DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Die östliche Fortsetzung der bekannten Höllentalbahn im Schwarzwald lag leider lange Zeit abseits meines Interesses. Während die 145 mich immer wieder anlockten, habe ich aus deren Einsatzzeit keine einzige Aufnahme des östlichen nicht elektrifizierten Abschnittes der Höllentalbahn von Neustadt (Schwarzwald) nach Donaueschingen. Dabei habe ich die Strecke oft zur Anreise genutzt oder bin auf der parallelen Straße mit dem Fahrrad angereist.

Es scheint nicht nur mir so gegangen zu sein - die Strecke bot ja auch nur ganz alltäglichen Dieselbetrieb. Hier im HiFo fand ich nur Georgs („Djosh“) Beitrag, dessen Lektüre ich Euch wärmstens empfehlen möchte. Selbst habe ich die Strecke erst in den 1990er-Jahren fotografisch entdeckt, als hier noch (teilweise) alte Telegraphenleitungen und Signaltechnik lockten. Eine vollständige Dokumentation aller Betriebsstellen kann ich Euch hier nicht bieten. Um Euch die Orientierung zu vereinfachen, übernehme ich aus Georgs Beitrag die West-Ost-Richtung ohne Rücksicht auf die Aufnahmedaten. Zusätzlich habe ich hier noch den Ausschnitt einer alten Landkarte (um 1950) gescannt. Auf die fehlerhaft eingezeichnete Bregtalbahn, die im Bahnhof Hüfingen abzweigt, weist "rh" in seiner Antwort hin:

https://abload.de/img/aral-hllentalbahnk3s73.jpg




Beginnen möchte ich in Neutadt (Schwarzwald), wo bis heute der Betrieb größtenteils gebrochen wird. Meine wenigen Dieselaufnahmen in diesem Bahnhof entstanden anläßlich einer Sonderfahrt des „Gläsernen Zuges“ und im Oktober 2009. Hier zeige ich Euch die historische Aufnahme mit 212 217 und 491 001 am 23.11.1991:

https://abload.de/img/db-212217-0064001qaujg.jpg




Im dichten Wald suchte ich lange nach einer geeigneten Fotostelle, bis ich diesen eingeschränkten Blick auf die Gutachbrücke fand. Hier fotografierte ich den 628 350 am 5.4.1995:

https://abload.de/img/db-628350-0084617uykgi.jpg




Löffingen bietet einige schöne Fotomotive, deshalb habe ich hier auch relativ viel fotografiert. Die westliche Einfahrt ziert eine Kapelle, die ich für einen Sonderzug mit 75 1118 am 24.8.1996 als Kulisse nutzte:

https://abload.de/img/uef-751118-0092037mckd3.jpg




Am 2.1.1993 fuhr 628 232 in Löffingen ein:

https://abload.de/img/db-628232-00698030duz5.jpg




In der Gegenrichtung war 218 448 mit dem „Kleber-Express“ München – Freiburg unterwegs. Dieser war anfangs inoffiziell, später offiziell nach seinem Initiator, dem Saulgauer Hotelier Kleber, benannt:

https://abload.de/img/db-218448-00698041vu2r.jpg




Seppenhofen (südlich von Löffingen) hat und hatte keinen Bahnhof. Hier fotografierte ich den 628 232 am 2.1.1993. Im Hintergrund ist die Kirche von Löffingen zu sehen:

https://abload.de/img/db-628232-0069802syun2.jpg




Nördlich von Unadingen überquert die Bahn auf einem hohen Viadukt den Bach Mauchach. Hier fotografierte ich am 5.4.1995 zuerst den 628 344:

https://abload.de/img/db-628344-00846147kktw.jpg




Später kam mir noch 928 350 vor die Linse:

https://abload.de/img/db-928350-0084616x2ui9.jpg




Das Dögginger Einfahrsignal stand unmittelbar vor einem Tunnel. Am 18.3.1993 schob 628 350 den 928 249 in den Tunnel. Die Signalstellung deutete auf eine Zugkreuzung hin:

https://abload.de/img/db-628350-00714313bulr.jpg




Tatsächlich kam wenige Minuten später 928 231 aus dem Loch:

https://abload.de/img/db-928231-0071432tbj7g.jpg




Der Bahnhof Döggingen ist nicht minder fotogen. Am 2.4.1995 mußte mein Zug eine Kreuzung abwarten. Dies nutzte ich für ein Foto des Gegenzuges mit 928 343:

https://abload.de/img/db-928343-0084410v6jz1.jpg




Dieser Bahnhof gefiel mir so gut, daß ich drei Tage später noch einmal dorthin fuhr. Dieser Besuch erwies sich als Glückstreffer, denn es herrschte Hochbetrieb! Als erstes entdeckte ich den 53.0368 (+ 03.0422). Bis heute ist mir der Sinn des „SBG“-Aufklebers nicht ganz klar: Wurde dieser Skl im ersten Privatisierungs-Wahn tatsächlich der DB-Tochter „Südbaden-Bus-Gesellschaft“ zugeschlagen, mußte der alte Keks getilgt werden oder hatte einfach jemand einen Aufkleber übrig?

https://abload.de/img/sbg-530368-0084606tij5s.jpg




Viel Zeit zum Nachdenken blieb mir nicht, denn auf Gleis 1 fuhr ein Güterzug mit 212 225 ein:

https://abload.de/img/db-212225-0084607azkkx.jpg




Danach ging der Skl auf die Strecke in östlicher Richtung:

https://abload.de/img/sbg-530368-0084608kqkqk.jpg




Schließlich fotografierte ich auch noch eine planmäßige Triebwagen-Kreuzung. 928 344 + 628 344 warteten am Bahnsteig auf den Gegenzug aus Neustadt:

https://abload.de/img/db-928344-0084609xmjs7.jpg



Da kam auch schon 628 241:

https://abload.de/img/db-628241-0084610zek3n.jpg




Jetzt konnte 628 344 ausfahren:

https://abload.de/img/db-628344-0084611qqkgz.jpg




In Hausen vor Wald (sic!) halten keine Züge mehr. Am 5.4.1995 durcheilte 628 346 diesen ehemaligen Bahnhof:

https://abload.de/img/db-628346-0084605f2jrv.jpg




Südlich von Hüfingen standen am 5.4.1995 noch die alten Telegraphenleitungen. 928 241 + 628 241 eilten nach Neustadt:

https://abload.de/img/db-928241-0084602dpjla.jpg



https://abload.de/img/db-628241-0084603v3k72.jpg




Für den östlichen Endpunkt der Strecke, Donaueschingen, muß ich wieder auf die Sonderfahrt vom 23.11.1991 zurückgreifen:

https://abload.de/img/db-212217-00639145cowp.jpg




Jetzt hoffe ich, daß Euch dieser Beitrag trotz der modernen Traktion gefällt.

Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:11:15:11:59:40.

Vielen Dank!

geschrieben von: Zaubermark

Datum: 18.11.09 11:14

Hallo Stefan,

sehr schöne Bilder von der Strecke Neustadt - Donaueschingen. Bei der Signal- und Sicherungstechnik musst Du noch nicht in der Vergangenheitsform schreiben, auch heute noch besitzt die Strecke ihre Formsignale.

Zwar war der Betrieb sicherlich vor der 628.2-Ära interessanter (viele Leistungen wurden damals mit Ulmer 215 gefahren und die Bedienung der meisten Unterwegsbahnhöfe erfolgte mit der Köf III des Bahnhofs Donaueschingen), aber auch danach hatte die Bahnlinie ihre Reize.

Vielen Dank fürs Zeigen und Grüsse von Mark

Re: Selten fotografiert: Die hintere Höllentalbahn (22 B)

geschrieben von: Djosh

Datum: 18.11.09 11:22

Hallo Stefan,

danke für den schönen Beitrag. Ich hab ja die hintere Höllentalbahn leider nur "an Bord" des 628 erlebt.
Dabei gibt es so unzählige sehenswerter Motive entlang der Strecke.

Viele Grüße,
Georg

http://www.doku-des-alltags.de/banner/DSObanner01.jpg

Wunderbar!

geschrieben von: martin welzel

Datum: 18.11.09 11:44

Schöne Bilder, die ich gesehen habe, Stefan! Viele Formsignale und andere Accessoires zeigen noch "richtige" Eisenbahn.
Besonders gefällt mir das Bild mit der 75er, womit die Daseinsberechtigung von Sonderfahrten mal wieder eindrucksvoll untermauert wäre...

Danke fürs Zeigen,

Martin
Interessante Fotos von einer eher unbeachteten Bahn, Stefan.

Im Bf Löffingen durfte ich dann längere Zeit verweilen. Irgendwann in ferner Zukunft gibt es in dem Zusammenhang mal einen längeren Beitrag von mir.


Bis neulich

Rolf Köstner

RAL 9017
RAL 3020
RAL 1028
Hallo Stefan,

danke für Veröffentlichung dieser tollen Aufnahmen.
Leider fehlt die Strecke in meiner Sammlung...

Gruß aus dem Harzvorland
Rainer

Re: Selten fotografiert: Die hintere Höllentalbahn (22 B)

geschrieben von: iw

Datum: 18.11.09 12:10

Hallo Stefan,

sehr schöne Bilder einer schönen Strecke, an der ich auch zu selten war. Ich sollte vielleicht auch mal im Archiv wühlen...

Grüße iw
http://abload.de/img/singaturkopiey2u56.jpg
Meine Bildbeiträge bei DSO: [www.drehscheibe-online.de], meine Bilder in der DSO-Galerie: [www.drehscheibe-online.de]

Sehr schön ...

geschrieben von: Andreas T

Datum: 18.11.09 14:08

Hallo,

dieser Abschnitt der Höllentalbahn hat mich eigentlich schon immer interessiert, schon wegen der dramatischen Trassierung im Bereich der Wutach und dem Viadukt bei Löffingen. Den damals dort fahrenden 601 habe ich leider nicht erwischt, und später bin ich - wenn auch mehrfach - die Strecke "nur" abgefahren.
Herzlichen Dank für die Bilder !!!


Es grüßt herzlich

Andreas T

In der Tat

geschrieben von: ingo st.

Datum: 18.11.09 14:34

Hallo Stefan,

auch ich reihe mich ein zu den Nichtfotografen und nur Abfahrer dieser Strecke.

Daher vielen Dank für die Bilder insbesondere mit sauberen 628er.

Gruß

Ingo
Hallo,

wie immer ein toller Beitrag.

Was ich noch nie gesehen habe: warum hat den VS 928 231 zusätzliche Scheinwerfer? Hatte dies
einen bestimmten Grund ?

Gruß KKE
Danke für diese hochinteressanten, schönen Bilder! Die Löffinger Stelle ohne Solarzellen, aha. Ich war schon 2 Mal an der Strecke, an der 'richtigen' Höllentalbahn noch nicht. Die Formsignale stehen ja bekantermaßen immer noch.

Grüße
Urs

http://img189.imageshack.us/img189/2892/mnchingenschattenrissko.jpg

Hallo Stefan,
wirklich schöne Bescherung am Nachmittag: Danke für die unverhoffte Zeitreise ins "Ländle" !
Das Motiv mit der 75 1118 bei Löffingen gefällt auch mir sehr gut. Gerne betrachte ich auch die Architektur der Bahnhofsgebäude von Löffingen und Hausen vor Wald - so sahen (sehen noch?) auch die EG im Elztal aus.
Aus Deinen Einzelaufnahmen über die Jahre hinweg wurde ein interessantes Strecken- und Betriebsporträt, das die Perspektiven aus dem Führerstand von Djosh bestens ergänzt.
Viele Grüße aus "Hausen weit jenseits vom Wald"!
Hartmut F.
Sehr schön! Die "hintere" finde ich fast schöner als die vordere. Wer schon einmal von Neustadt(Schwarzw)über die hintere Höllentalbahn und die Donautalbahn bis Sigmaringen im 628 gefahren ist, macht eine der schönsten Bahnreisen Süddeutschlands.
Vielen Dank fürs zeigen der Bilder. Ich selber habe mich immer gesträubt die türkisfarbenen 628er zu knipsen - leider.

Ich habe gerade 2 Bilder von mir gefunden die die Baureihenvielfalt auf der Strecke verdeutlicht.
Wie schon von "Zaubermark" erwähnt waren auch Ulmer 215 unterwegs, hier am Einfahrsignal Döggingen
http://glunk.mine.nu/dso/215%20074-6%20Doeggingen.jpg

Und wenige Meter weiter Richtung Hausen vor Wald die e´schinger KÖF
http://glunk.mine.nu/dso/bild1.jpg

EDIT: Bilder rein

Gruß Thomas



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:11:18:18:25:26.

Die hintere Höllentalbahn

geschrieben von: domino

Datum: 18.11.09 19:18

Hallo Stefan,
dank deiner Bilder bin ich nun auch mal in einen recht entlegenen Zipfel von Deutschland gelangt,
der auf meiner persönlichen "Bereisungskarte" noch einen totalen weißen Flecken darstellt.
Zu deiner Anmerkung:
"Jetzt hoffe ich, daß Euch dieser Beitrag trotz der modernen Traktion gefällt."
Für mich kein Problem und wer in diese zum Teil "beige/blaue Falle" getappt ist, hat halt Pech gehabt.

mfg klaus

http://www.dominobahn.de/jk6.jpg
Es gab auf Bahn-TV mal die Möglichkeit zum Herunterladen der Führerstandmitfahrt auf dieser Strecke. Derzeit leider nicht mehr möglich.

Ulrich
um die Sicht bei Nacht zu verbessern. Es wurden vereinzelte Loks und Triebwagen damit ausgerüstet. Ich kann mich noch an 111er mit diesen Zusatzscheinwerfern erinnern. Diese waren so eine Art zuschaltbares Fernlicht. Im Eisenbahnmagazin gab es dazu mal ein Bericht. Muss so zwischen 1990 und 1992 gewesen sein.


@Stefan Motz
Danke, wieder ein klasse Beitrag von dir. Die Strecke kenne ich nur von ausgedehnten Motorradtouren durch den Schwarzwald. Die 628er habe ich dort fast jedes mal fahren sehen, aber auch 798er fuhren auf dieser Strecke.

Schöne Grüße
Markus Richta
Klasse!

Für meinen Geschmack gehört die Höllentalbahn zu den landschaftlich (und auch betrieblich) schönsten Strecken in deutschen Landen. Leider sind meine Besuche dort schon sehr lange her (1978 - 1980). Aber da fuhren noch 144er, Schienenbusse, ... und zum Teil köstliches Wagenmaterial. Ich erinnere mich an einen durchgehenden Nahverkehrszug aus 4 Silberlingen und 2 Vorkriegseilzugwagen. Den hatte ich zwischen Danaueschingen und Neustadt fast für mich allein (Samstag Nachmittag), aber in Freiburg war dann schon was los. Bilder habe ich auch irgendwo, aber da müsste ich erstmal ziemlich lange suchen.

Eine Anmerkung muss aber noch sein: Seppenhofen hatte durchaus einen "eigenen Bahnhof", der allerdings nur ein Haltepunkt war und den es sich auch noch mit Reiselfingen teilen musste. Bahnamtlich also: Reiselfingen-Seppenhofen. Er lag aber weder in der Nähe von Seppenhofen (von der Stelle, an der der 628 auf dem Bild zu sehen ist, lag er ca. 750m in Richtung Döggingen, also im Rücken des Fotographen), noch in der Nähe von Reiselfingen (über 1km entfernt). Auf der Karte ist er sogar eingezeichnet. Dort hielten bis zur seiner Auflassung auch (fast) alle Nahverkehrszüge. Bei den Zügen, in denen ich mitgefahren bin und die dort hielten, kann mich an ein- oder aussteigende Reisende nicht erinnern. 1980 findet er sich denn auch zum letzten Mal im Kursbuch. Zum Zeitpunkt der Aufnahme dürfte davon nicht mehr all zu viel zu sehen gewesen sein.

Dazu konnte ich sehr schnell meinen damals benutzten Taschenfahrplan aus dem Regal ziehen, der an sich auch schon was hat.

So schön die alte Bahn war, das heutige Angebot ist eindeutig besser.
tf_ssb_s_78.jpg
727_s_78_1.jpg
727_s_78_2.jpg
Hallo Stefan Motz,
herrliche Bilder, danke. Ich hatte einst das Glück in den 60er Jahren, auf der Fahrt von Radolfzell an den Schluchsee, mit der Radolfzeller 75 1118 in einem ganz regulären Donnerbüchsen-Personenzug von Donaueschingen nach Titsee gefahren zu sein.
Dieses Jahr im August konnte ich diese herrliche Strecke bei der Hin- und Rückfahrt der Ettlinger UEF-50er wieder "mit Dampf" genießen.
Schöne Grüße
Ulrich Geiger

Die hintere Höllentalbahn - Landkarte mit Schnitzer

geschrieben von: rh

Datum: 19.11.09 10:49

Hallo zusammen,

danke an Stefan Motz für die schönen Bilder von einer schönen Strecke, die allerdings durch eine ziemlich umwegreiche Trassenführung zu recht hohen Fahrzeiten zwischen Neustadt und Donaueschingen führt.

Interessant ist neben den Bildern auch die am Anfang gezeigte Karte, die zwei heute verschwundene Stichbahnen zeigt, die Strecke Neustadt-Lenzkirch-Bonndorf und die Bregtalbahn Donaueschingen-Furtwangen.

Beim Streckenverlauf der Bregtalbahn, die schon 1892 zwischen Donaueschingen und Hüfingen als erstes Teilstück der hinteren Höllentalbahn gebaut wurde, zeigt die Karte zwischen Hüfingen und Bräunlingen einen fetten Fehler, da die Bregtalbahn scheinbar auf freier Strecke in Richtung Hausen vorm Wald in die Höllentalbahn einmündet. Tatsächlich zweigt die Bregtalbahndirekt direkt im Bahnhof Hüfingen in Richtung Bräunlingen ab. Seit 2003 gibt es dort auf dem Reststück der Bregtalbahn sogar wieder Personenverkehr mit dem "Ringzug".

Schöne Grüße,

rh

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -