DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

“Havarie und Marktwirtschaft“ für West-Heizloks (5B)

geschrieben von: Donni

Datum: 07.03.10 06:56

Hallo HiFo-Gemeinde,

nicht zufällig lehnt sich diese Überschrift an den Titel eines sehr interessanten kleinen aber feinen Buches unseres HiFo-Autors Rolf Stumpf an. Und auch hier im Forum wurde das vielfältige Thema der ostdeutschen Heizlokomotiven immer mal wieder fortgeschrieben.

Nun, auch im Westen, auch in der Marktwirtschaft, mußten Dampflokomotiven oft beim Heizen helfen. Sicherlich waren die westlichen 'Havarie'-Helfer nicht so lange unentbehrlich wie ihre östlichen Kollegen, aber Vielfalt gab es schon auch. Nur, ab den späten 60ern, als meine Reisetätigkeit langsam in Gang kam, waren sie schon deutlich auf dem Rückzug.

Ich habe heute 5 Exemplare für Euch zusammengestellt, die ich damals gezielt in meine Reiseplanungen eingebaut und dabei auch aufgesucht habe.

Bild 1: Heizlok Sbr. 7008, die ehemalige 39 162 in Homburg (Saar) (20.August 1969)

http://fs1.directupload.net/images/181021/biux54nn.jpg


Bild 2: Die noch betriebsfähige Heizlok Sbr. 7009, die ehemalige 18 602, im Bw Saarbrücken Hbf; diese Lok erhielt sogar für den Heizlokeinsatz eine Ölfeuerung! Und, sie wurde später noch nach Trier umgesetzt und heizte dort nach meinen Informationen mindestens bis Winter 71/72 (20.August 1969).

http://fs1.directupload.net/images/181021/rfa4isq7.jpg


Bild 3: Die Augsburger Heizlok mit der Ord.Nr. 43, die ehemalige Kondens-52 1955. Sie stand nach meiner ersten frühen Begegnung in S/W zu Ostern 1968 auch am 31.März 1971 immer noch im Bw Augsburg herum.

http://fs1.directupload.net/images/181021/irw7qgde.jpg


Bild 4: Ein sehr bekanntes Exemplar ist auch die Münchner Ord.Nr.498., die ehemalige Kondens-52 1919 aus dem Bw Hbf (30.März 1971).

http://fs1.directupload.net/images/181021/d3yvrcjg.jpg


Bild 5: Sie war kürzlich in einem Beitrag von '01 1066' [www.drehscheibe-foren.de] bereits zu sehen, abgestellt in Schifferstadt. Hier noch einmal die 10 002 an ihrem Heizplatz bei der Ludwigshafener Chemie-Firma Benckiser (21.Oktober 1970): welch ein Jammer! Sogar der Himmel weint mit offenen Schleusen.

http://fs1.directupload.net/images/181021/ze4xmkms.jpg


Ertragt diese Bilder und erfreut Euch am Live-Steam Feuerwerk vom 'Katholischen'!

Schönen Sonntag und Gruß

Donni

Literaturhinweis: Havarie und Planwirtschaft v. Rolf Stumpf; LR-Verlag 1996

Hier [www.drehscheibe-online.de] geht's zum Verzeichnis meiner bisherigen DSO-HiFo-Beiträge



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.10.18 23:39.
Hallo Donni,
da saust am Sonntagmorgen die Kinnlade runter: Von den 52ern und einzelnen 50ern hatte ich schon gehört, aber 10 002, 18 602 und 39 162 als Heizlok noch nie! Und das Ganze noch in einer selbst erlebten Zeit und nicht in grauer Vorzeit! Danke für's Schließen dieser Bildungslücke und die interessanten Fotos!
Das Buch von Rolf ist übrigens im Lokrundschau-Verlag erschienen. (Bei "LR" denkt man zuerst an Lok-Report)
Viele Grüße
Stefan

Mir geht es etwa ähnlich! In Farbe! Nur von 10 002 wusste ich schon, da gab es hier schonmal schwarzweis-Bilder.

Donni, kann ich bitte die beiden Kondenserfotos in Originalgröße für meine Sammlung haben?

kondensierte Grüße, Stefan

https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=190387
Kondenslok.de + Industrial Railways of Indonesia SIG (fc)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Wer sich über Signaturen aufregt, hat sonst nix zu sagen.
Da ist dir ja eine hammermäßige Überraschung gelungen, Donni. Ich hatte schon die Befürchtung, daß du, wie so einige Koryphäen hier, die Lust am HiFo verloren hast. Deine Heizlok-Farbbilder haben mich schier vom Stuhl gehauen. Nicht eine einzige findet sich in meinem Archiv. Wenn man bedenkt, was aus so mancher Lokrarität geworden ist, ein Jammer! Vielen Dank und schöne Grüße vom
dampfgerd

Die 10er!

geschrieben von: 141R

Datum: 07.03.10 10:46

... hier umme Ecke in LU - und in Farbe!

Vielen Dank für dieses Bild!

Vom Heizlokeinsatz dieser Lok sind nur Bilder aus dieser Perspektive bekannt - warum eigentlich?

Danke & Gruß aus Limburgerhof/Pfalz,
Matthias (der nahezu täglich am Standort dieser Lok vorbeikommt.....)
Hallo,

Jetzt muss ich einmal nachhaken. Warum wird der Einsatz von nicht mehr für den Zugdienst geeigneten Dampflok bzw. Dampflokkesseln immer nur als Havariefall gesehen ?
Ich empfand es schon vor dreißig Jahren in der DDR durchaus als wirtschaftlich, altbrauchbare Dampflokkessel weiter zu verwenden. Es muss doch nicht Alles gleich entsorgt werden (Wegwerfmentalität). Da empfinde ich schon den hier angesprochenen Buchtitel "Havarie und Planwirtschaft" als daneben gegangen.





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:03:07:10:50:22.

Re: Die 10er!

geschrieben von: 52 2006

Datum: 07.03.10 11:28

141R schrieb:
-------------------------------------------------------
> Vom Heizlokeinsatz dieser Lok sind nur Bilder aus
> dieser Perspektive bekannt - warum eigentlich?

Vermutlich kam man nicht anders dran.

kondensierte Grüße, Stefan

https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=190387
Kondenslok.de + Industrial Railways of Indonesia SIG (fc)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Wer sich über Signaturen aufregt, hat sonst nix zu sagen.
Moin Stefan!

Deine Heizlokparade zeigt mir bekannte, aber ebenso auch unbekannte Exemplare - eine gute Mischung. Von der Existenz der Augsburger ex-Kondens wußte ich bis zu diesem Beitrag nichts, und auch der Hzl-Einsatz der 18.6 in Trier ist mir neu, bisher war mir nur Saarbrücken geläufig.

Ich finde, das Du damit ein Thema angestoßen hast, das man durchaus vertiefen sollte, denn dann dürften so manche Schätzchen hier im HiFo zum Vorscheinen kommen.

Ich mach mal den Anfang mit der nicht ganz unbekannten Goslarer Lok, über deren Ursprung ja hier erst kürzlich debattiert wurde:

http://img442.imageshack.us/img442/5007/0db52926293cgoslarbw293.jpg


Weitere Aufnahmen - auch von anderen Lokomotiven - zu diesem Themengebiet sind durchaus in meinem Fotobestand vorhanden...

Danke für das Aufgreifen des Themas & Grüße an die Isar!

Helmut

Edit: div. Rechtschreibfehler berichtigt...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:03:07:12:09:26.
Dieser geradezu britische Entdeckergeist ehrt Dich sehr!

Viele Grüße,

Jürgen

Re: Die 10er!

geschrieben von: 01 1066

Datum: 07.03.10 11:52

Es gibt ein Bild, welches die Heizerseite zeigt bei Ebel, Baureihe 10, Seite 202 - die Perspektive ist aber reichlich verbaut, was sich auch an Donnis Bild erkennen läßt.

@ Donni:

Interessante Aufnahmen (die 39 162 und die 18 602 sind mir im übrigen während unserer Rundreise zu Ostern 1972 auch begegnet, in Trier, siehe diesen Beitrag, Bilder 54 und 55), danke fürs Zeigen.

Re: Die 10er!

geschrieben von: bauplan

Datum: 07.03.10 12:56

01 1066 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Interessante Aufnahmen (die 39 162 und die 18 602
> sind mir im übrigen während unserer Rundreise zu
> Ostern 1972 auch begegnet, in Trier, siehe diesen
> Beitrag, Bilder 54 und 55), danke fürs Zeigen.

Die 18 602 stand sogar noch 1979 in Saarbrücken Hbf herum - und liess sich gut fotografieren.
Allerdings zum reichlich rostigen Wrack herunter gewirtschaftet...

18 602 auch 1981 noch vorhanden (1B)

geschrieben von: Ulrich Steuber

Datum: 07.03.10 13:54

Am 1. Juli 1981 stand sie noch vor der großen Halle des alten Bw Saarbrücken:
http://www.fotos-hochladen.net/01860219810701brv16fp4b.jpg

Wenn man um die Lok herumging und den Schuppen betrat, fühlte man sich in eine andere Zeit zurückversetzt. Allein schon der Kohlegeruch darin war eindrucksvoll, und dann die rußgeschwärzten Decken, die so viel Licht schluckten, dass man wegen des Gegenlichts der Dachfenster nichts dort oben erkennen konnte.

Die Radsätze sind aber erhalten geblieben und wurden später auf einem Bahnsteig im Hauptbahnhof als Denkmal aufgestellt.

Re: 18 602 auch 1981 noch vorhanden (1B)

geschrieben von: 52 2006

Datum: 07.03.10 20:59

1981... *seufz*, das ist ja fast in der *Jetzt-Zeit*... *heul*, die hätte man doch erhalten können...

kondensierte Grüße, Stefan

https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=190387
Kondenslok.de + Industrial Railways of Indonesia SIG (fc)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Wer sich über Signaturen aufregt, hat sonst nix zu sagen.

Re: 18 602 auch 1982 noch vorhanden (mL)

geschrieben von: Nobbi

Datum: 07.03.10 22:14

Ulrich Steuber schrieb:
-------------------------------------------------------
> Die Radsätze sind aber erhalten geblieben und wurden später auf einem Bahnsteig im Hauptbahnhof als Denkmal aufgestellt.

Das ist die Gelegenheit für diesen Link: [www.drehscheibe-foren.de]

Danke für diesen interessanten - aber auch thematisch etwas tristen - Sonntagsbeitrag, Donni!

Es ist nach anderen Perspektiven von 10 002 bei Benckiser in Ludwigshafen gefragt worden. Ich habe mich da 1968 mal versucht und die Bilder hier gezeigt: [www.drehscheibe-foren.de]

Schöne Grüße aus Aachen -
Reinhard

Dank für “Havarie und Marktwirtschaft“

geschrieben von: Rolf Stumpf

Datum: 08.03.10 12:12

Hallo Donni,

vielen Dank für den interessanten und "schönen" Beitrag. Ich darf noch erwähnen, daß mein Buch 2005 in einer erweiterten 2. Auflage erschienen ist... :-)

Über den Titel darf man gern geteilter Meinung sein, aber wer das Buch aufmerksam liest, wird feststellen, daß ich auf eine wertfreie Darstellung der Verhältnisse bedacht war (und bin). Ich habe natürlich auch den Begriff "Havarie" erläutert und die exemplarisch geschilderten Einsätze belegen die Verwendung dieses Wortes in nicht nur einem Fall. In einigen Fällen war sogar von "Katastrophe" die Rede... Hätte ich auch als Titel nehmen können ;-) Insofern mögen gewisse Begriffe - oder überhaupt die Beschreibung der Verhältnisse, wie sie waren - den einen oder anderen nicht gefallen, ein Berliner Autorenkollege hat mir sogar eine "Westsicht" vorgeworfen, was aber an mir abtropft. Ich habe mit einigen unmittelbar Beteiligten gesprochen und weiß daher, wie "begeistert" man von Heizloks hinter dem Krankenhaus war...

Bei der Reichsbahn war es teilweise nicht anders. Das Bw Dresden-Alt (Bw Dresden, BT Zwickauer Straße) durfte z.B. nicht an das HKW in der Nähe angeschlossen werden, sondern mußte sich aufgrund einer Direktive gewissermassen selbst helfen - so sagte es mir der zuständige Heizungsingenieur bei meinem Besuch im Januar 1990. Wenn ich mich recht entsinne, stand damals auch eine V100 mit bullerndem Heizkessel im Altstädter Schuppen, vermutlich nur aushilfsweise, weil der DSp ex 50 3672 gerade die Rohre geblasen bekam. Die vielen dezentalen Heizloks waren ja nicht unbedingt wirtschaftlich (im Sinne des Wirkungsgrades) und umweltfreundlich, sicherten allerdings auch Arbeitsplätze...

In diesem Sinne weiterhin viel Spaß mit der Eisenbahngeschichte in all ihren Facetten.

Grüße aus Fürth

Rolf Stumpf

Sammelantwort an Rolf und alle:

geschrieben von: Donni

Datum: 08.03.10 23:59

Hallo Rolf,

vielen Dank für Deine Erläuterungen; und es ehrt meinen kleinen Beitrag, hier diesen Autoren-Kommentar zu erhalten.

Zu dem von Dir gewählten Titel: den fand ich glänzend gewählt, denn er hat bei mir gleich sofort starke Assoziationen freigesetzt, die mein Interesse an dem Werk und an diesem Nischen-Thema geweckt haben.

Und, mit Verlaub, gibt es denn wirklich keine besser geeigneten Themen mehr fürs Austragen deutsch-deutscher Befindlichkeiten?

Im übrigen: Dank auch für die weiteren zahlreichen Kommentare und Ergänzungen, besonders:
@ 01 1066 für den Link nach Trier
@ Ulrich Steuber für das späte Bild der 18 602 in Saarbrücken
@ nobbi für den Link zum Bericht über 18 602, in dem für mich das Radsatzbild heraussticht
@ Reinhard für den Link zu anderen 10 002 Perspektiven
@ Helmut für das Aufgreifen des Fadens mit dem Bild der Goslarer 28 293

mitternächtlichen Gruß aus dem Süden
Donni

Re: Sammelantwort an Rolf und alle:

geschrieben von: gerdboehmer

Datum: 09.03.10 08:23

Hallo,

Also hier möchte ich dann doch noch einmal wegen des von Rolf Stumpf gewählten Buchtites widersprechen. Der Einsatz von Dampflok und Dampfkesseln geschah nicht als Havariefall. Wäre dieser Heizlokeinsatz mit wirtschaftlichen Aspekten begründet worden - richtig, war ja auch so. Und wie ich schon geschrieben habe fand ich es damals sehr vernünftig, das es so und nicht anders gemacht wurde.

Re: Sammelantwort an Rolf und alle:

geschrieben von: Rolf Stumpf

Datum: 09.03.10 15:45

Hallo Gerd,
hast du das Buch gelesen? Ich habe im Buch genügend Zitate aus Originaldokumenten, die den Einsatz von Dampfloks in Havariefällen belegen - bis hin zu "Katastrophen". Warum sollte ich dann aus der Häufigkeit nicht einen griffigen Titel machen? Der Begriff "Havarie" war früher ein häufiger verwendetes Wort und ist heute eigentlich bis den Gebrauch in nautischen Gefilden aus dem Sprachgebrauch verschwunden. Heute sagt man z.B. "Störfall". Wenn ich jetzt ein Buch über Kernkraftwerke schreiben würde...

Die zitierten Dokumente liegen mir im übrigen als Kopie vor. Ohne Zweifel führten wirtschaftliche Gründe zu einem Aufstellen von Dampfloks anstelle des Weiterbetriebes einer neuen Ölheizanlage (Krankenhaus West, Stralsund). Diese wirtschaftlichen Gründe habe ich zum besseren Verständnis für den Leser auch erläutert. Daß die wirtschaftlichen Hintergründe des Einsatzes z.B. von 10 002 bei Benckiser in Ludwigshafen nicht bekannt sind (oder doch?), mag man mir nicht anlasten. Das Buch über die Heizloks in Industriebetrieben der BRD muss jemand anderes schreiben.

Also nix für ungut. Es sind nur Tatsachen, die ich nicht mal werte sondern nur beschreibe.

Grüße

Rolf

Re: Sammelantwort an Rolf und alle:

geschrieben von: gerdboehmer

Datum: 09.03.10 15:58

Hallo,

Nein lieber Rolf, ich habe das Buch nicht gelesen und werde es auch nicht lesen, da ich den Begriff der Havarie in diesem Zusammenhang ablehne. Ich habe nun einmal schon von berufswegen eine andere Beziehung zu dem Begriff der Havarie. Das der Einsatz dieser Lok aus wirtschaftlichen Erwägungen heraus geschah, bestreite ich ja nicht einmal. Allerdings wird heutzutage sehr oft der ganz grosse Fehler gemacht, die Entwicklung der DDR-Wirtschaft losgelöst von den Entwicklungen der Weltwirtschaft zu betrachten. Und viele Vorgänge in der Weltwirtschaft haben sich sehr negativ auf die Entwicklung der DDR-Wirtschaft ausgewirkt. Und zu diesen Auswirkungen gehört nun einmal der Einsatz der Heizlok, ebenso wie der Rückbau von Öl- auf Kohlefeuerung. Letztendlich haben wir als DDR-Bürger ja auch die Entwicklungen der Weltwirtschaft zu spüren bekommen.