DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Hellas-Istanbul-Express und andere im Januar 1987 (m 17 B)

geschrieben von: 141R

Datum: 22.12.09 18:16

Hallo,

nach längerer Abstinenz möchte ich mich einmal wieder mit einem Beitrag zu einem schon öfter hier angesprochenen Thema zu Wort melden: dem Balkan-Verkehr.

Zu diesem Thema habe ich ein paar jahreszeitlich passende Bilder, die bald 23 Jahre alt werden. Der „Hellas-Istanbul-Express“ stellte damals eine tägliche Verbindung vom Ruhrgebiet nach Jugoslawien, Griechenland und in die Türkei dar. Heutzutage wäre solch eine (tägliche!) Direktverbindung unvorstellbar.

Meine damalige Informationsquelle für fotografierenswerte Züge war das kostenlose DB-Heftchen „Schlafwagen- und Liegewagenfahrplan“. Der „Hellas-Istanbul-Express“ sah dort so aus:

http://www.abload.de/img/dbschlafwagen1986-87lpve.jpg http://www.abload.de/img/dbschlafwagen1986-87467t4c.jpg

Der D411 enthielt Wagen der bulgarischen und griechischen Eisenbahn; leider nur Liegewagen, aber immerhin. Auch wenn die interessantesten Wagen, die Schlafwagen nach Athen, bzw. Skopje (sie verkehrten beide sonntags) erst in Stuttgart dem Zug beigegeben werden, gab es immerhin in Dortmund doch Wagen der BDZ und OSE / CH zu sehen - also hin.

Am Sonntagmorgen, dem 11.1.1987 machte ich mich von Münster aus einmal endlich auf, um den „Hellas-Istanbul-Express“ in dessen Abgangsbahnhof – Dortmund – zu fotografieren. Da mieses Wetter angekündigt war, hatte ich zu diesem Anlass zwei Agfachrome 200 beschafft, der damals einzige etwas höher empfindliche, von der Farbwiedergabe halbwegs akzeptable Diafilm. Leider erwies er sich nur mäßig farbstabil, der Magentastich nimmt über die Jahre merklich zu, auch bekommen die Dias mit der Zeit gelbe Flecken. Die Scans erforderten intensive Farbkorrekturen, bis sie halbwegs ansehnlich wurden.


Bei leichtem Schneefall stand der Zug schon lange vor der planmäßigen Abfahrt (11:19) zum fotografieren und für die Fahrgäste bereit. Er sah zwar im Fahrplan sehr abwechslungsreich aus, zeigte sich aber tatsächlich weitgehend beige-türkis. Tatsächlich waren die erwarteten Wagen der bulgarischen und griechischen Eisenbahn anzutreffen und (für mich) überraschenderweise ein Sitzwagen der TCDD! Als ich 2-3 Jahre zuvor in der Türkei war, hatte ich kein Foto übrig für den Istanbul-Express ....

So, das ist nun der Hellas-Express; der Zugteil „Dortmund – Athènes“ besteht aus Dms, Bm (N° 262) und ABm (N° 261) der DB, sowie als Schlusswagen (N° 259) dem GOSA-Bcm der OSE / CH (51 73 59-80 023).

1 – 2 )
http://www.abload.de/img/1987-01-1112d411dortmuc3j5.jpg

http://www.abload.de/img/1987-01-1109osebcm5173629e.jpg

Die davor eingereihten türkis-beigen DB-Wagen habe ich – natürlich - ignoriert.

Weiter geht es mit dem Zugteil nach Istanbul (Zug Nr. 1413 „Istanbul-Express“; Dortmund – Istanbul). Mein Interesse galt besonders dem als N° 276 eingereihtem türkischen Bm (51 75 22-40 006)

3 – 4 )
http://www.abload.de/img/1987-01-1104tcddbm22-4i45e.jpg

http://www.abload.de/img/1987-01-1108tcddbm2240g3xw.jpg

Davor war mit der N° 275 ein bulgarischer Bcme (51 52 50-80 715) „Dortmund – Istanbul“ eingereiht:

5 – 6 )
http://www.abload.de/img/1987-01-1101bdzbcme50-l12t.jpg

http://www.abload.de/img/1987-01-1102bdzbcme515r4ie.jpg

Bei der pünktlichen Abfahrt des Zuges begann sich das Wetter etwas aufzuhellen:

8 – 9 )
http://www.abload.de/img/1987-01-1114110_243d41a0q2.jpg

http://www.abload.de/img/1987-01-1115dbd411dort44kc.jpg

Als nächstes wollte ich noch die Ankunft der D422 (11:34 aus Wien) und D204 (12:10 aus Ventimiglia) abwarten. Die im Bahnhof angekündigte Verspätung ließ eine nahezu gleichzeitige Einfahrt beider Züge zwischen 12:30 und :45 auf zwei benachbarten Gleisen erwarten.

Bei der Einfahrt des D422 (Duisburg – Dortmund), der nur aus Kurswagen aus Wien bestand, schien sogar fast die Sonne – es führte 110 161:

10 – 11)
http://www.abload.de/img/1987-01-1116110_161d42g2qj.jpg

http://www.abload.de/img/1987-01-1117dbwlabmhd4o0p1.jpg

Leider ist der WL nicht identifiziert.

Bei der wenige Minuten späteren Einfahrt des D204 „Riviera-Express“ hatte sich die Sonne bereits wieder hinter der dicken Wolkendecke verzogen:

12 – 13)
http://www.abload.de/img/1987-01-1119103_199d20z3at.jpg

http://www.abload.de/img/1987-01-1121fsbcd204don0yi.jpg

Der WL (71 83 72-80 579) war außerordentlich sorgfältig beschildert: N° 281 „Dortmund – Genova – Dortmund“. Die Eisränder an den Fenstern lassen mich zweifeln, ob die Reisenden eine kuschelig warme Nacht in Ihren Betten verbracht hatten.

14 – 15)
http://www.abload.de/img/1987-01-1125fswlabmu71i138.jpg

http://www.abload.de/img/1987-01-1126fswlabmu71y56k.jpg

Es hat noch zu einem separaten Foto des italienischen Liegewagens N° 259 (61 83 50-70 535) „Roma Termini – Dortmund“ gereicht ...

16)
http://www.abload.de/img/1987-01-1122fsbc618350r2e4.jpg

... bevor sich der Zug in die Abstellung begab.

17)
http://www.abload.de/img/1987-01-1127fswlabmu71y244.jpg

Die beiden 24 DIN - Filme waren nun voll, so ging es nun flott nach Hause in die warme Stube.

Über Ergänzungen, Kommentare, Korrekturen und weitere Bilder dieses Zuges würde ich mich freuen.


An dieser Stelle möchte ich mich bei den fleißigen Berichteinstellern des Historischen Forums herzlich für die zahllosen hochinteressanten Beiträge des vergangenen Jahres bedanken und ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr wünschen. In einigen Monaten werden ich (hoffentlich) wieder etwas mehr Zeit für das Hobby haben und mich wieder häufiger mit Berichten aus der „(guten) alten Zeit“ im Hifo beteiligen können.


Viele Grüße,
Matthias

Zu diesen Zügen ...

geschrieben von: Montzenroute

Datum: 22.12.09 18:47

stand in den 70er Jahren im Kölner Aushangfahrplan der schöne Text

"Internationaler Reisezug mit langem Laufweg. Mit der gewohnten Pünktlichkeit und dem üblichen Komfort kann nicht gerechnet werden."

Ein wenig von dieser vergangenen Bahnzeit sieht man heute noch im Berliner Hauptbahnhof, wenn einer der raren Schnellzüge abgefertigt wird. Reisende mit richtigen Koffern ohne Räder, die sich um die Wagentüren drängen und die Schaffner leicht verzweifelt dreinschauen lassen ...

Montzenroute
Hallo Matthias,

sehr interessante Bilder.
Hattest Du zufällig auch mal das Glück, einen 24,5m langen Bcm der BDZ abzulichten ?

VG WL

Sommer 1989 sah´s im Fahrplan anders aus

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 22.12.09 19:40

Hallo!

Im Sommer 1989 sah es im Fahrplan zwischen Dortmund und München anders aus.

D 411 fuhr hier nicht mehr. Es verkehrte nur noch die saisonale Sommerverlängerung des D 1293 "ISTANBUL-EXPRESS" von Dortmund nach Istanbul (an Sa vom 24.6.1989 bis 4.8.1989). Einen Gegenzug gab es hier nicht. D 294/295 fuhr dafür von/nach Dortmund. Wagen aus/nach Athen erreichten Dortmund nicht mehr.

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:12:22:19:42:36.

Re: Sommer 1989 sah´s im Fahrplan anders aus

geschrieben von: Ferry

Datum: 22.12.09 19:45

Wundervolle bilder und beitrage!
das ware zeiten. Durch ost Europa fahren war noch ein abenteuer in die zeit.

Grüss,
Ferry

Re: Zu diesen Zügen ...

geschrieben von: HFy

Datum: 22.12.09 19:54

Montzenroute schrieb:
-------------------------------------------------------
> stand in den 70er Jahren im Kölner Aushangfahrplan
> der schöne Text
>
> "Internationaler Reisezug mit langem Laufweg. Mit
> der gewohnten Pünktlichkeit und dem üblichen
> Komfort kann nicht gerechnet werden."
>
In alten Kursbüchern findet man diese Warnung auch (als Fußnote zur Raute unter der Zugnummer). Heute könnte man unter jede Kursbuchtabelle schreiben "mit der gewohnten Pünktlichkeit muß leider gerechnet werden" oder auch "Zug verkehrt nur bei günstiger Witterung". Oder am besten gleich "Züge können jederzeit ausfallen".
Hallo Matthias,
in Stuttgart sah ich immer Balkan-Züge; deshalb habe ich den Wagen kein fotografisches Interesse gewidmet. Heute merke ich, was ich versäumt habe.
Nett finde ich den Fahrplan, der unmißverständlich zeigt, daß hinter Salzburg der Balkan beginnt;-)))
Viele Grüße und auch Dir schöne Weihnachten!
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Hallo,

tolle Geschichte, leicht vereiste Kurswagen aus exotischen Ländern ! Schöner Gegensatz zu im Taktverkehr laufendem Einheitszügen. Besonders romantisch auch das grieselig graue Winterwetter, am besten zu genießen am PC mit einer Tasse Tee ;-)

Ferner klärt sich damit auch mein über die Jahre im Hinterkopf nie ganz ausgeräumter Verdacht, alle kyrillisch schreibenden Länder hätten Breitspur :-))


Gruß, Ulrich

Der Vierhundertelf!!!

geschrieben von: H.R.

Datum: 22.12.09 20:44

Was für ein Zug und was für ein Lauf! Wenn der bereit gestellt wurde, kam aber Leben in die Bude - spätestens, meistens eher.

Zum Nachlesen und Nachreisen noch einmal en détail:

http://www.hamm-osterfelder.de/seiten/foren09/e-hel01.jpg

Abenteuer oder Tort(o)ur, ganz nach Gusto!


Efkaristo, 141R!
H.

Balkan

geschrieben von: Mw

Datum: 22.12.09 22:10

Mit dem Ziel (bahnhof) BALKAN auf einem Faltblatt wie damals:
Dortmund - Frankfurt - Stuttgart - München - Salzburg - BALKAN
würde die Bahn heute vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte angeklagt werden!
Und das alles, nachdem die "Region" immer noch unter den Folgen des grausamsten Krieges unter den
Nachbarvölkern leidet.
Heute hat Serbien übrigens die Aufnahme in die EG beantragt ...
Aber die Lücke - in vielerlei Hinsicht - ist immer noch da, die dieser Krieg hinterlassen hat,
und der auch solche Züge wie der "HELLAS", der "ISTANBUL", der "MOSTAR-DALMACIJA", der "BEOGRAD", und wie die
Expresse alle hießen zum Opfer gefallen sind.

Min kapnizetai - kalo taxidi

Schönen Abend
Mw



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:12:22:22:12:04.

Re: Balkan

geschrieben von: TransLog

Datum: 22.12.09 23:02

Hallo,

ich versuche mal zu entwirren:

"Balkan" verstößt nicht gegen Menschenrechte – eher gegen die Regeln der Politischen Korrektheit, die zunehmend wie eine Last auf dem freien Diskurs in unserer Gesellschaft liegen.

Meinst Du mit dem "grausamsten Krieg" den 2. WK oder den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg der NATO gegen Jugoslawien ?

Sind die genannten "Balkanzüge" immer noch ein Opfer des letzten Krieges und seiner neuen Grenzen, oder nicht eher eine Folge des Desinteresses der DBAG an solchen Zügen und zu Billigpreisen operierenden Busunternehmern und Billigfliegern ?

Gruß, Ulrich
Hallo Matthias

Vielen Dank für den interessanten Thread und die Bilder. Das ist wie ein vorgeszogenes Weihnachtsgeschenk. Angesichts der schweren Depression in Punkto internationalem Reisezugverkehr und Nachtverkehr ist dieser Beitrag und die Erinnerungen an eine in Punkto internationaler Zugverkehre wirklich Balsam für die Seele.

Re: Balkan

geschrieben von: railjet

Datum: 23.12.09 00:30

TransLog schrieb:
-------------------------------------------------------
> Sind die genannten "Balkanzüge" immer noch ein
> Opfer des letzten Krieges und seiner neuen
> Grenzen, oder nicht eher eine Folge des
> Desinteresses der DBAG an solchen Zügen und zu
> Billigpreisen operierenden Busunternehmern und
> Billigfliegern ?

Zumindest den Hellas Express gibt es als Nachtzug zwischen Belgrad und Thessaloniki immer noch. Im Sommer führt er auch Kurswagen aus Prag und Moskau. Ich würde also die Schuld nicht allein beim letzten Krieg suchen.
Der Balkanverkehr wurde nach den Kriegen erst gar nicht wieder aufgenommen. man kommt maximal nur noch bis Beograd von Deutschland oder Österreich aus. Sicher ist seitens der Bahn, besonders in Serbien, noch im schlechten Zustand, gerade die Strecke Beograd - Nis, aber durchgehender Verkehr wäre schon möglich. Die Sanierung ist teuer, woher soll Serbien das Geld so schnell nehmen ? Es liegt vielmehr am Desinteressee gewisser Bahnen, aber auch an den stark nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten orientierten Bahnen, den mangelenden Kooperationswillen untereinander, und den EU-Vorgaben. Das Problem Trassenpreise ist da hervorzuheben. Und die Flieger spielen da auch eine Rolle. Die Busverkehre sind aber die Hauptgewinner des Wegfalls diesere Verkehr , seit es keine Balkanzüge mehr gibt. Und die Verbindungen sind gut. Von Dortmund, und zahlreichen weiteren Städten kommt man direkt per Bus, und das meistens täglich, bis die in letzten Winkel aller Nachfolgestaaten des ehemaligen Jugoslawiens. Und teuer ist es auch nicht.

Eine Direktverbindung Beograd - München - Dortmund/Münster mit Kurswagen D 314/315-EC 114/115 dürfte ohne Probleme realisierbar sein, aber da fehlt wohl der Wille.

Es freut mich sehr, daß Serbien heute den EU-Antrag gestellt hat, und das es dort weiter aufwärts geht ! Diess Land ist besser als so manche denken, und in einigen jahren wird das wieder der führende Staat und das zentrale Wirtschaftsland, und der Verkehrsmittelpunkt des Balkan sein. Ich glaube, viele werden mit der Zeit noch unerwartet positiv überrascht werden. Auch Deutschland lag nach dem 2. Weltkrieg am Boden , und ist aufgestanden wie Phönix aus der Asche.

Gespannt darf man sein, wie sich die Visafreiheit für Serbien, Montenegro und Mazedonien auf den Reiseverkehr auswirken wird. Dazu gehören hier die EC Verbindung München - beograd und die nachtvrbindung Wien - Beograd.



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:12:23:00:59:59.

Re: Balkan

geschrieben von: octo

Datum: 23.12.09 02:56

> Meinst Du mit dem "grausamsten Krieg" den 2. WK
> oder den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg der
> NATO gegen Jugoslawien ?

Dazu empfehle ich nur immerwieder: [video.google.de] mir wirds immer noch kotzübel wenn ich an die verharmlosung des holocaust denke der sich in diesem kontext ein hochrangiger deutscher politiker schuldig machte.

auch noch dazu: Re: SRB/KS. Serbien und Kosovo... - Gesundheitsgefahr durch Verseuchung infolge des NATO-Krieges (mit Grafik).

Aber ich glaube Mw meinte eher den Bosnienkrieg, dieser ist ja bei uns - allerdings nur sehr verzerrt - in den Köpfen verankert. Verzerrt weil keiner mehr so richtig weiss wie er begann: mit Friedensabkommen von Lissabon das aufgekündigt wurde, und begleitet von grossen Protesten der Bevölkerung gegen die nationalistischen Führer. Auch diese extrem selektive Verurteilung einzelner Verbrecher (Karadzic steht vor Gericht, aber was ist mit Oric?) ist auch nur noch widerlich, auch der Umgang mit Srebrenica und dessen Instrumentalisierung widern mich nur noch an.

Gruß, octo.
Ein grandioser Beitrag, ich kann mich noch an die Fahrpläne von damals erinnern & an einzele Bilder in Eisenbahnzeitschriften welche den "Hellas Express" mit einer ex-DB V200 bei Idomeni oder auf dieser bekannten Brücke im Raum Larissa zeigen.

Leider konnte ich diese Zeit nicht bewusst miterleben, umso mehr erfreuen mich deine Bilder; Vielen Dank dafür! :-)

Gruß, octo.
donnerwetter, der bulgarische Liegewagen war seinerzeit geradezu ein araber unter lauter Eseln. Das verschmutzte Dach verdeckt, dass das Fahrzeug zum Aufnahmezeitpunkt so etwa ein Jahr alt war. Diese Z2-Liegewagen wurden ab 1986 in Bautzen ausgeliefert. Erstaunlich außerdem, dass seinerzeit Gepäckwagen mitliefen, und das über den gesamten Laufweg. Konnte man auf diese Weise ein Fahrrad bis an die Ägäis mitnehmen, oder wurde das durch seltsame Zollregeln verhindert?
Im August 1990 bin ich dann selber Richtung Griechenland losgefahren. So wild war es nicht, nur der Anschluss in Belgrad wurde in beiden Richtungen geschnitten. Zu einer Durchbindung von Zügen über Dresden-Prag-Budapest nach Athen und istanbul ist es seinerzeit leider nicht mehr gekommen, 1992 war mit den direkten Zügen über Belgrad endgültig Schluss. Ob es keinen Markt mehr dafür gibt, möchte ich bezweifeln. Es hat noch keiner wieder seitdem versucht.

Falk
> ...1992 war mit den direkten Zügen über
> Belgrad endgültig Schluss.

Fuhren sie zuletzt, sommer '92 (?), und fuhr der »Hellas-Express« (oder doch eher der »Attika«) nicht noch über Budapest-Beograd und nicht mehr über Kroatien, kann mich noh düster an ein Autoreisezug-Prospekt erinnern, wo dies angemekert wurde. Ausserdem wurde Jugoslawien damals in Transit passiert,

> Ob es keinen Markt mehr
> dafür gibt, möchte ich bezweifeln. Es hat noch
> keiner wieder seitdem versucht.

Optima-Tours macht ja offenbar mit den Verbindung Villach-Edirne usw. Gewinn && ausserdem ist das Reisebedürfniss nach Ländern wie Rumänien oder Bulgarien heute doch sicher viel höher als damals, wenn ich da nur an die vielen StudentInnen aus diesen Ländern denke.
Man müsste es ja nur mal versuchen wollen! - als Anfang könnte man es doch etwa mit einem Kurswagen im Wörthersee probieren nach Beograd probieren & diesen im Sommer evtl. weiter nach Sofia/Thessaloniki verlängern. Oder wie wäre es mit einem durchlaufendem Schlaf/Liegewagen ab Dresden (oder evlt. Hamburg) nach Beograd mit dem EC175/D341.

Gruß, octo.

Vom Balkan wieder zurück zum WL MU,....

geschrieben von: Lothar Behlau

Datum: 23.12.09 12:13

.... denn der interessiert mich nun mal ganz besonders:

141R schrieb:
-------------------------------------------------------
> Bei der Einfahrt des D422 (Duisburg – Dortmund),
> der nur aus Kurswagen aus Wien bestand, schien
> sogar fast die Sonne – es führte 110 161:

> Leider ist der WL nicht identifiziert.

Zu 99% kann ich Dir da weiterhelfen: zwei Tage später, am 13.01.1987, war der Stammwagen N°267 im abfahrenden D 423 der WL AB33 71 80 71-80 956 (ex DSG 33356). Da auch noch die deutlich erkennbare, seltene Lackierung "blau I" dazu paßt, kannst Du getrost davon ausgehen, daß es eben dieser Wagen auch auf Deinem Foto ist.

> Bei der wenige Minuten späteren Einfahrt des D204
> „Riviera-Express“ hatte sich die Sonne bereits
> wieder hinter der dicken Wolkendecke verzogen:

> Der WL (71 83 72-80 579) war außerordentlich
> sorgfältig beschildert: N° 281 „Dortmund – Genova
> – Dortmund“.

Das erstaunt mich auch, denn zu jener Zeit war ich ziemlich selten auf dieser Strecke unterwegs, und auf diesem Wagen schon mal gar nicht. Offensichtlich wurden einmal angebrachte Schilder bei Wagenwechsel in Genova von den CIWLT-Putzern genau so sorgfältig "umgeladen" wie die kompletten Bestände!

> Die Eisränder an den Fenstern lassen
> mich zweifeln, ob die Reisenden eine kuschelig
> warme Nacht in Ihren Betten verbracht hatten.

Einerseits haben solche Eisränder an den Fenstern von WL MU nicht viel zu sagen, es liegt wohl an den extrem breiten (bzw. tiefen) Fensterrahmen, daß die Heizungsluft die Scheiben oft nicht völlig "freilegen" kann. Andererseits hat sich ziemlich Eis auf dem Dach unterhalb des Ölbrennerkamins gebildet, eigentlich müßte es dort oben viel zu warm dafür sein - wenn denn der Brenner liefe..... Und das untrüglichste Zeichen für einen Heizungsausfall sind die allesamt hochgeklappten Waschtischdeckel: hier hat der Conducteur offenbar unterwegs den Wagen entwässert, um Frostschaden zu vermeiden, und da die Deckel eine selbsttätige Absperrung der Wasserleitung bewirken, müssen sie in hochgeklapptem Zustand arretiert werden.

Von einem Ersatz des Wagens am 11.01.1987 ist mir nichts bekannt, was aber nichts heißen muß - vielleicht hat auch unser Düsseldorfer Handwerker den WL wieder "hinbekommen". Dagegen mußte am 10. und am 12.01.1987 tatsächlich ab Dortmund Ersatz gestellt werden, einmal durch den WL AB33 61 80 71-41 877 (ex DSG 33277, leihweise von der DSG Dortmund), schließlich durch den WL AB33 71 80 71-40 825 (ex DSG 33225, von einer anderen CIWLT-Dienststelle schleunigst überführt). Und am 13.01.1987 fehlten die WL N° 145 Oostende - Wien (Ersatz durch SNCB-Liegewagen), N° 131 Oostende - København (Ersatz durch SNCB-Liegewagen) und N° 200 Aachen - København (ohne Ersatz); es waren ein paar sehr unangenehme Tage für den Schlafwagenverkehr....

Aber wahrscheinlich nicht ganz so unangenehm wie im Kanaltunnel steckenzubleiben!

In diesem Sinne,

Lothar Behlau, der eiskalte Schlafwagen öfter erlebt hat als ihm lieb ist

*************************************************************************************************************
http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/szd_wl_ab25_017_05201_ec40_104_parisnord_280492LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_yft_4669_hendaye_280889LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33306_271_600_monza_010683LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/sncf_cc-72080_sdz31593_vsoe_parisest_290588LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_mu_4825_271_670_firenzesmn_070492LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruck-bolzanobozen_310386_3LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ub_3824_397_127_koebenhavnh_040482LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_4004_410_athinai-thessaloniki_180289LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/ciwlt_werklok_r+h_atoostende_130384LotharBehlau.jpg
*************************************************************************************************************
... durfte ich vom 30.09. - 02.10.1973 nach Athen und vom 18.10. - 20.10.1973 zurück nach Dortmund erleben, es handelte sich um eine Klassenfahrt nach Griechenland.

1973-10 Griechenland 003.jpg

Der D 411 am 02.10.1973 im Tempetal (Nordgriechenland)

1973-10 Griechenland 005.jpg

So sahen wir aus, als wir in Athen eintrafen... (der Knilch in dem hellblauen Wams in Bildmitte bin ich) - von wegen, in den Waggons war was los - man kam eigentlich kaum zum schlafen, Foto: Detlef Braun

1973-10 Griechenland 089.jpg

Der D 410 wird am 18.10.1973 in Athen zur Abfahrt bereitgestellt, Foto: Detlef Braun


Aktuelle D-Zug-Langläufer in Berlin

geschrieben von: Zauberer

Datum: 23.12.09 15:10

Einer dieser Schnellzüge ist der D 1249 Berlin Zoologischer Garten - Novosibirsk, der Samstags verkehrt sowie der Mittwochs zur selben Zeit verkehrende D 441 Berlin Zoologischer Garten - Odessa

Abfahrtzeiten:

Berlin Zool. Garten: 15:07 Uhr
Berlin Hbf : 15:22 Uhr
Berlin Ostbahnhof : 15:35 Uhr


Ab Orscha in weißrussland ist D 1249 mit D 64BJ Minsk-Irkutsk vereinigt - und das ist dann ein richtig langer Zuglauf bis in den Fernen Osten... Da weht dann Samstags nachmittags der Duft der ganz großen weiten Welt über die Berliner Bahnhöfe.

Wenn man beide Zugläufe zusammen sieht, dürfte es wohl die mit Abstand längst aktuelle Zugverbindung der Welt sein. Ein samstäglicher Besuch des Bahnhofs Zoo dürfte mehr als ratsam sein, denn ich frage mich, wie lange es so eine klassische D-Zug-Verbindung noch gibt...
Besten Dank für diesen Artikel. Den Hellas-Express habe ich mir am Beginn meines Fuzzytums Anfang der 1980er Jahre gelegentlich wegen des bunten Wagenmaterials auf dem Kölner Hbf angeschaut. Eine Begegnung werde ich wohl nie vergessen. Der aus Griechenland kommende Gegenpart des Zuges war als Verspätungsanfällig bekannt, aber eines Sommerabends stand ich am Bahnsteig und erlebte einen fast pünktlich vom Balkan eintreffenden Hellas-Express. Ich sprach ein zufällig neben mir stehendes Rotkäppchen anerkennend an und meinte, das der Zug ja heute ziemlich pünktlich sei. Worauf der mich nur mitleidig ansah und meinte: "Pünktlich ? Das ist der von gestern !"
Soweit mal aus alten Tagen.

fg

"Political correctness ist nur eine andere Form der Zensur"

Re: BDZ-Liegewagen

geschrieben von: 141R

Datum: 23.12.09 16:18

WL schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hattest Du zufällig auch mal das Glück, einen 24,5m langen Bcm der BDZ abzulichten ?

Nein, leider habe ich nie einen Görlitzer BDZ-Bc vor die Linse bekommen. Die gezeigte war meine einzige Begegnung mit einem BDZ-Liegewagen.

Viele Grüße,
Matthias
Stefan Motz schrieb:
-------------------------------------------------------
> Nett finde ich den Fahrplan, der unmißverständlich zeigt, daß hinter Salzburg der Balkan beginnt;-)))

Gut beobachtet ;-)))

Viele Grüße,
Matthias

Re: BDZ-Liegewagen

geschrieben von: 141R

Datum: 23.12.09 16:21

Hallo,
Das ist interessant! Dass der BDZ-Liegewagen SO neu war, hätte ich nicht gedacht. Der etwas moderne Wagen hat mich damals auch überrascht/enttäuscht. Ich hatte mit einem wesentlich „rustikaleren“ Fahrzeug aus Bulgarien gerechnet.

Viele Grüße,
Matthias

Re: zum WL MU,....

geschrieben von: 141R

Datum: 23.12.09 16:23

Hallo Lothar,

vielen Dank für Deine - wie üblich – profunden Informationen aus erster Hand. Es ist immer wieder eine Freude, Deine souveränen Erklärungen für allerlei Unerklärliches zu lesen.

Bis die Tage im WL-Forum,

Viele Grüße,
Matthias

Re: Hellas-Istanbul-Express und andere im Januar 1987 (m 17 B)

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 23.12.09 17:01

Das ist mal was anderes! Sehr beeindruckende Bilder hast Du hier aufgeboten. Danke für das Posting
und frohe Weihnachten wünscht Ginger

http://img78.imageshack.us/img78/7928/schild45029geometr415riup9.gif

Was so alles fehlt.....

geschrieben von: Rolf Kirchberg

Datum: 23.12.09 17:22

Hallo !

1. Bisher kennt man mich nur aus dem Wagonslits-Forum. Dort habe ich mich als "Spezialist" für Zugbildungen hervorgetan und traktiere meine Leser mit Kolonnen von Wagenreihungen, alte und brandneue... Dieser Beitrag hat mich dazu gebracht, mich auch bei DSO anzumelden. Denn hier gibt es eine größeres Lesergemeinde, und meine Fragen haben eine größere Chance, beantwortet zu werden. In diesem Fall ist schon ein ziemlicher Gemischtwarenladen zusammengekommen...

2. Riviera-Express in Dortmund:
Der Zug ist gegnüber der offiziellen Wagenreihung um 2 Wagen zu lang. Auf der Bilderserie ist folgendes zu sehen:
Lok
282 B/FS weinrot/creme, 281 WLAB MU/FS Genova-Dortmund
19 ABm/DB oceanblau/creme Basel Bad Bf
(2 unbekannte DB oceanblau/creme)
273 Bc/FS grau, 271 Bm/DB oceanblau/creme Ventimiglia - Dortmund
259 und 258 Bc/FS weinrot/creme Roma Termini - Dortmund

Frage: Wer sind die beiden mittleren DB-Wagen ? Es könnte sich um einen Zusatzwagen 673 handeln, und auch einen Reisebüro-Sonderwagen 840. Gerade der letzte ist auch in den Wintermonaten gefahren, von einer Sichtung in Basel SBB April 1989 habe ich sogar sein Frankfurter Pendant 940, und die Wagenreihung des D 204/205 war von 1983 bis 1989 unverändert !

3. Hellas-Istanbul-Express in Dortmund
Auch hier muß ein Zusatzwagen an der Spitze stehen, denn ich kenne nur die Wagenreihung 277 ABm/DB oceanblau/creme, 276 B/TCDD, 275 Bc/BDŽ-Görlitz Dortmund - Istanbul für den ersten Teil.
Frage: Hat jemand eine Sichtung mit den Wagen ab Stuttgart ? Oder noch besser, einen Sichtung aus Jugoslawien selbst, um das weitere "Schicksal" der Wagen aufzuklären ? Ich habe sogar was, aber als Sommerversion des D 1293 München - Istanbul aus Zagreb. Mit Wagen München - Belgrad, München - Sofia, München - Istanbul (Sirkeci), Venezia SL - Istanbul und Wien Süd - Istanbul. Damals wäre ich mit Interrail soagr bis Istanbul gekommen, hätte aber für Bulgarien ein Visum benötigt. Ich kann ja mal meine Sichtung hier einbringen und fragen, ob es in Belgrad, Skopje etc. weitere Zugänge etwa aus Budapest gegeben hat.

4. Hellas-Express am alten Larissa-Bf in Athen
Erstmal ein großes Wundern, der Hellas-Express bei der Abfahrt als GmP oder PmG... mit dem Tankwagen an der Spitze. Hier würde mich auch mal die Zugbildung an bzw. ab Athen interessieren. Bei der gleichen Aktion in Zagreb habe ich ihn immerhin mit 16 Wagen erwischt. Ich befürchte, ich bin der einzigste Mensch auf diesem Planeten, der im ehemaligen Jugoslawien Sichtungen durchgeführt hat, und das bloß 4½ Stunden lang an einem Sommermorgen (aber da kam genug durch...). Heute beiße ich mich in den Bauch, dass ich nicht weiter gefahren bin, vielleicht/wahrscheinlich hat mich der ungeheure Dreck damals abgeschreckt.

5. Foto mit Wagen 252 Dortmund - Athen
Wo hat H.R. eigentlich dieses Foto her ? Meines Wissens begann der Dortmunder Stammzug des Hellas-Expresses mit dem Wagen 254. Die Wagen 251 bis 253 waren Schlaf- und Liegewagen nach Athen oder Skopje, die erst in München beigestellt worden sind. Ist da mal einer bis Dortmund durchgelaufen ?

6. Fortsetzer des Hellas-Expresses
Der wahre Fortsetzer des Hellas-Expresses ist der B 411, jetzt auf die 700 km Villach - Beograd beschränkt. Bis 2007 trug diese Nummer der Olympus Ljubljana - Thessaloniki, und 2005 hatte er sogar noch Wagen Ljubljana - Athen, das waren immerhin noch 1800 km Laufweg gegenüber 2970 km des alten Hellas-Expresses. Man könnte auch mal untersuchen, was es mit dem B 335/336 auf sich hat, der den alten Namen auf der Strecke Beograd - Thessaloniki (707 km) führt. 1991 kam mir ein KSR-WL (Ordnunx-Nr.241) Beograd - Malmö an Bord des Csardas in Berlin-Lichtenberg unter, der auf dem Zuglaufschild auch den Namen "Hellas-Express" führte.

7. Saratov-Express (D 1249) ab Berlin
Der ist offenbar mehr zufällig in dieses Kapitel (ich sage absichtlich nicht noidoitsh Thread...) geraten. Aber selbst wenn die Wagen nach Tscheljabinsk, Omsk, Nowosibirsk an den Schnellzug Minsk - Irkutsk gelangen - das wäre noch kein Weltrekord. Berlin - Irkutsk waren 7520 km, der Weltrekord Adler - Wladiwostok steht auf 10531 km. (Darüber gabs hier auch mal einen Beitrag.) Es sei denn, der öminöse Schnellzug hätte noch Wagen nach Wladiwostok, Chabarowsk, Ulan-Ude, Peking etc. dabei...

8. Und jetzt haltet mir mal die Daumen, dass ich dieses Weihnachten noch nach Berlin komme. Es gibt doch tatsächlich keine Komplettsichtung von Kaschtan, Moskwa-Express, Saratov-Express & Co mit westeuropäischen und russischen Ordnunx-Nummern, Wagentypen, Lackierungen, UIC- und RŽD-Betriebsnummern, kaum zu glauben...
Das war nun mein "Einstand" bei DSO...

Herzliche Grüße & Frohe Weihnachten aus Schalke
Rolf Kirchberg



5-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:12:23:17:46:09.

Herzlich willkommen, Rolf

geschrieben von: 141R

Datum: 23.12.09 18:37

Hallo,

das ist ja ein ordentlicher Einstand - randvoll mit Informationen und guten Fragen, auf deren Antworten ich genauso gespannt bin.

Ich drücke Dir auch die Daumen, dass Du Deine Sichtungen in Berlin zusammenbekommst.

Allerdings - dass es noch keine Komplettsichtungen von Kaschtan, Moskwa-Express, Saratov-Express & Co geben sollte, mag ich nicht so recht glauben. Ich war 2003 und 2004 wegen des Saratov-Express' in Berlin, zumindest eine Nahezukomplettsichtung des Saratov-Express sollte sich so erhalten lassen. Das Auswerten und Scannen dieser Dias stelle ich hiermit auf meine "To-do"-Liste (gute Vorsätze fürs neue Jahr).

Stelle eine entsprechende Frage mal im DSO-Wagenforum, da könnte bestimmt etwas bei rauskommen.

Viele Grüße nach Schalke,

Matthias

Auf Frage fünnef ...

geschrieben von: H.R.

Datum: 23.12.09 19:37

... will ich mal so antworten:

Aus der Stadt, die auf dem Schild ganz oben steht (und zwar völlig zu Recht, wie sich versteht).

Ggf. aufgetretene Irritation erledigt sich vielleicht durch Nachlieferung der (leider vergessenen) Zeitangabe: Juni 73.

Gruß zurück in die "Verbotene",
H.

Re: Ein anderer Beitrag zum Hellas-Express

geschrieben von: novesia

Datum: 23.12.09 20:10

Hallo,

zum Hellas-Express gab es hier [www.drehscheibe-foren.de] einen Betrag. Die Bilder im 1. Beitrag sind leider nicht mehr zu sehen, aber in den Folgebeiträgen sind einige Fotos noch nicht gelöscht.

Es grüßt
Hans

Re: Auf Frage fünnef ...gibts ne neue Frage

geschrieben von: Rolf Kirchberg

Datum: 23.12.09 20:27

Hallo...ins "Zeckenland"....!

Jetzt wirds komplett unklar: Juni 73. Gabs da schon die heutige Zuteilung der Ordnungs-Nummern für die DB (251 - 290) oder wann ging die alte (210-249) zu Ende ? Ich meine, die Wagen ab 251 gibts erst seit 1975. Jedenfalls ich habe den Hellas-Express Anfang der 70er auf der rechten Rheinstrecke Richtung Dortmund sichten können, wie ich noch ein kleiner Fuzzy war bei Papi am Händchen... Und da habe ich in Erinnerung, das die wagen nach Athen alle 220er-Nummern hatten, aber eine wagenreihung war kaum zu erstellen, da die Beschilderung jenseits von Gut und Böse war. Überprüf nochmal Deine Zeitangabe, oder wenn sie richtig ist, bin ich vielleicht falsch. Ich lasse mich gerne verbessern !

Zu den Russenzügen: Im Wagonslits-Forum gibts schon einiges zu finden. Unter "Die Geheimnisse von MOSKVA-EXPRESS, KASCHTAN & Co. habe ich im Januar schon einiges angeleiert, und es ist auch einiges dabei herausgekommen. Zum Beispiel damals aktuelle Reihungen von SARATOV-EXPRESS und JAN KIEPURA ab Brest, eine ältere vom MOSKVA-EXPRESS noch ohne Kw Moskau-Paris. Vom KASCHTAN fehlt aber jede Spur, besonders wenn er seit letztem jahr mit MOSKVA-EXPRESS und SARATOV-EXPRESS kombiniert vorkommt. Leider hat Marcus Grahnert die wagenreihungen von 2009 ohne Änderungen übernommen, mit den Wagen 8/261 nach Astana und 12/256 nach Irkutsk, die anscheinend nicht mehr fahren. Wenn seine Reihungen nicht total falsch sind, dann müßte man von Freitag bis Sonntag alle vorkommenden Kurswagen erwischen können - also z.B. dieses Wochenende ...!

Bis dahin Tschüßikowski
Auf 100 Jahre FRIEDLICHE Rivalität (nach WAZ), aber einen Deutschen Meister haben wir doch wohl wieder verdient...
Rolf Kirchberg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:12:23:20:51:03.

Re: BDZ-Liegewagen

geschrieben von: Ulf Kutzner

Datum: 23.12.09 20:36

Moin,

141R schrieb:
-------------------------------------------------------
> Die gezeigte war meine
> einzige Begegnung mit einem BDZ-Liegewagen.

Bulgarische Beschriftung: "Touristenschlafwagen" ;)

Gruß, ULF



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:12:27:18:48:52.
Moin,

01 1066 schrieb:

> Der D 410 wird am 18.10.1973 in Athen zur Abfahrt
> bereitgestellt, Foto: Detlef Braun


Was läuft denn da zwischen Loks und Reisezugwagen?

Gruß, ULF
Moin,

falk schrieb:
-------------------------------------------------------
> Erstaunlich außerdem, dass
> seinerzeit Gepäckwagen mitliefen, und das über den
> gesamten Laufweg. Konnte man auf diese Weise ein
> Fahrrad bis an die Ägäis mitnehmen, oder wurde das
> durch seltsame Zollregeln verhindert?

Ich weiß gar nicht, ob es damals internationale Fahrradkarten gab.

Was ich aber gesehen habe, war der Versuch, extrem sperriges Übergepäck ohne Rücksicht auf Profilfreiheit in den Bm zu bekommen, sei es durch die Tür oder die Fenster.

Gruß, ULF

Re: Was so alles fehlt.....

geschrieben von: railjet

Datum: 23.12.09 21:30

Rolf Kirchberg schrieb:
-------------------------------------------------------
> Man könnte auch mal untersuchen,
> was es mit dem B 335/336 auf sich hat, der den
> alten Namen auf der Strecke Beograd - Thessaloniki
> (707 km) führt.

Auch dieser Zug kann sehr verspätet sein. Im Sommer hatte er bei der Ankunft in Thessaloniki 4,5 h Verspätung und zwei Bc Praha-Thessaloniki. Den "richtigen" und den vom "Vortag". Im Sommer besteht er aus Wagen von 5 verschiedenen Bahnverwaltungen und im Winter von 3.

Re: Auf Frage fünnef ...gibts ne neue Frage

geschrieben von: H.R.

Datum: 23.12.09 22:10

Zu deren Vorabklärung: Ja hallo nochmal aus dem Zeckenland, dem so genannten (schön wär's ja schon, aber ca. 50% der örtlichen Einwohner ticken bläulich).

Aber weil morgen Heiliger Abend ist, zur Sache!

Juni 73 muss ich bestätigen. Mit ziemlicher, aber nicht letzter Wahrscheinlichkeit: am 18.

Das gezeigte Schild entstammt einer Serie von sechs Aufnahmen vom "Hellas", unglücklicherweise auf dünnhäutig-gräulich-transparenten Negativen Marke A. Deren Verarbeitung bedeutet (viel) Arbeit, die alles andere als Spaß macht - aber in puncto "100 Jahre friedlicher Rivalität" will ich mal nicht so sein. Nur werde ich das aus naheliegenden Gründen erst in ein paar Tagen schaffen können.

Was ich jetzt schon verraten kann:

Am besagten Tag war 103 111 am Zug; lt. Zielanzeiger 11:05 Uhr aus 20. Zu deiner Frage nach dem Nummerierungssystem (bzw. der Änderung desselben) kann ich leider rein gar nichts sagen. Aber etwas anderes ist mir noch aufgefallen:

Zeigt das oben abgebildete Laufschild den Weg über Bonn, lautet ein weiteres abgelichtetes auf via Beuel ...

Was noch zu beweisen sein wird
von
H.

Vorsicht Mißverständnis !

geschrieben von: Rolf Kirchberg

Datum: 23.12.09 22:18

Hallo !

Den neuen Hellas-Express Belgrad - Saloniki habe ich selber gesichtet, noch ohne Kw von Prag oder Moskau, aber noch mit Flügel nach Skopje und Sofia. Und zwar in der kompletten Art, wie ich es selber wünsche..., im August 2007 überkomplett bei der Abfahrt in Belgrad: [www.wagonslits.de] , darin mein Beitrag vom 23.Aug.2007. Den brauchen wir nicht, sondern einen vom Anfang der 1990er Jahre, mit dem WL-Kw Beograd-Malmö (s.o.), um zu wissen, wie der Name auf den heutigen B 335 übergegangen ist ! (Das dürfte aber wg. der Balkankriege verdammt schwer sein...)

Reihungen von Balkanzügen aus der denkwürdigen Nacht vom 13.Aug.1986 auf dem Zagreber Hbf gibts unter [www.wagonslits.de] . Von mir und Kommentare von auch hier aktiven Kollegen.

Viel Spaß und staunt mal schön !
Rolf Kirchberg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:12:23:22:34:30.

Re: Vorsicht Mißverständnis !

geschrieben von: falk

Datum: 24.12.09 01:57

Hieß der 334/335 schon 2004 und 2005 wieder Hellas-Express? In beiden Jahren habe ich ihn auf dem ganzen Laufweg Belgrad-Thessaloniki benutzt, an Zuglaufschilder mit Namen kann ich mich aber nicht erinnern. Die knapp vier Stunden Übergang in Belgradvon bzw. nach München haben einen echten vorteil: In dieser Zeit kann man an der Ada Ciglanija baden und wird den Schweiß los, gerade im Sommer nicht zu unterschätzen.
Eine umsteigefreie Verbindung ohne große Pausen wär trotzdem nicht verkehrt.

Falk

Re: BDZ-Liegewagen

geschrieben von: falk

Datum: 24.12.09 13:26

Bulgarische Beschriftung: "Touritenschlafwagen" ;)

Das ist einfch die alte Bezeichnung, die die Bulgaren offenbar beibehalten haben. »Liegewagen« gab es doch in dieser Form bis Kriegsende nicht, die vermutlich ersten echten Neubauten von 1950/51 wurden zu Anfang als Schlafwagen dritter Klasse (WLC4ül-50) eingeordnet, übrigens mein erstes Nachtreiseerlebnis 1965 mit drei Jahren. Die Form entsprach noch den Vorkriegsschnellzugwagen mit Faltenbälgen, eingezogenen Einstiegen und Senkfenstern.

Falk

Schweihnachten: Gott schenkt uns seinen Satan...

geschrieben von: Rolf Kirchberg

Datum: 24.12.09 14:18

Hallo !

Schöne Wünsche..."Ich drücke Dir Die Daumen, dass Du Deine Sichtungen in Berlin zusammenkommst." Erst einmal schenkt uns Gott zum frohen Fest seinen Satan, und davon gleich eine Hindertschaft voll... Erst läßt er Deutschland mit Nächten bis -30 Grad bibbern und den Autofahrern die Kühler einfrieren und die Motoren kaputtgehen. Dann läßt er mir einen Kühlschlauch reißen. Und weil das eine Reparatur von 5 € und 10 Minuten ist, schickt er uns einen ADAC, bei dem man 24 Stunden nicht zur Pannenhilfe durchkommt. Und wenn man dann doch heute Mittag durchkommt, kriegt man zu hören, dass keine Kühlschläuche mehr im Lager sind und ich doch bitte bis Montag warten soll... Da fühlt man sich wie in der ehemaligen DDR.
Also nix Berlin, auch nicht die Billigvariante morgen nach Aachen, den TRESKI abfangen. Bestenfalls im Fernsehen irgendwelche flauschige Dirndlchen anglotzen: Es wird scho glei dumpa.... Hoffentlich bald, und dann eine schöne Randale a la 1.Mai in Kreuzberg für ein Land, das noch nicht einmal Kühlerschläuche hat. Oder wie kann man sich sonst vier Tage lang die Zeit totschlagen ?

Ich glaube so langsam, irgendein Satan im Himmel hat was dagegen, dass ich meine Sichtungen auf die Reihe kriege. Als der ORIENT-EXPRESS zum letzten Mal ab Paris fuhr, schenkte er mir schon in Belgien einen abgebrochenen Zahnriemen. Als zum letzten Mal der Wintersportzug Malmö - Geilo / Norwegen fuhr, schenkte er 1 m Neuschnee in Kopenhagen mit dem entsprechenden Verkehrschaos. Als der Paris - Chur abröchelte, schenkte er mir einen Todesfall in der Familie. Als ich auf die große Tour ins ehemalige Jugoslawien losfuhr, schenkte mir der Satan erstmal einen dämlichen LKW-Fahrer, der in die Leiplanken knallen mußte und mich eine Dreiviertelstunde aufhielt - gerade lange genug, um mich bei der Einfahrt in München an eine Zivilstreife geraten zu lassen, die nichts anderes zu tun hatte als wie die Wegelagerer die Autos 1000%ig zu filzen und natürlich was finden zu wollen. Und in Villach ließ er mich gerade rechtzeitig eine Viertelstunde einnicken, damit ich auch ja den OPTIMA-EXPRESS nach Edirne verpassen konnte. (Sonst hätten wir jetzt die einzige Sichtung...) Als ich den SKILÖBEREN nochmal erwischen wollte, ließ er mir die Autobatterie durchknallen. Jedenfalls immer wenns drauf ankommt, knallt mir irgendein Satan dazwischen - kann der Kühler nicht zwei Tage früher oder später reißen als ausgerechnet zu den "Feiertagen" ??? Wo ist der nächste Exorzist ???

Frohe Schweinachten
Rolf Kirchberg



5-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:12:24:14:51:12.

Re: Auf Frage fünnef ...gibts ne neue Frage

geschrieben von: 141R1187

Datum: 24.12.09 21:28

Guten Abend

Nachdem ich in meiner ZpA-Sammlung (ÖBB) nachgeblättert habe, erfolgte die Umstellung der Ordnungsnummern von 210-249 auf 251-290 mit dem Fahrplan 1973/74

Ein frohes Weihnachtsfest wünscht

141R1187

Re: Auf Frage fünnef ...gibts ne neue Frage

geschrieben von: Rolf Kirchberg

Datum: 24.12.09 22:18

Hallo !

Danke für die Antwort ! Da ist also eine Bildungslücke bei mir geschlossen. Erstraunlich, dass die vorherigen Zuordnungen (160/170er bzw. 210-249) nur wenige Jahre hielten, die heutige schon seit 36 Jahren andauert. Da muß es also 1973 noch eine ganz andere Wagenreihung des Hellas-Expressgegeben haben als ab 1977, als er mir erstmals in neuer Form unterkam. Hat es damals noch keine Zugänge ab München gegeben ?

Das mit dem frohen Weihnachten hat sich ja sauber erledigt...

Tschüß
Rolf Kirchberg

Re: Auf Frage fünnef ...gibts ne neue Frage

geschrieben von: 141R1187

Datum: 25.12.09 14:55

Zugildung Istanbul-Express 1972 / 73 (lt Zugbildeplan A ÖBB)

Reihung ab München Hbf

B 236 DB München-Istanbul
B 237 DB Frankfurt-Istanbul
B 238 DB Frankfurt-Istanbul
AB 239 DB Frankfurt-Istanbul
AB 240 TCDD Frankfurt-Istanbul (Typ Schlieren, erhältlich gewesen bei TILLIG)
Bcm 241 BDZ Frankfurt-Istanbul
Ds DB Frankfurt-Istanbul
B 243 JZ Frankfurt-Beograd
B 244 JZ Frankfurt-Beograd
AB 245 JZ Frankfurt-Beograd
WLAB 246 JZ Frankfurt-Beograd
AB 247 JZ Frankfurt-Zagreb
WLAB 297 JZ (Basel-) Schwarzach-St.Veit-Beograd
B 296 JZ (Basel-) Schwarzach-St.Veit-Beograd
B 380 JZ (Innsbruck-) Schwarzach-St.Veit-Beograd

Die letzten 3 Wagen aus D 417 Buchs SG-Ljubljana

Bei den DB Wagen handelte es sich ziemlich sicher um -üm Wagen, auch wenn der ÖBB Zugbildeplan es nicht angibt.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:12:25:19:06:54.

Re: Auf Frage fünnef ...gibts ne neue Frage

geschrieben von: Rolf Kirchberg

Datum: 25.12.09 20:55

Hallo!

Das ist schon ein dicker Hund, das so was noch existiert, DANKE !! Der nächste Hund ist dann, wenn ich den JŽ-WL 246 als ersten nehme und den Restrückwärts lese, habe ich fast genau die Wagenreihung des D 1293 ab München um 1985 ! Nur der Packwagen Ds nach Istanbul ist durch ein Packabteil im Wagen 280 (ehemals 237) ersetzt, hat aber eine Lücke in der wagenreihung hinterlassen (es gab 1986 keinen Wg 274). Die Kw von Basel und Innsbruck sind aber schon früher ersatzlos gestrichen.

Tschüß
Rolf Kirchberg

Re: Balkan

geschrieben von: Wahldresdner

Datum: 25.12.09 22:46

Mw schrieb:

> Aber die Lücke - in vielerlei Hinsicht - ist immer noch da, die dieser Krieg hinterlassen hat,
> und der auch solche Züge wie der "HELLAS", der "ISTANBUL", der "MOSTAR-DALMACIJA", der "BEOGRAD",
> und wie die Expresse alle hießen zum Opfer gefallen sind.

Naja, die ganzen Langläufe nach Neapel, Lecce oder Port Bou gibt es auch nicht mehr, ganz ohne Krieg. Auch keine direkten Züge mehr von Berlin nach Bukarest oder Sofia. Bereits in den 80ern nahm die Nachfrage auch bei den Balkanzügen ab, schon damals stiegen immer mehr Leute auf den eigenen Pkw oder das Flugzeug um. Der "Autoput" im damaligen Jugoslawien hatte zwar einen furchtbaren Ruf, war aber dennoch immer besser ausgebaut worden. Schon vor 1989 wurden daher die Durchbindungen dieser Züge über München hinaus peu a peu reduziert. Auch ohne Krieg würde daher die damalige Zugvielfalt so heute nicht mehr existieren.

Viele Grüße,
Wahldresdner

--
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Ein klares Jein

geschrieben von: Rolf Kirchberg

Datum: 25.12.09 23:14

Hallo !

Du beachtest nicht, dass die Zugnummern noch in Gebrauchsind und daher die Nachfolger bezeichnen ! Zum Beispiel der D 411, ehemals der Hellas-Express, wurde später zum Olympus (2005 immer hin noch Ljubljana - Athen mit über 1700 km Laufweg), heute nur noch der Nachtzug Villach - Belgrad. Der 293, ehemals Nummer des Istanbul-Expresses, verkehrt heute als B 293 immer noch auf dem Teilstück Belgrad - Sofia. Und der D 297 Mostar-Dalmacija heißt heute LISINSKI mit gleicher Nummer und gleichem Stammzuglauf München - Zagreb. Die Kursgruppe nach Rijeka hat bis heute überlebt, die nach Kardeljewo (heute wieder Ploce) gibts als Anschlußzug ab Zagreb. Immerhin war 2007 auf dem Fahrplan in Ljubljana der Anschlußzug als Kurswagen angegeben !
Und man könnte sogar den EC 211 Sava, selbständig ab Villach nach der Trennung vom Hauptlauf München - Klagenfurt, als 411-Fortsetzer ansehen, wenn nicht die Fahrplanlage völlig anders wäre ! Auch die alten DDR-züge Berlin -Bukarest / Sofia wurden durch die IC´s Hamburg -Prag auf diese Weise zerstückelt.

Der Todesstoß der Langstreckenzüge kam m.E. nicht erst durch den Billigflieger, sondern durch den Hochgeschwindigkeitsverkehr. Brandaktuelles Beispiel ist der Orient-Express durch den TGV/ICE Paris - München bzw. Stuttgart.

Tschüßikowski
Rolf Kirchberg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:12:25:23:16:57.

Re: Auf Frage fünnef ...gibts ne neue Frage

geschrieben von: 141R1187

Datum: 26.12.09 14:09

Salut

Die Kurswagen von Basel und Innsbruck sind im Prinzip nicht gestrichen worden, sie wurden nur sinnlos, weil der Laufweg des D 417 ausgedehnt wurde auf Zürich HB - Beograd (retour als 416); ein Zugpaar, das in seiner Blütezeit eine Doppel- ja Dreifachführung zu bestimmten Zeiten im November und März erforderte. Stand im Zusammenhang mit den sog. "Saisonnier-Regelungen" in der Schweiz. November = Heimreise der Saisonniers (schweizerisch für Gastarbeiter), März = EInreise der Saisonniers.

Re: Balkan

geschrieben von: 141R1187

Datum: 26.12.09 14:18

Es sind zwei Argumente schlagend für den Rückgang des Zugverkehrs in Richtung Südosteuropa.

Zum einen der Unwillen der DB Langläufer ( wie eben Hellas- und Istanbul-Express) im IC Netz zu dulden, was den Rückzug dieser Züge aus Dortmund und Frankfurt zur Folge hatte.

Zum anderen die fortschreitende Motorisierung in Südosteuropa u.a. dank auch der Gastarbeiter.

Der Krieg in Jugoslawien - also jener von 1990/91 ff. - war dann nur noch das Tüpfelchen auf dem berühmten i. Die folgenden kriegerischen Handlungen, also die Bombardierung Serbiens, waren nicht mehr ausschlaggebend. Die nunmehrige Visafreiheit wird zu keinen neuen Zugleistungen führen, denn weder DB AG (DBAutzug) noch ÖBB PV haben Interesse an diesen Zügen. Mich wundert es schon, dass der Nachtzug Villach - Beograd 315-314 und die Verbindung Zürich HB - Zagreb und Beograd in den Zügen 465 / 415 bzw 414 / 464 noch existiert.

Warum könnte ihr nicht einen gewählten Threadtitel beibehalten, wundert sich 141 R 1187 La source de compo



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:12:26:14:20:03.

Re: BDZ-Liegewagen

geschrieben von: colognerail

Datum: 02.06.18 17:27

141R schrieb:
WL schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hattest Du zufällig auch mal das Glück, einen 24,5m langen Bcm der BDZ abzulichten ?

Nein, leider habe ich nie einen Görlitzer BDZ-Bc vor die Linse bekommen. Die gezeigte war meine einzige Begegnung mit einem BDZ-Liegewagen.

Viele Grüße,
Matthias
Gibt es hier im Forum Bilder von einem 24,5m langen Bcm der BDZ?
oder hat ein Forianer evtl. Bilder und kann Siehier reinstellen?

Wäre nämlich auch daran interessiert.

Re: BDZ-Liegewagen

geschrieben von: WL

Datum: 20.11.20 16:35

colognerail schrieb:
141R schrieb:
WL schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hattest Du zufällig auch mal das Glück, einen 24,5m langen Bcm der BDZ abzulichten ?

Nein, leider habe ich nie einen Görlitzer BDZ-Bc vor die Linse bekommen. Die gezeigte war meine einzige Begegnung mit einem BDZ-Liegewagen.

Viele Grüße,
Matthias
Gibt es hier im Forum Bilder von einem 24,5m langen Bcm der BDZ?
oder hat ein Forianer evtl. Bilder und kann Siehier reinstellen?

Wäre nämlich auch daran interessiert.
Im September 1990 kam mit dem Pannonia-Expreß noch ein 1968 vom Waggonbau Görlitz gebauter Liegewagen der BDZ nach Berlin.
Der Lack muß noch relativ neu sein und entspricht mit dem schwarzen Langträger dem ursprünglichen Farbschema von 1968.

Hinter dem Liegewagen ist noch ein blauer WLAB´80 der BDZ zu sehen.
An Position 3 folgt ein 26,4m langer Liegewagen der BDZ, den ROCO in H0 nachbilden kann.

[www.flickr.com]

Die Ansage werde ich nie vergessen ...

geschrieben von: wostei

Datum: 20.11.20 22:32

vor etwa 50 Jahren in Dortmund Hbf: Es läuft ein der Hellas-Express mit 25 Stunden Verspätung ... 😅
Wolfgang