DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Seit langem schon hatte ich den Wunsch, meine alten 6x6-Negative digitalisieren zu können; das geht mit meinem Scanner nicht. Vor einiger Zeit nun legte sich der beste Nachbar von allen, unser Hans-Gert Hagen, einen Flachbettscanner zu, der eine qualitativ hochwertige Durchlichteinheit und Einsätze zum Scannen der unterschiedlichsten Formate mitbrachte.

Damit war mein Problem gelöst, und kürzlich verbrachten wir zweieinhalb einträchtige Stunden, um den Scanner zum Digitalisieren meiner Uralt-Negative zu bewegen. Und das dabei erzielte Ergebnis wollte ich Euch nicht vorenthalten.

Noch vorab einige Worte zu meinem damaligen Fotoapparat. Ich dachte immer, es sei eine Agfa Box gewesen; beim Internet-Stöbern stieß ich aber auf eine Kameraseite, in der ich sie gefunden habe. Es war eine Richter Reflekta, und so sah sie aus!

Leider "konnte" das Gerät nur 1/100 s als kürzeste Verschlusszeit, was natürlich bei Streckenaufnahmen zu Problemen führte. Aber bei Standaufnahmen kamen manchmal ganz brauchbare Ergebnisse heraus, vorausgesetzt, die eingestellte Blendenöffnung entsprach der wirklichen Helligkeit. Denn das waren stets Schätzungen, einen Belichtungsmesser hatte ich nicht!


Nun zu den allerersten vorzeigbaren Fotos. Am 2.4.1969 kamen wir am Rangierbahnhof Hohenbudberg vorbei, und ich sah von der Straße aus die Unmengen alter abgestellter Dampflokomotiven. Dabei waren Baureihen, die ich in Krefeld noch nie bewusst im Einsatz gesehen hatte.

Das erste Bild zeigt die ex-Mönchengladbacher 03 094. Am 1.8.1967 wurde sie Z-gestellt und mehr als ein Jahr vor meiner Aufnahme, am 12.3.1968, war sie bereits ausgemustert worden. Nun rostete sie also in Hohenbudberg vor sich hin:

http://www.eisenbahnhobby.de/altebilder/SW2c-12_03094_Hohenbudberg_2-4-69_S.jpg



Leider stand die Sonne ungünstig; ich machte aber trotzdem noch ein weiteres Foto. Links von ihr stand 93 1125, hinter der 03 erkennt man noch den Tender einer 55er oder 56.2 (Bild 2):

http://www.eisenbahnhobby.de/altebilder/SW2a-6_03094_Hohenbudberg_2-4-69_S.jpg



Die 93 1125 (+14.11.67) stand Rücken an Rücken mit 55 3555 (Bw Stolberg, Z 19.9.67, +12.3.68); und sogar eine P8 fand sich. Diese Lok war 38 3541, eine alte Krefelderin (Bw Mönchengladbach, Z 14.7.67, +12.3.68) (Bild 3):

http://www.eisenbahnhobby.de/altebilder/SW2b-4_931125_553555_Hohenbudberg_2-4-69_S.jpg



Nach Umrunden des Rangierbahnhofes gab es auch lebendige Dampfer zu fotografieren. Hier können wir 094 360 beim Rangiergeschäft zuschauen (Bild 4):

http://www.eisenbahnhobby.de/altebilder/SW2b-1_094360_Hohenbudberg_2-4-69_S.jpg



Eine Woche später, am 9.4.69, war ich wieder in Hohenbudberg. Und wieder traf ich auf 094 360, die sich am Berg nützlich machte (Bilder 5 und 6):

http://www.eisenbahnhobby.de/altebilder/SW2a-4_094360_Hohenbudberg_9-4-69_S.jpg

http://www.eisenbahnhobby.de/altebilder/SW2a-5_094360_Hohenbudberg_9-4-69_S.jpg



Und eine weitere 94er war mit dem Rangieren beschäftigt: 094 536. Sie schien ihr neues Loknummernschild erst kürzlich erhalten zu haben, denn die Nummer war vorher – nach Abnahme des alten Lokschilder 94 1536 – darunter mit Farbe aufgemalt worden. Die Schwarzen auf der Lok fragten mich, ob ich denn ein wenig mit rangieren wollte. Und wie ich wollte! Leider sind bei diesen Fahrten durch den Ostteil des Rangierbahnhofes keine Innenaufnahmen entstanden! Aber einige Bilder aus der Nähe des Haltepunktes Hohenbudberg-Siedlung kann ich zeigen (Bilder 7 bis 10):

http://www.eisenbahnhobby.de/altebilder/SW2a-1_094536_Hohenbudberg_9-4-69_S.jpg

http://www.eisenbahnhobby.de/altebilder/SW2a-2_094536_Hohenbudberg_9-4-69_S.jpg

http://www.eisenbahnhobby.de/altebilder/SW2e-2_094536_Hohenbudberg_9-4-69_S.jpg

http://www.eisenbahnhobby.de/altebilder/SW2a-3_094536_Hohenbudberg_9-4-69_S.jpg

Danach gings wieder heim.



Ein erneutes Anfertigen von Fotos (das Wort "Fotoshooting" kannte man damals noch nicht) wurde am 12.5.69 in Angriff genommen.

Während des vergangenen Monats war offensichtlich der Schrottlokbestand auf dem Lokfriedhof ersetzt worden. Diesmal traf ich sogar auf zwei 03er, 03 087 (Z 1.1.69, + 10.7.69) und 03 127 (Z 1.12.68, + 3.3.69), beide ex Bw Mönchengladbach.
Die Bilder 11 und 12 zeigen 03 087 (03 127, deren Tender man links noch sieht, habe ich nicht aufgenommen):

http://www.eisenbahnhobby.de/altebilder/SW2a-7_03087_Hohenbudberg_12-5-69_S.jpg

http://www.eisenbahnhobby.de/altebilder/SW2a-8_03087_Hohenbudberg_12-5-69_S.jpg



Die hinter 03 087 stehende 94 659 hingegen habe ich auch abgelichtet. Es ist eine ehemalige Hohenbudberger Lok, die am 15.10.68 Z-gestellt und am 3.3.69 ausgemustert wurde (Bild 13):

http://www.eisenbahnhobby.de/altebilder/SW2a-9_94659_Hohenbudberg_12-5-69_S.jpg

Vorwärmer und Lichtmaschine hatten bereits Liebhaber gefunden.



Am anderen Ende des Hohenbudberger Rangierbahnhofs erwischte ich die 050 981 als Mitzieher (Bild 14):

http://www.eisenbahnhobby.de/altebilder/SW2b-6_050981_Hohenbudberg-HOF_12-5-69_S.jpg



Von der auch heute noch existierenden Straßenbrücke herab konnte ich die aus Richtung Trompet zurückkehrende 050 164 aufnehmen; sie befuhr noch die linke der beiden Unterführungen. Später wurde diese Gleisverbindung stillgelegt (Bild 15):

http://www.eisenbahnhobby.de/altebilder/SW2b-12_050164_Hohenbudberg_HOF_12-5-69_S.jpg



Im Bahnhof Hohenbudberg-Siedlung traf ich auf 050 826 mit ihrem Güterzug (Bild 16):

http://www.eisenbahnhobby.de/altebilder/SW2a-10_050826_Hohenbudberg_12-5-69_S.jpg



Die alte 94 1001, nun als 094 001 umgezeichnet, hatte Rangierdienst am Berg (Bilder 17 bis 19):

http://www.eisenbahnhobby.de/altebilder/SW2a-11_094001_Hohenbudberg_12-5-69_S.jpg

http://www.eisenbahnhobby.de/altebilder/SW2a-12_094001_Hohenbudberg_12-5-69_S.jpg

http://www.eisenbahnhobby.de/altebilder/SW2b-2_094001_Hohenbudberg_12-5-69_S.jpg



Gut zwei Wochen später, am 27.5.69, war ich wieder in Hohenbudberg. Am Südberg HSF – ich hatte gerade den Tunnel zum Bw verlassen – traf ich wieder auf 050 826, die offensichtlich ins Bw Hohenbudberg einrückte (Bild 20):

http://www.eisenbahnhobby.de/altebilder/SW2c-7_050826_Hohenbudberg_HSF_27-5-69_S.jpg



Zwei Bilder entstanden noch vor dem Lokschuppen. 055 513 stand draußen, 094 001 drinnen (Bilder 21 und 22):

http://www.eisenbahnhobby.de/altebilder/SW2e-1_055513_Hohenbudberg_Bw_27-5-69_S.jpg

http://www.eisenbahnhobby.de/altebilder/SW2b-9_055513_Hohenbudberg_Bw_27-5-69_S.jpg


Hier möchte ich Teil 1 meiner "Erstlingswerke" abschließen, denn anschließend bewegen wir uns in den Süden Deutschlands. Bleibt mir nur noch abschließend, ein ganz herzliches Dankeschön an den besten aller Nachbarn, Hans-Gert Hagen, zu schicken und Euch bis zum Teil 2 schöne Tage zu wünschen. Ihr ahnt es schon: Da die Bilder bereits alle gescannt sind, kann es nicht allzu lange dauern…


Martin

Edit: alle Bilder neu bearbeitet



Meine HiFo-Beiträge




3-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.04.19 17:04.

Langsam überrascht mich hier nichts mehr

geschrieben von: hdk

Datum: 11.05.09 06:44

Moin Martin,

wenn man glaubte, das Ganze hier wäre nicht mehr steigerungsfähig, dann habe ich wieder was dazu gelernt.
Für "Belehrungen" dieser Art danke ich Dir ganz herzlich.

Gruß

Hans

Klasse!

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 11.05.09 07:31

Hallo Martin,
das sind ja sehr gute Erstlingswerke! Fahrende Lokomotiven nicht verwackelt und senkrecht - trotz Lichtschachtsucher,
alle Achtung!
Was Du 1969 noch vor die Linse bekommen hast, davon konnte ich fünf Jahre später nur noch träumen.
Danke für's Zeigen!
Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Die Blumenkasten-94er ...

geschrieben von: sc

Datum: 11.05.09 07:35

... und dann noch mit einem schönen BP-Kesselwagen (ich vermute der Wagen war grau?).

Martin,
vielen Dank für diesen sehenswerten Bilderbogen und

viele Grüße aus HH
Stefan
Hallo Martin,

was für ein Feuerwerk am frühen Morgen!

Und da Friedel immer noch nicht im Netz ist muss mal wieder der Drucker oder der Stick herhalten damit er die Bilder sehen kann...

Gruß Uli
Wenn ich an meine Erstlinge denke ...
(Fast) neidlos,

Jürgen

ebenso neidlos

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 11.05.09 08:48

aber ebenso begeistert über dieses Feuerwerk an Erstlingwerken sendet beste Grüße

J.

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(

interessant,........

geschrieben von: E.Werner

Datum: 11.05.09 09:57

...daß Z-gestellte Loks noch bekohlt waren.

Solche Aufnahmen würde ich mir von "meiner" Gegend auch wünschen, leider scheint es so etwas nicht zu geben. Mich zog es erst später auf die Gleise, kein Wunder, 1969 hockte ich lieber noch in der Sandkiste ;)

Wie alles begann – Als wäre man dabeigewesen. . .

geschrieben von: vauhundert

Datum: 11.05.09 10:38

Herzlichen Dank für Deinen so begonnenen Rückblick.

Über die Qualität der Fotos ist ja schon alles gesagt worden.
Manch einem hilft heutige Digitaltechnik nicht einmal weiter, um zu dauerhaft guten Ergebnissen zu kommen;-)

Aber es sei noch eine Frage zu Deinem Nachbarn erlaubt.

Da ich den heimischen Flachbettscanner für das Kellerarchiv requiriert habe ist das Büro verwaist.
Meine Beste Ehefrau von allen benötigt jetzt natürlich einen neuen Scanner.
Und da auch die Hochzeits- und Urlaubsbilder meist als Dias vorliegen,
wäre natürlich solch ein Scanner mit Durchblick -äh - Durchsichtlichtdings genau richtig.
Das meine Bahndias aus Platzgründen immer noch im Büro sind verschweige ich mal lieber...

Was also hat sich Dein Nachbar für ein Wundertier zugelegt?

Beste Grüße aus dem Bergischen

[www.vauhundert.de]
Preiswerte Dienstleistungen im Bereich spurgebundener Flurfördermittel aller Art und feinster Güte.
"Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurücksehnen werden."(Peter Ustinov)____ P.S.: Ich kann ihm trotzdem nicht glauben;-)
Moin Martin!

Mit solchen Erstlingswerke zu beginnen - Respekt! Die durchweg interessanten Fotos zeigen eine Qualität, die nun wirklich nicht auf einen Erstversuch schliessen lassen - und dieser Umstand ist nicht nur auf den Scanner, sondern auch auf Dein "Fotoauge" zurückzuführen.

Das Sortiment auf den Schrottgleisen finde ich äusserst bemerkenswert. Zwar war der Abstellplatz Hohenbudberg seinerzeit auch schon bei uns im Norden berühmt, aber er liegt nun mal nicht gerade vor unserer Haustür und wurde daher von uns nur 1x besucht. Deshalb geniesse ich Deine Ausbeute an abgestellten Loks besonders, zumal Du ja nicht nur Wald- und Wiesenbaureihen abgelichtet hast.

Kompliment dem "Ersttäter" & Grüsse in den Pott

Helmut



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:05:11:12:10:25.
Hallo Martin,

mit solchen Geräten haben wir wohl alle angefangen, Deine Erstlingswerke, zudem noch datiert, sind doch ansprechend!


Gruß, Thomas

Danke an Martin und den netten Nachbarn !

geschrieben von: Reinhard Gumbert

Datum: 11.05.09 17:44

Ihr habt uns eine interessante Zeitreise gebastelt: Vor allem mit Loks, die damals schon nicht mehr alltäglich waren – die 94er zum Beispiel oder auch die 055 513 ex 55 2513, die wohl Ende der 60er Jahre die älteste Lok auf DB-Gleisen gewesen sein dürfte. Nein, auch mit dem staunenden Bub im sicheren Schutz des E-Masts (Bild 7) und dem Haifisch-Opel auf den Bildern 8 und 10.

Ganz besonders bemerkenswert aber ist die hohe Qualität Deiner Erstlingsbilder! Da kann auch ich mich völlig verstecken: [drehscheibe-foren.de]

Falls nochmals von Interesse, hier meine Lokliste vom Lokfriedhof Hohenbudberg ein dreiviertel Jahr vorher, am 12.08.1968:

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/37/607837/3832396237363165.jpg

(Hatte ich schon einmal eingestellt.)


Schöne Grüße aus Aachen –
Reinhard

Sammelantwort

geschrieben von: martin welzel

Datum: 11.05.09 18:52

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen. Ich sehe, dass ich ein wenig Euren Geschmack getroffen habe.

nicht verwackelt und senkrecht - trotz Lichtschachtsucher, @ Stefan Motz: Das mit dem Lichtschachtsucher war in der Tat ein Problem, denn die Mattscheibe gab ein seitenverkehrtes Bild wieder, das zudem auch noch recht dunkel war. Bei hellem Sonnenschein konnte man nicht viel erkennen. Und zu senkrechten Bildern sage ich nur: das war das Bearbeitungsprogramm...

der Kesselwagen, @ Stefan-sc: Das weiß ich leider nicht mehr, welche Farbe dieser Kesselwagen aufwies. :-((

Feuerwerk, @ Uli: Ich drücke euch die Daumen, dass er schnell ins Netz kommt, denn in meinem Teil 2 gibt es auch Bilder aus Krefeld-Stahlwerk!

Kohle in Z-Loks, @ E.Werner: Das wäre mir gar nicht aufgefallen, denn bekohlte Loks waren doch damals ganz normal. Aber bei den Abgestellten dürfte das wirklich nicht so sein. Wie man sieht, hat auch nur die 55 3555 noch einen vollen Tender, die anderen Tender waren leergeräumt.

Das Wundertier, @Vau100: Es ist ein Epson Perfection 4990 Photo, ein damals nicht ganz billiges Gerät - vorsichtig ausgedrückt. Obs ihn heute noch gibt - müsste mit Googeln herausgefunden werden.

Erstlingswerke, @ Thomas: Tja, das sind die Negative, die ich aufgehoben habe. Die allerersten Versuche - an einen kann ich mich noch erinnern: 41 001 mit dringlichem Hilfszug Köln-Eifeltor - Kaldenkirchen (Aufnahmeort: Krefeld-Stahlwerk) - sind verrissen und so misslungen, dass ich die Negative nicht einmal aufgehoben habe...

Zeitreise, @ Reinhard: 55 2513 war wohl die älteste DB-Dampflok damals. 169 002 und 169 004 waren noch älter. Der staunende Bub ist übrigens mein jüngster Bruder Ulrich, und er fragte mich heute, was er denn wohl für eine komische Handbewegung ausführte (Salutieren?) ;-))
An die Veröffentlichung Deines Zettels kann ich mich noch gut erinnern - das war ein weiterer Auslöser, der Digitalisierung mittels Nachbarscanner näher zu treten!

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend,

Martin
Hallo Martin,

beeindruckende Schätze die du uns hier zeigst, vielen Dank !!

Gruß Martin

Bahnfahren - Das letzte Abenteuer in Deutschland!

Das Wundertier

geschrieben von: sc

Datum: 11.05.09 19:08

Hallo Martin, hallo Vauhundert,

da ich auch schon lange mit Epson-Scannern arbeite: Den 4990 gibt es regulär nicht mehr im Handel. Die Nachfolgemodelle V500 oder V700 sind mindestens ebenso gut.
Habe einen V700 schon seit längerem in Betrieb. Außer mit Kodachromes (damit kommt kaum ein Flachbettscanner zurecht) liefert er auch in der Durchlichteinheit sehr gute Ergebnisse und ist hier bisweilen sogar dem Nikon V ED überlegen, wenn die Ausgabe nicht größer als ca. 24x18 sein soll.

Aber: Alle mir bekannte Epson-Scanner bringen gemessen etwa die halbe Auflösung von dem was Epson angibt. Der V700 liegt – wenn ich es richtig erinnere – laut Test bei ca. 2.200 dpi (für o.g. Ausgabe vom Kleinbild-Dia oder Negativ allemal ausreichend).

Viele Grüße
Stefan
Meine Aufnahmen ab Frühjahr 1984 sind fast ausnahmslos Kodachrome 64 oder auch 25. Wo ist da beim Scannen das Problem?

Meine bisherigen Scanner waren ein Epson Perfection 1260 Photo mit Durchlichteinheit und jetzt ein CanScan 8800F (Flachbett mit integrierter Durchlichteinheit).



Bis neulich

Rolf Köstner

Frei im Wollen
Frei im Thun
Frei im Genießen
(Richard Wagner)

Das Wundertier fürs Büro meiner Frau ;-)

geschrieben von: vauhundert

Datum: 11.05.09 19:52

Hallo Martin, Hallo Stefan, Hallo Rolf,

bevor ich heute morgen den Beitrag nach dem ultimativen Scanner gesehen habe, schickte ich bereits diese Anfrage heraus.
Stefan Motz hatte, ebenso wie Rolf jetzt, auf den 8800F hingewiesen, den ich mir bereits im netz angesehen habe.

Auch Deine Vorschläge Stefan (V500 / V700), werde ich mir jetzt einmal anschauen.

Herzlichen Dank Euch allen sagt mit Grüßen aus dem Bergischen

[www.vauhundert.de]
Preiswerte Dienstleistungen im Bereich spurgebundener Flurfördermittel aller Art und feinster Güte.
"Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurücksehnen werden."(Peter Ustinov)____ P.S.: Ich kann ihm trotzdem nicht glauben;-)
Hallo Martin,

schön, daß du auch Deine Erstlingswerke hier zeigst! Damals (also eben 1969) fand man zwar in Stationierungsverzeichnissen bei den 55ern, 94ern usw. immer wieder den Namem Hohenbudberg, aber was das für ein Bw war, welche Bedeutung dieses Bw hatte, das konnte ich mir damals jahrelang nicht vorstellen. Danke für Deine Einblicke!

Und ich war wohl nicht der einzige Anfänger, der beim Auslösen "Bewegung" ins Bild gebracht hat. :-)))

Grüße
Rolf

Re: Mitzieher ...

geschrieben von: ICE

Datum: 11.05.09 23:12

... mit Lichtschacht! Das ist schon ziemlich "Hohe Schule". Respekt. Der Trick: man muss die Lok anpeilen, bestenfalls in den Sucher schielen. Und nicht nachdenken!

Grüße

Helmut

PS: über Filmscanner mit Testberichten, sehr guter Grundlagen-Info (auch über tatsächliche Auflösung der Scanner, Farbprofile, und hardwaremäßige Staub&Kratzer-Entfernung hier ein zwar kommerzieller, aber sehr guter Link [www.filmscanner.info]

Schönes Hohenbudberg!

geschrieben von: Donni

Datum: 12.05.09 00:11

Hallo Martin,
vielen Dank für diesen interessanten Bildbeitrag aus Hohenbudberg. Besonders interessant sind natürlich die Bilder der 055 513, in schöner Ergänzung zum letzten Beitrag von 03 1008 über eine Sonderfahrt mit dieser Maschine. Hier erfolgt nun auch die Bestätigung zum Dienstalter der Lok, das damals nur von den beiden 169 getoppt wurde.
@ Reinhard Gumbert: in Deiner Liste fällt mir die 41 001 auf, die sich von HoBu im Zeitraum 1968/1969 offensichtlich doch noch einmal in ihr Heimat Bw Eifeltor losreißen konnte.
Gruß und gute Nacht
Donni

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -