DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo !

Zweiachsige Behelfspersonenwagen, insbesondere aber zweiachsige Donnerbüchsen wurden häufig als stationäre Behelfsstellwerke eingesetzt. Hier eine kleine Bilderauswahl.

http://www.fotos-hochladen.net/behelf1ecgqsmb0.jpg

Dieses Foto entstand am 24.10.1986 in Hannover-Messebahnhof. Das Stellwerk Mf war seinerzeit bereits außer Betrieb. Als Ersatz wurde wiederum ein Behelfsstellwerk gewählt. Dabei handelte es sich um zwei Container, die aufeinandergestellt waren.

http://www.fotos-hochladen.net/behelf2ku2nxtql.jpg

Das Behelfsstellwerk Esf (Eidelstedt S-Bahn Fdl) wurde 1965 für die Hamburger S-Bahn in Betrieb genommen. Das Foto entstand am 8. Juni 1980.

http://www.fotos-hochladen.net/behelf3m92g437k.jpg

Hier eine Innenansicht aus einem Behelfsstellwerk. Es handelt sich hier um das Stellwerk Af Aumühle Fdl. Es basiert auf den wohl letztn Kraftstellwerkswagen 60 80 99-29 873-9, der als Heimatbf das Bw Krefeld aufweist. Dort sollte der Wagen leztmalig in dieser Funktion eingesetzt werden, kam dann aber nach Aumühle und war hier von 1997 bis 2002 im Einsatz. Er erhielt einen hölzernen Umbau wegen des Witterungsschutzes. Der Kraftstellwerkwagen war oceanblau lackiert. Am linken Bildrand kann man am Fenster diese Farbe und den hölzernen Vorbau erkennen. Durch die Tür kam man in den Ausbau für den Zugmelder.

http://www.fotos-hochladen.net/behelf4t0wzk517.jpg

Das Stellwerk wurde dann im Oktober 2002 abgebrochen, der ex Kraftstellwerkswagen kam zu einer Museumsbahn. Das Foto trägt keinen Copyright Vermerk. Es stammt aber aus meiner Sammlung.

Noch einen schönen Sonntag.

Viele Grüße aus Bayreuth

Axel



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:10:05:17:03:37.
Hallo Axel,

danke für die Bilder - immer wieder gerne gesehen....

Axel Polnik schrieb:
-------------------------------------------------------
>
> Hier eine Innenansicht aus einem Behelfsstellwerk.
> Es handelt sich hier um das Stellwerk Af Aumühle
> Fdl. Es basiert auf den wohl letztn
> Kraftstellwerkswagen 60 80 99-29 873-9, der als
> Heimatbf das Bw Krefeld aufweist. Dort sollte der
> Wagen leztmalig in dieser Funktion eingesetzt
> werden, kam dann aber nach Aumühle und war hier
> von 1997 bis 2002 im Einsatz.

Ich glaube nicht, dass der Wagen in Krefeld im Einsatz war. Die Stellwerke im Raum Krefeld waren alle bis zur Ablösung durch das ESTW im Einsatz, ein Behelfsstellwerk wurde hier nicht benötigt.

Die Anschrift Bw Krefeld wird eher darauf verweisen, dass der Wagen aus dem Lager in Geldern stammt - dort waren mehrere solcher Wagen sowie einiges an LST-Materialien aus strategischen Gründen eingelagert. Dieses Lager wurde aber mittlerweile geräumt und die Materialien sowie die Behelfsstellwerke der Nutzung zugeführt oder verschrottet.

Gruß,
Stefan P.
Hallo Stefan !

Danke für den interessanten Hinweis.

Gruß

Axel

Befehlsstellwerk in Eisenbahnwaggon in Kassel?!

geschrieben von: JimKnopff

Datum: 04.10.09 16:46

Servus Axel!

Wiedermal sehr interessante Bilder! Ich glaube, dass in Kassel Hbf oder Rbf auch so ein Eisenbahnwaggon als Stellwerk diente. Bin mal in der Ausbildung (1998) nach Kassel Hbf gefahren und meine, dass ich den Wagen dort gesehen hab. Foto hab damals leider nicht gemacht (weiß der Geier warum!).

Schöne Grüße aus dem Rottal und auch noch einen schönen Sonntag!

Gabriel

Re: Behelfsstellwerkswagen

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 04.10.09 16:58

Moin,

das mit Bw Krefeld ist nicht korrekt; Heimat-Bf war die SigW Wuppertal.

Jan Reiners.

Re: Behelfsstellwerkswagen

geschrieben von: Axel Polnik

Datum: 04.10.09 19:28

Hallo Jan !

Da muss ich Dir leider wiedersprechen. Es ist zunächst richtig das der Wuppertal 9289, der spätere 60 80 99-29 873-9, bei der Signalwerkstätte Wuppertal, wie alle dieser Fahrzeuge beheimatet waren.

Mindestens zwei Kraftstellwerkswagen sind in die sogenannte Nato-Reserve zusammen mit zwei Wagen m. El. Ausrüsung überführt worden - die Betriebsnummern sind mir bekannt - und waren dem Stofflager Geldern zugewiesen. Dem Kraftstellwerkswagen in Aumühle war der 60 80 99-27015-9 (Wagen m. El. Ausrüstung) beigegeben. Auf dem mir vorliegenden Foto ist als Heimatbahnhof eindeutig Bw Krefeld zu erkennen. Daneben steht Stofflager Geldern angeschrieben.

Diese Angaben sind mir zudem auch von dem Betriebseisenbahner bestätigt worden, der im Stw Aumühle Af seinen Dienst verrichtet hat.

Axel

Re: Befehlsstellwerk in Eisenbahnwaggon in Kassel?!

geschrieben von: Axel Polnik

Datum: 04.10.09 20:09

Hallo Gabriel !

Das Behelfsstellwerk Kpn steht in den Anlagen von Kassel Hbf und das Behelfsstellwerk Klb steht in der Abstellanlage von Kassel Hbf.

Gruß

Axel

Emden-Außenhafen (m1B und Frage)

geschrieben von: westbahn

Datum: 04.10.09 21:47

Hallo!

Nach dem Kriege stand in Emden-Außenhafen auch ein Waggon auf Sockel (zumindest sieht es so aus - siehe Ausschnitt aus einer Ansichtskarte). Das Bild muß 1951 bis 1953 entstanden sein, denn das neue Empfangsgebäude ist bereits vorhanden, auf der Karte ist aber noch schwach die Eisenbahndrehbrücke zu erkennen (nicht auf diesem Ausschnitt). Die 1953 erbaute Klappbrücke gibt es noch nicht.

emd063.jpg

Hat jemand da Informationen zu? Für ein Lager oder einen Aufenthaltsraum wäre mir der Sockel zu hoch. Hatte der Außenhafen damals zwei Stellwerke?

Gruß,

Thomas

"Die ostfriesische Landschaft wird gekennzeichnet durch die Herrschaft der horizontalen Linie." (Reichsbahnrat Schenkelberg, 1926)
westbahn.de - Die Eisenbahn in Ostfriesland (und umzu)

Re: Emden-Außenhafen (mit Gegenfrage)

geschrieben von: alex8012

Datum: 04.10.09 23:17

Ich kenne diesen Bahnhof nur im jetzigem Zustand, daher bin ich eigentlich der Falsche der hierzu was historisches beitragen kann, aber beim Betrachten sind mir so einige Dinge aufgefallen.

Als erstes dachte ich dieses Gebäude hat gar keine Fenster, aber der Sonnenstand kann jedoch täuschen.
Dann vielen mir diese schwarzen Dinger (einmal zwischen den Kohlewagons und Gebäude und dann zwischen dem Gebäude und dem HS-Signal) auf. Die sehen mir ganz nach Spannwerken aus. Das südliche Gleisfeld (rechts vom Gebäude) sieht mir irgendwie aus, als wenn dort ein Ablaufberg bzw. eine Verschiebeanlage dazugehört.
Das HS-Signal bzw. die Kohlewagons gehören offensichtlich zu dem Gleis, das zum Kai führt.

Meine Frage:
Hatte Emden-Außenhaven mal einen Ablaufberg oder so was ähnliches besessen?

Wann ja, liegt es für mich nahe das dieses Gebäude mal einen Ww beherbergt haben könnte, der für die Rangier-/Verschiebetätigkeiten zuständig war. Das würde für mich auch erklären warum das Fdl-Stellwerk "Eaf" heisst und nicht "Ea".
Denn in einigen anderen mittelgrossen Städten, die in ihren Satelliten-Bahnhöfen nur ein Stw hatten, haben ihren Fdl-Stw meist auch nur zwei Buchstaben (ohne "f" für Fdl) gegönnt.


Hoffe etwas geholfen zu haben
Axel

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die 10 "A"
Alle anfallenden Arbeiten auf andere abschieben, anschließend anscheissen, aber anständig !
Verfasser unbekannt
Hallo,

am 07.01.07 hatte ich ein paar Bilder aus Aumühle eingestellt, unter anderem auch Bilder vom Stellwerk Af (Original und Behelfsstellwerk):

[www.drehscheibe-foren.de]

Mit freundlichen Grüßen, Heinz

Re: Behelfsstellwerkswagen

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 05.10.09 13:34

Moin,

nun wenn da so ist, kann ich ja alle meine EDV-Bestandslisten gem. DV 228/7 Anl. 7/1 entsorgen, da ich festgestellt habe, daß ich immer falsch liege, wenn ich o.a. Listen als Quelle nehme .....

Jan Reiners

Hmb.-Eidelstedt Est = Esf

geschrieben von: willem

Datum: 05.10.09 14:33

Eidelstedt S-Bahn Fahrdienstleiter

gruß
willem

http://www.smilies.4-user.de/include/Berufe/smilie_be_051.gif




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:10:05:16:33:53.

Re: Emden-Außenhafen (mit Gegenfrage)

geschrieben von: westbahn

Datum: 05.10.09 20:32

Hallo Axel,

einen Ablaufberg hat es im Emder Außenhafen - diesen bitte mit "f", trotz der Küstennähe ;-) - nicht gegeben, aber die Idee mit dem Wärterstellwerk ist trotzdem gut, zumal wegen der Spannwerke. Direkte Hinweise habe ich zwar noch keine gefunden (auf alten Ansichtskarten und auf einem Luftbild von 1945 habe ich nichts passendes entdeckt, aber das muß nichts heißen). Aber selbst wenn vor dem Krieg keines vorhanden gewesen sein sollte: Vielleicht war es einfacher, nach den Zerstörungen des Krieges den Bahnhof zunächst mit zwei getrennten Stellwerken wiederherzurichten.
Am Rande: Das heutige Stellwerk Eaf hieß zumindest noch in den 1920er Jahren "Nwt" - auch ohne "f" ...

Gruß,

Thomas

"Die ostfriesische Landschaft wird gekennzeichnet durch die Herrschaft der horizontalen Linie." (Reichsbahnrat Schenkelberg, 1926)
westbahn.de - Die Eisenbahn in Ostfriesland (und umzu)
Wo gibt es heute noch solche Behelfsstellwerk, die noch in Bereib sind?

Ist das Kasseler Klb das letzte Stw dieser Art, was heute noch in Betrieb ist?
Hallo,

dies ist jedenfalls die interessantere Frage ;-)

Kassel "Klb" und "Kpn" sollten unverändert in Betrieb stehen, siehe [www.entlang-der-gleise.de]

In Weida müsste ein verkleideter Wagenkasten ebenfalls weiterhin in Betrieb sein; der Rohbau für ein "richtiges" Stellwerk war fertig, wurde jedoch nie ausgerüstet, wie man z B hier sehen kann [www.nord-pfeil.com] Sicherlich kann "Anschlussbahn" hierzu mehr zeigen.

Auf dem Rangierbahnhof Dresden-Friedrichstadt könnte Stellwerk R7 noch in Betrieb sein. Gerüchteweise soll es auch im kaum einsehbaren Güterbahnhofsteil von Zwickau Hbf ein Wagenkastenstellwerk geben.

Grüße,
Martin Balser
Hallo zusammen,

auch von mir ein Dankeschön für diesen Beitrag. Ich habe noch ein altes Bild aus Berlin-Marienfelde ausgebuddelt, wo eine Donnerbüchse (Bahnhofswagen Nr. 2) als Anbau zu einem Stellwerk herhalten musste. Leider weiß ich nicht, welche Donnerbüchse sich dahinter verbirgt, aber vielleicht kann hier Sven "66 002" Ackermann einspringen
Bahnhofswagen_2__xx0582_Berlin__01.jpg
Die Aufnahme ist vom Mai 1982 und diese "Komposition" ist längst Geschichte, obwohl das eigentliche Stellwerksgebäude noch steht.

DSC_0001.jpg
Aufnahme vom Juni 2008

Gruß aus Berlin
Thomas (Neuer Nick: Thomas Linberg)


http://www.bahndienstwagen-online.de/allgemein/banner2.jpg

Letztes Update: 22.10.2011

Situation heute in Kassel

geschrieben von: Tssd43

Datum: 06.10.09 17:24

Hallo

in Kassel sind die beiden Stw Kpn und Klb noch in Betrieb. Das Stw. Klb ist jedoch mittlerweile zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen für die Stw. - Wärter verkleidet und von außen nicht mehr als Behelfsstellwerk zu erkennen. Kpn hingegen ist noch wie gehabt vorhanden.

Gruß

Tom

Re: Situation heute in Kassel

geschrieben von: Axel Polnik

Datum: 06.10.09 19:09

Hallo !

Wer hat denn das Stw Klb in Kassel schon mit seiner "Verkleidung" fotografiert ?

Gruß

Axel

Re: Emden-Außenhafen (mit Gegenfrage)

geschrieben von: alex8012

Datum: 06.10.09 20:56

Hallo Thomas,

da hast du einen meiner Schwachpunkte entdeckt. ;-))
Ich wohne halt zu weit im Inland. :-)

Deine Wiederaufbautheorie von dir halte ich, als nicht Historiker, auch am sinnvollsten. Das Ww-Stw wurde aus Platzmangel bzw. der Einfachheit halber mit externen Spannwerken gebaut.

Am Rande: Das heutige Stellwerk Eaf hiess zumindest noch in den 1920er Jahren "Nwt" - auch ohne "f" ...

Eine sehr interessante Information die du schreibst. Hatte erst mich verzweifelt am Kopf gekratzt warum das Stw wohl "Nwt" genannt worden sein könnte.
Nach einem Blick in Tante GoogelMaps scheint sie mir die Lösung verraten zu haben.
Ist "Nwt" die Abkürzung für Nesserland West Turm ?
Warum ich auf "West" komme, keine Ahnung...


Gruß
Axel

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die 10 "A"
Alle anfallenden Arbeiten auf andere abschieben, anschließend anscheissen, aber anständig !
Verfasser unbekannt

Emden-Außenhafen, Stellwerk Nwt

geschrieben von: westbahn

Datum: 06.10.09 21:26

Hallo Axel!

Wie heißt es so schön? "Zwei Doofe, ein Gedanke." Bei Nordwestturm war ich auch schon mal, das gibt aber bei den vorliegenden Himmelsrichtungen gar keinen Sinn. Vielleicht Nesserland Wärterturm (oder "-weichen-")? Das ist jetzt aber wirklich Spekulation ...

Grüß von Ems und Leda ans Binnenland,

Thomas

"Die ostfriesische Landschaft wird gekennzeichnet durch die Herrschaft der horizontalen Linie." (Reichsbahnrat Schenkelberg, 1926)
westbahn.de - Die Eisenbahn in Ostfriesland (und umzu)

Neue Situation in Kassel (o.B.)

geschrieben von: Tssd43

Datum: 12.10.09 13:29

Hallo,

auch das Stw. Kpn wird nun verkleidet. Gerade wird dazu ein Gerüst aufgestellt!

Gruß

Tom
Hallo,

hat jemand mittlerweile Bilder von den verkleideten Stellwerken in Kassel gemacht ? Hat jemand evtl. auch alte oder aktuelle Innenaufnahmen ?

Mit Klotzbremsen quietschenden Grüßen aus der Seehafenstadt Emden Ostfriesland

Björn


http://www.1zu160.net/scripte/nliste/images/33767-2950.jpg

Meine HP: [www.simsonfahrer-ostfriesland.de]

Re: Befehlsstellwerk in Eisenbahnwaggon in Kassel?!

geschrieben von: djvanny

Datum: 02.03.15 16:17

Existieren die Kasseler Behelfstellwerke noch?

Re: Befehlsstellwerk in Eisenbahnwaggon in Kassel?!

geschrieben von: Tssd43

Datum: 02.03.15 21:45

Hallo,

ja, die Stellwerke in Kassel existieren noch. Beide sind jedoch verkleidet.

Gruß

Tom

Re: Emden-Außenhafen, Stellwerk Nwt

geschrieben von: ytracks

Datum: 03.03.15 22:30

Bedeutet Turm nicht Fahrdienstleiter? Oder gab es tatsächlich Wärtertürme? Ich hab auch ein Dejavu als hätte ich diese Frage schon mal gestellt.

Naja, vergessliche Grüße

Ytracks