DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 3 All

Angemeldet: -

Hellas-Istanbul-Express und andere im Januar 1987 (m 17 B)

geschrieben von: 141R

Datum: 22.12.09 18:16

Hallo,

nach längerer Abstinenz möchte ich mich einmal wieder mit einem Beitrag zu einem schon öfter hier angesprochenen Thema zu Wort melden: dem Balkan-Verkehr.

Zu diesem Thema habe ich ein paar jahreszeitlich passende Bilder, die bald 23 Jahre alt werden. Der „Hellas-Istanbul-Express“ stellte damals eine tägliche Verbindung vom Ruhrgebiet nach Jugoslawien, Griechenland und in die Türkei dar. Heutzutage wäre solch eine (tägliche!) Direktverbindung unvorstellbar.

Meine damalige Informationsquelle für fotografierenswerte Züge war das kostenlose DB-Heftchen „Schlafwagen- und Liegewagenfahrplan“. Der „Hellas-Istanbul-Express“ sah dort so aus:

http://www.abload.de/img/dbschlafwagen1986-87lpve.jpg http://www.abload.de/img/dbschlafwagen1986-87467t4c.jpg

Der D411 enthielt Wagen der bulgarischen und griechischen Eisenbahn; leider nur Liegewagen, aber immerhin. Auch wenn die interessantesten Wagen, die Schlafwagen nach Athen, bzw. Skopje (sie verkehrten beide sonntags) erst in Stuttgart dem Zug beigegeben werden, gab es immerhin in Dortmund doch Wagen der BDZ und OSE / CH zu sehen - also hin.

Am Sonntagmorgen, dem 11.1.1987 machte ich mich von Münster aus einmal endlich auf, um den „Hellas-Istanbul-Express“ in dessen Abgangsbahnhof – Dortmund – zu fotografieren. Da mieses Wetter angekündigt war, hatte ich zu diesem Anlass zwei Agfachrome 200 beschafft, der damals einzige etwas höher empfindliche, von der Farbwiedergabe halbwegs akzeptable Diafilm. Leider erwies er sich nur mäßig farbstabil, der Magentastich nimmt über die Jahre merklich zu, auch bekommen die Dias mit der Zeit gelbe Flecken. Die Scans erforderten intensive Farbkorrekturen, bis sie halbwegs ansehnlich wurden.


Bei leichtem Schneefall stand der Zug schon lange vor der planmäßigen Abfahrt (11:19) zum fotografieren und für die Fahrgäste bereit. Er sah zwar im Fahrplan sehr abwechslungsreich aus, zeigte sich aber tatsächlich weitgehend beige-türkis. Tatsächlich waren die erwarteten Wagen der bulgarischen und griechischen Eisenbahn anzutreffen und (für mich) überraschenderweise ein Sitzwagen der TCDD! Als ich 2-3 Jahre zuvor in der Türkei war, hatte ich kein Foto übrig für den Istanbul-Express ....

So, das ist nun der Hellas-Express; der Zugteil „Dortmund – Athènes“ besteht aus Dms, Bm (N° 262) und ABm (N° 261) der DB, sowie als Schlusswagen (N° 259) dem GOSA-Bcm der OSE / CH (51 73 59-80 023).

1 – 2 )
http://www.abload.de/img/1987-01-1112d411dortmuc3j5.jpg

http://www.abload.de/img/1987-01-1109osebcm5173629e.jpg

Die davor eingereihten türkis-beigen DB-Wagen habe ich – natürlich - ignoriert.

Weiter geht es mit dem Zugteil nach Istanbul (Zug Nr. 1413 „Istanbul-Express“; Dortmund – Istanbul). Mein Interesse galt besonders dem als N° 276 eingereihtem türkischen Bm (51 75 22-40 006)

3 – 4 )
http://www.abload.de/img/1987-01-1104tcddbm22-4i45e.jpg

http://www.abload.de/img/1987-01-1108tcddbm2240g3xw.jpg

Davor war mit der N° 275 ein bulgarischer Bcme (51 52 50-80 715) „Dortmund – Istanbul“ eingereiht:

5 – 6 )
http://www.abload.de/img/1987-01-1101bdzbcme50-l12t.jpg

http://www.abload.de/img/1987-01-1102bdzbcme515r4ie.jpg

Bei der pünktlichen Abfahrt des Zuges begann sich das Wetter etwas aufzuhellen:

8 – 9 )
http://www.abload.de/img/1987-01-1114110_243d41a0q2.jpg

http://www.abload.de/img/1987-01-1115dbd411dort44kc.jpg

Als nächstes wollte ich noch die Ankunft der D422 (11:34 aus Wien) und D204 (12:10 aus Ventimiglia) abwarten. Die im Bahnhof angekündigte Verspätung ließ eine nahezu gleichzeitige Einfahrt beider Züge zwischen 12:30 und :45 auf zwei benachbarten Gleisen erwarten.

Bei der Einfahrt des D422 (Duisburg – Dortmund), der nur aus Kurswagen aus Wien bestand, schien sogar fast die Sonne – es führte 110 161:

10 – 11)
http://www.abload.de/img/1987-01-1116110_161d42g2qj.jpg

http://www.abload.de/img/1987-01-1117dbwlabmhd4o0p1.jpg

Leider ist der WL nicht identifiziert.

Bei der wenige Minuten späteren Einfahrt des D204 „Riviera-Express“ hatte sich die Sonne bereits wieder hinter der dicken Wolkendecke verzogen:

12 – 13)
http://www.abload.de/img/1987-01-1119103_199d20z3at.jpg

http://www.abload.de/img/1987-01-1121fsbcd204don0yi.jpg

Der WL (71 83 72-80 579) war außerordentlich sorgfältig beschildert: N° 281 „Dortmund – Genova – Dortmund“. Die Eisränder an den Fenstern lassen mich zweifeln, ob die Reisenden eine kuschelig warme Nacht in Ihren Betten verbracht hatten.

14 – 15)
http://www.abload.de/img/1987-01-1125fswlabmu71i138.jpg

http://www.abload.de/img/1987-01-1126fswlabmu71y56k.jpg

Es hat noch zu einem separaten Foto des italienischen Liegewagens N° 259 (61 83 50-70 535) „Roma Termini – Dortmund“ gereicht ...

16)
http://www.abload.de/img/1987-01-1122fsbc618350r2e4.jpg

... bevor sich der Zug in die Abstellung begab.

17)
http://www.abload.de/img/1987-01-1127fswlabmu71y244.jpg

Die beiden 24 DIN - Filme waren nun voll, so ging es nun flott nach Hause in die warme Stube.

Über Ergänzungen, Kommentare, Korrekturen und weitere Bilder dieses Zuges würde ich mich freuen.


An dieser Stelle möchte ich mich bei den fleißigen Berichteinstellern des Historischen Forums herzlich für die zahllosen hochinteressanten Beiträge des vergangenen Jahres bedanken und ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr wünschen. In einigen Monaten werden ich (hoffentlich) wieder etwas mehr Zeit für das Hobby haben und mich wieder häufiger mit Berichten aus der „(guten) alten Zeit“ im Hifo beteiligen können.


Viele Grüße,
Matthias

Zu diesen Zügen ...

geschrieben von: Montzenroute

Datum: 22.12.09 18:47

stand in den 70er Jahren im Kölner Aushangfahrplan der schöne Text

"Internationaler Reisezug mit langem Laufweg. Mit der gewohnten Pünktlichkeit und dem üblichen Komfort kann nicht gerechnet werden."

Ein wenig von dieser vergangenen Bahnzeit sieht man heute noch im Berliner Hauptbahnhof, wenn einer der raren Schnellzüge abgefertigt wird. Reisende mit richtigen Koffern ohne Räder, die sich um die Wagentüren drängen und die Schaffner leicht verzweifelt dreinschauen lassen ...

Montzenroute
Hallo Matthias,

sehr interessante Bilder.
Hattest Du zufällig auch mal das Glück, einen 24,5m langen Bcm der BDZ abzulichten ?

VG WL

Sommer 1989 sah´s im Fahrplan anders aus

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 22.12.09 19:40

Hallo!

Im Sommer 1989 sah es im Fahrplan zwischen Dortmund und München anders aus.

D 411 fuhr hier nicht mehr. Es verkehrte nur noch die saisonale Sommerverlängerung des D 1293 "ISTANBUL-EXPRESS" von Dortmund nach Istanbul (an Sa vom 24.6.1989 bis 4.8.1989). Einen Gegenzug gab es hier nicht. D 294/295 fuhr dafür von/nach Dortmund. Wagen aus/nach Athen erreichten Dortmund nicht mehr.

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:12:22:19:42:36.

Re: Sommer 1989 sah´s im Fahrplan anders aus

geschrieben von: Ferry

Datum: 22.12.09 19:45

Wundervolle bilder und beitrage!
das ware zeiten. Durch ost Europa fahren war noch ein abenteuer in die zeit.

Grüss,
Ferry

Re: Zu diesen Zügen ...

geschrieben von: HFy

Datum: 22.12.09 19:54

Montzenroute schrieb:
-------------------------------------------------------
> stand in den 70er Jahren im Kölner Aushangfahrplan
> der schöne Text
>
> "Internationaler Reisezug mit langem Laufweg. Mit
> der gewohnten Pünktlichkeit und dem üblichen
> Komfort kann nicht gerechnet werden."
>
In alten Kursbüchern findet man diese Warnung auch (als Fußnote zur Raute unter der Zugnummer). Heute könnte man unter jede Kursbuchtabelle schreiben "mit der gewohnten Pünktlichkeit muß leider gerechnet werden" oder auch "Zug verkehrt nur bei günstiger Witterung". Oder am besten gleich "Züge können jederzeit ausfallen".
Hallo Matthias,
in Stuttgart sah ich immer Balkan-Züge; deshalb habe ich den Wagen kein fotografisches Interesse gewidmet. Heute merke ich, was ich versäumt habe.
Nett finde ich den Fahrplan, der unmißverständlich zeigt, daß hinter Salzburg der Balkan beginnt;-)))
Viele Grüße und auch Dir schöne Weihnachten!
Stefan

Hallo,

tolle Geschichte, leicht vereiste Kurswagen aus exotischen Ländern ! Schöner Gegensatz zu im Taktverkehr laufendem Einheitszügen. Besonders romantisch auch das grieselig graue Winterwetter, am besten zu genießen am PC mit einer Tasse Tee ;-)

Ferner klärt sich damit auch mein über die Jahre im Hinterkopf nie ganz ausgeräumter Verdacht, alle kyrillisch schreibenden Länder hätten Breitspur :-))


Gruß, Ulrich

Der Vierhundertelf!!!

geschrieben von: H.R.

Datum: 22.12.09 20:44

Was für ein Zug und was für ein Lauf! Wenn der bereit gestellt wurde, kam aber Leben in die Bude - spätestens, meistens eher.

Zum Nachlesen und Nachreisen noch einmal en détail:

http://www.hamm-osterfelder.de/seiten/foren09/e-hel01.jpg

Abenteuer oder Tort(o)ur, ganz nach Gusto!


Efkaristo, 141R!
H.

Balkan

geschrieben von: Mw

Datum: 22.12.09 22:10

Mit dem Ziel (bahnhof) BALKAN auf einem Faltblatt wie damals:
Dortmund - Frankfurt - Stuttgart - München - Salzburg - BALKAN
würde die Bahn heute vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte angeklagt werden!
Und das alles, nachdem die "Region" immer noch unter den Folgen des grausamsten Krieges unter den
Nachbarvölkern leidet.
Heute hat Serbien übrigens die Aufnahme in die EG beantragt ...
Aber die Lücke - in vielerlei Hinsicht - ist immer noch da, die dieser Krieg hinterlassen hat,
und der auch solche Züge wie der "HELLAS", der "ISTANBUL", der "MOSTAR-DALMACIJA", der "BEOGRAD", und wie die
Expresse alle hießen zum Opfer gefallen sind.

Min kapnizetai - kalo taxidi

Schönen Abend
Mw



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:12:22:22:12:04.

Re: Balkan

geschrieben von: TransLog

Datum: 22.12.09 23:02

Hallo,

ich versuche mal zu entwirren:

"Balkan" verstößt nicht gegen Menschenrechte – eher gegen die Regeln der Politischen Korrektheit, die zunehmend wie eine Last auf dem freien Diskurs in unserer Gesellschaft liegen.

Meinst Du mit dem "grausamsten Krieg" den 2. WK oder den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg der NATO gegen Jugoslawien ?

Sind die genannten "Balkanzüge" immer noch ein Opfer des letzten Krieges und seiner neuen Grenzen, oder nicht eher eine Folge des Desinteresses der DBAG an solchen Zügen und zu Billigpreisen operierenden Busunternehmern und Billigfliegern ?

Gruß, Ulrich
Hallo Matthias

Vielen Dank für den interessanten Thread und die Bilder. Das ist wie ein vorgeszogenes Weihnachtsgeschenk. Angesichts der schweren Depression in Punkto internationalem Reisezugverkehr und Nachtverkehr ist dieser Beitrag und die Erinnerungen an eine in Punkto internationaler Zugverkehre wirklich Balsam für die Seele.

Re: Balkan

geschrieben von: railjet

Datum: 23.12.09 00:30

TransLog schrieb:
-------------------------------------------------------
> Sind die genannten "Balkanzüge" immer noch ein
> Opfer des letzten Krieges und seiner neuen
> Grenzen, oder nicht eher eine Folge des
> Desinteresses der DBAG an solchen Zügen und zu
> Billigpreisen operierenden Busunternehmern und
> Billigfliegern ?

Zumindest den Hellas Express gibt es als Nachtzug zwischen Belgrad und Thessaloniki immer noch. Im Sommer führt er auch Kurswagen aus Prag und Moskau. Ich würde also die Schuld nicht allein beim letzten Krieg suchen.
Der Balkanverkehr wurde nach den Kriegen erst gar nicht wieder aufgenommen. man kommt maximal nur noch bis Beograd von Deutschland oder Österreich aus. Sicher ist seitens der Bahn, besonders in Serbien, noch im schlechten Zustand, gerade die Strecke Beograd - Nis, aber durchgehender Verkehr wäre schon möglich. Die Sanierung ist teuer, woher soll Serbien das Geld so schnell nehmen ? Es liegt vielmehr am Desinteressee gewisser Bahnen, aber auch an den stark nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten orientierten Bahnen, den mangelenden Kooperationswillen untereinander, und den EU-Vorgaben. Das Problem Trassenpreise ist da hervorzuheben. Und die Flieger spielen da auch eine Rolle. Die Busverkehre sind aber die Hauptgewinner des Wegfalls diesere Verkehr , seit es keine Balkanzüge mehr gibt. Und die Verbindungen sind gut. Von Dortmund, und zahlreichen weiteren Städten kommt man direkt per Bus, und das meistens täglich, bis die in letzten Winkel aller Nachfolgestaaten des ehemaligen Jugoslawiens. Und teuer ist es auch nicht.

Eine Direktverbindung Beograd - München - Dortmund/Münster mit Kurswagen D 314/315-EC 114/115 dürfte ohne Probleme realisierbar sein, aber da fehlt wohl der Wille.

Es freut mich sehr, daß Serbien heute den EU-Antrag gestellt hat, und das es dort weiter aufwärts geht ! Diess Land ist besser als so manche denken, und in einigen jahren wird das wieder der führende Staat und das zentrale Wirtschaftsland, und der Verkehrsmittelpunkt des Balkan sein. Ich glaube, viele werden mit der Zeit noch unerwartet positiv überrascht werden. Auch Deutschland lag nach dem 2. Weltkrieg am Boden , und ist aufgestanden wie Phönix aus der Asche.

Gespannt darf man sein, wie sich die Visafreiheit für Serbien, Montenegro und Mazedonien auf den Reiseverkehr auswirken wird. Dazu gehören hier die EC Verbindung München - beograd und die nachtvrbindung Wien - Beograd.



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:12:23:00:59:59.

Re: Balkan

geschrieben von: octo

Datum: 23.12.09 02:56

> Meinst Du mit dem "grausamsten Krieg" den 2. WK
> oder den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg der
> NATO gegen Jugoslawien ?

Dazu empfehle ich nur immerwieder: [video.google.de] mir wirds immer noch kotzübel wenn ich an die verharmlosung des holocaust denke der sich in diesem kontext ein hochrangiger deutscher politiker schuldig machte.

auch noch dazu: Re: SRB/KS. Serbien und Kosovo... - Gesundheitsgefahr durch Verseuchung infolge des NATO-Krieges (mit Grafik).

Aber ich glaube Mw meinte eher den Bosnienkrieg, dieser ist ja bei uns - allerdings nur sehr verzerrt - in den Köpfen verankert. Verzerrt weil keiner mehr so richtig weiss wie er begann: mit Friedensabkommen von Lissabon das aufgekündigt wurde, und begleitet von grossen Protesten der Bevölkerung gegen die nationalistischen Führer. Auch diese extrem selektive Verurteilung einzelner Verbrecher (Karadzic steht vor Gericht, aber was ist mit Oric?) ist auch nur noch widerlich, auch der Umgang mit Srebrenica und dessen Instrumentalisierung widern mich nur noch an.

Gruß, octo.

Ein grandioser Beitrag, ich kann mich noch an die Fahrpläne von damals erinnern & an einzele Bilder in Eisenbahnzeitschriften welche den "Hellas Express" mit einer ex-DB V200 bei Idomeni oder auf dieser bekannten Brücke im Raum Larissa zeigen.

Leider konnte ich diese Zeit nicht bewusst miterleben, umso mehr erfreuen mich deine Bilder; Vielen Dank dafür! :-)

Gruß, octo.

donnerwetter, der bulgarische Liegewagen war seinerzeit geradezu ein araber unter lauter Eseln. Das verschmutzte Dach verdeckt, dass das Fahrzeug zum Aufnahmezeitpunkt so etwa ein Jahr alt war. Diese Z2-Liegewagen wurden ab 1986 in Bautzen ausgeliefert. Erstaunlich außerdem, dass seinerzeit Gepäckwagen mitliefen, und das über den gesamten Laufweg. Konnte man auf diese Weise ein Fahrrad bis an die Ägäis mitnehmen, oder wurde das durch seltsame Zollregeln verhindert?
Im August 1990 bin ich dann selber Richtung Griechenland losgefahren. So wild war es nicht, nur der Anschluss in Belgrad wurde in beiden Richtungen geschnitten. Zu einer Durchbindung von Zügen über Dresden-Prag-Budapest nach Athen und istanbul ist es seinerzeit leider nicht mehr gekommen, 1992 war mit den direkten Zügen über Belgrad endgültig Schluss. Ob es keinen Markt mehr dafür gibt, möchte ich bezweifeln. Es hat noch keiner wieder seitdem versucht.

Falk
> ...1992 war mit den direkten Zügen über
> Belgrad endgültig Schluss.

Fuhren sie zuletzt, sommer '92 (?), und fuhr der »Hellas-Express« (oder doch eher der »Attika«) nicht noch über Budapest-Beograd und nicht mehr über Kroatien, kann mich noh düster an ein Autoreisezug-Prospekt erinnern, wo dies angemekert wurde. Ausserdem wurde Jugoslawien damals in Transit passiert,

> Ob es keinen Markt mehr
> dafür gibt, möchte ich bezweifeln. Es hat noch
> keiner wieder seitdem versucht.

Optima-Tours macht ja offenbar mit den Verbindung Villach-Edirne usw. Gewinn && ausserdem ist das Reisebedürfniss nach Ländern wie Rumänien oder Bulgarien heute doch sicher viel höher als damals, wenn ich da nur an die vielen StudentInnen aus diesen Ländern denke.
Man müsste es ja nur mal versuchen wollen! - als Anfang könnte man es doch etwa mit einem Kurswagen im Wörthersee probieren nach Beograd probieren & diesen im Sommer evtl. weiter nach Sofia/Thessaloniki verlängern. Oder wie wäre es mit einem durchlaufendem Schlaf/Liegewagen ab Dresden (oder evlt. Hamburg) nach Beograd mit dem EC175/D341.

Gruß, octo.

Vom Balkan wieder zurück zum WL MU,....

geschrieben von: Lothar Behlau

Datum: 23.12.09 12:13

.... denn der interessiert mich nun mal ganz besonders:

141R schrieb:
-------------------------------------------------------
> Bei der Einfahrt des D422 (Duisburg – Dortmund),
> der nur aus Kurswagen aus Wien bestand, schien
> sogar fast die Sonne – es führte 110 161:

> Leider ist der WL nicht identifiziert.

Zu 99% kann ich Dir da weiterhelfen: zwei Tage später, am 13.01.1987, war der Stammwagen N°267 im abfahrenden D 423 der WL AB33 71 80 71-80 956 (ex DSG 33356). Da auch noch die deutlich erkennbare, seltene Lackierung "blau I" dazu paßt, kannst Du getrost davon ausgehen, daß es eben dieser Wagen auch auf Deinem Foto ist.

> Bei der wenige Minuten späteren Einfahrt des D204
> „Riviera-Express“ hatte sich die Sonne bereits
> wieder hinter der dicken Wolkendecke verzogen:

> Der WL (71 83 72-80 579) war außerordentlich
> sorgfältig beschildert: N° 281 „Dortmund – Genova
> – Dortmund“.

Das erstaunt mich auch, denn zu jener Zeit war ich ziemlich selten auf dieser Strecke unterwegs, und auf diesem Wagen schon mal gar nicht. Offensichtlich wurden einmal angebrachte Schilder bei Wagenwechsel in Genova von den CIWLT-Putzern genau so sorgfältig "umgeladen" wie die kompletten Bestände!

> Die Eisränder an den Fenstern lassen
> mich zweifeln, ob die Reisenden eine kuschelig
> warme Nacht in Ihren Betten verbracht hatten.

Einerseits haben solche Eisränder an den Fenstern von WL MU nicht viel zu sagen, es liegt wohl an den extrem breiten (bzw. tiefen) Fensterrahmen, daß die Heizungsluft die Scheiben oft nicht völlig "freilegen" kann. Andererseits hat sich ziemlich Eis auf dem Dach unterhalb des Ölbrennerkamins gebildet, eigentlich müßte es dort oben viel zu warm dafür sein - wenn denn der Brenner liefe..... Und das untrüglichste Zeichen für einen Heizungsausfall sind die allesamt hochgeklappten Waschtischdeckel: hier hat der Conducteur offenbar unterwegs den Wagen entwässert, um Frostschaden zu vermeiden, und da die Deckel eine selbsttätige Absperrung der Wasserleitung bewirken, müssen sie in hochgeklapptem Zustand arretiert werden.

Von einem Ersatz des Wagens am 11.01.1987 ist mir nichts bekannt, was aber nichts heißen muß - vielleicht hat auch unser Düsseldorfer Handwerker den WL wieder "hinbekommen". Dagegen mußte am 10. und am 12.01.1987 tatsächlich ab Dortmund Ersatz gestellt werden, einmal durch den WL AB33 61 80 71-41 877 (ex DSG 33277, leihweise von der DSG Dortmund), schließlich durch den WL AB33 71 80 71-40 825 (ex DSG 33225, von einer anderen CIWLT-Dienststelle schleunigst überführt). Und am 13.01.1987 fehlten die WL N° 145 Oostende - Wien (Ersatz durch SNCB-Liegewagen), N° 131 Oostende - København (Ersatz durch SNCB-Liegewagen) und N° 200 Aachen - København (ohne Ersatz); es waren ein paar sehr unangenehme Tage für den Schlafwagenverkehr....

Aber wahrscheinlich nicht ganz so unangenehm wie im Kanaltunnel steckenzubleiben!

In diesem Sinne,

Lothar Behlau, der eiskalte Schlafwagen öfter erlebt hat als ihm lieb ist

*************************************************************************************************************
http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33206_aus1123_283_merano-meran_210993LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_yft_4669_hendaye_280889LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33306_271_600_monza_010683LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/sncf_cc-72080_sdz31593_vsoe_parisest_290588LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ub_3812_sdz24452_genovasantalimbania_081180LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/ns_wr_518488-80011_bolzano-bozen_110389LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruck-bolzanobozen_310386_3LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruckhbf_310386_2LotharBehlau.jpg
*************************************************************************************************************
... durfte ich vom 30.09. - 02.10.1973 nach Athen und vom 18.10. - 20.10.1973 zurück nach Dortmund erleben, es handelte sich um eine Klassenfahrt nach Griechenland.

1973-10 Griechenland 003.jpg

Der D 411 am 02.10.1973 im Tempetal (Nordgriechenland)

1973-10 Griechenland 005.jpg

So sahen wir aus, als wir in Athen eintrafen... (der Knilch in dem hellblauen Wams in Bildmitte bin ich) - von wegen, in den Waggons war was los - man kam eigentlich kaum zum schlafen, Foto: Detlef Braun

1973-10 Griechenland 089.jpg

Der D 410 wird am 18.10.1973 in Athen zur Abfahrt bereitgestellt, Foto: Detlef Braun


Seiten: 1 2 3 All

Angemeldet: -