DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo zusammen,

hier die - etwas verspätete - Fortsetzung meiner Fotos eines erlebnisreichen Tages in Lauda. Am Anfang natürlich die Links zu Teil 1, zu Teil 2 und zu Teil 3


In diesem Thread (danke übrigens für Eure verständnisvollen Antworten!) fielen "141R" die abgerundeten (und geschweißten) Wasserkästen der 064 136-5 auf, wie sie für die 86 ÜK typisch waren. Die Baureihe 64 wurde aber nie explizit zur Kriegslokbaureihe, ebensowenig gab es eine 64 ÜK, wie vermutet wurde. Inwieweit die letzten 64er, die ja bis 1941 gebaut wurden, dennoch bereits geschweißte Wasserkästen besaß, kann ich nicht sagen. Die gezeigte 64 136 wurde allerdings 1928 in Dienst gestellt und besaß mit Sicherheit bei ihrer Auslieferung keine geschweißten Wasserkästen. Zahlreiche Fotos belegen aber, daß den genieteten Wasserkästen der 64er keine lange Lebensdauer beschieden war, mir ist keine 64er bekannt, die bis in die 70er mit den originalen genieteten Wasserkästen gelaufen wäre. Beim Ersatz durch neue, geschweißte Kästen wurde allerdings in der Regel die eckige Form der ursprünglichen Wasserkästen beibehalten. 064 136 war allerdings nicht die einzige Lok mit vorne abgerundeten Ersatz-Wasserkästen, ich kann nur vermuten, daß man bei einigen 64ern bei der Erneuerung im AW altbrauchbare Wasserkästen von ausgemusterten 86ern anpasste. Vielleicht weiß jemand mehr dazu?


Nach dem - im 3. Teil gezeigten - Kurswagen-Umsetzen setzte sich 064 289 in Gleis 1 vor ein paar Umbau-Dreiachser, die alsbald umrangiert werden mussten, für diese Szene wurde der Farbfilm bemüht, auch wenn die Sonne sich immer noch nicht zeigen wollte:

http://www.traktionswandel.de/pics/l73-71.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/l73-72.jpg


Im Bahnhof war inzwischen 023 032-6 mit N 3524 aus Bad Mergentheim dem eingetroffen. (Soweit das Kursbuch, 'Dampfgeführte Reisezüge' hingegen sagt, er kam aus Aalen???)

http://www.traktionswandel.de/pics/l73-73.jpg


Aufräumen der Wagengarnitur durch 023 032-6, übrigens mittlerweile die fünfte 023 mit einer 30er Ordnungsnummer an diesem Tag.

http://www.traktionswandel.de/pics/l73-74.jpg


Kurz vor halb drei kehrte 023 061-5 mit dem N 3895 aus Würzburg zurück.

http://www.traktionswandel.de/pics/l73-75.jpg


023 061-5 hatte zügig gedreht uind ihre Vorräte ergänzt und preschte jetzt wirder auf die Nordseite des Bahnhofs, um die nächste Wagengarnitur zu übernehmen.

http://www.traktionswandel.de/pics/l73-76.jpg


023 032-6 an der Bekohlung. Mit dem Bagger wird Feinarbeit geleistet ...

http://www.traktionswandel.de/pics/l73-77.jpg


... und das Ergebnis dürfte ein Optimum des Möglichen darstellen. Endlich ließ sich auch die Sonne einmal kurz blicken.

http://www.traktionswandel.de/pics/l73-78.jpg


Szenenwechsel: 023 061-5 verläßt Lauda erneut mit dem N 3668 nach Wertheim. Es scheint, als hätte das Personal zuvor auch ausgeschlackt, das Feuer ist jedenfalls noch nicht richtig durchgebrannt.

http://www.traktionswandel.de/pics/l73-79.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/l73-80.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/l73-81.jpg


064 289-2 hatte die verantwortungsvolle Aufgabe, der Wagengarnitur aus dem N 3895 um 4 der eingangs gezeigten Umbau-Dreiachser zu ergänzen, damit daraus der N 3828 nach Osterburken (oder evtl. Heidelberg? Wer weiß es?) werden konnte.

http://www.traktionswandel.de/pics/l73-82.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/l73-83.jpg


023 032-6 bespannte dann den N 3828.

http://www.traktionswandel.de/pics/l73-84.jpg


Und hier die Ausfahrt:

http://www.traktionswandel.de/pics/l73-85.jpg


023 048-2 war inzwischen in die Bekohlung eingerückt, vermutlich aus Bad Mergentheim, genaues weiß ich nicht mehr. Der Bagger leistete jedenfalls wieder Feinarbeit ...

http://www.traktionswandel.de/pics/l73-86.jpg


Auch 064 136-5 war in Lauda eingetroffen und ergänzte ihre Vorräte. Und schon wieder Sonne!

http://www.traktionswandel.de/pics/l73-87.jpg


Und dann kam auch noch 044 340-8 an, wie, womit, weiß ich heute nicht mehr, möglicherweise als Lz. Hier drückt sie jedenfalls bereits zurück in Richtung Drehscheibe. Das linke Windleitblech hängt ein wenig auf Halbmast. Erst im Januar hatte sie von Rottweil nach Crailsheim gewesechselt. Dennoch, unvorhersehbar: Ihr 'Lokomotivleben' währte noch ganze 11 Tage - zum 14. 5. 1973 wurde sie z-gestellt.

http://www.traktionswandel.de/pics/l73-88.jpg


Und das muß für heute reichen! Am kommenden Samstag wieder zur gewohnten Zeit Teil 5 mit dem Finale dieses Tages.

Gruß Rolf

Da geht das Herz auf…

geschrieben von: Reinhard Gumbert

Datum: 08.07.09 02:02

Wunderbare Szenen hat Dir auch der frühe Nachmittag in Lauda beschert !

Ein paar Details zu den Szenen: Der Park auf den Bildern 1 - 3 ist übrigens in dem Stumpfgleis nur abgestellt. Es ist kein Bahnsteiggleis zum Ein-/Aussteigen. Er wird nun von der 64 am Bahnsteig bereitgestellt. – Der 3524 auf Bild 3/4 dürfte der frühere 2736 sein, der Aalen-Lauda lief und durchgehend mit 023 gefahren wurde. – N 3828 lief nach Osterburken und – gleicher Park, gleiche Lok - unter neuer Nummer weiter nach Heidelberg. Die angehängten B3y dürften allerdings in Osterburken geblieben und später weiter nach Heilbronn gelaufen sein.

Danke, Rolf, dass wir diesen 2. Mai 1973 hier im HiFo nochmals miterleben dürfen. Ich freue mich schon auf Teil 5!


Schöne Grüße aus Aachen –
Reinhard Gumbert
Hallo Rolf,
danke für's Miterleben-Lassen! Ich bin wieder einmal begeistert.
Der 3524 kam übrigens von Ulm (ab 9.05 Uhr), er ist im Kursbuch nur auf zwei Spalten verteilt:

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/58/781958/3266343061303863.jpg

Viele Grüße
Stefan

Lauda - kann man nicht genug von kriegen, Rolf!

Danke für diesen schönen Bilderbogen,

Martin

Verrückt nach Lauda!

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 08.07.09 12:18

Kann ich nicht genug von kriegen...


Bis neulich

Rolf Köstner

Sehr schön, wie immer! (o.w.T)

geschrieben von: 141R

Datum: 08.07.09 20:29

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
... auch "Hausfrauenschreck" genannt durchqualmt die 44 340 Aldingen(b Spaichingen) im Jahre 1969 ...

http://img200.imageshack.us/img200/6100/0440340db19690222p3989t.jpg

Gruß aus Schorndorf und danke für den Beitrag aus Lauda



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:07:08:21:28:33.
Hallo Rolf,

nach des Tages Mühen und des gebotenen Tennismatches komme ich erst jetzt dazu, Deinen vierten Teil intensiv zu bewundern, ich hoffe, Du hast noch viele Pfeile im Köcher.

Gruß, Thomas

Re: 2. Mai 1973 --> BR 64

geschrieben von: sc

Datum: 08.07.09 23:13

Hallo Rolf,

herzlichen Dank für den schönen Lauda-Bilderbogen.

Zu den Bauartunterschieden bei der 64, die z.T. bis zum Schluss erhalten blieben, ein paar Anmerkungen (s. auch [www.bundesbahnzeit.de]).

Mit genieteten Wasserkästen und kurzem Dachaufsatz wurden abgeliefert 64 001–234
ab 235 erhielten die Loks längere Lüftungsaufsätze mit seitlichen Lüftern
ab 1936 erhielten neu gelieferte Loks geschweißte Wasserkästen (vorn ausgerundet). Welches der Baulos zuerst so geliefert wurde, weiß ich auf die Schnelle nicht.


Bremsausrüstung ursprünglich (da wurde nachweislich vieles getauscht)
64 001–383 einfache Kuppelradbremse
64 384–421 Scherenbremse + Laufradbremse
64 422–520 einfache Kuppelradbremse + Laufradbremse

Bei den nachträglich eingebauten geschweißten Wasserkästen gab es m.W. zwei grundsätzlich unterschiedliche Ausführungen:
Teilweise geschweißt (z.B. 064 019 und 064 106) waren eckig.
Geschweißte Ersatzwasserkästen waren vorn ausgerundet (z.B. 064 305).

Viele Grüße aus HH
Stefan

Hier geht es zu meinen bisherigen Beiträgen http://www.abload.de/img/012061104kl41bk.jpg
Hallo Rolf,
wenn ich Deine wunderbaren Beiträge über Lauda sehe, werde ich immer ganz wehmütig - bei meinem einzigen Besuch dort im März 1972 streikte leider meine Kamera, so daß ich davon lediglich zwei oder drei Aufnahmen habe. Der Betrieb war wirklich so, wie Du ihn beschreibst, vielleicht damals noch ein wenig dichter als 1973. Ich könnte mich heute noch über dieses unzuverlässige Ding von Kamera ärgern... -:)
Aber zum Glück gibt's ja das HiFO, da werden solche Lücken dann (von Dir und anderen) nachträglich virtuell gefüllt, vielen Dank für's Zeigen.

Bild 6

geschrieben von: Alibizugpaar

Datum: 09.07.09 14:20

Bild 6 mit der 023 061-5 ist ja wohl klasse, ein richtiger Hingucker!!!

Danke und Gruß,

Olaf

Doch ein Tag wie jeder andere...

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 09.07.09 14:26

Moin Rolf!

Es ist doch ein Tag wie jeder andere, nämlich dann, wenn man Deine Lauda-Beiträge betrachtet: Stets lieferst Du eine gleich bleibende gute Qualität der Aufnahmen, stets schreibst Du informative Textbeigaben dazu und stets - zu recht - lösen Deine Beiträge Begeisterung bei den Betrachtern Deiner Lauda-Berichte aus!

Das musste mal geschrieben werden...

In diesem Sinne beste Grüsse aus dem Norden

Helmut
Lieber Rolf!

Dieser Tag könnte immer weitergehen, weil es genau so war in Lauda. Es war den ganzen Tag Leben in der Bude.

023 032-6 wurde mit Bedacht so akurat bekohlt. In Heidelberg gab es zu jener Zeit keine Kohle mehr und nach Übernachtung
in Heidelberg ging es mit N 3857 zurück nach Lauda. Da war der Tender in Lauda schon sehr aufgeräumt.

Sei herzlichst bedankt!

Olaf Ott