DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 |
Guten Tag, liebe Gemeinde!

Kreis Helmstedt 1991

An zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden besuchte ich im Spätsommer / Herbst 1991 die Strecke Braunschweig – Helmstedt. Folgendes kam unter anderem dabei heraus
(Achtung: grottenschlechtes Bild am Anfang!):

http://img46.imageshack.us/img46/5526/055l42.jpg

Nur auf dieser Ausschnittsvergrößerung erschließt sich das Besondere im N6212 nach Braunschweig. Am 21. September führte er einen IC-Speisewagen, vermutlich als Gesellschaftswagen, mit.


http://img46.imageshack.us/img46/2966/055l43.jpg

Da ich nichts davon wusste, war der gewählte Fotostandpunkt auf der Brücke beim ehemaligen Bahnhof Söllingen denkbar ungeeignet. 212 003 hat kurz angehalten und macht sich nun weiter auf den Weg nach Jerxheim.


http://img46.imageshack.us/img46/1705/055l28.jpg

Am 14. September hatten wir es auf 212 009 abgesehen, die sich hier mit dem typischen Reisezug auf Nebenbahnen der 90er Jahre dem Haltepunkt Söllingen nähert: Zwei Bm-Wagen.


http://img63.imageshack.us/img63/5149/055l30.jpg

Wer von Euch hat diesen kleinen Viadukt bei Söllingen fotografiert? Meist sind wir doch wohl oben drüber gelaufen, oder? Am 14. September überquerte überraschend 212 141 das Bauwerk mit dem N6215 nach Helmstedt.


http://img46.imageshack.us/img46/2466/055l31.jpg

Auch einzelne Umbauwagen waren hier noch im Einsatz, so wie dieser BDyg im N6216 nach Braunschweig, der am 14. September von 212 158 bei Söllingen gezogen wurde.


http://img163.imageshack.us/img163/1673/055l45.jpg

Am 21. September war 211 097 auf der Strecke im Einsatz. Am Beginn des Einschnitts zwischen Söllingen und Schöningen entstand das Bild mit dem N6215.


http://img46.imageshack.us/img46/736/055l44.jpg

Am anderen Ende des Einschnitts nähert sich 212 010 mit dem N6216. Wieder führt dieser einen BDyg mit, aber die gesamte Einheit wurde gedreht. Der Schornstein im Hintergrund markiert den Standort des Bf Schöningen.


http://img535.imageshack.us/img535/4304/055l46.jpg

211 097 befindet sich am 21. September auf dem Rückweg nach Braunschweig mit dem N6220. Rechts sehen wir den bekannten Schornstein und die Überführung der ehemaligen Strecke der Braunschweig-Schöninger-Eisenbahn, links die Ortschaft Schöningen und der St. Lorenz-Dom.


http://img63.imageshack.us/img63/3934/055l33.jpg

Eine Woche früher hatte wiederum 212 141 den N6220 am Haken. Hier sehen wir sie am Einfahrsignal von Schöningen.


http://img714.imageshack.us/img714/6974/055l48.jpg

Am 21. September verlässt 212 088 den Bahnhof Schöningen mit dem N6222 nach Braunschweig.


http://img26.imageshack.us/img26/7408/055l47.jpg

Das war das Reiseangebot der Deutschen Bundesbahn in Schöningen im September 1991: Zwischen dem lokalen Zugangebot mit Steckbuchstaben und –ziffern wurde für Städtereisen nach Paris und Lugano geworben. Natürlich fuhren nicht alle Züge von Gleis 1! Tempi passati!


Fortsetzung folgt!

Einen schönen Tag wünscht
Heiko
Der Wedeler!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:02:21:12:18:39.
Wahnsinn,

ganz großes Kino (so sagt man wohl!). Mein Favorit ist das Viaduktchen. Und dass es sogar ICs auf der Strecke gab ...

Danke & schönen Sonntag
ICE

Frage zum vorletztem Bild

geschrieben von: Stefan Walter

Datum: 21.02.10 12:55

Hallo Heiko,

vielen Dank für die Bilder!

Zum vorletztem Bild habe ich eine Frage zur Stellung der Ausfahrsignale:

Vorbemerkung: Da ich die Strecke nicht kenne, nehme ich an, dass sie wie auf den vorangegangenen Fotos eingleisig ist.

Der Zug mit 212 088 im Vordergrund hat Ausfahrt aus Schöningen mit Hp1, gleichzeitig zeigt das Ausfahrsignal für die Gegenrichtung im Hintergrund Hp2. Wie ist das möglich? Wenn die Fahrstraße für das gerade durchgehende Hauptgleis geschaltet ist, müßten doch beide Weichen ("vorne" und "hinten") auf "Geradeaus" gestellt und verriegelt sein, damit dürfte das hintere Signal aber doch nicht auf Fahrt (Hp2) gestellt werden?

mit freundlichem Gruß
Stefan Walter

Sehr schöne Motive

geschrieben von: Michael Fischbach

Datum: 21.02.10 13:18

Vielen Dank.

Viele Grüße

Michael Fischbach


Sehr schön !! Vielen Dank !! (o.w.T)

geschrieben von: Der Niederrheiner

Datum: 21.02.10 13:21

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Bahnfahren - Das letzte Abenteuer in Deutschland!

Re: Frage zum vorletztem Bild

geschrieben von: Philosoph

Datum: 21.02.10 13:44

Hallo Stefan,

die Antwort ist relativ einfach. Es handelt sich um eine Zugkreuzung. Der nach Helmstedt ausfahrende Zug ist nur bereits weg, dass Signal jedoch noch nicht zurück gestellt, da der Fdl vermutlich noch die Ausfahrt nach Braunschweig beobachtet bzw. mit der Schrankenanlage beschäftigt ist. Falls ich die Frage falsch verstanden habe, dann korrigier mich bitte.

In meinem Inhaltsverzeichnis "Rund um Jerxheim" findest du noch reichlich Bilder zu der Strecke.


Carsten

Alle meine Bildbeiträge auf DSO:

Beitragsverzeichnis



Meine Bilder in der DSO-Galerie

DSO-Galerie

Re: Frage zum vorletztem Bild

geschrieben von: der Wedeler

Datum: 21.02.10 18:38

Du nimmst mir das Wort aus dem Mund, denn genauso war es auch. Der letzte Wagen ebenjenes Zuges (ein yg) ist auch ganz schwach noch zuerkennen.

Gruß
Heiko

Wirklich genial

geschrieben von: schwedenflo

Datum: 21.02.10 21:18

Gab es scholche Bretter wie am Schluss eigentlich überall an kleinen Bahnhöfen Anfang der Neunziger Jahre?

Die Motive gefallen mir jedenfalls sehr gut, solche Lackierungen wären heute auch mal wieder schön.

Gruß vom Niederrhein

Re: Frage zum vorletztem Bild

geschrieben von: Stefan Walter

Datum: 21.02.10 23:03

Hallo Carsten,

ich bin von folgender Situation im Bahnhof ausgegangen:

Wie Du bereits geschrieben hast: der kreuzende Zug ist schon weg. Ich war nur der Meinung, dass um die die Fahrstraße stellen und verriegeln zu können, beide Weichen in Geradeausfahrt liegen müssten. Dann dürfte aber, bei Signalabhängigkeit, das hintere Ausfahrsignal nicht Hp2 zeigen, da ja die dazugehörige Weiche "falsch liegt". Macht das aber nicht nur dann Sinn, wenn in dem Bahnhof keine Durchfahrten zugelassen sind?

mit freundlichem Gruß
Stefan

Re: Frage zum vorletztem Bild

geschrieben von: Philosoph

Datum: 22.02.10 14:41

Hallo Stefan,

da bin ich als Stellwerkslaie wohl nicht der richtige Ansprechpartner. Die hier angetroffene Situation ist doch aber die übliche auf Kreuzungsbahnhöfen. Eine zeitgleiche Ausfahrt mit HP1 und HP2 doch eher die Regel, oder?


Carsten

Alle meine Bildbeiträge auf DSO:

Beitragsverzeichnis



Meine Bilder in der DSO-Galerie

DSO-Galerie

Re: Frage zum vorletztem Bild

geschrieben von: Steffen Buhr

Datum: 22.02.10 16:06

Stefan Walter schrieb:
> Wie Du bereits geschrieben hast: der kreuzende Zug
> ist schon weg. Ich war nur der Meinung, dass um
> die die Fahrstraße stellen und verriegeln zu
> können, beide Weichen in Geradeausfahrt liegen
> müssten. Dann dürfte aber, bei Signalabhängigkeit,
> das hintere Ausfahrsignal nicht Hp2 zeigen, da ja
> die dazugehörige Weiche "falsch liegt". Macht das

Einfahrten und Ausfahrten sind in der Regel getrennte Fahrstraßen,
die einzeln aufgelöst werden. Das heißt, die Einfahrweichen werden
wieder frei, nachdem der Zug im Bf angekommen ist.

> aber nicht nur dann Sinn, wenn in dem Bahnhof
> keine Durchfahrten zugelassen sind?

Auch bei Durchfahrten ist das so, es gibt im Stellwerk technisch zwei
getrennte Fahrstraßen für Ein- und Ausfahrt. Bei Gleisen, auf denen
Durchfahrten nicht zugelassen sind, wird das gleichzeitige Umlegen
dieser Fahrstraßenhebel technisch verhindert. Bei Relaisstellwerken
ist das sinngemäß.

Gruß
Steffen



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:02:25:07:14:58.

Re: Wirklich genial

geschrieben von: der Wedeler

Datum: 22.02.10 19:10

Nein, üblich war das nicht. Standard war auch auf Nebenstrecken die gelbe Tapete in der Glasvitrine, manchmal gab es auch zusätzlich ne weiße Tapete (Ankunftsplan).
Die Steckbretter an sich waren natürlich nicht unüblich, selbst große Bahnhöfe hatten eines, wie z.B. Hamburg-Harburg. Alternativ gab es handgeschriebene/schreibmaschinengetippte Abfahrpläne (Eifelquerbahn) oder Emailleschilder mit Klebeziffern (Stederdorf Kr. Uelzen).

Also: Kein Regelfall, aber eine schöne Überraschung!

Gruß
Heiko
Wirklich sehr schöne Bilder und eine Anregung für die Modellbahn (besonders Bild 1!). So ein Speisewagen auch ohne Dachstromabnehnmer ließe sich in einen blau-beigen oder gemischten D-Zug einreihen. Oder, oder, oder.
Die abgebildeten Züge dieser Zeit sehen aus wie die mit 216/211 bestpannten Personenzüge auf der Strecke Delmenhorst-Osnabrück in den 1990er Jahren. Mit dem kleinen 211/212 Nummernunterschied der Frau 100. :-)
Aber die Atmosphäre kommt hier gut rüber!
Hallo,

sehr schöne Bilder! Ich hatte die Ehre, in Schöningen das allerletzte Mal die Ausfahrt und die Schranke zu bedienen, danach hat der Bahnhof für immer seine Tore geschlossen..

Freundliche Grüße