr im Unterhaltungsbestand, ebenso wenig wie 03 071, 144 und 167 des Bw Rheine.

Unterwegs sichtest Du: 50 1054 Bw Münster, 50 2535 Bw Münster, 50 1709 Bw Münster, 50 042 Bw Münster, 78 233 Bw Gronau, ausgemustert, 41 107 Bw Osnabrück Hbf, 01 104 Bw Hannover (Ost), 94 1729 Bw Hmb-Wilhelmsburg.

Kann mir jemand sagen, was die Hannoveraner 01 in Münster macht? Ausfahren der Spitze von Hamm aus?

Teil 2:
Eigentlich verstehe ich ja Deine Flucht von der Insel nicht so recht. Zum einen gibt es dort einen Bahnhof, der zwar keine Gleise hat, aber immerhin. Zum zweiten hättest Du auf der Insel nur ein wenig intensiver nach Gleisen suchen müssen, denn auf der südöstlichen Deichkrone waren vor ein paar Jahren noch Schmalspurgleise zu finden. ;-)

Den von Lothar identifizierten E 668 wird 38 2700 bis Leer bringen, wo eigentlich eine Oldenburger 23 auf ihn warten dürfte, wenn nicht die neue V 160 036 zur Weiterfahrt nach Bremen bereit steht.
Die gesichtete 01 197 gehörte natürlich auch zum Bw Rheine.

So lückenhaft, wie Du meinst, ist der von Dir notierte Bestand des Bw Emden gar nicht. Hier der zum 05.04.1965 rekonstruierte Bestand des Bw Emden:

38   1735, 1853, 1855, 2530, 2700, 2777, 2896, 3005, 3021, 3635          10 Lok

50    031,  040,  046,  112,  145,  148,  813, 1316, 1363, 1373,
     1658, 1758, 1884, 2203, 2448, 2482, 2742, 2743, 2745, 2749,
     2759, 2812, 2877, 2903, 3039                                        25 Lok

78    025, 438z,  528                                                     3 Lok

82    001,  011,  023,  024,  025,  026,  027,  028,  033,  034,
      035,  036,  037                                                    13 Lok

V 60  578,  580,  652,  654                                               4 Lok

V 60 1189, 1205                                                           2 Lok

  Kö 4699, Köf 4710, Köf 6347, (Köf 6678)                                 4 Lok

Summe                                                                    51 Lok

Die unterstrichenen Loks befinden sich nicht mehr im Unterhaltungsbestand, mindestens.
Soweit ich das vor Augen habe, hat keine der 38.10 einen Wannentender.
Die in brauner Farbe kenntlich gemachten Loks der BR 50 besitzen einen Henschel-Mischvorwärmer, alle Emder 50 sind mit einem Kabinentender gekuppelt.
Ob Köf 6678 schon zum angegebenen Zeitpunkt aus dem Bw Oldenburg Hbf im Bw Emden eingetroffen war, weiß ich zurzeit nicht.

Dass 38 2700 in Deiner Auflistung fehlt, ist keine Wunder, war sie doch erst seit 02.04. hier im Bw Emden, welches sie aus dem Bw Oldenburg Rbf übernommen hatte. Unerklärlich ist mir das Fehlen der beiden 50er.

Zur Frage nach den Kabinentendern ist zu sagen, dass dieser Standardtender bei der BR 50 in der BD Münster war. Von 126 50ern zum 30.05.1965 besaßen 27 keinen Kabinentender.

Teil 3:
Zum E 668 mit 78 025 gilt das bereits oben gesagte. Wahrscheinlich liefen die beiden betriebsfähigen 78 einfach bei den 38.10 mit. Erstaunlich ist aber, dass D 66 ab Norddeich Mole mit 50 2749 bespannt war, die mit ihrem großen dritten Spitzenlicht doch etwas gewöhnungsbedürftig aussieht.
Laut Laufplan 02 des Bw Rheine für 01 mit großem Tender, wäre D 66 mit eben einer solchen Rheiner 01 ab Norddeich Mole zu bespannen gewesen. Leider sind mir die Feiertagsabweichungen für die drei Rheiner Laufpläne nicht bekannt, aber solche Abweichungen?
Interessant ist auch die Häufung der Kurztender-01 in Emden, denn neben der Zuglok 01 172 besitzt ja auch die dort wartende 01 133 einen 2'2T30. Die Kurztender-01 sind nach Laufplan überwiegend im West-Ost-Verkehr zwischen Holland und Hannover/Helmstedt unterwegs und erreichen nur mit E 731/732 Hamm - Emden - Münster einmal am Tag Ostfriesland, der aber an diesem Tag von 03 287 geführt wird. Beginnt hier bereits die Erosion der Rheiner Laufpläne oder handelt es sich doch nur um Feiertagsabweichungen?

Die von Dir unterwegs notierten Loks: 55 4243 kann es nicht gewesen sein, die wurde bereits 1932 ausgemustert, 78 064 Bw Hamburg Hbf, 41 249 z Bw Löhne, 38 3281 Bw Gronau.

Planmäßig geht 01 172 in Münster vom Zuge, aber eine E 10 wirst Du damals in Münster noch nicht gesehen haben, denn noch fehlt dort die Oberleitung. Laut Laufplan wird D 66 in Münster auf eine Rheiner 03 umgespannt, die die restlichen Kilometer bis Hamm zu erbringen hat. Ob's damals auch eine 03 war oder eine 01, wer kann es schon sagen, bei dem Durcheinander.

Die weiteren Sichtungen: 50 2800 Bw Gronau, 01 228 Bw Rheine, 50 3122 Bw Siegen, 50 089 Bw Münster, 50 590 Bw Münster, 50 2345 Bw Münster, 93 1117 Bw Rheine, 50 958 Bw Hamm, 50 2526 Bw Hamm, 41 027 Bw Hamm.


Diese Osterreise 1965 hat mitten in mein damaliges aufkommendes bewußtes Eisenbahn-Erleben getroffen und mir ganz viele Erinnerungen zurück gebracht. Dafür (ebenso wie für Fotos und Erzählung) bin ich Dir sehr dankbar!

Herzliche Grüße aus dem sonnigen Bremen
Hartmut


Edit: Satz zu 38 2700 eingefügt.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:04:06:15:58:04.
Hallo Herr Riedemann,

zu der 01 in Münster: Ich habe im August 1966 die Hannovernaner 01 104 im Bw Osnabrück, und die ebenfalls aus Hannover stammende 01 210 im April 1967 als Vorspann vor 01 1096 zusammen mit D 65 bei der Ausfahrt aus Rheine fortografiert.
Die 01 210 absolvierte eine Probefahrt des AW Lingen, der Grund ihres Aufenthaltes in Rheine ist damit klar. Die in Osn gesehene 01 104 könnte sich von dort (mit einer Fülleistung?) nach Münster "verirrt" haben, das würde dann auch eventuell auf obige 01 zutreffen.

Viele Grüße
Peter G.

Re: Die Begeisterung über die Osterreise 1965 ... (viel Text)

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 07.04.10 14:13

Lieber Reinahard Gumbert, lieber Hartmut Riedmann!
Allerherzlichsten Dank für den Reisebericht mit den tollen Fotos, besonders pr P8 und 78 528!
Ihnen lieber Hartmut Riedemann großen Dank für die Mühe und die interessanten Ergänzungen!
Herzliche Grüße aus Berlin von
thomas.splittgerber

Sammelantwort zu Teil 2 und Teil 3

geschrieben von: Reinhard Gumbert

Datum: 07.04.10 18:50

@ Lothar Behlau: Nochmals herzlichen Dank fürs Heraustüfteln der damals genutzten oder gesehenen Züge, auch für die Nachlieferung „E 668 NorddM-Altenbeken“, E 731 (mit 03 287) Wt-Voh-NddM und die Daten der Rückfahrt nach Ffm mit D66 und ab Köln – ja so war’s sicher: - D 302 Holland-Wien-Express! – Zur 23 033: „K’lautern“ habe ich im Notizbuch mit „?“ versehen, „BD Mainz“ aber nicht; offenbar habe ich die BD (vermeintlich) richtig erkannt. Allerdings könnte es natürlich auch „BD Köln“ gewesen sein, was ich als „Mainz“ interpretiert habe – offenbar stand die Lok etwas weiter weg. Also, einverstanden: MöGl. – „0“23 037: Macht der Gewohnheit…

@ Olaf Ott: Danke für die „Streckenbeschreibung“ und den Buchfahrplan zum D 66! Auch wenn aus 1967, bis dahin dürfte sich aber kaum etwas geändert haben. Und „Osteel“ mit „Abelitz“ konnte ich endlich, auch mit berichtigtem Strecken-km „25,3“, in meiner alten, handschriftlich-krakeligen Fotoliste ergänzen. Nach 45 Jahren…!

@ Mikado-Freund, @ Ludger K: Sehr interessant, das Bild vom Wasserturm auf Emden-W ! Prima Ergänzung ! Und nebenbei: Ein schöner Beitrag, Ludger, über die Kleinbahn Emden-Greetsiel, den ich damals, im April 2008, gar nicht gesehen habe.

@ 81010: Der kleine Schornstein auf dem Mischvorwärmer lässt den Abdampf aus dem Vorwärmer austreten. – „Umspannen in Münster auf E 10“? Du hast recht: Da gab’s noch gar keinen Fahrdraht. Es muß also auf V 200 vom Bw Hamm umgespannt worden sein (oder auf Rheiner 03, wie Hartmut Riedemann, Kenner der Szene, berichtet), wobei sich die Frage stellt, warum die 01 nicht bis Hamm am Zug blieb!? Ich weiß es auch nicht.

@ MW: Siehe oben – die 01 172 ging definitiv in Münster vom Zug, siehe Bild 38. – Ellok-Bespannungen habe ich damals nicht notiert, das war „modernes Teufelszeug“… - Den Eintrag "03.10 Steinfurt" kann ich heute auch nicht mehr interpretieren, leider.

@ Hartmut Riedemann:
Der Beitrag zum Beitrag ! Sehr, sehr interessant, was Du zum Verkehrswesen in der BD Münster um Ostern 1965 berichtest, und was Du ergänzend zu den gesehenen Maschinen und zum Bestand des Bw Emden beisteuerst. – D 66, Umspannen Münster: Klar, E 10 ging nicht. Das hatte ich auch dso nicht notiert, sondern erst viel später, zum Beitrag (2005) ergänzt, ohne zu checken. Aber von Rheiner 01 auf Rheiner 03 – welchen Sinn das wohl hatte? Beschränkte Kapazitäten des Kurztenders können nicht der Grund gewesen sein, denn der Gegenzug D 65 lief ja mit 03 durch, auch mit Kurz-Tender wie in meinem Fall (03 091 am 28.03.1965). Man wird’s wohl nicht mehr herausfinden. - 23er in Emden knapp verpaßt: Ich wäre gewiß nicht traurig gewesen, wenn ich's damals schon erfahren hätte: Denn 23er gehörten ja in Frankfurt schon zu meinmem, Bahnalltag: Aus Gießen und Kaiserslautern. Interessiert hätte mich allerdings 23 105, doch gerade die kam (wohl) nie zum Bw Emden.

Herzlichen Dank nochmals an alle, die zur Berichtigung, Klärung oder Ergänzung meiner vor 45 Jahren bubenhaft notierten Daten beigetragen haben – ganz besonders an Lothar Behlau und Hartmut Riedemann für ihre Fleißarbeiten ! Ganz großes HiFo-Kino !

Viele Grüße aus Aachen –
Reinhard



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:04:07:20:38:08.

Moment mal! Einspruch...

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 07.04.10 19:04

Zitat:
Aber von Rheiner 01 auf Rheiner 03 – welchen Sinn das wohl hatte? Beschränkte Kapazitäten des Kurztenders können nicht der Grund gewesen sein, denn der Gegenzug D 65 lief ja mit 03 durch, auch mit Kurz-Tender wie in meinem Fall (03 091 am 28.03.1965)


Der kleine Unterschied: Richtung See geht's bergab... *duck und wech* ;-)))



Bis neulich

Rolf Köstner

In eigener Sache:

Ich komme derzeit nicht dazu alle PN zeitnah zu beantworten. Immer wieder bekomme ich Anfragen, ob ich nicht alte Beiträge neu bebildern kann. Wenn es in mein Konzept passt gerne. Aber inzwischen habe ich mich dazu entschlossen, alte Beiträge nur noch in Verbindung mit neuen Beiträgen zu reaktivieren, sofern ein Zusammenhang besteht. Leider ist ein anderes Vorgehen aus Zeitgründen nicht mehr möglich. Hin und wieder Ausnahmen bestätigen eher die Regel.

Re: Osterreise 1965

geschrieben von: 141R

Datum: 07.04.10 19:23

Hallo,

da ich nicht zur Zielgruppe dieser Osterreisebeiträge zähle (ich war über Ostern nicht zuhause geblieben und zähle auch nicht zu den HiFo-Süchtigen) hatte ich große Bedenken, mich hier so einfach zu melden, aber für diesen wieder einmal äußerst lebendigen Reisebericht muß ich mich einfach bedanken.

Vielen herzlichen Dank dafür &

viele Grüße aus Limburgerhof/Pfalz,

Matthias

Menschenskinder, . . .

geschrieben von: Michael Fischbach

Datum: 07.04.10 21:16

... Du hattest ja ein Glück. Erst auf der 50 und dann auf der 01 mitzufahren.
Na wenn das kein guter Abschluss des Osterurlaubs war ...

Viele Grüße

Michael Fischbach