DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 3 4 5 All

Angemeldet: -

Beitrags-Qualität im HiFo

geschrieben von: Rolf_311

Datum: 18.02.10 17:10

Versuch einer Qualitäts-Debatte zum HiFo
Aus gegebener Veranlassung möchte ich hier eine Diskussion anstoßen, die vielleicht überfällig ist.
Dabei weiß ich sehr wohl dass hier nicht sehr gerne "debattiert" oder Grundsatz-Überlegungen getroffen werden. Vielleicht lässt sich jedoch ausnahmsweise bei diesem Thema eine Schlammschlacht UND die Spekulation um Personen vermeiden. Ich wünsche es!

Grundsätzliche Aufgaben eines Forum
Ein Forum ist am besten zu vergleichen mit einem "Marktplatz". Allerdings wird nicht mit Gemüse gehandelt, sondern kommuniziert. – Also durchaus nach Art der "Marktfrauen".

Speziell zum HiFo
Das "Historische Forum" auf "Drehscheibe-online" ist ein klassisches Forum.
Die Themen sind sehr unterschiedlich und reichen durch alle Epochen. Das HiFo ist eben keine Artikel-Sammlung nach Art eines anspruchsvollen "Magazin".

Das HiFo hat nicht nur in Fachkreisen einen Ruf, sondern ist auch bei den einschlägigen Suchmaschinen (Google & Co.) hervorragend gelistet.
Nicht zuletzt aufgrund einer "Magnetwirkung" durch die besseren Beiträge bleiben Schattenseiten und Nebenwirkungen nicht aus. Es ist dann eben wie auf dem Jahrmarkt: Nicht jeder Besucher bringt ein eigenes Karussell mit, die meisten gucken nur oder hängen sich zeitweise an das Geschehen dran...

Die "sonstigen Beiträge" (Einzelbild, Fragen, wenig Text, unzulänglich aufbereitete Bilder) haben sicher auch ihre Berechtigung, entzünden sich doch gelegentlich Diskussionen. Diese Kommunikation ist wichtig und sollte wohl auch nicht behindert werden.
Ob diese Beiträge meinem persönlichen Geschmack entsprechen, darf bei einer objektiven Beurteilung der grundsätzlichen Foren-Funktion nicht die ausschlaggebende Rolle spielen.

Trotzdem sollte das HiFo nicht zur "Kirmes" verkommen
Thematisch, konzeptionell und inhaltlich etwas abgerundetere Beiträge erfreuen mich deutlich mehr, als lieblos "hingeworfene" Einzelbilder oder Ultra-Kurz-Beiträge.
Das dürften auch die übrigen Teilnehmer so sehen, denn gute Foren-Artikel erhalten hier im HiFo stets eine Resonanz und Klick-Zahlen, die man wohl auf keiner sonstigen Plattform erreichen wird.
Von den Beiträgen der besseren Art bietet das HiFo fast täglich etwas, das sich anzuschauen lohnt. – Allerdings macht es manchmal Mühe, diese "Perlen" aus der Flut sonstiger Einträge zu sichten.

Warum dann Foren-Frust statt Foren-Lust?
Gute Frage! – Könnte sein, dass die Flut "sonstiger Beiträge" die Perlen zu rasch verdecken und eine hinreichende Diskussion oder Würdigung nicht zustande kommt?

Möglicherweise könnte/sollte man die 10-Jahres-Regel modifizieren?
Wenn das HiFo eines Tages voller türkis-beiger Züge, rückgebauter oder privatisierter Bahnhöfe oder gar verkehrsroter Fahrzeuge sein wird, würde sich mein Interesse sicher auch legen...

Vor Kurzem gab es hier eine Diskussion, um inhaltliche Gliederung. Ich habe das nicht wirklich verfolgt. Die verwendete Foren-Software unterstützt jedoch zur Zeit (nach meiner Kenntnis) keine Sub-Foren. Ein Separat-Eingang zu verschiedenen HiFo's von der Start-Seite aus halte ich aber für wenig glücklich.
Fraglich ist auch, ob seitens der Administration ausreichend Bereitschaft (oder die technisch-personelle Möglichkeit) besteht, so grundlegend Umbauten an den bestehenden Strukturen vorzunehmen.

Aufgaben der Foren-Veranstalter, Administratoren und Moderatoren
Bei allem Respekt vor der ehrenamtlichen Arbeitsleistung möchte ich hier doch ein paar Versäumnisse ansprechen.
Es muss nicht Aufgabe der Verantwortlichen sein, helfende Beiträge zu Foren-Technik und Rechtslage selbst zu verfassen, es sollte aber (endlich!) der Raum dazu geschaffen werden, diese Themen zu behandeln.
Themen (und Frust-Ursachen) kommen hier regelmäßig auf:
Schutz der Urheberrechte, Foren- bzw. Posting-Technik, Scan- und Repro-Fragen, Bild-Aufbereitung, Datei-Formate und -Größen, Bilder-Hosting und ähnliches mehr sei stichwortartig genannt.
Ein Bereich für derartige Inhalte wurde zwar bereits vor längerer Zeit in Aussicht gestellt, bis heute jedoch nicht umgesetzt. – Das empfinde ich für ein so großes Forum wie DSO es darstellt, als empfindlichen Mangel. Und NEIN, das allgemeine Forum ist nicht der geeignete Ort!

Pflege der Autoren
Dem regelmäßigen HiFo-Besucher kann es nicht gleichgültig sein, wenn "Top-Autoren" frustriert hinschmeißen. Der aktuelle Fall ist auch kein Einzel-Vorkommnis. Der Blick in die Foren-Historie zeigt schon, dass die Fluktuation zu hoch ist.
Sowohl bei der Administration als auch bei den Foren-Nutzern müssten daher alle "Lampen an-gehen".
Die sorgfältige Aufbereitung von Forenbeiträgen ist sehr viel Arbeit. Dieses Forum lebt inhaltlich vorwiegend von der Arbeit von einer Handvoll Aktiver. Eine angemessene Würdigung hat jeder Autor verdient.
Vielleicht sollte man sich (auch ich mich) an die eigene Nase fassen und sich selbstkritisch hinterfragen, ob man nicht einmal mehr einen guten Beitrag mit einem Kommentar versieht?

Trotz aller Unzulänglichkeiten
Das HiFo ist faktisch DER Marktplatz für unsere Themen.
Die Zugriffs-Zähler und die Resonanz in Form von Antworten sprechen eindeutig für das HiFo. Jede zur Zeit denkbare Alternative bietet das nicht in einer auch nur annähernd vergleichbaren Form.
Das kann sich aber rasch ändern. Stellt jemand eine Profi-Seite auf die Beine, unter deren Dach sich die Spitzenleute lieber versammeln, hätte HiFo das Nachsehen.
Nein, ich befürworte das nicht! – Es wäre mir eindeutig lieber, wenn hier Qualität und Vielfalt, Promies und Fußvolk versammelt bleiben!

Ich kann nur hoffen, dass aufkommender Foren-Frust eine vorübergehende Erscheinung bleibt. Ich werde jedenfalls unverkennbar-markante und qualitativ herausragende Beiträge schmerzlich vermissen.

Rolf Ebberg

Sorry:
Von mir kommen keine Beiträge und Bilder für die DSO-Foren, bis die Umleitungen rückstandsfrei weg sind!

Re: Beitrags-Qualität im HiFo

geschrieben von: Ruhrpottfahrer

Datum: 18.02.10 17:27

Rolf_311 schrieb:
-------------------------------------------------------
> ....
> Möglicherweise könnte/sollte man die 10-Jahres-Regel modifizieren?
> Wenn das HiFo eines Tages voller türkis-beiger Züge, rückgebauter oder privatisierter Bahnhöfe
> oder gar verkehrsroter Fahrzeuge sein wird, würde sich mein Interesse sicher auch legen...
>

Aha,

darf ich mal ganz provokant fragen warum? Ist ein HiFo nicht auch dann interessant wenn z.B. türkis-beige Züge gezeigt werden die nun wirklich seit
Jahren Geschichte sind??
Muss ein HiFo nur aus alten Dampflok und kurz-nach-dem-Krieg-Bildern bestehen?
Meiner Meinung nach nicht.
Historischer Bahnverkehr kann nun mal auch Verkehr sein der gerade 11 Jahre her ist und Verkehr mit Fahrzeugen oder an Orten zeigt die so heute nicht mehr machbar sind.
Wenn ein HiFo nur auf "alten Kram" (das ist provokant und nicht abwertend gemeint) aus den 50ern oder 60ern bestehen soll, ist es nicht das HiFo!
Wie gesagt, so sehe ich das.

>
> Ich kann nur hoffen, dass aufkommender Foren-Frust
> eine vorübergehende Erscheinung bleibt. Ich werde
> jedenfalls unverkennbar-markante und qualitativ
> herausragende Beiträge schmerzlich vermissen.
>

Forenfrust wie du ihn nennst ist eine normale Forenerscheinung die es in Foren aller Art und Weise gibt. Da ich mich nun schon ein paar Jahre in diversen Fachforen und auch Allgemein-Foren bewege, kenne ich dieses Phänomen und es taucht immer wieder auf.
Auch eine gewisse Fluktuation an Usern die man "liebgewonnen" hat bzw. die man aus irgendwelchen Gründen schätzt ist normal.
Das ist einfach der Lauf des Forenlebens allgemein.

Was deinen Wunsch für eine Art OffTopic/Technik-Forum betrifft, bin ich guter Hoffnung daß es noch kommt. Zumindest ist es wohl angedacht und kommt auch irgendwann. Das müssen aber die Verantwortlichen in ihrer Freizeit bewerkstelligen und die ist oft schon knapp genug.


Insgesamt ist das HiFo wie es ist schon okay. Vielfalt aller Art, Fahrzeuge und Berichte aller Art sind zu sehen.
Ich könnte auch mich darüber beschweren, daß es zuviele Berichte über Feldbahnen oder Spanische Bahnstrecken gibt. Mich interessieren diese Gebiete z.B. gar nicht.

Aber deswegen gleich mich darüber auslassen? Nö. Dann schaue ich diese Berichte eben nicht an oder klicke eben nicht drauf.
Das Hobby Eisenbahn ist mit derart vielen Facetten versehen, da kann man es auch mit einem Forum wie dem HiFo allen Recht machen.



Soviel aus meiner Sicht zu diesem Thema.



Gruß

Eric

Da wo die Logik aufhört, fängt die Bahn an!
https://www.bahn-im-alltag.de/touren/br103_003.gif

Re: Beitrags-Qualität im HiFo

geschrieben von: H2U

Datum: 18.02.10 17:39

Hallo Rolf,

erstmal spontane Zustimmung zu Deinen Überlegungen, obwohl ich den Beitrag wegen Zeitmangels (sitze derzeit noch am Arbeitsplatz) zunächst nur quergelesen, also noch nicht alle Aspekte 100%ig verinnerlicht habe.

Wenn ich mir eine indiskrete Frage erlauben darf: Welcher Top-Autor hat in jüngster Zeit hingeschmissen? Möglich, dass ich da etwas Wichtiges verpasst habe.

Kurzbeiträge (und Fragen, von deren Klärung oft nicht nur der Fragesteller profitiert) würde ich nicht generell auf die schwarze Liste setzen wollen, lausige Fotoqualität auch nicht, denn so manches Bild lebt bereits von seinem dokumentarischen Charakter. Ich selbst kämpfe z.B. akut mit der Dia-Scannerei und werde noch einige Zeit brauchen, bis ich deren Ergebnisse via Bearbeitung auf ein Niveau lifte, das mich zunächst mal selber zufriedenstellt. "Learning by Doing" war für mich privat wie beruflich schon immer der erfolgversprechende Königsweg; ich denke, es wird vielen anderen genauso gehen. Man sollte ihnen eine faire Chance geben - es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, und die Klasse eines ludger K oder Walsum 5 (um nur zwei herauszugreifen) erreichen die meisten mit Sicherheit nie ;-)

Was hier schon öfter vorgeschlagen wurde und meine volle Unterstützung findet: Die Funktion "Bilder direkt hochladen" sollte abgeschaltet werden. Mich nerven Kettenbeiträge oder - noch schlimmer - aneinandergereihte Einzelbeiträge (und seien sie noch so ansehnlich) mit jeweils nur maximal drei Fotos, die erstens Serverkapazität kosten und zweitens die Inhaltstabelle verstopfen. Das Web ist voll von Bilderhostern, die sich meistens höchst komfortabel und narrensicher bedienen lassen. Man sollte voraussetzen dürfen, dass solche Angebote genutzt werden.

Wenn ich Deinen Zwischenruf in Ruhe gelesen habe, fällt mir vielleicht noch mehr ein. Aber das wollte ich fürs Erste loswerden.

Viele Grüße aus HH,
Helmut

Re: Beitrags-Qualität im HiFo

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 18.02.10 18:03

In einigen Punkten stimme ich mit Rolf überein, vorallem in der Qualität der Bilder einiger Beiträge.
Da liest man eine interrsante Überschrift, klickt den Beitrag an und sieht Bilder, auf denen kaum etwas zu erkennen ist. Dies ist auch nicht weiter schlimm, wenn die Bilder 40 Jahre oder älter sind. Wenn das allerdings Farbbilder aus den 90er Jahren sind, kann ich nicht verstehen, warum man nicht 10 Minuten investiert um die Bilder zu bearbeiten. Bei den meisten Bildern reicht etwas nachschärfen und aufhellen aus.
Allerdings bin ich gegen eine modifizierung der 10-Jahres Regel. Irgenwann wird überwiegend Verkerhrsrot zu sehen sein. Das erscheint langweilig, weil es alltag ist. Aber war es den mit Orientrot und Ozeanblau/Beige nicht genauso? Erst haben alle geflucht, wenn so eine Lok vorbeikam. Heute freut man sich, wenn man dennoch abgedrückt hat. Und die Fahrzeuge ändern sich auch: die 140er und 110er stehen vor ihrer Ausmusterung, von der V100 Ost und West gibt es auch nicht mehr so viele, die V160-Familie ist auch schon wieder 50 jahre alt, der ET420 ist in den letzten Zügen (Nachfolger stehen bereit) usw.
In 10 Jahren wird der Eisenbahnverkeher sich sehr geändert haben, und Fotos von 2009 historisch.
Besonders für einen 16 Jährigen wie mich wäre es schade wenn die 10-Jahres-Regel hochgesetzt würde: Ich habe o/b nur noch einzeln erlebt, kann mich kaum noch dran erinnern. Etwas besser ist es mit Orientrot, da kann ich mich an etwas mehr Loks erinnern. Ich freue mich immer, wenn es im HiFo eine Orangene S-Bahn zu sehen gibt, war sie doch in den späten 1990er Jahren noch relativ häufig.

Gruß,
Pascal



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:02:18:18:04:11.

Es könnte hier heute Abend noch interessant werden !

geschrieben von: domino

Datum: 18.02.10 18:09

Hallo Rolf,
sicherlich schneidet man mit solch einem Thema wieder etwas an, war nachher noch die "Anklickquote" in die Höhe treiben wird.
Sehr speziell finde ich auch gewisse Beiträge als "Kirmes" Beiträge zu betiteln. Da bin ich jetzt schon gespannt drauf, wer und wie
diese Festgelegt werden. Ebenso dürften viele ihre eigenen Top-Ten Favoriten haben und so bleibt mir auch dieses Ranking etwas
Rätselhaft, wer hier die "offiziellen" Top-Ten darstellen sollen. Wer stellt hier so eine Liste nach welchen Kriterien zusammen?
In einer Antwort von H2U werden zum Beispiel die User ludger K und Walsum 5 dank ihrer Klasse Bilder herausgehoben.
Ich habe damit wirklich kein Problem, frage mich aber wirklich, warum hier die beiden als Maßstab herausgehoben werden, wo doch ca.
95% ihrer eingestellten Bilder von anderen Leuten stammen. Spätestens daran kann man schon erkennen wie die einzelnen Sichtweisen
hier auseinander laufen.
Als täglicher Leser in diesem Forum stellt sich auch mir die Frage, welche HiFo-Kapazität uns hier in letzter Zeit abhanden gekommen ist.

mfg Klaus

http://www.dominobahn.de/jk6.jpg

Re: Es könnte hier heute Abend noch interessant werden !

geschrieben von: H2U

Datum: 18.02.10 18:21

Hallo Klaus,

ich habe die beiden nicht "herausgehoben", sondern nur als Beispiele für eine Top-Liga genannt, die die meisten von uns nie erreichen werden. Und auch nicht erreichen müssen, denn ich erwarte hier keine Galerie von unsterblichen Meisterwerken, sondern "lediglich" halbwegs ansehnliche Bilder. Dass die beiden Genannten überwiegend Fremdbilder einstellen, sagt übrigens nichts über den Nachbearbeitungsaufwand aus, und um den ging es mir vornehmlich.

Und weil ich mich aus Zeitmangel kurz fassen musste, habe ich zwei User herausgegeriffen, die mir zuerst einfielen. Es gibt locker eine zweistellige Zahl von DSO-Aktiven, die ich ebenfalls mit in die erste Reihe stellen würde, aber niemand hat etwas davon, wenn ich die alle namentlich erwähne ;-) Vor allem hätten diejenigen nichts davon, die ich zu erwähnen vergesse. Außerdem hat, wie man ja auch an Deiner Reaktion sieht, offenbar jeder seine eigenen Favoriten. Und das ist gut so.

Viele Grüße aus HH,
Helmut



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:02:18:18:27:44.

Eine Ergänzung ...

geschrieben von: Klaus Habermann

Datum: 18.02.10 18:30

Guten Abend,

es ist sicher, daß die Moderation das ganze in der Freizeit und unentgeltlich macht. Dies soll nicht dazu führen, daß die Nutzer, weil "was nichts kostet, auch nichts wert ist", mit unzureichender Pflege "abgespeist" werden.

Den Teil "Angebot an Beiträgen" umreißt Du mit der Bezeichnung "Marktplatz" recht treffend, allerdings ist dies nicht alles. Ich vergleiche ein Forum auch - und dann die Rezipienten einschließend - mit einer Kneipe, wo man zum Feierabend auf ein Bier (oder auch mehr) hingeht. Dort erwartet man eine entspannte Atmosphäre und - daß der Wirt Störenfriede vor die Tür setzt. Dies klingt nun hart, aber ein guter Wirt wird dies fallabhängig entscheiden ;-) kann also sein, bei einem volltrunkenen Gast läßt er die Frau mit dem Handwagen kommen, um ihn abzuholen. Und weil man weiß, daß er das nicht wirklich so meint, darf er morgen gern wiederkommen. Ein anderer ist erträglich, aber wenn der von gegenüber dabei ist, gibt es Knatsch. Und wieder ein anderer eckt mit allen an - dann bekommt er Lokalverbot. Ein Wirt verhängt jedoch Lokalverbot nur ungern, er sorgt sich ja auch um seinen Umsatz - womit wir wieder beim Marktplatz sind.

Wir Moderatoren wünschen uns entspannte Nutzer - laßt also jeweils den anderen Nutzern ihre Themen und Ansichten. Auch die 10-Jahres-Regel ist derart entspannt zu sehen. Sie gibt eben eine Regel vor, von der auch Ausnahmen - wirklich nur Ausnahmen - gern gesehen werden. Am Beginn des HistFor faßte ich es mal in die Worte: "Historisch ist, woran man sich erinnert." Heißt also, man muß dazu in seinem Oberstübchen schon kramen und wiederholbar ist das dann Gezeigte und Diskutierte gleich gar nicht ... dafür geben die 10 Jahre einen guten Rahmen ab. Und wieder verglichen mit einer Kneipe treffen sich hier eben jene, die über die alten Zeiten sprechen wollen, während die up-to-date-Freaks in aller Regel eine andere Gastronomität aufsuchen werden - ganz so, wie sich auch sonst bspw. Studenten von Stahlwerks-Schichtarbeitern scheiden - kleine Schnittmengen und Verirrungen gibt es glücklicherweise immer :-) Zu einer solch schön entspannten Feierabend-Stimmung trägt wohl jeder selbst bei, so gut er kann.

In diesem Sinne haben wir kaum ein Interesse, das HistFor irgendwie aufzusplitten (außer vielleicht der Technik- und Rechte-Ecke, da bin ich jetzt selbst nicht auf dem laufenden). Und wenn jemand ein Problem sieht, dann sagt's einfach dem Wirt, ehe es eskaliert.

Soviel von mir.

Beste Grüße

Klaus

Re: Beitrags-Qualität im HiFo

geschrieben von: Rolf_311

Datum: 18.02.10 18:33

Zwischendurch kurze Antwort:

Zitat:
Welcher Top-Autor hat in jüngster Zeit hingeschmissen?
Ich hatte ja bewusst darum gebeten, genau auf diese Spekulation zu verzichten.
Ich möchte mich dazu auch nicht äußern.
Das WER führt uns nicht weiter, eher ist es die Frage nach dem WARUM, die sich stellt.

Zitat:
"Kirmes" Beiträge
Das habe ich so auch nicht geschrieben.
Es gibt in meinem Beitrag aber Vergleiche der Foren-Funktion mit Marktplatz, Marktfrauen, Jahrmarkt etc.
Diese dienen lediglich der plastischen Anschaulichkeit.

Die Funktion des HiFo, seine Aufgaben, Funktionen und Vorzüge habe ich (so denke ich) klar herausgearbeitet.

Sorry:
Von mir kommen keine Beiträge und Bilder für die DSO-Foren, bis die Umleitungen rückstandsfrei weg sind!

Auch ich ...

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 18.02.10 18:35

... habe als ersten Beitrag eine Frage gestellt, möglicherweise ohne Fragezeichen ...

... habe am Anfang hundsmiserabel gescannte Bilder hier gezeigt.

... habe nicht immer gleich viel Zeit für das HiFo.

... sehe es wie Pascal: Die jüngeren müssen eine Perspektive haben, auch einmal etwas zeigen zu dürfen.

Laßt bitte die Regeln so, wie sie sind, freut Euch über Neulinge, der Rest regelt sich von selbst!

Das beste gegen schlechte Beiträge sind meiner Ansicht nach eigene bessere Beiträge.

Es liegt an Euch, was Ihr aus dem HiFo macht!

Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Re: Beitrags-Qualität im HiFo

geschrieben von: 52 2006

Datum: 18.02.10 18:35

Hallo Rolf,

es ist immer gut, wenn man sich Gedanken zur Verbesserung dieses Forums macht, aber ich denke,ihr alle denkt nicht weit genug. Denn die Struktur eines Forums, und auch dieses Forum kann Unterforen (Siehe Foto-Bereich...), ist viel zu starr, und je mehr Subforen um so schwerer zu moderieren, das wird auch der Grund sein weil die Betreiber das nicht weiter aufsplitten wollen. Ich finde, dieses Forum ist nicht die ideale Struktur für all die schönen Beiträge, die jetzt oben angehefteten Inhaltsverzeichnisse sind nur ein Notbehelf, um gegen die schlimmsten Nachteile eines traditionellen Forums für solche hier präsentierte Inhalte zu kämpfen. Da werden Beiträge gemacht, die durchaus "für die Ewigkeit" sein könnten, da wird Arbeit in Bildbearbeitung reingesteckt, mühevoll Daten gesammelt und anschaulich präsentiert, und ich schätze mal dass 95% der Beiträge zwei Wochen nach Einstellung von niemandem mehr betrachtet werden. Weil dann inzwischen schon wieder 100te Beiträge nachgerückt sind. Das Ding hier ist wie ein himmelhoher Papierstapel, es werden ständig neue Blätter oben drauf geschmissen,und maximal die letzten 50-100 Blätter werden regelmäßig beschaut. Was dem Ding hier fehlt,ist eine Struktur, eine Struktur, die ihr/wir Autoren selbst mitgestalten können, wo man Artikel nach Kategorien einordnen kann,jederzeit neue Kategorien hinzufügen kann, wo sich aus Kategorien Inhaltsverzeichnisse generieren, wo man einfachst von einem Artikel zum nächsten verweisen kann, und wo man einfachst Bilder inklusive inklusivem Hosting unterbringen kann. Denn die Bilder, das ist das nächste Problem: Ich sagte, höchstens 5% der älteren Beiträge, werden noch gelesen, weil sie zufällig über die bescheidene Suchfunktion dieses Forums gefunden werden, aber meist sind diese Beiträge nicht mehr vollständig, weil die Bilder schon fehlen. Entweder Imageshack hat sie gelöscht, oder der Autor von seiner privaten Seite, weil er den Platz für was anderes brauchte.

Für all das gäbe es eine einfache Lösung, die für die Autoren etwa genauso leicht zu benutzen wäre wie dieses Forum, aber mit viel mehr Formatierungsmöglichkeiten (Stichwort Tabellen...), mit Strukturen durch Kategorien, inklusive Bilderhosting, Diskussionsseite zu jedem Artikel, usw. Es wäre ein Wiki.

Ps: Es gibt keine starre 10Jahres Regel, das ist nur ein Orientierungswert, viel wichtiger ist das "Unwiderholbar", und das schützt auch noch ein paar Jahre vor "Orientrot".

kondensierte Grüße, Stefan

https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=190387
Kondenslok.de + Industrial Railways of Indonesia SIG (fc)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Wer sich über Signaturen aufregt, hat sonst nix zu sagen.

Re: Beitrags-Qualität im HiFo

geschrieben von: BOS

Datum: 18.02.10 18:55

Die Hauptfrage im Allgemeinen heißt doch wahrscheinlich, will ich Elite oder bin ich mit einer Gesamtschule zufrieden? Allein diese "böse" Auswahl scheint ja einen Großteil der "Bevölkerung" auszugrenzen?
Ja und nein!
Aber schreiben und wie angesprochen ein wenig Interesse für das Gesamte, also auch die Bildbearbeitung usw sollten schon vorhanden sein. So gesehen wäre also die Gesamtschule ausreichend. Der Primus Inter Pares kann dabei beweisen, daß er zu Recht ein Primus ist und sollte "Schwächeren" Hilfestellung gewähren oder sich raushalten und sich um seine Arbeit kümmern und darüberhinaus sein Ansehen geniessen.
Die Menge strebt und die Hinterbänkler strengen sich gefälligst etwas an und versuchen nicht dauernd von ihren hervorstechenden Minderleistungen abzulenken indem sie an Anderleuts "Privilegien" herummäkeln.
Kurz und knapp: Die die mehr können, die üben sich in Geduld und leisten Hilfestellung (via PN sehr gut möglich) und die anderen sind dankbar dafür das ihnen geholfen wird. Dann legt sich ein lauschiger Friede über das Ganze und zu guter Letzt werden alle versetzt, daß Klassenziel wurde erreicht.
+++
Und was die Angst vor der bevorstehenden "Epochenwende" angeht kann ich nur den Vorschlag machen das Hifo einzuteilen und zwar in Jahrzehnte.
Ich muß mich hier als Computerlaie outen, denke aber, daß das zumindest so gehen könnte wie im Auslandsforum mit den jeweiligen Kennbuchstaben für die einzelnen Länder.
Über die technische Umsetzung müssen sich da andere Gedanken machen, da habe ich leider keine Ahnung wie sowas geht.

Aber im Ergebnis wäre es halt so, daß ich nicht nur sofort erkennen kann von was der eingestellte Beitrag handelt sondern auch in welchem Jahrzehnt er angesiedelt ist. Dann kann ich mir das Öffnen des Beitrages sparen und verpasse vielleicht hochinteressante Infos.

Wenn ich aber die "Überschriften" mal so im Schnelldurchlauf betrachte, kann ich heute schon feststellen, daß vielfach eine Jahreszahl usw angegeben wird. Auch Namen sind ja Hilfestellung, denn im Zusammenhang mit beispielsweise dem Namen "Königsberg" in der Überschrift wird es wohl keine verkehrsroten Fahrzeuge geben.
Man könnte soviele "Standards" mit in die Überschrift geben wie bsw: Anzahl der Bilder, Film, Jahreszahl, Epoche uvm.
Ich fürchte nur, daß die Mehrheit der Leser das überhaupt nicht braucht, sind doch besonders die "Klicks" bei Überschriften wie "Rätsel" besonders hoch. Warum wohl?

Mit Gruß von Unterwegs
BOS

Wenn die GUTEN nichts tun - gehört die Welt den BÖSEN

Wer will, findet Wege. Wer nicht will, sucht Gründe.

Treffender Marktplatz-Vergleich

geschrieben von: Volker Blees

Datum: 18.02.10 19:04

Hallo Rolf_311,

wenn ich dereinst in Rente bin, analysiere ich mal, in welchen Zyklen und unter welchen Gesetzmäßigkeiten im Usenet und in Foren Beiträge wie der Deinige auftauchen ;-)
Das soll nun aber beileibe Deine Gedanken nicht diskriminieren, es scheint ja ein echtes Bedürfnis zu geben, sowas zu diskutieren (auch bei mir, sonst würde ich hier nicht schreiben)

> Ein Forum ist am besten zu vergleichen mit einem
> "Marktplatz".

Ich denke, daran (oder an Klaus Habermanns noch passenderem Kneipenvergleich) lässt sich doch alles sehr schön festmachen.
Auf einem Markt treten regelmäßig die gleichen Anbieter auf und verkaufen ihre Ware. Manchmal kommen neue dazu. Wenn sie ausreichend Kundschaft finden, bleiben sie, wenn nicht, verschwinden sie wieder. Die Neuen, die nicht zum Markt passen, sind lästig für die Alten, zumindest so lange, bis sie selbst auch zu Alten geworden sind. Manche Alte verlieren die Nerven, wollen nicht begreifen, dass sie nicht dauerhaft die unangefochtenen Platzhirsche sind, und verschwinden. Deren Stammkundschaft trauert.

Usw.: das Bild lässt sich nahezu bruchlos für alle sozialen/merkantilen Interaktionen im Hifo übertragen.

> Allerdings macht es manchmal Mühe, diese "Perlen"
> aus der Flut sonstiger Einträge zu sichten.

Ja. So ist das Leben. Auf dem Wochenmarkt muss ich mich oft genug an südamerikanischen Erdbeeren und Zombie-Tomaten vorbei zum Biobauern meines Vertrauens quälen.

> Wenn das HiFo eines Tages voller türkis-beiger
> Züge, rückgebauter oder privatisierter Bahnhöfe
> oder gar verkehrsroter Fahrzeuge sein wird, würde
> sich mein Interesse sicher auch legen...

Korrekt. Dann ist vielleicht der Markt mit den dort angebotenen Waren mit der Zeit gegangen, und Du bist einfach stehen geblieben? Überlege mal, ob ein Wochenmarkt mit exakt dem Sortiment von vor 20 Jahren heute noch Zulauf fände?

> Ich kann nur hoffen, dass aufkommender Foren-Frust
> eine vorübergehende Erscheinung bleibt.

Sorry, das ist eine hanebüchene Hoffnung. Genau so kannst Du hoffen, dass alle Dir wichtigen Menschen in Deinem privaten Umfeld immer gesund und glücklich sind.

> Ich werde
> jedenfalls unverkennbar-markante und qualitativ
> herausragende Beiträge schmerzlich vermissen.

Ja, das tue ich auch. Und die letzten sechs Jahre HiFo haben mich gelehrt: es kommt auch immer wieder jemand interesantes Neues dazu.

Mein einziger Wunsch ans HiFo steht in der Signatur.

Grüße
Volker

Das HiFo ist eine Kneipe

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 18.02.10 19:31

ich glaube treffender, als Klaus es hier bildlich und sehr plastisch herausgearbeitet hat, kann man es gar nicht formulieren.
Ich unterstreiche jedes seiner Worte!

Mir fällt dazu als einzige Ergänzung nur ein, noch einmal ausdrücklich darauf hinzuweisen, dass der Begrif "historisch" in keinster Weise gleichzusetzen ist mit "nicht wiederholbar".
Historisch ist viel mehr als nur nicht wiederholbar: Eine andere Zeit, ein anderes Drumherum, ein anderes Flair - egal ob es es nun 10 Jahre oder 30 Jahre zurückliegt. Wenn sich die große Mehrheit daran orientiert, kann man auch einzelne Selbstdarsteller verkraften, die unbedingt mal ein eigenes Bild in einem öffentlichen Forum sehen möchten.

Ich wünsche uns noch viele gemütliche Abende in unserer virtuellen Kneipe.
Ulrich B.





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:02:18:19:32:50.

"Generationen-Frage"

geschrieben von: Friedberger_Dampfesel

Datum: 18.02.10 19:55

Hallo allerseits,

im Prinzip stimme ich der Meinung von Rolf zu allerdings möchte ich dabei noch folgendes Ergänzen: M. E. ist das HiFo an einem Punkt angelangt, an dem jüngere Nutzer (mich eingeschlossen) gerne ihre historischen Bilder präsentieren möchten, die sie vor 15 oder 20 Jahren gemacht haben. Beige-blaue oder auch orientrote Loks - das sind für mich HISTORISCHE Farben aus einer längt vergangenen Epoche.

Und mit genau dieser Bahn können die älteren Eisenbahnfreunde nichts anfangen - für sie ist nun mal die Zeit der Dampf- und Altbau-E-Loks wirklich "historisch". Dafür habe ich vollstes Verständnis, jedoch wünsche ich mir auch mehr Toleranz gegenüber den jüngeren Hiforianern.

Ich gehöre eben schon zu jener Generation, die die Dampfloks nur aus dem Museumsbetrieb kennt und sich über die Farben der Eisenbahn der 1980er und 1990er Jahre wirklich freuen kann.

Viele Grüße aus der Wetterau

Frank
(Friedberger_Dampfesel)
>>> BITTE UM MITHILFE <<<
Unterlagen aus der Zeit vor 1982 zur Skripterstellung über die Eisenbahn
und das Bw Friedberg (Hess) gesucht!

Aus gegebenem Anlass

geschrieben von: sc

Datum: 18.02.10 20:51

Hallo aus HH,

normalerweise halte ich mich aus derartigen Diskussionen heraus, da ich der Meinung bin, dass sie nichts, aber auch rein gar nichts bringen.

In diesem Fall befürchte ich aber, dass ich sie vielleicht sogar durch eine private E-Mail angestoßen habe. Ich hatte darin u.a. geschrieben, dass ich es bedaure, dass in den letzten Monaten die teilweise etwas lieblos aufbereiteten Beiträge nach dem Motto "Ich hab da auch mal ein zehn Jahre altes Bild gescannt" (möglichst noch von einem unscharfen Abzug) oder Beiträge mit irgendwelchen nichts sagenden Lokportraits überhand genommen haben und dass als Folge daraus wirklich sehenswerten Beiträge mit schönen Fotos und aufwändig recherchierten Informationen oder einfach lesenswerten Texten in der Masse untergehen.

Ich hoffe, Ihr versteht mich nicht falsch, denn ich will damit keinesfalls nur perfekt aufbereitet Beiträge propagieren. Jeder von uns war hier einmal Neuling und auch ich habe erst im Laufe von Jahren gelernt wie sich Bilder verbessern lassen (und lerne immer noch dazu).

Es gibt auch zahlreiche Fragen, die sich oftmals nur in einer so großen Runde, wie dem HiFo klären lassen und da hier – soweit ich es beurteilen kann – wirklich kompetente Leute aus allen Fachgebieten der Eisenbahn mitlesen, auch geklärt werden. Was bisweilen nervt sind – nein, jetzt kommen nicht die fehlenden Fragezeichen in der Betreffzeile – Fragen, die sich durch das Studium allgemein zugänglicher Literatur oder durch die Suchfunktion hier im Forum beantworten lassen. Manchmal entsteht bei mir der Eindruck: Es ist ja so schön bequem, wenn andere für mich suchen ...

Für mich ist jeder (!) hier eingestellte Beitrag, der den Eindruck vermittelt der Einsteller hat sich Gedanken darüber gemacht, was und wie er es uns präsentiert, eine Bereicherung des Forums. Und um auch die Diskussion um die Grenze des Begriffs "historisch" nicht erneut anzuheizen: Selbstverständlich sind ozeanblau/beige Fahrzeuge ebenso historisch wie die Orientrote Epoche und ich – Jahrgang 1954 – kann mich an schönen (!) Fotos aus dieser Zeit, die im Rahmen der Möglichkeiten jedes einzelnen dann noch ordentlich aufbereitet (!) sind und mit einem informativen oder zumindest gut lesbaren Text präsentiert (!) werden durchaus erfreuen.

Was ich persönlich jedoch als störend empfinde, sind Bilder die einfach lieblos (unscharf, schief, abgeschnittene Puffer etc.), möglichst noch ohne begleitenden Text hier eingestellt werden ... übrigens gilt das nicht nur für zehn Jahre alte Bilder, sondern bisweilen auch für deutlich ältere Aufnahmen. Und auch bei so manchem nichts sagenden Foto einer 08/15-Lok in einer 08/15-Situation frage ich mich, warum zeigt der (oder die) das jetzt?

So, sicherlich bin ich jetzt dem einen oder anderen "auf den Schlips getreten", aber das musste mal raus.

Ich würde mich freuen, wenn in Zukunft das HiFo wieder zu seinem bislang allgemein hohen Niveau zurückkehrt, damit dann die aktive Gestaltung des Forums auch wieder Spass macht.

Viele Grüße aus HH
Stefan

Hier geht es zu meinen bisherigen Beiträgen http://www.abload.de/img/012061104kl41bk.jpg




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:02:18:21:19:06.

Wenn ich ehrlich bin, sehe ich kein Problem

geschrieben von: hdk

Datum: 18.02.10 20:54

Lieber Rolf,

nachdem ich eine Zeitlang angefressen war, was den Stil der Moderatoren anlagte, habe ich mich altersgerecht etwas mental entschleunigt und denke auch weiterhin, ab und zu Beiträge einzustellen.
Aber darum geht es ja nicht primär.

Ich sehe eine Reglementierung äußerst kritisch, aus Gründen die z.B. meine Vorredner schon erwähnten.
Viele sind an den Ansprüchen gewachsen, die gerade dieses Forum aufweist.
Nun haben wir hier allerdings ein Konglomerat von "Altmeistern" und "Neulingen", das nie auf einen Nenner zu bringen ist.
Mancher mag hier Dinge einwerfen, die bei aller Liebe kaum Interesse wecken. Ich belasse es für mich bei einem Stirnrunzeln.
Es gibt nun mal keine "Hall of Fame" bei der Historie und auch auf die Gefahr hin, daß mancher Beitrag schlichtgweg eisenoxydähnlich zu klassifizieren ist, so ist auch das HiFo ein Abbild der wachsenden Informationsflut in diesem Medium.
Und diese ist nun mal in der Masse eisenoxydlastig.
Aber die Highlights findet man eben nur hier. Deshalb ist ein Rückzug der "Altmeister" im höchsten Grade bedauerlich.
Daß eben diese mit wachsenden Interesse des Konglomerats im Schnitt weniger Interessantes finden ist für eben diese bedauerlich, aber ein elitärer Status dieses Forums, den es durchaus mal gehabt haben könnte, lässt sich nun mal nicht halten, da es eben ein Forum ist und keine privat moderierte Website die Einflußnahme von Aussen filtert.
Ich denke hier liegt die Krux. Die Mißinterpretation einer offenen Plattform.

Um aber dennoch das Niveau dort zu halten, wo es ja in der Masse war, so wäre eine sachliche Kritik unter Wahrung der Umgangsformen wünschenswert. Mich nerven weniger Beiträge mit minderer Bildqualität als Beiträge mit mangelnder Umgangsform.

Vielleicht sollten Anfänger sich hier mit einem [A] im Titel outen. Dann ist zm einen die Enttäuschung geringer, die Filterung besser und die Resonanz stilvoller.

Gruß

Hans



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:02:18:21:05:55.

elitärer Status

geschrieben von: stettiner

Datum: 18.02.10 21:12

hdk schrieb:
-------------------------------------------------------
> aber ein
> elitärer Status dieses Forums, den es durchaus mal
> gehabt haben könnte, lässt sich nun mal nicht
> halten, da es eben ein Forum ist und keine privat
> moderierte Website die Einflußnahme von Aussen
> filtert.
> Ich denke hier liegt die Krux. Die
> Mißinterpretation einer offenen Plattform.

Ich persönlich denke das ein elitärer Status absolutes Gift für die Vielfältigkeit eines Forums ist und der teilnehmenden User ist. Nicht jeder kann mit hoch angesetzten Qualitätsmaßstäben mithalten und wird sich daher in elitären Kreisen unwohl fühlen und diese recht schnell meiden. Recht schnell wird übersehen, das sich Teilnehmer, deren Beiträge nicht als höchstqualitativ erscheinen mögen, trotzdem Mühe geben, es aber eben einfach nicht besser hinbekommen. Aber sie wollen eben auch mit beitragen.

Man sollte dies hier auch weiterhin als ein Forum von Hobbyisten ansehen und nicht versuchen, das Forum in irgendwelche Regeln und Abgrenzungen zu zwängen.

Wen etwas nicht interessiert, der klickt es eben einfach nicht an. Genauso wenig verstehe ich die hoch gesetzte Wertigkeit der "Klicks" und die Sorgen einiger, das ihre Beiträge schnell von der ersten Seite verschwinden. Ein in meinen Augen durchaus normaler Vorgang in einem hoch frequentierten Forum.

Ich gehe mit anderen Meinungen konform, dass diese Diskussion hier hyperliqiud (= absolut überflüssig) ist. Sicher werden immer wieder Teilnehmer Foren verlassen. Man sollte solche Vorgänge respektieren, kann sich aber genau so sicher sein, das wieder neue Teilnehmer hinzukommen und dies Forum auf ihre Art mit ihren Erlebnissen bereichern.

Auch im Net ist es wie in einer Kneipe: es ist ein Kommen und ein Gehen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:02:19:00:18:30.

Was ist historisch?

geschrieben von: HLeo

Datum: 18.02.10 21:31

Das ist das ärgerliche an der Geschichte: Sie wird immer länger. Und was gestern noch heute war, ist jetzt eben Geschichte. Als jemand vom Jahrgang 1949 fällt mir immer mehr auf, dass mein "heute" von den "Jüngeren" als tiefste Vergangenheit betrachtet wird.

Es gibt für das HiFo nur zwei Möglichkeiten:
1) Alles lassen, wie es ist. Das bedeutet für uns "Greise", dass immer mehr "neumodisches Zeugs" ins HiFo gerät, das die "Kinder" mit ihrem Recht als historisch betrachten. Dann müssen wir "Greise" eben damit zu leben lernen.
2) Das HiFo wird in Epochen geteilt. Dieses Wort kenne ich aus Modellbahn-Katalogen. Um korrekt zu sein, muss man dann noch Unter-Epochen definieren (blau-beige z.B.). Da die Moderatoren ja sonst nichts zu tun haben (zur Sicherheit ganz viele ;-) ), wird dieser Vorschlag gerade bei ihnen auf wahnsinnige Begeisterung stoßen. Denn die haben dann das Vergnügen, Beiträge zu verschieben, Petzereien ("das ist aber das falsche Forum") zu ignorieren. Da aber eben diese Moderatoren es in der Hand haben, neue Foren zu etablieren oder eben nicht, kann ich mir das Ende dieser Diskussion lebhaft vorstellen.

@Moderatoren und @alle: Ich plädiere für Lösung 1.

schlechte Beiträge

geschrieben von: HLeo

Datum: 18.02.10 21:34

Auch schlechte Beiträge haben noch einen Nutzen: Sie können noch als abschreckendes Beispiel dienen.

Ähh, beinahe vergessen: ;-)

Re: Was ist historisch?

geschrieben von: 52 2006

Datum: 18.02.10 21:48

HLeo schrieb:
-------------------------------------------------------
> Das ist das ärgerliche an der Geschichte: Sie wird
> immer länger. Und was gestern noch heute war, ist
> jetzt eben Geschichte. Als jemand vom Jahrgang
> 1949 fällt mir immer mehr auf, dass mein "heute"
> von den "Jüngeren" als tiefste Vergangenheit
> betrachtet wird.
>

Dazu passend der Beitragstitel einer bekannten Hiforistestenfamile "Die Eisenbahn im meiner Zeit". Ich frage mich dabei immer, ob der Beitrageinsteller überhaupt noch lebt. Ich schaue gerne in die Vergangenheit, auch im Hifo, aber leben tue ich im "Jetzt".

kondensierte Grüße, Stefan

https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=190387
Kondenslok.de + Industrial Railways of Indonesia SIG (fc)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Wer sich über Signaturen aufregt, hat sonst nix zu sagen.

Seiten: 1 2 3 4 5 All

Angemeldet: -