DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo Forum,

zunächst Entschuldigung für den neuerlichen Serverabsturz – aber ist halt kein Profi-Provider: Das hat aber auch Vorteile.

12. 8.1983 - der 2. Heimreisetag

Fortsetzung von HIER

Unsere Ausreise aus Bulgarien bzw. Einreise nach Jugoslawien fand vermutlich so um 4:00 Uhr statt. Bei Nis am Autoput waren wir ob des Verkehrschaoses so platt, dass wir den Derby einfach am Straßenrand abstellten und ein Nickerchen machten. Wie gemütlich das zu viert im Kleinwagen war, kann sich ein jeder selbst ausmalen. Die Bilder dokumentieren, wie die Beteiligten versuchten, ihr derangiertes Äußeres wieder auf Vordermann zu bringen.

http://www.johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1983/19830812a_nis_klein.jpg
(Foto: kath. Gbf)
http://www.johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1983/19830811zzG_NIS_ JC.jpg
(Foto: Rache für 051444)

Aber ich will hier nicht nur mit Familienbildern erheitern, etwas kam da noch, da lag ja immerhin die Strecke Lapovo – Resavica auf dem Weg. Wir wollten dann doch den einen oder anderen Zug mitnehmen. Mit der gebotenen Vorsicht (wir wollten die belichteten Filme nicht riskieren) suchten wir uns kurz vor Resavica im Wald eine perfekt getarnte Stelle, wo wir aus dem Gebüsch heraus die 33.213 erlegten.

http://www.johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1983/19830812_B_33213_Resavica_Bear_2_klein.jpg

http://www.johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1983/19830812_A_33213_Resavica_bear_klein_test.jpg

Bei der 33.213 handelt es sich um die ehemalige 52 1704, die von Henschel 1943 unter der Fabriknummer 27426 erbaut wurde (Quelle: Halliwell 1973)

Dass die Tarnung im Gebüsch gut war, beweist die zweite Aufnahme. Sie ist doch ein wenig zu verlaubt.

Anschließend verdrückten wir uns von dieser Stelle, um in der Nähe des Ortes Resavsko (nahe der Kreisstadt mit dem klangvollen Namen „Despotovac“ und einer mäßig gastfreundlichen Polizeistation (dazu gab es auch schon Geschichten im Hifo)) wieder zuzuschlagen und noch den 2624 mit der 33.250 zu erlegen. Wir nutzen die Wartezeit, um auf einer Wiese verbaggert ein bisschen Schlaf zu tanken.
Wir sprangen wohl im letzten Augenblick erst auf, machten die Bilder, legten dann den Ziegelstein auf Gaspedal und flitzen gen Norden. Die Aufnahme müsste laut Kursbuch gegen 12:50 Uhr entstanden sein.

http://www.johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1983/19830812_D_33250_Despotovac_bear_klein_2.jpg
JZ 33.250 bei Resava (ex DB)

Bei der 33.250 handelt es sich – Achtung festhalten - um eine Bundesbahn 52er. Leider ist bei Halliwell (s.u.) nicht vermerkt, welche DB-52er-Identität sich hinter genau dieser Maschine verbirgt. Ich hoffe aber, hier im Forum weiß das jemand. Ich kann mir auch schon denken, wer das ist!

Nach stundenlanger quälender Gurkerei längs durch Jugoslawien entlang des berüchtigten Autoputs überwanden wir in der Abenddämmerung den Loiblpass. Kurz zuvor machte der Derby erstmals (mal wieder im Stau an einer Grenze stehend) schlapp: Der Thermoschalter wollte nicht mehr, der Motor dampfte (das hatte er sich anscheinend von den Loks abgeschaut). Wir – eigentlich aber der gelernte Elektriker kath. Güterbahnhof - brückten ihn mit dem Verschluss einer Cola-Dose. Solche Scherze gehen mit heutigen Autos auch nicht mehr.

Direkt nach dem Loiblpass suchten wir uns irgendwo an der Straße ein Nachtquartier, wo das genau war, kriege ich und auch die Rache nicht mehr hin. Wir waren wohl alle ziemlich platt. Auf jeden Fall war das kurz vor Klagenfurt.

13.8.1983 – der letzte Tag

Nach dem Ausschlafen und einem gepflegten Frühstück im Sitzen mit Brötchen und Kaffee besuchten wir direkt an unserer Route liegend im Klagenfurter Ortsteil Viktring als letzte Aktion unserer Reise die hier abgestellten 52er der strategischen Reserve des Österreichischen Bundesheeres.
Die drei Maschinen waren 52.7070, (bei der wir offensichtlich eigenmächtig die Rauchkammertür geschlossen haben) 52.7117 und 52.6845.

http://www.johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1983/19830813_K_527070_bear_klein.jpg

http://www.johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1983/19830813_I_527117_bear_klein_filtered.jpg

http://www.johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1983/19830813_J_527070_bear_klein.jpg

Ja und wir nutzen die Gelegenheit für ein paar Erinnerungsaufnahmen.

http://www.johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1983/19830813_H_PROTAGONISTEN_bear_klein.jpg

Was ich mich aus der heutigen Perspektive (und unter Berücksichtigung meiner heutigen Gelenkigkeit) frage: Wie kam ich in der kurzen Zeit, die einem der Selbstauslöser gibt, so schnell auf den Umlauf?

http://www.johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1983/19830813_D_PROTAGONISTEN_klein.jpg

Ein bisschen mitgenommen wirkte die Truppe nach den drei Wochen schon…. Aber wir hatten ja auch keinen Urlaub gemacht. Wenn wir damals auf die Idee gekommen wären, eine Band zu gründen, hätten wir immerhin schon ein Plattencover gehabt…

Eine Fortsetzung dieser Tour folgt jetzt keine mehr, aber auf den Wunsch einzelner Mitleser zeige ich morgen hier eine Liste aller Beiträge dieser Tour sowie der anderen TCDD-Touren. Ich hoffe der Server verkraftet es...

Aber wird es vielleicht noch eine weitere Tour geben? Vielleicht in einem anderen Jahr oder so? Schauen wir mal!

Grüße und Dank für’s Mitlesen!

Karabük

Literatur:

Edward Talbot
Steam in Turkey
CRC Oxford 1981
(für die türkischen Lokdaten)

Halliwell, C.J.
The Locomotives of Jugoslavia
Vol. 1: Standard Gauge State-owned Locomotives
Stenvall, Malmö 1973 (dort sogar noch erhältlich)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:04:05:23:00:13.
Nachdem ich mich schon gestern im Netz entdeckt habe
[www.drehscheibe-foren.de],
gewinne ich allmählich den Eindruck, daß ich mich doch relativ häufig an Gleisen herumgedrückt habe.

Cok tesekür!

Jürgün
Klasse Beitrag wieder mal - und Danke für all die anderen, die mir diese Region der Welt erschlossen haben!

Schönen dritten Advent noch,

Martin
Schön! – Die Platte hätte ich sofort gekauft...

"Karabük schrieb:"
Eine Fortsetzung dieser Tour folgt jetzt keine mehr...

Da muss ich dann wohl eine "Entziehungs-Kur" beantragen...
Vielleicht könnte der Autor also doch noch (in mäßigen Abständen) für eine angemessene "Ersatz-Droge" sorgen?

Ewige Geheimnisse?

geschrieben von: 03 1008

Datum: 12.12.09 19:24

Hallo Karabük,

zunächst vielen Dank für diese tolle Serie, die ich stets aufmerksam verfolgt habe, auch wenn ich nur selten reagiert habe.

Die DR-Nummer der JZ 33.250 ist m. W. nach wie vor unbekannt.

Bei

Helmut Griebl/Hansjürgen Wenzel: Geschichte der deutschen Kriegslokomotiven, Wien (Slezak) 1971, S. 151

wird die 52 542 genannt, die Angabe ist aber auch in dem Buch mit einem Fragezeichen versehen.

Geklärt werden konnte übrigens die Geschichte der JZ 33-240: Die Lok wurde nach Österreich verkauft, es handelt sich um die DR 52 460 (Eduard Saßmann in Lok-Magazin 10/2007, S. 77). Bei Halliwell ist auf Seite 119 die 33-502 zu ergänzen, die ebenfalls nach Österreich kam. Laut Saßmann handelt es sich hierbei um die ex CSD 555.0153, ex 52 7620. Die 33-501 war ex CSD 555.0103, ex CSD 555.0566, ex 52 2464 (Henschel 27632/1943).

Meine nicht vorhandenen Kenntnisse der serbo-kroatischen Sprache sagen mir übrigens, dass Resavsko die adjektivische Form von Resava ist. Der Ort heißt vollständig Resavsko Jasenovo (neue Lichtung?).

Viele Grüße, Helmut



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:12:12:19:26:05.
Servus,

nach Zoran Bundalos Artikel in Željeznice 2001/1-2

müsste es sich bei der JŽ 33-250 um die 52 541 handeln, gebaut 1943 bei Schwarzkopf mit der Fabriknummer 13109.

Es dürfte aber ein Schreibfehler vorliegen, da die 52 542 die Fabriknummer 13109 hatte und zur DB kam.

Daher dürfte es sich um die 52 542 handeln.

Viele Grüße


Wolfgang



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:12:12:19:47:41.

wenn schon die Boygroup: dann bitte auch wer war wer?

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 13.12.09 15:39

Zu Deinem "Wenn wir damals auf die Idee gekommen wären, eine Band zu gründen, hätten wir immerhin schon ein Plattencover gehabt… "
Ja, stimmt schon, manche Cover hatten damals einfach ein schwarzweiß Bild wenn die erste Platte noch vom gesammelten Flaschenpfand bezahlt werden mußte ;-)auf der Rückseite standen dann aber ausführlich die Namen und woher, weshalb und wohin man strebte.
Nach dem Foto schätze ich das wäre so ungefähr in Richtung Ethno-Pop mit etwas Boogie-Woogie und kleinen Jetho Tull Anleihen gegangen?
Kann mich aber auch täuschen, nix für ungut.

http://img78.imageshack.us/img78/7928/schild45029geometr415riup9.gif
Der Server lebt (wieder).Ich habe alle die Beiträge von Dir genossen.
Irgendwo schreibst Du Gümüsgün heist Silbertag.
Ich war an meinem früheren Arbeitsplatz von türkischen Kollegen regelrecht umzingelt.
Einer war aus Isparta (Isparta Bozanönü Ggümüsgün)und der war völlig platt...das Kaff kennst du?
Er muss es ja wissen Gümüsgün heißt Silbertag und n i c h t Gemüsegrün
Kohle



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:12:13:16:55:54.
Eher ging es in die Richtung: "Diese Scheibe müßt Ihr koofen/Es ist ne Scheibe für die Doofen."
Ein entsprechendes Demo-Tape (das sicherheitshalber im menschenleeren Kaschubien aufgenommen wurde) existiert noch; vielleicht hat es ja der kath. Gbf. und stellt es ein?

Viele Grüße,

Jürgen
Rache für 051 444 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Eher ging es in die Richtung: "Diese Scheibe müßt
> Ihr koofen/Es ist ne Scheibe für die Doofen."
> Ein entsprechendes Demo-Tape (das
> sicherheitshalber im menschenleeren Kaschubien
> aufgenommen wurde) existiert noch; vielleicht hat
> es ja der kath. Gbf. und stellt es ein?
>
> Viele Grüße,
>
> Jürgen


Den vollständigen Text des Songs findet Ihr hier: [www.magistrix.de]

Moin,

Bilder aus Jugoslawien sehe ich immer wieder gerne. Und die schönen Geschichten drumherum vervollständigen das ganze dann auch noch sehr gut.

Die in Klagenfurt abgestellte ÖBB 52.7070 kenne ich noch aus ihrer aktiven Zeit. Ich habe sie damals in Spielfeld-Strass aufgenmmen.

Vielen Dank fürs Einstellen!

Gruß
Detlef

Die Platte zum Cover

geschrieben von: MichaelM

Datum: 14.12.09 13:07

ist doch irgendwann bei AMIGA erschienen, allerdings mit den Soundtracks deutscher Lokomotiven ...

MM

Versuch einer Sammelantwort...

geschrieben von: Karabük

Datum: 15.12.09 20:24

Vielen Dank für die Kommentare!
@031008: Dass von deiner Seite Hilfestellung in Sachen der Reidentifizierung der 33-250 kommen würde, hatte ich eigentlich sogar erwartet ;-) ! Vielen Dank dafür.
@Wolfgang Kraus: Danke für die Klärung der Lokschicksale. Klasse, was sich da nach Jahrzehneten noch auftut!
@Martin Welzel: Durch die Aufnahme in das so prominente Beitragsverzeichnis fühle ich mich außerordentlich geehrt.
@45029: Wer ist wer? Tja die Klärung der Identitäten, hat das was mit Vorratsdatenspeicherung zu tun. Wer das Hifo genau liest, kann das klären. Kleiner Tipp: Der Bediener des Selbstauslösers musste jeweils den kletterstrategisch günstigsten Platz erhalten.... Andere Hifo-Größen tauchen ja relativ häufig im Netz auf.

Viele Grüße

Bastian C. Karabük