DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Mit HS unterwegs – Bullis große Schwester (6 B)

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 25.10.09 16:36

Ob Bully Herbig ("Der Schuh des Manitu" und andere schräge Filme) eine ältere Schwester hat, weiß ich nicht. Falls ja – DIE ist hier nicht gemeint.

Vielmehr dürfte wohl klar sein, dass es in diesem Beitrag um die Baureihe 81 geht, die vierachsige Variante der Einheitsloks für den Rangierdienst der Deutschen Reichbahn. Gegenüber der kleineren, dreiachsigen Type BR 80 (Spitzname "Bulli“), war die BR 81 technisch ausgewogener und zudem universeller einsetzbar. Deshalb plante die DRG eine Beschaffung in hoher Stückzahl, wozu es durch die kriegsbedingte Verschiebung der Prioritäten aber nicht mehr kam. So blieb es bei nur zehn Vorserien-Maschinen, die nach dem Krieg allesamt bei der DB verblieben und in verschiedenen Bws der BD Münster beheimatet waren.

Als letzte Lok ihrer Art wurde 81 004 am 14.10.63 beim Bw Oldenburg ausgemustert. Ein Weiterverkauf an Privat- und/oder Werksbahnen kam nicht zustande. Lediglich 81 005 wurde nach ihrer Ausmusterung am 18.01.62 noch für ca. zwei Jahre DB-intern als Werklok im AW Nied verwendet, womit sie die de facto am längsten in Betrieb stehende 81er war.

Geringe Stückzahl und frühe Ausmusterung führten dazu, dass generell nur weinige Aufnahmen dieser wohl proportionierten Maschinen existieren. Und hier im HiFo waren Betriebsaufnahmen m.W. selten bis gar nicht zu sehen – bis jetzt.

Das älteste Bild zeigt 81 007 am 27.12.57 im Bw Oldenburg, bei grottenschlechtem Wetter und noch dazu mit einem leichten Filmfehler. Aber ich denke, zeigenswert ist es alle Mal.

Bild 1:
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/HS/Baureihe_81/b01-81_007.jpg


In jeder Beziehung wohl gelungen ist dagegen das nächste Bild:
Am 03.08.58 rangiert 81 005 im Vorfeld des Oldenburger Hbfs und präsentiert sich dabei vor der Kulisse ihres Heimat-Bws.

Bild 2:
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/HS/Baureihe_81/b02-81_005.jpg


Bereits ihre aktive Zeit beendet haben 81 006 und 81 008, die HS am 19.08.61 in Varel abgestellt vorfand. Die amtliche Ausmusterung beider Maschinen erfolgte allerdings erst 2½ Monate später zum 02.11.61.

Bild 3:
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/HS/Baureihe_81/b03-81_006.jpg


Kommen wir nun zu den Farbaufnahmen, die wohl allesamt als Raritäten anzusehen sind. Als ich das folgende Bild zum Scannen bekam, dachte ich zunächst zu träumen. 81 001, die 001, in Farbe, in Gronau, im Mai 61! Das Dia war zwar heftig verkratzt und in den Farben schon etwas angegriffen, aber das hat meinen Ehrgeiz als Bildbearbeiter erst recht befeuert. Ich denke, das Ergebnis ist durchaus ansehnlich.

Bild 4:
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/HS/Baureihe_81/b04-81_001.jpg


Bei einem Blick am 20.08.61 in den Lokschuppen des Bw Oldenburg sehen wir mit 81 010 die letztgebaute Lok dieser Baureihe, die als vorletzte ihrer Art am 20.04.63 ausgemustert wurde. Direkt daneben steht 81 007.

Bild 5:
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/HS/Baureihe_81/b05-81_010.jpg


81 004, diese Lok werden viele von uns zumindest schon einmal gesehen haben, wenn auch nur als Denkmal- oder Museumslok. Am 20.08.61 stand sie als Betriebslok allerdings noch voll im Saft und hatte noch mehr als zwei Dienstjahre vor sich.

Die gleichmäßige Ausleuchtung des Triebwerks lässt sehr schön die Bauart der Steuerung erkennen: Nämlich eine Steuerung mit vor der Schwinge liegender Kuhnscher Schleife (Bauart Winterthur). In gleicher Weise ausgeführt waren übrigens auch die Einheits-Rangierloks der BRn 80 und 87, sowie, nicht zu vergessen, die preußische P10/BR39.

Bild 6:
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/HS/Baureihe_81/b06-81_004.jpg


Nicht erst durch die Bearbeitung dieser Bilder bin ich zu der Einschätzung gekommen, dass die BR 81 eine optisch ausgesprochen harmonisch gestaltete Maschine war, die ich gerne noch im Betrieb erlebt hätte. Aber mit nur 10 Exemplaren fiel sie natürlich früh der Ausreihung der Splittergattungen zum Opfer. Freuen wir uns also über die tollen Bilder, die neben den diversen H0-Modellen die Erinnerung daran wach halten.

Schönen Tag noch,
Ulrich B.





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:02:27:09:39:11.

Chapeau!

geschrieben von: Olaf Ott

Datum: 25.10.09 17:34

Hallo Ulrich!

Da ist Dir aber eine Riesensonntagsüberraschung gelungen.
Geprägt vom Märklin-Modell, war diese Baureihe etwas ganz Besonderes für mich.

Dir für die Bildbearbeitung und Herrn Schambach für Aufnehmen und Bereitstellen herzlichen Dank.

Olaf Ott

Re: alle BR 81 BD Münster nach WKII ?

geschrieben von: ytracks

Datum: 25.10.09 17:49

zumindest für 81 010 finden sich fürs Modell herstellerseits einige Hinweise zum Bw Vienenburg, das m.W. zur BD Hanover gehört(e)?

Gruß,

Ytracks

Danke, sehr schöne Aufnahmen

geschrieben von: Done

Datum: 25.10.09 17:51

Ja, ich bin auch vom Märlin/Primex-Modell mit dem 81er-Virus versaut worden.
Das Teil hat mehr weggezogen als meine 103.

Gruß Done

Re: alle BR 81 BD Münster nach WKII ? - JA

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 25.10.09 18:13

Laut Ebel "Einheitsloks für den Rangierdienst" war alle 81er nach dem Kriegs stets in der BD Münster stationiert.

Für 81 010 werden folgende Stationierungen genannt:
18.08.28 - 18.01.55 Bw Oldenburg
19.01.55 - 31.03.55 Bw Emden
01.04.55 - 19.02.63 Z, Bw Oldenburg.

In Goslar, Lokstation Vienenburg, waren vor dem Krieg 81 001 - 005 beheimatet, jedoch nie nicht 81 010.

Da hat der Modellbahn-Hersteller wohl nicht richtig recherchiert.

Schönen Abend noch,
Ulrich B.





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:10:25:18:53:35.

Re: Mit HS unterwegs – Bullis große Schwester (6 B)

geschrieben von: Walsum5

Datum: 25.10.09 18:30

Wunderbare Aufnahmen; die 004 habe ich auch noch in Dahlhausen "in der Kamille" fotografiert.

Beste Grüße

St.

Schluck!

geschrieben von: 03 1008

Datum: 25.10.09 19:20

Hallo Herbert, hallo Ulrich,

wiederum vielen Dank für Eure gelungene Kooperation! Von der Baureihe habe ich leider nur den "Fliegenden Holländer" 81 004 abgestellt erlebt.

Hat jemand eine Erklärung für die Werkzeug(?)kästen vorne auf den seitlichen Wasserkästen einiger 81er? Wurde aus den regulären Kästen zu viel "verloren"?

Viele Grüße, Helmut

Re: Mit HS unterwegs – Bullis große Schwester (6 B)

geschrieben von: aps

Datum: 25.10.09 19:47

Ich werd´ bekloppt. Die 81 und dann noch in Farbe und in Gronau und ... Du meine Güte. :-)
Höchste Anerkennung an die Bildbearbeiter hier im Forum!

Gruß aus dem Münsterland
Andreas
Sythen bei Haltern/Westf.

Mit- Schluck!

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 25.10.09 20:05

Ganz tolle Aufnamhmen sind Herbert da gelungen! Auch ich teile Deine Meinung, daß diese Einheits- BR ausgesprochen proportioniert ausgefallen ist; naja, sie spielt ja auch mit 860 PSi und 17 to Radsatzlast nahezu in der "Bergbau"-Liga mit ;)

Interessant finde ich neben den hochgelegten (streiche:Werkzeugkästen) ersetzte mit: Dosiermittelvorratskästen auch die liebevoll angefertigten Regenschutzdächer für die Lokführer!

RUHRKOHLE - Sichere Energie




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:10:26:17:23:28.

Ringlokschuppen

geschrieben von: Jürgen Utecht

Datum: 25.10.09 20:36

Hallo!

Vielen Dank für die Fotos!
Ja, auch ich kenne die 81er als Lokmodell, aber auch aus Bochum, Marienhafe und Naumburg..

Unbekannt war mir bisher der Ringlokschuppen in Oldenburg, war auf allen 220er Fotos doch immer nur
der Rechteckschuppen zu sehen.
Abe sogar Tante Gurgel kennt ihn noch, wenn auch schon ohne Drehscheibe:

[maps.google.de]
Ich vermute mal, er wurde inzwischen mit dem Rechteckschuppen abgerissen?

Unklar ist mir noch, warum die kleinen 80er bei den Zechen überlebt haben, die stärkeren 81er jedoch nicht..

Gruß Jürgen

Ich bin gegen die ungewollte Umleitung!!!

Die Gronau-Aufnahme ist wirklich der Oberhammer, ...

geschrieben von: ludger K

Datum: 25.10.09 21:46

Ich kannte von dieser Lok in Gronau bisher nur ein Bild von Manfred Quebe (keine Ahnung, wo das Archiv abgeblieben ist, evtl. in Ingolstadt), und jetzt das!

Gruß
Ludger

Re: Mit HS unterwegs – Bullis große Schwester (6 B)

geschrieben von: Würzburger

Datum: 25.10.09 22:38

Hallo Ulrich,


da fällt mir nur "Heiland, Deine Sterne" ein, meine Märklin-Erstlingslok live und in hervorragender Qualität photographiert, nicht schlecht, Herr Specht!

Gruß, Thomas

Was soll ich dazu sagen?

geschrieben von: martin welzel

Datum: 26.10.09 08:37

Gerade aus dem Kurzurlaub zurück - und dann solch ein Feuerwerk?

Blonk!!
Meine Tastatur!

Herbert, wie schön, dass Du diese mir von Märklin und Primex bestens bekannten 81er so schön vor die Linse gekriegt hast! Einfach nur schön!

Ulrich, danke fürs Scannen und die Bildbearbeitung - die Bilder können sich wirklich sehen lassen, und der Text versorgt einen auch mit den wissenswerten Informationen.
Vielen Dank Euch für diese Zusammenarbeit!

Schönen Tag noch, und Ulrich, bis heute Mittag,

Martin

Re: Mit HS unterwegs – Bullis große Schwester (6 B)

geschrieben von: heavyduty

Datum: 26.10.09 09:32

Hallo Ulrich und Herbert,

ein Wahnsinnsbeitrag und dann auch noch die seltene 81er! Respekt!
Ich muss mir mal wieder etwas einfallen lassen, um mich standesgemäss bei Euch zu bedanken. H.S.-Bilder habe ich aber auch lange vermisst. Bitte mehr davon.

Gruss
Dieter

Ach, die 81er gabs wirklich ???

geschrieben von: Bernhard Terjung

Datum: 26.10.09 10:18

Ich dachte, das wäre eine Märklin-Erfindung und dann von der DGEG nachgebaut :-)

Vielen Dank an dich und Herbert Schambach für diese Raritäten!

Bernhard

Re: Mit HS unterwegs – Bullis große Schwester (6 B)

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 26.10.09 11:39

Die Farbaufnahmen aus Oldenburg und vor allem die aus Gronau/Westf. - solltest Du vielleicht konkretisieren ;-) - setzen dem Fass die Krone auf. Dass es so etwas überhaupt gibt hätte ich nicht gedacht.

Heeerrlich!


Dank auch an HS für die Öffnung seines Archivs.



Bis neulich - natürlich im HiFo

Rolf Köstner

Da sind sie wieder, meine Windmühlenflügel! . . .

geschrieben von: Hartmut Riedemann

Datum: 26.10.09 12:24

. . . Seit Jahrzehnten versuche ich klar zu machen, insbesondere in Modellbahnerkreisen, aus denen m. W. auch der Begriff "Werkzeugkästen" stammt, dass es eben nicht Werkzeugkästen sind!

Alle dise Kästen, und man findet sie bei den Lok der BD Münster sehr häufig, haben einen nahen Platz an den Wassereinfüllöffnungen auf den Wasserkästen oder auf den Tendern. Sie sind daher die Behälter für das Dosiermittel!

Was bitte soll ein schwerer Hammer oder eine schwere Zange dort in einem Behälter? Das Werkzeug dort unfallfrei heraus und herunter zu bekommen ist fast unmöglich. Genug der schimpfenden Worte . . .

. . . und nun zu den lobenden:
Herzlichen Dank, Ulrich, der sich natürlich auch und im Besonderen an Herbert Schambach richtet. Bilder der BR 81 sind so häufig nicht und daher ganz besonders willkommen. Danke für die Mühe des Aufbereitens und natürlich fürs Zeigen!

Beste Grüße
Hartmut

Re: Mit HS unterwegs – Bullis große Schwester (6 B)

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 26.10.09 14:55

Hallo Herbert und Ulrich,
unter der Überschrift konnte ich mir nicht viel vorstellen - mit 81er-Betriebsaufnahmen, zum Teil sogar in Farbe, hatte ich nicht im geringsten gerechnet!
Herzlichen Dank für diese hervorragenden und absolut seltenen Aufnahmen!
Viele Grüße
Stefan

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/6638303363633862.jpg http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/3338386331616233.jpg

Danke für die Aufklärung!

geschrieben von: 03 1008

Datum: 26.10.09 16:31

Hallo Hartmut,

vielen Dank! Da ich nicht in Modelbahnerkreisen verkehre, waren mir Deine bisherigen Bemühungen entgangen.

Viele Grüße, Helmut

Re: 81- Einheitslok der ersten Generation

geschrieben von: ICE

Datum: 26.10.09 19:53

Mit aufgeschraubten Eckventil-Druckausgleichern! Das gab es nur bei den ersten Einheitsloks.
Ganz starke Bilder einer starken Lok. (Meine Märklin 81er habe ich noch auf Gleichstrom umgebaut...)

Danke!

ICE (Helmut)

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -