DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Tach zusammen,

heute möchte ich zu dem im Link von mir veröffentlichten Beitrag weitere Fotos beisteuern, die ich am 18. Mai 2009 gefertigt habe.

[www.angertalbahn.net]

@ Bernd Bastisch:
Einfügung von Bildern aus diesem aktuell-historischen Beitrag in Deine Homepage sind gerne gesehen !

Ist dies nun ein Thema für das HiFo ?
Grenzwertig, zeigt es aber aktuelle Bilder in historischem Zusammenhang. Wo wäre es daher besser aufgehoben als hier im HiFo und in Bernds Homepage ?

*******

Von der schmalspurigen Anschlussbahn des Steinbruches zur Hofermühler Verladeanlage existiert noch immer – tief im Wald verborgen – der sogar recht gut erhaltene Lokschuppen:

http://img144.imageshack.us/img144/9155/20090518angertalbustouru.jpg

http://img177.imageshack.us/img177/1116/20090518angertalbustour.jpg

http://img177.imageshack.us/img177/378/20090518angertalbustourz.jpg

http://img177.imageshack.us/img177/8539/20090518angertalbustourg.jpg


Hier der Schuppen – Ansicht von vorne orientiert rechts:

http://img177.imageshack.us/img177/3228/20090518angertalbustouri.jpg

http://img177.imageshack.us/img177/1830/20090518angertalbustourggh.jpg


Der Schuppen von vorne links:

http://img177.imageshack.us/img177/2862/20090518angertalbustoure.jpg


Der Schuppen von hinten:

http://img177.imageshack.us/img177/1574/20090518angertalbustours.jpg

http://img177.imageshack.us/img177/2415/20090518angertalbustourm.jpg

http://img177.imageshack.us/img177/4523/20090518angertalbustoursms.jpg

http://img177.imageshack.us/img177/4737/20090518angertalbustourmlk.jpg


Von genau diesem Fotostandpunkt aus geht der Blick nun nördlich in Richtung Angertalbahn.
Hier verlief das Schmalspurgleis direkt hinter dem Schuppen bergab, um kurz vor der Verladestelle in einem rechten Winkel nach links (also westwärts) abzuzweigen und somit parallel zur Hauptbahn weitergeführt zu werden:

http://img144.imageshack.us/img144/9309/20090518angertalbustoury.jpg


Einfahrt zur Verladeanlage:

http://img144.imageshack.us/img144/4518/20090518angertalbustourc.jpg

http://img144.imageshack.us/img144/5596/20090518angertalbustouro.jpg

http://img144.imageshack.us/img144/9104/20090518angertalbustourj.jpg


Hier verlief das Schmalspurgleis auf einer schmalen, gemauerten Hochtrasse – zunächst jedoch musste die Anger überquert werden:

http://img177.imageshack.us/img177/7194/20090518angertalbustourn.jpg


Noch immer geht der Blick aus Richtung Schuppen gen Norden und soeben rauscht eine Ludmilla auf der parallel zur Schmalspurbrücke gelegenen Hauptbahn vorbei.
Ich war in diesem Moment total überrascht, sodass ich erst im letzten Moment den Auslöser meiner Kamera betätigen konnte.
Das Bild ist daher leider etwas verrissen:

http://img177.imageshack.us/img177/4397/20090518angertalbustourgrz.jpg


Nun befinde ich mich genau auf der Hauptbahnbrücke, über die soeben die im vorhergehenden Bild gezeigte Ludmilla gefahren ist. Ich drehe mich um 180 Grad und mein Blick ist nun südwärts in Richtung Schmalspurbrücke gerichtet; der Lokschuppen liegt nun in gedachter Blickfortsetzung des Hintergrundes:

http://img144.imageshack.us/img144/5357/20090518angertalbustourh.jpg


Doch eine Frage beschäftigte mich schon lange.
Existieren etwa noch Reste der Schmalspurgleise ? Zeugen einer unglaublich lange vergangenen Epoche ?
Ich durchstreifte den Wald rings um den ehemaligen Steinbruch, der grösstenteils eingezäunt (Naturschutzgebiet) und natürlich vollkommen zugewachsen ist.
Und tatsächlich wurde ich fündig !

An der Ostseite, parallel zur Strasse “Wiel“ (nicht sichtbar rechts des Bildes), fand ich dies hier; unmittelbar am Abgrund zum Steinbruch (nicht sichtbar links des Bildes):

http://img144.imageshack.us/img144/1116/20090518angertalbustour.jpg


Keine Prägungen, nichts, aber eindeutig ein Schmalspurgleis. Gab es noch mehr davon ?
Es gab.
Die Strasse “Wiel“ endet an einer quer hierzu verlaufenden Strasse, welche nach Hofermühle führt. Untersucht man die rechts davon bewachsenene Böschung, findet man dies hier:

http://img177.imageshack.us/img177/8135/20090518angertalbustourt.jpg


Um die Profilgrösse des Gleises besser darstellen zu können, benutzte ich die bewährte “Smoker-Grössenvergleichs-Methode":

http://img177.imageshack.us/img177/6932/20090518angertalbustourr.jpg


Ja … es gibt hier wahrlich noch vieles zu entdecken … in den Tiefen des Angertaler Urwaldes, dessen bahnarchäologische Relikte aus dem letzten Jahrhundert (Jahrtausend) immer mehr zuwachsen und dem ewigen Verfall preisgegeben sein werden.

edit: Text grammatisch und stilistisch verfeinert und korrigiert (Mist, passiert mir jedesmal)


Gruss;

Galeria Technica
- M. Krafft -

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/6x9links10069b4j5gx2c.jpg Lichtbildarchiv für Verkehrsgeschichte http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/6x9rechts100x52uied9tp.jpg








1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:05:19:13:09:59.
Jaja,

Eisenbahnarchäologie im Ruhrgebiet ist was feines :) Schön daß du uns an deiner Exkursion teilhaben läßt!


Gruß


Eric

Da wo die Logik aufhört, fängt die Bahn an!
https://www.bahn-im-alltag.de/touren/br103_003.gif

Länge der Strecke?

geschrieben von: Lokjäger

Datum: 19.05.09 14:39

Hallo Heizer,
wie lange war den ungefähr die Feldbahnstrecke?
Merci!
Lokjäger

Re: Länge der Strecke?

geschrieben von: Marina´s Heizer

Datum: 19.05.09 14:55

Hallo Lokjäger,

anhand meiner ganz groben Schätzungen anhand Sichtung und Kartenmaterial:

Verladeanlage ca. 100 Meter (lt. Karte doppelgleisig, also 200 Meter)
Strecke Verladeanlage bis Schuppen ca. 200 Meter (lt. Karte doppelgleisig, also 400 Meter)
2 Gleise Schuppen ca. zusammen 100 Meter
Strecke Schuppen bis nächstgelegene Seite Steinbruch ca. 350 Meter
Im Falle einer Steinbruchumrundung plus ca. 3x350 Meter = 1050 Meter
Eventuelle Abstellgleise; vielleicht 200 Meter

Summe = 2000 Meter bzw. mit doppelgleisigen Abschnitten 2300 Meter

Das ist wahrlich nicht viel, aber viel grösser kann es damals nicht gewesen sein. Möglicherweise war der Steinbruch seinerzeit noch in mehrere Sektoren mit Einzelzufahrten unterteilt, dann ergäbe sich eine höhere Gleislänge.


Gruss;

Galeria Technica
- M. Krafft -

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/6x9links10069b4j5gx2c.jpg Lichtbildarchiv für Verkehrsgeschichte http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/6x9rechts100x52uied9tp.jpg




ah, die Kalkbahn-Spurensuche-Woche (m1B)

geschrieben von: notriX

Datum: 19.05.09 19:18

Hallo ,

dann hätte ich auch noch eine weitere Frage :

Dieser Aufnahmeort aus 1973 im Angertal ? ist (nicht nur Bernd B.) noch unklar :
http://gaga160.ga.funpic.de/_mix/1973_290345_wo.jpg

... wo könnte das Foto entstanden sein / welchen Anschluß zeigt es ?

:-) notriX
Aber, aber .... da gab es hier im HiFo aber schon ganz andere "Nüsse" zu knacken.

Die Aufnahme zeigt den Anschluss Papiermühle Bagel in km 3,0.
Am 15. März 2009 startete ich Versuche, die noch erhaltenen Firmengebäude möglichst komplett mit Zug ins Bild zu bringen, leider wurde daraus ein schlechtes Ausschussbild. Dieses hier:

http://img136.imageshack.us/img136/6860/20090315angertal0056138.jpg

Hier zur besseren Ansicht ein Bild ohne Zug vom 01. März 2009:

http://img136.imageshack.us/img136/1328/20090301angertallandstr.jpg


Nun wird es interessant. Hier die Beweisführung:

Genau hinter dem rechten Brückengeländer der kleinen Angerbrücke befindet sich der der km-Stein 3,0, welcher auch Gottseidank auf dem zur Frage anstehenden Bild mit der V 90 zu sehen ist. Auf meinem Bild sieht man ihn nicht. Das ist schlecht. Aber .....

Nun der glückliche Zufall. Ein Siebener im Rästel-Lotto *ggg*
Nur knapp 2 Monate später hatte man an verschiedenen Stellen der Kalkbahn neue km-Tafeln aufgestellt; so auch hier an km 3,0.

Und da ich wusste, dass heute dieses Rätsel kommt, habe ich prophylaktisch schon am 04. Mai 2009 die Beweisfotos geschossen. Und zwar so, dass trotz Mai-Bewuchses die identifizierbaren Teile der Firma Bagel links im Vergleich zu den März-Fotos zu sehen sind:

http://img136.imageshack.us/img136/8640/20090504angertal027.jpg

http://img136.imageshack.us/img136/7895/20090504angertal028.jpg

Dennoch bin ich sehr erstaunt, dass dieser Anschluss (bzw. nur die Gleise) noch 1973 existierte !


Gruss von M´s Heizer, der schon 1974 mit M. in der Auermühle im Angertal ein Bier trank (25.08.1974, fotobelegt), während 150 Meter weiter ein Leerzug mit ner Fuffziger vorbeidonnerte :-))

Galeria Technica
- M. Krafft -

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/6x9links10069b4j5gx2c.jpg Lichtbildarchiv für Verkehrsgeschichte http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/6x9rechts100x52uied9tp.jpg








1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:05:19:20:29:50.

Ups - DANKE

geschrieben von: Bernd Bastisch

Datum: 19.05.09 21:27

notriX - Wie konnte ich nur die 3 übersehen (?) - ich schmeiss mal eben die Unterseite über den Anschluss Bagel "weg".

Gruss Bernd

http://www.angertalbahn.net/net500x66_2.jpg

Nachschuss talwärts (m1B)

geschrieben von: notriX

Datum: 19.05.09 21:49

Hallo ,

Danke an Marina´s Heizer für hervorragende vorausschauende Fotodoku :-)

@ Bernd : soweit ich erinnere, war Bagel wohl in der engeren Auswahl - allein die angebliche Anschlußbedienung in geschobener Fahrt ab West war ein Knackpunkt ?

Dann wäre zur Bedienung also einmal sägen fällig gewesen ? :-)

Und vom Fotostandpunkt sah es 1973 talwärts nachgeschossen dann so aus :
http://gaga160.ga.funpic.de/_mix/73-08-05.jpg

:-) notriX

Bagel

geschrieben von: Bernd Bastisch

Datum: 19.05.09 22:11

Alfred, Dir und Michael herzlichen Dank.
Da hab ich die Aufnahme schon von Dir bekommen und jetzt, Dank HIFO, geht mir erst
auf, wo diese entstand.
Wie Du schon geschrieben hast: Die geschobener Fahrt ab West hat verhindert, dass
ich Bagel erkannt hatte.

Schönen Abend (für mich ist es einer)

Bernd

Angertal rauf und runter mit Dampf. (2x Altpapier)

geschrieben von: Olaf Ott

Datum: 19.05.09 22:15

Guten Abend, Freunde!

Michael, alter Freund, vielen Dank für die Spurensuche.

Für diejenigen, die das Dampfgeschehen im Angertal nicht mehr so in Erinnerung haben, etwas Altpapier:



http://img503.imageshack.us/img503/6239/58131d.jpg


Die Leerzüge fuhren fast immer fotogerecht vorwärts bergauf.


http://img503.imageshack.us/img503/9041/58118h.jpg



Die Vollzüge hatten bergab immer nur einen guten Bremser nötig, da 1800to schon ordentlich schoben.


Demnächst werde ich im Altpapier mal nach der Anschlußbedienung suchen.


Ich wünsche Euch einen schönen Abend!

Olaf Ott

Dank an den "Altpapier"-König !

geschrieben von: Marina´s Heizer

Datum: 19.05.09 22:30

Mensch Olaf, alter Junge .... was wären wir hier alle ohne Deine einzigartige Fahrplan-Bibliothek ..... !!

Danke, lieber ex-"Gast-Wannentender" aus der Ferne :-))

Galeria Technica
- M. Krafft -

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/6x9links10069b4j5gx2c.jpg Lichtbildarchiv für Verkehrsgeschichte http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/6x9rechts100x52uied9tp.jpg




Theoretischer Gleisplan (1 Zeichnung, 3 Bilder)

geschrieben von: Marina´s Heizer

Datum: 20.05.09 21:36

Hallo Bernd,

ich habe mir mal Gedanken über eine mögliche Gleisführung ausserhalb der Firma gemacht und stelle meine Skizze hier ein:

http://img29.imageshack.us/img29/3603/scanimage001800.jpg

Natürlich ist der Plan unmaßstäblich. Die gestrichelte Gleisführung unten links wäre eine auf den ersten Blick logische Gleisführung gewesen. Aber nicht machbar.

1. Grund = Der Radius (R1) des gedachten Strichel-Gleises wäre noch kleiner als der, der Hauptstrecke (R2). Und dieser Radius ist schon extrem eng.

2. Grund = Der Höhenunterschied zwischen Hauptstrecke und Anschlußtor beträgt mehr als 5 Meter; das Gefälle wäre für Adhäsionsbetrieb eindeutig zu steil.

Auf dem V 90 Foto von 1973 erkenne ich hinter Weiche 2 einen Gleisstumpf. Dieses Gleis deute ich als Schutzgleis.
Meines Erachtens muss es noch eine Weiche 3 gegeben haben, von der ein weiteres Gleis zu besagtem - noch immer vorhandenen - Tor abzweigte.
Ausserdem konnte die Rangierabteilung von der Weiche 1 über Weiche 2 und 3 ganz bis zum Prellbock (im Plan bei x R1) vorziehen, um dann geschätzte 3-4 zweiachige Güterwagen durch das Tor in den Anschluss Bagel hineinzudrücken.

Hier noch ein paar Bilder des Tores und zur Höhenunterschiedsbetrachtung, wobei es mir beim letzten Foto gelang, das km 3,0-Schild, die Hauptstrecke, das Tor und den Höhenunterschied in einem Bild darzustellen.

http://img29.imageshack.us/img29/2731/20090520angertalbustour.jpg

http://img29.imageshack.us/img29/3699/20090520angertalbustourq.jpg

http://img29.imageshack.us/img29/8725/20090520angertalbustourd.jpg

Ein weiteres Bild am Standort Anschluss Bagel werde ich heute Nacht im Sichtungsforum posten.
Grund: Eine, von heute aktuelle Zugaufnahme. Aber ... voll die Po-Karte gezogen !!

Endlich konnte ich zum ersten Mal live die Veolia-Doppeltraktion erleben. Und das ausgerechnet hier ! Spitz von vorne !!
Naja - zumindest ist Bagel mit drin (statt der zweiten Lok) .....


Gruss, Michael

Galeria Technica
- M. Krafft -

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/6x9links10069b4j5gx2c.jpg Lichtbildarchiv für Verkehrsgeschichte http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/6x9rechts100x52uied9tp.jpg








1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:05:20:21:36:59.

Die Anschlussbedienung "Bagel" (1 Scan)

geschrieben von: Olaf Ott

Datum: 21.05.09 15:15

Hallo Freunde!

Der freie Tag gab mir, wie versprochen, die Zeit, nach der Bedienung des "Anschluss Bagel" zu suchen.

Heft 76 der BD Essen aus 75/76 (Ü/Üs westlich der Linie Hamm-Dortmund-Witten-Vorhalle-Gevelsberg-West) gibt uns die entsprechende Auskunft.


http://img194.imageshack.us/img194/2889/66011.jpg


Viele Grüße!

Olaf Ott



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:05:21:19:27:20.

Re: Die Anschlussbedienung "Bagel" ( Scan)

geschrieben von: Marina´s Heizer

Datum: 21.05.09 15:43

Danke Olaf, für diese interessante Ergänzung !

Mir war seinerzeit gar nicht bewusst, dass noch Mitte der Goldenen Siebziger eine Köf über 3km ein paar Wägelchen durchs Angertal geschoben hat.
Leider kannte ich damals die versteckte Strasse zur Fa. Bagel, welche kurz vor dem Anschluss die Angertalbahn kreuzt, noch nicht (warum auch immer ...). Denn damals war ich ein fauler Hund, der alles nur mit seinem 45-Ps-Kadett abgeklappert hat (Zu Fuss war uncool).
Was sich jetzt nach 35 Jahren als grosser Fehler herausstellte, da man das Angertal am besten auf Schusters Rappen abklabustert !

Gruss, Michael !

Galeria Technica
- M. Krafft -

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/6x9links10069b4j5gx2c.jpg Lichtbildarchiv für Verkehrsgeschichte http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/6x9rechts100x52uied9tp.jpg




Bedienung Anschl Bagel (1 Scan)

geschrieben von: Bernd Bastisch

Datum: 22.05.09 23:39

http://www.angertalbahn.net/archiv/ue16088.jpg
etwas älter, Jahr unbekannt - aus dem Bestand des Archives des Eisenbahn-
und Heimatmuseum Erkrath-Hochdahl e.V. (EHEH)

Von den Nummern über die Zeiten bis hin zur Lage der Abzweigstele Anger und des Anschlusses Brügelmann
(diese wohl irrtümlich) hat sich einiges in der späteren Version geändert .
Nicht geändert -und dies wohl auch nur irrtümlich- hat sich die eingesetzte Baureihe für die Rückfahrt. Aus den
alten Unterlagen wurde die Baureihe 322 in den Plan 75/76 übernommen.
Schön, beides mal im Vergleich zu haben.

Gruss Bernd

http://www.angertalbahn.net/net500x66_2.jpg