DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo Freunde der Emslandstrecke,

wie versprochen, geht es weiter mit meinem November-Bericht vom 19. 11. 1976 aus dem Emsland. Für alle, die den ersten Teil nicht gelesen haben, hier der Link zu: November im Emsland - Teil 1

Nachdem der Gdg 57910 vorbei war, bracht die - inzwischen schon tiefstehende - Sonne endgültig durch, un ich wechselte bei meinem Standpunkt nördlich Leschede die Seite - praktischerweise war ja hier ein Feldweg-Übergang. In einem abgeerteten Acker, auf dem vermutlich Senf ausgesät worden war, postierte ich mich anschließend mit 2 Kameras und Stativ. Der Aufbau war geade rechtzeitig abgeschlossen, um um 15. 11h 043 087-6 mit einer Ladung Audi 80 für den Export einzufangen - deshalb gibt's die Szene in sw und bunt:

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--14.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--15.jpg

Die Baumreihe rechts der Strecke steht - vermutlich bedingt durch beständigen Westwind - leicht geneigt, jedenfalls bin ich der festen Überzeugung, daß die Bilder nicht schief sind.

Angesicht der sonst üblichen Zugdichte wollte ich in aller Ruhe meine Standpunkt etwas optimieren, aber zwei Minuten später, um 11.13 h, folgte 043 100-7 mit einer leeren Erzzuggarnitur. So taugt das erste Bild nur als Ausschnitt:

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--16.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--17.jpg


Etwas mehr Zeit blieb mir dann, bevor 042 271-7 mit einem gemischten Güterzug (vermutlich Ng 65681) um 15.21 h durch die langgezogene Kurve powerte. Hinter der Lok Flachwagen mit Baumstämmen, eine auf dieser Strecke selten gesehene Ladung:

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--18.jpg

Sekunden später wurde das Motiv von 221 150 Vsp vor 221 145 mit Gdg 52918, einem 4000t-Erzzug aus Emden, zugefahren.

Der DC 912 "Ostfriesland", Abfahrtszeit Rheine 15.12 h, kam mit ein wenig Verspätung um 15.35 h und einer 220, von der nur die ersten beiden Ziffern der Ordnungnummer bekannt sind: 06. Aufgrund des Verschmutzungsgrades könnte es wieder 220 066 gewesen sein. Ohne große Motivation wurde der DC abgelichtet. (Sorry, Rolf Köstner, aber mit den planmäßigen 4 Wagen hätte er zumindest komplett ins Bild gepaßt.) Es fällt auf, daß 2 Verstärkungswagen hinter der Lok eingestellt sind. Der orangene Am hing auch noch hinter dem letzten sichtbaren Wagen dran.

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--19.jpg

Die übliche Wagenreihung der DC's war übrigens, wie schon von Rolf geschrieben, Bm/Bm/Bm/Am bzw. Am/Bm/Bm/Bm, die Garnituren standen nicht alle identisch.


Jetzt wurde es ruhiger. Etwa eine halbe Stunde nach diesen Aufnahmen fuhren zwei einzelne 042er Lz nordwärts. Die erste, vorwärts fahrend, habe ich verwackelt, die zweite, 042 360-8, kam rückwärts (Ziel daher vmtl. Raffinierie Holthausen), und ich versuchte einen Mitzieher:

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--20.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--21.jpg


Wenig später folgte noch 043 196-5, ebenfals Lz und rückwärts:

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--22.jpg


Es war ja Freitag, offenbar mußten die Loks auch für das folgende Wochenende "sortiert" werden, anders erklärt sich wohl nicht, daß schon wieder eine Lz kam, diesmal südwärts: 221 149 diesmal. Diesmal sehen wir auch den Feldweg-BÜ, der vermutlich schon lange nicht mehr existiert.

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--23.jpg


Anschließend wurde natürlich noch gewartet, bis das Licht entgültig weg war, aber dies war das letzte Bild von dieser Stelle. Zurück in Rheine, ging es später noch einmal auf den Bahnhof, für ein paar Nachtaufnahmen.

Mein erstes "Opfer" war die Oldenburger 220 057-4. Notiert habe ich "E 2730", allerdings hege ich daran Zweifel, die Wagengarnitur läßt eher auf einen Nahverkehrszug schließen. Der Herr rechts im Bild zeigt ganz nebnebei zeittypische Bekleidung.

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--24.jpg


Während des Aufenthalt auf dem Bahnhof Rheine wurde noch gesichtet: 110 129, Bw Köln-Deutzerfeld, die bei ihrer Untersuchung im AW Opladen am 12. 3. 1975 als eine der ersten ihrer Gattung in den ozeanblau/beigen-Farbtopf gefallen war, 110 206-0 vom Bw Dortmund Bbf, die das AW Opladen am 30. 5. 1975 in ihrer alten blauen Farbe verlassen durfte. Nett fand ich auch einen Dg, der mit 110 459 Vsp vor einer 151 ankam.

Und dann doch noch ein dampfbespannter Zug. 043 167-6 bespannte im Rbf einen Leerwagenzug und mußte in Gleis 1 halten. Ich weiß heute nicht mehr, ob ein Reisezug Vorrang hatte oder ein Gegenzug den Fahrweg kreuzte, aber ich dankte meinem Schicksal, denn so richtig lustig war es auch nicht, knapp zwei Stunden an diesem kalten Novemberabend auf den Bahnsteigen zu warten. Während ich mich an verschiedenen Varianten einer Langzeitbelichtung probierte (die richtige Belichtungsmessung war immer schwierig), tauchte plötzlich ein Hobbykollege auf. Während einer meiner Aufnahmen machte er ein Bild mit Blitz, was der hier zu sehenden Aufnahme sehr zu Gute kam.

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--25.jpg


Am nächsten Morgen, Samstag, dem 20. 11. 1976, blieb mir ein neues "Stochern im Nebel" erspart. Wieder ging es nach Leschede - nicht aus Einfallslosigkeit, sondern weil ich am Tag zuvor ein Motiv entdeckt hatte, das ich morgens umsetzten mußte, und weil Leschede ein guter Ausgagspunkt für eine Verfolgung war. Meine Erwartungen waren nach den Erlebnissen des Vortags nicht sehr groß, aber Gdg 57501 war bis ins Jahr 1977 hinein eine sichere Dampfleistung. Er verkehrte nur Montags nicht und verließ Rheine um 9.28 h (die Zeit könnte aber aus 1975 stammen, keine Gewähr). Auf ihn spekulierte ich.
Etwas nach 8 Uhr baute ich meine Mamiya mitsamt Stativ wieder zwischen km 227 und 228 auf. Während des Wartens 'erfreute' mich zunächst um 8.43 h 221 150-6 mit einer leeren Erzzuggarnitur nach Emden, in meine damaligen Notizen ordnete ich dieser Leistung wieder die Zugnummer Gdg 57543 zu. Um 8.49 h röhrte erneut eine Diesellok aus Rheine heran: 220 032-7 hatte einen VW-Zug nach Emden am Zughaken. Meine Nerven begannen, sich bemerkbar zu machen: Hatte ich ihn verpaßt, war er vor Plan gefahren? Oder war 57501 am Ende der mit 221 150 bespannte Leerzug gewesen? Nichts war sicher in diesen Tagen.
Aber meine Sorgen waren völlig unbegründet. Wenige Minuten später war der wohlbekannte Dreizylindertakt aus Süden zu hören. Und damit dürfte Gdg 57501 sogaro völlig planmäßig gefahren sein.

Jetzt mußte es gelingen - das Motiv mit dem Kirchturm im Hintergrund. 043 636-0 war es, die in voller Fahrt durch die Kurve zog. Und naja, nur beinahe, 1/250stel hat doch nicht ganz gereicht:

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-20--01.jpg


Und jetzt hinterher!
Drei Güterzüge auf der Schiene nach Norden, aber die Strecke war frei, und alle liefen ohne Halt durch die nächsten Bahnhöfe. Auf einen Kreuzungshalt vor Befahren des eingleisigen Streckenstücks bei Elbergen hatte ich spekuliert, aber in Lingen sah ich bei der Durchfahrt nur noch 043 100-7 mit einem Erzzug nach Süden stehen - alle waren also ohne Halt durchgekommen.
Bekanntlich führt die B 70 bis Lathen parallel zur KBS 280, aber es gelang nicht, vor Meppen noch ein Bild zu machen. Erst am Lathener Berg, zwischen Haren und Lathen, hatte ich die 043 überholt. Der VW Käfer im Bild war übrigens nicht meiner, aber ich finde, er passt wunderbar zum Bild. Evtl. liest der damalige Besitzer ja hier mit?

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-20--02.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-20--03.jpg


Und wieder zeigten wohl alle Signale Hp 1. Erst kurz vor Aschendorf, an der bekannten Stelle, an der die B 70 über die Strecke geht, erwischte ich 043 636-0 noch einmal.

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-20--04.jpg

Machen wir es kurz: Bis Emden habe ich sie nicht mehr einholen können. Was für eine Fahrt!

Was der Tag dann noch bot (oder auch nicht), das erfahrt ihr am kommenden Sonntag in Teil 3.

Zum Schluß noch ein paar Antworten auf die letzten Kommentare, die noch zu Teil 1 geschrieben wurden:

@rolf koestner: Es sollte kein "Walversprechen" sein, meine DC-Bilder zu zeigen - aber es könnte noch dauern.
@christian hansen: 220 053-3 kommt in Teil 3 noch einmal vor - da kann man die verwaschene Nummer dann klar und deutlich sehen.
@Lok82008: Interessant, daß man die leeren Autozüge - zumindest wohl nur gelegentlich(?) - Mitte der 90er noch mit 290 fuhr. 1977 gabs das auch schon (natürlich mit roten 290).

Gruß Rolf

Edit: Tippfehler, Satzbau





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:11:09:23:54:27.

Super Aufnahmen, Rolf

geschrieben von: Michael Fischbach

Datum: 08.11.09 20:46

Allesamt wieder schöne Motive. Besonders der Mitzieher bei 41 360 ist gelungen, spitze !
Vielen Dank.

Viele Grüße

Michael Fischbach


Danke Rolf!

geschrieben von: Horst Foege

Datum: 08.11.09 22:31

Wer es selber gesehen, gehört oder gerochen hat, der nimmt diese Bilder mit mit der Seele wahr.
Herzliche Grüße
Horst

Re: Danke Rolf!

geschrieben von: G 118

Datum: 08.11.09 22:42

selten schöne Aufnahmen, danke!

Kerstin
Wie immer: Großes Kino!!!

Besten Dank dafür.

Friedel
Hallo Rolf,

Horst hat schon die Antwort gegeben, genau so habe ich Deine Beitrag erfahren und genossen.

Gruss, Rein
Tolle Bilder, Rolf! Da kommen Erinnerungen hoch!
Insbesondere der Sandberg mit dem Käfer erinnert mich an eine Begebenheit, als wir mit unserem (roten) Käfer dort stecken blieben und - gottseidank hatte unser Fahrer Schneeketten dabei - wir nur mit Schneeketten den Käfer wieder flott kriegten!

Danke für diese schönen Emslanderinnerungen,

Martin

November im Emsland - Teil 2

geschrieben von: Ossi

Datum: 09.11.09 13:15

Moin!

Ich neige dazu, den Holzzug zu einem Zug mit gebündelten Stahlstäben (z. B. Baustahl) umzubenennen.
Die Garnitur des E 2730 passt auch - genau wie der ganze Beitrag!!!

Grüße aus Ostfriesland
Helmut

Dank von Rolf, Rolf!

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 09.11.09 17:26

Kann man doch nichts machen, wenn die Stoffel zwei oceanblau-beige Wagen zwischen eine rote V 200 hängen und einige "Poppies" hängen...


Wieder klasse Aufnahmen. Das mit dem Eilzug in Rheine kann aber stimmen. 4-achser Umbau- und Mitteleinstiegswagen waren oft als Eilzüge im Einsatz. Leider habe ich für die Zeit noch kein Kursbuch, sonst würde ich mal schauen.

Und wenn die DC-Bilder soweit sind, werde ich sie hier genüsslich betrachten. Nur keine Hektik!


Bis neulich

Rolf Köstner

Wieder ein wunderschöner Emsland-Bilderbogen von Dir, den ich, wie schon Teil 1, genossen habe – vielen Dank!

Der Mitzieher ist toll gelungen und als Motiv gefällt mir das letzte Bild, 043 636 in der Einfahrt Papenburg, am besten: So schön – spitz und mit Tele – habe ich diese berühmte Stelle nie „gemacht“. – Der ziemlich dämlich im Bild geparkte Käfer im Lathener Einschnitt hätte bei mir im Zuge der Zugverfolgung erst einen Wutausbruch und dann Überlegungen veranlasst, künftig vielleicht doch vorbereitete Molotow-Cocktails mitzuführen; doch aus heutiger Sicht kein Zweifel: Das Motiv gewinnt mit dem längst historischen Gefährt! „Ohne“ haben wir das schließlich schon mehrfach.


Schöne Grüße aus Aachen –
Reinhard Gumbert

Das sind nicht nur Bilder, . . .

geschrieben von: Hartmut Riedemann

Datum: 09.11.09 19:06

. . . lieber Rolf, in meinem Kopf entstehen dazu die Geräusche und Gerüche nicht nur der Dampf- und Diesellok, sondern auch des Emslandes - ich mag gar nicht aufhören, hinzuschauen. Danke für die Bilder!

Da kann ich ja meine von der Emslandstrecke gleich in der Kiste lassen . . .
Nein, werde ich nicht tun. Aber der Anreiz ist jetzt besonders groß, noch mehr aus meinen Negativen heraus zu holen.

Beste Grüße
Hartmut
Hallo Rolf,

Du hast ja es leicht zu photographieren gehabt, nachdem ich Dir in Sportkompanie in Veitsöchheim den Rücken frei gehalten habe, so daß Du diesen tollen Photos machen konntest.

Gruß, Thomas