DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Liebe Freunde,

es ist/war wieder ganz erstaunlich, was das HiFo in den vergangenen Wochen geboten hat, leider hat mir oft die Zeit gefehlt, alle Beiträge entsprechend zu würdigen. Daher an dieser Stelle einmal wieder einen ganz herzlichen Dank an alle, die hier ihre Schätze zeigen!

Nach langer Schaffenspause habe ich in diesen Tagen endlich einmal wieder Zeit gefunden zum Scannen und Bilder aufbereiten, und - passend zum Kalender und zum Wetter, zeige ich Euch jetzt in 4 Folgen einmal die Ergebnisse einer Emsland-Fahrt vom November 1976 im Emsland zeigen.

Der November ist sicher nie die beste Zeit gewesen, um auf Fotopirsch zu gehen. Aber zum einen hatte ich wohl - nachdem natürlich auch im Sommer '76 Emsland auf dem Urlaubsplan gestanden hatte, mit deutlichen Entzugserscheinungen in Bezug auf die "Droge Dampf" zu kämpfen. Viele Alternativen als die Emslandstrecke gab es ja nicht mehr. Gelsenkirchen-Bismark übte auf mich nicht diesen Reiz aus, wahrscheinlich zu unrecht. Zum anderen waren die Rahmenbedingungen besser geworden: Führerschein und erstes Auto waren seit dem Frühsommer vorhanden und wollten jetzt auch genutzt werden. Die Schulzeit lag auch hinter mir, seit zwei Monaten war ich Student des "Allgemeinen Maschinenbaus" an der TH Darmstadt. Und nachdem ich so langsam herausgefunden hatte, wie der Hase läuft, beschloss ich, daß auf meine Anwesenheit bei den Freitags-Vorlesungen auch einmal verzichtet werden könne. Der Wetterbericht war wohl auch nicht ganz schlecht; jedenfalls ging es am Donnerstag Nachmittag, dem 18. 11. 1976 los in Richtung Rheine. An diesem Tag wurde freilich nicht mehr fotografiert.

Die allgemeine Situation bezüglich der Dampflokeinsätze ließ ohnehin nur ein bescheidenes Programm erwarten. Die Gerückteküche tat ein übriges zur Verunsicherung bei. Ziemlich viele Güterzugleistungen waren bereits verdieselt wurden, und die Erzverkehre waren wohl auch rückläufig, so stellte ich mich schon im Vorfeld auf geduldiges Warten entlang der Strecke ein.

Ich hatte allerdings außer Acht gelassen, daß das Wetter in Norddeutschland noch ein paar Handicaps parat hielt, die im Hessischen eher selten eine Rolle spielten. Das Elend dieses Vormittages des 19. 11. 1976 offenbarte sich mir bereits mit dem ersten Blick aus dem Fenster der JH Rheine: Nebel! Aus fotografischer Sicht bestand erst einmal kein Grund zur Eile, und so wurde in aller Ruhe gefrühstückt und anschließend noch "die Vorräte ergänzt", also sowohl die Tankstelle als auch der nächstgelegene Supermarkt aufgesucht. Aber der Nebel wollte nicht zügig weichen, und es zog mich doch bald an die Strecke. Der "Lathener Berg", also der Einschnitt südlich von Lathen, wurde angefahren, und die Ausrüstung in Stellung gebracht.

Es mag so gegen 10 Uhr gewesen sein, die weiße Suppe waberte durch die Wälder und um mich herum und auch im Sucher meiner Kameras sah es meist sehr weiß aus. Immerhin versprach der Belichtungsmesser dank des Nebels ganz akzeptable Belichtungszeiten für den eingelegten Ilford FP 4. Dafür beschlugen Objektiv und Sucher beständig mit kleinen Wassertröpfchen. Die feuchte Kälte zog auch sehr schnell und unangenehm durch die Kleidung. Kurz, die Situation rief wieder die klassischen 3 Fragen ins Bewußtsein, die ich (nur ich?) bei der Ausübung des Hobbys immer gerne verdränge: 'Was tue ich hier eigentlich?', Bin ich eigentlich bekloppt?', 'Hat das alles einen Sinn?'

Der alte Notizzettel aus diesen Tagen verkündet, daß die Zweifel an meinem Tun exakt um 10.29h verschwanden. Schon ein, zwei Minuten vorher drang der Zweizylindersound einer schnellfahrenden Dampflok an meine Ohren. Zu sehen war natürlich lange nichts. Dann wurde der akustische Eindruck durch ein fahles Dreilicht-Spitzensignal ergänzt, und schließlich wurden die Umrisse eines Zuges sichtbar. 042 364-0 fegte mit hohem Tempo mit einem Leerwagenzug nach Emden vorbei:

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--01.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--02.jpg

Das war Balsam für die Seele. Wahnsinn! Dieses Tempo! Dieser Sound! Das Leben kann so schön sein...
Kälte? Mir war wieder warm. Nebel? Macht doch eine faszinierende Atmosphäre. Muß man eben die Feuchtigkeit öfter mal vom Objektiv und vom Sucher wischen...

Meine unvollkommenen Kenntnisse der Zugnummern aus den Buchfahrplänen des Sommers 1975 ließen mich hierzu "Gdg 57543?" notieren.

13 Minuten später röhrte aus Norden der N 7418 heran. Auch 220 053-1 wurde fotografiert, zugegebenermaßen etwas 'pflichtschuldig', die Elektrifizierung der Strecke war ja geplant. Wie schnell die 220er allerdings von den Schienen verschwinden würden, ahnten wir damals nicht.

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--03.jpg


Eine gute Viertelstunde später (notiert wurde 10.58h) wurde aus Richtung Emden der 3/4-Takt einer 44er hörbar. Die Dampfwolke war lange vor dem Zug zu erkennen, und unter gigantischer Dampfentwicklung 'röhrte' die Rheiner 043 196-5 mit einem Erzzug die leichte Steigung hoch. Dampf und Wärme rissen den Nebel zusätzlich auf.

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--04.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--05.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--06.jpg


Die Notizen verraten weiterhin:
11.09h: 221 150 mit leerem Erzwagenzug, vmtl. Gdg 57501, in Richtung Emden
11.10h: 212 011 mit leeren Autotransportwagen in Richtung Rheine.

Offensichtlich war es diese geballte 'Dieselpower', die mich über einen Standortwechsel nachdenken ließ. Ich fuhr also südwärts, wobei ich 043 196 überholte. Bei km 229 nördlich von Leschede wurde sie, schon mit weniger Nebel, erneut abgelichtet:

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--07.jpg


Da bot es sich an, noch ein wenig dranzubleiben. Das Einfahrsignal Salzbergen befahl Hp2, Hp0 erwarten, was die Sache leicht machte. Mit geschlossenem Regler rollt der Zug auf Salzbergen zu:

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--08.jpg


Was auch immer kreuzte, ich habs nicht notiert. Die Ausfahrt der 043 196 aus Salzbergen mußte wieder sein. 043 196 hatte an der Rauchkammer in diesen Tagen ein entsetzlich schief angebrachtes Nummernschild, und - aus der enormen Dampfentwicklung im Zylinderbereich zu folgern - wohl mindestens eine Undichtigkeit im Bereich des Mittelzylinders:

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--09.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--10.jpg


Langsam verlor der Hochnebel den Kampf mit der Sonne, zum Glück. Ich postierte mich nun nördlich von Leschede in der leichten Kurve, eine Stelle, die sich schon mehrfach bewährt hatte. Weshalb ich jetzt ein wenig mit dem 135 mm-Teleovbjektiv experimentierte, um nicht immer die gleichen Perspektiven zu fotografieren.

Der N 7426 nach Rheine mit 220 066-5 passierte die Fotostelle um 13.57h und mußte als erstes herhalten. Mit Sonne hatte ich überhaupt nicht gerechnet, aber für einen Standortwechsel war es zu spät:

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--12.jpg

Beinah wäre auch dieses Bild nicht entstanden, denn aus Richtung Rheine fuhr 212 011 mit einem VW-Zug um ein Haar ins Bild. Heute tut es mir leid, von dieser Fuhre kein Foto zu haben.

Grob eine Viertelstunde später folgte der DC 915 "Emsland" mit 220 075-6. Die Sonne war wieder hinter den Wolken.

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--13.jpg


Von Gdg 57910, von dem ich erst kürzlich hier im Forum erfahren habe, daß er Bauxit nach Schwandorf brachte, versprach ich mir dann wieder eine Dampfbespannung. Um 14.50h kam er (endlich, verspätet), mit der Rheiner 043 364-9 bespannt. Dieser Blick unter den Zweigen der Kiefern(?) hindurch hat mir damals gefallen:

http://www.traktionswandel.de/pics/1976-11-19--11.jpg

Das war also die Ausbeute von ca. 5 Stunden - kein Zweifel, mit "König Dampf" ging es zuende. Weshalb ich auch Teil 1 an dieser Stelle beschließe; weiter gehts am nächsten Sonntag!

Gruß Rolf





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:11:01:19:44:28.

Re: Klasse, Rolf! Vielen Dank! (o.w.T)

geschrieben von: dampfgerd

Datum: 01.11.09 20:06

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Moin Rolf!

Trotz Nebels hast Du damals den Durchblick behalten und auch die dahindieselnden Loks fotografiert!

Den Aufnahmen merkt man die wetterbedingte Schwäche nicht an, das hast Du sauber hingekriegt!

Dafür dankt Dir, verbunden mit Grüßen aus dem Norden

Helmut
...beim Kiesdampf. Und trotzdem, schön war's doch. Im Nachhinein betrachtet ist man dann doch froh, dass man die Sache durchgezogen hat.
Danke für die Bilder.

Viele Grüße

Michael Fischbach


'Was tue ich hier eigentlich?',

---> Bilder für die Nachwelt anfertigen

Bin ich eigentlich bekloppt?',

----> da erwartest Du jetzt keine ehrliche Antwort drauf, oder?

'Hat das alles einen Sinn?'

---> ja, hat es. Absolut! Herzlichen Dank für diese äußerst stimmungsvollen Fotos, die ich mir gerne angesehen habe.

*****
Und ja, im letzten Bild sehen wir eine Kiefer... ;)

Grüße in den Schwarzwald
J.

RUHRKOHLE - Sichere Energie

Zauberhaft!!!!

geschrieben von: Horst Foege

Datum: 01.11.09 21:10

Moin Rolf,
man, sind das wunderschöne,stimmungsvolle Bilder. Sehr beeindruckend. Ein ganz, ganz herzlichches Dankeschön für deinen herbstlich anmutenden Beitrag.
Liebe Grüße
Horst
Und noch einiges mehr!


Danke für den DC 915, Namensvetter! Und natürlich auch für den Rest. Emsland-Dampf und V 200 immer gern gesehen.



Bis neulich - natürlich im HiFo

Rolf Köstner

`76 war schon schlimm, ´77 wurde schlimmer...!

geschrieben von: Ossi

Datum: 01.11.09 22:48

Moin!

Tja - Rolf, so war das damals auf und an der Emslandstrecke.
Schlimmer noch, dass ich erst um diese Zeit wieder mehr "eingestiegen bin, nachdem ich fast ein Jahr untreu wurde, weil die 012 nicht mehr fuhr - und das direkt vor meiner Haustür...
...kann ich mich heute noch in den ...***...

Danke, dass Du das trotz der weiten Anreise festgehalten hast!

Grüße aus Ostfriesland
Helmut
So ist er eben, der November! Kalt, neblig, feucht, und doch ... kann ich ein gewisses Flair den Bildern nicht absprechen!

Bekloppt warst Du sicher nicht, Rolf (ich hatte mal kurz vor Weihnachten den idiotischen Einfall, mit dem Fahrrad von Krefeld nach Duisburg-Wedau zu fahren, ähnliches Wetter mit ein wenig Schneegrieseln, dunkel bis zum Geht-nicht-mehr, nur ein Bild von 053 104 auf der Drehscheibe versucht, wieder nach Hause gefahren und nein, gottseidank nicht krank geworden!)!

Wenn die Dampfer rufen und es im Magen unruhig wird, man könnte ja etwas verpassen, muss man eben raus an die Strecke...

Es sind tolle, unwiederbringliche Aufnahmen, die Dir gelungen sind. Auch die V200 erfreuen mich!

Danke fürs Zeigen,

Martin

Genial!

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 02.11.09 06:58

Hallo Rolf,
audgerechnet die Bilder, die Du vor Ort vermutlich für die schlechtesten hieltst, kommen hier am besten rüber: Der dichte Nebel und die V 200 ("nur" Diesel).
Danke für's Aufbereiten und Zeigen!
Stefan

Das Leben kann so schön sein...

geschrieben von: dampfhappi

Datum: 02.11.09 08:40

... dem ist nichts hinzuzufügen. Die Nebelbilder sind ausgesprochen stimmungsvoll. Gut, dass Du damals die "Sinnfragen" für Dich in unserem Sinn beantwortet hast ;-)

Danke für´s Mitnehmen

geschrieben von: Thies Nulleinszehn

Datum: 02.11.09 09:31

Moin, Rolf!

Danke für´s Mitnehmen auf Deine Fotojagd!
Deine Frage nach dem "warum" beantworte ich Dir gern: Einfach, weil es "sein muss", weil es Freude macht - sogar uns anderen nach über 30 Jahren noch!
So konnte ich auch mit "dabei" sein und das sogar an meinem Rechner im warmen, gemütlichen Zimmer...
Aber die Aufregung, die wunderbar herbst-melancholischen Bilder kamen absolut rüber!

Aber ehrlich, könnte ich tauschen, eine gemütliche DSO-Session gegen 5 Stunden Kälte, Schietwetter an der Emslandstrecke aber mit DER Fotoausbeute...
Ich würde meine Kamer packen, die Autoschlüssel holen, SOFORT!

Also nochmal: Danke fürs Zeigen!

Beste Grüße, Matthias

Packende Bilder, . . .

geschrieben von: Hartmut Riedemann

Datum: 02.11.09 10:01

. . . Rolf, die eben jenes Grummeln im Magen auslösen, was Martin beschreibt - es könnte mich glatt an die Strecke treiben. Nur habe ich keinen Bock auf Metronom und Weißwürste . . .

Solche Wetterlagen gibt es hier ab und zu, dabei dann solche eindrucksvollen Bilder zu machen: Bravo!!! Herzlichen Dank fürs Zeigen!

Beste Grüße
Hartmut
Moin Rolf,

schöne stimmungsvolle Aufnahmen von der Emslandstrecke im Nebel! Ich kann mir schon vorstellen, daß Du über diese Konstellation nicht gerade erfreut warst. Aber Du hast das beste daraus gemacht!

Du hast mich durch diesen Beitrag ermuntert, einmal meine Nebel-58.30 aus Glauchau einzuscannen. Vielleicht werden sie ja auch so stimmungsvoll wie Deine!

Vielen Dank fürs Einstellen!

Gruß
Detlef

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/6331313862616564.jpg

Genau solche Tage erlebte ich im Oktober 1977 in Salzbergen, die nun schlagartig wieder im Bewußtsein sind.

Vielen Dank dafür,

Jürgen



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:11:02:11:51:03.

Ja so kennt ich das Emsland .....

geschrieben von: Peter Bäuchle

Datum: 02.11.09 11:53

Ja, so kennt ich das Emsland auch...
Wettervorhersage (natürlich aus OF...) Ende der Woche: "ruhige Herbstwetterlage mit Hochdruckeinfluss..".
Also: fahrn mer !
Und die Wetterlage ist ruhig, zu ruhig, denn: nix duht sich.. und der Druck ist hoch, aber so hoch, das der Wasserdampf niedergedrückt am Boden liegt (oder -wenn man Glück hat- kurz darüber schwebt)...

Aber was für tolle Stimmungsbilder da trotzdem entstanden ist heute einfach schön anzusehen..
SW passt halt doch besser zu dieser Wetterlage, eine Wetterlage die den CT18 einfach gemeuchelt hat....

Grüße ins Neckartal
Peter
Moin, moin,

ich bin immer wieder begeistert, wenn ich Bilder von meiner ehemaligen Heimatstrecke im HiFo sehen kann. Diese Fotoreihe, lieber Rolf, zeigt ein Stimmungsbild, wie ich es in den 60/70ziger Jahren des Öfteren erlebt habe. Einfach Klasse!! Danke für das Einstellen!!

Beste Grüße aus Schleswig-Holstein
Emsland-Dampf

Bild 3: 220 053 dürfte es nicht sein...

geschrieben von: Christian Hansen

Datum: 02.11.09 18:10

...denn die hatte die EDV-Nummer 3, wenn ich mich als alter Oldenburger richtig erinnere. Da man die 1 auf dem Bild relativ eindeutig ausmachen kann: könnte es die 043 gewesen sein - oder war die nicht immer schon eine Lübeckerin?

Ansonsten herzlichen Dank für diese schönen Aufnahmen, die uns vor Augen führen, daß der November zwar ein trüber aber auf seine Art schöner Monat ist - auch und gerade für stimmungsvolle Eisenbahnaufnahmen!

Gerne mehr!!

Viele Grüße

Christian Hansen

Nebel, Dampf - und viel Stimmung

geschrieben von: Reinhard Gumbert

Datum: 02.11.09 19:41

Großartig eingefangen, Rolf! These: Viel schöner als mit Sonne...

Ich freu' mich schon auf die Fortsetzung!

Schöne Grüße aus Aachen -
Reinhard Gumbert

Sammelantwort

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 02.11.09 21:23

Hallo Freunde,

da muß ich mich doch noch einmal melden.

@all: Danke für diese schier überwältigende Resonanz - mit soviel Begeisterung hatte ich dann doch nicht gerechnet! Die Sinnfrage ist damit im Nachhinein auf jeden Fall beantwortet! Und das motiviert für die kommenden 3 Teile...

@Michael: Danke für den Vergleich mit der Gegenwart - ja, das Wetter gabs ja gerade erst wieder... *grmpf*

@Joachim:
>> Bin ich eigentlich bekloppt?',
> ----> da erwartest Du jetzt keine ehrliche Antwort drauf, oder?
Diese Art der Vermeidung einer Antwort ist ja irgendwie auch eine, oder...? :-)))

@rolf: Meine Stimme hast Du! Meine Wunschliste reiche ich dann nach ...
Ich scan' dafür auch mal meine DC-Dias vom Sommer '76!

@Ossi: ...und '78 wurde noch schlimmer! (Von den Jahren nach 1980 will ich gar nicht anfangen...) ;-)

@Detlef: Ich bin für 58.30 im Nebel zu begeistern!

@martin welzel:
> Bekloppt warst Du sicher nicht, Rolf...
Danke, DAS wollte ich hören! :-)))

@christian hansen:
Der Einwand bezüglich der Kontrollziffer ist richtig. Aber ich plädiere trotzdem für '053'. Hier noch einmal einen 1:1 - Bildausschnitt:

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/45/541445/3437386335366663.jpg

Die Loknummer ist zwar verwischt, aber ich meine, 053 doch recht eindeutig zu erkennen. Es scheint aber, als sei die Kontrollziffer stark ausgewaschen, weshalb ich wohl ebenso "1" gelesen habe. Ich denke, es ist möglicherweise eine verwaschene "3". Alternativ könnte es evtl. noch 220 063-2 sein, die kam auch nach Oldenburg.
220 043 kommt nicht in Frage, siehe hier: [www.revisionsdaten.de]

Herzliche Grüße
Rolf

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -