DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Grosse Hoffnungen wurden in die erst 1929 eröffnete östliche Transpyrenäenbahn Toulouse - La Tour de Carol - Puigcerda - Barcelona gesteckt. Die Bahn war als erste Verbindung von Frankreich nach Spanien von Anfang elektrisch betrieben, durchgehend mit 1500 Volt Gleichstrom! Sie hätte ein Erfolg werden können, wenn man die Normalspur bis nach Barcelona geführt hätte. Der Spurweitenwechsel an der Grenze machte jedoch alle Hoffnungen zunichte. Der durchgehende Güterverkehr blieb bedeutunglos und schrumpfte nach dem 2. Weltkrieg auf Null. Der grenzüberschreitende Personenverkehr pendelte sich ausserhalb der Touristensaison auf wenige Dutzend Personen pro Tag ein. Als Vorbild für die auf der spanischen Seite eingesetzten Lokomotiven der Reihe 281 (ursprünglich Norte 1001-1006) dienten die seit 1923 eingesetzten und laufend perfektionierten vierachsigen Drehgestell-Lokomotiven der Bahngesellschaft Midi. Nachtschnellzug nach Paris mit drei Lokomotiven der SNCF-Reihe 4100 im Grenzbahnhof La Tour de Carol, an der Spitze BB 4113.
http://666kb.com/i/csmm5w9895e8r3g9v.jpg

Bis auf die Spurweite der Drehgestelle und die Anordnung der Puffer konnten die Baupläne weitgehend aus Frankreich übernommen werden. Die dicken Bremsschläuche weisen auf die Verwendung der Vakuumbremse anstelle der in Frankreich gebräuchlichen Druckluftbremse hin. Renfe 281.001 ex 1001 in Ribas.
http://666kb.com/i/csmm6qmx5pfd7oylf.jpg

http://666kb.com/i/csmm710motaq58g0z.jpg

Der tägliche "Omnibus" 1901/1902 (Barcelona -) Ripoll - Puigcerda war schon 1974, bei meinem ersten Besuch auf der Linie, die letzte regelmässige Leistung der Reihe 281. Bis Ripoll war die Strecke schon auf 3000 Volt umgestellt, und bergwärts von Ripoll war der Güterverkehr bis auf gelegentliche Holztransporte inexistent. Nur die unregelmässig verkehrenden Güterzüge, Doppelbespannungen, Zusatzzüge in der Touristensaison, Dienstfahrten und gelegentliche Extraleistungen für das spanische Militär machten den Einsatz einer zweiten oder gar dritten Lok nötig. 281.001 und eine weitere Lok vor dem talwärts fahrenden Omnibus in Ribas.
http://666kb.com/i/csmm7plkxlb2914wz.jpg

Bei mehreren Besuchen fand ich nur die ersten 4 Loks der Serie in Betrieb. Von 281.005 gelang mir nur dieser eine Querschuss.
http://666kb.com/i/csmm82e2nkbkljmzn.jpg

281.006 stand im strömenden Regen betriebsbereit in Ripoll.
http://666kb.com/i/csmm8bmic81gcgm5f.jpg

Eine meiner Lieblingssituationen: 281.001 löst 276.037 als Zuglok des Omnibus ab, Spannungswechselbahnhof Ripoll.
http://666kb.com/i/csmm8o2sqde5sujvn.jpg

281.001 und 281.002 posieren bei strahlendem Sonnenschein in Ripoll, im Hintergrund 281.006 und ein schöner Dienstwagen.
http://666kb.com/i/csmm94n9ww7xzcs2r.jpg

281.001 und 281.006, etwas später.
http://666kb.com/i/csmm9fbo2fl9sim1v.jpg

281.001 vor einem stattlichen Dreiwagenzug, Bahnhof Ripoll, um 1980.
http://666kb.com/i/csmm9oc3mfl3ke80z.jpg

Blick in die Gegenrichtung, auf den Abstellgleisen des Freiluft-Bw stehen drei Artgenossinnen.
http://666kb.com/i/csmma1hvnpnhgjqcj.jpg

Der gleiche Zug in Ribas.
http://666kb.com/i/csmmaa366se18wi77.jpg

http://666kb.com/i/csmmah18s9pohw1er.jpg

Im August 1975 war der Bahnhof Ribas noch nicht erneuert. Bei strömendem Sommerregen entstehen Stimmungsbilder mit 281.001, die mir rückblickend besonders gut gefallen. Der rote SEAT 127 gehört dem Pöstler, ein Postsack wartet auf den Einlad. Passagiere eilen zum Zug der Zahnradbahn, um ins Dorf Ribas zu gelangen.
http://666kb.com/i/csmmarcy11old1u77.jpg

Der Regenguss hat nachgelassen, die Damen nehmen sich noch etwas Zeit, im Hintergrund wird Stückgut geladen.
http://666kb.com/i/csmmb1f8f8sruax43.jpg

Der "jefe de estacion" macht einen letzten Kontrollblick, bevor er den Abfahrbefehl gibt.
http://666kb.com/i/csmmb9p7e0s32gilf.jpg

Einfahrt eines kurzen Omnibus mit 281.002 an der Spitze aus Puigcerda in Ripoll.
http://666kb.com/i/csmmbjr4u2ao9x1r7.jpg

http://666kb.com/i/csmmbu5ce344mfuw3.jpg

http://666kb.com/i/csmmc3pbtblwz9zqb.jpg

http://666kb.com/i/csmmccjiqhwbqz677.jpg

http://666kb.com/i/csmmclq436xe84e1v.jpg

http://666kb.com/i/csmmcwh5te61tdycj.jpg

http://666kb.com/i/csmmd5e7ejfiascgz.jpg

Im Juni 1974 begegne ich meiner ersten Lok der Reihe 281 im spanischen Grenzbahnhof Puigcerda. Daneben die einzigen beladenen Güterwagen, die ich je bergwärts von Ripoll angetroffen habe.
http://666kb.com/i/csmmdnnn2mvgoqk2r.jpg

Es ist 281.003, welche vor ihrem Omnibus auf die erst in ein paar Stunden bevorstehende Rückfahrt nach Ripoll wartet.
http://666kb.com/i/csmmdwca3yyc2h0rn.jpg

http://666kb.com/i/csmme5sfetu2snf37.jpg

281.003 nähert sich mit ihrem aus Talbot-Schotterwagen bestehenden Dienstzug dem modernen Schlusswagen des Omnibus nach Barcelona, Ripoll 1978.
http://666kb.com/i/csmmegcdv9j4yfvoj.jpg

http://666kb.com/i/csmmep8ulqlqajkf7.jpg

Einen Tag später versuche ich 281.004 vor dem eindrücklich langen Omnibus aufzunehmen. Das ist beim (wieder einmal) strömenden Regen aus dem abfahrenden Zug gar nicht einfach. Der Postwagen ist gelb geworden, der Gepäckwagen und die drei Personenwagen gehören der damals modernsten Bauart der Renfe an.
http://666kb.com/i/csmmf0mlsrzd4jj8j.jpg

http://666kb.com/i/csmmg277bkd374zkz.jpg

http://666kb.com/i/csmmfas1g31foeaeb.jpg

Porträts der betriebsbereiten 281.004 im Freiluft-Bw Ripoll, 1980. In der Schweiz sagen wir: "Vom Regen wird man schön." Urteilt selbst...
http://666kb.com/i/csmmfiuhia2owyi3n.jpg

http://666kb.com/i/csmmfsf598y28im1v.jpg

Die Reihe 281 ist die einzige Lokomotivbauart der Renfe, die ich vollzählig dokumentiert habe. Ich hoffe, dass euch die ewig gleichen Motive nicht zu sehr langweilten.

Werner

Meine bisherigen Beiträge zu Bahnen in Spanien:
[www.drehscheibe-foren.de]



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:10:13:17:57:51.
Wunderschön und hochinteressant, Werner! Die Seitenwände der Lok - ein einziges Lüftergitter... ;-))

Und die alten Franzosen kommen auch gut! leider habe ich sie nur noch im Schrott in Béziers aufnehmen können ...

Das mit der Vakuumbremse war mir beim Scannen meiner Dias auch schon aufgefallen - eigentlich ein Anachronismus schon in der damaligen Zeit!

Vielen Dank fürs Einstellen,

Martin
wernerhardmeier schrieb:
-------------------------------------------------------
<snip>
> Die Reihe 281 ist die einzige Lokomotivbauart der
> Renfe, die ich vollzählig dokumentiert habe. Ich
> hoffe, dass euch die ewig gleichen Motive nicht zu
> sehr langweilten.
>
> Werner
>
Hallo Werner,
Langweile uns doch bitte ruhig noch öfter! Ich sehe Deine Beiträge immer gerne.
Gruß aus Italien

Bernhard Temmel

"Ich mag's elektrisch."

Wieder ein Beitrag mit Aha-Effekt

geschrieben von: Dg53752

Datum: 28.01.10 21:28

Lieber Werner,

Die französischen BB 4100 sind mir wohlbekannt. Ich hatte dazu auch schon einen Beitrag im Hifo (siehe hier, Fotos leider nicht mehr online, vielleicht komme ich am Wochenende dazu, sie wieder einzustellen). Aber dass es auf der anderen Seite der Grenze in Spanien die breitspurige Variante gab, war mir schlichtweg unbekannt!

Wie lang liefen denn die Maschinen noch auf der spanischen Seite? Als ich 1984 an der französischen Pyrhenäen-Strecke war, fuhren die BB 4100 schon nicht mehr nach La Tour de Carol, sondern nur noch Toulouse - Foix - Tarascon. Die Strecke Foix - Puigcerda war übrigens neben der Strecke Vierzon - Toulouse die einzige SNCF-Strecke, auf der Dreifachtraktionen ("triplettes") zugelassen waren.

Wieder mal vielen Dank für die Erweiterung meines Eisenbahnhorizonts.

Gruß,
Dg53752
Bonjour Werner !

Auch wenn ich nicht zu jedem Kapitel Deiner Spaniensaga etwas schreiben kann, genieße ich sie alle als Einführung in ein mir bahnseitig weitgehend unbekanntes Land.
Heute hat mir dieser spätentdeckte Beitrag besonders gut gefallen. Du vereinst auf einem Bild die beiden RENFE-Französinnen. Die spanische Modellbahnfirma ELECTROTREN (heute in der Firmengruppe HORNBY) hat sowohl die 281 wie die 276 für Spanien produziert und als BB4100 bzw. CC 7100 für den frz. Markt. Leider wurden die Franzosen mit der 7100 nicht völlig glücklich, da sie die spanischen Drehgestelle behalten hat, deren Maße mit den französischen nicht übereinstimmen. Wunderschön und mit fast unwirklicher Stimmung diese Aufnahme vom monumentalen Empfangsgebäude in Ripoll und dem Zug mit dem gelben Postwagen davor. Der "jefe de estacion" von Ribas würde auch auf die andere Pyrenäenseite passen ...und auch dort nicht unbemerkt bleiben ! (So prächtigen Schnauzbärten konnte man aber auch in Helvetien begegnen !). Dein Einleitungsbild mit der "Triplette" weckt Erinnerungen an die Zeit von 1977 bis 82, als meine "Schwiegermaman" noch in Foix wohnte. Eine Dreifachtraktion der "biquettes" habe ich damals leider nicht erwischt, und der Nachtschnellzug nach Paris war eher eine Domäne der BB 8500.

Vielen Dank für das grandiose Breitspurpanorama und mit gespannter Erwartung der schmalspurigen Fortsetzung !
Hartmut F.