DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Russenschreck in Hengelo

geschrieben von: Henk-NL

Datum: 27.08.09 21:44

Wann? Anfang '90-er Jahre
Wo? Hengelo (NL)
Was? Lok 234-440-6 zieht den D-Zug (?) nach Berlin (?). Normalerweise gab es ein E-Lok Serie 1100 oder 1200 mit Lokwechsel in Bad Bentheim. Heute wurde die Zug ab Hoofddorp bis Berlin (?) von diesem Lok ("Ludmilla" oder "Russenschreck") gezogen.

Treinenfoto\'s scan 001.jpg
Der Zug bei der Ankunft

Treinenfoto\'s scan.jpg
Am Bahnhof zwischen E-Lok Serie 1100 und Elektrischer Triebfahrzeug serie 1700

Treinenfoto\'s scan 002.jpg
Der Zug bei der Abfahrt

Das zweites Foto ist leider unscharf, aber es gibt ein gutes Uebersicht vom Bahnhof Hengelo.

Alte und verschwundene Eisenbahnen:
[profiles.google.com]

Re: Russenschreck in Hengelo

geschrieben von: 12X

Datum: 28.08.09 09:34

Danke fürs zeigen!


Aber wie ging das damals?Hatte die 232er zu der Zeit schon NL-Zulassung?


Mfg:Tom

Re: Russenschreck in Hengelo

geschrieben von: 01 1066

Datum: 28.08.09 10:07

Die Sache läßt sich zeitlich wie folgt eingrenzen:
132 440 wurde am 01.01.1992 in 232 440 umgezeichnet. Sie war bis zum 03.03.1992 in Güsten beheimatet und wurde dann nach Magdeburg umgesetzt. Dort verblieb sie bis zum 26.11.1992. Danach wurde sie in 234 440 umgezeichnet und zum Bw Berlin Ostbahnhof umgesetzt. Dort verblieb sie bis zum 31.05.1994, kam dann nach Pankow und schließlich nach Görlitz, wo sie 2001 ausgemustert wurde.
Es spricht einiges dafür, daß die Lok in ihrer Zeit in Ostbahnhof (27.11.1992 - 31.05.1994) nach Holland kam, obwohl mir das auch spanisch vorkommt, denn normalerweise wurden die D-Züge aus Berlin über Magdeburg in Braunschweig und die über Stendal in Hannover auf Elok (meist 110) umgespannt. Ob Lokmangel in Deutschland und den Niederlanden für die seltsame Bespannung verantwortlich war?

Edit: Daten ergänzt und berichtigt





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:08:28:10:11:36.

Re: Russenschreck in Hengelo

geschrieben von: 600mm

Datum: 28.08.09 10:38

Hallo,

dieser Zug war nicht nur in Hengelo, sondern noch viel weiter in den NL unterwegs gewesen.

Google Bildersuche bringt folgendes zu Tage:

[www.flickr.com]

Übrigens keine der BR 234 das Zugsicherungssystem der Niederlade drauf zum damaligen Zeitpunkt. Diese Fahrt hat sicherlich irgend einen herausragenden Anlass gehabt. Vielleicht erinnert sich nun doch noch jemand daran hier im Forum.

Re: Russenschreck in Hengelo

geschrieben von: ejfix

Datum: 28.08.09 10:50

Hallo,

Anlaß war der Fahrplanwechsel vom 23. Mai 1993. Die Lok zog am 22. den letzten internationalen Zug aus dem Fährhafen Hoek van Holland (mit Kurswagen nach Moskau), wurde aber mit D-Zügen Schiphol-Berlin von und nach Deutschland überführt.

Gruß,
Ernst-Jan



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:08:28:11:11:32.

Re: Russenschreck in Hengelo

geschrieben von: almelo

Datum: 28.08.09 11:54

Das war nicht der einzige Einsatz der 234 in den Niederlanden. Als am 18, 19 und 26 März 1995 und 23 April 1995 wegen Bauarbeiten der Bahnhof Amersfoort dicht war, fuhren die IR über Hengelo - Zutphen – Arnheim – Utrecht nach Amsterdam (ohne Kopfmachen zu müssen). Weil die Strecke Hengelo – Zutphen nicht elektrifiziert ist und NS nicht über geeignete Dieselloks verfügte hatte man Loks der BR 234 (die Wustermarker 234 116, 180, 468 und 585) angemietet. Lokwechsel war in Bad Bentheim. War wohl eine teure Angelegenheit denn wenn heutzutage gebaut wird werden die Fahrgäste mit Bussen befördert nach Bad Bentheim.
MfG
Evert

Re: Russenschreck in Hengelo

geschrieben von: ejfix

Datum: 28.08.09 12:24

Hier ein Bild aus Zutphen vom 26. März 1995:

http://www.railfaneurope.net/pix/de/diesel/234/orientrot-DR/DB234_1995032601.jpg

Gruß,
Ernst-Jan

Re: Russenschreck in Hengelo

geschrieben von: 12X

Datum: 28.08.09 13:15

Danke für die Antworten.

Da kann man mal sehen wie weit die Russen gekommen sind :-)
(...da er spätestens dort im Stau stehen würde!)


Bis(s) neulich

Rolf Köstner

"Erst wenn ich nicht mehr mein Eisenbahnerspanisch, mein Deutsch oder Englisch benutze, wenn ich da allein stehe mit meinem Tschechisch, weil alle Weltreisenden weg sind, dann weiß ich, es ist vorbei mit Europa.“

Pavel Peterka (Speisewagenkellner)

Ob man sich das gut überlegt hat? ;-)))


Bis(s) neulich

Rolf Köstner

"Erst wenn ich nicht mehr mein Eisenbahnerspanisch, mein Deutsch oder Englisch benutze, wenn ich da allein stehe mit meinem Tschechisch, weil alle Weltreisenden weg sind, dann weiß ich, es ist vorbei mit Europa.“

Pavel Peterka (Speisewagenkellner)

Re: Russenschreck in Hengelo

geschrieben von: hanssmit53

Datum: 29.08.09 04:54

Es gibt noch mehr Fotos von diesem Zug in meinem Flickr. Und auch von der Einsatz einer Ludmilla im Umleitungsverkehr über Utrecht.
...nur bis zum Atlantik? Sie lassen sich auch auf Breitspur umspuren... -:))) Wer kann wissen, wieviel Sätze Wechseldrehgestelle für M62 & Co in irgendwelchen Depos weit im Osten lagern...
Grüße

Ronny Quaß

Re: Jenseits des Atlantik

geschrieben von: ejfix

Datum: 30.08.09 13:06

Hallo,

das Thema "westlichste 234 der Welt" hat mich nicht losgelassen. Auf Kuba gibt es ja M62 und TEM2 (klickbar, die Links führen zu Railpictures.net). Aber das sind ja andere Typen, wobei ich mich mit sowjetischen Lokomotiven überhaupt nicht auskenne. Ist die TE114 irgendwie mit der V300-Familie der DR verwandt?

Schon im Voraus herzlichen Dank für Eure Aufklärung,
Ernst-Jan