DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -
Hallo,

zur Erhöhung der Betriebssicherheit auf Nebenbahnen der DB in den siebziger Jahren gab es verschiendene Konzepte : Nachrüstung von Ausfahrsignalen, Einbau von Streckenblock . Das Problem es sollte eine möglichst kostengünstige Variante gefunden werden, zusammen mit der DB und der Firma Scheidt & Bachmann wurden die vereinfachten Lichtsignale und die zugehörige Bedieneinrichtungen + Schaltschränke entwickelt.
Als erste Strecke im DB - Netz wurde 1974 die Nebenstrecke Radldorf - Neufahrn in Niederbayern damit ausgerüstet, sämtliche Unterwegsbahnhöfe hatten nur mechanische Einfahrsignale, Ausfahrsignale gab es keine hierfür reichten beleuchtete H - Tafeln aus. Alle Unterwgsbahnhöfe waren außerdem mit mechanischen Einheitsstellwerken ausgerüstet, die in den fünfziger Jahren als Ersatz für die bayrischen Stellwerke zum Einbau kammen.
Im Oktober 1995 war ich bei einem Bekannten zu Besuch wo ich u.a Bilder im Bf Geiselhöring gemacht habe, die Bilder sind nicht gerade erste Qualität aber man kann was erkennen !
g1.jpg

Ausfahrsignal ( vereinfachtes Lichtsignal ) im Bf Geiselhöring, Oktober 1995

g2.jpg

Einfahrsignal des Bf Geiselhöring aus Ri. Radldorf,der Bf war betrieblich durchgeschaltet, Oktober 1995

g3.jpg

Das mech. Einheitsstellwerk Bj. 1955 des Bf Geiselhöring , das Bild entstand durch die Glasscheibe. Im Vordergrund das Bedienpult für die vereinfachten Lichtsignale und für den TF - Block 71 ( Streckenblock ) . Die Weichen werden weiterhin mechanisch ferngestellt. Der Bf Geiselhöring hatte auch eine Durchschalteinrichtung .

Den Bahnhof Geiselhöring gibt es heute immer noch in Betrieb mit den vereinfachten Lichtsignalen.
Es gab auch die Variante das alle Ein und Ausfahrsignale vereinfachte Lichtsignale waren .
Teilweise wurden auch bestehende mech. Stellwerke mit mech. Ausfahrsignalen nachgerüstet kam aber auf die Bauart des mech. Stellwerk an und ob Hebelplätze noch frei waren.

Gruß von S.B



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:12:06:11:32:33.
Hallo S.B

Hatte Klosterreichenbach nicht auch
so einfache Lichtsignale?

Grüßle vom dampflokfuehrer
Ach gugge da!

Immer wieder toll, das HiFo :) Ich durfte gestern außerplanmäßig meine Zugleistungen auf dem Haller Willem erbringen und fragte mich in Steinhagen(Westf), wann wohl die vereinfachten Lichtsignale eingeführt worden sind. Und einen Tag später kommt die Antwort im HiFo! Steinhagen ist hier (OWL/Nordhessen) weit und breit der einzige Bahnhof, welcher noch die vereinfachten Lichtsignale besitzt. Auf allen anderen Strecken, zum Beispiel Kassel-Korbach, sind ja mittlerweile ESTW's in Betrieb und die Signale somit der Vergangenheit angehörig.

Viele Dank für deinen Beitrag und
Grüße aus Holzminden!
Hallo,

als kleine Ergänzung noch Bilder vom Bf Oberkirch ( Strecke Appenweier - Bad Grießbach ). Im Jahr 1979 nahm die damalige BD Karlsruhe zwei Stellwerke Oberkirch und Oppenau mit vereinfachten Lichtsignalen und Bedienpult in Betrieb. Da es in Oberkirch noch Güterverkehr gab wurden alle Weichen die nur für den Güterverkehr gebraucht wurden weiterhin mechanisch ferngestellt. Hierfür wurde in einem Betonschalthaus eine kleine Hebelbank Bauart Einheit eingebaut. Mittels elektr. Schlüsselsperre wurde die Signalabhängigkeit zwischen Hebelbank und Bedienpult beim Fahrdienstleiter hergestellt. Vor 1979 hatte der Bf Oberkirch nur Einfahrsignale und eine Hebelbank im freien auf dem Bahnsteig ( vielleicht hat jemand Bilder davon ? ).

o1.jpg

Die vereinfachten Lichtsignale ( Ausfahrsignale ) Ri. Oppenau, April 2002

o2.jpg

Das Bedienpult von Scheidt & Bachmann des Bf Oberkirch, die beiden Einfahrweichen waren elektrisch
ferngestellt ebenso die Lichtsignale und die Bahnübergänge. April 2002

o3.jpg

Das mech. Rangierstw. im Betonschalhaus. Ganz Links ist das Rangierschloss zu sehen, hier wird der Schlüssel aus der elektr. Schlüsselsperre eingeführt, Schieber nach Links und die Weichenhebel können bedient werden. Rechts unten der Rangierschalter. April 2002

Seit 2007 gibt es auf der Strecke Appenweier - Bad Grießbach ein ESTW.

PS : Hallo dampflokfuehrer ( Horst ) ja in Klosterreichenbach gab es auch vereinfachte Lichtsignale bis 1990.

Gruß von S.B



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:12:07:18:16:39.
Danke für dieses interessante Thema!
Auch der gelbe Post-Golf ist nicht zu verachten :-)
Nice day!
c.
Schön, das Du daran erinnerst, hatten wir doch diese Tage das Thema des öfteren im hessischen Raum.

Interessant wäre mal eine Aufstellung zu anlegen, welche Bahnhöfe bei der DB mit solchen Signalen ausgerüstet waren. Auf jeden Fall ist eine auffällige Häufung in der BD Frankfurt zu erkennen.

Vielen Dank und viele Grüsse von Mark
Zur Häufung in der BD Frankfurt: Aktuell in meiner Umgebung noch mit diesen Signalen in Betrieb sind Wetter und Münchhausen. Wegen ESTW entfallen sind sie in Goldhausen und Steinefrenz.

BD München

geschrieben von: Djosh

Datum: 06.12.09 09:53

Hallo zusammen,

ein interessantes Thema. Ich will mal Zaubermarks Vorschlag zur Auflistung der Bahnhöfe mit vereinfachten Signalen aufgreifen.
Die mir bekannten Bahnhöfe in der BD München sind:

Altomünster
Bayrischzell
Fischhausen-Neuhaus
Füssen
Geiselhöring (mit Form-Esig)
Laberweinting (mit Form-Esig)
Lenggries
Markt Indersdorf
Markt Wald (offenbar nie in Betrieb gegangen, mit Form-Esig)
Marktoberdorf
Niederlindhart (mit Form-Esig)
Pfarrkirchen

Hab ich was vergessen?


Viele Grüße,
Georg

https://doku-des-alltags.de/banner/DSObanner01.jpg

Re: BD München

geschrieben von: Peter66

Datum: 06.12.09 10:39

Hallo,

auf den Strecken nach Altomünster, Füssen und Lengries gehören die vereinfachten Lichthauptsignale zum "Signalisierten Zugleitbetrieb System München" ... der hatte sich dann aber nicht weiter verbreitet. Die drei Probestrecken gibt es weiterhin, auf der Altomünster-Strecke wird es dem SZB aber in wenigen Jahren mit der Elektrifizierung (richtige S-Bahn) an den Kragen gehen.

Der Bahnhof Laberweinting wird gerade in einen Haltepunkt zurückgebaut ... oder ist schon geschehen.

Auf alle Fälle gibt es solche Signale noch in Siegsdorf, in Verbindung mit einem machanischen Stellwerk für die beiden Weichen. Außerdem auf der Strecke Kempten - Pfronten (hier ist aber ein Ersatz geplant ...).

Viele Grüße, Peter

Re: BD München

geschrieben von: S.B

Datum: 06.12.09 10:51

Ein Hallo an Georg , Mark und alle anderen,

weitere Bahnhöfe der Ex BD München mit vereinfachten Lichtsignalen wo noch in Betrieb sind :

Kempten Durach, Einheit Stw.
Jodbad Sulzbrunn, Einheit Stw.
Oy Mittelberg, Einheit Stw.
Nesselwang, Einheit Stw.
Pfronten Ried und Pfronten Steinbach , beide Einheit Stw.
Grießen ( Oberbayern ) der Klassiger mit Kraus G Stw.
Siegsdorf Krauss G Stw.

Ex BD Karlsruhe :

Oberkirch , Außer Betrieb, heute ESTW
Oppenau, Außer Betrieb , heute ESTW
Klosterreichenbach, Außer Betrieb, heute Haltepunkt
Zell im Wiesental , Außer Betrieb, heute ESTW
Waldkirch in Betrieb
Möhrlenbach im Odenwald, heute ?
Pfullendorf , heute Stillgelegt

Bei der Ex BD Stuttgart gab es keine Bahnhöfe mit vereinfachten Lichtsignalen

Gruß von S.B

Noch ein Nachschlag von Mir !

geschrieben von: S.B

Datum: 06.12.09 11:13

Hallo,

der Bahnhof Jodbad Sulzbrunn ( Strecke Kempten - Pfronten ) hat ebenfalls vereinfachte Lichtsignale in den siebziger Jahren erhalten zusammen mit einer Durchschalteinrichtung.
Ob es die Betriebsstelle Heute noch gibt mit den vereinfachten Lichtsignalen weiß ich leider nicht. Im August 2001 bin ich die Strecke mal abgefahren und dabei sind diese Bilder entstanden !

j1.jpg

Außenansicht des Empfangsgebäudes Jodbad Sulzbrunn im Alpenländischen Still.
August 2001

j2.jpg

Ein Blick durch die Glasscheibe auf das mech. Einheitsstw.
Baujahr 1940 Hersteller Firma Krauss. Vorne ist der DUF - Hebel
zu sehen = Durchfahrstraßenhebel , zwei Weichenhebel für die Einfahrweichen
interessant noch mit den alten VES Weichenhebelsperren über dem Block die elektr.
Schlüsselsperren der Durchfahrschalteinrichtung, der Block dient zur Fahrstraßenfest-
legung. Das Bedienpult befindet sich gegenüber dem Stellwerk. August 2001

j3.jpg

Blick auf die vereinfachten Ausfahrsignale Ri. Oy Mittelberg . Das Signal N 2 zeigt bei Durchschaltung des Bahnhofs ständig Hp 1. Das Gleis Rechts ist betrieblich schon gesperrt
gewesen im August 2001.


Gruß von S.B

Signale aus Pfronten m. 4 B.

geschrieben von: Axel Polnik

Datum: 06.12.09 12:15

Hallo !

Im Septzember 1997 weilte ich für 2 Wochen in Pfronten. Natürlich habe ich hier außer den 628 auch die Signale fotografiert.

Das erste Bild zeigt das Einfahrsignal A des Bahnhofes Pfronten-Ried.

http://www.fotos-hochladen.net/signal158vnjlt4.jpg

Die Ausfahrsignale P 2 und P 3 in Pfronten-Ried in Richtung Kempten.

http://www.fotos-hochladen.net/signal2udv8n0zt.jpg

Die Ausfahrsignale P 2 und P 3 in Pfronten-Steinach.

http://www.fotos-hochladen.net/signal2udv8n0zt.jpg

Typisch für die vereinfachten Signale waren die langen Lichtblenden.

http://www.fotos-hochladen.net/signal493ewk6sg.jpg

Schöne Grüße aus Bayreuth

Axel
Hallo,

der Bf Griesen ( Oberbayern ) bei Garmisch - Partenkirchen erhielt ebenfalls in den siebziger Jahren die vereinfachten Lichtsignale, eigentlich nicht ausergewöhnliches. Aber die mechanische Hebelbank Bauart Krauss G, Bj 1913 wechselte man nicht aus gegen ein Einheitsstellwerk bei der Aufsstellung der neuen Lichtsignale, sondern passte Sie den neuen Gegebenheiten einfach an .
Leider kenne ich die örtlichen Verhältnisse nicht vor der Aufstellung der Lichtsignale, auf jedenfall hat es zwei Einfahrsignale ( mech. Formsignale, vielleicht sogar noch in bay. Ausführung gegeben )und noch eine mech. fernbediente Weiche.
Vielleicht kann ein HIFO - Leser was dazu sagen !
Die Bilder stammen von einem Bekannten von Mir, die ich hier nun zeigen will.

g1.jpg

Ansicht des mech. Krauss G Stw. zwei Weichenhebel der Einfahrweichen und eine elektromech.
Fahrstraßenfestlegung zwischen den Fahrstraßenhebel bzw. schlösser und den elektr. Schlüsselsperren oben. Das Bedienpult ist hier nicht zu sehen. Sommer 2004

g2.jpg

Nahansicht der Fahrstrassenschlösser die nachträglich angebaut wurden als die Lichtsignale kammen. Die Fahrstraßenhebel stammen vom Einheitsstellwerk und wurden ebenfalls nachgebaut.

g3.jpg

Und das man es auch glaubt die vereinfachten Lichtsignale im Bf Griesen ( Oberbayern ) und beides harmonisiert miteinander Länderbahntechnik und Einheitstechnik ! Und immer noch in Betrieb heute.
Auch die Schneepflugtafeln sind Interessant : Pflugschar heben oder senken beides geht ja nicht gleichzeitig !

Natürlich gibt es auch Streckenblock ( TF - Block 71 ) .

Gruß von S.B

Mörlenbach...

geschrieben von: schienenlöwe

Datum: 06.12.09 21:15

ist heute nur noch Haltepunkt (signalfrei :-/)

schienenlöwe

Re: Vor 35 Jahren Einführung der vereinfachten Lichtsignale bei der DB !

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 07.12.09 11:38

Hallo Mark, :-)

Hier kann ich momentan leider nicht so viel beitragen, möchte aber für alle die, die es Interessiert nachtragen das im hessischen neben Wetter(Hn) und Münchhausen welche bald wegfallen, auch die Bahnhöfe Willingen(Upland) Waldeck, Herzhausen, Netze, Sachsenhausen(Waldeck) und Twiste solche Lichtausfahrsignale hatten und Twiste als einzigster im Waldecker Land auch ein Esig hatte welches Elektrisch war.
Das aus Richtung Volkmarsen kommend war so eins..


Viele Grüße vom Waldkappler

Gibt es die Signale in Silbach noch?

geschrieben von: Bude

Datum: 07.12.09 13:54

216 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Steinhagen ist
> hier (OWL/Nordhessen) weit und breit der einzige
> Bahnhof, welcher noch die vereinfachten
> Lichtsignale besitzt.

Zumindest vor nicht allzu langer Zeit gab es auch noch welche in Silbach zwischen Winterberg und Bestwig. Ich kenne den Bahnhof zwar nur "durchgeschaltet", aber letztlich sah immer alles so aus, als könne man es jeder Zeit wieder in Betrieb nehmen.
Ob in Siedlinghausen auch welche stehen/standen weiß ich nicht.
Zitat:
S.B schrieb:
-------------------------------------------------------
zur Erhöhung der Betriebssicherheit auf Nebenbahnen der DB in den siebziger Jahren gab es verschiendene Konzepte : Nachrüstung von Ausfahrsignalen, Einbau von Streckenblock . Das Problem es sollte eine möglichst kostengünstige Variante gefunden werden, zusammen mit der DB und der Firma Scheidt & Bachmann wurden die vereinfachten Lichtsignale und die zugehörige Bedieneinrichtungen + Schaltschränke entwickelt.
Hallo,

danke für Deinen Bericht.

Kleine Ergänzung: Meines Wissens war die Entwicklung dieses Relaisaufsatzes + Signale und Tf 71-Block durch SchuB eine Konsequenz aus dem Unfall von Radevormwald.

Schöne Grüße

Gruppentaste

"Vor meiner Black Mamba geht jeder Schaffner in die Knie."
Harald Schmidt in mobil 04/2009 über seine BahnCard100
Gruppentaste schrieb:
-------------------------------------------------------

> Kleine Ergänzung: Meines Wissens war die
> Entwicklung dieses Relaisaufsatzes + Signale und
> Tf 71-Block durch SchuB eine Konsequenz aus dem
> Unfall von Radevormwald.

Das habe ich auch immer gedacht, aber irgendwo hab ich mal in einer sehr zuverlässigen Quelle gelesen (leider komme ich momentan nicht darauf, wo das drin stand, aber wenn ich es finde, reiche ichs nach), dass der eigentliche Auslöser für diese Entwicklung das Zugunglück von Unnau-Korb zum Jahresende 1971 war.

Viele Grüsse von Mark

Re: BD München

geschrieben von: Gruppentaste

Datum: 07.12.09 16:18

Moin,

dazu ein paar Ergänzungen.

Zitat:
Djosh schrieb:
-------------------------------------------------------
Altomünster
Markt Indersdorf
gehört zu SZB (Signalisierter Zugleitbetrieb) Bauform S&B, Zugleiter Dachau
Zitat:
Füssen
+ Lengenwang
+ Weizern Hopferau

gehören zum SZB S&B, Zugleiter Markt Indersdorf
Zitat:
Lenggries
+ Bad Tölz

gehören zum SZB S&B, Zugleiter Schaftlach
Zitat:
Bayrischzell
Ein totaler Exot! Das einzige (noch in Betrieb befindliche) Relaisstellwerk von S&B bei der DB AG
Zitat:
Fischhausen-Neuhaus
außer Betrieb

Schöne Grüße

Gruppentaste

"Vor meiner Black Mamba geht jeder Schaffner in die Knie."
Harald Schmidt in mobil 04/2009 über seine BahnCard100

SZB Bauform S&B

geschrieben von: Gruppentaste

Datum: 07.12.09 16:26

Zitat:
Peter66 schrieb:
-------------------------------------------------------
auf den Strecken nach Altomünster, Füssen und Lengries gehören die vereinfachten Lichthauptsignale zum "Signalisierten Zugleitbetrieb System München" ... der hatte sich dann aber nicht weiter verbreitet.
Hallo Peter,

die Bezeichnung SZB Bauform München muß wohl ein umganssprachlicher Begriff sein, denn ich kenne es nur unter SZB Bauform S&B. Sehr weit verbreitet ist er in der Tat nicht, aber es gibt zwei Anlagen außerhalb der BD München, was auch gleich wiederum eine Ergänzung zu bisher genannten Betriebsstellen ist.

- Xanten, SZB Bauform S&B, Zugleiter Millingen (Besonderheit: keine Zugschlußsender nötig)
- Breitscheidt (Kr Altenkirchen Ww), SZB Bauform S&B, Zugleiter Au (Sieg)

Schöne Grüße

Gruppentaste

"Vor meiner Black Mamba geht jeder Schaffner in die Knie."
Harald Schmidt in mobil 04/2009 über seine BahnCard100
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -