DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

? Bk Pallaswiese in Darmstadt (m 2 Scans)

geschrieben von: Volker Blees

Datum: 22.12.09 23:51

Hallo allerseits,

heute hat sich 'Pallaswiese' Walter Kuhl in seinem Beitrag [www.drehscheibe-foren.de] nach einem bestimmten Zuglauf über die alte Riedbahn Goddelau - Darmstadt erkundigt. In seiner Signatur fragt Walter, auf dessen bemerkenswerte Riedbahn-Dokumentation ich gerne hinweise, nach Bildern von der Bk Pallaswiese zwischen Griesheim und dem Abzw. Bergschneise. Diese Frage hat mich getrieben, meine eigenen Unterlagen nach Hinweisen zu dieser Bk zu durchforsten, und ich bin dabei nur auf weitere Fragen gestoßen, die ich hier zur Diskussion stellen möchte.

Den einzigen 'amtlichen' Hinweis auf eine Bk Pallaswiese finde ich in der Streckennummernkarte der BD Frankfurt aus dem Jahr 1993:

http://www.schrankenposten.de/Service/Pallaswiese.jpg

Dem zufolge müsste die Bk Pallaswiese eine Abzweigstelle gewesen sein (Abzw. wurden ja früher - wie lange? - als Bk bezeichnet), an der das 'Werkstättengleis' vom Darmstädter Lok-AW in die alte Riedbahn Darmstadt - Goddelau mündete. Mit der logischen Folge, dass zwischen Bk Pallaswiese und Bk Bergschneise nur die beiden Riedbahngleise gelegen hätten. (Den Sinn dieses Werkstättengleises habe ich übrigens nie recht verstanden, da das AW auch direkt am Hbf Anschluss an die weite Gleiswelt hatte.)

So weit, so gut.

Nun liegt mir aber auch aus dem bekannten 'Sammlung von Übersichtsplänen ...' folgender Plan aus 1922 vor, der am unteren Rand deutlich zeigt, dass das Werkstättengleis und die beiden Riedbahngleise bis zum Bk Bergschneise parallel geführt wurden:

http://www.schrankenposten.de/Service/DA_1922.gif

Sollte die Bk Pallaswiese bereits vor 1922 aufgelassen worden sein? Dagegen spricht, dass
- sie vermutlich frühestens 1912 mit der Umgestaltung der Darmstädter Bahnanlagen eingerichtet wurde,
- zwischen 1912 und 1922 die Prioritäten im Bahnbau an anderer Stelle gelegen haben mögen und
- die Brücke der Trasse 'Bk Pallaswiese' - Bk Bergschneise über das Richtungsgleis (Mainz -) Bk Stockschneise - Darmstadt Hbf noch heute ein dreigleisiges Widerlager aufweist, das nicht so aussieht, als sei an ein zweigleisiges später ein drittes Gleis angeflickt worden (siehe [www.walter-kuhl.de]).

Sollte die Bk Pallaswiese erst nach 1922 eingerichtet worden sein? Nach einem mir vorliegenden Lageplan war bereits 1956 die durchgehende Verbindung des Werkstättengleises zur Riedbahn bzw. zum Abzw. Bergschneise gekappt. In dem gleichen Lageplan fehlt auch jeglicher Hinweis auf ein Bk-Gebäude (anders als bei der benachbarten Bk Löcherwiese). Selbst wenn also nach 1922 eine Bk Pallaswiese eingerichtet worden wäre - lange kann sie nicht Bestand gehabt haben.

Nun meine eigentliche Frage: kann jemand Belege für die Existenz einer Bk Pallaswiese nennen, die nicht auf die VzG-Streckennummern zurückgehen?

Dank + Gruß
Volker

Buchfahrplan 1969/70 (m 1 Scan)

geschrieben von: Pallaswiese

Datum: 23.12.09 01:19

Hallo,

mir liegt ein Buchfahrplan vom Winter 1969 vor. Das sollte alle Fragen über den Standort beantworten. Obwohl, nicht ganz. Den exakten Standort an einem die Bahn kreuzenden Feldweg habe ich noch nicht herausgefunden. Ich vermute einmal: rund 200 Meter westlich der A5 auf der nördlichen Seite vor dem Feldweg.

http://www.walter-kuhl.de/dso/BkPallas.jpg

Ich hoffe, etwas Klarheit eingebracht zu haben.

Edit: URL des Scans korrigiert.

Gruß, Walter

Die Riedbahn von Darmstadt nach Goddelau-Erfelden auf http://www.walter-kuhl.de/riedbahn/.
Neueste Seite: Was 2018 so alles geschieht.
Mein DSO-Inhaltsverzeichnis.




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:12:23:01:22:52.

Die Nebel lichten sich ...

geschrieben von: Volker Blees

Datum: 23.12.09 10:02

... aber sie haben sich noch nicht ganz verzogen.

Pallaswiese schrieb:

> Das sollte alle Fragen über den Standort
> beantworten. Obwohl, nicht ganz. Den exakten
> Standort an einem die Bahn kreuzenden Feldweg habe
> ich noch nicht herausgefunden. Ich vermute einmal:
> rund 200 Meter westlich der A5 auf der nördlichen
> Seite vor dem Feldweg.

Nach den Kilometerangaben lande ich auch in diesem Bereich, in Google-Maps hier in Bildmitte zu finden. Nun hoffte ich, den Standort in einem Darmstädter Stadtplan aus 1910 finden zu können, in dem einzeln stehende Gebäude im Außenbereich eingetragen sind. Doch Pustekuchen: während an etlichen BÜ in der Nachbarschaft (u.a. an der Mainzer Straße und am Dornheimer Weg) Gebäude zu erkennen sind, ist dies am vermuteten Standort der Bk Pallaswiese nicht der Fall.

Als weiteres Rätsel bleibt, wie die Bk Pallaswiese als Endpunkt des Werkstättengleises im VzG-Verzeichnis auftauchen konnte. Möglicherweise liegt es daran, dass die Bearbeiter des VzG-Verzeichnisses das HiFo nicht kannten ;-)

Beste Grüße
Volker

Re: Die Nebel lichten sich ...

geschrieben von: Pallaswiese

Datum: 23.12.09 13:27

Hallo nochmal,

das Meßtischblatt von 1936 nennt, soweit sich das überhaupt entziffern läßt, an der richtigen Stelle (rechts unterhalb des roten "X") die Blockstelle Pallaswiese. Die von der Uni Greifswald online zur Verfügung gestellte Auflösung ist jedoch nicht gut genug, um Einzelheiten erkennen zu können. Weiter östlich ist das Werkstättengleis zu sehen. Ich denke mir einmal, die Direktanbindung von der Verbindungsbahn her sollte ein unnötiges Rangieren im/am Darmstädter Hauptbahnhof vermeiden. Zumindest mögen sich das die Planer zu Beginn des 20. Jh. so gedacht haben.

http://www.walter-kuhl.de/dso/Mess1936.jpg

Gruß, Walter

Die Riedbahn von Darmstadt nach Goddelau-Erfelden auf http://www.walter-kuhl.de/riedbahn/.
Neueste Seite: Was 2018 so alles geschieht.
Mein DSO-Inhaltsverzeichnis.

Re: Die Nebel lichten sich ...

geschrieben von: Volker Blees

Datum: 23.12.09 15:05

Hallo,

> das Meßtischblatt von 1936 nennt, soweit sich das
> überhaupt entziffern läßt, an der richtigen Stelle
> (rechts unterhalb des roten "X") die Blockstelle
> Pallaswiese.

Danke für den Hinweis auf Geogreif, den hatte ich vollkommen vergessen.

Interessant ist, dass in dem Messtichblatt aus 1910 ([greif.uni-greifswald.de]) an besagter Stelle kein Gebäude eingetragen ist, die Bahnwärterhäuser an den benachbarten BÜ als "B.W." aber erkennbar verzeichnet sind - ganz analog zu der von mir bereits zitierten Stadtkarte aus 1910. Der Schluss liegt nahe, dass die Bk erst später eingerichtet wurde.

Grüße
Volker

Re: ? Bk Pallaswiese in Darmstadt (m 2 Scans)

geschrieben von: kastenlok

Datum: 23.12.09 21:34

http://www.kastenlok.de/pics/602.jpg

Dieses Schild hängt im Vereinsheim der BSW-Eisenbahnmodellbaugruppe Darmstadt. Vielleicht dort mal nachfragen?


Es grüßt

die Kastenlok



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:12:23:21:35:27.

Re: ? Bk Pallaswiese in Darmstadt (m 2 Scans)

geschrieben von: Pallaswiese

Datum: 24.12.09 02:58

Hallo,

ja, das Schild kenne ich, habe es aber noch nicht fotografiert. Die Modellbahner haben ihr neues Domizil direkt bei mir um die Ecke.
Aber danke für den Hinweis. Da lebt man seit Jahren in einer Stadt, denkt aber nicht an das naheliegende (oder kennt es einfach nicht).

Gruß, Walter

Die Riedbahn von Darmstadt nach Goddelau-Erfelden auf http://www.walter-kuhl.de/riedbahn/.
Neueste Seite: Was 2018 so alles geschieht.
Mein DSO-Inhaltsverzeichnis.